Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Neuer "Trend" Unhöflichkeit? Oder: was ist mit den Herren los?


Recommended Posts

Bevor ich nun irgendwelche "Dummheiten" mache und weiterhin mir die Fragen, die mich im Moment beschäftigen, nur mir selbst stelle, ohne eine Antwort zu erhalten, mache ich meinem Ärger Luft bzw. stelle meine Fragen auch an die, die vielleicht ähnliche Beobachtungen gemacht haben.

 

Mein Date vorhin hat dem ganzen Ärger der letzten Wochen die Krone aufgesetzt und war das, was war, an Dreistigkeit und Respektlosigkeit, nicht zu überbieten und platze ich immer noch vor Wut, und frage mich: was ist mit den Herren los?

 

Seit einigen Wochen beobachte ich eine zunehmende Unhöflichkeit bereits am Telefon. Während der Weihnachtszeit, dachte ich, sei es ja noch auf die allgemeine Nervosität und dem Stress wegen der Feitertage zurückzuführen - schließlich bekommt diese besinnliche Zeit nicht jedem. Aber im Januar und auch in den letzten Tagen hat sich das noch mal gesteigert. Grundregeln der Kommunikation werden zusehends ignoriert, und hat sich die Art der Kommunikation stark verändert.

 

Da wird über Nichtigkeiten Diskutiert, auf dreiste Art wird verhandelt, oder zumindest meinen die Leute, die so handeln, dass dies ein handeln sei. Nun bin ich mit Sicherheit, wenn es Charmant gemacht ist, bereit, jmd. in welcher Art auch immer entgegenzukommen, aber ärgert es doch, wenn man, nur weil man nicht bereit ist, (bei Neubuchern zB) gleich beim Ersten Mal einen horrenden Betrag runter zu gehen,und darf sich dann noch Beschimpfungen anhören, weil man weiß, was man wert ist, weiß, was man bietet und dazu auch noch steht.

 

Nun ist meine Auffassung von P6, dass es immer auch ein Geben und Nehmen ist und fällt doch auf, dass es einige "Experten" gibt, die ein Drehbuch im Kopf haben, dies auf Teufel komm raus umsetzen wollen, dabei aber alles tun, damit die Stimmung in den Keller geht, es selbst nicht merken (auch dann nicht, wenn man einige ziemlich klare Andeutungen in diese Richtung macht) und sich dann wundern, warum z.B. das zum Service gehörende Fisting nicht funktioniert? Sorry, aber damit das funktioniert, muss frau schon etwas entspannt sein und sollte sich nicht darüber ärgern, wie einem gegenübergetreten wird und man den Dienstleistungspflichten nicht nachkommt.

 

Wie ich oben schon schrieb, hat sich das Telefonverhalten etwas verändert und nun neige ich ja so schnell nicht zum rot werden, aber manchmal frage ich mich einfach, haben wir seit ca. 10 Wochen Vollmond oder wo sind all die Bucher hin, die eine halbwegs gute Kinderstube hatten und wissen, wie man miteinander umgeht?

Da werden Telefonate in zwei-Wort-Sätzen geführt, Meister des Imperatives verden zu verbalen Helden, oder es wird einfach mittendrin aufgelegt etc.pp.

 

Wenn es dazwischen nicht immer wieder auch die Juwelen gäbe, oder lieb gewordenen Stammgäste, die einem den Spaß an der Sache zurückgeben, dann hätte ich schon längst versucht, meine Kündigung bei mir selbst einzureichen.

 

Nicht ohne Grund habe ich mein SM-Angebot reduziert, was zur nächsten Beobachtung führt. Die Anfragen werden extremer. Und momentan für mich zu extrem (z.B. eine andere Domina von ihrem Thron runter holen, sie so fertig machen und ihr am Ende die Vagina zunähen.) Ist das noch normal?

 

Natürlich schaut man als Escort, gerade im SM-Bereich auch in die menschlichen Abgründe. Ist es das, dass viele alles schon gehabt haben und immer mehr wollen, immer extremer, und dabei selbst ein Bitte und Danke auf der Strecke bleibt?

