Jump to content

 

MC

Escort wird immer anstrengender und unerfreulicher?

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Aus einem Beitrag heute eine interessante Aussage:

Escort fuer mich immer anstrengender und unerfreulicher wird.

Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr die gleichen gemacht oder andere?

Bucht ihr deswegen weniger Escort und seid umgestiegen auf andere Varianten des Paysex?

Wenn ja, welche? FKK Clubs, Wohnungen?

War es früher wirklich besser und einfacher?

bearbeitet von MC

MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Die früher war alles besser und einfacher Leute gab es immer schon und wird es immer geben. Ähnliche Sätze habe ich hier schon gelesen, als ich den ersten Tag online war und das ist lange her.

 

Lustigerweise, wenn man sich auf Seminaren mit anderen aus der Branche unterhält, zb. eben auch mit Besitzer/innen von kleineren Clubs, FKK etc. - sie bekommen genau dasselbe immer mal wieder zu hören: wäre ja alles jetzt viel zu teuer, früher alles besser etc.

 

Und wenn wir ehrlich sind, ist das nicht auf Pay6 beschränkt, das gibt es in so gut wie jeder Branche.

 

Das früher manches evtl. auch schlechter war, wird weniger laut verbreitet. Zb. können Escortdamen (zum Glück auch in anderen Bereichen des Pay6, leider gibt es immer auch schwarze Schafe) mittlerweile viel selbstbestimmter arbeiten. Früher gab es Klauseln in Agenturverträgen, da wurde einem schlecht. Auch konnte man sich nicht sein Honorar/Kategorie aussuchen, man wurde mit dem online gestellt, was der Boss der Agentur für richtig ansah. Service Tabus? Egal, offiziell machste erstmal alles/teilen wir dem Kunden nicht mit, wenn du einmal da bist, biste da. Klar gibt es solche Agenturen immer noch, aber sie haben es nicht mehr so leicht....

 

Und bevor gemeckert wird, ich meine damit nicht die seriösen/guten Agenturen, die es teilweise schon über 10 Jahre gibt, positive Ausnahmen gab es natürlich immer schon. Aber wie gesagt, es gab auch deutlich mehr Agenturen, wo du als Dame 0 zu melden hattest und es mag ja dem ein oder anderen egal sein, ob die Dame Spaß am escorten hat, aber ich würde behaupten, vielen ist das durchaus wichtig. Wenn man aber so unter Druck stand - war das natürlich schwerer. Druck durch bestimmte Klauseln ( Mindestens Zahl X an Dates sonst Strafzahlung X usw., bei Abbruch die Androhung, dass man dann eben erstmal 5 Monate keine neuen Dates bekommt etc. etc.).

 

Abzocke wird heute auch schwerer, da sich das viel schneller rumspricht, eben auch online/Foren usw.

 

Könnte noch weitere Punkte nennen.

 

Ich glaube eher, dass für manche ein Mix der verschiedenen Bereiche mehr Sinn macht, anstatt sich ausschließlich auf Escort zu beschränken. Zb. verstehe ich nicht, wenn man an dem Abend weiß, ich will wirklich einfach nur schnellen Sex...warum man dann Escort bucht. Das ist a) viel teurer und b) hat es mit Escort wenig zu tun. Da sind Enttäuschungen doch vorprogrammiert. Wenn die Dame dann zu Beginn gerne ein kurzes Gespräch möchte/einen Drink auf dem Zimmer, dann denkt derjenige, der an dem Abend oben genanntes sucht: sie schindet Zeit, worauf wartet sie noch, während sie einfach nur Escort anbietet, was eben mehr ist, als nur die schnelle Nummer. Umgekehrt gibt es auch Fälle, wo ein Herr extra mehr Geld ausgibt und ein echtes Escort Erlebnis sucht und statt einem Escortdate erlebt er eine professionell durchgezogene Sex Show, die zwar ganz nett war, aber nicht alle Sinne angesprochen hat. Das hätte er woanders mit einer ebenso schönen Frau billiger erleben können. Und das ebenso im schönen Ambiente.

 

Dass es immer neue/alternative Werbewege gibt, ist normal, das wäre sonst ja auch öde. Und es gab immer schon die, die lieber nur Independents gebucht haben, oder lieber nur auf Portalen wie kaufmich, oder nur Agenturen und es gab auch immer schon die, die den Mix mochten. Überall kann man positive wie negative Erfahrungen erleben.

 

Als sehr bemühte Agentur ist es manchmal schade, wenn positive Feedbacks und Erfahrungen untergehen und komplette Bereiche schlecht geredet werden. Natürlich muss man sich da ein dickes Fell wachsen lassen, aber ein wenig verletzt diese Tendenz, alles negativ zu reden, schon. Da arbeitet man Tag und Nacht und bemüht sich und kämpft auch gegen die aktuellen Probleme (Gesetz etc.) und dann freut man sich mal wieder reinzuschauen und dann liest man durch die Blume, dass man ja als Agentur auch eigentlich dicht machen könnte :denke: - also allgemein gesprochen. So kommt es rüber. Das ist schade.

