Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Escorttrends


Recommended Posts

vor 6 Minuten schrieb Trent:

Was also im Trend liegt:

1. Natürlichkeit und Vitalität

2. Längere Dates mit Social Time

3. Bumsen

4. Übergewicht

5. Dezente Kleidung

6. Interesse an Damen aus der Ukraine

Also:

Natürliche und gesunde Damen mit Übergewicht aus der Ukraine in unauffälliger Kleidung, zum Bumsen nach Museumsbesuch.

Da hätten wir den Trend-Seller der Saison!

War jetzt klar Fun Ecke, konnte nicht widerstehen.

Du hast den gepflegten Busch vergessen 

  • Agreement 1
Link to comment
vor 17 Stunden schrieb Trent:

Was also im Trend liegt:

Natürliche und gesunde Damen mit Übergewicht aus der Ukraine in unauffälliger Kleidung, zum Bumsen nach Museumsbesuch.

Da hätten wir den Trend-Seller der Saison!

Tolles Posting - herzerfrischend! Verdient 3 Sterne plus! So macht Escort-Forum-Teilhabe Spaß!

Hoffentlich können die Damen genauso begeistert mit-lachen! Diejenigen, die nicht, fallen als mögliche Buchungspartnerinnen schon mal weg!

M. d. Arcis 😍

Link to comment
Am 29.3.2024 um 17:55 schrieb Save the Date Escort:

Bezüglich der Programmgestaltung wird es auch immer bunter. Bei den Damen sind Erlebnisse in Kultur, Kunst, Kulinarik, Wellness und Reisen natürlich total beliebt.

Ich muss auf das obige Posting von Save the Date Escort noch einmal zurückkommen. Es ist in diesem Posting von "Erlebnissen" die Rede, die "bei den Damen ... total beliebt" sind.

Darum geht es aber bei einem Escort-Date gerade nicht! Wir bewegen uns hier in einem professionellen (!!!) Kontext - und da erwarte zumindest ich Professionalität! Und zwar in dem guten bzw. positiven Sinne, dass die Dame - von mir aus auch gern mehrere! - mir (!!!) das gewünschte Erlebnis bietet. Das "mir" ist hier entscheidend: Ich bezahle die Dame dafür, dass ich das gewünschte erotische Erlebnis geboten bekomme. Ich steige ja auch nicht in ein Taxi, um den Taxifahrer aus seiner Lethargie am Taxistand zu reißen, ihn zu unterhalten, ihm ein Erlebnis zu bieten. Nein: ich will von A nach B und brauche dafür den Dienst des Taxifahrers.

Ganz  ehrlich. Mir geht es in einem Escortdate überhaupt nicht um Gefühle. Ich möchte ein ganz bestimmtes erotisches Erlebnis realisieren und die Rolle der Dame ist es, ihren Teil dazu beizutragen. Wenn ich eine Frau verführen will, dann und dafür muss ich sie unterhalten, witzig sein, was auch immer. Aber genau davon will ich in einem Escortdate dispensiert sein.

Escorting ist eine Dienst-Leistung. Manche Damen nennen sich ja auch selbst Sex Workerinnen. Ja genau: right on!

M. d. Arcis 😄

  • Thanks 1
  • Agreement 4
Link to comment
vor 1 Minute schrieb Asfaloth:

Also sind reine Begleit- und/oder  Dinnerdates nichts für Dich, richtig ?

Nein, nicht richtig! Es kommt auf das Erlebnis an, das ich haben will. Wenn es sich um ein professionelles Date handelt, stehen meine Erlebnisse im Mittelpunkt: egal ob reine Begleitung, oder gemeinsames Dinner oder Bumsen.

Ich will doch nur darauf hinaus: Wenn ich zahle, dann habe ICH im Mittelpunkt zu stehen! Und wenn ich nicht zahlen will dann muss ich baggern!

Das schließt doch gar nicht aus, dass ich gentlemanlike oder gar galant auftrete. Aber es ist und bleibt ein professionelles Verhältnis. Und es hat der Satz zu gelten: Der Kunde ist König!

