Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Warum Agenturanteil nicht ersichtlich?


Recommended Posts

Nicht nur durch mein Escortcoaching, sondern gerade auch durch meine Medienpräsenz werde ich noch oft von Damen angeschrieben, die Rat suchen. Einer der Hauptgründe für den Einstieg in den Paysex ist nunmal das liebe Geld und den Damen wird es bei der Suche nach der richtigen Agentur nicht gerade leicht gemacht.

 

Es geht schon los mit der Agenturprovision. Ich frage mich, warum hier nicht mit offenen Karten gespielt wird. Sollen die Kunden nicht wissen, was die Agentur mitverdient? Am Ende müssen sie doch nur die Dame fragen und wissen es ja eh. Oder gibt es hierbei wieder irgendeinen gesetzlichen Hintergrund? Frauen, die sich bewerben, möchten in erster Linie auch wissen, was übrig bleibt von dem Betrag, der auf der Website ersichtlich ist und hierfür nicht erst alle Agenturen anschreiben müssen.

 

bin mal gespannt...

  • Thanks 1

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment
Am Ende müssen sie doch nur die Dame fragen und wissen es ja eh.

 

 

Auf die Idee käme ich nicht die Dame zu fragen, weil ich denke, dass es mich nichts angeht.

Zum anderen weiß ich auch nicht, ob sie mir die Wahrheit sagt.

  • Thanks 1

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
Guest Maxi Friends Escort

Hallo Vanessa,

 

ja es gibt gesetzliche hindergründe: z.b das die Agentur nicht das gleiche verdienendarf wie die Escort Dame auch. Wenn eine Agentur 50%/ 50% hat ist das Gesetzlich verboten!!!

 

Aber um als Escort Damen zu Arbeiten darf Geld nicht an erster Stelle stehen, sonder man sollte auch Spaß an Erotik haben oder was meint Ihr?

Link to comment
oder was meint Ihr?

 

 

bitte hier beim Thema bleiben. Für Grundsatzdiskussionen eröffnet bitte einen neuen Thread.

 

Wenn eine Agentur 50% verlangt und das sowieso gesetzlich verboten ist, ist das eh unterste Schublade. Aber genau darum geht es vielleicht. Dass viele Agenturen so einfach abzocken können und den sehr unerfahrenen Mädels wird suggeriert diese Provision liege im normalen Bereich. Die Frauen haben keine Möglichkeit auf einen Blick zu vergleichen. Ich bin der Meinung, gerade bei dieser Art von Tätigkeit gehört eine gewisse Offenheit dazu.

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment
bitte hier beim Thema bleiben. Für Grundsatzdiskussionen eröffnet bitte einen neuen Thread.

 

Wenn eine Agentur 50% verlangt und das sowieso gesetzlich verboten ist, ist das eh unterste Schublade. Aber genau darum geht es vielleicht. Dass viele Agenturen so einfach abzocken können und den sehr unerfahrenen Mädels wird suggeriert diese Provision liege im normalen Bereich. Die Frauen haben keine Möglichkeit auf einen Blick zu vergleichen. Ich bin der Meinung, gerade bei dieser Art von Tätigkeit gehört eine gewisse Offenheit dazu.

 

Sollte frau nicht clever genug sein, zuerst bei verschiedenen Agenturen mal nachzufragen und dann die Provisionen vergleichen...?

 

 

also wenn ein Mädel derart unerfahren ist, hätte ich etwas Bedenken bezüglich des Jobs.

  • Thanks 3
Link to comment

Vielleicht ist einer der Gründe wirklich der, die Neulinge nicht direkt abzuschrecken bzw. zu verscheuchen (vom schlimmsten Fall ausgehend). Im persönlichen Kontakt, lässt sich vieles durch überzeugende Argumente plausibel darstellen, sodass die Mädchen gar nicht weitersuchen oder vergleichen. Denn es fehlt den Neuen in diesem Bereich ja an der nötigen Erfahrung.

 

Mein Motto lautet eigentlich "Leben und leben lassen".