 

Aber dann heißt es wieder: sich aufs Wesentliche konzentrieren und sich freuen, dass es scheinbar noch genug Gentlemen gibt, die die Arbeit einer zuverlässigen Agentur schätzen und davon gibt es einige (Agenturen). Und es gibt auch genauso tolle Independents, meist versteht man sich kollegial wunderbar.

 

Und mal ehrlich, ich würde als Mann auch verschiedene Wege austesten, warum auch nicht. Deswegen ist aber nicht plötzlich das andere negativ. Es kommt auch einfach darauf an, worauf man gerade Lust hat, was einem mehr liegt....

 

Vielleicht sind manche auch nicht gewohnt, dass die Damen (auch bei Agenturen) eben mehr wissen möchten vorab, als nur den Treffpunkt. Früher war das häufig normal. Man wusste gar nix über den Mann, nur Treffpunkt das wars. Evtl. hat man noch einen Kleiderwunsch bekommen thats it. Heute ist den Damen (egal ob Independent/Agenturdame) häufig eben auch wichtig, dass sie einen kleinen Eindruck vorab bekommen, weil es eben nicht nur Show ist, auch wenn die Dame den Umschlag bekommt, möchte sie nicht wahllos jedes Date zusagen. Natürlich muss man keinen Lebenslauf abgeben, aber eine kleine Beschreibung tut nicht weh und selbst das finden ja manche schon super nervig = anstengend. Dann gibt es aber ja immer noch genug Ausweichmöglichkeiten, denn Anbieter, die nix vorab wissen wollen und einfach ihren Job machen, wird es auch immer geben und das ist auch nicht verwerflich. Das andere aber auch nicht :zwinker:

bearbeitet von PLE-Agency

passion-luxus-escort-486x200-model-shooting.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich buche weniger bei agenturen.

 

Warum?

 

Agenturen sind in den letzten 3 jahren deutlich teurer geworden, zumindest gefühlt. mindestens 100€ für die ersten 2 stunden, und be mänche deutlich grossere preissprünge. Da meine Escort Budget relativ stabil bleibt, bedeutet das weniger dates.

 

Gleichzeitig ob es wegen gesetz, oder anforderung von agenturen oder was auch immer, empfinde ich das es weniger neue frauen bei agenturen gibt. Und eine der dinge die treue an eine agentur oder agentur model verlangt ist A&R work - wie es im musik genre heisst - Artist & Repertoire - was auch talent scouting heisst....in der music branche heisst es bei kleinen clubs gehen und hören wer da spielt, um ein neuen talent zu finden. Können das agenturen? Nochmal das legale interessiert mich in detail nicht.

 

Agenturen sind am hilfreichsten für butterfly lovers - leute die gerne 1 oder 2 dates mit eine bestimmt dame haben, und dann zu eine neue wollen. Warum mann eine agentur dazwischen braucht für eine StammFrau/Mann beziehung wurde mir ein rätsel bleiben....wenn du bei Randsadt vermittelt wirdst, und die dich vollzeit behalten wollen, bleibt Randstadt auch nicht mehr dazwischen.

 

Da die agenturen nicht so oft neue frauen finden, und viele schlechte info geben ob die was für mich wäre (oder diese bilder die eher versuchen tatsachen zu vertuschen als zu zeigen) - gehe ich gerne momentna den A&R selbst an.

 

aber musikmässig hatte ich das auch in der jugend so getan. Ich hatte freunde in Deutschland und england die mir regelmässig CD's geschickt haben von was dort populär oder neu war (und wenn mein vater in London war, ging er zu HMV und hat die gesamte top 40 in singles gekauft), und ich war derjenige in meine stadt der immer monate vorraus wusste was bald kommen könnte. Meine Arme kinder in Radio Wüsste NRW könnten nur den most basic musik geschmack der welt entwickeln wenn die nur 1live, WDR2 und Antenna hören wurden, und nicht ständig auf Youtube oder wanders nach neue musik suchen wurde.

 

Es gibt auch in agenturen eine grosse holschuld...geh raus und finde damen, nicht nur filtern von bewerbern...

 

geschichten die mann früher hörte, wo mann frauen im fitness studio ansprach oder sowas ähnliches.

 

Ich bin ziemlich sicher das eine meine optisch liebsten agenturen Wayfare hat zum grossten teil ihre ersten 15 damen direkt von ohlala gefunden...und das marketing arm übernommen.

 

Fussball hat Talent Scouts, Musik hat es...eigentlich erwarte ich es auch von Escort.

 

Und wenn du nicht glaubst das früher war vieles besser, geh einfach auf den "wayback machine" - des Internet Archives, und schau mal ein paar deine lieblings agenturen an....Ich wurde behaupten das Tia in 2013 war vom niveau der damen da wo Venus 2018 ist...

 

Das problem ist es gibt momentan zu viele agenturen, und nicht genug escorts.

