Jump to content

 

Empfohlene Beiträge

Hallo Katrin

 

ich halte das für eine sehr gute Idee. Und zwar sowohl für die, die diesen Service anbieten, als auch für diejenigen wie z.B. mich, die diesen Service gerne ab und zu nutzen.

Zu Punkt 1 bis 13: das sollte bei einer guten Agentur m.E. Standard sein. Ist es aber anscheinend nicht, sonst würdest du das vermutlich nicht schreiben. Gerade deswegen wäre so ein Zertifikat für beide Seiten sehr hilfreich. Gerade auch für mich, der auf ddiesem Sektor noch Erfahrung sammeln kann, muß, möchte, je nachdem.

Zu Punkt 16 und 17: Na dann viel Spaß! Da sehe ich eher etwas schwarz. Beispiel: Ich habe gerade erst gehört, daß im "Charles" ein Escort vom Portier hinauskomplimentiert wurde mit den Worten: "Sowas wollen wir hier nicht!". Die Dame musste dann um Mitternacht bei -10C draussen auf ihr Taxi warten. Das ist einfach unverschämt, finde ich. Ich halte das darüberhinaus auch für einen Affront gegenüber dem Gast. Der wollte ja diese Dienstleistung und nicht umgekehrt. Ich werde dieses Hotel meiden.

 

viele grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Katrin,

 

ich selbst, nun keine Agenturdame mehr, finde deine Idee sehr gut.

Als ich mich zu Beginn meiner "Paysexkarriere" mit den verschiedenen

Agenturen im Netz auseinander gesetzt habe, ist mir fast schwindlig geworden.

Sehr viele Möglichkeiten und vor allem aber Versprechungen werden getätigt.

Frau weiß nicht, was entspricht der Wahrheit und was nicht...

 

Deshalb würde ich deine Idee für einen TÜV beführworten.

 

Aber nicht nur für Agenturen.

Ich denke auch Independens wären daran interessiert, was zumindest

deine Punkte 11 bis 14 betrifft, welche ich noch um einen weiteren Punkt

ergänzen würde wollen: Aktualität der Bilder der Damen.

Sehr oft werde ich gefragt, ob die Bilder auch "neu" sind und der Realität entsprechen.

Leider ist das im Netz sehr oft nicht der Fall...

 

Bin sehr gespannt wie es mit dieser Diskussion weiter geht!

Liebe Grüße

Jocelyn


Das Leben gelingt dir am Besten mit einem großen Löffel Liebe, einer Prise Humor, einem Schuß Gelassenheit und drei Tropfen Zuversicht.

 

http://www.lady-jocelyn.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ganz im ernst:

das mit der Aktualität der Bilder ist ein Problem. oder zumindest die Art der Darstellung, wie z.B. Gesicht unkenntlich, Kopf auf dem Foto abgeschnitten usw. das ist dann fast wie Weihnachten: man weiß nicht was man bekommt...

Manche Escorts machen das ja nebenberuflich, oder sehe ich das falsch. Zumindest steht das auf den Seiten vieler Agenturen. Das diese dann im Net nicht erkannt werden wollen, ist voll und ganz zu verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Punkte 11-14:

Wie stellt dieser "TÜV" die EInhaltung der Regeln sicher, bzw. wie überprüft er sie? Ich denke eigentlich, diese Punkte sind durch Foren/etc. ausreichend abgedeckt. Ich als Kunde sehe keinen weiteren Nutzen in einer solchen Institution.

 

Die Punkte 1-10 sind etwas anderes, dazu kann ich nichts sagen.

 

Lobbyarbeit:

Ja, das wäre schon brauchbar. Ob die Idee allerdings der Realität standhält? Einen Versuch wärs ja wert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Gast

.... dürfte eher bei einer UNABHÄNGIGEN Kommission liegen die dieses Siegel vergibt .... eine Kommission aus den eigenen Reihen ist eher ein schlechter Witz.

 

Allerdings würde ich sagen das dieses Projekt eben genau daran scheitern wird .... denn keine unabhängige Kommission wird "Umsatzbeteiligungen" von über 25 % gut heißen!

Diese Ominösen 25 % liegen z.B. fast allen Verträgen in der Musikindustrie zugrunde .... mehr wird in diesem Bereich regelmässig als Sittenwidrig angesehen.

Und bevor die Diskussion losbricht ..... es wird mir keine Agentur ernsthaft weis machen wollen das es erheblich kostenintensiver ist ein Escort zu promoten als einen neuen Künstler bekannt zu machen.

 

Just my 2 cent

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Katrin

 

ich halte das für eine sehr gute Idee. Und zwar sowohl für die, die diesen Service anbieten, als auch für diejenigen wie z.B. mich, die diesen Service gerne ab und zu nutzen.

Zu Punkt 1 bis 13: das sollte bei einer guten Agentur m.E. Standard sein. Ist es aber anscheinend nicht, sonst würdest du das vermutlich nicht schreiben. Gerade deswegen wäre so ein Zertifikat für beide Seiten sehr hilfreich. Gerade auch für mich, der auf ddiesem Sektor noch Erfahrung sammeln kann, muß, möchte, je nachdem.

