Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Scheinfreier Diskussion


Recommended Posts

 

Dann bliebe nur noch der Ausweg sich so saumäßig zu benehmen, dass die Dame von sich aus abbricht..:denke:

 

Ist nur die Frage ob du DANN noch dein Geld bekommst oder es so ausgelegt wird, das du es durch dein Verhalten selbst verschuldet hast und es dem Escort nicht zusteht, weil sie ja alles richtig gemacht hat *gg

Link to comment
In der Tat könnte das eine Strategie böswilliger Frauen sein. Aber

 

1. gibt es zwar schlechte aber nicht so viele wirklich böswilligen Escorts. Und

2. wären diese Damen schnell von der Bühne verschwunden. Und

3. wäre dies eine sehr mühevolle Stategie. Und

4. wären die Damen schnell dem Verdacht des gewerbsmäßigen Betrugs ausgesetzt.

 

Wie unterscheidest Du "schlechte" und "wirklich böswillige" Escorts..:denke:

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
Zu der Strafbarkeit siehe meine Antwort an tex.

 

Du schreibst der Gesamtbetrag? Der Gesambetrag von was?..Von der mehrstündigen Buchung?

 

Wenn das so ist macht es doch keinen Sinn das Risiko einzugehen, gleich eine hohe Stundenzahl zu buchen, dann müsste man ja immer nach und nach erhöhen um diesem Risiko zu entgehen.

 

Dann bliebe nur noch der Ausweg sich so saumäßig zu benehmen, dass die Dame von sich aus abbricht..:denke:

 

Aber was machen wenn die Situation ist wie bei meiner Dame 8 Stunden gebucht, nach 4 Stunden ist er eingeschlafen. Im Prinzip hätte sich die Dame dazulegen sollen. Sie kann ja nichts dafür das er schlapp macht.

 

Kisses

  • Thanks 2
Link to comment
Ich hatte letzte Woche die Situation, der Mann buchte 8 Stunden. Das Treffen begann 21.00 Uhr. Die Dame war pünktlich. Alles war in bester Ordnung. Er war auch sehr zurfrieden mit der Dame. Ich weiß es den er schrieb mir in der Zeit eine SMS.

Nach 4 Stunden war der Mann müde und es ging nichts mehr.

Er schickte die Dame nach Hause. Sie gab ihm das restliche Geld zurück. Sie rief leider erst an als sie aus dem Hotelzimmer war.

 

Ich war wirklich etwas sauer, wir haben ja alles eingehalten.

 

Was aber in dieser Situation machen? Er ist Stammbucher bei unserer Agentur. Natürlich habe ich es ihm gesagt das ich das nicht ok finde. Aber am Ende habe ich natürlich klein beigegeben weil ich den Mann nicht als Kunden verlieren möchte.

Aber für das nächste mal habe ich ihm gesagt er sollte mit kurzen Zeiten anfangen, verlängern kann man immer.

 

Kisses

Katrina

 

Du hast dich aus Kulanz darauf eingelassen und deine Dame hat diese Kulanz vorhergesehen. Also alles bestens in diesem Fall eines Stammbuchers.

Bei einem "Einmal-Bucher" sicher anders zu handhaben.

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
Wie unterscheidest Du "schlechte" und "wirklich böswillige" Escorts..:denke:

 

Mit Vorsatz oder ohne Vorsatz.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 15:01 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 14:59 Uhr ----------

 

Aber was machen wenn die Situation ist wie bei meiner Dame 8 Stunden gebucht, nach 4 Stunden ist er eingeschlafen. Im Prinzip hätte sich die Dame dazulegen sollen. Sie kann ja nichts dafür das er schlapp macht.

 

Kisses

 

So ist es.

Link to comment
Eine Buchung von 21 Uhr bis 5 Uhr ist wirklich etwas ungewöhnlich. :schiel:

 

Nein, im Internationalen Bereich völlig normal. Gerade in Frankfurt, weil die Flieger dann so spät landen und der nächste Flug in den morgen Stunden weitergeht.