 

Ist das selbe problem das mich zum grossen teil aus der FKK szene gedrückt hat.

 

Weniger frauen die bereit sind geld gegen aufmerksamkeit zu tauschen ist glaube ich nicht wirklich ein problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem A&R ist ein schönes Beispiel :)

 

Ich sehe aber Agenturen dazu noch viel stärker als Booking Agent und Tourmanager.

Wenn die Bands selber keine Zeit und Ressourcen haben, das selber zu organisieren, nehmen sie eine Agentur in Anspruch, die das übernimmt.

 

...Und in jeder guten Agentur müssen sich A&R und Booking gut verstehen und ergänzen!


banner1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeden der annimmt - dass 1-2 Provisionen reichen und dann könnte man es ohne Agentur machen, rate ich mal sich die Preise für nur einen Banner/Werbung anzusehen und den mal ein Vielfaches je Monat zu nehmen, dazu noch weitere Kosten - und dann noch die bis zu 20 Stunden Tage, die in ruhigen Monaten gern mal unter Mindestlohn liegen. Dazu null Freizeit außer Sonntags. Dazu noch das neue Gesetz/Behörden und die Gebühren/Kontzession/Anwaltskosten. Man macht oft minus und nicht plus. Höhere Honorare bestimmen die Damen nicht ich als Agentur. Ich darf da keine Weisung geben. Ich hätte als Agentur doch auch mehr Geld im Monat, wenn die Honorare nicht erhöht werden. Aber wer nach neuen Gesetz arbeitet muss sich nach dem Honorar Wunsch der Dame richten. Den Schuh muss man sich als Agentur also nicht anziehen.

 

Würde man nur hier lesen, würde man echt die Schnauze langsam voll haben und zu machen - wenn keiner/kaum einer gute Agenturarbeit erkennt/schätzt. Denn aktuell arbeitet man nur dafür um zu überstehen. Kein Jammern, Fakt. Und ich dachte eigentlich, dass einige uns Agenturen die korrekt arbeiten, auf dem Markt vermissen würden. Aber so ne wirkliche Lobby die auch mal offen hinter uns steht hat man hier nicht. Per PN Zustimmung ist lieb, aber nach außen wirkt es so - als steht man alleine da.

 

Zum Glück gibt es aber genug Herren, die die Arbeit wertschätzen und auch Damen - die dies tun. Jeder der denkt, eine Agentur verdient viel und tut nix und nur die Dates an sich als Agentur Arbeit wahrnimmt, sollte überlegen, ob man da realistisch denkt, oder sich nur seine eigene Wahrheit baut.

 

Zu ehrlich? Mag sein, aber ich bin’s leid, dass man Agenturen in einen Sack steckt und drauf haut....


passion-luxus-escort-486x200-model-shooting.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

finde heute das buchen einfacher als früher, weil man die eine odere andere agentur sowie indpendent-dame kennt und ein gutes verhältnis hat. so können auch spontane oder verrückte wünsche umgesetzt werden. zb. wird das hotel oder das restaurant gebucht ect. alles dinge, die nur funktionieren, wenn man sich kennt und ein gewisses vertrauen da ist.

 

daß es teurer geworden ist stimmt. muß da manchmal auch schlucken, nur : der vw passat hat früher auch 30000.- dm gekostet und heute 35000.-€ in der grundausstattung.

 

nicht daß ich escortdamen mit autos vergleichen will, aber die letzten 10 jahre ist einfach ALLES sehr teuer geworden.

 

die agenturarbeit wird sicher oft unterschätzt: alina hat es ja beschrieben: wer will schon 7 tage die woche 18-20 stunden täglich arbeiten. da fällt das pflegen von sozialen kontakten vermutlich schwer. drum sei der agenturleitung ihr honorar gegönnt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einmal den Fehler gemacht und die Telefonnummern ausgetauscht weil ich dachte..hey direkter Kontakt, ist einfacher und schneller und auch günstiger.

Was ich nicht bedacht habe: Man wird regelrecht bombardiert, auch zu Zeiten wo es nicht angebracht ist (Arbeitszeit). Dann auch die Situation wo ich nicht direkt antworten kann kamen gleich Anschuldigungen usw.

Mit einer anderen Dame kann es auch ganz anders sein, aber ich habe hier gelernt, dass nicht nur der Bucher nicht direkt die Dame kontaktieren kann sondern auch andersherum.

 

Also meine Wertschätzung gegenüber Agenturen hat sich extrem erhöht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Independents beachten aber auch Eure Diskretion - danke natürlich für Eure Wertschätzung :blume3:


passion-luxus-escort-486x200-model-shooting.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guter Punkt Alina, Independents sind von meiner Aussage ausgeschlossen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alina,

 

Was ich schreibe ist nicht spezifisch an dich und deine agentur gerichtet.

 

aber was du schreibst wegen gesetz und was darunter erlaubt ist und was nicht, hat wenig mit der eingangsfrage zu tun - ist es anstrengeder?

