Jump to content

 

Sonnenkönig

Organisierte Kriminalität en masse in Düsseldorfer Etablissements

Recommended Posts

Heute morgen habe ich in der Bahn über diesen Fall von organisiertem Betrug, Menschenhandel, Erpressung und gefährlicher Körperverletzung gelesen:

 

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/festnahme-von-rotlichtgroesse-bert-wollersheim-opfer-melden-sich-a-842538.html

 

http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/rotlicht-betrug-20-weitere-opfer-melden-sich-1.2899855

 

Die Majorität der User hier bucht ausschließlich Escorts, es dürfte aber dennoch von Interesse sein, auch in Hinblick auf mögliche Implikationen um die Debatte für und wieder die Prostitution.

  • Thanks 2

Viel mehr Menschen müssen mit dem geistigen Existenzminimum auskommen als mit dem materiellen.

- Harold Pinter

Share this post


Link to post
Heute morgen habe ich in der Bahn über diesen Fall von organisiertem Betrug, Menschenhandel, Erpressung und gefährlicher Körperverletzung gelesen:

 

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/festnahme-von-rotlichtgroesse-bert-wollersheim-opfer-melden-sich-a-842538.html

 

http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/rotlicht-betrug-20-weitere-opfer-melden-sich-1.2899855

 

Die Majorität der User hier bucht ausschließlich Escorts, es dürfte aber dennoch von Interesse sein, auch in Hinblick auf mögliche Implikationen um die Debatte für und wieder die Prostitution.

 

Immer wieder das Für und Wider ....Wollersheim ist ein Proll wie er im Buch steht.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Heute morgen habe ich in der Bahn über diesen Fall von organisiertem Betrug, Menschenhandel, Erpressung und gefährlicher Körperverletzung gelesen:

In Deinen Zitaten gehts aber um ausgeraubte Freier, nicht um Menschenhandel.

Share this post


Link to post

Wollersheim ist wegen Menschenhandel vorbestraft, steht in einem der Texte

  • Thanks 3

Share this post


Link to post
:frag: mich wundert das die "Rethel"-Nr. hier nicht schon viel früher gepostet wurde:dunno:

Your passion is MY profession

Share this post


Link to post

 

Das war ja klar. Wie von der Welt so eine Figur als Vorzeigeprodukt der Legalisierung stilisiert wird (anstelle irgendeiner selbstbestimmten Escortdame) ist ja ekelhaft.

 

Ich frage mich allerdings, wie so ein Zuhälter überhaupt noch das tun konnte, was er bis jetzt getan hat. Ein vorbestrafter Pädophiler darf doch auch nicht mehr im Kindergarten als Erzieher tätig sein. Wer analog dazu bereits wegen Menschenhandels vorbestraft ist, sollte gar keinen Gewerbeschein mehr bekommen.

  • Thanks 1

Viel mehr Menschen müssen mit dem geistigen Existenzminimum auskommen als mit dem materiellen.

- Harold Pinter

Share this post


Link to post
Wollersheim ist wegen Menschenhandel vorbestraft, steht in einem der Texte

 

Ist definitiv eine falsche Medienmeldung, er ist wegen Entführung damals in seinen jungen Jahren verurteilt worden.

 

Ist fast 25 Jahre her.

 

 

Diesen Fall wird, wie die Flatrate Pussy Club benutzt werden, um die Rechtfertigung des Bordellgesetzes umzusetzen.

 

Liebe Grüsse, Marleen2010

Edited by Fraences
  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Immer wieder erstaunlich ist, wie solche Figuren offenbar mediales Interesse wecken und anscheinend auch Bedürfnisse der TV-Zuschauer befriedigen. Kann ich nicht nachvollziehen.

 

Ein Punkt ist auch, dass manche "vornehm-bürgerliche" Kreise es "chic" finden, sich "liberal" und "weltoffen" durch Kontaktpflege mit Rotlichtgrößen zu zeigen, allerdings nicht dadurch, dass die zum Abbau von Vorurteilen beitragen (meist sogar eher das Gegenteil), sondern dadurch, dass sie solch fragwürdige Personen hofieren bzw. sich in deren (irrigem) Paradiesvogelimage sonnen. Diese "Vernetzung" erklärt auch so manches :teufel:.

