Jump to content

 

Louisa Lesander

Escorts on Tour....

Recommended Posts

Im Zuge dessen daß das Thema Städtetouren von Escorts gerade recht kontrovers diskutiert wird im Nachbarthread , frage ich mich, ist es wie ich bisher immer dachte begrüßenswert wenn eine Escort Dame geographisch flexibel ist und ab und an Touren anbietet, ggf. sogar die Räumlichkeit oder ist es eher kontraproduktiv oder sogar imageschädigend für die Dame ?

Share this post


Link to post

Also, ich würde mich von Dir auf Touren bringen lassen, Louisa...

 

:jaja:

  • Thanks 2

Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht,

sondern in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

(Khalil Gibran)

Share this post


Link to post

Ich persönlich finde das absolut begrüssenswert, wenn nette Damen reisen und Ihr Weg sie auch in die Escortdiaspora führt.....

  • Thanks 6

Share this post


Link to post

Zitiere mich mal aus dem anderen Thema, da es ja hier auch passt:

 

Louisa mach das ruhig, man kann auch lange Treffen dadurch haben und muss keineswegs deshalb mehrere Stundendates anbieten.

 

Sophie1 und ich haben dies auch schon zB. in Berlin gemacht und wir hatten nie mehrere Dates, sondern entweder einen langen Duo Termin - oder jede einzeln mal ein Treffen.

 

Es wurde sehr positiv aufgenommen.

 

Natürlich kann es sein, das man dann mal statt nur 1 Date die Woche (wenn überhaupt), mal ein Date mehr als sonst annimmt, weil man ja selten in bestimmten Gegenden ist und sich einige tatsächlich sehr darüber freuen - das man da ist.

 

Du kannst das ja selbst regeln.

 

Habe auch in meinem Gran Canaria Urlaub ein Escort Date gemacht, warum auch nicht? Habe das auch vorher hier ausgeschrieben.

 

Wüsste nicht was daran falsch sein soll, oder warum einen dann unterstellt wird, das man öfter datet. Ob nun in Spanien - oder Deutschland ein Overnight stattfindet, macht ja keinen Unterschied. :tanzen:

 

Die Touren die Philo meinte, sind ja eher Touren - in denen die Dame für 1 Woche ein Zimmer buchen und dann täglich mehrere Treffen dort annehmen.

 

Das grundsätzlich Escort Touren negativ sein sollen, verstehe ich also nicht (falls jemand so denkt). :brust-zeigen:

 

Und wenn ich hauptberuflich eine Weile in Hamburg, oder München bin demnächst, habe ich auch kein schlechtes Gewissen, das dann zu verbinden.

 

Weißt Du Louisa, Du musst Dich dabei wohl fühlen und Du weißt ja wie es ist und das Du da nicht Date hinter Date schieben wirst.

 

Was andere denken ist eher unwichtig. Die Herren die Dich dort gerne treffen, werden sowieso nicht so denken. :handkuss:

 

Und wer Zweifel hat, kann ja nach seinem Date vor dem Hotel von Dir Wache stehen und kontrollieren :clown:

 

Noch ein PS:

 

Dir glauben diese Herren, die so negativ denken, eh nie etwas - egal was Du sagst/schreibst, daran musst Dich gewöhnen. Die haben ein größeres Problem mit Pay6 (und sind voller Missgunst und Neid), als sie sich selber eingestehen. Das muss aber nicht Dein Problem sein :grins:

 

Ich überlese so etwas mittlerweile gekonnt :kiss:

  • Thanks 6

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Share this post


Link to post

Jana und Alina, vielen Dank für Eure ermunternden Post´s.:blumenkuss: Ich werde sicher das ein oder andere Reiseziel mit einer eskortierenden Tätigkeit demnächst abrunden, sobald ich die genauen Daten weiß.

Und hoffe daß sich eben schöne Termine dahin gehend ergeben werden.

 

Clark, Metropolis hört sich weit weg an:denke:

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 21:01 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 20:58 Uhr ----------

 

Zitiere mich mal aus dem anderen Thema, da es ja hier auch passt:

 

 

 

Noch ein PS:

 

Dir glauben diese Herren, die so negativ denken, eh nie etwas - egal was Du sagst/schreibst, daran musst Dich gewöhnen. Die haben ein größeres Problem mit Pay6 (und sind voller Missgunst und Neid), als sie sich selber eingestehen.