 

Ist der Werteverlust, der einem ja teilweise schon "auf der Straße" begegnet, im normalen Umgang miteinander, im P6 Bereich noch stärker, weil Mann glaubt, hier darf er sich mal austoben?

 

Ich stelle diese unsortierten Fragen einfach mal in den Raum....

 

Herzlichst

LadyB

-die all ihren treuen und neuen "Juwelen" dankt, und auch weiterhin den Spaß an der Sache nicht verliert und am Telefon, selbst nach dem 25. verstrahltem Herren, immer noch höflich ist als hätte der Tag gerade erst begonnen.

Versuchungen sollte man nachgeben.Wer weiß, ob sie wiederkommen.

Link to comment

@ alf

dem ist nichts hinzuzufügen

 

Nur hab ich noch nicht gefunden, wo und wie sich die verarbreden. Aber vielleicht gibts ja irgendwo sowas wie MO (Men only) :clown: - vielleicht gibt uns ja mal jemand einen Tipp :grins:

 

LG und sich seinen Teil dabei denken und die Idioten aus der Leitung schmeissen.:blume:

- übrigens nicht erst seit der Finanzkrise

Vicky

  • Thanks 1
Link to comment

liebe lady b,

 

ich habe die erfahrung gemacht, daß es immer mal wieder zeiten gibt, in denen die idioten sich zu verabreden scheinen. ich habe seit neuestem eine phase, in denen neue gäste mir ihre preise diktieren wollen und ich schon keine lust mehr habe, bevor es überhaupt losgeht, bzw. es geht dann nicht mehr los, weil ich dann den gast ablehne. es rufen ziemlich oft menschen an, die noch nicht mal ihren vornamen bekanntgeben und wenn ich danach frage, einfach auflegen. inzwischen kann so etwas meine laune schon nicht mehr trüben.

 

eine weitere unhöflichkeit ist, wenn herren sich zu einem date verabreden, zum termin dann nicht erscheinen, dafür aber dann unangemeldet 3 tage später klingeln und sich dann wundern, daß ich nein sage...

 

liebe lady b, es hilft nichts, da müssen wir durch, die idtioten verabreden sich anscheinend, aber genauso auch die lieben gäste, die sich vernünftig benehmen können. es bleibt also nur abzuwarten und ich wünsche dir, daß die phase der lieben gäste bald bei dir anbricht.

 

lg lucy

Link to comment

P6 ist eine Dienstleistung. Und wie in allen Dienstleistungsgewerben gilt der Imperativ der Kundenfreundlichkeit. Aber auch im normalen Geschäftsleben hat die Kundenfreundlichkeit ein Ende, wenn gegen die einfachsten Grundregeln des guten Benehmens verstoßen wird. Und ja, im täglichen Wirtschaftsleben gehört das verhandeln, auch über Preise, zum großen Einmaleins, sonst hat man seinen Job verfehlt. Dies kann für mich aber nicht im P6 gelten. Weil es gerade kein normaler Geschäftsvorgang ist, sondern ein sehr intimer zwischenmenschlicher Vorgang, bei dem das oberste Gebot gegenseitiger Respekt und Achtung sein müssen (ich schreibe ausdrücklich „müssen“ und nicht „sollte“).

Wenn einem Kunden die Preise zu hoch erscheinen, dann ist der Markt doch groß genug, nach Alternativen zu suchen, die des eigenen Geldbeutels angemessen sind. Oder man verkürzt die Zeit. Jede Dame entscheidet für sich, was es ihr Wert ist, ihre Haut zu Markte zu tragen. Wenn Mann dies nicht akzeptieren kann, ist er ihrer auch nicht würdig.

Und by the way: Wie soll ein Treffen laufen, wo vorher über prozentual gesehen doch verhältnismäßig kleine Beträge verhandelt wird. Für die Dame heißt dies doch, „ich bin ihm das nicht Wert“, also eine Geringschätzung schon vor der erbrachten Leistung.

