Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Betriebswirtschaftliche flaute


Recommended Posts

Ich hatte ja in den letzten Tagen viel Zeit mich hier im Forum zu bewegen und viel zu lesen!

Der Thread ´flaute´ hat mich berufsbedingt am meisten beschäftigt. Da ich auch im bereich Zukunfts- Analysen und Wettbewerb sowie Marktbetrachtung, Umsatzpotentiale bzw. Umsatzentwicklung im Europäischen Markt ,den Asiatischen Markt wo ich auch so ein bisschen Textileinblick habe, lass ich mal außen vor, mich beschäftigte ,bin ich doch zu keinem durchweg guten Resümee für den Berufszweig Escort/Indi gekommen. (Schade wäre ein perfektes Thema fürs Diplom.)die Auswertung gilt nur für Deutschland.

Ich möchte aber vorab betonen dass ich nicht die Honorare der Frauen hier kritisiere oder in frage stelle! Ich Buche selbst und Qualität hat seinen Preis, hatte bisher auch wie schon gesagt keine Enttäuschungen, toi,toi,toi.

Es wurde von mir unter Kenntnis und Erfahrung von Buchungen, Honoraren sowie Nebenkosten wie Hotel, Fahrtkosten und Bewirtung mit unserem Warenwirtschaftssystem

Sage KHK abgeglichen. Hatte mir ein bisschen Arbeit gemacht ohne zu wissen ob hinten was rauskommt. In Affinität zu meinem bereich denkt ihr bestimmt nicht machbar. Weit gefehlt freunde, auch ein Callgirl Date ist Betriebswirtschaftlich zu rechnen.

Zum Verständnis: Fahre ich 30KM in ein Bordell, kann ich die Kosten klar sezieren:

18.-€ Fahrtkosten + 150.-€ für ein ordentliches Etablissement per h, ohne Extras, für die Dame zuzügl. leichtes Getränk für beide ca.20.-€ , Ergebnis = 188.-€ für Event Bordell. Überschaubar.

Jetzt kommen wir zur Premium Class Escort: Die Herren reisen im schnitt 200 KM(120.-€) an, wenn man den gemeinen Reisenden bzw. Selbstständigen nimmt der einen Umweg für ein Date in Kauf nimmt. Er bucht im schnitt 3h, mittelwert 500.-€(sagen wir um einfach zu rechnen 165.-€)per h zuzügl. Hotel, Bewirtung inkl. Getränk auf Zimmer so 150.-€ im schnitt sowie zuzügl. ein Präsent was ich im schnitt mit 70.-€ veranschlage.

Also frech berechnet 3h =500.-+150.-+70+120.- = 840.- d.h. per h 280.-Teuronen! Blaff!

Was natürlich so gesehen ok sein sollte. Unberücksichtigt habe ich jetzt Fahrtkosten für die Ladys weil angesichts der hohen Buchungen mit unter 10.-€ an Fahrtkosten als zu gering in der Summe ausfällt, sowie Trinkgelder fürs Hotelpersonal was ebenso als zu gering eingestuft werden kann. Komischer weise sind die Herren hier restriktiv bzw. Geizig, da wird lieber die Dame an den Zug geleitet als ein Taxi zu rufen, ist ja auch OK. Wirkt sich wie gesagt nicht in meiner Kalkulation aus.

Nehmen wir jetzt den paart der Extras unter die Lupe was ich kenne, aber nicht Praktiziere:

Fangen wir bei A= Anal, AO, FO, Bizarr, Sekt, Kaviar, Fetisch usw. ihr wisst was ich meine!

Da werden nach versteckten abfragen doch schon mal exorbitante Summen bezahlt, die meine ganze Berechnung ins trudeln bringen. Ich geh davon aus was ja auch hier im Forum bei diesem Thema totgetreten wird das der Anteil bei diesen anfragen nie so hoch sein kann, lach! Ich nehme deswegen den schnitt von braven 50.-€ (mit Sicherheit untertrieben, aber mehr gaben die abfragen nicht her) an. 280.-+50.-=330.- per h vorerst.

Jetzt haben wir Herren doch schon alle kosten abgearbeitet, oder. Nein, es fehlt noch was!

Was bitte? Genau, die sogenannten Fehlbuchungen bzw. absagen bei bereits angereisten oder Abschlagszahlungen wie Vorauskasse. Hier habe ich nach intensiven Recherchen einen nicht unerheblichen mittelwert für D von sage und schreibe 35.-€ errechnet. Also um abzukürzen und noch ein paar Cent Beträge mit zu verwursschteln wie Geschenk für die Ehefrau, Telefonkosten, Internet, TV Pornoprogramm usw. im Hotel, komme ich Final auf einen Escort h Betrag von 400.-€ für den Bucher wohlgemerkt. Bei ehrlicher Abrechnung inkl.19%Mwst, versteht sich.

B)

Kommen wir jetzt zur Berechnung der Gegenseite (Spaß) das Escort Model, wir nehmen den Durchschnittswert aller Escort Agenturen in D. Der liegt bei von mir ermittelten 176,35€ gerundet 180.-€.Davon muss sie im schnitt 35 % an die Agentur abgeben .Was nicht mehr wie richtig ist, die haben die Arbeit und die Kosten die wir aber jetzt nicht ermitteln werden das werde ich dann in Teil 2 meiner Auswertung behandeln. Da die Damen von den Kosten her selbst sparsam laufen für ein Date natürlich, muss man aber fairer halber auf die Kosten der Ausstattung des Outfits Rechnung tragen. Nach einiger Zeit Ehe und Auswertungen der Kreditkartenabrechnungen meiner Frau komme ich hier für Schminke, Parfum, Wäsche sowie sonstige Hygieneartikel und vor allem Schuhe und Handtaschen auf einen Wert von gewichtet

40.-€ pro Date. Also kosten der Escorts pro 3h von 210.-€. Ich hoffe ihr konntet mir bis jetzt folgen.

c)

Jetzt berechnen wir die Upper oder Premium Class der Independent. Hier werden natürlich alle werte durcheinandergeworfen und verzerren meine bisherige Berechnung total. Ich habe

aber dank meines Programms und Auswertung einen Weg gefunden das zu lösen.

Wieder 3h hier mit einem mittelwert von 700.-€. (233.-per h gewichtet).Die kosten per 3h für ein Indi berechnet sich dann so, Hygieneartikel, Schminke, Parfum sowie Schuhe und Handtaschen dazu Wäsche gewichtet von, per Date 220.-€ zuzügl. aller Nebenkosten wie Steuern ,Werbung Abschreibung. KFZ usw. Mit einem durchschnittlichen Steuersatz von 40% für freischaffende Künstler. Also 700.- minus 220.- minus 40% abgaben = 288.-€ gerundet per h 96.-€!!

Jetzt noch mal Klar:

 

Escort 3h a 180.- = 540.- abzügl. 210.- Kosten = 330.-€ also pro h 110.-€ Verdienst

Indi 3 h a 233.- =700.- abzügl. 412.- Kosten und Abgaben also pro h 96.-€ Verdienst

 

Bucherkosten per 3h 840.-€ also per h 280.- bei Escort.

Bucherkosten per 3h 1040.-€ also per h 347.- bei Independent.

 

Fällt euch was auf!? Genau, nichts, oder nicht viel zumindest. Lediglich das ein Independent im Vergleich zum Escort viiiel zu wenig Verdient bzw. bedingt durch die Abgabenlast klar benachteiligt wird, punkt.

