Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Na das ist ja mal ein geiles Urteil ;)


Recommended Posts

Viel geiler sind die Kommentare im Blog.....

 

Zitat:

 

(.......)

 

Im Grunde ist das Oldenburger Urteil ebenso wie schon die Klage selbst eine Beleidigung, nämlich jeder anständigen Prostituierten. Eine Frau nach ihrem Preis zu fragen, ist doch eher ein Kompliment: daß man sie attraktiv findet und zugleich für intelligent genug hält, einem ihre Gunst nicht gratis zu erweisen, andererseits für so nobel und auf Selbständigkeit bedacht, daß sie Sex nicht erst im Austausch gegen einen lebenslangen Versorgungsanspruch oder andere nachhaltige Verpfichtungen gewährt.

Beleidigend ist für unattraktive Nichtprostituierte allerdings die bloße Existenz von Prostituierten – als Demonstration e contrario ihrer eigenen Defizite an Schönheit und Großzügigkeit. Die Folgerung daraus, die Bezeichnung als Prostituierte sei eine Beleidigung, beruht jedoch auf einer optischen Täuschung. Das verhält sich ähnlich wie mit vermeintlich "frauenfeindlicher" Werbung. Es genügt, das Aussehen der dort abgebildeten Frauen mit dem Aussehen derjenigen zu vergleichen, die sich über die Abbildungen beschweren, um zu begreifen, worum es wirklich geht.

Insofern ist die Beleidigungsklage einer Nichtprostituierten, die als Prostituierte angesprochen wurde, immer auch ein Stückweit Koketterie: "Seht her, da hat ein Kerl mich doch tatsächlich für eine Frau gehalten, die mit ihrem Äußeren Geld verdienen könnte." Und es kann ihr nichts Schöneres passieren, als daß ihre Klage abgewiesen wird, weil auch das Gericht einen Irrtum des Mannes für naheliegend hält.

Im Fall der Ordnungsamtsmitarbeiterin wäre also zu vermuten, daß sie bewußt nicht wegen Beleidigung geklagt hat, um das Risiko einer Enttäuschung zu vermeiden: daß der Mann nämlich verurteilt wird, weil man bei ihrem Anblick gar nicht auf die Idee kommen könne, sie sei eine Prostituierte, er die Frage nach ihrem Preis also in beleidigender Absicht gestellt haben müsse.

......

(.......)

Gestern hat mich ne Polizistin angehalten.

Ich frage: "wie viel ?"

Und sie sagt: "40 Euro"

Ich darauf: "Passt, steig ein"

 

(....)

  • Thanks 2
Link to comment
Und damit beschäftigen sich Gerichte......dazu fällt mir nicht wirklich was Sinnvolles ein.....

 

Nicht nur Gerichte... damit auch Richter, Angestellte, Beamte, Rechtsanwaelte.. usw. also die ganze Mischpoke... und alle wollen Leben :lach:

 

Das Ganze ist wie ein juristisches Perpetuum Mobile.. eine/r faengt an damit und es endet nie bzw. bis keine Kohle mehr da ist...

  • Thanks 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.