Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Was ist Tantra?


Recommended Posts

Da in einem anderen Thread von einem User der Wunsch geäußert wurde, mehr über Tantra zu erfahren und einige Erfahrungen mit Tantra zu haben scheinen, kann hier über dieses Thema ausgiebig diskutiert werden.

Ich selbst biete im Escort kein reines Tantra an. Ich habe mich intensiv damit beschäftigt und es hat meine sexuelle Praxis, sowohl privat als auch im Paysex, völlig verändert.

 

Was ist Tantra, wie hat Tantra Eure Sexualität und die Einstellung dazu verändert und welche Rolle spielt Tantra für Euch im Paysex?

  • Thanks 1
Link to comment

@Lucy

So einfach fällt mir die Definition auch nicht. Ich versuche lieber zu beschreiben, was Tantra für mich bedeutet.

 

Ich habe Tantra in der Praxis, in Ausübung meiner Sexualität kennen gelernt und mich erst später theoretisch damit beschäftigt. Für mich ist es eine Praxis, die letztendlich auch nur in der Praxis vermitteltet werden kann. Mir fällt es schwer, eine allgemeingültige Definition zu geben. In einer längeren Paysex-Pause habe ich angefangen, Massage-Kurse zu belegen und bin so auf Tantra aufmerksam geworden. Ich habe es zunächst als "Technik" wahrgenommen, eine Möglichkeit, zu lernen, wie ich einer Frau Lust bereiten kann. Dabei habe ich eine wesentlich Veränderung durchgemacht und habe gelernt, meinen Körper und sein Bedürfnis nach Nähe und Berührung wahrzunehmen und zu kultivieren. Und ich habe gleichzeit gelernt, die Bedürfnisse meines Gegenübers zu fühlen, wahrzunehmen. Wie ich berühre und berührt werde, wie ich mich in einen erotischen Zustand begeben kann und wie ich mich durch Berührung einer Frau, einem Menschen nähern kann. In einen gemeinsamen Rhytmus zu kommen, gemeinsam zu atmen, den gleichen Herzrhytmus zu haben. Tantra ist eine Lehre zur sexuellen Praxis, die den Gegebenheiten der menschllichen Sexualität in ihrer Körperlichkeit entspricht und vom "Kopf" befreit, die zur Akzeptanz der körperlichen Bedürfnisse nach Berührung, Nähe und Vereinigung führt und die die Aufmerksamkeit und Achtsamkeit auf den eigenen Körper und den Körper des Gegenübers lenkt.

  • Thanks 2
Link to comment

tantra ist ein sehr interessantes Thema... ich habe ja mal irgendwo erwähnt, dass meine erste Erfahrung mit dem bereich, dem man mal mit den Worten " erotische handlungen gegen geld" umschreiben kann.... :zwinker: ... mit einer Tantramassage begonnen hat.

 

ich hatte das Glück, einer sehr erfahrenen Frau zu begegnen, die mich durch ein intensivers Vorgespräch eingestimmt und vorbereitet hat und weiter sehr einfühlsam durch die Sitzung begleitet.

 

Es war in der tat eine sehr inspirierende Erfahrung und hat mich veranlasst, den weiteren weg bis hierher zu gehen...

 

Grundsätzlich sehe ich es mehr als eine Art Therapie zur Aktivierung bestimmter physischer und psychischer Prozesse an.... mit Schwerpunkt auf dem erotischen bereich... und nicht als eine ganzkörpermassage, so wie es nach aussen aussehen mag....

 

Dies zu erklären ist aber schwierig, denn man muss sich selbst auch darauf einlassen können... das kann sicher nicht jeder.... und auch nicht jeder oder jede, die das anbietet, kann das versprochene auch leisten....

 

Wer sich für Details interessiert, es gibt genügend Seiten... hier ein beispiel

 

http://www.tantramassagen.de/

  • Thanks 1
Link to comment

Vielleicht sollte man vorab erst mal den Begriff "Tantra" bzw den Ursprung klären.

 

Ich würde lügen wenn ich jetzt hier vorgeben würde es erklären zu können - aber - dem Internet sei Dank gibt es gute Websides die diesbezüglich etwas Licht in das Dunkel des Nichtwissen bzw. der Vermutung bringen. :zwinker:

 

Im modernen westlichen Tantra ist die Befreiung der Sexualität, die Steigerung des Lustempfindens das Ziel. Im traditionellen Tantra ist Sexualität das Werkzeug, um Verschmelzung mit dem göttlichen Prinzip zu erreichen.