Doch gerade im Dienstleistungssektor finde ich es manchmal erstaunlich, welch hohen Anteil Dritte als "Vermittler" erhalten. Mir ist klar, dass auch diese Personen, Institutionen, etc. Kosten haben und man ihre Leistungen nicht verteufeln darf, da sie beiden Seiten Vorteile verschaffen und vor allen Dingen auch mühevolle Arbeit ersparen. Sicherlich sind in einzelnen Fällen hohe Forderungen berechtigt. Doch ich für meinen Teil habe mich nach gründlicher Sichtung und Analyse des hiesigen Marktes (ja, das klingt jetzt sehr unerotisch:zwinker:) dafür entschieden, als Independent aufzutreten. Die "Mehrarbeit", die ich durch mein selbstständiges Agieren habe, macht mir nichts aus und ich bin an keine Weisungen von Seiten der Agenturen gebunden, da ich mein eigener Chef bin.

 

(Ich ducke mich schonmal.*g*)

 

Um eines klarzustellen: das sind nun aber alles nur Vermutungen von mir.:smile: Die wahren Beweggründe kenne ich mangels Kontakten zu Agenturen nicht.

Link to comment

Jade25, welches Gesetz regelt die Provision von Escortagenturen ? Ich dachte immer das unterliegt der freien Übereinkunft unter den Vertragsparteien.

 

Vanessa, wenn sich jemand für einen Job bei einer Agentur interessiert, werden sicher noch mehr Fragen gestellt werden als nur die Provisionshöhe. Da fragt man eben auch danach.

 

Welche andere Branche veröffentlicht Provisionssätze ?

 

Üblich sind bei Escortagenturen 30 bis 33%. Vereinzelt werden auch bis zu 50% genommen mit Zusatzboni allerdings.

Aber ein niedriger Provisionssatz sagt noch nichts darüber aus, wieviele Aufträge kommen und wieviel letztendlich verdient werden kann. Da spielen mehrere Faktoren eine Rolle.

 

Ich hoffe ich konnte dem Coach helfen ;-)

 

Gruß Mooni

 

P.S.

 

Warum Agenturanteil nicht ersichtlich?

 

Weit das nur intern von Belang ist, dem buchenden Kunden ist das egal. Der vergleicht höchstens bei welcher Agentur die Dame überall gelistet ist und wo er sie zum niedrigsten Preis bekommen kann.

Edited by moonbather
P.S.
  • Thanks 7
Link to comment
Guest Maxi Friends Escort

Hallo Moonbather,

 

du kannst dich gerne bei der Polizei und Staatsanwaltschaft erkundigen das 50%/ 50% verboten ist und es fällt unter Menschenhandel also so ist das in Hessen.

 

 

Gruß

Link to comment
Sollte frau nicht clever genug sein, zuerst bei verschiedenen Agenturen mal nachzufragen und dann die Provisionen vergleichen...?

 

 

also wenn ein Mädel derart unerfahren ist, hätte ich etwas Bedenken bezüglich des Jobs.

 

 

Das hat wirklich nichts mit clever oder nicht clever sein zu tun. Viele Frauen sind einfach eingeschüchtert und haben Angst, auch wenn sie sich für diesen Weg entscheiden. Ich habe das immer wieder. Sie haben es sich gut überlegt, wollen das wirklich tun und sind trotzdem völlig unsicher. Warum auch nicht? Sie betreten dünnes Eis, auf dem sie nicht wissen, was sie erwartet. Man hat bereits zu viele negative Dinge gehört. Glaub mir, da sind nicht wenige Frauen mit einem harten Schicksal dabei.

 

Ps. Mädels war vielleicht etwas ungeschickt von mir formuliert. Es sind auch Frauen zwischen 30 und 40 dabei.

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment
Das hat wirklich nichts mit clever oder nicht clever sein zu tun. Viele Frauen sind einfach eingeschüchtert und haben Angst, auch wenn sie sich für diesen Weg entscheiden. Ich habe das immer wieder. Sie haben es sich gut überlegt, wollen das wirklich tun und sind trotzdem völlig unsicher. Warum auch nicht? Sie betreten dünnes Eis, auf dem sie nicht wissen, was sie erwartet. Man hat bereits zu viele negative Dinge gehört. Glaub mir, da sind nicht wenige Frauen mit einem harten Schicksal dabei.