  • Agreement 3
Link to comment
vor 52 Minuten schrieb Arcis:

Ich möchte ein ganz bestimmtes erotisches Erlebnis realisieren

Nun, ich hatte das so verstanden, daß es Dir um das erotische geht und weniger um den "sozialen" Kontakt.

Wobei ich das jetzt nicht kritisch meine. Ich kann Deine Aussage nachvollziehen, würde es aber für mich etwas anders formulieren. 

Ich sehe das Honorar auch als Gegenleistung für das unkomplizierte Arrangement eines erotischen Erlebnisses, das ich gemeinsam mit der Dame teilen möchte und weniger, dass sie sich professionell an mir "abarbeitet" 

Wobei es auch dafür sicher genügend Nachfrage und Angebot gibt. Nicht wenige Damen schätzen sogar eine Art "professionelle Distanz" und konzentrieren sich auf die erotische Dienstleistung. 

Ob da ein Trend in die eine oder andere Richtung besteht, weiß ich jedoch nicht

 

  • Agreement 1
  • Like 1
Link to comment
vor 13 Minuten schrieb Asfaloth:

Ich sehe das Honorar auch als Gegenleistung für das unkomplizierte Arrangement eines erotischen Erlebnisses, das ich gemeinsam mit der Dame teilen möchte und weniger, dass sie sich professionell an mir "abarbeitet" 

Wobei es auch dafür sicher genügend Nachfrage und Angebot gibt. Nicht wenige Damen schätzen sogar eine Art "professionelle Distanz" und konzentrieren sich auf die erotische Dienstleistung. 

Ob da ein Trend in die eine oder andere Richtung besteht, weiß ich jedoch nicht

Ich würde sagen, dass es bei dem gemeinsamen Erlebnis und wie dieses sich gestaltet auf die Dame und ihre Professionalität ankommt. Manche Damen konzentrieren sich auf das Erotische und können dieses gleichzeitig auch persönlich und nahbar gestalten. Gibt aber natürlich auch die absolute Professionalität des reinen Abarbeitens. Ich bevorzuge ersteres.

  • Agreement 3
Link to comment
vor einer Stunde schrieb Arcis:

Ich muss auf das obige Posting von Save the Date Escort noch einmal zurückkommen. Es ist in diesem Posting von "Erlebnissen" die Rede, die "bei den Damen ... total beliebt" sind.

Darum geht es aber bei einem Escort-Date gerade nicht! Wir bewegen uns hier in einem professionellen (!!!) Kontext - und da erwarte zumindest ich Professionalität! Und zwar in dem guten bzw. positiven Sinne, dass die Dame - von mir aus auch gern mehrere! - mir (!!!) das gewünschte Erlebnis bietet. Das "mir" ist hier entscheidend: Ich bezahle die Dame dafür, dass ich das gewünschte erotische Erlebnis geboten bekomme. Ich steige ja auch nicht in ein Taxi, um den Taxifahrer aus seiner Lethargie am Taxistand zu reißen, ihn zu unterhalten, ihm ein Erlebnis zu bieten. Nein: ich will von A nach B und brauche dafür den Dienst des Taxifahrers.

Ganz  ehrlich. Mir geht es in einem Escortdate überhaupt nicht um Gefühle. Ich möchte ein ganz bestimmtes erotisches Erlebnis realisieren und die Rolle der Dame ist es, ihren Teil dazu beizutragen. Wenn ich eine Frau verführen will, dann und dafür muss ich sie unterhalten, witzig sein, was auch immer. Aber genau davon will ich in einem Escortdate dispensiert sein.

Escorting ist eine Dienst-Leistung. Manche Damen nennen sich ja auch selbst Sex Workerinnen. Ja genau: right on!