 

Wenn du als agnetur weiss das mehr geld zu verdienen ist bei niedrigere raten, aber die frauen ignroieren diesen rat und erhöhen ihre preise - das ist anstrengender.

 

es sind zu viele agenturen...PUNKT AUS!

 

Die unkosten was marketing usw betrifft sind zu dünn geteilt. es wird ein agentur sterben geben, genau wie in jede branche wo kosten sich steigern ohne das der markt sich massiv ausbreitet.

 

In der musik branche ist es auch imemr so - eigentlich gibt es nur 3-5 grosse labels, und alles was kleiner ist brauch distribution oder vermarktung von einer diese leute...für eine weile haben die eine niche die funktioniert. Ist auch oft eine frage von wer längeren atem hat, und wer bereit ist die schlechte zeiten auszureiten.

 

Ist auch ähnlich mit Stationären Einzelhandel vs Amazon....20 jahre ohne nennenswerten profit sorgen für markanteil steigerung, und das langsame aussterben von die die diesen spiel nicht mitmachen können...irgendwann kommt eine konsolidierung oder mietpreise fallen so weit das stationär wieder attraktiver wird (oder versand kosten steigen).

 

Es gibt ein darseins berechtigung für agenturen, und sehr viele indi frauen wären sehr schlau wenn sie den vermarktung agenturen überlassen wurde...

 

Aber wenn eine agentur mit 10 frauen versucht ihre kunden zu halten und nur alle 3 monate kommt eine neue dazu - das sehe ich nicht als überzeugendes argument.

 

Sind auch immer ein paar jahre zwischen Alben von dein lieblingskünstler - und du hörst in der zwischenzeit auch dnke ich neue musik.

 

Dieses gesetz macht es unnattraktiv - hat ein bucher auch drunter zu leiden.

 

DSVGO macht es unattraktiv viele dienste in der EU anzubieten.

 

Wer nicht für die baldige abschaffung von solche gesetzte ist, und zu eine freien wirtschaft tut mir echt leid und ist teil das problems!

 

Es gibt viel zu viele anwälte im Bundestag, und viel zu wenig macher aus der wirtschaft.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 13:31 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 13:28 Uhr ----------

 

Mücke - deine aussage bezieht sich auf ein datenpunkt - aus ein datenpunkt kann mann genau nichts extraeiren.

 

Ich habe ca 70 kontakte von frauen die irgendwann mal im gewerbe sind...und da sind es vielleicht 2 die sich penetrant gemeldet haben - die dann leicht zu blockieren sind - und meine starke vermutung ist das da extrem akuten geldnöt hintersteht, aus was für immer ein grund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich ist Escort immer noch so erfreulich wie zu Beginn meiner Laufbahn.

 

Ich bin jetzt auch nicht erst seit gestern dabei. Habe sehr gute und solala Agenturarbeit mitbekommen, in der ich gefördert, gefordert und gut beworben wurde. (Die Kosten, die ich als Indie habe, übersteigen die Agenturprovision übrigens!).

War Indie mit superviel und dann mal etwas weniger Motivation. Hatte eine Zeit ohne Escort, die jetzt zum Glück erstmal wieder vorbei ist.

Über all die Jahre gab es konstante Monats- und jahreszeitenabhängige Schwankungen, die man mit der Zeit kennt.

Es gab wechselnde Konkurrenz von Hobbydamen, Apps, Clubs, wattweißich, aber Escort bleibt stabil.

 

Social Media macht das Arbeiten sehr angenehm - man kann seinen Erfolg gut steuern, es geht schnell und unkompliziert. Das Buchen ebenfalls.

Der Markt wird immer transparenter und man kann gut vergleichen und Qualität wird sich immer oben halten können.

 

Ja, es ist teurer geworden. Wenn ich mich umgucke, was im restlichen Leben passiert, finde ich das in Ordnung. Ich erinnere mich noch gut an meine Wohnungswechsel und wie da für ähnliche Wohnungen horrende Preisunterschiede kamen! Warum sollten Escort und Fleisch die einzigen Dinge bleiben, die sich nicht verändern?

In meiner Escortpreisrange ist das Honorar in acht Jahren um etwa 100€-150€ gestiegen. Ich habe meins vor einiger Zeit angehoben, weil ich finde, dass steigendes Können und größere Erfahrung auch besser bezahlt werden müssen, ist doch in jedem anderen Job auch so.

 

Was geblieben ist: der Spaß. Die Leidenschaft. Die Nervosität vor dem Betreten der Lobby. Der Kitzel des Unwissens, was an dem Abend passiert. Und die Männer, die noch genauso charmant sind, wie vor acht Jahren.

 

Ich bleibe dabei - Escort ist immer noch erfreulich.