Bevor ich jetzt nach der Beschaffungs- Analyse auf die ´flaute` zurückkomme, muss ich, kann ich unmöglich hier noch bringen, ist dann Teil 3 der Auswertung: Berechnungen und Auswertungen der Agenturen! Wo man sehr schwer rankommt man müsste effizient die Buchungsprotokolle auswerten aber dafür muss man sie erst einmal haben. Trotz massiver Bestechungsversuche, uff, habe ich es bis dato nicht geschafft an eine zu kommen. Wenn eine irgendwo rumliegt bitte senden, auch anonym!!

 

Soweit so gut, hinterfragen wir ab heute die nächsten 5 Jahre, Trends und Hochrechnungen für Bucher, Escort und Independent.

Muss leider gestehen das sich alles verändern wird, warum?

 

Nun zur Erklärung:

Block A1)

Klein b, die Bucherseite wird sich aus konjunkturpolitischer Sicht sowie aus nachwachsenden

Personengruppen nicht mehr so klar positioniert darstellen können wie bisher. Today ist das Buchungsvolk, sorry, noch klar strukturiert. 40-65J meist VH oder Geschieden aber mit Geldüberhängen die sie sich verdient haben oder sind leitende Beamte mit Überkapazitäten an Pensionen die sie sich in goldenen Zeiten erdient haben. Die Buchungsfrequenz ist durchweg permanent transparent ohne große Ausschläge für die Damen, bravo.

Nur es wird so nicht bleiben, das Buchungsverhalten der nachfolgenden Generation wird sich schlichtweg zum Nachteil der anfragen verändern. Siehe Bsp. Nestor, jung Dynamisch, Intelligent, gut aussehend aber keine Knete, im Gegenteil blockiert Foren um sich erst einmal von hinten aufs Pferd zu setzen bevor er zur tat schreitet, nicht ungewöhnlich zeigt aber ein neues Buchungsverhalten

Nehmen wir Charlie, frech, dreist, beleidigend bringt alle Durcheinander, auch mich,

hat überhaupt nichts mit Buchen zu tun<, vielleicht sogar eine Frau, um Gottes willen, den Aspekt habe ich noch gar nicht berücksichtigt, lassen wir auch! < Nimmt aber auch eine Stellung ein die für das Klientel abschreckend wird d.h. die Mädels werden vorsichtiger bei anfragen was auch richtig ist. Nur wenn die anfragen weiter sinken sollten wird solchen Idioten Tür und Tor geöffnet, richtig?

Also wird im P6 bereich auch das Problem der Generationen auftauchen, vielleicht doch der Gutschein bei Mcdoof?

 

Klein c)

Die Escorts bieten bei weitem mehr als man vor 10 Jahren gedacht hat, das Klischee Nu.. ist Gott sei Dank in diesem Bereich verschwunden, man legt wert auf Exklusivität, Diskretion,

Bildung, Jedemwunschfürdenbuchermentalität, Flexibilität und Zuverlässigkeit

Leider wird diese Klasse in den nächsten Jahren massiv untergraben werden, da nicht so gern gesehene Damen nachrutschen, jawohl ich spreche das dichte Ausland an. Ich gebe euch Brief und Siegel das wir zum Jahreswechsel 2013 schon ON für 500.-€ Buchen können, mit sicherheit Quantität vor Qualität. Und dem entgegenzuwirken ist eine Vereinigung Voice of Escorts unabdingbar, und es wird sich durchsetzten bin ich überzeugt, wird etwas dauern aber kommt. Leider wird diese Berufssparte sehr stark von dieser Krise durchgerüttelt werden und wird nur von Damen bzw .Agenturen überlebt die ihre Hausaufgaben gemacht haben.

 

Klein d)

Die in der Minderheit agierenden Independent Ladys, was zu meiner Lieblingssparte zählt werden aus diesen ganzen Verwirrungen als strahlender Sieger hervorgehen, weil sie es auch in schwierigen Zeiten geschafft haben sich mit genügend Betriebsschmalz auszustatten sei es mit Studium, guten Jobs, öffentliche Fernsehauftritte undkeinezukunftsangstmentalität.

Sie werden immer die Premium klasse beherrschen und auch ihre Preise durchsetzten, die wie wir wissen ganz unten liegen gewichtet bereinigt und nach Steuern.

 

Ich komme nun zum Ende der Auswertung die ich hier auf das notwendigste Eingestellt habe.

Diese Version ist allen Nutzern von MC, ich danke für die Plattform, will jetzt auch Premium Member werden, und allen Gästen ohne Kosten zu lesen.

Die Langversion mit 238 Seiten und 36 Tabellen in 4c wird für alle anderen mit 575.-€+Märchensteuer,sowie ausnahmen für über 65 Jährige und Rollimann mit 78,% Rabatt zu Buche schlagen. Für meine Begleitung habe ich lediglich diese Version etwas verlängert und steht für 12,50€ im Internet zum Downloaden. Für besonders liebe Bestellungen kann ich auch mit Autogrammkarte und persönlich gezeichnetes Exemplar aufwarten.

Sollte jemandem auffallen das diese Zahlen strukturell und Platzenterweise nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen den vertröste ich an meinen Unternehmensberater der für die hälfte der Zeit 10000.-€ genommen hat und von seiner Auswertung auch gar nichts eingetreten ist, bis heute.

Um den riesigen unverstandenen Beifallssturm aus dem Wege zu gehen bin ich nach Einstellung ausgewandert.:lach:

SISSIBA

 

Grossartig !!! :umarm::lach::lach::lach::lach::lach::lach:

 

Tja, MC gegen Langeweile im Büro . :spitzenkl

 

Und das mit dem Unternehmensberater ist ja so wahr ... :heul:

  • Thanks 1

"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol,Weiber und schnelle Autos ausgegeben.Den Rest habe ich einfach verprasst!"

(George Best)

Link to comment

Schade das die weiblichen Escorts nicht in der Lage zu solch simplen Rechnungen sind.....

 

Ich meine die Indis sind mit den Preisen ja doch kaum von den Agenturen entfernt - haben aber viel mehr Kosten und auch die Vorarbeit müsste ja miteingerechnet werden - also das Termine vereinbaren, was leider auch viele Spinner beinhaltet, die einem ohne Buchung nur die Zeit stehlen, oder Dates vereinbaren zu denen Sie dann nicht erscheinen - was ich als Indi auch vollkommen allein zu tragen habe

 

.....von der zusätzlichen "nervlichen" Belastung mal ganz zu schweigen.....

 

 

Ich hoffe, das mal ein paar Indis sich darüber Gedanken machen, und ihre Preise prüfen...denn unter diesen Umständen werd ich mich wohl zurückhalten eine HP zu starten.

  • Thanks 1
Link to comment

wie geil is das denn . . . . .:lach:

 

was das betrifft . . . .

 

Klein c)

Ich gebe euch Brief und Siegel das wir zum Jahreswechsel 2013 schon ON für 500.-€ Buchen können, mit sicherheit Quantität vor Qualität. Und dem entgegenzuwirken ist eine Vereinigung Voice of Escorts unabdingbar, und es wird sich durchsetzten bin ich überzeugt, wird etwas dauern aber kommt. Leider wird diese Berufssparte sehr stark von dieser Krise durchgerüttelt werden und wird nur von Damen bzw .Agenturen überlebt die ihre Hausaufgaben gemacht haben.

 

zu zeiten des Fox Club - die Eine oder der Andere wird sich noch erinnern - gab es die eine und andere Agentur die Ladies aus Prag vermittelte. Das Date fand je nach dem Prag, Wien, London, Frankfurt etc. statt, wobei die Preise für ein Date in Prag oder Wien sich in diesem Bereich bewegten. Nach einer Weile und dank der Mitgliedschaft haben sich die Preise den europäischen Agenturen angepaßt.

