Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Sploshing – grenzüberschreitende Abart oder erotischer Kick...?!


Recommended Posts

Sploshing – Food Sploshing frei übersetzt: Nahrungsmittel an, aufplatschen lassen

 

Wir alle kennen sicher den Satz „mit Essen spielt man nicht“, beim Sploshing, natürlich kommend meines Wissens nach, aus den Staaten, ist aber genau das Programm, Spielen und rumsauen mit Lebensmitteln. Hier mal ein Video was ich dazu gefunden habe:

 

[ame=

]
[/ame]

 

Spätestens nach 9 ½ Wochen weiß jeder, das man Sprühsahne, Honig, Erdbeeren und Schokoladensauce durchaus wenngleich nicht immer erfreulich (klebt wie die Hölle) zweckentfremden kann für ein erotisches Tête-à-tête.

 

Generell habe ich nichts gegen Nahrungsaufnahme im erotischen Sinne, oder einem neckischen gegenseitigen Füttern. Ein Sushi, oder diverses Obst oder Dessert auf dem Körper erotisch plaziert und vom selbigen auch wirklich verkonsumiert, ist ja durchaus für das viel diskutierte Thema des „gemeinsamen Dinners“ eine willkommene Variante. Womit man dann das praktische und nützliche und einer gewissen erotischen Einstimmung verbunden hätte.

:zwinker:

 

Sploshing geht da aber weiter, das treffen sich Menschen und bringen entweder in ihrer Tupperware diverse Lebensmittel mit oder lassen sich diese liefern die hauptsächlich auf den Körpern der anderen landen sollen. Der Fantasie sind da offenbar keine Grenzen gesetzt und dem Einsatzbereich in welchen Körperöffnungen das ein oder andere Obst und Gemüse verschwindet auch nicht. Das Dekorieren und verschmieren fremder Körper im Rudel und anschließendem Abgelecke und Gelutschte kann ich mir spontan als nicht wirklich erstrebenswert vorstellen.

 

Unabhängig davon widerstrebt es mir ein wenig Nahrungsmittel derart zu vergeuden, angesichts dessen das es für weniger privilegierte und hungernde Menschen anderenorts auf diesem, Globus ein dramatischer Affront ohne gleichen sein muß, derart generös und im diesen Maße mit Lebensmitteln rumzusauen nur um einen erotischen Kick zu erfahren.:blume2:

 

Letzteres ist aber nur meine Meinung, mich würde mal interessieren welche ihr zu diesem "fast" neuen Trend habt.

Edited by Louisa Lesander
  • Thanks 2
Link to comment

Jedem Tierchen sein Plaisierchen, wobei das nichts für mich ist.

Klar etwas mit Nahrung (Erdbeeren, Sahne, Champagner) spielen ist gut, aber die Wohnung zuzusauen muss nicht sein :zwinker:

 

Hab das vor kurzem mal bei eine Folge von "Secret Diary of a Call Girl" gesehen. War lustig anzusehen.. aber nichts für mich persönlich.

  • Thanks 2
Link to comment

Die noch unverfänglichste Aussage, die mir dazu einfällt, ist Geschmacklos und dekadent, aber das hat vermutlich mit diesbezüglich etwas abhandegekommener persönlicher Objektivität auf Grund von Erlebnissen und Zuständen zu tun, die mir kürzlich vor Augen gekommen sind.

 

passt auch gut zu der "Tafel-Diskussion", nicht wahr ?

  • Thanks 7
Link to comment

Das beste an dem Video ist die Musik; der Titel "crazy schoolgirlz" was für unseren Teenylover; langweilige Leute (obwohl, habe ich dort 3 Transen in Latex entdeckt ?!?Die hippe Rippe in Blond mit schwarzer Krawatte, das Wesen in rot und die schwarz-weiß Person mit brünetten Haaren...)in langweiliger Location mit langweiliger Action > da ist "das große Fressen" nicht nur ästhetischer sondern auch kulinarischer inszeniert:blume2: Vom Faktor ästhetische Inszenierung (geht ja auch mit verdorbenen Lebensmitteln, "sieht" ja keiner:zwinker:) einmal abgesehen : nicht verdorbene Lebensmittel gehören in den Magen - und nicht an irgendwelche Wände oder Personen (auch wenn eine bestimmte spanische Region ihre jährliche Tomatenschlacht als gottgegeben traditionell ansieht:ankotz:)

  • Thanks 2

Your passion is MY profession

Link to comment

Unabhängig davon widerstrebt es mir ein wenig Nahrungsmittel derart zu vergeuden, angesichts dessen das es für weniger privilegierte und hungernde Menschen anderenorts auf diesem, Globus ein dramatischer Affront ohne gleichen sein muß, derart generös und im diesen Maße mit Lebensmitteln rumzusauen nur um einen erotischen Kick zu erfahren.