  • Thanks 6

Share this post


Link to post
Wollersheim ist wegen Menschenhandel vorbestraft, steht in einem der Texte

 

Ist definitiv eine falsche Medienmeldung, er ist wegen Entführung damals in seinen jungen Jahren verurteilt worden.

Tja.... Es muss nur oft genug gesagt werden....

 

 

Diesen Fall wird, wie die Flatrate Pussy Club benutzt werden, um die Rechtfertigung des Bordellgesetzes umzusetzen.

.... dann ist das die logische Konsequenz. Wie auch nicht, wenns sogar schon hier im Forum nachgeplappert wird?

Share this post


Link to post

ob wollersheim nun wegen menschenhadels oder Entführung verknackt worden ist weiß ich nicht wirklich.

ich bezog mich auf einen der texte, wenn die es falsch geschrieben haben, dann tut es mir leid einer fehlinformation aufgessen zu sein.

 

es ist nun lein laufendes verfahren und man wird sehen was am ende dabei rauskommt.

Share this post


Link to post

Na ja, solange dieser Wollersheim nicht hier auch noch als Held, Märtyrer und Kämpfer für die Menschenrechte gefeiert wird, Arm in Arm mit dem armen verfolgten Hanebuth .....

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 10:03 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 09:39 Uhr ----------

 

Bzw. vielleicht sind die Zeitungen ja nur einem scripted reality Dreh auf den Leim gegangen und wir sehen bald eine neue Folge "Explosiv" mit dem Titel "Die Wollersheimers und ihr Kampf gegen die staatliche Unterdrückung im Rotlichtbezirk", direkt im Anschluss an den Beitrag "Er ist Jungfrau und hat 14 Kinder" (gibts wirklich, diesen Beitrag!) :lach::schiel::clown:

Edited by nolensvolens
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

In diesem Falle geht es leider wieder mal nicht darum Straftaten (u.a. schwerer Bandendiebstahl, schwerer Raub, Computerbetrug) aufzuklären, das hätte man mit einfachen Verhaftungen erledigen können, sondern um die generelle Kriminalisierung der Prostitution in der Öffentlichkeit.

 

Wie man sieht mit Erfolg. Hier wird gleich der Bogen zu Zuhälterei, Zwangsprostitution und Menschenhandel gespannt gerne auch ohne konkrete Tatsachen.

 

Bei Thomas M. schreckt die Presse noch nicht mal davor zurück eine längst gelöschte Vorstrafe auszugraben. So passt das besser ins Medienbild.

 

Ein "Sympathieträger" wie Wollersdorf eignet sich natürlich bestens das Bild des Zuhälters und des Rotlichtmilieus und der Prostitution zu zementieren, erfüllt er doch alle Voraussetzungen den Goldkettchen-Zuhälter der 80er Jahre wiederzubeleben. Es lebe das bildhafte Klischee.

 

Bert-Wollersheim.jpg

  • Thanks 2

Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post

Jepp, genauso, wie die medienwirksame Verhaftung von Zumwinkel allein der völlig ungerechtfertigten Kriminalisierung von anständigen Wirtschaftsführern diente.

 

 

 

 

 

:clown:

 

P.S.: Der zutreffende Begriff ist natürlich Menschenraub (dafür wurde er verurteilt, vulgo "Entführung"). Aber lange her, seitdem ist der ja der Düsseldorfer Puff Samariter. In Wirklichkeit ist nicht dieser arme Helfer schuld an den räuberischen Handlungen, einschließlich Erpressung, sondern die selbstständigen und selbstverantwortlichen Mädels im Puff, DIE waren es, und er muss es, wie immer, mal wieder ausbaden. Typisches Clichedenken, dass das den Mädels bloss nicht zugetraut wird.

Edited by nolensvolens

Share this post


Link to post
Na ja, solange dieser Wollersheim nicht hier auch noch als Held, Märtyrer und Kämpfer für die Menschenrechte gefeiert wird, Arm in Arm mit dem armen verfolgten Hanebuth .....