 

http://www.philognosie.net/index.php/article/articleview/76/

 

http://kadampa.org/de/verweise/was-ist-tantra/

 

und natürlich darf wikipedia nicht fehlen.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Hinduistisches_Tantra

 

 

leider ist es heute zur gewohneit geworden das man sich oftmals "die rosinen" aus den östlichen Philosophien rauspickt und damit den Kontext in dem vieles steht aus den Augen verliert.

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment

tantra > paysex ?

ok es ist ein modetrend auf den einige aufzuspringen versuchen...

 

die meisten anbieter haben noch nicht mal grundkenntnisse.

macht aber nix! das klientel versteht`s ja auch nicht.

 

man kann für den eigengebrauch einiges mitnehmen und geniessen.

 

die ganzen fernöstlichen, auf tiefen religiösen ursprüngen basierenden

techniken und auch heilmethoden basieren auf einer ganzheitlichen sicht.

körper > geist > seele als einheit

daher würden diese samen hier nur vereinzelt auf fruchtbaren boden fallen..

 

in diesem sinne:

 

seid im eigenen selbst zuhause und ruht in eurer eigenen mitte!

Link to comment

ein schönes Thema Claus ~

 

ich bin wie die Jungfrau oder doch eher wie das Callgirl zum Kinde gekommen. Es war das, was ich suchte. Es war das, was ich meinem Angebot meiner Dienstleistung geben wollte: eine Linie, eine Richtung, eine Philosophie ~ die ich mag. Nicht die Oberfläche, sondern die Tiefe. Nicht halsabwärts existieren, doch eher halsaufwärts... oder am liebsten beides.

 

Mir selbst war es viel zu wenig nur die Oberfläche anzubieten, den Körper. Ich fühlte mich nicht gesehen, nicht wahrgenommen. Dabei war ich doch da! Mit einem Menschen zusammen, so nah, wie es nur Liebespaare sind. Und wie schön es ist, in die Tiefe des anderen gehen zu können, aufzuweichen, Ängste zu nehmen und letztlich wahrlich zu verschmelzen. Natürlich auch sich selbst ganz offen darzulegen. Klar, dass kann und will nicht jeder. Ist vollkommen in Ordnung. Nur,ich persönlich fühle mich klasse dabei.

 

Es ist wie ein Austausch: ich schaue in Dich rein und Du in mich. Wir beide entdecken dunkles und helles im Gegenüber. Und alle beide nehmen wir einfach an, ohne zu bewerten. Es ist schön und noch schöner abzurücken aus der kommerziellen Ebene, auch wenn es bezahlt wird. Kann nicht jeder verstehen und auch das ist vollkommen ok.

 

LG Mareike:umarm:

  • Thanks 1
Link to comment

Du hast anscheinend in Deinem Leben so etwas noch nie erfahren: angenommen werden ganzheitlich. Auch wenn sich das jetzt lehrmeisterhaft und gurumässig anhört.. von einer, die ja eh nur Paysex macht.

 

Na klar mache ich Paysex, genauso wie Tantrastudios Paymassagen machen... kein Unterschied. Umsonst machen diese es auch nicht, so tantrisch wie man eben sein mag!

 

Und so gibt es auch grottenschlechte Tantramassagen für teures Geld ~ auch Fakedamen im Paysexgewerbe, die Tantra das Werbewort einsetzen usw. usw.

 

Nenne mir erst einmal eine Dame, die alles umsonst macht und das noch gut ~ das wäre eine Entwicklungsstufe. Und wer ein bisschen helle ist, der weiss wo Fake dahinter oder nicht. Man braucht einfach nur zu fragen: was ist denn eigentlich Tantra? Wer das nicht beantworten kann, hat auch keine Ahnung!:grins:

 

LG Mareike

Link to comment
Du hast anscheinend in Deinem Leben so etwas noch nie erfahren: angenommen werden ganzheitlich. Auch wenn sich das jetzt lehrmeisterhaft und gurumässig anhört.. von einer, die ja eh nur Paysex macht.

 

Na klar mache ich Paysex, genauso wie Tantrastudios Paymassagen machen... kein Unterschied. Umsonst machen diese es auch nicht, so tantrisch wie man eben sein mag!

