Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Wie man die Prostitution auch fördern kann


Recommended Posts

dennoch. ich finde es wichtig, die momentare situation klarzustellen. heute ist es, wie gesagt, nicht mehr so, dass man nen lauen schieben kann, wie die jungs hier, die noch der auffassung sind, dass studieren ruhig teuer sein soll.

"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, dennoch haben wir nicht alle den gleichen Horizont."

Link to comment
  • Replies 69
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

@ Alina

 

In Österreich gib es kein Bafög!!! Die sind eben 12 Stunden am Tag an der Uni gesessen (natürlich nicht jeden Tag, das schaffen nicht mal Medizin-Studenten :-)) )und danach zu ihrem Kellner-Job aufgebrochen. Ich hatte viele Freundinnen, die ein oder zwei Kellner-Jobs hatten.

Link to comment
Möglicherweise ist es in Österreich wirklich anders als in Deutschland. In Österreich mussten wir für KEINE Seminare etwas bezahlen, zumindest nicht an einer staatlichen Uni, wie es an den privaten ist, das weiß ich nicht.

War bei mir auch in D so. Ich musste fuer kein Praktikum/Seminar oder anderes Lehrangebot irgendwas zahlen. Buecher musste ich auch keine kaufen. Hab zwar trotzdem welche gekauft, aber eben nicht weil ich das haette muessen. Als Informatiker koennte man auch sagen man muss einen eigenen Rechner mit ueppiger Softwareausstattung haben. Hatten aber die wenigsten. Es ist alles auch immer eine Frage der eigenen Ansprueche. Oft gehts schon sparsamer, wenn man wirklich will.

Link to comment

Anubis bevor Du das so salopp allgemein feststellst, solltest Du Dich erkundigen, wie es heute ist....meinst Du nicht? Ist ja bei Dir auch schon etwas her :zwinker:

 

(Praktikas muss man übrigens auch jetzt nicht bezahlen, Seminare oft schon.....)

 

Ok ich habe den Anspruch schnell und gut fertig zu werden, darum kann ich nicht ewig auf Bücher warten, mag ja in Köln/Bonn anders sein (was ich nicht glaube, da es Alice ja auch sagt), aber hier sind die Bücher ständig vergriffen.

 

Vorlesungen sind kostenlos bzw. durch die Studiengebühr abgedeckt....Exc. - Seminare usw. hier nicht....natürlich ist da keine Anwesenheitspflicht, aber es ist nunmal besser alles mit zu machen, anstattnur das nötigste.....ja Anspruch ja, aber eher an sich und was man erreichen will.

 

Bei meinem Studium zuvor, habe ja gewechselt, kosteten die Seminare zwischen 250 und 450 EUR je Seminar, jetzt bei meinem Studium weiß ich es noch nicht zu 100%, da es erst ab Mitte/Ende September richtig startet - habe aber schon mal ein wenig nachgefragt, liegt da ähnlich, da ich ein gekoppeltes Studium mache ist ein Teil privat, dafür zahle ich dann auch nochmal um die 200 je Monat, zu dem ganzen anderen.

 

Ist nur ein Beispiel, hier hat ja auch keiner gejammert, es wurde nur erläutert, das sich da einiges verändert hat.....

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment
Ok ich habe den Anspruch schnell und gut fertig zu werden, darum kann ich nicht ewig auf Bücher warten, mag ja in Köln/Bonn anders sein (was ich nicht glaube, da es Alice ja auch sagt), aber hier sind die Bücher ständig vergriffen.

 

Vorlesungen sind kostenlos bzw. durch die Studiengebühr abgedeckt....Exc. - Seminare usw. hier nicht....natürlich ist da keine Anwesenheitspflicht, aber es ist nunmal besser alles mit zu machen, anstattnur das nötigste.....ja Anspruch ja, aber eher an sich und was man erreichen will.

 

Bei meinem Studium zuvor, habe ja gewechselt, kosteten die Seminare zwischen 250 und 450 EUR je Seminar, jetzt bei meinem Studium weiß ich es noch nicht zu 100%, da es erst ab Mitte/Ende September richtig startet - habe aber schon mal ein wenig nachgefragt, liegt da ähnlich, da ich ein gekoppeltes Studium mache ist ein Teil privat, dafür zahle ich dann auch nochmal um die 200 je Monat, zu dem ganzen anderen.

 

Ich war mit meinem Studium (Publizistik und Kommunikationswissenschaften sowie Philosophie) nach 3 Jahren fertig, also ein Jahr unter der Mindestzeit. Dennoch habe ich mir so gut wie keine Bücher gekauft, sondern immer ausgeliehen.

 

Wie gesagt musste ich nie für Seminare bezahlen und frage mich, ob Du an einer normalen staatlichen Uni studierst oder an einer Privatuni. Wenn Du von einer staatlichen Uni sprichst, dann bin ich echt froh in Österreich studiert zu haben, denn die von Dir genannten Gebühren für ein Seminar kann sich ja kein normaler Student leisten! Finde ich krass!!