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 10:03 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 09:39 Uhr ----------

 

Bzw. vielleicht sind die Zeitungen ja nur einem scripted reality Dreh auf den Leim gegangen und wir sehen bald eine neue Folge "Explosiv" mit dem Titel "Die Wollersheimers und ihr Kampf gegen die staatliche Unterdrückung im Rotlichtbezirk", direkt im Anschluss an den Beitrag "Er ist Jungfrau und hat 14 Kinder" (gibts wirklich, diesen Beitrag!) :lach::schiel::clown:

 

Die auf den französischen Kardinal Jean Lemoine (1250-1330) zurückgehende Unschuldsvermutung ist eines der Grundprinzipien eines rechtsstaatlichen Strafverfahrens und wird heute von den meisten Ländern der Welt zumindest dem Anspruch nach anerkannt.

 

Das gilt natürlich nicht für uns unsympathische Zeitgenossen :clown:

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 10:12 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 10:11 Uhr ----------

 

Jepp, genauso, wie die medienwirksame Verhaftung von Zumwinkel allein der völlig ungerechtfertigten Kriminalisierung von anständigen Wirtschaftsführern diente.

 

 

 

 

 

:clown:

 

Da brauchten die aber keine 200 Polizisten...

  • Thanks 1

Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post

 

Da brauchten die aber keine 200 Polizisten...

 

Der hatte ja auch nur eine Villa und nicht zusätzlich eine ganze Reihe Puffs, wo Durchsuchungen anstanden. Auch wurden bei dem meines Wissens keine narkotisierten Postkunden gefunden :clown:

Edited by nolensvolens

Share this post


Link to post

Wenn es schon hier in einem Vögelforum mit aufgeklärten Menschen und "gesundem" Rechtsempfinden gelingt Fakten ausser acht zu lassen und emotionalen Vorverurteilungen freien Lauf zu lassen, werden wir sehr bald schwedische Verhältnisse haben.

Unter dem Druck der manipulierten Öffentlichkeit bleibt dem deutschen Michl eigentlich nur das generelle Verbot der Prostitution um das Übel an der Wurzel auszurotten. Die Rekriminalisierung müssen wir dann halt als unvermeidlichen Kollateralschaden in Kauf nehmen.

 

P.S.:

Da Escort natürlich keine Prostitution ist, wird es uns hier ja nicht betreffen :clown:

Edited by alfder

Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post
Das gilt natürlich nicht für uns unsympathische Zeitgenossen :clown:

 

 

:oha: :oha:

 

Wir sind doch keine unsympathischen Zeitgenossen!!!! :denk::nana::lach:

Share this post


Link to post
:oha: :oha:

 

Wir sind doch keine unsympathischen Zeitgenossen!!!! :denk::nana::lach:

 

Sieht so aus als wenn dir richtige Argumente ausgehen... oder

Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.


Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post
Wenn es schon hier in einem Vögelforum mit aufgeklärten Menschen und "gesundem" Rechtsempfinden gelingt Fakten ausser acht zu lassen und emotionalen Vorverurteilungen freien Lauf zu lassen, werden wir sehr bald schwedische Verhältnisse haben.

Unter dem Druck der manipulierten Öffentlichkeit bleibt dem deutschen Michl eigentlich nur das generelle Verbot der Prostitution um das Übel an der Wurzel auszurotten. Die Rekriminalisierung müssen wir dann halt als unvermeidlichen Kollateralschaden in Kauf nehmen.

 

P.S.:

Da Escort natürlich keine Prostitution ist, wird es uns hier ja nicht betreffen :clown:

 

Sehe ich ganz genauso. Es handelt sich ja bekanntlich auch bei Hanebuth um ein Opfer des militärisch/politischen/industriellen/medialen Komplexes. Erkennt man ja schon daran, dass dessen Hund ohne Gerichtsprozess einfach hingerichtet wurde. Ich fordere ja schon seit langem, dass der Bürgermeister von Hannover wird (Hanebuth, nicht sein Hund).

 

Hier in Berlin werden auch die friedliebenden Motorradfreunde in empörender Weise kriminalisiert und politisch verfolgt, nur weil bei Schießübungen und lustigem Messerwerfen ab und an mal Unfälle passieren. Übrigens viel weniger als in einer italienischen Singvogel-Jagdsaison. Nur um mal die Verhältnisse auch gerade zu rücken und die Perfidie der herrschenden Klasse zu demonstrieren.

 

Tut mir leid, aber auf den Reflex, wirklich jede Aktion gegen (mutmaßliche) Kriminelle im P6 mit Verweis auf Menschenrechte und mit subtilen Verweisen darauf, dass alle andere Denke rechtsradikal sei ("gesundem" Rechtsempfinden), als Riesenschweinerei und Diskriminierung darzustellen, kann ich leider nur mit Ironie antworten.