 

Das habe ich mittlerweile auch schon des öfteren gemerkt, leider. :traurig:

Edited by Louisa Lesander
  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Ich kann an einer Tour auch nichts grundsätzlich Negatives entdecken. Ob es imageschädigend ist, hängt vom Image ab, und das kann je nach Zielgruppe unterschiedlich sein.

 

Und wenn man liest, wie oft hier Herren bei der Anmeldung einr neuen Escortdame schreiben "Schade, dass Du soweit weg lebst...", wäre dieser sicherlich einzige Hinderungsgrund :zwinker: dann ja auch zielgerichtet auszuhebeln, und die Herren könnten endlich zu ihrem Glück finden...

 

Allerdings ist es wohl auch so, dass nicht hinter jeder Tour auch tatsächlich eine Tour steckt, sondern manchmal auch nur der Wunsch, sich hier mal wieder ins Gespräch zu bringen. Wobei sich kaum jemand finden dürfte, der dies öffentlich bestätigt...

  • Thanks 2

F CK

all I need is U

Share this post


Link to post

blöd nur, wenn dann jemand dafür anfragt und die Dame dann gar nicht da ist :lach:....und sich nur ins Gespräch bringen wollte....

 

Also irgendwie unlogisch...


 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Share this post


Link to post

Dann kann man die Tour ja antreten, schließlich "lohnt" es sich dann ja. Und wenn bis einen Tag vor der Abreise keiner anfragt, schweigt man still oder sagt sie wegen Krankheit o.ä. wieder ab... Völlig logisch... :zwinker:

  • Thanks 2

F CK

all I need is U

Share this post


Link to post
Dann kann man die Tour ja antreten, schließlich "lohnt" es sich dann ja. Und wenn bis einen Tag vor der Abreise keiner anfragt, schweigt man still oder sagt sie wegen Krankheit o.ä. wieder ab... Völlig logisch... :zwinker:

 

ach so war das gemeint. Ok klar das geht natürlich..., wäre aber irgendwann auffällig :lach:


 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Share this post


Link to post

ich muß ehrlich sagen, daß ich, wenn ich auf tour gehe, meistens weniger arbeite als zuhause. vor allem dann, wenn es ein ziel ist, welches auch aus anderen gründen interessant ist. so habe ich in hamburg mit schöner regelmäßigkeit kaum lust, großartig viele dates zu machen.. ich entscheide das relativ spontan..

 

lg lucy

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
ach so war das gemeint. Ok klar das geht natürlich..., wäre aber irgendwann auffällig :lach:

 

Deshalb dürfte Schweigen auch die bessere Option sein.

 

Wie Du in dem anderen Thread geschrieben hast, es kommt auf die Art der Tour an. Will man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden, weil man sowieso aus anderen Gründen in der Stadt ist, spielt es keine Rolle.

Edited by Tyler Durden
kommt schreibt man mit 2 m
  • Thanks 3

F CK

all I need is U

Share this post


Link to post

Also wenn sich Escort zeitlich leisten kann zu touren, ist es soweit ok! Ich denke jede muss selber wissen wo ihre Grenzen sind sowohl zeitlich als auch quantitativ!

 

Ich toure nicht weil ich mir das zietlich nicht leisten kann und es mir ehrlich gesagt auch nicht so liegt! Wenn ich aber in Urlaub irgendwo bin, längere Zeit (1-3 Wochen), nehme ich gerne dort einige, von der Anzahl her limitierte Dates an!

 

Kiss

 

S

Share this post


Link to post

Wenn eine Dame auf einer Reise ein paar Dates annimmt, um die Urlaubskasse aufzubessern oder nicht der Langeweile zu verfallen, hätte ich auch als Bucher, der eine gewisse Exklusivität schätzt, nichts dagegen einzuwenden. Beim Begriff "Tour" habe ich eher Reisen im Sinn gehabt, die nur der Dates wegen durchgeführt werden und bei denen die Frauen dann tatsächlich mehrere Männer pro Tag empfangen. Das wäre dann nichts mehr für mich.

  • Thanks 3

Oversexed and underfucked.

Share this post


Link to post
Wenn eine Dame auf einer Reise ein paar Dates annimmt, um die Urlaubskasse aufzubessern oder nicht der Langeweile zu verfallen, hätte ich auch als Bucher, der eine gewisse Exklusivität schätzt, nichts dagegen einzuwenden. Beim Begriff "Tour" habe ich eher Reisen im Sinn gehabt, die nur der Dates wegen durchgeführt werden und bei denen die Frauen dann tatsächlich mehrere Männer pro Tag empfangen. Das wäre dann nichts mehr für mich.