An den Umgangsformen erkennt man den Charakter eines Menschen. Deshalb der Rat eines in diesem Gewerbe Unwissenden, aber im normalen Leben den Normen des höflichen und rücksichtsvollen Verhaltens Verpflichteten: unangenehme Telefonate sofort beenden (denn selbst wenn eine „Einigung“ erzielt wird, geht man schon mit einem negativen Gefühl in das Treffen) und jegliches Handeln ablehnen (wenn Frau für sich am Telefon eine gewisse Sympathie verspürt, und das Gefühl hat, dass es am Finanziellen scheitern könnte, kann sie von sich aus ja ein Entgegenkommen zeigen).

 

Man muss sich nicht allen schlechten Entwicklungen und Trends anschließen….

  • Thanks 5
Link to comment

Danke euch, für die aufmunternden Worte.

 

Nachdem ich nun eine Nacht geschlafen habe, ist mein Puls auch wieder auf einen normalen Wert gesunken und ist die Sache von gestern schon fast wieder vergessen.

 

Was den aktuellen Fall gestern betrifft, so war dieses "Date" welches ich nach 15 Min. dann umgehend beendet habe, einfach der Gipfelpunkt einer Entwicklung, die ich, wie gestern schon geschrieben, lange beobachte.

 

Dass diese Spinner dazu gehören, ist eine Sache, die man akzeptieren sollte. Manche von denen, die mich regelmäßig anrufen, würde ich ja fast schon vermissen*lol*

 

Aber mal Spaß beiseite, so mache ich mich denen, wo ich schon im Gespräch ein ungutes Gefühl habe, ja auch keinen Termin. Das meinte ich gestern, in meine unsortierten Worten, dass das Verhalten der Leute am Telefon sich verändert hat. Als ob in Zeiten der Finanzkrise oder wie auch immer man es nennen möchte, die Leute so ihren Spaß suchen.

Bei den wirklich zustande kommenden Dates kann ich mich dann zum Glück nicht beschweren. (Mit 3 Ausnahmen in einem Jahr, inkl. gestern, finde ich den Schnitt ganz ok.)

Nur ist das Telefon ja nun mal der erste Kontakt (oder auch eine erste Mail) und finde ich das, was geschrieben/gesagt wird, teilweise erschreckend. Und doch darf man dies nicht zu sehr an sich ran lassen, wird ein Gespräch, ein Mailkontakt oder auch ein Chat, beendet.

 

Ich denke, um in der Branche wirklich dauerhaft mit Spaß bei der Sache zu sein, ist es einfach notwendig, gewisse Dinge zu aktzeptieren, einen kühlen Kopf zu behalten und weiter zu machen.

 

Gerade das Honorar bietet ja immer auch wieder eine Grundlage für Diskussionen und wenn ich denn mal an jemanden gerate, der auf unverschämte Art und Weise verhandeln möchte, ist das, noch neben der zwischenmenschlichen Unhöflichkeit, die größte Art der Respektlosigkeit.

 

Für jeden Geldbeutel gibt es einen Markt und wer sich die Dame der Wahl nicht leisten kann, der soll nicht den anderen den Spaß neiden (habe so etwas mal zwischen den Zeilen in einem anderen Forum gelesen), sondern dort hin gehen, wo sein Bedüfnisse seinem Portemonnaie entsprechend befriedigt werden.

 

Auch wenn es Extreme in dieser Welt des P6 gibt, so halte ich die bereichernden und wunderschönen Begegnungen in meiner Erinnerung fest. Spinner gibt es überall nur ist der Grad, auf dem sich solche Menschen dann bewegen, gerade im P6 sehr schmal.

 

Grüße aus dem Pott

Lady B

Versuchungen sollte man nachgeben.Wer weiß, ob sie wiederkommen.

Link to comment

lady b du hast völlig recht. es bringt nichts, sich darüber länger aufzuregen, denn das sind dinge, die einfach immer wieder mal passieren werden. das hat auch mit der finanzkrise nichts zu tun, sondern mit dem etwas schrägen bild, was manche männer von uns haben.