Edited by nolensvolens
  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Ich finde es erstreckend, wie schnell man sich ein Urteil über Menschen macht, die auf mediale Nachrichten berührt.

 

Ich kenne Bert Wollersheim und Tom M. persönlich seit 30 Jahren. Das Bild was jetzt in den Medien erzeugt wird,entspricht nicht den Charakteren der Beiden.

 

Gut, Bert war schon immer ein "Paradiesvogel" und sonnte sich gern in den Medien (war auch ein Marktingstrategie des Nobelclubs) und ist schon Art Kultfigur in Düsseldorf geworden.

 

Ich will nicht behaupten, das die Anschuldigungen der Strafverfogungsbehörden ohne Grund sind, doch sie sind völlig überzogen.

 

Wenn ich den Pressesprecher sagen hören: Die Gäste sind mit Kokain betäubt worden, so habe ich noch nie einem Menschen gesehen (und hab viel in diese Metier erlebt), der "Weißes Pulver" , wo möglich noch mit eine Luftpresshammerzwangsweiser in die Nase geblasen bekommen haben.(mal sarkastisch übertrieben geschrieben).

 

Dieser Art des Drogenkonsum geschieht meist auf freiwilliger, selbstbestimmte Basis,(wenn man den eigenen suchtbedingtes Verhalten mal bei Seite lässt,) zu mindesten in der High Society Gesellschaft. Wenn hier die Gäste des Hauses als arme Opfer dargestellt werden, (Überwiegend handelt es sich bei der Kundschaft in den Etablissement der Rethelstraße, um beruflich, gestandene, finanzstarke Charaktertypen. Allein die Stundenpreis 300 Euro plus Champagnerflasche, die im Schnitt zwischen 300 und 500 Euro kosten sind nur für eine bestimmte Gesellschaftsgruppe bezahlbar.

 

Das es sich bei ausgewählten Opfer um weithergereiste Männer handelt, ergibt sich aus der Zielgruppe der überwiegende Kundschaft. Die Rethelstraße spezialisierte sich jahrzehnter auf Messegäste. Düsseldorf ist nun mal eine Messestadt. Und fast jeder Taxifahrer ist geimpft (weil pro Gast erhält er 25,00 Euro Prämie (das Eintrittsgeld) den er zu Rethelstraße bringt.

 

 

Was K.O.Tropfen anbelangt, das verurteile ich zu tiefst, aber hier muss man erstmal die laufenden Ermittlungen abwarten, was wirklich war.

 

Sicherlich ist es moralisch und strafrechtlich ein sehr grobe Fehler, wenn ein Bordellbetreiber in seinem Haus Drogen aufbewahrt und verkauft.

 

Was nicht erwähnt wird in der Presse, bei Bert ersten Inhaftierung hat er in die Haftanstalt einen Sozialarbeiterin kennen gelernt, die hat sich um seine Belange wohl sehr rührend gekümmert, das er sie nach seiner Entlassung abgeworben hat und sie in seinem Haus für die Frauen eingestellt hat,

Übrigens eine Frau aus gräflicher Herkunft.

Ein weitere gute Aktion vom Bert Wollersheim war die jährliche Tag der offene Tür, gepaart mit sehr vielen künsterlicher Aktionen und seine Aktionen zu Welt-Aids-Tag, wo er alle anderen Betreiber aus Düsseldorf zu diversen Veranstaltungen ein lud, wo es um gesundheitliche Aufklärung ging.

 

Beide Inhaber kenne ich als sehr respektvolle, höfliche; hilfsbereite Charakteren.

 

Sorry, das musste ich jetzt hier los werden.

 

Ich sehe hinter der aufgeblähte Medienberichte und polizeiliche Aktion einen viel tieferen Grund, als eine strafrechtliche Aktion, und die Zeit wird es zeigen, das man Sündenböcke im Milieu sucht um ein Exempel zu etabliere, die uns alle nicht vom Vorteil sein wird.

 

Liebe Grüsse, Marleen 2010

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Sehe ich ganz genauso. Es handelt sich ja bekanntlich auch bei Hanebuth um ein Opfer des militärisch/politischen/industriellen/medialen Komplexes. Erkennt man ja schon daran, dass dessen Hund ohne Gerichtsprozess einfach hingerichtet wurde. Ich fordere ja schon seit langem, dass der Bürgermeister von Hannover wird (Hanebuth, nicht sein Hund).