 

und was ist mit reisen über 5 tage und 3 ONs verteilt darin ?

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Wenn eine Dame auf einer Reise ein paar Dates annimmt, um die Urlaubskasse aufzubessern oder nicht der Langeweile zu verfallen, hätte ich auch als Bucher, der eine gewisse Exklusivität schätzt, nichts dagegen einzuwenden. Beim Begriff "Tour" habe ich eher Reisen im Sinn gehabt, die nur der Dates wegen durchgeführt werden und bei denen die Frauen dann tatsächlich mehrere Männer pro Tag empfangen. Das wäre dann nichts mehr für mich.

 

Philebos, ich meinte damit auch eher Reisen, wobei ich es mir in der Regel auch nicht leisten kann, zwecks anderer Verpflichtungen bis zu drei Wochen an einem Ort zu sein, allerdings gut und gern um die drei bis vier Tage, was sich ja für einen Stadttrip eignet innerhalb Europas.

 

Und da ich nicht die Partymaus bin die sich in fremde Clubs oder Bars schmeißt wenn sie irgendwo im Ausland oder Innland unterwegs bin, wäre eine Abengestaltung mit escortierenden Hintergrund denkbar für mich. :tanz:

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Dann kann man die Tour ja antreten, schließlich "lohnt" es sich dann ja. Und wenn bis einen Tag vor der Abreise keiner anfragt, schweigt man still oder sagt sie wegen Krankheit o.ä. wieder ab... Völlig logisch... :zwinker:

 

Verstehen kann ich das schon, es gibt doch Damen die regelmäßig auf Tour gehen, wie Philebos und Jana auch beschrieben haben, wenn es dann wirklich so ist daß auf einem Tour Plan die Termine nicht so eintrudeln wie angedacht ist es doch legitim meine ich die Tour zu verlegen oder abzusagen. Was soll daran schlimm sein...

Share this post


Link to post
Man wird es sowieso nie 100% wissen. Wenn jemand Zweifel hegt, oder sich unwohl bei dem Gedanken fühlt, wenn eine Dame schreibt, das sie gerade in Stadt XY ist und Termine annimmt, dann braucht man doch nicht zu buchen.:popowackeln:

 

Verstehe manchmal das Problem nicht so ganz.

 

Was Jana aber richtig bemerkt hat, wies Frau macht, macht Frau es eh für manche immer verkehrt.

 

Rabatte = sie hat nix zu tun

 

Andere Stadt, weil man privat/hauptberuflich eh gerade da ist = ist eh gelogen, will nur mehr Dates

 

Tour= einer nachm nächsten

 

Reisen wie meine Golfreise, Vanessas Ski Reise uvm.= unverschämt dafür noch Geld zu wollen

 

Single= stimmt eh nicht

 

Pause= total ausgebrannt

 

Hat Spaß am Date= Schauspielerei

 

Hat eigene Meinung= nicht buchungsfördernd

 

die Liste könnte man endlos weiterführen :lach:

 

Es gibt eben einfach Menschen, die meinen sie wüssten selber besser, was im Leben von uns Damen passiert und möchten es am liebsten auch noch mit bestimmen, was richtig und was falsch ist.

 

PS: zum Glück sind das aber nur wenige und die sind eben einfach mit ihrem eigenen Leben unzufrieden :streicheln1:

 

PPS: :teufel:

 

:lach:

 

nennt sich high class = eingebildet

behauptet, glücklicher in einem Club zu sein = dumm, weil sie es nicht anders kann

 

Gibts das auch für Bucher?

so wie:

schimpft auf High Class, weil kein gutes Preis/Leistungsverhältnis = Geizhals

immer was an der Dame auszusetzen = minderwertigkeitskomplexe...

 

:blinken:

 

b

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

bestimmt gibts das auch :lach:


 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Share this post


Link to post

es gibt nunmal leute, die immer ein haar in der suppe finden.. was solls. man sollte sich nicht darum scheren, sondern einfach seine linie finden.. und diese sich nicht verderben lassen, mir ist das schon lange egal, was andere von meiner art zu leben halten. hauptsache ich finde es gut und bin zufrieden damit..

 

insofern - nicht aufregen, sondern es einfach durchziehen.

