Jump to content

 

Gast Lilli

"la femme passionnée" -Escortagentur oder moderne Zuhälterei???

Empfohlene Beiträge

Gast Lilli

Hallo zusammen....

 

bin seit heute neu hier und versuche mich "durchzulesen".

Eigentlich auf der suche nach vielleicht vorhandenen Berichten einer neu gegründeten Escort-Agentur.

Habe leider keine gefunden.

Vielleicht kennt eine/r der Anwesenden hier diese Agentur ?

 

Vor kurzem bewarb ich mich bei der Agentur http://www.lafemmepassionnee.de Wie bei der aufgegebenen Anzeige dieser Seite, mit Telefonnummer, natürlich E-Mail-Adresse und fragte nach Auskunft....

 

Angeblich wurden Escortdamen gesucht....in den Mails kam dann heraus, das auch Fetischmodels gesucht werden.

Nach meiner Anfrage, auf welcher Seite ich mich denn noch umsehen könnte, kamen nur Ausreden und die patzige Antwort:

Man könnte ja leider nicht alles auf einmal aufbauen .....

Ich wunderte mich und fragte nach den Damen in dieser Agentur...angeblich werden sie gerade alle "geshootet" !!! ????

Und mit mir wollte man auch eine "session" machen !?!?!? Eine "session" ?????

 

Nachdem ich mich aus berufsgründen her nicht jeden Tag bei denen melden konnte, hatte man mich permanent angerufen und ich muß sagen beläßtigt.

In den Mails kam ein herschender Ton rüber....

Sprüche wie: "Jetzt geh endlich ans Telefon" ....waren noch die harmlosen.

Das man keinen Respekt und Anstand dem Gegenüber hat, wurde aus diesen Mails deutlich...

 

Ich meine, wenn man noch einen richtigen Job hat, kann man leider nicht ans Telefon gehen, wenn es einem passt.

Ich habe dann noch eine Mail gesendet, in dem ich deutlich darauf hinweisen mußte, das ich es mir anders überlegt hätte und keine Zusammenarbeit mehr wünsche.

 

Also, ich meine die Seite ist sehr schön aber die Worte die dort stehen, sind nicht von dem Jenigen geschrieben worden, mit dem man dann Kontakt hat.

Aber wir wissen -Papier ist geduldig- !

 

Uuuuund meine Frage "warum dort, keine Damen auf der Seite sind?" Na die Frage hat sich, mit dem Benehmen des Mitarbeiters von "la femme passionnée" auch von selbst beantwortet !!!

 

 

LG an Alle

Lilli

 

P.S. vielleich passt der Bericht nicht in dieser Rubrik, .....bin neu hier..... verspreche werde mir Mühe geben . :schreiben:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lilli,

 

 

bei der benannten Page handelt es sich offensichtlich um eine Agentur in Gründung, denn die Page hat nur wenige gefüllte Rubriken und kein Impressum. Es gibt keine Philosophie, keine Damen, die Honorare sind nicht erläutert.

 

Wenn Du als Escortlady tätig werden möchtest, wirst Du hier auf MC-Escort viele seriöse Agenturen unterschiedlicher Größe und Serviceangebotes finden. Bei der Wahl solltest Du Dir gut überlegen, ob Du regional tätig werden möchtest, vielleicht national oder sogar international. Möglicherweise fühlst Du Dich in einer kleinen familiären Agentur wohler als in einer großen Agentur, da Du in einer kleinen Agentur persönlicher betreut werden kannst. Das alles sind Kriterien, die Du Dir vor einer Bewerbung bei einer Agentur überlegen solltest.

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Auswahl der richtigen Agentur.


[CENTER]Stolz und Demut sind Gegensätze, die einander benötigen. Wer keinen Stolz kennt, kennt auch die Demut kaum. (Erhard Blanck)

Less is more. (Robert Browning)




[url]www.glamouresse-fetishescort.com[/url]

Escortservice für den Herrn mit besonderem Anspruch.

[url]www.male-fetishescort.com[/url]

Escort für die Dame von Welt.

[url]www.glamouresse.com[/url]

Bizarres & Fetish & Escort

München - Frankfurt - Hamburg - Düsseldorf - Leipzig - Dresden - Berlin - International[/CENTER]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

 

na da scheint aber jemand wirklich die letzten Jahre im Dschungel verbracht zu haben!

 

Lilli da scheinst Du ja ein wahres Händchen bewiesen zu haben und einen wahren Vorzeige-"Aufpasser" gefunden zu haben. Sollte er Dich weiter belästigen, könntest Du ihn sogar rechtlich belangen.