 

Hier in Berlin werden auch die friedliebenden Motorradfreunde in empörender Weise kriminalisiert und politisch verfolgt, nur weil bei Schießübungen und lustigem Messerwerfen ab und an mal Unfälle passieren. Übrigens viel weniger als in einer italienischen Singvogel-Jagdsaison. Nur um mal die Verhältnisse auch gerade zu rücken und die Perfidie der herrschenden Klasse zu demonstrieren.

 

Tut mir leid, aber auf den Reflex, wirklich jede Aktion gegen (mutmaßliche) Kriminelle im P6 mit Verweis auf Menschenrechte und mit subtilen Verweisen darauf, dass alle andere Denke rechtsradikal sei ("gesundem" Rechtsempfinden), als Riesenschweinerei und Diskriminierung darzustellen, kann ich leider nur mit Ironie antworten.

 

Ich verwahre mich dagegen von dir in diese Ecke gestellt zu werden und bin froh, dass unser Rechtssystem meist immer noch nach Fakten und Rechtsgrundsätzen entscheidet. Ich stelle niemanden in eine Ecke, schon garnicht in die rechtsradikale.

Schade, dass du hier kleinbürgerlichen Populismus zelebrierst und jegliche völlig unterschiedliche Tatbestände, Vermutungen und Emotionen vermischst...

 

Werde mich an diesem Bullshit Bingo mit dir nicht weiter beteiligen.

Edited by alfder
  • Thanks 1

Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post
Ich verwahre mich dagegen von dir in diese Ecke gestellt zu werden und bin froh, dass unser Rechtssystem meist immer noch nach Fakten und Rechtsgrundsätzen entscheidet.

Schade, dass du hier kleinbürgerlichen Populismus zelebrierst und jegliche völlig unterschiedliche Tatbestände, Vermutungen und Emotionen vermischst...

 

Werde mich an diesem Bullshit Bingo mit dir nicht weiter beteiligen.

 

Nicht ich habe Dich in diese Ecke gestellt, ich habe vielmehr kritisiert, dass Du mich mit Deinem vorangegangenen Post genau in diese Ecke gerückt hast. Und diesbezüglich brauche ich mich noch nicht einmal verwahren, einfach weil es Unfug ist. :zwinker:

 

Na gut, des lieben Friedens willen, ich widerrufe und behaupte, dass alle Polizeiaktionen gegen im P6 tätigen Personen völlig jeglicher Grundlage entbehren und rein politisch sind. Gilt insbesondere in Bezug auf die Motorradfreunde. Dieser Widerruf entledigt mich dann ja wohl auch des "Eisens am Hinterkopf" :zwinker:

 

Marleen, ja es gibt Menschen, die "geläutert" werden nach einer kriminellen Handlung (schwerer Menschenraub, es ging damals um eine Prostituierte, für die er Kohle sehen wollte, freikaufen, was ist das übrigens anderes als Menschenhandel, die Frau sollte "verkauft" werden, im wahrsten Sinne des Wortes). In der eher übersichtlichen Anzahl an Fällen, wo das geschieht, krempeln sich diese Leute im Handeln meist völlig um. Das kann ich bei Wollersheimer nicht unbedingt erkennen, aus der Ferne, und ja, ich kenne ihn nicht persönlich und mag einem Fehlurteil unterliegen. Allerdings bin ich auch nicht ganz ohne Lebenserfahrung.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 11:17 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 11:09 Uhr ----------

 

 

Wenn ich den Pressesprecher sagen hören: Die Gäste sind mit Kokain betäubt worden, so habe ich noch nie einem Menschen gesehen (und hab viel in diese Metier erlebt), der "Weißes Pulver" , wo möglich noch mit eine Luftpresshammerzwangsweiser in die Nase geblasen bekommen haben.(mal sarkastisch übertrieben geschrieben).

 

 

:lach:

 

Du scheinst ja mit der Drogenszene so überhaupt keine Erfahrungen zu haben. Unwissenden Personen wird Kokain gerne oral verabreicht (ist gut wasserlöslich, in Alkohol erst recht). Man braucht dafür ein bissl mehr, die Wirkung tritt später ein und hält dafür auch länger an.