 

#fürmehrpositivegefühle

 

xxAlice


banner1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Gleichzeitig ob es wegen gesetz, oder anforderung von agenturen oder was auch immer, empfinde ich das es weniger neue frauen bei agenturen gibt. Und eine der dinge die treue an eine agentur oder agentur model verlangt ist A&R work - wie es im musik genre heisst - Artist & Repertoire - was auch talent scouting heisst....in der music branche heisst es bei kleinen clubs gehen und hören wer da spielt, um ein neuen talent zu finden. Können das agenturen? Nochmal das legale interessiert mich in detail nicht.

 

 

Ich kenne das so, dass man Stammkunden oder Mitarbeiter auf Damen von preiswerten Agenturen (aktive Abwerbung) oder auf anderen Portalen angesetzt hat. Für die Headhunter gab es bei Erfolg "Kopfprämien" in bar oder als Gutschrift.

Auch Kontakte zu Barkeepern und Türstehern und Personal von Discos waren nie von Nachteil.


A&G ... nicht mehr so aktiv! Es ist schon alles gesagt, nur nicht von Jedem ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn ich mänchmal mit frauen gesprochen haben wie sie zu ihre agentur kammen, war es mänchmal so banal wie ein bericht in deren lokalen käseblatt...da war ein kurzen bericht über escort, und auch wenn es fake war über das nicht erotische teil....hat dazu geführt das diene frau die nicht super aktiv gesucht hat, auf die idee kamm..

 

aber der neue gesetzt sorgt echt dafür das auch mein ortlichen billigagentur von 10-15 frauen am tag zu ca 3-5 mutiert ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst mal finde ich es hart hier zu lesen das viele von uns Agenturen weg sollen. Das macht dann echt keinen Spaß wenn man hier Online ist und das liest.

 

Und neue Damen gibt es immer wieder. Wir z.B haben aktuell 4 Damen im Team die noch nicht so lange bei uns sind und als Neueinsteigerinnen begonnen haben.

 

Mir macht die Arbeit noch Spaß. Natürlich ist es aktuell Anstrengend wegen der Gesetze, aber das wird sich einpendeln und irgendwann ist das alles normal.


1437313544_DiaryLadyEscort.jpg.3a8b58161b2593b511b50a8624ca1a18.jpg

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

Mahatma Gandhi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Erst mal finde ich es hart hier zu lesen das viele von uns Agenturen weg sollen. Das macht dann echt keinen Spaß wenn man hier Online ist und das liest.

Die persönlichen Empfindlichkeiten finde ich doch etwas arg übertrieben.

Ein Mitglied sagt dass es zu viele Agenturen, seiner Meinung nach, gibt ...

Nicht mehr und nicht weniger, dies dann immer zum Anlass zu nehmen dass die Mehrheit der Mitglieder so denkt ist einfach immer nur ein subjektives Empfinden meiner Meinung nach. Das bezieht sich jetzt nicht nur auf dich Silvi,,wollte es aber einfach mal erwähnen.

Man muss sich nicht immer jeden Schuh anziehen der in die Manege geworfen wird. Ansonsten hätte ich das Forum auch schon längst zu machen können wenn ich so sensibel wäre.


MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Robert, ich schreibe hier immer neutral, greife niemanden direkt an. Und das Du nun auf meinen Beitrag so kommentierst finde ich schade. Als Agentur die hier eigentlich recht aktiv ist, in letzter Zeit zwar weniger, ist es normal das man sich mit angesprochen fühlt. Das hat nichts mit Sensibel sein zu tun. Und ich habe nicht geschrieben das die Mehrheit das so sieht.

 

Immerhin stellen paar von uns Agenturen sich den Diskussionen hier, und da ist es dann doch auch erlaubt unser empfinden zu äußern. Wenn das nicht mehr gewünscht wird dann gib bescheid.


1437313544_DiaryLadyEscort.jpg.3a8b58161b2593b511b50a8624ca1a18.jpg

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

Mahatma Gandhi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe weder eine Verschlechterung im Service noch eine Erhöhung des Preisniveaus in den letzten Jahren festgestellt. Allerdings sitzt die Agentur, bei ich am häufigsten buche, auch im Ausland. Nachwuchsprobleme scheint die nicht zu haben. Bei mir ist also alles im grünen Bereich. Ich habe momentan nach einer längeren Phase, in der ich wenig Lust zu Escort-Buchungen hatte, sogar wieder richtig Spaß daran.

 

Was die Kosten betrifft: Ich habe auch kein Geld im Überfluss, aber im Zweifel mache ich lieber ein paar hochwertige Dates im Jahr als jede Woche ein mittelmäßiges. Qualität vor Quantität. Aber das muss jeder selber wissen.


Oversexed and underfucked.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diary Lady und Alina,

 

Ich meine es genau wie MC es sagt - aus reine wirtschaftliche sicht.

 

 

Wie viele agenturen sind gut für das geschäft, und was kommt den männer zu gute,.

 

Bestimmt nicht nur 3 agenturen gesamt in deutschland, und auch bestimmt nicht 10,000...es liegt irgendwo dazwischen.

 

Mein empfinden nach gibt es in den letzten 5 jahre viele neue agenturen. In den letzen halben jahr sind mänche altbekannte weg...ich denke es gibt auch mänche die nicht perfekt für den jetzigen gesetzeslage gewappnet, und über kurz oder lang werden da auch welche zumachen.

