Jump to content

 

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
alter Haudegen

Gesundheit

Empfohlene Beiträge

aus Focus online

 

Wie gefährlich sind Sex-Toys wie Liebeskugeln und Dildos?

 

 

Die Sexspielsachen können der Gesundheit schaden, wenn ihr Material Phtalate, also krebserregende Weichmacher, enthält, wenn sie nicht nach jedem Gebrauch sorgfältig gereinigt und/oder zu heftig eingesetzt werden.

Enthalten sie spezielle Weichmacher, können diese krebserregenden Stoffe über die Schleimhaut in den Körper gelangen. Zu heftiger Gebrauch der Sex-Toys kann das Gewebe schädigen. Infektionen können sich bilden, wenn die Gegenstände nicht nach jedem Gebrauch gereinigt werden.

 

 

MlG

AH


Ein sexy Minikleid und die richtigen Schuhe und sie erobert die Welt (freies Zitat Marilyn Monroe).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ist doch irgendwie eine selbstverständlichkeit, daß man z.b. dildos oder vibs gründlichst reinigt nach gebrauch, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich vor kurzem erst wieder beim großen durch checken bei allen Ärzten inklusive Frauenarzt war, kann ich nur sagen, trotz jahrelanger Sex Toy Vorliebe privat und seit kurzem auch gerne ab und a beim Escort - alles paletti

 

Ich bevorzuge die Marke Fun Factory.....- haben die da Firmen genannt, wo die Weichm. drin sind?

 

Außerdem sauber machen - selbstverständlich

 

Und das man die Dinger nicht wie einen Nagel in ein Holzbrett reinhaut, sollte auch klar sein *G


 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich erachte "Weichmacher" ueberhaupt fuer sehr kontraproduktiv beim Sex! :clown:
:lach: ein typischer Benno..... allerdings ...wäre das nicht ein gegenmittel für eine Cialis-Überdosierung ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Außerdem sauber machen - selbstverständlich

 

Und das man die Dinger nicht wie einen Nagel in ein Holzbrett reinhaut, sollte auch klar sein

 

Sicherlich.

 

Nur - was ist schon selbstverständlich und klar und sollte nicht immer wieder mal betont werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:lach: ein typischer Benno..... allerdings ...wäre das nicht ein gegenmittel für eine Cialis-Überdosierung ?

 

Mag ja ein probates Antidot gegen den Priapismus sein... :grins: aber gegen

 

Kopfschmerzen, Dyspepsie, Hautroetung, Ruecken/Muskelschmerzen, Augenschmerzen, trockene Nase (da wuerde mir was dazu einfallen... :zwitsch::grins: ), schwere kardiovaskulaere Ereignisse, Sehstoerungen usw. wird es nicht gerade viel nuetzen!


"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
......................................Ich bevorzuge die Marke Fun Factory.....- haben die da Firmen genannt, wo die Weichm. drin sind? ..............

 

Alles paletti, Alina :oh:

 

eigentlich hab ich ja ein Gourmetrezept gesucht (aus irgendeiner Seite Kochmesser-Tralala) :grins:, fragt mich jetzt nicht wie ich dann auf den Link zu dem Vibratoren-Testergebnis gekommen bin.:schaem:

 

Hier mal der betr. kopierte Passus und man beachte den Titel des Artikels, der da lautet:

 

"Dreck am Stecken" :lach::cool:

 

.............Schadstoffarm sind vor allem die harten, unflexiblen Vibratoren: der Lover Vib aus geöltem Ahornholz - das Holz neigt nicht zum Splittern und wird daher auch für Holzspielzeug verwendet -, die Natural Contours-Proudukte aus ABS-Kunststoff, der Hartplastikstängel HipG Vaginal Vibe sowie die flexiblen Silikonstäbe von Tobis Dildos und aus der Fun Factory. ...............

 

und hier der Link zu dem kompletten Artikel aus 2006

http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgs.cgi?doc=41299

 

Wünsche allerseits einen wunderschönen Sonntagnachmittag.

 

:kiss:

Jeanne


................ Ich denke gerne bunt...........schwarz und weiß sind keine Farben sondern Rassisten ................

:blume: Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away....:blume:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Sexspielsachen können der Gesundheit schaden, wenn ihr Material Phtalate, also krebserregende Weichmacher, enthält, wenn sie nicht nach jedem Gebrauch sorgfältig gereinigt und/oder zu heftig eingesetzt werden. Enthalten sie spezielle Weichmacher, können diese krebserregenden Stoffe über die Schleimhaut in den Körper gelangen.

 

Persönlich würde ich schädliche Materialien - sofern bekannt -

nicht gebrauchen. Die Meldung selbst ist seit Jahren bekannt,

doch wer kennt schon die genauen Inhaltsstoffe von Spielzeug,

selbst beim Lesen auf der Verpackung...?