 

ich wünsch einen angenehmen tag :-)

 

lucy

Link to comment

dies ist a. kein problem im paysexbereich sondern eines das überall auftaucht.

aber b denke ich ist es vor allemein problem das wir selber haben,

kunden verhalten sich über jahre gleich , mal hat man mehr, mal weniger idioten um sich rum,

nur wenn es mir gut geht fallen mir die idioten nicht so stark auf bzw gehe entspannt damit um oder sehe sein verhalten gar nicht als sooo schlimm an ,

habe ich allerdings innere unruhe bin angespannt fällt das alles viel mehr auf und mehr ins gewicht

 

es sind nicht nur die kunden sondern auch die anbieter von waren und diesntleistungen die sich verändert haben

  • Thanks 2

Ich bereue nicht, was ich jemals gesagt oder getan habe,

ich bereue das ich manchmal geschwiegen, weggesehen,

und nichts getan habe !!!

Link to comment
Nicht ohne Grund habe ich mein SM-Angebot reduziert, was zur nächsten Beobachtung führt. Die Anfragen werden extremer. Und momentan für mich zu extrem (z.B. eine andere Domina von ihrem Thron runter holen, sie so fertig machen und ihr am Ende die Vagina zunähen.) Ist das noch normal?.

 

Nein ist es nicht!!! Das ist kranker verdrehter Sadismus und schlichtweg zum Kotzen.

  • Thanks 3
Link to comment

Mal von der sehr ekelerregenden Phantasie mit der Domina abgesehen ist wohl die Unhöflichkeit für manche Männer ihre Art mit Frauen umzugehen die P6 anbieten. Es spiegelt die Art der Wertschätzung schon im voraus wider die der buchende Mann der Dame entgegenbringen wird. Also kann mann nur "Obacht" sagen.

  • Thanks 5

Kleine Revival Tour

Link to comment

Das merkt man manchmal auch erst, wenn man etwas ablehnt, vorab noch freundlich am Telefon, kommt dann eine Frage, die man verneint, wandelt sich teils das Blatt ganz schön und man ist froh, das man diesen Mann nicht getroffen hat :grins:

  • Thanks 1
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

Ohne eine gewisse Vorsicht, die nicht in übermäßige Angst ausarten sollte und zu viel, oft auch falsches Misstrauen erregt, kann man diesen Job letztlich gar nicht ausüben, ohne daran kaputt zu gehen.

 

So einen "Fall" wo ich mir nur an den Kopf packe und der auch die Art des Dates wiedergespiegelt hat, hatte ich heute wieder:

Termin für 16h bei mir. Um 15.15h klingelt es. Da ich definitiv hier nur die Tür aufmache, wenn ich jemanden erwarte, plus/minus 10 Minuten und ich auch noch gar nicht fertig war, habe ich das Klingeln erst mal ignoriert. Hätte ja auch jemand sein können, der mir nicht wohlgesonnen ist und mir den Schädel einschlagen will. Daher gilt bei mir: immer schön vorsichtig und nie fremden Männern die Tür aufmachen (*Ironiemodus wieder ausschalt*)

Um zwanzig vor vier geht's Telefon. "Ich steh vor der Tür!" Ein Ton, wenn er an die richtige geraten wäre, wo die Dame vermutlich strammgestanden wäre.

Ich habe dann lediglich bestimmt darauf hingewiesen, dass wir den Termin ja erst um 16h haben, er mir aber noch 2 Min Zeit geben solle, und ich mache dann auf.

Ja und was war....er ist beleidigt wieder nach Hause gefahren und hat nicht noch mal geklingelt.

Da ist der Herr insgesamt 160 Kilometer gefahren, nur um den Beleidigten zu spielen?!

 

Da fragt man sich doch, ob das nun Kindergartenzustände sind, oder, um zu meiner Ausgangfrage zurückzukommen "was ist mit den Männern los?" Der Herr war 52 und keine 12 mehr. Bei Jungs in der Hochpubertät kann man so was ja vielleicht noch verstehen, aber doch nicht in einem eher gesetzten Alter.