 

lieber gruss

lucy

  • Thanks 6

Share this post


Link to post

Es gibt eben einfach Menschen, die meinen sie wüssten selber besser, was im Leben von uns Damen passiert und möchten es am liebsten auch noch mit bestimmen, was richtig und was falsch ist.

 

Jepp ... aber die Herren outen sich hier ja selbst und bieten Spasspotential für den Rest der Gemeinde, Unterhaltungswert, der in Comedy pur oftmals abgleitet, vermitteln genug Noblesse (oder ergoogeln sie sich:grins: ) um dem Anspruch von MC - High Quality Escort- gerecht zu werden ... insofern nutzen sie euch auch irgendwie wieder :verstecken:

.

Steht doch einfach drüber ... schmunzelt mit und lasst euch nicht provozieren!

:blume3:

Edited by Rainbow
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Alina, vielleicht solltest Du anstatt einem Teil der Foren-Belegschaft Miesepeterei vorzuwerfen den Blick mal in die Reihen der Damen werfen, für die einer oder mehrere Punkte Deiner Liste zutreffen.

 

Jede für sich macht es anders und schon richtig, und Du und andere schließen das, was Du aufzählst, für sich aus. Es gibt für mich keinen Grund, daran im Einzelfall zu zweifeln.

 

Das heißt aber noch lange nicht, dass nicht die eine oder andere Dame mit einem von uns darüber offen spricht, was für sie dahinter steckt, wenn sie z.B. eine Tour ankündigt, nämlich etwas ganz anderes, was Deine oder vielleicht Louisas Motivation ist. Tut mir leid, wenn ich heute mal mit einer kritischen, auf persönlichen Erfahrungen beruhenden Meinung die Stimmung belaste, aber so ist es nun mal. Bedank Dich nicht bei dem, der die Nachricht überbringt, von seinen Erfahrungen berichtet, sondern bei denen, die es so machen und dann noch darüber reden.

:teufel:

  • Thanks 4

F CK

all I need is U

Share this post


Link to post

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Escorts on Tour - kein Modell für Deutschland?

      Nachdem ich in der letzten Zeit immer mehr Escorts auf twitter gefunden habe, durfte ich über die Verlinkungen auch die Profile von sehr vielen angelsächsichen Escorts kennenlernen (USA, UK, AUS) - darunter ein sehr hoher Anteil von Indies. In diesen Märkten scheint es mehr oder weninger "Standard" zu sein, dass Escorts auf Tour gehen - im In- und Ausland. Bei uns kommt das schon einmal vor, scheint aber eher die Ausnahme zu sein. Wenn überhaupt sieht man soetwas öfter auf KM. Nun meine Fragen - Gibt es eien speziellen Grund, warum das in D nicht üblich ist? - Bequemlichkeit oder Image? - Steht das neue Gesetzt im Wege? - Oder bin ich der Einzige, der sich dafür interessiert? Ich fände es durchaus reizvoll, wenn sich so auch einmal Gelgenheiten ergeben würden, ohne dass eine aufwendige Anreise geplannt werden muss. haveaniceday

      in General Escort related

    • On Tour in München

      Liebe Mitglieder,   ich bin vom 20. bis 21.01.2013 in München und wenn du mir mein Aufenthalt mit einem Date versüßen möchtest, genieße ich bei frühzeitiger Reservierung auch gerne eine oder zwei Nächte länger in dieser wunderschönen Stadt.   Würde mich auch in Region Ingolstadt, Augsburg oder auch Salzburg auf ein Treffen freuen.     Küsschen .........eure Alesa :blumenkuss:

      in Ankündigungen (Urlaub/Krankheit/Pause/Sonstiges)

    • On Tour in München

      Liebe Mitglieder,   ich bin vom 20. bis 21.01.2013 in München und wenn du mir mein Aufenthalt mit einem Date versüßen möchtest, genieße ich bei frühzeitiger Reservierung auch gerne eine oder zwei Nächte länger in dieser wunderschönen Stadt.   Würde mich auch in Region Ingolstadt, Augsburg oder auch Salzburg auf ein Treffen freuen.     Küsschen .........eure Alesa

      in Ankündigungen (Urlaub/Krankheit/Pause/Sonstiges)