Link to comment
Anubis bevor Du das so salopp allgemein feststellst, solltest Du Dich erkundigen, wie es heute ist....meinst Du nicht? Ist ja bei Dir auch schon etwas her :zwinker:

Was Du so glaubst... Das ist auch heute noch so, da hat sich nichts geaendert. Was fuer Seminare sind denn das, die so viel kosten? Und sind das Materialkosten oder was?

 

Und Buecher... da hat man wenns absolut sein musste auch mal eins kopiert.:schaem:

Link to comment

Ich studiere an einer Privatuni + mache zusätzlich noch einen Fernlehrgang, soweit ich weiß studiert Alice aber an einer staatlichen Uni und meine Schwester auch - sie muss für gewisse Exc. sehr wohl zahlen, die Vorlesungen sind frei. Anubis kopiere mal die Bücher, die sie für Biologie braucht.......ich habe auch keine Lust darüber ewig zu diskutieren, es ist auf jeden Fall so, das man nicht alles mal eben so hinbekommt, auch nicht an staatlichen Unis.

 

Wo man studiert sollte ja jeder für sich entscheiden, aber ingesamt gibt es zu viele Verallgemeinerungen...Studenten sind faul, Studieren ist einfach, kostet nix.....

 

Ich klinke mich hier aus, da ich mir geschworen habe MC nur noch positiv zu nutzen und nicht für ewige Diskussionen, oder Streitereien/Rechtfertigungen.

 

Bisher ist hier kein Streit, aber bevor es dazu kommt.... *G.....evtl. mag Alice ja noch etwas dazu sagen, wie es bei ihr ist - wie gesagt meine Schwester studiert an einer staatlichen Uni und zahlt trotzdem einiges + die Studiengebühr noch dazu.

 

@

Jana es ist wirklich so, das die Bücher oft nicht zu bekommen sind, siehe auch alice, wir erfinden das ja nicht ;O), wäre dem nicht so, würde man sie ja auch nicht kaufen

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

Hach Alinchen.. ich hab von meinen Erfahrungen und von meinem Studiengang gesprochen, bei dem das auch heute noch so ist, denn soooo lange sind mein Uni-Zeiten erstens nicht her und zweitens hab ich immer noch Kontakte dahin. Weil das aber nicht allgemeingueltig ist habe ich gefragt, was das fuer Dinge sind, die so viel kosten. Bin ja offensichtlich nicht der Einzige, dem das fremd ist.

Link to comment

Ja und ich habe es ja erläutert und Alice auch...ist ja nun auch gut, ich glaube übrigens auch nicht, das alle Studentinnen bei Escorts wirklich welche sind, genauso wenig wie ich manchen abnehme, ds sie Pilotin etc. sind, genauso wie ich nicht jedem Kunden den Beruf abnehme, es wird viel gelogen in der Pay6 Welt, das muss dann jeder mit sich selbst ausmachen, wieviel wahres und unwahres er/sie preisgibt......

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

endlich auch eine attraktive verdienstmöglichkeit für die männlichen studierenden (fast hätte ich gesagt "studenten"):

 

Geographie-Student Maximilian S. (22, Name geändert) ist Samenspender.

Für einen Becher gibt’s 105 Euro, er spendet regelmäßig alle vier bis sechs Wochen.

„So kommt nebenbei ganz schön was zusammen.

In so kurzer Zeit verdiene ich nirgendwo so viel Geld

 

BILD Online, 15.07.08

Link to comment

Klar geht das Lucy :kiss:, aber ganz ehrlich - Escort macht mehr Spaß und man ist zeitlich flexibel und ok, man verdient schneller das, was man im Monat braucht, hat also so mehr Zeit zum lernen.

 

Natürlich sollte das nicht allgemein gelten, ich für mich fühle mich aber gut dabei.

 

Hab aber auch schon gebuckelt, bin mir da nicht zu fein für, nur wähle ich gerne den schönsten Weg und das ist momentan dieser.

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment
ist völlig ok, alina.. aber müssen tut doch keiner.

 

Genauso seh ich's auch, für ein Erststudium an einer staatlichen Hochschule bzw. Universität sind die 650,-€ (Bafög, Oldies, bzw. beides) + Nebenjob für ein paar Extras vollkommen ausreichend - wenn auch natürlich nicht üppig - insofern halte ich den Eingangsartikel für ziemlich üble Polemik bzw. Medienmüll zur Auflagensteigerung.

Link to comment
Ja und ich habe es ja erläutert und Alice auch...ist ja nun auch gut, ich glaube übrigens auch nicht, das alle Studentinnen bei Escorts wirklich welche sind, genauso wenig wie ich manchen abnehme, ds sie Pilotin etc. sind, genauso wie ich nicht jedem Kunden den Beruf abnehme, es wird viel gelogen in der Pay6 Welt, das muss dann jeder mit sich selbst ausmachen, wieviel wahres und unwahres er/sie preisgibt......

 

na dann hoffe ich doch dass bei der lufthansa wenigstens alle pilotinnen und piloten

echte piloten und keine escortpiloten sind :clown:

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.