 

Leider wird diese Klasse in den nächsten Jahren massiv untergraben werden, da nicht so gern gesehene Damen nachrutschen, jawohl ich spreche das dichte Ausland an.

 

Was das betrifft - wenn in bestimmten Ländern wie z.b Ukraine etc . kein gesundheitspolitischer Paradigmenwechsel vollzogen wird, dann wird uns in den nächsten 5 - 10 Jahren eine Lawine überollen die - ich befürchte es - in einer restriktiven Politik auch oder gerade was Prostituition betrifft resultieren wird.

  • Thanks 2

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment

Lieber Sissiba,

 

bin etwas verwirrt … Erst mal musste ich mich ganz schön durchkämpfen, aber ich bin ja ein einfacher Geist.

 

Muss ich jetzt Angst haben, dass die Indis – die ich zur Vermeidung von Dates mit Blindness-Charakter an sich bevorzuge - jetzt zu den Ölmultis im P6-Bereich werden (Preisdiktate, Kartellabsprachen etc.) ? :lach::clown:

 

Hat im Augenblick den Romantik-Flash ob Deiner betriebswirtschaftlichen Betrachtung wieder reduziert; ist vielleicht auch gut so (ich sitz da sowieso leicht zwischen den Stühlen). :zwinker:

 

Dein Ansatz birgt Witz und ist vielleicht nicht ungerechtfertigt (als Spiel mit Gedanken sowieso – die sind ja frei). Und Honorare sind ja auch Bestandteil der Spielregeln, Abstraktionshilfe oder was auch immer.

 

Aber man(n) – also ich für mich gesprochen – gibt ja auch immer etwas von sich her (außer Geld). Darum fühle ich mich mit dem Gefühl, ein Geschäft zu sein, nicht sonderlich wohl und verdränge das bei einem Date auch ganz erfolgreich. Bin bei Buchungen ja auch äußerst wählerisch und zurückhaltend, von daher ist mein Buchungsverhalten nicht inflationär (was aus den Preisen wird, werden wir jetzt sehen … :grins:). Geht über meine reine Triebbefriedigung hinaus, vielmehr ist mir die „Gesamtsituation“ wichtig, mit der ich „nicht unzufrieden sein“ will. Und das hat seinen Preis, den ich ggf. bereit bin zu zahlen – und dann vergess’ ich das wieder (turnt mich ebenso wie der berühmte Umschlag ab, daher bei mir bargeldlos). Erhöht schlichtweg den Genuss oder die Illusion davon.

 

Ich entscheide mich ja vorher und mache mir dann über Kostenstruktur keine Gedanken (das Gleiche macht natürlich die Dame/Agentur gerechtfertigterweise, davon gehen ich aus).

 

Sorry, wenn das jetzt etwas von der Ironie, die ich bei Dir zu erkennen glaubte, nimmt.

 

Nur so viel: mir gefallen nüchterne Diskussionen über Leistung und Gegenleistung bzw. Warenaustausch im Zusammenhang mit Intimitäten selbst im Bereich käuflicher Liebe nicht so wirklich. Und Dein Beitrag kann natürlich auch dazu genutzt werden. Meine Einstellung paradox ? Kann sein, dann bin ich eben hoffnungsloser Fall.

 

 

Vielleicht viiiiel zu schwere Gedanken, aber ich bin halt (manchmal) ein Bedenkenträger. (Außerdem hatte gerade wieder leicht geregnet.)

 

Aber keine Angst: wenn ich die Bedenken gewälzt und eine Entscheidung getroffen habe, kommt der „Schachterlteufel“ wieder raus.

 

... und jetzt kommt die Sonne raus !! :gruss:

  • Thanks 1

:spitzenkl Keine Nacht den Drögen ! :spitzenkl

 

Moral ist immer die Zuflucht der Leute, die Schönheit nicht begreifen.

(Oscar Wilde)

 

Commit random kindness and senseless acts of beauty !

Link to comment

ich würde den beitrag deutlicher als sarkasmus kennzeichnen, es gibt genügend nasen hier die sich an den hanebüchenen zahlen hochziehen werden.

  • Thanks 4

"gesegnet seien jene die nichts zu sagen haben, und den mund halten" (oscar wilde)

 

anglizismen sind out!

 

die hoffnung stirbt zuletzt.

und wenn sie gestorben ist bist du endlich frei.

(filmzitat, wer kann mir sagen welcher film das war???)

 

"Manche Menschen wollen immer glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben."

(Heinz Erhardt)

 

Toleranz. MIT ALLER GEWALT.

Link to comment

meinungen zu den zahlen?

also gut, dann leg ich mal los, vorausgesetzt, du meintest das ernst.

 

in B) und C) is irgendwo ein knackpunkt, den ich nicht verstehe.

du sagst in B) kosten für agenturladies wären 210€ pro 3 std date, zusammengesetzt aus

35% von 3x180 = 189

+ 40€ Kosten fürs Verschönern

richtig?

macht bei mir schonmal 229€.

und damit 540 - 229 = 311/3=103,67€/std.

aber warum beziehst du hier keine steuern mit ein?

 

wie kommst du in C) auf kosten pro date in höhe von 220€? (ohne die steuer)

wenn du nach deiner oben aufgeführten rechnung vorgegangen bist hast du ja da irgendwie einen agenturanteil mit drin, oder versteh ich das falsch?

 

weiter: du kannst nicht alle ausgaben für klamotten und schminke vom verdienst abziehen , und dann erst den steuersatz, weil nicht alles absetzbar ist.

auch geld, das man ausgegeben hat, muss man versteuern ;) (außer der MWST, aber die is ja schon in den kosten inbegriffen)

 

also wären wir bei

700 - 40% = 420€

bzw 40% von 700= 280€

+ 40€ Unkosten

= 700 - 280 - 40 = 380€ Verdienst (pro std 126,67)

 

ich halte die ausgaben, die du für das verschönern der damen ansetzt deutlich zu hoch.

auch in die bucherkosten beziehst du meines erachtens beträge ein, die in der praxis nicht so häufig vorkommen.

 

also ich sag nicht, du hast zu hoch oder zu tief angesetzt, aber beim versuch deine berechnungen nachzuvollziehen sind mir eben ein paar mehr knackpunkte begegnet, die ich nicht so wirklich nachvollziehen kann.

aber vielleicht liegt das daran, dass ich von buchführung und bwl eigentlich absolut keine ahnung hab. :zwinker:

ich bin allerdings durch mein studium gewohnt, bei infos und angaben genau hinzuschauen, und will nachvollziehen können, wie werte zusammenkommen.

das ist in deiner kunterbunten aufstellung leider nicht möglich, von daher ist im moment der infogehalt für mich gleich null.

daraus ergibt sich, dass die grundlage für deine schlussfolgerungen ebenso gleich null sind, und damit wohl eher der wunsch (nach ON für 500€) vater der gedanken war.

(btw: gibts das auch schon :zwinker:).

Edited by cantare

"gesegnet seien jene die nichts zu sagen haben, und den mund halten" (oscar wilde)

 

anglizismen sind out!

 

die hoffnung stirbt zuletzt.

und wenn sie gestorben ist bist du endlich frei.

(filmzitat, wer kann mir sagen welcher film das war???)

 

"Manche Menschen wollen immer glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben."

(Heinz Erhardt)

 

Toleranz. MIT ALLER GEWALT.

Link to comment
meinungen zu den zahlen?

Also gut, dann leg ich mal los, vorausgesetzt, du meintest das ernst.