    • Ela on tour

      Hallo ihr Lieben!   Ich werde am 06.10. in der Umgebung von Frankfurt sein, da ich noch ein wenig Zeit haben werde, würde ich mir diese, gerne mit einem Date versüßen.   Natürlich fallen hierfür dann keine Fahrtkosten an.   Ich bitte um rechtzeitige Anfrage, damit ich mir dann auch nichts anderes mehr vornehme.   Küsschen   Ela

      in Ankündigungen (Urlaub/Krankheit/Pause/Sonstiges)

    • Tour de Pompadour - Ein Dreiakter 1.Teil

      Miquel saß neben Natalia und beide blättern in Stadtführern. Miquel hielt den von München in der Hand und Natalia den von London. Paris lag auch noch vor ihnen. Am Freitagnachmittag hatten die beiden in der Mittagspause überlegt was sie wohl mit dem letzten schönen & warmen Wochenende dieses Jahres anfangen könnten. Natalia hatte eine ungewöhnliche Idee: Eine Madame de Pompadour-Rundreise. Vier Gemälde der Mätresse von Ludwig XV hingen in drei Städten in vier Galerien. München, Paris und London hießen somit die Ziele die Miquel mit Natalia ansteuern musste. Sie beendeten das Mittagessen und liefen, aufgeregt wie Teenager die von zu Hause weglaufen wollten, zum nächsten Taxistand.   Der Fahrer brachte sie zum Flughafen, dort versorgten sie sich mit den Flugtickets und ein paar Reiseutensilien. Der Wahnsinn begann, ihr erstes Ziel hieß München, dort mussten sie zur Alten Pinakothek, dort hing zwar nur eine Kopie des Gemäldes von Francois Boucher, aber ein Flug nach Edinburgh hatten sie auf die Schnelle nicht bekommen.   Natalia sah ihn während des Flugs ein wenig an, als ob sie mit einem Verrückten unterwegs ist. Sie kannten sich seit drei Monaten und er hatte sich sofort bereit erklärt mit ihr diese Verrücktheit durchzuziehen. Sie trug ein klassisches Businessoutfit, Perlenkette und ihre schwarzen Haare hatte sie zu einem kleinen Pferdeschwanz zusammengebunden, die wohlgeformten Lippen wurden durch einen dezent aufgetragenen Lippenstift perfekt betont. Sie lehnte sich leicht zu ihm rüber, flüsterte etwas in sein Ohr, dann berührten ihre Lippen die seinen ganz sanft und so leicht wie der Windhauch der von einem Schmetterling bleibt, wenn er davonfliegt. Miquel kribbelte es am ganzen Körper und seine Blicken versanken in ihren Augen, dann nahm er seine Hand und legte sie in ihren Nacken, dort verweilte er nur kurz und zog sie mit leichtem Druck zu sich. Sie schloss die Augen und ihre Lippen öffneten sich, ihre Zungen fanden sie zu einem langen und leidenschaftlichen Kuss zusammen. Die schwarzen Haare lösten sich aus dem Pferdeschwanz und er konnte durch ihre Haarpracht streichen bevor sich ihre Blicke lösten und wieder in den Stadtführern versanken. Ihre linke Hand ruhte sanft auf seiner dunkelblauen Anzugshose.   Sie beobachte wie seine Augen die Buchstaben aufsogen und ihre Hand begann langsam, unter den Blicken des extrem neugierigen Sitznachbarns, an seiner Hose nach oben zu wandern. Miquel lächelte sie von der Seite an und streckte sich leicht. Natalia hatte die Innenseite seiner Schenkel erreicht und er begann diese Berührung immer mehr zu genießen. Die Hand wanderte über die Hose und ganz leichte Berührungen wurden ab und an in kleine feste Hinweise. Miquel flüsterte ihr ins Ohr, dass er ihr in München ein Kleid für den nächsten Flug kaufen werde, damit sie ohne Slip fliegen könne und er sich revanchieren könne. Natalia hauchte ein verzücktes Ja zurück und ihre handfesten Streicheleinheiten nötigen Miquel dazu ganz tief einzuatmen. Glücklicherweise setze der Flieger zur Landung an und er wurde von der Qual der Lust befreit.   