 

Wäre vielleicht dann auch mal ein wichtiger Warnhinweis für P6-Anbieterinnen, gerade im Escortbereich.

Edited by nolensvolens
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

haben wir schon gelernt, daß wir ein glas niemals aus den augen lassen dürfen :-)).

 

lg lucy

  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Ähnliche Themen

    • Prostitution: Beratungsstellen als „verlängerte Arme der Organisierten Kriminalität“?

      Manfred Paulus – Menschenhandel und Sklaverei an der Donau – Klartext?

      Donau so blau? Eher: Donau so böse! Was soll man sonst denken, wenn man den Titel einer neuen Publikation von Kriminalhauptkommisar a.D. Manfred Paulus (Ulm) liest? „Sex and Crime“ zieht ja thematisch immer und ein wenig „Onkel Tom´s Hütte“ schwingt dabei dann auch mit: „Menschenhandel und Sklaverei an der Donau“

      Und damit nicht genug! In einem Pressebericht der „Schwäbischen“ vom 24. Juni 2018 wird Manfred Paulus folgendermaßen zitiert: „Manfred Paulus spricht Klartext: Es gibt eine neue Entwicklung von Beratungsstellen für Prostituierte, die verlängerte Arme der Organisierten Kriminalität sind.“ Manfred Paulus ist ein aufrechter Kämpfer gegen „Gewalt und Ausbeutung“ im Rotlicht! Keine Frage! Seit vielen Jahren ist der inzwischen pensionierte Ulmer Kriminalhauptkommisar ein gern gesehener Gast in Talkshows, er schreibt Fachartikel in Polizei-Fachzeitschriften, war in TV-Dokumentationen zu sehen und trat auch als Buch-Autor in Erscheinung! 30 Jahre in der Kriminalinspektion prägen und haben aus Paulus „den Experten“ für Frauenhandel gemacht, der nach seiner Pensionierung im Auftrag der „EU“ in EU-Ländern recherchiert, die ein massives „Frauenhandels-Problem“ haben! Für Manfred Paulus ist Prostitution immer unbedingt mit Menschenhandel in Verbindung zu bringen und für ihn ist in diesem Bereich alles „verbrecherisch organisiert“! 98% der Sexworkerinnen in Deutschland hält er für „fremdbestimmt“ und „freiwillige Prostituierte“ gibt es nur in Talkshows! (vergleiche Artikel bei „Emma“) Sexworker(innen)-Verbände, deren „Freiwillige“ oft im TV zu sehen sind und die regelmäßig Artikel veröffentlichen, in denen die „Freiwilligkeit im deutschen Rotlicht“ als der Normalfall dargestellt wird, und Manfred Paulus, der das absolute Gegenteil behauptet, werden sicher in diesem Leben keinen gemeinsamen Nenner mehr finden. Der Ulmer Kriminalist hat eine sicher ehrenwerte Mission, wenn er Frauen schützen und retten will, aber seine Thesen sind für mich völlig überzogen und ein Stück weit „Marktschreierei“! Die Statistiken des BKA beruhen angeblich auf falschen Ansatzpunkten, alle „Experten“ übersehen die vermeintliche „Realität“ und die Politik begünstigt indirekt die kriminellen Machenschaften der internationalen „Rotlicht-Mafia“! Kurze Zusammenfassung! Das klingt für mich schon nach „Manie“ und „Besessenheit“! Sorry! Wenn man nun „Beratungsstellen“ mit „Organisierter Kriminalität“ in Verbindung bringt, in dem man „einige“ von ihnen als „verlängerten Arm“ bezeichnet, schießt man sicher über das Ziel hinaus! Werden wirklich in Deutschland Beratungsstellen von Rockern, Albaner-Banden und ähnlichen Gruppen „gefördert“ oder bedroht? Wenn ein „erfahrener Ermittler“ solche Zusammenhänge „orakelt“, hört das Volk sicher hin und die Medien sind begeistert … wenn man es eben nicht zu bunt treibt! Ich persönlich finde das Herr Paulus, bei allem Respekt, Maß und Ziel völlig verloren hat und durch seine extremen Übertreibungen massiv an Glaubwürdigkeit verliert! Für ihn ist alles „schwärzer als schwarz“, grau oder gar weiß hat da keine Chance mehr!

