Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Wer macht Skandale und warum?


Recommended Posts

Ein m.E. interessanter Kommentarauszug aus dem Tagesspiegel, 2004. Interessant finde ich die Differenzierung zwischen (faktischer) Empörung und "Empörungsmaschine".

 

 

"In Wirklichkeit ist, wie der Sexualforscher Günter Amendt geschrieben hat, „im moralischen System des modernen, flexiblen, mobilen und globalen Menschen kein Platz mehr für Moralismus“. Es gibt keine Empörung mehr, nur eine Empörungsmaschine, die laut rattert und quietscht. In Wirklichkeit wird auf jeder Provinzbühne gerammelt, bis der Pausensekt kommt, gehört eine deutliche Sexszene zum Entrée jedes Fernsehfilmchens, hocken sich in den Talkshows die Pornoqueens neben den Präsidentengattinnen den gelifteten Hintern breit und reden vom Wechsel ins seriöse Fach, der aber bestimmt nicht am gesellschaftlichen Widerstand scheitert, höchstens an den Grenzen ihres Talents. In Wirklichkeit übertragen sie in „Big Brother“ Sex live, ist im Film die formale Grenze zwischen Kunst und Pornographie längst nicht mehr existent, man möge sich nur Virginie Despentes’ „Baise-moi“ ansehen oder Patrice Chéreaus „Intimacy“, gute Filme, nebenbei gesagt. Jeder, wirklich jeder weiß von der Sexualisierung unseres Alltags und davon, dass eine Pornovergangenheit, wie sie zahlreiche Schauspieler besitzen, mit Ausnahme von Franka Potente vielleicht, kein Karrierehinderungsgrund mehr ist, sondern eher das Gegenteil. Wer weiß, was dieser Horst Köhler früher alles gemacht hat!

 

Ohne verbindliche Normen kann es keine Skandale geben, höchstens Geschmacksfragen. Sittenskandale sind deshalb eine Simulation, wie die Welt in dem Film „Truman Show“ oder wie die RTL-Dschungelshow. Jeder Journalist oder Talkmaster, der über einen so genannten Skandal zu berichten hat und sein Publikum auf diese Tatsache nicht hinweist, würde sich schuldig machen, falls es so etwas wie Schuld noch gäbe, was bekanntlich nicht der Fall ist."

Edited by nolensvolens
  • Thanks 2
Link to comment

Einfache Antwort: Der Boulevard ...

 

Jede 2. Überschrift enthält: Skandal oder 'Deutschland spricht über', Wirbel um, Legende also faktisch immer ein Superlativ. Da sie das ja so schreiben, kann man sich auch darauf beziehen und somit schafft man seine eigenen Fakten, ergo den Skandal ....

 

Andererseits ist das aber auch ok, solange der Boulevard unvoreingenommen agiert. Dann ist er eine Art Dorfsheriff, der die Mächtigen im Zaum hält. Leider gibt es das bei uns nicht ... denn bist Du ein Kumpel von Kai, passiert Dir auch nichts in Bild ...

"First they ignore you, then they laugh at you, then they fight you, then you win." - Mahatma Ghandi

 

“Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity.” - Hanlon’s Razor

Link to comment

Hagen Rether hat das mit den Skandalen mal sehr schön auf den Punkt gebracht.

 

Es sind die eigenen nicht gelösten Konflikte, die man sich lieber bei anderen anschaut und dann dort drauf haut. Ich würde nicht alles auf die Medien beziehen. Es ist die moderne Form des Prangers. Den gibt es noch immer.

 

Weil es eben verdammt bequem ist, sich um andere Leute zu kümmern, anstatt um sich selbst.

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment

zum Thema Empörung bzw Empörungsmaschine hier ein lesenswerter Artikel von

Jacob Jung im "der Freitag".

Er entwickelt eine Strategie für die Zeit nach der Empörung und welche Folgen wir

aus ihr ziehen können.

Wobei ich ihm nicht in allen Punkten Recht geben kann.

Beim Thema "Wahlrecht ausüben" bin ich vollkommen anderer Ansicht.

 

http://www.freitag.de/community/blogs/aredlin/wir-sind-empoert-und-jetzt

  • Thanks 1

"Ein Tag ohne Arbeit, ist wie ein Tag ohne Essen."

Zen-Meister Pai-Chang.

 

Ich verteile keine Dankeshäkchen mehr, erwarte aber auch keine mehr.