 

Mal ganz davon abgesehen, dass dieses Verhalten auch darauf schließen lässt, wie denn das Date dann abgelaufen wäre. Im ersten Moment war ich zwar stocksauer und hab hier mal wieder den schimpfenden Rohrspatz zum Besten gegeben. Aber bei genaurem hinsehen wäre dies wohl ein sehr anstrengendes Date geworden, wo ich letztlich froh war, dass es so gelaufen ist und ich dann doch einen entspannten Nachmittag hatte und mich entspannt auf mein "Abendessen" freuen konnte:zwinker:

 

Naja und die Sache mit der Püntklichkeit, ist ja dann auch so eine Sache für sich.

 

Grüßle

Lady B

Versuchungen sollte man nachgeben.Wer weiß, ob sie wiederkommen.

Link to comment

Du hast ja echt Pech gerade :traurig:, wenn man jetzt ganz viel Böses unterstellen wollen würde, könnte man sagen, er wollte so vielleicht mehr Zeit fürs gleiche Geld und war sauer das der Plan nicht aufging.

 

Ich habe zwar nie in einer Wohnung gearbeitet, aber ich würde mit Sicherheit auch nicht soviel vorher eine Tür aufmachen, das mach ich privat ja auch nicht - denn wie Du schon sagst, woher soll man wissen, wer da vor der Tür steht.....

 

Ich drücke die Daumen, das Du bald wiede schöne Termine hast :kiss:

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

Möglicherweise liegt es an dem Service Portofolio dass solche "Spinner" angezogen werden?

Du bietest sehr viel an, über jede Phantasie kann man reden und sie evtl. ausleben.

Bei einem Haus- oder Hotelbesuch sind den Wünschen so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Da denkt sich vielleicht der eine oder andere, fein mit der kann man ja wirklich alles machen?

Vielleicht übertreibe ich aber möglicherweise wäre ein Nachdenken über eine Überarbeitung der Formulierungen hilfreich.

  • Thanks 3

MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Link to comment
....

 

Da fragt man sich doch, ob das nun Kindergartenzustände sind, oder, um zu meiner Ausgangfrage zurückzukommen "was ist mit den Männern los?" Der Herr war 52 und keine 12 mehr. Bei Jungs in der Hochpubertät kann man so was ja vielleicht noch verstehen, aber doch nicht in einem eher gesetzten Alter.

......

Naja und die Sache mit der Püntklichkeit, ist ja dann auch so eine Sache für sich.

 

 

Männer mit einer gewissen Portion SÜD (Samenüberdruck) in den Hirnlappen neigen eben nicht immer zu rationelen Handlungen, dies ist einmal wieder der beste Beweis wie es um uns Jungs bestellt ist, wenn bestimmte Hirnregionen nicht mit genügen Blut versorgt werden. So, Spaß beiseite, ich hatte neulich die Diskussion mit einer netten Dame was denn mit den Männern los sei, wohlgemerkt es ging nicht um das Thema Escort. Eine ganz allgemeine Diskussion in der Mittagspause über Männer die in Partnerportalen die Sau rauslassen, bei Singelpartys am Rad drehen oder am Arbeitsplatz jegliche Hemmungen fallen lassen, wenn es um die Damenwelt geht.

 

Eine relativ einfache Antwort hatten wir nach einer kurzen Analyse gefunden: Die Männer haben keine Kinderstube mehr, weil ihnen die Damen alles durchgehen lassen.Höflichkeit ist nicht mehr en vogue, Männer können Frauen gegenüber den Hotzenplotz rauslassen und niemand sagt etwas. Höflichkeit im Restaurant, Fehlanzeige. In den Mantel helfen, wollen viele Frauen schon nicht mehr, weil es als Zeichen von Schwäche gewerte wird (was ein Blödsinn). Ein nettes Kompliment machen, da schauen einen manche Frauen schon an, als ob geplant sei die Dame im nächsten Moment auf dem Schreibtisch "Volley zu nehmen".

 

Manche Männer haben es sich einfach abgewöhnt galant zu sein, oder einfach nur nett & höflich, weil es auch nicht mehr von der Frauenwelt honoriert wird. In Zeiten des AGG und einer gewissen Hysterie beim Thema "sexuelle Belästigung" ist manche nette Handlung für viele schon ein verstoß gegen geltendes Recht. Wer in einem amerikanischen Unternehmen arbeite weiß sicherlich was gemeint ist, hier sollten am besten wieder getrennte Räumlichkeiten für Männer und Frauen eingeführt werden, denn manche Firmenvorschriften machen es einem schon schwer einem anderen Menschen "Guten Tag" zu sagen.