 

Und so gibt es auch grottenschlechte Tantramassagen für teures Geld ~ auch Fakedamen im Paysexgewerbe, die Tantra das Werbewort einsetzen usw. usw.

 

Nenne mir erst einmal eine Dame, die alles umsonst macht und das noch gut ~ das wäre eine Entwicklungsstufe. Und wer ein bisschen helle ist, der weiss wo Fake dahinter oder nicht. Man braucht einfach nur zu fragen: was ist denn eigentlich Tantra? Wer das nicht beantworten kann, hat auch keine Ahnung!:grins:

 

LG Mareike

 

hi mareike,

lies mal meinen beitrag einfach nochmal in ruhe durch...

 

ich durfte im paysexbereich diesbezüglich schon sehr schöne erfahrungen machen

und auch ausserhalb...

 

ich sprach von der masse und nicht von einzelnen, und auch meine ironie

oder nenn es schrägen humor, wird nicht immer auf anhieb verstanden...

aber ich kann damit leben. :kiss:

 

zusammenfassung (kurzform) : es ist nicht überall tantra drin, wo tantra draufsteht.

Link to comment
ein schönes Thema Claus ~

 

ich bin wie die Jungfrau oder doch eher wie das Callgirl zum Kinde gekommen. Es war das, was ich suchte. Es war das, was ich meinem Angebot meiner Dienstleistung geben wollte: eine Linie, eine Richtung, eine Philosophie ~ die ich mag. Nicht die Oberfläche, sondern die Tiefe. Nicht halsabwärts existieren, doch eher halsaufwärts... oder am liebsten beides.

 

Mir selbst war es viel zu wenig nur die Oberfläche anzubieten, den Körper. Ich fühlte mich nicht gesehen, nicht wahrgenommen. Dabei war ich doch da! Mit einem Menschen zusammen, so nah, wie es nur Liebespaare sind. Und wie schön es ist, in die Tiefe des anderen gehen zu können, aufzuweichen, Ängste zu nehmen und letztlich wahrlich zu verschmelzen. Natürlich auch sich selbst ganz offen darzulegen. Klar, dass kann und will nicht jeder. Ist vollkommen in Ordnung. Nur,ich persönlich fühle mich klasse dabei.

 

Es ist wie ein Austausch: ich schaue in Dich rein und Du in mich. Wir beide entdecken dunkles und helles im Gegenüber. Und alle beide nehmen wir einfach an, ohne zu bewerten. Es ist schön und noch schöner abzurücken aus der kommerziellen Ebene, auch wenn es bezahlt wird. Kann nicht jeder verstehen und auch das ist vollkommen ok.

 

LG Mareike:umarm:

 

Schöner und besser kann ich das nicht sagen. Ich emfpinde genaus so.

Link to comment

Auch wenn ich im Pasex nicht ausrücklich Tantra anbiete, ist jeder erotische Kontakt von mir im Wesentlichen von Tantra beeinflusst. Erotik und Sex stehen bei mir immer auf einem tantrischen Fundament, ob Paysex oder nicht ist dabei unerheblich.

Ich bin fest davon überzeugt, dass Tantra nicht in einer klösterlichen Gemeinschaft nach strengen Regeln zu erfolgen braucht und auch nicht zelebriert werden muss mich Gleichgesinnten. Tantra verändert unsere Berührungen und unsere Sexualität sobald wir es selbst erfahren und erleben.

Link to comment
Man braucht einfach nur zu fragen: was ist denn eigentlich Tantra? Wer das nicht beantworten kann, hat auch keine Ahnung!:grins:

LG Mareike

 

beantworten kann das jeder :zwinker: das wie ist die frage...

 

also stelle ich dir einfach mal die frage: was ist denn eigentlich tantra? :zwinker:

 

und noch ein bisschen genauer:

sprechen wir hier vom hinduistischen, dem folgenden buddhistischen tantra

oder neotantra streng der lehre von osho oder die berliner adaption andro,

oder rein der sexuellen stimulation und erfüllung dienende massagetechniken?