Fest hängengeblieben ist bei mir:

- niemals Toys aus Jelly

- Geruchsprüfung. Riecht ein Toy sehr stark nach Plastik (besser kann ich es nicht beschreiben) - werde ich es nicht kaufen

 

Wer keine Spontankäufe macht, und sich vorher Zeit zum Informieren nimmt,

kann hier ein paar Informationen bekommen:

http://www.lovetoytest.net


*** Die Frau ist kein Raubtier, im Gegenteil:

sie ist die Beute, die dem Raubtier auflauert***

(Manuel Ortega y Gasset)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus aktuellem Anlass habe ich mir erlaubt, diesen Thread "wiederzubeleben"....

Heute auf der Webseite von T-online:

https://www.t-online.de/leben/id_84169090/-oeko-test-liebeskugeln-enthalten-bedenkliche-stoffe.html

 

Einfach mal so zur Info....

 

  • Danke 2
  • Informativ 1

Ich glaube, ein Mann will von einer Frau das gleiche, wie eine Frau von einem Mann: Respekt.

 

Clint Eastwood

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Zitat

"Öko-Test" hat 16 von ihnen getestet – knapp ein Drittel fielen im Test durch"

 

... die Maedls sind auch nicht mehr das, was sie mal waren, wenn 5 beim Test durchgefallen sind. :lach2::lach:


"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb Benno:

 

 

... die Maedls sind auch nicht mehr das, was sie mal waren, wenn 5 beim Test durchgefallen sind. :lach2::lach:

Mein Lieber, die Mädels von heute brauchen keine Stimulation mit Liebeskugeln. Also wer bei dem Wetter noch welche braucht...


sophielavieest@gmail.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb Sophie S.:

Mein Lieber, die Mädels von heute brauchen keine Stimulation mit Liebeskugeln. Also wer bei dem Wetter noch welche braucht...

Sorry, mir fehlt jegliche Relation zwischen Grosswetterlage und dem Gebrauch von Liebeskugeln. :classic_blush:

Magst uns nicht mehr darueber erzaehlen? :classic_wink:


"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Benno:

Sorry, mir fehlt jegliche Relation zwischen Grosswetterlage und dem Gebrauch von Liebeskugeln. :classic_blush:

Magst uns nicht mehr darueber erzaehlen? :classic_wink:

Dass du die Relation nicht verstehst, kaufe ich dir irgendwie nicht ab.:classic_wink:


sophielavieest@gmail.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Stunden schrieb Sophie S.:

Mein Lieber, die Mädels von heute brauchen keine Stimulation mit Liebeskugeln. Also wer bei dem Wetter noch welche braucht...

ich mag die Dinger eh nicht .... und stimulieren tun sie auch nix . meine Monatshygiene hat mich auch nie stimuliert :classic_laugh:

Dann gäbe es noch die Beckenboden Theorie, die bei mir auch nicht greift , denn die Kugeln sind viel zu groß , ergo tun sie genau das Gegenteil von dem , was sie eigentlich sollen !:classic_biggrin:

  • Informativ 1
  • Zustimmen 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Sophie S.:

Dass du die Relation nicht verstehst, kaufe ich dir irgendwie nicht ab.:classic_wink:

1115-7202.jpg


"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Prostitution und psychische Gesundheit

      Prostituierte sind psychisch gefährdet   Dass Prostituierte Gesundheitsgefahren wie Aids oder Syphilis ausgesetzt sind, dürfte bekannt sein. Kaum etwas wusste man indes über die psychischen Risiken der Frauen. Eine Forschergruppe der Universität Zürich um den Psychiater Wulf Rössler hat nun untersucht, wie es um die seelische Gesundheit von Prostituierten steht. In einer weltweit einmaligen Studie gelang es ihnen, rund 200 Prostituierte in Zürich zu befragen. Das entspricht etwa fünf Prozent der registrierten Prostituierten in Zürich. „Um ein möglichst repräsentatives Bild der Situation von Prostituierten zu erhalten, kontaktierten wir die Frauen unterschiedlicher Nationalitäten in Bars, Bordellen, Studios, Begleitdiensten und auf der Straße“, erklärt Rössler. Die Frauen waren zwischen 18 und 63 Jahre alt. Die Mehrheit war in der Schweiz geboren, und zwei Drittel besaß einen Schweizer Pass. Die kürzlich in der Wissenschaftszeitschrift Acta Psychiatrica Scandinavica veröffentlichten Ergebnisse zeigen, dass zirka die Hälfte der Befragten während des vorangegangenen Jahres psychische Störungen aufwies. „30 Prozent erfüllten die Kriterien für eine Depression, 34 Prozent die Kriterien für eine Angststörung“, so Rössler. In der Gesamtbevölkerung hingegen zeigen innerhalb eines Jahres nur zwölf Prozent der Frauen seelische Leiden, davon rund sechs Prozent Depressionen und neun Prozent Angststörungen. Psychische Störungen treten demnach bei Prostituierten drei- bis fünfmal so häufig auf. Als besondere Risikofaktoren erwiesen sich Gewalterfahrungen im und außerhalb des Milieus sowie die speziellen Arbeitsbedingungen und die Nationalität. Frauen, die ihre Dienste auf der Straße anbieten, sind besonders gefährdet; ebenso Frauen aus Asien oder Südamerika, die in Bars oder Studios arbeiten. Neun von zehn dieser Frauen hatten ernsthafte psychische Probleme. „Es hat sich aber auch gezeigt, dass soziale Unterstützung das Risiko für psychische Störungen reduziert“, sagt Rössler. Der Direktor der berühmten Züricher Klinik Burghölzli betont, dass vor allem die Rahmenbedingungen der Sexarbeiterinnen verbessert werden müssen: „Sichere Arbeitsbedingungen sind ebenso wichtig wie soziale Hilfen für diese Frauen, die allein im Raum Zürich jährlich bis zu 2,8 Millionen Kontakte mit Freiern haben.“   5. Februar 2010 Quelle: idw; Bild: Corbis   http://www.psychologie-heute.de/news_aktuell/index.html