 

Dann versüßen sich die Jungs die Zeit dazwischen, nur überschätzen sich da einige :lach:

 

Kisses

 

Katrina

  • Thanks 2
Link to comment
Zu der Strafbarkeit siehe meine Antwort an tex.

 

Du schreibst der Gesamtbetrag? Der Gesambetrag von was?..Von der mehrstündigen Buchung?

 

Wenn das so ist macht es doch keinen Sinn das Risiko einzugehen, gleich eine hohe Stundenzahl zu buchen, dann müsste man ja immer nach und nach erhöhen um diesem Risiko zu entgehen.

 

Dann bliebe nur noch der Ausweg sich so saumäßig zu benehmen, dass die Dame von sich aus abbricht..:denke:

 

Der Gesamtbetrag für die 8 Stunden selbstverständlich.

 

Eine mehrstündige Buchung macht doch Sinn, wenn du das Risiko nicht eingehen möchtest, dass sie dir nach 3 unbeschreiblichen Höhepunkten und der Aussicht auf weitere 4 Höhepunkte nach 2 Stunden sagt:

"Du ich muss jetzt weg zur nächsten Buchung".

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
Ist nur die Frage ob du DANN noch dein Geld bekommst oder es so ausgelegt wird, das du es durch dein Verhalten selbst verschuldet hast und es dem Escort nicht zusteht, weil sie ja alles richtig gemacht hat *gg

 

Wenn Du gezahlt hast bekommst Du als Bucher Dein Geld eh nimmer..

 

Wenn sie das Geld will, muss sie ihre Ansprüch geltend machen

 

Bei Gericht sagt der Bucher, er war ganz lieb, dann muss sie ihm erst das Gegenteil beweisen, das wird schwierig.

 

Wenn er ihr im gefüllten Restaurant eine scheuert, siehts anders aus..:lach:

 

Mir hat ja auch mal eine Dame juristisch versucht ans Bein zu pinkeln, ich hätte mich strafrechtlich relevant ihr gegenüber verhalten (Beleidigung, Körperverletzung etc.) und das alles wohlgemerkt an einem öffentlichen Platz vor den Augen einer unbeteiligten dritten Person, nämlich eines Taxifahrers. Das wurde von ihr behauptet, war unrichtig und aus diesem Grund hat sie den Taxifahrer bei der Anzeige auch nicht als Zeugen benannt..:fingers:

 

Dabei war nichts groß los, außer dass wir uns angeschrien haben, was der Taxifahrer halt zur Kenntnis genommen hat.

 

Wenns vor Gericht geht, wird einfach mal alles behauptet und dann erst geschaut, was man durchsetzen kann. Viele Anwälte agieren auch so.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 15:05 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 15:04 Uhr ----------

 

Mit Vorsatz oder ohne Vorsatz.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 15:01 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 14:59 Uhr ----------

 

 

So ist es.

 

Wie sieht es mit bedingtem Vorsatz aus....:schuechtern:

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
Nein, im Internationalen Bereich völlig normal. Gerade in Frankfurt, weil die Flieger dann so spät landen und der nächste Flug in den morgen Stunden weitergeht.

 

Dann versüßen sich die Jungs die Zeit dazwischen, nur überschätzen sich da einige :lach:

 

Kisses

 

Katrina

 

Wenn man aus Staaten kommt, in denen es nicht so einfach ist, wie bei uns, will man halt jede Minute ausnutzen. :kugeln:

  • Thanks 1
Link to comment
Der Gesamtbetrag für die 8 Stunden selbstverständlich.

 

Eine mehrstündige Buchung macht doch Sinn, wenn du das Risiko nicht eingehen möchtest, dass sie dir nach 3 unbeschreiblichen Höhepunkten und der Aussicht auf weitere 4 Höhepunkte nach 2 Stunden sagt:

"Du ich muss jetzt weg zur nächsten Buchung".