M. d. Arcis 😄

Darum geht es für dich nicht. Das heißt doch aber nicht, dass die Damen nicht an bestimmten Dates mehr Freude haben dürfen als an anderen. Oder dass es keine Kunden gibt, die Spaß daran haben, ein Escort auszuführen. Es ist doch in jedem Beruf so, dass es Dinge gibt, die einem besonders Spaß machen und andere, die Teil der täglichen Routine sind. Die Agentur arbeitet im Auftrag der Damen, hat also auch im Blick, welche Interessen ihre Auftraggeberinnen haben und Teil der Vermittlung ist, für die vom Kunden gewünschte Anfrage das passende Escort zu finden. Ich finde die Vorstellung auch ein bisschen befremdlich, dass das Escort wie ein Roboter einfach nur die vom Kunden gemachten Vorgaben erfüllt und keine eigenen Vorlieben haben soll.

  • Agreement 7
Link to comment

Dass alle möglichen Aktivitäten außer in der Horizontalen von den Damen besonders geschätzt werden, ist kaum verwunderlich 😅. Natürlich verdient sich mit einem Opern- oder Konzertbesuch das Geld am Leichtesten, im besten Fall mag man das Stück und kann es genießen (und wird noch dafür bezahhlt, sein Hobby zu genießen inkl der Karte 😅), im schlimmsten Fall kann man pennen oder sich Gedanken über alles Mögliche machen (Plan für die nächste Woche, wie man das Date-Honorar investiert oder welches Kleid/Schuhe/Tasche man sich als nächstes kauft😅) und muss sich noch nicht mal mit dem Kunden unterhalten 😅

Wenn man sich die Antworten in dem Thread wie oft Sex bei welcher Datedauer anschaut, ist das auch von Bucherseite nicht verwunderlich. Seit Jahren nimmt der sexuelle Anteil an den Dates ab und das Sozial-/Kulturgedöns zu. Ausdruck des demographischen Wandels aka Vergreisung der Gesellschaft und der zunehmenden Vereinsamung und Anonymität vieler Menschen 😰 Die Damen werden auch von den Agenturen immer mehr darin unterstützt, bald ist es soweit, dass sie jegliche sexuelle Aktivität beim Date als unangemessen empfinden 😅

  • Agreement 1
  • Like 1
Link to comment
vor einer Stunde schrieb Save the Date Escort:

Niemand hat behauptet, dass der Kunde nicht mehr im Mittelpunkt steht, wenn er die Dame ausführt ...

Herrchen und Dame - frei nach Thomas Mann

"Eine Dame ausführen" - das ist doch was! Da steht der Kunde tatsächlich absolut im Mittelpunkt. Das lässt sich im Zeitalter des woken Dauergenderns sonst keine Frau mehr bieten, jedenfalls keine, die was auf sich hält! Mich ausführen? - igitt!!!

Das gehört bei Damen, die sowas anbieten, dann auch konsequent in die Sedcard: "Du darfst mich ausführen. Bei mir darfst Du Herrchen sein!"

Das macht mich rischtisch an ... ehrlich!!!

M. d. Arcis 😍

  • Haha 2
Link to comment

 

Save the Glamour

Ich will noch mal auf meinen obigen Austausch mit Save the Date Escort zurück kommen.

Ausgangspunkt war diese Passage im Posting von StDE:

"Bezüglich der Programmgestaltung wird es auch immer bunter. Bei den Damen sind Erlebnisse in Kultur, Kunst, Kulinarik, Wellness und Reisen natürlich total beliebt. Gerne eher längere Dates ab 6 Stunden ..."

Als ich das gelesen habe, ging mir durch den Kopf: hoppla, da fehlt doch der Fokus auf den zahlenden Bucher! Letzterer sollte doch im Mittelpunkt stehen und nicht die Erlebnisse der Damen in Kultur, Kunst usw. - wobei das Bumsen noch nicht einmal unter ferner liefen, sondern gar nicht genannt wird.

Das wollte ich mit meinen zwei oder drei Postings etwas zurecht rücken: Im Paysex kommt es ausschließlich auf die Erlebnisse des zahlenden Kunden an! Die Rolle der Escortdame ist die der Dienstleisterin. Sie hat ihren Teil dazu beizutragen, dass der Kunde das erotische Erlebnis genießen kann, für das er zahlt. Die Dienstleisterin muss überhaupt nichts für den Kunden empfinden, sie kann ihn sogar für doof halten. Alles okay: wenn sie nur ihre Rolle so spielt, dass der Kunde sein erotisches Erlebnis maximal lustvoll bekommt!