 

Wie in jeder branche, nach eine ausbreitung, kommt eine konsolidierung.

 

Es ist nicht als ob ich eine liste aufstelle und sage - dies, dies und diese agentur sollen schliessen.

 

Ich meine das wenn ich die kosten überlege, und auch den positiven einfluss das eine agentur auf die wirtschaftliche sicht der frauen usw finde ich das es momentan doppelt so viele agentur in jede preislage gibt als gesund wäre.

 

Ich glaube auch nicht das wenn eine agenturleitung es nicht mehr lohnenswert findet eine agentur zu führen das sie keine andere sehr gute berufliche perspektiven hat.

 

Ist aber auch warum ich ein grosser verfechter von der freien marktwirtschaft bin, und nicht weit links...creative destruction ist eine der wichtigsten elemente in eine wirtschaft....wandlungsfähigkeit

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 17:06 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 16:59 Uhr ----------

 

es gab letztes jahr in der wurstbranche riesige liquiditätsprobleme...da habe ich ein enger bekannter der in finanz geschäft in diesen genre ist..

 

und da hat der liquide und gut vernetzte Tonnies auch eine ganze menge mitbewerber konsolidiert....ist immer noch ein sehr hart umkäpften bereich, aber wirtschaflich deutlich solider für eine weile...wenn es mal deutlich profitabler wird, werden auch wieder neue leute wieder reinkommen...

 

Alina sagte es im andere thread gold richtig - wo es eine nachfrage gibt, wird der markt es füllen.

 

 

und zu Philebos und die agenturen die nicht in deutschland situiert sind...das ist vielleicxht auch wieder unfair die deutschen agenturen gegenüber - aber im endeffekt interessiert es den bucher nicht was die gegebenheiten von den unternehmer/in sind.

 

in den oberen preisagenturen hat diese preissteigerung nicht statgefunden. Da haben mänche wie Felines auch ihre preise gesenkt.

 

Aber wenn ich bei agenturen die vor 3 jahre 400-450 waren jetzt 550-800 aufrufen, weiss ich nicht ob das die wirkliche prei-elastizität entspricht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Peter...natürlich gibt es sehr viele Agenturen. Einige die schon seid sehr vielen Jahren bestehen, einige die seid wenigen Jahren bestehen, so wie wir übrigens, 5 Jahre mittlerweile...und einige die ganz frisch auf dem Markt sind. Solange es Seriöse Agenturen sind finde ich es egal wieviele es sind. Jeder hat das recht sein Glück auf dem Markt zu versuchen.

 

Und ihr Herren habt durch Foren wie MC doch einen guten Überblick. Ihr könnt anhand von Berichten oder Empfehlungen die für Euch passenden Agenturen oder Indies finden.

 

Mein Herz hängt an der Agentur, es macht mir sehr viel Freude tolle Dates zu vermitteln. Wenn man dann Deine Aussage liest dann fühlt man sich im ersten Moment vor dem Kopf gestoßen, vielleicht verstehst Du uns da ja ein wenig.

 

Verdienen wir uns mit der Agentur eine goldene Nase ? Nein, reich sind wir nicht, aber es geht uns auch nicht schlecht. Und sollten wir die Erlaubnis bekommen dann werden wir mit genauso viel Herzblut wie immer weiter machen.

 

P.s: Man sollte immer eine Hintertür haben, falls es mit der Agentur doch mal zu Ende geht.


1437313544_DiaryLadyEscort.jpg.3a8b58161b2593b511b50a8624ca1a18.jpg

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

Mahatma Gandhi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was die Kosten betrifft: Ich habe auch kein Geld im Überfluss, aber im Zweifel mache ich lieber ein paar hochwertige Dates im Jahr als jede Woche ein mittelmäßiges. Qualität vor Quantität.

Na, dann simmer ja schon zu zweit. Willkommen im Club :prost:

 

Übrigens würde ich, für mich, den Thread-Titel ein bisserl ergänzen:

Escort wird immer POSITIV "anstrengender" und NEGATIV "unerfreulicher"...

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 17:46 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 17:35 Uhr ----------

 

Solange es Seriöse Agenturen sind finde ich es egal wieviele es sind.

Genau deshalb solltest dir, und einigen anderen hier, keine großen Gedanken machen!

Qualität, Service und Empfehlungen setzen sich mittel- bis langfristig immer durch! :smile:


Freedom. What else?

Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut. (Perikles)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aus einem Beitrag heute eine interessante Aussage:

 

Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr die gleichen gemacht oder andere?

Bucht ihr deswegen weniger Escort und seid umgestiegen auf andere Varianten des Paysex?

Wenn ja, welche? FKK Clubs, Wohnungen?

War es früher wirklich besser und einfacher?

 

Nein, finde ich gar nicht!

 

Heute ist es einfacher (technisch) und das Angebot wird meines Erachtens laufend besser.