Link to comment

sicher etwas weichgespült, aber was bleibt dir denn in unserer parlamentarischen Demokratie sonst noch für Möglichkeiten sich gegen den Beamtenapperat und die Parteiendiktatur zu wehren. Ok, NGOs sind nicht erwähnt, leider!!!

Edited by jw70
  • Thanks 1

"Ein Tag ohne Arbeit, ist wie ein Tag ohne Essen."

Zen-Meister Pai-Chang.

 

Ich verteile keine Dankeshäkchen mehr, erwarte aber auch keine mehr.

Link to comment

Es ist leider die bittere Wahrheit, dass die breite Masse so etwas lesen will. Damit sich Hinz und Kunz dann auch denken können - "Schaug her. des san ja auch ganz normale Menschen wie du und i, diese Wulffs und Guttenbergs" ;D

Welcher Bild-Leser ^^ will schon morgens seine Zeitung aufschlagen und lesen, wie wunderbar und schön alles doch läuft... da kann einen dann der Kaffe und die leicht bekleidete Dame auch nicht mehr wecken :D

  • Thanks 2
Link to comment
Es ist leider die bittere Wahrheit, dass die breite Masse so etwas lesen will. Damit sich Hinz und Kunz dann auch denken können - "Schaug her. des san ja auch ganz normale Menschen wie du und i, diese Wulffs und Guttenbergs" ;D

Welcher Bild-Leser ^^ will schon morgens seine Zeitung aufschlagen und lesen, wie wunderbar und schön alles doch läuft... da kann einen dann der Kaffe und die leicht bekleidete Dame auch nicht mehr wecken :D

 

Ich fürchte, die bittere Wahrheit geht eher in die Richtung Schadenfreude, dass "denen da oben" am Zeug geflickt wird/werden kann. Und als Exculpation für manche eigenen kleinen Missetaten, nach dem Motto "es machen doch alle so und ich ja auch nur ein kleines bissl". Nur diese können beispielsweise einen Betrug in der Rubrik "wie Du und ich" ablegen, die anderen distanzieren sich eher davon.

 

Verkannt wird aber m.E. oft, dass diese "Anderen" ein sehr großer Teil, ein schweigender Teil, sind, welcher versucht im eigenen Umfeld selbst weitgehend ethisch zu handeln (Hilfsbereitschaft, Mitgefühl, sozial engagiert, auch wenns nur "im Kleinen" ist, usw.). Und dann einfach nur abgestoßen ist. Zumal es genug zu berichten gibt, was unschön und auch hinreichend belegt ist, aber auch was Vorbildfunktion haben könnte. Zu letzterem nenne ich einmal positiv die BZ Kampagne "Berliner Helden", wo Menschen vorgestellt werden, die irgend etwas ehrenamtlich machen. Endlich wird dadurch auch mal klar, dass unsere Gesellschaft keineswegs so "kalt" ist, wie es oft genug bejammert wird (wieso eigentlich und vom von wem?).

 

Leicht bekleidete Damen haben mir schon immer gefallen ... :schaem::lach:

Edited by nolensvolens
Link to comment

Dabei fällt mir nur das ein :grins:

 

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=9lGwr_g6hks]Spider Murphy Gang - Skandal Im Sperrbezirk 1989 - YouTube[/ame]

 

Sorry für den OT *5€ in die OT Kaffeekasse schmeiß*

 

Ich persönlich finde, das solche "Skandale" einfach nur schwachsinnig sind.

Weil nur weil "Promis" auch Menschen wie du und ich sind, mit ihren Leichen im Keller wie jeder andere auch - sollte man sie nicht gleich verteufeln, aber die Medien müssen ja verkaufen deswegen werden solche Sachen immer "gepusht" bis zum bittersten Ende.

  • Thanks 2
Link to comment

Nö, das sind Promis eben nicht (bilde ich mir jedenfalls ein).

 

Um prominent zu werden, oder politisch erfolgreich, muss man in aller Regel einen überdurchschnittlichen Egoismus, hohes Geltungsbedürfnis, Streben nach (primär) Macht und (sekundär) Geld, und, vor allem "ethische Schmerzfreiheit" haben. Klar gibts da auch Ausnahmen, bevor jetzt jemand mit dem Dalai Lama oder Mutter Theresia kommt.