 

In b) und c) is irgendwo ein knackpunkt, den ich nicht verstehe.

Du sagst in b) kosten für agenturladies wären 210€ pro 3 std date, zusammengesetzt aus

35% von 3x180 = 189

+ 40€ kosten fürs verschönern

richtig?

Macht bei mir schonmal 229€.

Und damit 540 - 229 = 311/3=103,67€/std.

Aber warum beziehst du hier keine steuern mit ein?

 

Wie kommst du in c) auf kosten pro date in höhe von 220€? (ohne die steuer)

wenn du nach deiner oben aufgeführten rechnung vorgegangen bist hast du ja da irgendwie einen agenturanteil mit drin, oder versteh ich das falsch?

 

Weiter: Du kannst nicht alle ausgaben für klamotten und schminke vom verdienst abziehen , und dann erst den steuersatz, weil nicht alles absetzbar ist.

Auch geld, das man ausgegeben hat, muss man versteuern ;) (außer der mwst, aber die is ja schon in den kosten inbegriffen)

 

also wären wir bei

700 - 40% = 420€

bzw 40% von 700= 280€

+ 40€ unkosten

= 700 - 280 - 40 = 380€ verdienst (pro std 126,67)

 

ich halte die ausgaben, die du für das verschönern der damen ansetzt deutlich zu hoch.

Auch in die bucherkosten beziehst du meines erachtens beträge ein, die in der praxis nicht so häufig vorkommen.

 

Also ich sag nicht, du hast zu hoch oder zu tief angesetzt, aber beim versuch deine berechnungen nachzuvollziehen sind mir eben ein paar mehr knackpunkte begegnet, die ich nicht so wirklich nachvollziehen kann.

Aber vielleicht liegt das daran, dass ich von buchführung und bwl eigentlich absolut keine ahnung hab. :zwinker:

Ich bin allerdings durch mein studium gewohnt, bei infos und angaben genau hinzuschauen, und will nachvollziehen können, wie werte zusammenkommen.

Das ist in deiner kunterbunten aufstellung leider nicht möglich, von daher ist im moment der infogehalt für mich gleich null.

Daraus ergibt sich, dass die grundlage für deine schlussfolgerungen ebenso gleich null sind, und damit wohl eher der wunsch (nach on für 500€) vater der gedanken war.

(btw: Gibts das auch schon :zwinker:).

 

-----{---@

was hast du studiert,wenn ich fragen darf?

Link to comment
@ alle,

vorerst Danke!

sind mir aber immer noch zuwenig Meinungen dazu,ich warte und dann teile ich mich mit:zwinker:

 

Meine Meinung: Einfach Schmarren und sollte in die da für vorgesehene Rubrik!

 

Sissiba, ist es dir so langweilig, dass du so eine Fleissbetrachtung machen mußt?

 

Gruß Jupiter

  • Thanks 1

"Wenn du fühlst, dass in deinem Herzen etwas fehlt, dann kannst du, auch wenn du im Luxus lebst, nicht glücklich sein."

 

(Tenzin Gyatso, 14. Dalai Lama)

Link to comment

Sehr interessante Überlegungen, Sissiba! Und ein toller Text!

Zu den Zahlen kann ich natürlich nichts sagen.

Deine Vermutung, dass sich das Bucherverhalten demnächst radikal ändert, kann ich aber nicht ganz nachvollziehen. Solche Fälle wie ich gibt es sicherlich immer wieder und wird es auch immer geben, die Escorts können wohl eher sagen, welchen Prozentsatz ihrer Buchungen solche Bucher ausmachen. Ich schätze, dass dies aber ein sehr kleiner Prozentsatz ist. Das richtige "Geschäft" können eigentlich nur die Stammbucher - also die etwas reicheren Beamten, Unternehmer etc. - gewährleisten, auf die ist immer Verlass, und nur die haben auch das nötige Geld. Die "gutaussehenden intelligenten armen" Studenten sind höchstens "Einfachtäter".

 

P.S. Ich hoffe nicht, dass ich mit meinen Beiträgen das Forum "blockiert" habe. Wenn doch, bitte ich dafür sehr um Entschuldigung. :zwinker:

  • Thanks 1

"Ich kann mich so bald nicht von dem Eindruck befreien, den ich auf eine Frau gemacht habe." Karl Kraus

Link to comment

Eines geht doch bei der ganzen betriebswirtschaftlichen Rechnung vergessen:

DIe Globalisierung! China drängt doch auf alle Märkte und der "Rohstoff" Mensch ist dort vorhanden. Bald werden sie junge, hübsche Damen ausbilden und zu Dumpingpreisen hierher senden. Die deutsche Sprache kann man ihnen ja notdürftig beibringen, über die Mängel sieht man(n) dann bei den Preisen hinweg.

Und noch mal ein paar Jahre später, soagen wir so 2050 spätestens, kommen dann die Escort-Roboter, genau nach den Wünschen des Kunden programmiert...

 

Ach ja, und damit der Betriebswirtschaft in der Zwischenzeit Genüge getan wird, muss ab 01.01.10 bei jeglicher Escort-Dienstleistung ein Beleg in 6 facher Ausfertigung gemacht werden, mit Personalausweisnummer und genauer Adresse der beiden Beteligten und Adresse des Treffens. Je 1 Exemplar für das Steueramt des Escort und des Buchers, eines zur Abgabe an das Einwohnermeldeamt des Escort und des Buchers (zwecks Abgleich mit den Terrordadenbanken etc.) und ein Exemplar ist von Escort und Bucher 24,99 Jahre zwechs jährlicher Kontrolle durch das Gesundheitsamt aufzubewahren.

:grins::grins::grins:

 

Ob oder ob die Flaute nicht kommt, so sind wenigstens ein paar Beamtenstellen gesichert... Wenn dann die Chinesinnen kommen wird es noch viel bürokratischer, da ist die Mindestbuchungsdauer dann ein ON, weil mind 4 Stunden für den PApierkrieg anfallen, dafür wird es dann billig :grins:

  • Thanks 6

Manchmal habe ich Streit mit der Tastatur.... Bei Schreibfehlern hat sie gewonnen...

----------

Man sieht nur mit dem Herzen gut.

 

»Man kennt nur die Dinge, die man zähmt«, sagte der Fuchs. »Die Menschen haben keine Zeit mehr, irgend etwas kennenzulernen. Sie kaufen sich alles fertig in den Geschäften. Aber da es keine Kaufläden für Freunde gibt, haben die Leute keine Freunde mehr. Wenn du einen Freund willst, so zähme mich!«

 

A. de Saint-Exupéry

-----------

Link to comment
meine meinung: Einfach schmarren und sollte in die da für vorgesehene rubrik!

beim nächsten mal!!::oben:

 

Sissiba, ist es dir so langweilig, dass du so eine fleissbetrachtung machen mußt?

eben,da ich mich nicht in einer tranigen elegie befinde und mich nicht nach ursupation sehne;war es langeweile;jupiter!!:zwinker:

Gruß jupiter

 

Mit freundlichen Grüßen

Sissiba

 

---------- Post added at 01:10 ---------- Previous post was at 01:04 ----------

 

Sehr interessante Überlegungen, Sissiba! Und ein toller Text!

Zu den Zahlen kann ich natürlich nichts sagen.