Wichtig ist, dass ich über den INHALT des erotischen Erlebnisses überhaupt nichts ausgesagt habe. Wenn ein Kunde mit der Dame in die Oper gehen will: nur zu! Aber das ist seine(!!!) Prio und sein(!!!) Erlebnis. Und die Dame bekommt dafür ihr Geld, dass sie in der Opernloge neben ihrem Kunden Platz nimmt und sich vielleicht - wenn sie Pech hat! - Alban Bergs Lulu anhören muss. Vielleicht ist das für sie aber auch ein Glück: weil sie nämlich ggf. sogar Bezüge zu ihrer eigenen Situation und Rolle herstellen kann.

Um ein anderes Beispiel zu geben. Das Feld der Erotik ist SEEEHHHRRR weit gespannt. Es ist ja durchaus ein Kunde vorstellbar, der mit der Dame einkaufen geht. Sagen wir, die Dame hat ihren Lippenstift vergessen. Und sagen wir ferner, dass das Date so früh beginnt, dass bis zum Ladenschluss noch Zeit genug ist, eine Parfümerie anzusteuern. Das kann ganz schön stimulierend sein, mit einer attraktiven verführerischen Frau Lippenstifte, Gloss etc. auszusuchen!!! Vielleicht bietet die Parfümerie auch einen Makeup-Service an: und kundige Hände verwandeln die Lipstick-Vergesserin vor dem immer geiler werdenden Kunden in ein Glamourwunderwerk! Sowas kann den Abend retten! - Vielleicht hatte StDE ja sowas im Auge, als sie davon gesprochen hat, dass die Programmgestaltung "immer bunter" wird?

Aber zu so einem Szenario braucht man eine Frau, die kompetent mitmacht. Die die Rolle des Glamourobjekts spielen kann - und spielen: will! Das kann nicht jede. Aber wenn die Frau es kann: dann hat sie ihr Geld absolut verdient!

M. d. Arcis 😍

Edited by Arcis
  • Haha 1
  • Like 1
Link to comment

Menschen sind halt individuell. Nicht jede Dame passt zu mir und ich passe nicht zu jeder Dame. Deshalb lese ich ja eine Setcard nach der anderen durch, damit ich weiß, ob es passt. Und freue mich wie ein Schneekönig, wenn ich eine gut für mich passende Dame gefunden habe. 

Deshalb bin ich auch froh um die grosse Auswahl an Agenturen und Damen. So ist für jeden und jede etwas dabei und am Ende des Tages kann ein schöner Mehrwert für alle Beteiligten entstehen. 

Ich selbst könnte eine Dame niemals nur als pure Dienstleisterin sehen. Das hat für mich was von "benutzen". Und Menschen sind aus meiner Sicht keine Werkstücke, sondern wunderbar gemachte persönliche und gefühlvolle Wesen. 

Ich selbst stelle fest, dass umso mehr ich gebe und mich um die Dame spürbar bemühe, umso mehr auch zurückkommt. Und mir ist es auch sehr recht, dass ich auf diese Weise mit beeinflussen kann, wie gut das Date wird und nicht nur von der Tagesform der Dame abhängig bin. Ich möchte einfach selbst mitgestalten können, so dass ich mir nachher sagen kann, dass das Date gelungen war und die z. B. 1000 Euro für zwei Stunden jeden Cent wert waren. 

Ich respektiere aber auch jeden, der da anderer Meinung ist. Ich bin einfach ein Beziehungsmensch, habe zwei Kinderhilfsprojekte gegründet und natürlich merkt man mir das an. Und ich erwarte auch nicht, dass jeder das tut. 

Und: Ich werde nie vergessen, wie eine Dame mal zu mir sagte: "Hey Martin, alles super mit Dir, aber jetzt übertreibs mal nicht....."