      in Escort - Prostitution in den Medien

    • Küssen für die Gesundheit . . . . . . .

      Jedes "Bussi" wirkt sich positiv auf die Psyche aus: Mit einem Kuss werden Stress, Frust und Ärger abgebaut, denn die Bauchspeicheldrüse produziert verstärkt Insulin und die Nebenniere Adrenalin. So wird die Herstellung des Stresshormons Kortisol verringert. Gleichzeitig erhöht sich auch die Produktion von Glückshormonen wie Endorphin.   * * * * * * * Mit dem Speichelaustausch verbessern sich die Abwehrkräfte, da die unbekannten Bakterien des Gegenübers zum Aufbau von Antikörpern anregen.   * * * * * * *   Das Lippenbekenntnis macht zudem schön und hält jung. Beim Küssen werden bis zu 38 Gesichtsmuskeln beansprucht und trainiert, so dass weniger Falten entstehen.   aus   http://de.news.yahoo.com/gp/20080702/thl-kuessen-fuer-die-gesundheit-d343981.html     Zur Streßbewältigung - bzw Streßabbau kommt dieser Artikel gerade richtig . . .wie ich finde.   Also Escorts und Männer; Ladies n Gentlemen . . . . Tut was für eure Gesundheit, ent - faltet eure verkniffnen Gesichter - falls notwendig, greift zum Telefonhörer und datet was das Zeug hält.

      in Allgemein

    • Eine Frage der Gesundheit...

      angeregt durch eine Nachfrage, die mich erreichte (nachdenklich machte, und Gespräche darüber mit sich zog)   möchte ich hier die Ladys und Herren fragen:   Wie schützt ihr euch, welche (Vorsorge-)Untersuchungen/Tests macht ihr, in welchen Intervallen, wie weit reicht euer Kenntnisstand zu STD und STI und inwiefern beeinflusst das euer Handeln?   Wir alle wissen, auf welcher Plattform wir uns hier bewegen, darum sollte es doch sicherlich kein Tabu sein, darüber zu reden? ;-)   Wohlgemerkt: Ich distanziere mich gleich von vorne herein , von einer AO-Diskussion! Ausgehend davon, das wir Alle Safer Sex praktizieren… wie weit gehen euere Gedanken – wenn ihr sie an die Oberfläche lasst?   Die Frage stelle ich bewusst beiden anwesenden Geschlechtern.   Und um gleich ein paar Denkanstöße zu geben… habe ich ein paar sicher provokante Punkte zusammen getragen, die möglicherweise nicht geballt auftreten, und doch so greifbar sind, das sie Jeder/m passieren könnten:   - Der Herr liebt Französisch pur – die Dame erfüllt den Wunsch (passiv ein kaum nennenswertes Risiko, aktiv schon eher) - Dem Herren/der Dame wird nachträglich die Information zugetragen, das das Escort/der Gentlemen gelegentlich auch AO praktiziert ( wohin bringt euch der Gedanke – auch im Hinblick auf echte Partner?) - Spermaspiele - können ins Auge gehen (wie weit geht die Aufklärung/die Furcht/die Beachtung/die Wunscherfüllung bei euch?) - Herpes – in all seinen Formen unter- oder überschätzt? - Was passiert, wenn beim Date der Gehilfe Zufall dabei ist, und das Kondom platzt/reißt/verschwindet? (wie reagieren die beteiligten Parts?) - Cunnilingus - überschätzte Gefahr? - Blut… oftmals unwissend geht der Herr seiner Vorliebe für vorgenannter Praktik nach – die Dame hat ihre (gut versteckte) Regel (wird darüber nachgedacht, oder glaubt der Herr, die Dame „kann“ immer?) - … etc.     Liebe Leser, ich möchte mit den Fragen/dem Thema nicht urteilen, keine moralische Debatte in Gang setzen, in keiner Form werten – auch ich weiß, wo ich mich befinde und was ich tue   Mich interessiert JEDE Meinung dazu. Die des nachdenklichen, vorsichtigen Menschen die des eher verdrängenden, die des Menschen, der sich auf Untersuchungszeiträume verlässt,…   ich möchte einfach wissen, ob das ein Thema ist, ob es lieber verdrängt wird, an dieser Stelle tabuisiert ist, ob Vorsicht waltet – schlicht, was in eueren Köpfen dazu herum geht.     Grüsse Marion

      in Recht - Gesundheit - Soziales

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.