 

Okay, das heißt ich muss dann bei langen Buchungen der Agenturleitung schriftlich mitteilen, dass ich die Mindestbuchung nehme also sagen wir 2 Stunden, die Dame sich aber noch 6 Stunden freihalten soll, weil ich dann eventuell noch im 2-Stunden-Rhythmus auf 8 verlängere.

 

Dann hält sich die Dame aber auch die ganze Zeit frei und kann keine anderen Buchungen annehmen..:denke:

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment

Klar, aber hast du Lust für jedes Date vor Gericht zu rennen?

Denke auch mal, das man sich in der Regel immer einig wird.

Sollten manche das als Masche nutzen, sollte man davor auch warnen.

Link to comment
Du hast dich aus Kulanz darauf eingelassen und deine Dame hat diese Kulanz vorhergesehen. Also alles bestens in diesem Fall eines Stammbuchers.

Bei einem "Einmal-Bucher" sicher anders zu handhaben.

 

Ich denke auch bei einmal Bucher würden wir uns zwangsläufig darauf einlassen. Wir sitzen da am kurzen Ende.

Er braucht danach nur ein schlechtes Feedback abgeben. Und schon hat die Agentur einen schwarzen Fleck.

 

Im Prinzip können die Jungs das Date beenden wann sie wollen. Gerade Agenturen die auf ihren guten Ruf achten werden immer klein beigeben. Der Kunde ist König.

 

So sieht es in der Praxis aus.

 

Kisses

 

Katrina

  • Thanks 2
Link to comment
Klar, aber hast du Lust für jedes Date vor Gericht zu rennen?

Denke auch mal, das man sich in der Regel immer einig wird.

Sollten manche das als Masche nutzen, sollte man davor auch warnen.

 

Nö, das habe ich nicht, aber immerhin, kann ich aufgrund dieser juristischen Erfahrung manche Dinge besser einschätzen als vorher.

 

Oft wird man sich einig, immer sicher nicht, dazu gibt es zu viele durchgeknallten Typen (m/w)

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
Das ist ja das bescheuerte am ProstG, das es total an der Realität vorbei geht.

Es wird davon ausgegangen, dass das Geld hinterher den Besitzer wechselt.

Und einerseits steht drin, das man für die sexuelle Dienstleistung ein Entgeld vereinbart, andersrum aber nicht zum Sex gezwungen werden kann...

Wenn Blinde über Farben reden, kann ich da nur sagen. Aber was wissen wir schon :clown:

 

Ne ne...so saublöd waren die Urheber des ProstG nun auch nicht...

 

Sie waren nur zu feige, eine wirklich umfassende Regelung zu schaffen.

 

Und wenn du eine Regelung für "hinterher bezahlen" schaffst, dann schliesst das automatisch das "vorher" mit ein...ist doch gut gemacht.

 

Dass niemand zum Sex gezwungen werden kann ist doch hervorragend für die SW geregelt. Das ist genau die Asymentrie des ProstG, die es in keinem anderen Dienstleistungsvertragsverhältnis gibt. Also wird jegliche Änderung des ProstG in diesem Punkt eine Verschlechterung für die SW darstellen....

 

Aber Hauptsache man ist dagegen....:zwitsch::lach:

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment

Im Prinzip können die Jungs das Date beenden wann sie wollen. Gerade Agenturen die auf ihren guten Ruf achten werden immer klein beigeben. Der Kunde ist König.

 

So sieht es in der Praxis aus.

 

Kisses

 

Katrina

 

Hätte ich das nur früher erfahren. :heul:

 

Die freundlichen sind eben doch die dummen. :traurig:

  • Thanks 2
Link to comment
Ich denke auch bei einmal Bucher würden wir uns zwangsläufig darauf einlassen. Wir sitzen da am kurzen Ende.

Er braucht danach nur ein schlechtes Feedback abgeben. Und schon hat die Agentur einen schwarzen Fleck.