.

 

Der ARD Themenabend hat die Verschwendung der Lebensmittel ja kürzlich intensiv und erschreckend beleuchtet. Ohne ein Moralapostel zu sein wollen finde ich diesen "Trend" absolut daneben. Einen Zusammenhang zu Erotik vermag sich schon gar nicht zu erkennen.

  • Thanks 3
Link to comment
Einen Zusammenhang zu Erotik vermag sich schon gar nicht zu erkennen.

 

Ich auch nicht...aber das geht mir mit vielen Fetischarten so..darum kommt man da nicht weiter, wenn man versucht, das mit rationalen Argumenten aufzuschlüsseln.

 

Mir wurde einmal aus dem Umfeld eines recht bekannten Politikers, der nicht mehr aktiv ist, zugetragen, dass er nur erregt wurde, wenn eine schwarze Prostituierte, vor ihm auf dem Tisch hockend, ihre Notdurft auf dem alten Familiengeschirr verrichtet hat und er das Ergebnis dann trinken und verspeisen konnte..:gruen:

  • Thanks 3

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment

Was hat das Video eigentlich mit Erotik zu tun? Ist doch nur eine reine "Nahrungsmittel-Schlacht".

Wir hatten vor einigen Jahren mal mit unseren Kindern im Alter von 6 bis 7 Jahren bei einer Kindergeburtstagsfete eine Folie auf dem Boden ausgebreitet und darauf einen riesen Berg Spaghetti mit Tomatensoße aufgeschüttet. Unsere Befürchtung, die Kids könnten sich und den Raum total einsauen wurde nicht bestätigt. Obwohl wir mehrmals ausdrücklich den Kindern erlaubt haben rumzusauen blieb das Chaos aus. Soweit zur Lust sich mal so richtig einzusauen. Und jetzt muss man sich solch einen Quatsch ansehen, da fehlt doch wohl echt der Respekt vor dem Essen. Mir scheint, wenn sonst nichts mehr geht, dann fällt Irgendeinem ein neuer Schwachsinn ein, Hauptsache es schockiert und verstößt gegen die allgemeinen Regeln. Das soll nicht heißen, dass ich ein Moralapostel bin, ganz im Gegenteil. ;-))

Aber irgendwo sind Grenzen. Erotische Spielereien mit Lebensmitteln sind dagegen etwas ganz anderes und haben damit überhaupt nichts zu tun. Wie meine Vorrednerinnen schon sagten gibts da ne ganze Menge seeeeehr anregender Varianten.

 

Jürgen

Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemandem mehr glauben kann.

(George Bernard Shaw)

Link to comment
Ich auch nicht...aber das geht mir mit vielen Fetischarten so..darum kommt man da nicht weiter, wenn man versucht, das mit rationalen Argumenten aufzuschlüsseln.

 

Mir wurde einmal aus dem Umfeld eines recht bekannten Politikers, der nicht mehr aktiv ist, zugetragen, dass er nur erregt wurde, wenn eine schwarze Prostituierte, vor ihm auf dem Tisch hockend, ihre Notdurft auf dem alten Familiengeschirr verrichtet hat und er das Ergebnis dann trinken und verspeisen konnte..:gruen:

 

Für mich als Fetisch-Dienstleisterin sind solche Einsätze super > KEIN Geschlechtsverkehr, KEIN Küssen, KEIN sonstiges rumgefruckel an mir und meinen Geschlechtsteilen DAFÜR aber das gleiche Geld UND einen glücklichen Kunden und KEINE Ansteckungsgefahr mit whatever > WAS kann mir BESSERES passieren?!? (ob ich diese Variante persönlich mag oder nicht oder gar umgekehrt sei mal dahin gestellt, die Aktion an sich habe ich erläutert:forenengel:)

  • Thanks 1

Your passion is MY profession

Link to comment

Es gibt ja auch alljährliche Alternativen in Spanien.....

 

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=Vd3n5NGoxE8&feature=fvw]YouTube - La Tomatina - Spain[/ame]

 

... und Italien

 

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=kyk_aiV0zfE&feature=channel]YouTube - Battle of the Oranges - Italy[/ame]

 

 

Vielleicht mal ne Idee für ein MC-Treffen?!?! :lach:

Geist ist geil!