Deine Vermutung, dass sich das Bucherverhalten demnächst radikal ändert, kann ich aber nicht ganz nachvollziehen. Solche Fälle wie ich gibt es sicherlich immer wieder und wird es auch immer geben, die Escorts können wohl eher sagen, welchen Prozentsatz ihrer Buchungen solche Bucher ausmachen. Ich schätze, dass dies aber ein sehr kleiner Prozentsatz ist. Das richtige "Geschäft" können eigentlich nur die Stammbucher - also die etwas reicheren Beamten, Unternehmer etc. - gewährleisten, auf die ist immer Verlass, und nur die haben auch das nötige Geld. Die "gutaussehenden intelligenten armen" Studenten sind höchstens "Einfachtäter".

 

P.S. Ich hoffe nicht, dass ich mit meinen Beiträgen das Forum "blockiert" habe. Wenn doch, bitte ich dafür sehr um Entschuldigung. :zwinker:

Quatsch..:nono:du blockierst keinen

Hi Nestor,mach dir keinen Kopp.War halt mal jutt drupp :clown:und habe mal so pauschal eine Berechnung gestartet.Musst dir keine gedanken machen schreib so weiter wie bisher offen und ehrlich das gefällt!

lg Sissiba :zwinker:

 

---------- Post added at 01:18 ---------- Previous post was at 01:10 ----------

 

meinungen zu den zahlen?

also gut, dann leg ich mal los, vorausgesetzt, du meintest das ernst.

 

in B) und C) is irgendwo ein knackpunkt, den ich nicht verstehe.

du sagst in B) kosten für agenturladies wären 210€ pro 3 std date, zusammengesetzt aus

35% von 3x180 = 189

+ 40€ Kosten fürs Verschönern

richtig?

macht bei mir schonmal 229€.

und damit 540 - 229 = 311/3=103,67€/std.

aber warum beziehst du hier keine steuern mit ein?

 

wie kommst du in C) auf kosten pro date in höhe von 220€? (ohne die steuer)

wenn du nach deiner oben aufgeführten rechnung vorgegangen bist hast du ja da irgendwie einen agenturanteil mit drin, oder versteh ich das falsch?

 

weiter: du kannst nicht alle ausgaben für klamotten und schminke vom verdienst abziehen , und dann erst den steuersatz, weil nicht alles absetzbar ist.

auch geld, das man ausgegeben hat, muss man versteuern ;) (außer der MWST, aber die is ja schon in den kosten inbegriffen)

 

also wären wir bei

700 - 40% = 420€

bzw 40% von 700= 280€

+ 40€ Unkosten

= 700 - 280 - 40 = 380€ Verdienst (pro std 126,67)

 

ich halte die ausgaben, die du für das verschönern der damen ansetzt deutlich zu hoch.

auch in die bucherkosten beziehst du meines erachtens beträge ein, die in der praxis nicht so häufig vorkommen.

 

also ich sag nicht, du hast zu hoch oder zu tief angesetzt, aber beim versuch deine berechnungen nachzuvollziehen sind mir eben ein paar mehr knackpunkte begegnet, die ich nicht so wirklich nachvollziehen kann.

aber vielleicht liegt das daran, dass ich von buchführung und bwl eigentlich absolut keine ahnung hab. :zwinker:

ich bin allerdings durch mein studium gewohnt, bei infos und angaben genau hinzuschauen, und will nachvollziehen können, wie werte zusammenkommen.

das ist in deiner kunterbunten aufstellung leider nicht möglich, von daher ist im moment der infogehalt für mich gleich null.

daraus ergibt sich, dass die grundlage für deine schlussfolgerungen ebenso gleich null sind, und damit wohl eher der wunsch (nach ON für 500€) vater der gedanken war.

(btw: gibts das auch schon :zwinker:).

 

Hallo liebe Dajana,:blume:

meine Berechnungen basieren auf keine genauen Werte.War eine zusammenstellung über das thema flaute und die immerwährende Diskussion über die Honorare der Escorts und Indis.

Es könnte so aussehen ,muss aber nicht.Natürlich sind auch ein paar ernstgemeinde äußerungen enthalten.

Aber das ich das als Deckel nehme für ein preiswertes ON,nein.:nono:

lg Sissiba:cool:

Edited by sissiba
  • Thanks 3
Link to comment
Mit freundlichen Grüßen

Sissiba

 

Hallo liebe Dajana,:blume:

meine Berechnungen basieren auf keine genauen Werte.War eine zusammenstellung über das thema flaute und die immerwährende Diskussion über die Honorare der Escorts und Indis.

Es könnte so aussehen ,muss aber nicht.Natürlich sind auch ein paar ernstgemeinde äußerungen enthalten.

Aber das ich das als Deckel nehme für ein preiswertes ON,nein.:nono:

lg Sissiba:cool:

 

...und enthalten logische fehler...:zwinker:

aber ejal...hab mich mit der vermutung nur an dein sarkasmus-level angepasst :smile:

wir verstehen uns schon :zwinker:

  • Thanks 1

"gesegnet seien jene die nichts zu sagen haben, und den mund halten" (oscar wilde)

 

anglizismen sind out!

 

die hoffnung stirbt zuletzt.

und wenn sie gestorben ist bist du endlich frei.

(filmzitat, wer kann mir sagen welcher film das war???)

 

"Manche Menschen wollen immer glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben."

(Heinz Erhardt)

 

Toleranz. MIT ALLER GEWALT.

Link to comment

Nicht alles ist sooo ganz falsch, was du angeschnitten hast... :zwinker:

 

 

Bei den Indis hast einen wichtigen Teil vergessen... die alte "Wirte-Steuerregel"

 

Umsatz ist gleich Gewinn! :lach:

 

und ploetzlich sieht es viel besser aus... :cool:

  • Thanks 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment
Nicht alles ist sooo ganz falsch, was du angeschnitten hast... :zwinker:

 

 

Bei den Indis hast einen wichtigen Teil vergessen... die alte "Wirte-Steuerregel"

 

Umsatz ist gleich Gewinn! :lach:

 

und ploetzlich sieht es viel besser aus... :cool:

 

Klar Benno,du hast ja auch gleich geschnallt :zwinker:worum es mir ging,aber ich gehe davon aus das alle öhrlich sind und brav versteuern das mach ich ja auch!:grins:

Mit grüßen aus den Moselhills

Sissiba:cool:

Link to comment
... Ich gebe euch Brief und Siegel das wir zum Jahreswechsel 2013 schon ON für 500.-€ Buchen können, mit sicherheit Quantität vor Qualität. Und dem entgegenzuwirken ist eine Vereinigung Voice of Escorts unabdingbar, und es wird sich durchsetzten bin ich überzeugt, wird etwas dauern aber kommt...

Kannste heute schon wenn Du die Augen aufmachst. Und das ohne jegliche Abstriche an der Qualitaet. Warum ich als Kunde irgendwelches Interesse haben sollte, da in irgendeiner Weise gegenzuwirken, das erschliesst sich mir nicht.

 

Ansonsten: Getraenk fuer 20 Euro im Bordell???

Geschenk fuer 70 Euro???

500 Euro/3h als Durchschnitt???

 

Aber gut, sind ja nur Zahlen...

Link to comment
Kannste heute schon wenn Du die Augen aufmachst. Und das ohne jegliche Abstriche an der Qualitaet. Warum ich als Kunde irgendwelches Interesse haben sollte, da in irgendeiner Weise gegenzuwirken, das erschliesst sich mir nicht.

 

Ansonsten: Getraenk fuer 20 Euro im Bordell???

Geschenk fuer 70 Euro???

500 Euro/3h als Durchschnitt???

 

Aber gut, sind ja nur Zahlen...

RICHTIG!

 

Ich suche aber keine 500.-€ ON ,ich schau nach dem Escort und nach gefühl und dann ist der Preis mir Schnuppe.

20.-€ zuviel oder zuwenig ,im schnitt,Flasche billig Sekt 50.-€ oder!