 

Im Prinzip können die Jungs das Date beenden wann sie wollen. Gerade Agenturen die auf ihren guten Ruf achten werden immer klein beigeben. Der Kunde ist König.

 

So sieht es in der Praxis aus.

 

Kisses

 

Katrina

 

Das ist nicht schön, aber ich teile Deine Auffassung, dass man viele Belange berücksichtigen muss. Was hilft das Durchsetzen juristischer Ansprüche gegenüber Kunden, wenn der Ruf der Agentur insgesamt - berechtigt oder unberechtigt - leidet.

 

Mich wundert es manchmal mit welcher Nonchalance renommierte Agenturen ihren mühsam erworbenen guten Ruf mit einem Schlag manchmal zunichte machen, weil sie in ihrem Bestand nicht ausmisten.

 

Ich habe den Fall erlebt, dass selbst das Outing einer recht bekannten Fernsehgröße als Bucher durch die Dame seitens der Agentur nicht dazu geführt hat, dass sich die Agenturleitung von der Dame getrennt hat.

 

Ob sich die Agenturleitung damit einen Gefallen getan hat, nachdem der Prominente Kenntnis über die Indiskretion erhalten hat, wage ich zu bezweifeln...:fingers:

  • Thanks 1

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
Okay, das heißt ich muss dann bei langen Buchungen der Agenturleitung schriftlich mitteilen, dass ich die Mindestbuchung nehme also sagen wir 2 Stunden, die Dame sich aber noch 6 Stunden freihalten soll, weil ich dann eventuell noch im 2-Stunden-Rhythmus auf 8 verlängere.

 

Dann hält sich die Dame aber auch die ganze Zeit frei und kann keine anderen Buchungen annehmen..:denke:

 

Das kannst du selbstverständlich machen, wenn die Agentur/Dame das so mitmacht.

Also wenn ich eine Agentur hätte, dann würde ich vereinbaren, dass bei Nichtinanspruchnahme der 6 Stunden auf jeden Fall 3 bezahlt werden oder eben 50% der 6 Stunden. Damit wäre das Risiko wieder gleichverteilt und das sollte im Geschäftsleben immer so sein.:smile:

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
Hätte ich das nur früher erfahren. :heul:

 

Die freundlichen sind eben doch die dummen. :traurig:

 

oder bei der falschen Agentur gebucht :nana:

 

Das hatte ich auch schon bei einer Dame, 12 Stunden Date, sie brach nach zwei Stunden ab weil sie keine Lust auf dem Mann hatte. Es kam auch zu keinem erotischen Kontakt ...sie knöpfte ihm aber 500 euro für die 2 Stunden ab. Er bezahlte auch brav.

Das erzählte sie mir dann auch ganz stolz. Von ihm kam gar nix.

Tja ich knöpfte ihr dann die 500 euro ab und fuhr am gleichen Abend noch zu dem Mann ins Hotel und gab sie ihm wieder. Die Dame bekam eine Standpaucke von mir.

Danacht hatte ich einen Stammkunden mehr aber eine Dame weniger..

 

Kisses

 

Katrina

  • Thanks 5
Link to comment
oder bei der falschen Agentur gebucht :nana:

 

 

Hast wohl recht. Aber das ist alles eine Frage der Mathematik. Wenn bei der kulanten Agentur 2 Stunden so viel kosten wie 6 Stunden bei der anderen, relativiert sich das wieder. :nana:

 

Wobei ich dem Schattenrose bei seiner legendären Verlängerung auf ON gewünscht hätte, er wäre Kunde Deiner Agentur gewesen. :fingers:

  • Thanks 1
Link to comment
Hast wohl recht. Aber das ist alles eine Frage der Mathematik. Wenn bei der kulanten Agentur 2 Stunden so viel kosten wie 6 Stunden bei der anderen, relativiert sich das wieder. :nana:

 

Wobei ich dem Schattenrose bei seiner legendären Verlängerung auf ON gewünscht hätte, er wäre Kunde Deiner Agentur gewesen. :fingers:

 

Naja aber was bringt es dir wenn das Geld was weniger ist nur rausgeschmissen ist.