 

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen

Casanova

Link to comment

Für mich ist das nichts. Erinnert mich so an "Das große Fressen" mit Mastroianni. Mir fällt übrigens etwas ähnliches ein, wo auch der Vorwurf der Verschwendung nicht zutrifft. In Russland gab (und gibt) es seit langem die dekadente Sitte, vom Körper einer nackten Frau zu essen.

 

 

:clown: Wäre doch mal etwas für ein Mc-Treffen. :clown:

  • Thanks 1

Viel mehr Menschen müssen mit dem geistigen Existenzminimum auskommen als mit dem materiellen.

- Harold Pinter

Link to comment
Für mich ist das nichts. Erinnert mich so an "Das große Fressen" mit Mastroianni.

 

...genau das ist mir dabei auch in den Sinn gekommen, Marco Ferreri´s äußerst umstrittenes Werk über ungebremste Völlerei und Dekadenz par excellence, wobei durchaus sehenswert, wenngleich auch im Grundtenor zutiefst geschmacklos..

Edited by Louisa Lesander
  • Thanks 3
Link to comment
...genau das ist mir dabei auch in den Sinn gekommen, Marco Ferreri´s äußerst umstrittenes Werk über ungebremste Völlerei und Dekadenz par excellence, wobei durchaus sehenswert, wenngleich auch im Grundtenor zutiefst geschmacklos..

 

Ich fand den Film nicht nur sehr "fremd", sondern im Grundtenor auch deprimierend.

  • Thanks 1
Link to comment

Man muss seine Grenzen kennen.

 

Ich persönlich spiele sehr gerne mit Champagner, Erdbeeren, Sahne. Aber dan ist auch schon Schluss. Kaviar (ich meine die Eer vom Stör-um irgendwelchen Diskussionen gleich aus dem Weg zu gehen) haben Christin und ich auch schon einmal ausprobiert.

@Hans: Das Erlebnis mit der Praline hatte ich auch schon einmal. Ich denke, wir sprechen von derselben Lady. Es war der absolute Bringer, absolut einmalig. Schade, dass SIE nicht mehr aktiv ist.

 

 

Sploshing: Wieder ein neuer Trend aus dem Königreich der Dekadenz-den USA. Von mir ein klares NEIN. Irgendwo müssen Grenzen sein und ich bin der Ansicht, hier sind sie nicht nur erreicht, sondern überschritten.

 

Obelx hätte hierfür nur ein "Die spinnen, die Amis" übrig, dem ich mich hiermit anschließe

 

 

Nightrider, kopfschüttelnd

  • Thanks 1

Meine Stadt und mein Verein

I'm Hamburg til I die

 

Instagram hsv_nightrider

Link to comment

Im ersten Sex-and-the-City Spielfilm gibt es da eine sehr nette Szene, wo Samantha sich mit Sushi dekoriert ...

Also, ich hätte nichts dagegen gehabt, von dieser gedeckten Tafel zu speisen ... !!! :smile:

  • Thanks 1

"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol,Weiber und schnelle Autos ausgegeben.Den Rest habe ich einfach verprasst!"

(George Best)

Link to comment
Für mich ist das nichts. Erinnert mich so an "Das große Fressen" mit Mastroianni. Mir fällt übrigens etwas ähnliches ein, wo auch der Vorwurf der Verschwendung nicht zutrifft. In Russland gab (und gibt) es seit langem die dekadente Sitte, vom Körper einer nackten Frau zu essen.

 

Dekadenter finde ich jedoch deren Eßkultur besonders im Urlaub (bevorzugt in ärmeren Ländern) bei denen die Hotelbuffets 1zu1 zum eigenen Tisch geschleppt - max- kurz berührt - und dann ungenießbar stehengelassen werden:ankotz:

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 12:49 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 12:47 Uhr ----------

 

Im ersten Sex-and-the-City Spielfilm gibt es da eine sehr nette Szene, wo Samantha sich mit Sushi dekoriert ...

Also, ich hätte nichts dagegen gehabt, von dieser gedeckten Tafel zu speisen ... !!! :smile:

 

SELBSTGEMACHTES Sushi einer bekennenden Antiköchin welches dann auf ihrem heißen Körper welkt wurde weil Monsieur meinte sich unendlich verspäten zu müssen:nudelholz:

  • Thanks 2

Your passion is MY profession

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.