 

Ps. Mädels war vielleicht etwas ungeschickt von mir formuliert. Es sind auch Frauen zwischen 30 und 40 dabei.

 

 

Okay... nachvollziehbar .....

Link to comment
Das hat wirklich nichts mit clever oder nicht clever sein zu tun. Viele Frauen sind einfach eingeschüchtert und haben Angst, auch wenn sie sich für diesen Weg entscheiden. Ich habe das immer wieder. Sie haben es sich gut überlegt, wollen das wirklich tun und sind trotzdem völlig unsicher. Warum auch nicht? Sie betreten dünnes Eis, auf dem sie nicht wissen, was sie erwartet. Man hat bereits zu viele negative Dinge gehört. Glaub mir, da sind nicht wenige Frauen mit einem harten Schicksal dabei.

 

Ps. Mädels war vielleicht etwas ungeschickt von mir formuliert. Es sind auch Frauen zwischen 30 und 40 dabei.

 

 

Und jetzt frage ich Dich Vanessa, ist es nicht Aufgabe eines Coachers hin zu gehen und solchen Damen anders zu helfen, zum Beispiel im Aufbau von Selbstbewusstsein oder ihnen in so einem Fall Aufgabe ihnen zum Escort abzuraten?!?!

 

Wenn eine Frau/Mädchen zu unsicher ist anonym bei einer Agentur anzurufen um nachzufragen wie die Vorraussetzungen sind oder die Prozentaufteilung, bitte wie soll die dann genug Selbstvertrauen beim Gast haben. Oder beginnt Dein Coaching erst nach dem Eintritt in eine Agentur, denn dann kann Agentur das auch übernehmen, die Dame bekommt dann kostenlos Hilfe & Beratung und durch dich dann einmal bezahlte Hilfe und Beratung.

 

Sorry aber ich denke, wenn eine Bewerberin kein Selbstvertrauen und keinen Mut hat, dann ist sie absolut falsch im Escortbereich! Stell Dir mal vor sie kommt zu einem Gast der ihre Unsicherheit ausnutzt. Und komme mir jetzt nicht, es Pflicht der Agentur am Anfang die Dame darauf vorzubereiten.

 

 

Ich kann mir schon vorstellen, warum viele Agenturen die Anteile nicht veröffentlichen. Ich habe es auch nur selten erlebt, dass Groß- & Kleinunternehmen auf ihrer Homepage erläutern was der Mechaniker, die Bürotante, der Kaminkehrer, der Vorstand, die Verkäuferin etc verdienen.

Ist die beste Agentur nicht jene, die fair mit ihren Mitarbeitern umgeht, wo kein Zwang herrscht, im Interesse der Dame handelt. Das sollte doch in erster Linie wichtig sein, denn dann wird so eine Agentur auch in Puncto Agenturanteil fair sein und das interesse der Dame im Auge behalten.

 

 

jetzt bekomme ich bestimmt gleich eine auf den Deckel :grins:

 

Sina

  • Thanks 4

 

 

Link to comment
Hallo Moonbather,

 

du kannst dich gerne bei der Polizei und Staatsanwaltschaft erkundigen das 50%/ 50% verboten ist und es fällt unter Menschenhandel also so ist das in Hessen.

 

 

Gruß

 

wollmer mal ned übertreiben: mit menschenhandel hat das nichts zu tun!

 

eine genaue prozentuale regelung ist meines wissens nach nicht in

gesetzen verankert. bei über 50% und darüber gehen die gerichte

wohl von ausbeutung aus.

 

für mich nicht unbedingt nachvollziehbar. hier wird das recht auf vertragsfreiheit

schon sehr eingeschränkt.

 

beispiel:

 

agentur a) overnight = 800 euro ./ 30 % bleiben 560 für die dame

 

agentur b) overnight = 3000 euro ./ 50 % bleiben 1500 für die dame

 

in der freien wirtschaft, z.b. im kunsthandel sind höhere provisionen

durchaus üblich. spitzengaleristen haben eben den kundenkreis für

spitzenpreise.

 

im bereich prostitution sind eben noch viele gravierende mängel in der

gesetzgebung.

die ausübung der heute legalen prostitution wird oft auch durch andere

gesetze und deren auslegung massiv behindert. (werbeverbot, sperrbezirke etc.)