 

Die Agentur scheint die letzten Wochen erst gegründet worden zu sein. Ich bin mitten in dem Umkreis Aschaffenburg, Dortmund und Rhein-Main-Gebiet mit meiner Agentur tätig, von der erwähnten habe ich jedoch in all der Zeit weder eine Werbung noch sonstiges gesehen, für mich also ein Zeichen das die Agentur noch gar nicht tätig geworden ist und deshalb noch gar keine Bilder auf der Seite sind.

Was mich auch wundert, im Impressum (welches es sehr wohl gibt) steht eine Frau als Firmeninhaberin und dann ein Mann???

Ich kann Glamouresse nur zustimmen, hier auf MC oder auch bei VoE findest Du ganz sicher genug seriös agierende Agenturen, sehr viele auch unter weiblicher Führung. Da ist für jede Dame ganz sicher die richtige Agentur dabei von der man sich als selbstständiges Escort vertreten lassen möchte. Deiner alten Agentur würde ich nur noch mitteilen, sollte sich da nochmal jemand melden, dass Du ihnen nach den Vorkomnissen den Vermittlungsauftrag entziehst und sollten sie sich nicht an das geltende Recht (bzw. was steht in Deinem Vertrag) halten, du Dir rechtliche Schritte vorbehältst :zwinker: ich glaube damit könnte dann Dein Problem mit denen verschwunden sein.

 

Und noch ein Tipp, bei der nächsten Suche, solltest Du dir die Seite genauer ansehen, auch was für Bilder präsentiert werden von den Damen. Das sagt schon viel über die Agentur aus. Beim Telefonat oder Bewerbungsgespräch solltest Du fragen stellen bzgl Sicherheit, Rechnungsabwicklung und Firmenkonzept. Das alles gibt viel über die Agentur preis. Im normalen Berufsleben würdest Du sicher auch nicht in einen Konzern wechseln ohne vorher Erkundigungen eingeholt zu haben, oder? Dies steht Dir auch bei Escortagenturen zu.

 

Ich wünsch Dir auf alle Fälle viel Glück bei der neuen Agentur.

 

Sina

bearbeitet von Sina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auch solltest Du Dir eine Agentur suchen, die Dir über Deine gezahlten Provisionen Abrechungen ausstellt, damit Du diese als Ausgaben bei Deiner Steuererklärung absetzen kannst.

 

ein gewiss interessanter aspekt der bei vielen agenturen keine beachtung finden wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Nach langem politischem Kampf sind ja seit einiger Zeit auch Escorts und Escortagenturen rechtlich mit anderen Dienstleistungen gleich gestellt. Das heißt aber auch, dass die dort Aktiven nun die gleichen Erfahrungen mit Finanzämtern machen werden wie andere Dienstleister auch. Ich kenne z.B. ein großes Nachhilfeinstitut, das regelmäßig Besuch von Betriebsprüfern des Finanzamts erhält. Diese interessieren sich als allererstes nicht etwa für die Zahlen des Unternehmens, sondern für die Daten und Einnahmen der auf selbständiger Basis tätigen Nachhilfelehrer. Deren Daten werden fleißig zusammengestellt, anschließend gibt es stapelweise Kontrollmitteilungen an die Finanzämter der "Freelancer". Wenn die Letzteren dann "vergessen" haben, die entsprechenden Einnahmen in ihrer Einkommensteuererklärung anzugeben, gibt's Ärger, aber reichlich. Die Übertragung dieses Beispiels auf unsere Lieblings-Dienstleistungsunternehmen dürfte jedem sofort einleuchten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und das alles aus der Angst heraus, dass man ans Finanzamt die schlimmen Steuern hätte zahlen müssen. Lächerlich, wirklich!!! :dollar::dollar::dollar:

 

Aber nicht nur die "kreative" Abgabengebarung war/ist haeufig der Grund, sondern die vermeintliche "Anonymitaet", die den Damen glaubhaft vermittelt wurde/wird, hat sie zu dieser Methode verleitet. Ein Trugschluss, der wie man sieht, schnell nach hinten losgehen kann.