 

Escort ist für mich nach wie vor die beste (und die einzig von mir genutzte) Art des Paysex!

 

Das gilt sowohl für Indies (wenn ich sie kenne oder viel Zeit bei der Auswahl habe) und für Agenturen, bei denen es wirklich gute gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Zunächst ganz lieben Dank an Alice, die als Independent auch mal offen sagt: eine Agenturprovison ist weniger als das, was man für Werbung benötigt. Natürlich hat man als Agentur mehrere Damen und mehrere Provisionen, darum rechnet es sich am Ende schon, trotzdem geht viel davon für diesen Bereich drauf. Das wird häufig vergessen. Von einigen (nicht allen) wird nur die Dateorga gesehen. Das ganze Paket drum rum - wovon die Agenturdamen profitieren, was eine Independent Dame alles alleine machen muss, wird nicht gesehen. Natürlich muss man als Kunde auch nicht alle Abläufe kennen/sich dafür interessieren, aber wenn man schon annimmt, 2 Provis reichen, dann würde sich ein etwas genauerer Blick schon lohnen.

 

Peter, es ist nicht verkehrt, wenn man als mittelpreisige Agentur auch Damen listet, die eher im hochpreisigen Segment angesiedelt sind. Es ist ja erst seit kurzem so, dass Damen über 600 Euro für 2h bei PLE gelistet sind, also kann ich keine Langzeitstudie machen. Aber was mir auffällt, ist, man kann nicht pauschal sagen, die Dame mit dem niedrigsten Honorar hat grundsätzlich mehr Buchungen. Das hat verschiedene Gründe. Auch die hochpreisigen Damen haben ihre Liebhaber und natürlich ist eine Dame nicht automatisch hübscher, besser etc. - jeder hat einen anderen Geschmack. Aber es gibt 2 Gründe, warum auch hohe Honorare bei PLE gebucht werden:

 

1) ein Herr findet eine Dame besonders gut, sie liegt zwar über manch anderer Dame vom Honorar, aber es ist dem Herrn es wert und finanziell möglich.

2) oder es gibt auch Herren (so wie man selbst Grenzen in Richtung zu hohes Honorar hat kann und muss man auch akzeptieren, dass es das Gegenteil gibt), die buchen erst ab mindestens Summe X - darunter buchen sie nicht.

 

Trotzdem wird PLE nicht plötzlich nur noch Damen mit 800-1000 Euro für 2h listen (ich glaube aktuell ist es auch nur eine Dame) - sondern weiterhin auch Damen listen die bei 500-550 liegen. Und dazwischen. Natürlich ist mir bewusst, dass das anfangs eher verwirrend rüber kommen kann. Die meisten Herren sind in Deutschland feste Kategorien gewöhnt. Aber es wird sich einspielen und so hat man für verschiedene Honorarwünsche passende Damen. Von Stammkunden von PLE wird das sehr sehr positiv aufgenommen, aber auch Neukunden finden es laut Feedback gut. Am Ende wird ja keiner gezwungen die Damen mit den höchsten Honoraren zu buchen. Ich könnte mir selbst auch nicht jede Dame erlauben/leisten, sage ich ganz offen ;). Das ist ja auch kein Verbrechen.

 

Klar habe ich auch ehrlich gesagt, dass man womöglich mehr Provisionen hätte, wenn man viele Damen hätte, die weniger nehmen, aber ich möchte mich da als Agentur nicht verschließen (gegenüber den Damen, die höher gelistet sind). Am Ende muss das jede Dame selbst entscheiden.

 

 

Philebos sagt zb. offen, dass er oft bei ausländischen Agenturen bucht, umgekehrt buchen auch viele ausländische Herren bei deutschen Agenturen, gerade wenn man viel in dem Land ist, bietet es sich ja auch an. Philebos hat aber auch schon berichtet (;)) - dass er auch bei deutschen Agenturen bucht und ich meine auch Independent Berichte von ihm gelesen zu haben ;). Und ich finde am Agenturjob auch klasse, dass man mit tollen deutschen Herren Kontakt hat, Herren aus anderen Ländern, Paaren usw. es ist einfach bunt gemischt. Das schätze ich auch sehr daran. Auch die völlig verschiedenen Damen....langweilig wird es zumindest nie ;).

 

By the way habe ich vor 3 Jahren auch noch weniger Miete gezahlt, mein Brötchen war deutlich günstiger, der Großeinkauf am WE, Auto, bestimmte Marken (Kosmetik, Kleidung usw,), die Dienstleistungen....wenn ich zb. sehe, was ich als frisch fertige Social Media Marketing Tante als Stundenlohn aufrufen konnte und was es jetzt im Durchschnitt kostet, dann verändern sich doch viele Märkte. Auch mein Steuerberater ist teurer geworden (ich meine nicht den Part, der durch mehr Einnahmen mehr wird), mein Anwalt....Werbeportale....im Restaurant essen gehen.