 

All diese Eigenschaften hat "Max Mustermann" eben nicht. Und folglich auch eben nicht eine Spur von "Leichen" auf seinem Weg hinterlassen. Und wenn Max Mustermann mal bescheisst, dann stellt er es meist mangels Erfahrung so blöde an, dass er dabei voll erwischt wird :lach:

Edited by nolensvolens
  • Thanks 1
Link to comment
Die Kritik an Wulff wäre lange nicht so hartnäckig, wäre sie nicht im Priniz gegen Merkel gerichtet sein. Derzeit eine der wenigen Strategien um Merkel zu schwächen, was das Ziel einer jeden Opposition sein muss. Obwohl die Affaire gleichzeitig von anderen Schwächen Merkels ablenkt.

 

Aus meiner Sicht ist das Gegenteil zutreffend. Die Kritik an Wulff ist so windelweich, weil er von den staatstragenden Organen unserer Räterepublik wie dem Zentralrat der Muslime gestützt wird. Der Popkultur-Beauftragte a. D. Gabriel hält einen Rücktritt ja schon für nahe an der Staatskrise. Wahrscheinlich sähe er es anders, wenn die Linken eine Mehrheit in der Bundesversammlung hätten, um einen eigenen Kandidaten auf den Thron zu hieven.

 

Die einzigen, die noch richtig auf die Kacke hauen, sind irgendwelche rechte Nieselprieme, die sich schon am Anfang ihrer Pamphlete drüber aufregen, dass die First Lady Netzstrümpfe trägt...http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/die-akte-bettina-koerner-betty-die-frau-an-der-seite-des-bundespraesidenten.html :vogel: oder der Opus-Dei-nahe Kardinal Meisner, dem die ganze Richtung nicht passt.

 

Leider traut sich niemand zu sagen, dass Wulff aus den Gründen zurücktreten sollte, die naheliegen, nämlich aufgrund seiner Unfähigkeit das Amt adäquat auszuüben und der persönlichen und finanziellen Nähe zu dem Gauner Maschmeyer, der sich auch den Gazprom-Gerd schon gekauft hat. Doppelt hält ja bekanntlich besser. Bislang ist von Wulff ja nur der hanebüchen blödsinnige Satz geblieben, dass der Islam zu Deutschland gehört. Den kriegt jeder mediokre Landrat hin, dazu braucht man keinen Bundespräsidenten. Aber im Dickdarm des Zeitgeistes lebt man halt warm und bequem....

  • Thanks 5

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
Aus meiner Sicht ist das Gegenteil zutreffend. Die Kritik an Wulff ist so windelweich, weil er von den staatstragenden Organen unserer Räterepublik wie dem Zentralrat der Muslime gestützt wird. Der Popkultur-Beauftragte a. D. Gabriel hält einen Rücktritt ja schon für nahe an der Staatskrise. Wahrscheinlich sähe er es anders, wenn die Linken eine Mehrheit in der Bundesversammlung hätten, um einen eigenen Kandidaten auf den Thron zu hieven.

 

Die einzigen, die noch richtig auf die Kacke hauen, sind irgendwelche rechte Nieselprieme, die sich schon am Anfang ihrer Pamphlete drüber aufregen, dass die First Lady Netzstrümpfe trägt...http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/die-akte-bettina-koerner-betty-die-frau-an-der-seite-des-bundespraesidenten.html :vogel: oder der Opus-Dei-nahe Kardinal Meisner, dem die ganze Richtung nicht passt.

 

Leider traut sich niemand zu sagen, dass Wulff aus den Gründen zurücktreten sollte, die naheliegen, nämlich aufgrund seiner Unfähigkeit das Amt adäquat auszuüben und der persönlichen und finanziellen Nähe zu dem Gauner Maschmeyer, der sich auch den Gazprom-Gerd schon gekauft hat. Doppelt hält ja bekanntlich besser. Bislang ist von Wulff ja nur der hanebüchen blödsinnige Satz geblieben, dass der Islam zu Deutschland gehört. Den kriegt jeder mediokre Landrat hin, dazu braucht man keinen Bundespräsidenten. Aber im Dickdarm des Zeitgeistes lebt man halt warm und bequem....

 

Ja, sehe im Wesentlichen auch so. Das Amt ist eh nicht mehr viel Wert, weil Merkel den harmlosen Wulff durchgeprügelt hat. Überlegenswert ist noch die These, dass er sich mit seiner Rede über die Geldgier der Finanzindustrie mit den falschen Leuten angelegt hat, und diese dann Informationen über diverse Kontobewegungen an die Presse gegeben haben. Insgesamt ein schwacher Kanditat mit vielen Gegnern. Die von Gabriel herbeigeredete Staatskriese wäre ja letztlich von Merkel verursacht, insofern die richtige Strategie. Ich vermute übrigens, dass Merkel noch mal gewählt wird, sozusagen als notwendiges Übel.