 

@vanessa

diese rundumschläge auf alles was agentur oder vermittlung betrifft und nicht

independent ist bringt uns auch nicht weiter.

 

die seriosität einer agentur kann man nicht an einzelnen punkten festmachen

sondern das gesamtpaket der dienstleistungen FÜR die damen muss stimmig sein.

 

du kannst aber davon ausgehen, dass die meisten seriösen agenturen bei 30 - 33%

liegen. die genauen % sätze interessieren den kunden aber wenig. ich denke für den

kunden ist es wichtig, dass die damen unter angenehmen bedingungen selbstbestimmt

arbeiten und dadurch auch beim date für die atmosphähre sorgen, die

sich der kunde wünscht.

Edited by alfder
  • Thanks 3
Link to comment

@ Sina

Reg dich mal nicht so auf. Was glaubst Du, was ich tue?

Und keine Frau ist perfekt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dich die lange Arbeit in dem Business nicht auch verändert hat, sowie manch andere von uns auch.

 

Die Frage war eine andere. Bitte beim Thema bleiben.. Es geht um die Provisionen der Agenturen und warum es den Frauen nicht einfacher gemacht wird um vergleichen zu können. Aber das hätten wir hiermit vielleicht dann auch geklärt.

 

Ich bin immer wieder auf der Suche nach seriösen Agenturen, von denen ich weiß, dass sie gut geführt werden und bei denen die Abgaben einfach im Verhältnis stehen. Diese dürfen sich gerne mit Angabe der Provisionssätze bei mir per PN melden. Ich denke Jet und Actrice gehen da bereits mit gutem Beispiel voran.

 

@ Mooni

Valentine ist keine Agentur

  • Thanks 2

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment
Nicht nur durch mein Escortcoaching, sondern gerade auch durch meine Medienpräsenz werde ich noch oft von Damen angeschrieben, die Rat suchen. Einer der Hauptgründe für den Einstieg in den Paysex ist nunmal das liebe Geld und den Damen wird es bei der Suche nach der richtigen Agentur nicht gerade leicht gemacht.

 

Es geht schon los mit der Agenturprovision. Ich frage mich, warum hier nicht mit offenen Karten gespielt wird. Sollen die Kunden nicht wissen, was die Agentur mitverdient? Am Ende müssen sie doch nur die Dame fragen und wissen es ja eh. Oder gibt es hierbei wieder irgendeinen gesetzlichen Hintergrund? Frauen, die sich bewerben, möchten in erster Linie auch wissen, was übrig bleibt von dem Betrag, der auf der Website ersichtlich ist und hierfür nicht erst alle Agenturen anschreiben müssen.

 

bin mal gespannt...

 

Grundsätzlich gilt: Anfängerin kann man in jedem Alter sein. Wenn ich in einen neuen Markt eintreten möchte, muss ich recherchieren und sollte mich nicht mit der erstbesten Information zufrieden geben. Wer nicht fragt, bleibt dumm.

 

Ich folge Sinas Argumentation, dass es durchaus anzuzweifeln ist, ob eine Dame beim Gast souverän sein kann, wenn sie nicht über genügend "Cojones" verfügt, um im Vorfeld Grundlegendes abzuklären.

  • Thanks 1

Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht,

sondern in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

(Khalil Gibran)

Link to comment
@ Mooni Valentine ist keine Agentur

 

Liebe Vanessa, jetzt vielleicht nicht mehr, Du hast die Domain inzwischen umfunktioniert. Aber Valentine war Deine Agentur, eine richtige Escort Agentur mit Sedcards und Preisen und Buchungsbedingungen. Und Du hast aktiv nach zusätzlichen Damen gesucht und auch die Bedingungen für eine Zusammenarbeit veröffentlicht. Nur über die Provisionshöhe war da auch nix zu lesen :zwinker: Also ?

Falls Dir das alles schon wieder entfallen ist, schau Dir nochmal Deinen Auftritt bei Pelizig an: ' ich suche nämlich noch Damen für meine Agentur ' ...