Auch nüx..

 

Kisses

  • Thanks 1
Link to comment
Ich denke auch bei einmal Bucher würden wir uns zwangsläufig darauf einlassen. Wir sitzen da am kurzen Ende.

Er braucht danach nur ein schlechtes Feedback abgeben. Und schon hat die Agentur einen schwarzen Fleck.

 

Im Prinzip können die Jungs das Date beenden wann sie wollen. Gerade Agenturen die auf ihren guten Ruf achten werden immer klein beigeben. Der Kunde ist König.

 

So sieht es in der Praxis aus.

 

Kisses

 

Katrina

 

Es ist natürlich immer eine Frage der Gesamtkalkulation für das Geschäft.

Ich gebe nur zu bedenken, dass "klein beigeben" nicht immer der richtige Weg ist. Das kann auch leicht dazu führen, dass die Agentur als blöde dargestellt wird, mit der man alles machen kann. Und wieviel % der Bucher können denn Berichte im MC lesen? Auch habe ich die Erfahrung hier im MC Forum gemacht, dass im Falle einer Auseinandersetzung die Agentur nicht immer am kürzeren Hebel sitzt. Nicht zuletzt ist auch eine Auseinandersetzung Werbung für die Agentur, denn dort zählen die Damen mit ihrem erotischen Kapital....

  • Thanks 1

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
...ich denke, du bist immer am kürzeren Hebel...

 

Woher kennst du klein BaBu? :lach:

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 15:58 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 15:48 Uhr ----------

 

Der Kunde ist König.

 

So sieht es in der Praxis aus.

 

Kisses

 

Katrina

 

Und so sollte es auch sein, wuerde ich meinen, oder ist an der Einstellung was falsch? :hmm:

 

Btw. bin ich der Meinung, dass juristische Drohgebaerden in diesem Metier vollkommen falsch sind... da kommt man bei sachlicheren Dingen auf keinee gruenen Zweig und bei zwischenmenschlichen schon gar nicht. Nur Kompromissloesungen sind zweckmaessig!

Edited by Benno
  • Thanks 5

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment
... .kennst....Bu? :lach:

 

...kennen, ahnen, sehen, raten, spekulieren....wer weiss das schon...?

 

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 15:58 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 15:48 Uhr ----------

 

Nur Kompromissloesungen sind zweckmaessig!

 

Jau...vor allem die zu Lasten der gegnerischen Partei...:lach:

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
Es ist natürlich immer eine Frage der Gesamtkalkulation für das Geschäft.

Ich gebe nur zu bedenken, dass "klein beigeben" nicht immer der richtige Weg ist. Das kann auch leicht dazu führen, dass die Agentur als blöde dargestellt wird, mit der man alles machen kann. Und wieviel % der Bucher können denn Berichte im MC lesen? Auch habe ich die Erfahrung hier im MC Forum gemacht, dass im Falle einer Auseinandersetzung die Agentur nicht immer am kürzeren Hebel sitzt. Nicht zuletzt ist auch eine Auseinandersetzung Werbung für die Agentur, denn dort zählen die Damen mit ihrem erotischen Kapital....

 

Naja...ich kann das inzwischen schon einschätzen wer mich veräppelt. So leicht geht das mit mir nicht. Da kann der ein oder andere Mann schon ein Lied von singen. Er bekommt dann die volle Breitseite von mir. Gerade wenn Alkohol und Drogen im Spiel sind.

Kompromissbereit bin ich wenn Männer sich einfach überschätzen.

Ganz erhlich da bucht ein Mann vier Wochen vorab. Dann hat er noch Termine an diesem Tag oder saß ewig lange im Flieger...Tja und dann ist aus nach vier Stunden. Für mich zwar ärgerlich aber auch wieder menschlich.

 

Und bei Berichte rede ich nicht über MC. :zwinker:

 

Kisses

  • Thanks 1
Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.