70.- € Kostet heute ein ordentliches Parfum ,oder?

500.-€ ist Defacto schnitt für Qualität,is so!

Aber sach mal wo du so hingehst vielleicht habe ich was verpasst!?

lg

Sissba:cool:

Link to comment

wo ich hingeh, sissiba? Das tut nix zur Sache. Du verwechselst Preis mit Qualitaet. Nur grade im P6 korreliert das nicht. Viel wichtiger als der Preis ist die Frage, ob man zusammenpasst oder nicht. Das einzige was der Preis evtl. regelt ist, wie viele Dates die Dame pro Zeiteinheit macht. Also rechne mal schoen weiter ... Und buche weiter so. Wenns nicht drauf ankommt gibts auch keinen Grund, rauszufinden, dass man sich was vor macht.

  • Thanks 3
Link to comment
Guest Gastxx
Schade das die weiblichen Escorts nicht in der Lage zu solch simplen Rechnungen sind.....

 

Ich meine die Indis sind mit den Preisen ja doch kaum von den Agenturen entfernt - haben aber viel mehr Kosten und auch die Vorarbeit müsste ja miteingerechnet werden - also das Termine vereinbaren, was leider auch viele Spinner beinhaltet, die einem ohne Buchung nur die Zeit stehlen, oder Dates vereinbaren zu denen Sie dann nicht erscheinen - was ich als Indi auch vollkommen allein zu tragen habe

 

.....von der zusätzlichen "nervlichen" Belastung mal ganz zu schweigen.....

 

 

Ich hoffe, das mal ein paar Indis sich darüber Gedanken machen, und ihre Preise prüfen...denn unter diesen Umständen werd ich mich wohl zurückhalten eine HP zu starten.

 

***

Zu den Ausgaben: diese kann man in seinem eigenen Ermessen überschaubar halten, je nach dem was man für monatliche Grenzen hat.

 

Was ich als Independent am meisten von allem am meisten merke jedoch, ist die Zeit die ich investiere, Hintergrundarbeit, vorallem für die Homepage. Viel viel Zeit. Müsste ich das jemandem zahlen uuffffffaa, da wäre ich aber viel Geld los. Die Gleichung "Zeit = Geld" rechne ich lieber nicht um, denn letztendlich macht man es ja auch für sich selber, was auch ein gutes Gefühl ist und für vieles entschädigt.

 

Gott sei Dank weiss man anfangs nicht, wenn man anfängt als Independent, wieviel Zeit, wieviel Aufwand DANACH kommt, denn mit einer Seite allein ist noch gar nichts getan. Gott sei Dank hab ich das nicht gewusst und bin so nach und nach, mehr und mehr, da hinein gewachsen.

 

Irgendwann wird einem bewusst das Independent zumindest für mich - genau dass auch heissen soll, UNABHÄNGIG, was für ein schönes Wort.

 

Und zwar von allem und jedem. Niemand ist schuldig wenn was nicht klappt, außer man selber, aber das Erfolgsgefühl wenn was gut wird, ist auch ein anderes wenn man weiss man hat es ganz alleine geschafft. Ein tolles Gefühl. Erst dann wenn man wirklich alles selber machen kann und macht, ist man ein wirkliches Independent, was nicht heisst, dass man sich nicht mal Hilfe holen kann, Verstärkung in wenn notwendig.

 

Aber man kann es alleine und ist nicht mehr angewiesen. Die Tatsache nicht auf Dienste anderer warten zu müssen, abhängig zu sein, wiegt für mich alles negative auf.

 

Ich bin auf dem besten Weg (immer noch nicht ganz) ein wirkliches Independent zu werden und habe hier in diesem Forum ein Vorbild in dieser Beziehung gehabt, die ich diesbezüglich immer bewundert habe, Aimee (sorry weiss nicht mehr genau wie man ihren Namen schreibt) eine wirkliche tolle Independent Lady, die toll aussieht und toll ist und eine supertolle Seite hatte, alles alleine gemacht, durch Aimee habe ich irgendwann begriffen, was Independent wirklich heisst, (oder auch Vanessa Eden!!) was es bedeutet und was es für Auswirkungen, viel viel Arbeit, aber auch Freiheiten mit sich bringt.

 

Lieber Sissiba, sollte ich wiedermal aus Deinem Thema ein OT gemacht haben, so tut mir das leid. Ich kann anscheinend nicht anderst.

Du kannst mir jedoch gerne eine Analyse machen und einen Vorschlag wie ich meine Preise berichtigen sollte.. LOL

Kimi

 

---------- Post added at 21:57 ---------- Previous post was at 21:49 ----------

 

Schade das die weiblichen Escorts nicht in der Lage zu solch simplen Rechnungen sind.....

 

Ich meine die Indis sind mit den Preisen ja doch kaum von den Agenturen entfernt - haben aber viel mehr Kosten und auch die Vorarbeit müsste ja miteingerechnet werden - also das Termine vereinbaren, was leider auch viele Spinner beinhaltet, die einem ohne Buchung nur die Zeit stehlen, oder Dates vereinbaren zu denen Sie dann nicht erscheinen - was ich als Indi auch vollkommen allein zu tragen habe

 

.....von der zusätzlichen "nervlichen" Belastung mal ganz zu schweigen.....

 

 

Ich hoffe, das mal ein paar Indis sich darüber Gedanken machen, und ihre Preise prüfen...denn unter diesen Umständen werd ich mich wohl zurückhalten eine HP zu starten.

 

***

Zu den Ausgaben: diese kann man in seinem eigenen Ermessen überschaubar halten, je nach dem was man für monatliche Grenzen hat.

 

Was ich als Independent am meisten von allem am meisten merke jedoch, ist die Zeit die ich investiere, Hintergrundarbeit, vorallem für die Homepage. Viel viel Zeit. Müsste ich das jemandem zahlen uuffffffaa, da wäre ich aber viel Geld los. Die Gleichung "Zeit = Geld" rechne ich lieber nicht um, denn letztendlich macht man es ja auch für sich selber, was auch ein gutes Gefühl ist und für vieles entschädigt.

 

Gott sei Dank weiss man anfangs nicht, wenn man anfängt als Independent, wieviel Zeit, wieviel Aufwand DANACH kommt, denn mit einer Seite allein ist noch gar nichts getan. Gott sei Dank hab ich das nicht gewusst und bin so nach und nach, mehr und mehr, da hinein gewachsen.

 

Irgendwann wird einem bewusst das Independent zumindest für mich - genau dass auch heissen soll, UNABHÄNGIG, was für ein schönes Wort.

 

Und zwar von allem und jedem. Niemand ist schuldig wenn was nicht klappt, außer man selber, aber das Erfolgsgefühl wenn was gut wird, ist auch ein anderes wenn man weiss man hat es ganz alleine geschafft. Ein tolles Gefühl. Erst dann wenn man wirklich alles selber machen kann und macht, ist man ein wirkliches Independent, was nicht heisst, dass man sich nicht mal Hilfe holen kann, Verstärkung in wenn notwendig.

 

Aber man kann es alleine und ist nicht mehr angewiesen. Die Tatsache nicht auf Dienste anderer warten zu müssen, abhängig zu sein, wiegt für mich alles negative auf.

 

Ich bin auf dem besten Weg (immer noch nicht ganz) ein wirkliches Independent zu werden und habe hier in diesem Forum ein Vorbild in dieser Beziehung gehabt, die ich diesbezüglich immer bewundert habe, Aimee (sorry weiss nicht mehr genau wie man ihren Namen schreibt) eine wirkliche tolle Independent Lady, die toll aussieht und toll ist und eine supertolle Seite hatte, alles alleine gemacht, durch Aimee habe ich irgendwann begriffen, was Independent wirklich heisst, was es bedeutet und was es für Auswirkungen, viel viel Arbeit, aber auch Freiheiten mit sich bringt.