 

Dies ist sicherlich eine überspitze Sichtweise, aber wenn manche einfachen Höflichkeitshandlungen als Angriff gegen die Würde der Frau angesehen werden und es genügend Idioten in den Medien gibt die mit solchen Themen Publikum bekommen, dann wird die Entwicklung noch schlimmer werden.

 

Und wenn ein Bucher dann auch noch Geld ausgeben möchte, dann verlieren manche Leute sowieso jeden Respekt, denn es wird ja dafür bezahlt, also hat die Damenwelt zu parieren und sich auch alles und jeden Ton gefallen zu lassen.

 

Und Pünktlichkeit ist noch einmal ein gesondertes Thema, es gibt Menschen die wollen einfach ihre Macht demonstrieren, entweder in dem sie zu früh kommen und andere unter Zugzwang setzen oder zu spät eintreffen um anzuzeigen wie wichtig sie sind. Wer aus guten Grund zu spät kommt, hat meist vorher angerufen und alles ist gut!

  • Thanks 7

Kleine Revival Tour

Link to comment
Mal von der sehr ekelerregenden Phantasie mit der Domina abgesehen ist wohl die Unhöflichkeit für manche Männer ihre Art mit Frauen umzugehen die P6 anbieten. Es spiegelt die Art der Wertschätzung schon im voraus wider die der buchende Mann der Dame entgegenbringen wird. Also kann mann nur "Obacht" sagen.

 

meinst du nicht das dieser typ mann, mit frauen immer so umgeht ???

 

und muss mann ein escort "wertschätzen" bzw mehr als andere frauen ????

Ich bereue nicht, was ich jemals gesagt oder getan habe,

ich bereue das ich manchmal geschwiegen, weggesehen,

und nichts getan habe !!!

Link to comment

Mein schönes Date für den Tag hatte ich ja dann zum "Abendessen":zwinker:

 

Mal abgesehen von dieser Woche,wo es wirklich etwas turbulent zuging, hatte ich ja bisher nur ein merkwürdiges Telefonverhalten beobachtet. Naja, vielleicht liegt es am Wetter, irgendwelche sphärischen Schwingungen, was auch immer.

 

Es ist jedenfalls interessant zu sehen, dass die beiden Extremen diese Woche in etwa das selbe Alter hatten .Die trauen sich dann vielleicht doch eher in die Realität, als die jüngeren, denen die "Nummer" am Telefon reicht.

 

@MC

Ich weiß, durch mein vielseitiges Angebot, dass ich auch die extremen Phantasien anziehe. Auch ohne SM. Nicht ohne Grund habe ich ja den schwarzen Bereich mehr oder weniger ganz herausgenommen. Denn das war dann doch eine Spur zu heftig. Dies bewerbe ich nur noch wenig, und mache SM wirklich nur noch im Einzelfall, niemals bei der ersten Begegnung und oft nur noch bei Stammgästen.

Was den Rest angeht, so ist es doch immer wieder erstaunlich, was es selbst im sog. "normalen" Bereich noch für Wünsche gibt.

Aber es geht auch wesentlich simpler. Jemand wollte vor einiger Zeit einfach mal Französich ausprobieren, weil seine Freundin dies nicht macht. Es ist nicht immer extrem.

Nun sehe ich mich auch als Männerglücklichmacherin oder Wunscherfüllerin. Nicht ohne dabei eine eigene Zufriedenheit zu spüren. Denn sonst könnte ich dies nicht anbieten. Natürlich höre ich mir vorher die Wünsche an und realisiere sie nur,wenn es für mich ok ist.

Ich habe die Texte auf meiner HP schon mehrmals überarbeitet. Und nach mehren Feldversuchen, was denn nun die beste Formulierung ist, muss ich sagen, dass es vermutlich egal ist. Egal, wie man was schreibt, auch wenn man einen vielseitigen Service anbietet, die, die das missverstehen, und meinen, dies sei ein Freifahrtschein, sind immer dabei.