Wenn Du etwas über Dich wissen willst, frag mich einfach :grins:

 

Gruß Mooni :blume:

Edited by moonbather
Typo
Link to comment

Ob sie das sind oder nicht, müssen die Frauen aber selbst entscheiden. Ich kann sie auf diesem Weg nur begleiten.. Ich könnte ihr dann also sagen: Du bist noch nicht reif dafür, lass es lieber. Das wird sie natürlich nicht tun und es trotzdem versuchen - aber alleine.

 

Diese ganzen Aussagen bringen einen doch nicht weiter. Oft reift man auch MIT der Tätigkeit! Oder seid ihr alle perfekt und ausgereift auf die Welt gekommen? Das ist doch Quatsch.. learning by doing. Ich kenne nicht wenige Frauen, die mir bestätigen konnten, dass sie u.a. durch den Job erst richtiges Selbstbewusstsein bekommen haben.

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment

Stimmt Mooni.:blume:. das ist schon wieder so lange her, das hatte ich tatsächlich vergessen. Ich lag damals bei 30% für kurze Buchungszeiten. Es gab eine Staffelung: Je länger die Buchungsdauer, desto weniger Agenturprovision. Für eine Nacht waren es noch 15%.

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment

Ich finde, dass die Frau noch immer den Hauptteil der Arbeit übernimmt. Eine Agenturprovision für Escortservice ist meiner Meinung nach nicht vergleichbar mit anderen Branchen, da hier die Damen ihren Körper und Geist zu 100% "zur Verfügung" stellen. Naja, schlussendlich war das ganze Agenturzeugs einfach nicht meine Welt. Ich helfe jetzt lieber den Frauen auf eigene Füße zu kommen.

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment
Stimmt Mooni.:blume:. das ist schon wieder so lange her, das hatte ich tatsächlich vergessen. Ich lag damals bei 30% für kurze Buchungszeiten. Es gab eine Staffelung: Je länger die Buchungsdauer, desto weniger Agenturprovision. Für eine Nacht waren es noch 15%.

 

Hm... naja... was soll ich da sagen, vielleicht glaubt Ihr mir gar nicht, ist aber tatsächlich so... (Könnt es ja sehr sehr gerne nachprüfen z.B. durch Vorstellungsgespräch - denn da werden erst die Konditionen genannt)

 

Also... Ich selber Anfang 20 habe ich mich vor nicht so langer Zeit für diesen Weg entschieden... Da bin ich dann bei einer FFM`ler Agentur gelandet... Diese nimmt für eine Stunde 180 €... alles incl. an -und abfahrt und service incl. Analverkehr, Schlucken und sogar Fisting was manche Mädels da anbieten... Nun ja... was bleibt dem Mädchen ??? Ganze 80 € !!! Die Agentut nimmt 70 € somit bleiben 30 € (das sind in dem Fall über 50 % die, die Agentur abnimmt - redet es aber schön, denn die Frauen zahlen ja den Fahrer!) über, die dann der Fahrer bekommt ! Davon abgesehn das ich keine Dates bekommen habe (ich hatte ja kein "volles" Programm geboten) kam ich mir nach ner Zeit richtig verarscht vor... !!! Zumal darfst Du nicht einmal flexibel sein ! Du musst Anfang der Woche deinen Zeitplan durchgeben und der MUSS eingehalten werden. Wehe nicht !!! Also spontane Unternehmungen waren nicht drin !

 

Nun ja... jetzt pausiere ich zwar im Moment werde aber sehr bald als Independent tätig sein. Denke das ist die beste Form diese Tätigkeit mit viel Spaß zu machen ohne sich ausgenutzt vorzukommen. Denn die meiste Arbeit - wie Vanessa schon sagte - machen die Frauen...!!!

 

Zudem würde ich noch wirklich sehr gerne wissen was das für Männer sind die Frauen in dieser Preiskategorie buchen ??? Ich hatte einige der Frauen kennengelernt und muss wirklich sagen - kein Niveau und wirklich "Millieuartiges" Auftreten ! Zählt denn da nur der Service ???

 

Jedenfalls bin ich sehr froh nach 2 Wochen da ausgeschieden zu sein !

 

Vanessa hat aber recht, es ist sehr schwer eine Agentur zu finden die gerecht ist.

 

Jetzt werde ich bestimmt ganz böse attakiert, das musste aber mal gesagt werden !

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.