 

Lieber Sissiba, sollte ich wiedermal aus Deinem Thema ein OT gemacht haben, so tut mir das leid. Ich kann anscheinend nicht anderst.

Du kannst mir jedoch gerne eine Analyse machen und einen Vorschlag wie ich meine Preise berichtigen sollte.. LOL

Kimi

  • Thanks 4
Link to comment

Ja, die Aimée, die fehlt mir als unabhängige Stimme auch hier im Forum.

Ich finde es immer ganz lustig, wenn von Herren-Seite Kalkulationen stattfinden; keine seriöse Agentur oder Indy würde dazu ernsthaft Informationen liefern, und das hat noch nicht einmal mit Finanzämtern zu tun, sondern es sind diskrete Informationen, die auch so gehandhabt werden.

Ich habe es schon an anderer Stelle formuliert und wiederhole mich gerne. Ob High Class Segment oder im mittleren Honorarbereich angesiedelt; selbst die Buchungshäufigkeit eines Escorts läßt sich nicht am Preis festmachen. Diese hat ganz einfach mit ihrer individuell unterschiedlichen zeitlichen Verfügbarkeit zu tun und auch mit der Bereitschaft selbst, mit wem und wie häufig man sich im Monat überhaupt verabreden möchte.

Ich habe wenig Termine, ob Kurz- oder mehrstündige Dates, in Zahlen max. 1-2 in der Woche. Da ich jedoch nicht nur beruflich noch andere Interessen verfolge, bin ich nicht im Stand-By und es kann auch schon mal sein, daß ich einige Wochen/Monate kaum aktiv bin. Ich habe auch nicht mehr Gäste, weil ich angeblich so wahnsinnig "günstig" zu haben bin (wie man mir auch schon mehrfach mitgeteilt hat); selbst bei einem einstündigen Tages-Date suche ich mir meine Spielgefährten genauso sorgfältig aus wie bei einem Overnight; hier und auch in anderen Foren scheint manch einer offenbar zu denken, daß ein Escort mit niedrigeren Stundensätzen zwangsläufig alle über sich "drüber rutschen läßt"; dazu gibt es hier ja genügend Textstellen.

Der Unterschied, der die Qualität ausmacht, läßt sich m.E. garnicht quantifizieren, was ebenfalls bedeutet, daß nicht automatisch alles gut ist, was auch rar ist.

Ich treffe lieber Herren, die selbst noch auf ein Kurz-Date von einer Stunde hinsparen und eine Dame respektvoll behandeln, denn neureiche Spinner, die nach dem Motto "was kostet die Welt, Geld spielt keine Rolex" buchen; daher bin ich ganz bewußt nicht im HC angesiedelt bzw. bewerbe dies nicht über entsprechendes Web-Design, Selbstbeschreibung oder Honorar, um diesen Irrwitz von vorneherein auszuschliessen. Jemand, der glaubt, den Wert eines Menschen und die Qualität einer sehr intimen Dienstleistung am Stundensatz festzumachen oder meint, mißliebige Erlebnisse durch Preispolitiken von vorneherein ausschliessen zu können, den muß ich enttäuschen.

Denn nicht der schnelle Mammon oder sog. easy money ist es, der für mich und viele andere Frauen in der Szene zählt, sondern die Unabhängigkeit und das ist der Vorteil Independent zu sein. Unabhängigkeit widerum selbst hat seinen Preis, aber das ist wieder eine andere Geschichte.

  • Thanks 5
Link to comment
***

Zu den Ausgaben: diese kann man in seinem eigenen Ermessen überschaubar halten, je nach dem was man für monatliche Grenzen hat.

 

Was ich als Independent am meisten von allem am meisten merke jedoch, ist die Zeit die ich investiere, Hintergrundarbeit, vorallem für die Homepage. Viel viel Zeit. Müsste ich das jemandem zahlen uuffffffaa, da wäre ich aber viel Geld los. Die Gleichung "Zeit = Geld" rechne ich lieber nicht um, denn letztendlich macht man es ja auch für sich selber, was auch ein gutes Gefühl ist und für vieles entschädigt.

 

Gott sei Dank weiss man anfangs nicht, wenn man anfängt als Independent, wieviel Zeit, wieviel Aufwand DANACH kommt, denn mit einer Seite allein ist noch gar nichts getan. Gott sei Dank hab ich das nicht gewusst und bin so nach und nach, mehr und mehr, da hinein gewachsen.

 

Irgendwann wird einem bewusst das Independent zumindest für mich - genau dass auch heissen soll, UNABHÄNGIG, was für ein schönes Wort.

 

Und zwar von allem und jedem. Niemand ist schuldig wenn was nicht klappt, außer man selber, aber das Erfolgsgefühl wenn was gut wird, ist auch ein anderes wenn man weiss man hat es ganz alleine geschafft. Ein tolles Gefühl. Erst dann wenn man wirklich alles selber machen kann und macht, ist man ein wirkliches Independent, was nicht heisst, dass man sich nicht mal Hilfe holen kann, Verstärkung in wenn notwendig.

 

Aber man kann es alleine und ist nicht mehr angewiesen. Die Tatsache nicht auf Dienste anderer warten zu müssen, abhängig zu sein, wiegt für mich alles negative auf.

 

Ich bin auf dem besten Weg (immer noch nicht ganz) ein wirkliches Independent zu werden und habe hier in diesem Forum ein Vorbild in dieser Beziehung gehabt, die ich diesbezüglich immer bewundert habe, Aimee (sorry weiss nicht mehr genau wie man ihren Namen schreibt) eine wirkliche tolle Independent Lady, die toll aussieht und toll ist und eine supertolle Seite hatte, alles alleine gemacht, durch Aimee habe ich irgendwann begriffen, was Independent wirklich heisst, (oder auch Vanessa Eden!!) was es bedeutet und was es für Auswirkungen, viel viel Arbeit, aber auch Freiheiten mit sich bringt.

 

Lieber Sissiba, sollte ich wiedermal aus Deinem Thema ein OT gemacht haben, so tut mir das leid. Ich kann anscheinend nicht anderst.

Du kannst mir jedoch gerne eine Analyse machen und einen Vorschlag wie ich meine Preise berichtigen sollte.. LOL

Kimi

 

---------- Post added at 21:57 ---------- Previous post was at 21:49 ----------

 

 

***

Zu den Ausgaben: diese kann man in seinem eigenen Ermessen überschaubar halten, je nach dem was man für monatliche Grenzen hat.

 

Was ich als Independent am meisten von allem am meisten merke jedoch, ist die Zeit die ich investiere, Hintergrundarbeit, vorallem für die Homepage. Viel viel Zeit. Müsste ich das jemandem zahlen uuffffffaa, da wäre ich aber viel Geld los. Die Gleichung "Zeit = Geld" rechne ich lieber nicht um, denn letztendlich macht man es ja auch für sich selber, was auch ein gutes Gefühl ist und für vieles entschädigt.

 

Gott sei Dank weiss man anfangs nicht, wenn man anfängt als Independent, wieviel Zeit, wieviel Aufwand DANACH kommt, denn mit einer Seite allein ist noch gar nichts getan. Gott sei Dank hab ich das nicht gewusst und bin so nach und nach, mehr und mehr, da hinein gewachsen.