Link to comment

@alfder

Ich kann die Frage "Was ist Tantra" nicht in einer griffigen Definition zusammenfassen. Ich bin auf Tantra gekommen auf der Suche nach "Stimulation" und der "Erfüllung dienende Massagetechniken" und habe auf dieser Suche weit mehr gefunden. Ich habe Tantra nach der Lehre Oshos erfahren, in erster Linie hat mich die Lehre von Margot Anand, einer Osho-Schülerin, geprägt. Es ist ein in der westlichen Welt adaptiertes traditionelles Tantra der sexuellen Praxis, bei dem sich Dimensionen wie ein religiöses oder magisches Verständnis bei jedem Einzelnen als persönliche Erfahrung erschließen können, das ist abhängig vom eigenen Empfinden. Mein Ansatz ist eher ein sexualtherapeutischer.

Für mich ist Tantra am Anfang ein Weg zur Akzeptanz der eigenen körperlichen sexuellen Bedürfnisse von Mann und Frau, des Bedürfnisses nach körperlicher Nähe und Berührung und nach Verschmelzung. Dadurch werden auch heilende Kräfte und Energien freigesetz, der Geist und der Körper kommen zur Ruhe, der Mensch wird geerdet. Eine Tantrische Massage dient niemals einer vordergründigen Stimulation, sondern einer tiefen Erfüllung des Bedürfnisses nach Berührung, Nähe, der Annäherung und des Miteinanders. Das dürfte einer der wesentlichen Unterschiede zum SM sein. SM ist eine originär westliche Sexualpraktik bei der im Gegensatz zum Tantra die körperlichen Bedürfnisse fragmentiert werden, das sexuelle Empfinden durch Stimulation und Verweigerung gesteigert werden, besonders durch den harten Gegensatz von Aktiv und Passiv und die dabei prinzipiell den sexuellen körperlichen Gegebebenheiten folgt. Tantra ist niemals einseitig, befriedigt nicht Einzelbedürfnisse, sondern nimmt in einer ganzheitlichen Weise den ganzen Körper wahr und schafft so einen Ausgleich. Es fehlen die harten und schroffen Konturen des SM, es ist ein gleiten und ein sanfter Wechsel vom "Aktiven" zum "Passiven", durch sanfte Berührungen, die dem Energiefluss und Gegebenheiten des Körpers folgen.

Mein tantisches Verständnis lässt sich nur in der sexuellen Praxis vermitteln, nicht in der Theorie.

  • Thanks 1
Link to comment
  • 2 weeks later...
beantworten kann das jeder :zwinker: das wie ist die frage...

?

 

Lieber Alfder,

sicher irgendwas sagen kann jeder und wenn der Sprache mächtig ist..))

 

Wenn ich ab und an meine Gäste frage, was sie sich so darunter vorstellen heisst es oft das ist "erotische Massage".

Letzlich hat natürlich jeder seine eigene Vorstellung dieser Philosophie. Oft wird Tantra aber auf die Massage reduziert oder als Gruppenbumsen deklariert. Das finde ich schade und beleuchtet das Tantra nur aus dem Winkel, welcher medienträchtig beworben wird.

LG Mareike

  • Thanks 1
Link to comment

Eine Tantramassage ist häufig der erste Kontakt mit Tantra. Tantra ist aber keine Massagetechnik. Erotische Massage erfüllt das Bedürfnis nach Zärtlichkeit und Berührung, nach körperlicher Nähe. Erotische Massage ist eine wundervolle Möglichkeit, sich einem Menschen zu nähern, seinen Körper zu erkunden und mit allen Fähigkeiten, die man hat, Lust und Wohlbefinden zu bereiten und zu erfassen, was diesem Menschen gut tut, was er braucht. Es ist ein Ankommen im hier und jetzt. In der Massagepraxis habe ich gelernt, den Körper eines Menschen zu "erfassen", ihm die größte Achtsamkeit zu teil werden zu lassen, so dass mein Gegenüber nach nur wenigen Berührungen weiß, hier bin ich gut aufgehoben mit meinem Bedürfnis nach Zärtlichkeit, Nähe, Berührung und Wohlbefinden.

Paysex und Tantra schließen sich nicht aus. Ich bringe mein ganzes tantrisches Selbstverständnis in jeden erotischen Paysex-Kontakt ein. Tantra hat mich gelehrt, meinen Kundinnen tiefe körperliche Befriedigung und Zufriedenheit zu geben.

Link to comment
Lieber Alfder,

sicher irgendwas sagen kann jeder und wenn der Sprache mächtig ist..))

 

Wenn ich ab und an meine Gäste frage, was sie sich so darunter vorstellen heisst es oft das ist "erotische Massage".