In München herrschten fast hochsommerliche Temperaturen und Natalia gab so den Blick auf ihre weiße Bluse und den wunderschönen Spitzen-BH frei, der ihre fast perfekt geformten Brüste wundervoll zur Geltung brachte, auf seinen Lippen schmeckte er den wundervollen Geschmack ihres Schweiß nach einer Nacht mit ihr und sehnte sich in diesem Moment nach einer Kutsche wie sie Ludwig und Madame zweifelsohne hatten & in der sich ebenso zweifelsfrei ihrer Lust hingegeben hatten. So blieb ihm erst einmal nur der Blick auf die wunderschöne Bluse und natürlich auch auf den fantastischen Knackarsch seiner Begleitung. Trug sie evtl. auch unter dem Kostüm kein Höschen?   Der Taxifahrer brachte sie schnell zur Alten Pinakothek. Die Tickets kauften sie im Schnelldurchgang und mit der Ermahnung des Personals sich zu beeilen eilten sie zum Bildnis der Pompadour. Ihnen blieben zwanzig Minuten, dann würde das Museum schließen. Sie standen vor dem Bild und Natalia informierte ihn über die Aussage die der Maler mit dem Bild beabsichtigt hatte und wieder einmal beeindruckte sie ihn mit ihrem Wissen. Dann zog sie ihn zu sich ran und küsste ihn. Er sah sich um und entdeckte am Ende des Raums ein kleines Hinweisschild. Er nahm ihre Hand und sie liefen durch die Bilder Ausstellung und erreichten einen Raum mit einer Liege und einer abschließbaren Tür. Miquel drehte den Schlüssel um, Natalia sah ihn an, zog ihre Kostümjacke aus und knöpfte sein hemd auf. Sie streichelte über seine Brusthaare, küsste ihn und vergrub ihre Zähne ganz leicht in seine Brustwarzen. Seine Hände streichelten ihren Hintern und noch durch die Bluse durch löste er den BH-Verschluss auf, dann fielen sie nach hinten auf die Liege und ihre Hände konnten kaum voneinander lassen und entledigten sich ihrer Kleidung. Ihre Hände öffneten geschickt den Reisverschluss seiner Hose, mit zarten und eindringlichen Bewegungen streichelte sie ihn und Miquel stöhnte auf. Seine Küsse benetzten ihren Hals und Schuhe flogen durch den kleinen Raum, sie stöhnte auf und drückte ihn fest an sich.   – Nimm mich, schlaf jetzt mit mir –, zischte sie in sein Ohr. Miquel tat nichts lieber als das. Ihre Beine öffneten sich und seine Küsse wanderten über ihren Körper, seine Hände berührten sie sanft und ihr leises, wie eine Offenbarung der Lust klingendes Streichkonzert, Stöhnen machten ihn verrückt. Sie verschmolzen ineinander und ihre Lippen berührten sich hart und voller Leidenschaft. Die Zungen verbanden sich zu einem Spiel der Wollust. Miquel liebte sie und Natalia reckte sich ihm entgegen und forderte immer härtere Bewegungen seines Beckens. Ihre Augen blitzen plötzlich auf, sie schob ihn ein Stück weg und forderte ihn auf aufzustehen. – Ich muss ihr in die Augen sehen – sagte sie, schaute auf die Uhr und nahm ihn an der Hand. Das Museum hatte zu. Sie sahen den Wächter an ihnen vorbeilaufen und der Weg zur Pompadour war ohne Hindernisse für sie. Vor dem Bild stand ein kleines Bänkchen, dort wollte sie hin   – Los nimm mich hier –, ihr Hintern streckte sich ihm entgegen und er tat wie ihm geheißen. Natalia blickte auf das Bild von Boucher und stöhnte laut, Miquel nahm sie fest und, wie er versuchte schnell, aber sie wollte den einen Augenblick in diesem Museum erleben, Auge in Auge mit der Mätresse des Königs, oder besser gesagt unter den Augen einer der größten Liebhaberinnen der Geschichte kamen Natalia und Miquel zum Höhepunkt dieses verrückten Tages. Seine Hände zitterten als er sich in ihr entlud, ihre Schreie wurden von den Wänden widergegeben und in der Ferne hörten sie bereits die Sirenen. Es wurde Zeit nach London zu fliegen und München zu verlassen. Sie zogen sich hastig an und konnten gerade so zu einem Personalausgang entfliehen. Natalia küsste ihn leidenschaftlich und ohne Unterlass, erst als sie den Flughafen erreichten hatten, hörte sie auf und stammelte ein – Danke – . 19.45 Uhr, der Flieger nach Heathrow hob pünktlich ab und die Wallace Collection wartete auf sie. Natalia schlief an ihn gelehnt ein. Sie roch wundervoll und Miquel freute sich auf London.

      in Phantasien/Erotische Geschichten

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.