Das ist aber wohl eher dann eine Einstellungssache bei den Herren, und damit kommt man dann wieder zu den grundsätzlichen Charakterfragen und den Umgang mit den Frauen des Gewerbes.

 

Dazu bleibt nur zu sagen, dass man jedem Menschen, egal, ob Mann oder Frau, Escort, oder normal, immer! mit Respekt etc. begegnen sollte.

 

Was den allgemeinen Umgang der Menschen miteinander betrifft, so kann man dies im kleinen ja schon im Alltag sehen. Sei es auf der Straße, wo Rücksicht im Straßenverkehr für manche wirklich ein Fremdwort ist. Beim Bäcker an der Ecke, unter Kollegen oder aber auch im Familienkreis etc. Es gibt unendlich viele Beispiele.

 

Wie schön, wenn man sich an seine eigene Kinderstube erinnert. Konnte man als pubertierende Göre nicht verstehen, warum Eltern so viel wert auf Umgangsformen gelegt hatten und das man sich "mit uns zeigen konnte", schließlich weiß man es in dem Alter der Halbstarken immer besser, bin ich heute eher dankbar dafür, dies mitbekommen zu haben.

Heute schicken Eltern, die es vielleicht selbst nicht mehr schaffen, ihren Kindern dies beizubringen, z.B. in die Tanzschule zu sogenannten Gesellschaftskursen. Meine Tanzschule bietet so was an und bin ich immer wieder entsetzt, über das, was meine Tanzlehrerin da manches mal als Highligts von sich gibt.

Ehrlich gesagt finde ich es erschreckend, dass heute solch Kurse notwendig sind, um den eigenen Kindern Benehmen beizubringen.

Und wenn es so was schon gibt, wundert es da, dass viele den P6 als Spielwiese für das eigene schlechte Benehmen missbrauchen?

 

Auch wenn das nun etwas weit ausholend war, so fängt die Entwicklung zum unangenehmen Gast doch schon sehr früh an. Und bevor ich nun endgültig OT werde, ist hier erst mal Schluss.....

 

Einen wunderschönen Tag allseits

LadyB

Versuchungen sollte man nachgeben.Wer weiß, ob sie wiederkommen.

Link to comment

Was soll dieser Rundumschlag?

 

:kaffee:

 

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-

................

Ironie ist der Schild und das Schwert des Geistes -

Esprit, Humor und Empathie hingegen die Fingerabdrücke der Seele

 

und dennoch: "wehe dem, der wehe tut ..." עין תּחת עין ajin tachat ajin

Link to comment
Möglicherweise liegt es an dem Service Portofolio dass solche "Spinner" angezogen werden?

Du bietest sehr viel an, über jede Phantasie kann man reden und sie evtl. ausleben.

 

Da denkt sich vielleicht der eine oder andere, fein mit der kann man ja wirklich alles machen?

Vielleicht übertreibe ich aber möglicherweise wäre ein Nachdenken über eine Überarbeitung der Formulierungen hilfreich.

 

@ Lady B

 

Ich muss MC zustimmen.

 

Du schreibst auf Deiner Website:

"Phantasien haben bei mir Raum, ausgelebt zu werden und nicht länger eine Phantasie zu bleiben" und

 

"Nicht immer ist alles möglich, aber immer ist viel möglich. Außer meinen Tabus (NS/KV/GV ohne Schutz) können wir hemmungslos und mit Leidenschaft nahezu alles erleben, was zu dem Moment passt und was beide wollen" und

 

"Keine Phantasie ist zu ungewöhnlich, als das ich nicht darüber nachdenken würde, sie zu erfüllen. Ob es der Wunsch nach einem Clubbesuch ist oder Ihr ganz eigenes Drehbuch, was Sie gerne in der Realität erleben würden, so lassen Sie es mich wissen und wir finden einen Weg, Ihre Wünsche nicht weiter eine Phantasie sein zu lassen".