Letzlich hat natürlich jeder seine eigene Vorstellung dieser Philosophie. Oft wird Tantra aber auf die Massage reduziert oder als Gruppenbumsen deklariert. Das finde ich schade und beleuchtet das Tantra nur aus dem Winkel, welcher medienträchtig beworben wird.

LG Mareike

 

jo da sprichst du grosse worte gelassen aus... ja ich finde diese reduzierung

auf`s rein erotische auch sehr schade. aber die medien und die öffentlichkeit

brauchen eben kompakte begrifflichkeiten... oder nenn es produkte...

 

wichtig ist nur dass der/die anbieter/in fachwissen hat...

für den konsumenten reicht es wenn er es erfährt/erfühlt *smile*

 

warum bdsm und tantra in einem zuge genannt werden? wohl eine

schublade für dinge, die sich der allgemeinheit nicht gleich erschliessen...

Link to comment

Tantra hat mir gezeigt, dass es möglich ist, sich "nur" auf die Erotik, die körperlichen Bedürfnisse eines Menschen zu konzentrieren und sich dadurch einem Menschen zu nähern. Es besteht ein großes Manko an Körperlichkeit, körperlicher Nähe, Berührung, dem Angenommen werden in der eigenen Körperlichkeit. Sex wird allzu häufig mit viel zu wenig Berührung, Nähe, Zärtlichkeit ausgeübt, es wird das sexuelle Bedürfnis befriedigt. Unser Körper und unsere Seele brauchen weitaus mehr Berührung und unsere seelischen Wunden und Sehnsüchte können durch Berührung geheilt werden - auch im Paysex. Das ist wunderbar.

  • Thanks 1
Link to comment

Hallo Ihr Lieben!

 

Dann fühle ich mich doch auch mal berufen hier meinen Beitrag zu leisten.

So habe ich es in Indien gelernt:

 

Tantra im eigentlichen Sinne ist ein Lebensweg, eine innere Einstellung. Das Wort "Tantra" im Sanskrit (altindische Sprache) bedeutet in einer Variante (alle indischen Worte habe mind. 20 Bedeutungen) "Faden". Das kann ein Leitfaden sein aus dem heraus der Tantriker handelt, aber auch als "ein Faden in einem Gewebe" verstanden werden. Ziel im Tantra ist die Überwindung der Einsamkeit, des Mißtrauens (sich getrennt/im Kampf fühlen). Es ist das Wiedererwachen des Bewusstseins das wir alle verbunden sind im kosmischen Zusammenhang. Soviel wie: wir alle sind ein Faden im kosmischen Gewebe - das hat nicht notwendigerweise irgendeinen religiösen Zusammenhang.

Sexualenergie wird dabei als stärkste Energiequelle - als Lebensenergie schlichtweg erkannt und verehrt. Daraus resultieren dann diverse "Techniken" - Chakralehre = Vitalzentren im Körper angefangen beim Wurzelchakra, "Sexzentrum" im Körper, diverse Massageformen, slow sex, etc...- aber nicht umgekehrt! Nur die innere Bereitschaft des/der Tantra Ausübenden zum Vertrauen, zur Hingabe OHNE das Gegenüber dabei in Besitz zu nehmen lassen die "Techniken" wirksam werden.

Je absichtsloser ein Tun desto stärker die daraus entstehende Kraft/Lust.

Je weniger wir uns bewegen umso intensiver die Wahrnehmung unserer Bewegung.

Je weniger wir die Erregung begehren umso stärker die daraus resultierende Erregung.

Es ist ein wieder mit sich und der (Um)welt im Fluß und im Einklang sein. Glücklich Sein.:smile:

Mehr dazu auf meiner brandneuen website, viel Spaß!

 

Mirabelle

  • Thanks 1
Link to comment

Hallo Mirabelle,

ein schöner Erklärungsansatz. Besonders stimme ich der Aussage zu: "Bereitschaft... zur Hingabe OHNE das Gegenüber dabei in Besitz zu nehmen... Je absichtsloser ein Tun, desto stärker die daraus entsehende Kraft/Lust..."

Ich sehe Tantra als Lebensweg, als innere Einstellung, die ich nicht in einem tantrischen Rahmen, sondern im "normalen" Leben verwirkliche, mit den Menschen, die mir begegnen.

 

Ich kann auf Deiner Homepage nicht herausfinden, wo Du lebst und arbeitest. Es interessiert mich.

 

Lieber Gruß

Claus

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.