"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Nach langem politischem Kampf sind ja seit einiger Zeit auch Escorts und Escortagenturen rechtlich mit anderen Dienstleistungen gleich gestellt. Das heißt aber auch, dass die dort Aktiven nun die gleichen Erfahrungen mit Finanzämtern machen werden wie andere Dienstleister auch. Ich kenne z.B. ein großes Nachhilfeinstitut, das regelmäßig Besuch von Betriebsprüfern des Finanzamts erhält. Diese interessieren sich als allererstes nicht etwa für die Zahlen des Unternehmens, sondern für die Daten und Einnahmen der auf selbständiger Basis tätigen Nachhilfelehrer. Deren Daten werden fleißig zusammengestellt, anschließend gibt es stapelweise Kontrollmitteilungen an die Finanzämter der "Freelancer". Wenn die Letzteren dann "vergessen" haben, die entsprechenden Einnahmen in ihrer Einkommensteuererklärung anzugeben, gibt's Ärger, aber reichlich. Die Übertragung dieses Beispiels auf unsere Lieblings-Dienstleistungsunternehmen dürfte jedem sofort einleuchten...

 

Dazu bedarf es keines "Besuchs" von Betriebsprüfern und es braucht auch keine Betriebsprüfung. Normalerweise verlangt das Finanzamt in diesem Fall (meistens grundsätzlich jedes Jahr) eine Auflistung sämtlicher Dozenten mit Name, Adresse und Honorazahlungen. Es werden dann in Einzelfällen oder bei allen Dozenten dieses Instituts Querüberprüfungen gemacht, das heißt, die zuständigen Finanzämter der Dozenten lassen sich die Steuerunterlagen erneut vorlegen und prüfen, ob alles deklariert worden ist.

bearbeitet von Julian Kaye

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dazu bedarf es keines "Besuchs" von Betriebsprüfern und es braucht auch keine Betriebsprüfung. Normalerweise verlangt das Finanzamt in diesem Fall (meistens grundsätzlich jedes Jahr) eine Auflistung sämtlicher Dozenten mit Name, Adresse und Honorazahlungen. Es werden dann in Einzelfällen oder bei allen Dozenten dieses Instituts Querüberprüfungen gemacht, das heißt, die zuständigen Finanzämter der Dozenten lassen sich die Steuerunterlagen erneut vorlegen und prüfen, ob alles deklariert worden ist.

 

Genau!!! :spitzenkl

Und Ähnliches bahnt sich in verschiedenen Finanzamts-Bezirken Deutschlands auch bezüglich Escortagenturen an.

Zumindest letztes Jahr schon bei einigen Unternehmen geschehen...


Herzliche Grüße

 

Katrin ;-)

"Ex-Agentur-Inhaberin"

 

:mache-urlaub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vor allem gilt es - besonders von "Provision in bar zahlenden Damen" - zu bedenken, dass im Falle eines Konkurses der Agentur ein Konkurverwalter eingesetzt wird, der dann die unquittierten Provisionszahlungen nachfordern würde, da sie der Konkursmasse fehlen, ...und das auch noch einige Jahre später!

(siehe Entwicklung bei einer großen deutschen Ex-Agentur).

 

Keine der damaligen Damen, die seinerzeit die Provisionen im Briefumschlag auf dem Postweg oder per Übergabe bar an die Agentur geschickt haben, hat jetzt einen Nachweis, dass definitiv bezahlt wurde.

Nun stehen Inkassounternehmen parat, die im Auftrag des Konkursverwalters oder der anderen zahlreichen Gläubiger die Provisionen "nachfordern", da es keine Belege gibt, dass diese jemals bezahlt worden sind von den Damen der Ex-Agentur.

 

Die Gläubiger der Ex-Agentur, die auf diversen Geldern durch den Konkurs sitzen geblieben sind, nutzen nun jede legitime Möglichkeit, um doch noch an ihr Geld zu kommen.

 

Keine Quittung (Barquittung/Zahlschein/Kontoauszug etc.) = keine Zahlung!

 

Und das alles aus der Angst heraus, dass man ans Finanzamt die schlimmen Steuern hätte zahlen müssen. Lächerlich, wirklich!!! :dollar::dollar::dollar:

 

 

Man kann Damen, die ihre Provision immer noch in bar der/dem Agentur-Chef/in überreichen nur dringend raten, wenigstens eine unterzeichnete Quittung für den gezahlten Betrag zu verlangen und das sofort und unmittelbar bei Übergabe. :blinken::blinken::blinken:

 

Bei einer Überweisung auf das Konto der Agentur oder bei Bareinzahlung über die Bank sollten die Belege unbedingt aufbewahrt werden und zwar 10 Jahre.

Auch wenn die Agentur keine Abrechungen schreibt, gilt dies als Zahlungsbeweis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.