      http://prostitution2017.de/schutzgesetz/2018/06/25/prostitution-beratungsstellen-als-verlaengerte-arme-der-organisierten-kriminalitaet/

      in Escort & Prostitution Media Reports

    • Blondes, Düsseldorfer Sex-Vamp am 26.04. gesucht

      Für einen Hotelbesuch in Düsseldorf am kommenden Donnerstag, 24.04, 21:00 bis 23:00 Uhr suche ich eine sexy Blondine.   Sie sollte sich gerne sehr sexy für mich stylen und total übertrieben auffällig schminken (gerne erst im Hotelzimmer).   Freue mich auf Kontaktaufnahmen und Empfehlungen.

      in Anfragen (NRW)

    • Klasse statt Masse…

      Finesse Escort vertritt unter anderem die Philosophie, das weniger meist mehr ist... Statt einer großen Auswahl an Escortdamen, vermittle ich lieber das Besondere. Das, wofür ich mit meinem Namen stehen kann und möchte… und natürlich auch, um den Ladies meiner Agentur, ein qualitativ hochwertigen Auftritt zu garantieren. Ladies mit Profil und nicht nur einer Sedcard. Wenn du dich mit folgenden Eigenschaften identifizieren kannst, freue ich mich, dich anschließend in einem persönlichen Gespräch kennen zu lernen um zu schauen, ob auch alles weitere für eine Zusammenarbeit passt.   Du solltest…   Spaß an erotischen Abenteuern haben! *
      mobil sein (eigenes Auto besitzen)! **
      zwischen 21 und 45 Jahre alt sein
      fließend deutsch sprechen und ein möglichst flüssiges englisch beherrschen
      emphatisch und Unbekannten gegenüber aufgeschlossen sein
      dich gerne stilvoll und/oder dem Anlass entsprechend kleiden
      eine schlanke bis weibliche Figur haben
      gepflegt und attraktiv sein
      reisefreudig sein
        *das steht nicht ohne Grund an erster Stelle und da ich immer wieder gefragt werde: SEX gehört definitiv dazu und DU solltest Spaß daran haben ;) **hier gelten keine öffentliche Verkehrsmittel oder Mitfahrzentralen   Des Weiteren sind Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Pünktlichkeit, Verantwortung und Loyalität keine Floskeln für dich.   Du konntest alle Punkte mit Ja beantworten? Prima, dann geht’s hier zum Bewerbungsformular.   10 gute Gründe, warum du dich von Finesse Escort betreuen lassen solltest:   langjährige persönliche Erfahrung, sowohl als Independent Escort als auch bei einer Escort Agentur
      vertrauensvoller, diskreter und persönlicher Umgang sind mir wichtig
      persönliches Kennenlernen ist für mich Voraussetzung für eine Zusammenarbeit
      ich bin jederzeit bei Fragen zu erreichen und berate dich gern
      faire Provision, keine unseriösen Verträge
      deine Sicherheit ist mir wichtig, dafür treffe ich entsprechende Vorkehrungen
      auf Wunsch wird deine Anonymität bestmöglich gewahrt (zb anonymisierte Fotos)
      nichts geschieht ohne vorherige Absprache
      keine Kosten für Erstellung deiner Sedcard
      ob du ein angebotenes Arrangement annehmen möchtest oder nicht, liegt ganz alleine in deinem Ermessen und wird seitens der Agentur nicht beeinflusst
          Wenn du vorab noch Fragen hast, kannst du mich natürlich erst einmal kontaktieren um diese zu klären.   Melanie Agenturleitung

      in Escort Jobbörse / Begleitagentur Verkäufe / Vermietungen

    • "Escort" und Kriminalität

      Ein lesenswerter Gerichtsbericht aus der FAZ:   http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/zwangsprostitution-ein-anruf-und-die-frauen-spurten-12584465.html

      in Escort & Prostitution Media Reports

    • Blondes, Düsseldorfer Sex-Vamp am 09.02. gesucht

      Für einen Hotelbesuch am Düsseldorfer Flughafen am kommenden Donnerstag, 09.02, 22:00 bis 24:00 Uhr suche ich eine sexy Blondine.   Sie sollte sich gerne sehr sexy für mich stylen und übertrieben auffällig schminken (im Hotelzimmer).   Freue mich auf Kontaktaufnahmen und Empfehlungen.

      in Anfragen (NRW)

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.