 

Warum muss/darf das jetzt im Escort nicht so sein / bzw. ist dort verwerflich. Klar bin ich auch manchmal erstaunt, was mich ein Besuch beim guten Italiener mittlerweile kostet, aber ich genieße das so sehr (ab und an), dass ich es gerne mache und weiterhin einem Schnellimbiss vorziehe. Trotzdem sieht man mich auch mal beim Schnellimbiss, da schmeckt es mir auch, dann suche ich aber auch keinen schönen Platz am Fenster, oder habe viel Zeit zum genießen, Wein, dann möchte ich satt werden und es soll trotzdem schmecken - aber schnell gehen. Mehr erwarte ich dann eben auch nicht.

 

Darum hat auch jeder Bereich seine Liebhaber und das ist auch gut so.

 

Ich meine nichts davon überheblich, aber das Dienstleistungen innerhalb von 3-5 Jahren teurer werden ist eher üblich/normal. Und dass es trotzdem auch immer Dienstleister gibt, die deutlich darunter liegen, auch. Und auch dort kann man gute finden, vielleicht muss man dann etwas länger suchen, aber es hat keiner etwas dagegen gesagt. Nur sollte man auch denen die Freiheiten lassen, die es dafür nicht anbieten möchten und nicht immer jeden Fehler/Veränderungen bei der bösen Agenturleitung suchen.

 

Für mich wird Escort nur insofern komplizierter, dass man durch das neue Gesetz mehr Bürokratie hat/mehr Dinge, mit denen man sich zusätzlich noch auseinander setzen muss, ansonsten bleibt es stets spannend und aufregend, auch wenn man nur im Büro sitzt und die Agentur Tante ist :zwinker:

bearbeitet von PLE-Agency

passion-luxus-escort-486x200-model-shooting.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Baumols KCost Disease heist dieses was mänches teurer macht, während anderes billiger ist.

 

Und Creative Destruction ist ein coutner dazu.

 

Mänche Klamotten marken werden teuerer, währen Primark diesen trend stark bricht.

 

Ich sag nicht alles muss billiger sein..aber preis steigerung ohne wachsenden mark, geben impetus "effizientere" wege zu finden.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 18:51 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 18:48 Uhr ----------

 

und als ich in eine grossstadt in NRW mein haus vor 2 jahren umbaute...hat meine architekten für den Dach eine frima mit 1.5 stunden anfahrt gebucht, und für meine fenster eine aus ein anderen bundesland usw....die 50€+ stundenlohn die in mein ballungsgebeit herschen, sind weit entfernt vom was in Sauerland oder der Eifel herrschen....und bei 3-5 tage feste arbeit lohnt sich anscheinend der aufwand alle in ein minibus zu packeen und um 6 uhr morgens loszufahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Primark ist für mich Tabu aus diversen Gründen....aber das wäre ein ganz anderes Thema....selbst wenn es diese ganzen unschönen Dinge nicht gäbe, allein der Geruch, wenn man da mal an der offenen Tür vorbei geht (Chemie/Plastik) schreckt mich schon ab ;)

 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend, ich finde es gut, dass wir doch noch so offen diskutieren konnten, ohne persönlich zu werden etc. - danke dafür.


passion-luxus-escort-486x200-model-shooting.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Markt ist derzeit in einem Umbruch, wie ich ihn seit 16 Jahren nicht kenne. Es gab immer Schwankungen aber nicht so stark wie derzeit mit anhaltender Tendenz.

Normalerweise müsste sich die Aufgabe von einigen renommierten seriösen Agenturen positiv auf den Umsatz der anderen auswirken?

Zwischen hochpreisigen und mittelpreisigen Angeboten verwischt sich das Preisgefüge. Z.B. fängt es jetzt bei Venus schon bei 500.-./2h an.

Hier evtl. geäusserte Kritik von Buchern sollte man positiv sehen und überdenken,wie man sich der Situation stellt.

Im Endeffekt muss der Köder dem Fisch schmecken und nicht dem Angler!

Höhere Preise muss man werbetechnisch mit Mehrwert positiv auf seiner Seite und in den Werbemedien darstellen. Jammern und abwarten hat noch nie geholfen.

Keine Agentur und Indy muss sich hier rechtfertigen.

MC ist nur ein (nicht zu unterschätzendes) Panoptikum von vielen. Social Media und vor allem Google + Foren bringen Umsatz. Wie das perfekt gemacht wird, sieht man z.B. wenn man bei Google Escort+Köln eingibt und die erste Seite betrachtet und auch die Bewertungen bei Google-Maps ...

 

Natürlich gibt es einen Wettbewerbsnachteil durch die ausländischen Agenturen, wie z.B. schon immer Target auf Marbella. Die müssen sich nicht an das ProstschG halten und können sogar "unverfängliche" Rechnungen über die Gesamtdienstleistung stellen.

Ja und es werden immer mehr Agenturen, die wenigstens auf dem Papier auswandern.


A&G ... nicht mehr so aktiv! Es ist schon alles gesagt, nur nicht von Jedem ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.