🙂

  • Informative 1
  • Like 5
Link to comment
Am 29.3.2024 um 16:59 schrieb Tornado:

der Bewuchs scheint also im kommen zu sein, z.B. Brazil , ich habe auf den agenturseiten noch kaum eine entdeckt. aber interessanter Trend. Wie in meiner Pubertät-:) da war mehr Hecke

Ich glaube auch Strumpfhosen statt Strapse sind angesagter, was gar nicht mehr in sind stay ups, Oder täusche ich mich ?

ad mila was daran jetzt lustig ?

vor 12 Minuten schrieb Martin75:

Menschen sind halt individuell. Nicht jede Dame passt zu mir und ich passe nicht zu jeder Dame. Deshalb lese ich ja eine Setcard nach der anderen durch, damit ich weiß, ob es passt. Und freue mich wie ein Schneekönig, wenn ich eine gut für mich passende Dame gefunden habe. 

Deshalb bin ich auch froh um die grosse Auswahl an Agenturen und Damen. So ist für jeden und jede etwas dabei und am Ende des Tages kann ein schöner Mehrwert für alle Beteiligten entstehen. 

Ich selbst könnte eine Dame niemals nur als pure Dienstleisterin sehen. Das hat für mich was von "benutzen". Und Menschen sind aus meiner Sicht keine Werkstücke, sondern wunderbar gemachte persönliche und gefühlvolle Wesen. 

Ich selbst stelle fest, dass umso mehr ich gebe und mich um die Dame spürbar bemühe, umso mehr auch zurückkommt. Und mir ist es auch sehr recht, dass ich auf diese Weise mit beeinflussen kann, wie gut das Date wird und nicht nur von der Tagesform der Dame abhängig bin. Ich möchte einfach selbst mitgestalten können, so dass ich mir nachher sagen kann, dass das Date gelungen war und die z. B. 1000 Euro für zwei Stunden jeden Cent wert waren. 

Ich respektiere aber auch jeden, der da anderer Meinung ist. Ich bin einfach ein Beziehungsmensch, habe zwei Kinderhilfsprojekte gegründet und natürlich merkt man mir das an. Und ich erwarte auch nicht, dass jeder das tut. 

Und: Ich werde nie vergessen, wie eine Dame mal zu mir sagte: "Hey Martin, alles super mit Dir, aber jetzt übertreibs mal nicht....."

🙂

es gibt leider kein icon nicht zustimmen

Link to comment
vor 18 Minuten schrieb Martin75:

pure Dienstleisterin

Ich kann das sehr gut nachvollziehen, was Du schreibst, werter Martin75 - und teile das auch weitgehend.

Nur zur "puren Dienstleisterin" bitte noch Folgendes. Ich denke, dass in dieser Rollenperspektive beide beteiligte Seiten maximal entlastet sind. Die Frau muss keine emotionale "Übergriffigkeit" und keinen emotionalen "Verschleiß" befürchten. Solange sie in der Rolle der "puren Dienstleisterin" agiert, ist sie geschützt.

Und der Kunde kann sich absolut auf SEINE Erotik konzentrieren, ohne immer auch auf die Seite des weiblichen Gegenübers zu schauen bzw. zu reflektieren. Das tut man ja in einer Non-Paysex-Interaktion geradezu standardmäßig. Aber es ist auch schön, erotische Interaktionen zu erleben, wo man dies nicht tut bzw. nicht tun muss. Für mich ist dieser Aspekt oder Umstand das ERFÜLLENDE am Paysex! Meine Lust steht absolut im Mittelpunkt!

M. d. Arcis 😀

Edited by Arcis
  • Agreement 1
Link to comment
vor einer Stunde schrieb Mila:

@Tornado ich fand einfach deine direkte Ausdrucksweise amüsant. Fand ich unterhaltsam. Anlachend gemeint nicht Auslachend ;) Mehr auch nicht.:classic_smile:

Danke für die Info ! Und auch zur Info ich versteh kein Spass was meine Thraeds angehet !!!!!! Bin kein Kuhlenkampf oder Rudi Karrell

  • Like 1
Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.