Link to comment
Ich vermute übrigens, dass Merkel noch mal gewählt wird, sozusagen als notwendiges Übel.

 

Vielleicht zur Vorsitzenden der uckermärkischen Landfrauen..:grins:

 

Als Bundeskanzlerin eher nicht, weil ich nicht sehe, wo ihre Mehrheiten herkommen sollen. Das Problem der Union ist, dass sie auf Gedeih und Verderb der FDP ausgeliefert ist und wenn man die Zeitläufte betrachtet bedeutet das auf Verderb.

  • Thanks 1

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
Vielleicht zur Vorsitzenden der uckermärkischen Landfrauen..:grins:

 

Als Bundeskanzlerin eher nicht, weil ich nicht sehe, wo ihre Mehrheiten herkommen sollen. Das Problem der Union ist, dass sie auf Gedeih und Verderb der FDP ausgeliefert ist und wenn man die Zeitläufte betrachtet bedeutet das auf Verderb.

 

Na ja, lieber Merkel als Siggi Pop mit A. Nahles im Schlepptau.

 

Aber vielleicht möchte ja Berlusconi bei uns weitermachen, hätte zumindest erheblich gesteigerten Unterhaltungswert, zumal die Deutschen ja angeblich den Humor wiederentdeckt haben sollen.:lach:

Link to comment
Na ja, lieber Merkel als Siggi Pop mit A. Nahles im Schlepptau.

 

 

Schon klar, aber Bundestagswahlen sind kein Wunschkonzert..:lach: Ich kann mir nicht vorstellen, dass die FDP wieder auf die Beine kommt, da ist eher wahrscheinlich, dass die CSU auch noch wegknickt.

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
apropos CSU, falls Wulff die Tage geht, wäre Seehofer übergangsweise Bundespräsident, da z.Z. Vorsitzender im Bundesrat.

 

Heilige Muttergottes von Altötting, lass den Kelch an uns vorübergehen..:beten:

  • Thanks 1

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment

wennscho dennscho ne Doppelspitze: Stoiber/Oettinger

Stoiber verwirrt die Zuhörer mit seiner Rede auf Deutsch, Oettiger stürzt die Zuhörer

mit seiner ins Englisch übersetzten Rede ins Chaos.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 17:11 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 16:22 Uhr ----------

 

Hagen Rether hat das mit den Skandalen mal sehr schön auf den Punkt gebracht.

 

Es sind die eigenen nicht gelösten Konflikte, die man sich lieber bei anderen anschaut und dann dort drauf haut. Ich würde nicht alles auf die Medien beziehen. Es ist die moderne Form des Prangers. Den gibt es noch immer.

 

Weil es eben verdammt bequem ist, sich um andere Leute zu kümmern, anstatt um sich selbst.

 

demnach hat Hagen Rether viele ungelöste Konflikte?

Edited by jw70
  • Thanks 1

"Ein Tag ohne Arbeit, ist wie ein Tag ohne Essen."

Zen-Meister Pai-Chang.

 

Ich verteile keine Dankeshäkchen mehr, erwarte aber auch keine mehr.

Link to comment

Als Bundeskanzlerin eher nicht, weil ich nicht sehe, wo ihre Mehrheiten herkommen sollen. Das Problem der Union ist, dass sie auf Gedeih und Verderb der FDP ausgeliefert ist und wenn man die Zeitläufte betrachtet bedeutet das auf Verderb.

 

@Babu: Das schreit eigentlich nach einem Thema in der Gruppe;-)

 

Anders als die Politanalysten sehe ich Deutschland langfristig vielleicht wieder auf dem Weg zu einem drei Fraktionen-Bundestag. Die Grünen sind auf dem Weg zu einer bürgerlichen Partei, die all die Themen vertritt, die Gu-idos FDP seit den Tagen von Baum und Hirsch vergessen hat. Verbraucherschutz, Bürgerrechte etc., die verbliebene Steuersenkungspartei kann in der CDU aufgehen und, in ein paar Jahren, wenn Oskar & Sahra nur noch auf Mallorca turteln, vielleicht die ostdeutsche Linke auch in der SPD, vielleicht per Fraktionseinheit.

  • Thanks 2

Viel mehr Menschen müssen mit dem geistigen Existenzminimum auskommen als mit dem materiellen.

- Harold Pinter

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.