 

In Deinem Eingangsposting dieses Threads schreibst Du allerdings "Nun ist meine Auffassung von P6, dass es immer auch ein Geben und Nehmen ist und fällt doch auf, dass es einige "Experten" gibt, die ein Drehbuch im Kopf haben, dies auf Teufel komm raus umsetzen wollen.....". Sorry, aber wenn Du auf Deiner Website explitzit darauf hinweist, dass man Dir gerne ein "Drehbuch" zur Realisierung schicken kann, dann passt das nicht zusammen.

 

Je mehr Du darauf hinweist, dass keine Phantasie zu ungewöhnlich ist, um nicht zumindest darüber nachzudenken sie zu erfüllen, desto höher ist natürlich auch die "Gefahr", dass Du mit extremen Phantasien konfrontiert wirst.

Edited by JANA
  • Thanks 1
Link to comment
....... einfach der Gipfelpunkt einer Entwicklung, die ich, wie gestern schon geschrieben, lange beobachte.

........Das meinte ich gestern, in meine unsortierten Worten, dass das Verhalten der Leute am Telefon sich verändert hat. .....

Grüße aus dem Pott

Lady B

 

Lady B,:blume::blume:Kopf hoch

 

inwieweit sich das Verhalten der Männer beim P6 verändert, kann ich natürlich mangels Beobachtung nicht beurteilen. Ich hoffe, meines hat sich nicht verändert.

Was ich glaube in meinem Umfeld beobachten zu können, ist dass der Ton in den letzten Monaten schärfer geworden ist. Jeder gleubt er hat "nichts mehr zu verschenken" und versucht auch jede - evtl. veremintliche - Schwäche des Gegenüber zu seinem Vorteil auszunutzen. "er kann froh sein, dass er mir das verkaufen kann".

Die sprachlichen Qualitäten nehmen aber seit Jahren ab. Seine Position klar aber dennoch höflich auszusprechen und auch die Position des anderen aufzunehmen und zu verarbeiten ist eine seltener gewordenen Fähigkeit. Eher wird einfach die eigene Position wiederholt, egal was der andere gesagt hatte.

 

Und da Männer schon von Anfang an nicht die Aufmersamsten sind, reichen "einige ziemlich klare Andeutungen in diese Richtung" vielleicht heutzutage nicht mehr.

 

Das ist aber nur ein Bauchgefühl meinerseits, wenn ich so über die letzten Jahre und insbesondere die letzten Monate nachdenke. Hoffen wir, dass es ken trend ist, sondern eher eine zufällige Ansammlung von Idioten.

 

Liebe Grüße

Frog Astaire

Link to comment

Die Männer haben keine Kinderstube mehr, weil ihnen die Damen alles durchgehen lassen.Höflichkeit ist nicht mehr en vogue, Männer können Frauen gegenüber den Hotzenplotz rauslassen und niemand sagt etwas. Höflichkeit im Restaurant, Fehlanzeige. In den Mantel helfen, wollen viele Frauen schon nicht mehr, weil es als Zeichen von Schwäche gewerte wird (was ein Blödsinn). Ein nettes Kompliment machen, da schauen einen manche Frauen schon an, als ob geplant sei die Dame im nächsten Moment auf dem Schreibtisch "Volley zu nehmen".

 

Manche Männer haben es sich einfach abgewöhnt galant zu sein, oder einfach nur nett & höflich, weil es auch nicht mehr von der Frauenwelt honoriert wird. In Zeiten des AGG und einer gewissen Hysterie beim Thema "sexuelle Belästigung" ist manche nette Handlung für viele schon ein verstoß gegen geltendes Recht. Wer in einem amerikanischen Unternehmen arbeite weiß sicherlich was gemeint ist, hier sollten am besten wieder getrennte Räumlichkeiten für Männer und Frauen eingeführt werden, denn manche Firmenvorschriften machen es einem schon schwer einem anderen Menschen "Guten Tag" zu sagen.

 

Zustimmung von mir. Es sind aber eigentlich immer schwache Frauen, die Höflichkeit nicht als Stärke eines Mannes sehen. Und wie bei Männern gibt es auch bei Frauen nicht nur starke und souverän agierende. Schwache Frauen finden nicht-höfliche Männer bisweilen als vermeintlich "interessant", und nur Gott weiß vielleicht warum.

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.