 

Irgendwann wird einem bewusst das Independent zumindest für mich - genau dass auch heissen soll, UNABHÄNGIG, was für ein schönes Wort.

 

Und zwar von allem und jedem. Niemand ist schuldig wenn was nicht klappt, außer man selber, aber das Erfolgsgefühl wenn was gut wird, ist auch ein anderes wenn man weiss man hat es ganz alleine geschafft. Ein tolles Gefühl. Erst dann wenn man wirklich alles selber machen kann und macht, ist man ein wirkliches Independent, was nicht heisst, dass man sich nicht mal Hilfe holen kann, Verstärkung in wenn notwendig.

 

Aber man kann es alleine und ist nicht mehr angewiesen. Die Tatsache nicht auf Dienste anderer warten zu müssen, abhängig zu sein, wiegt für mich alles negative auf.

 

Ich bin auf dem besten Weg (immer noch nicht ganz) ein wirkliches Independent zu werden und habe hier in diesem Forum ein Vorbild in dieser Beziehung gehabt, die ich diesbezüglich immer bewundert habe, Aimee (sorry weiss nicht mehr genau wie man ihren Namen schreibt) eine wirkliche tolle Independent Lady, die toll aussieht und toll ist und eine supertolle Seite hatte, alles alleine gemacht, durch Aimee habe ich irgendwann begriffen, was Independent wirklich heisst, was es bedeutet und was es für Auswirkungen, viel viel Arbeit, aber auch Freiheiten mit sich bringt.

 

Lieber Sissiba, sollte ich wiedermal aus Deinem Thema ein OT gemacht haben, so tut mir das leid. Ich kann anscheinend nicht anderst.

Du kannst mir jedoch gerne eine Analyse machen und einen Vorschlag wie ich meine Preise berichtigen sollte.. LOL

Kimi

 

Liebe Kimi,ich finde deine Erläuterung nicht OT. Ganz im gegenteil das du dir über dein schaffen Gedanken machst, ist nicht mehr wie geschäftsmäßig sinnig bzw. zeugt von Vorrausicht und nicht egal sein! Da du ja einem sonst geregelten Beruf nachgehst wie die meisten hier kann man davon ausgehen das alle anfallenden Kosten wie Versicherungen, Lohnsteuer etc. bekannt sind. Auch sehe ich das genauso wie du ,wo ich neulich bei einer Agentur-Chefin Kostenvoranschläge :clown:über neue HP gesehen habe blieb mir schon die Luft weg, ich kenne ja die Chose bei uns aber das für HP doch so viel gelöhnt werden muss, liegt einfach an dem Zeitaufwand für den Programmierer,oder? Vielleicht wird bei einigen alles sehr blauäugig betrachtet ob von der Bucherseite oder von der Dienstleistung her. Es wurden sicher viele Berechnungen angestellt die richtig waren, muss nicht meine sein. War wie schon gesagt eher fürs Sommerloch gedacht.:zwinker: Ich gehe auch nicht zum Date mit einem Taschenrechner oder verstricke mich beim Poppen auf BWL themen wäre mir auch zu Suspekt und zu kleinkariert.

Aber ein teilweise unerwünschtes thema anstoßen das finde ich interessant, why not!

Nur zum Beispiel, wenn ich mal ausholen darf: Gut wir verkaufen unter anderem Luxus-Artikel, toll, klar toll, aber es wird immer weniger, z.b. links im Avatar, abgebildetete Teppich, 6m² Seide ,3 Jahre Handarbeit von einem Meister und Meisterin hergestellt, Verkaufspreis 50000.-€

Habe ich vor kurzem an jemand bekanntes aus der Öffentlichkeit Verkauft:so:, nur das der Teppich vielleicht schon 5-10 Jahre im stapel’ liegt zudem auch einen hohen Einkaufspreis hat sieht keiner. Der normale Kunde denkt doch dann 50000.- hat der Verdient der Bonze, wenn ich alles abziehe sind es vielleicht nur noch 10000.-,:heul: die übrig bleiben, und? Klar ich weiß das ich den meisten hier im Forum nichts über Kalkulation erzählen brauch das sie ja selbst im Geschäft stehen oder leitende Funktionen haben, aber interessant allemal. Wenn ich dann sehe wie wir strampeln müssen um einen Teppich für 500.-€ zu Verkaufen, und dann der Kunde sagt:´dafür muss er aber noch fliegen können` trörö:clown::boink:, dann vergesse ich schon manchmal das ich geboren worden bin, sorry für das stupide Beispiel, Aber hier kenne ich mich aus!:schaem:

 

Wenn ich dann von Anubis mitgeteilt bekomme das ein ON für 500.-€ zu haben ist, und evtl.manche meinen das ist doch OK für einmal pennen, dann wunder ich mich schon .Dann sind das für mich netto 35.-€ per h, bei 12h ON .Warum bezahl ich dann 100.-€ und mehr!

Natürlich nicht weil die Frauen einen Teppich bei mir gekauft haben :fingers:,lol, sondern weil ich meine das es zu sehr in das Billiganbieter Segment stürzt und die Qualität darunter leitet zudem, ich Angst habe auf ein gewisses Niveau verzichten zu müssen. Ist das schlimm!?

Genauso wie es jedem obliegt seiner gebuchten Dame ein Geschenk zu machen ob für 10.- oder für 500.-€ ist wie bereits festgestellt jedem seine eigene Sache und ich mache es gerne!

Also ich hab wirklich noch kein ON für 500.-€ gesehen geschweige denn danach gesucht.

Mache auch keinen den Vorwurf das er danach sucht und bucht, das mache ich genauso wenig bei jemanden der meinen Leuten sagt ,`Ihr seit zu teuer ich geh zu EEEBBBAAAYYY!`:clown: Das ist das, was mir Zukünftig angst macht und ich nicht ruhig zur Tagesordnung zurückkehren lässt, Punktum.

Sollte sich das was ich dargestellt habe, Zukünftig bewahrheiten und es wurde schon bestätigt, dann sehe ich echt eine Rückkehr in alte Verhältnisse wenn sich die Creme a la Creme von der Anbieterseite her zurückzieht bzw. neu Orientiert.

Es wird im P6 bereich nie genaue Marktbeobachtungen geben können dafür geschieht doch viel in versteckten bereichen aber Gedanken machen kann man sich doch, und das tun doch einige GOTT SEI DANK!!:smile:

Liebe Kimi ich stehe dir natürlich zur Seite wenn es um Infos oder Auswertungen geht

die du vielleicht nutzen könntest.:denke::kiss:

:cool:

Edited by sissiba
Link to comment
Wenn ich dann von Anubis mitgeteilt bekomme das ein ON für 500.-€ zu haben ist, und evtl.manche meinen das ist doch OK für einmal pennen, dann wunder ich mich schon .Dann sind das für mich netto 35.-€ per h, bei 12h ON .Warum bezahl ich dann 100.-€ und mehr!

Ein solches Angebot wirst Du auch nur vereinzelt öffentlich finden. Gibts zwar auch, aber selten (z.B. in KA gibts ne Brasilianerin, die das anbietet). Bei Agenturen hab ich das noch nicht gesehen. Im allgemeinen brauchts dafür also schon ein bissel mehr als nur den Telefonhörer in die Hand zu nehmen und einen Termin zu nennen. Das sind meistens persönliche Angebote, bei denen man sich vorher schon kennt, die Dame also genau weiss, wem sie dieses Angebot macht. Find ich eh besser, ich würd im Leben nie ein ON mit ner Unbekannten buchen, unabhängig vom Preis. Ist so mehr Aufwand, aber dafür völlig ohne Risiko.

  • Thanks 2
Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.