Zu Punkt 16 und 17: Na dann viel Spaß! Da sehe ich eher etwas schwarz. Beispiel: Ich habe gerade erst gehört, daß im "Charles" ein Escort vom Portier hinauskomplimentiert wurde mit den Worten: "Sowas wollen wir hier nicht!". Die Dame musste dann um Mitternacht bei -10C draussen auf ihr Taxi warten. Das ist einfach unverschämt, finde ich. Ich halte das darüberhinaus auch für einen Affront gegenüber dem Gast. Der wollte ja diese Dienstleistung und nicht umgekehrt. Ich werde dieses Hotel meiden.

 

viele grüsse

 

 

Hallo Martin,

 

toll, dass Sie sich als Newcomer gleich hier an der Diskussion beteiligen.

 

Was die Punkte zum Umgang mit den Damen betrifft, ist es leider tatsächlich so, dass es einige "Schwarze Schafe" gibt. Dies war auch der eigentliche Auslöser für unsere Idee.

 

Trotzdem muß zum Standard einer "zertifizierten" Agentur auch zwingend der seriöse Umgang mit den Kunden gehören. Die Herren sollen sich ebenfalls an diesem "Zertifikat" orientieren können.

 

Am Ende sitzen nämlich alle drei Beteiligten in einem Boot:

Das Mädchen, dass eine gute Agentur hat, die sie als vollwertige Person anerkennt, der Kunde, der sich auf die Leistungen der Agentur verlassen kann und die Agentur, die durch dieses "Zertifikat" eine gewisse Vorrangstellung/Beispielwirkung auf dem Markt Escortservice inne hat.

 

Was die bildliche Darstellung der Damen betrifft, müssen die Agenturen auf Grund der besonderen Situation und auf Wunsch der Damen Gesichter verschleiern. Das ist leider nicht zu umgehen. Es ist aber sicher in Ausnahmefällen und auf Anfrage möglich, als bekannter Kunde bei der Agentur ggf. Fotos ohne Balken oder Schleier per Email zu bekommen, vorausgesetzt das Einverständnis der Dame liegt vor.

 

Bezüglich des Hotels "The Charles" in München:

Es ist sicher die Entscheidung des Hotels, wie es mit diesem Thema im konkreten Fall umgeht. Das Hotel kann auf Grund seines Hausrechtes Besucher oder Gäste seines Hauses verweisen. Das könnte Ihnen rein rechtlich in jedem Hotel in München passieren. Hinzu kommt, dass es in München eine rigorose Politik bezüglich des Sperrbezirkes gibt, der quasi das ganze Münchner Stadtgebiet umfaßt (bis auf einige wenige Gewerbegebiete).

 

Was wir hier aber bereits ausgiebig diskutiert hatten, ist die Tatsache, ob es sich hierbei nicht um einen Eingriff in die Privatsphäre des Hotelgastes handelt. Es ist immerhin auch so, dass Wohnungsprostitution innerhalb des Sperrbezirkes München untersagt ist (das heißt, privater Hausbesuch beim Münchner Kunden, nicht Terminwohnungen in Gewerbegebieten). Für die Damen bedeutet das eine erhebliche Verunsicherung, da zeitweise die Verordnungen von Mitarbeitern des Ordnungsamtes/KVR überprüft werden durch gefakte Buchungen und es Ihnen als Neubucher passieren kann, dass man Sie - wenn Sie in bestimmten Hotels logieren - für einen dieser "Kontrolleure" hält.


Herzliche Grüße

 

Katrin ;-)

"Ex-Agentur-Inhaberin"

 

:mache-urlaub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Katrin

 

wenn man ein Date hat, weiß eigentlich nur der Gast und die Dame, daß es um einen bezahlten Service geht. Was ich privat anstelle, geht das Hotel nichts an. Das ist absolute Privatsache. Es handelt sich eben um eine Freundin.

 

Zum letzten Abschnitt Ihrer Miteilung. Ist mir inzwischen bekannt. Ein Date mit einer Ihnen sehr gut bekannten Dame wäre fast daran gescheitert. sie hatte Rat bei einer Freundin geholt, wie sie sich verhalten soll, und diese Freundin sind sicher Sie. Aber es hat dann doch geklappt, und es war sehr schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Katrin

 

wenn man ein Date hat, weiß eigentlich nur der Gast und die Dame, daß es um einen bezahlten Service geht. Was ich privat anstelle, geht das Hotel nichts an. Das ist absolute Privatsache. Es handelt sich eben um eine Freundin.

 

Zum letzten Abschnitt Ihrer Miteilung. Ist mir inzwischen bekannt. Ein Date mit einer Ihnen sehr gut bekannten Dame wäre fast daran gescheitert. sie hatte Rat bei einer Freundin geholt, wie sie sich verhalten soll, und diese Freundin sind sicher Sie. Aber es hat dann doch geklappt, und es war sehr schön.

 

 

Hallo Martin,

 

ich weiß, was damals passiert ist und ich freue mich, dass es - trotz des anfänglich "eigenartigen Buchungsablaufs" - geklappt hat und Sie ein schönes Rendezvous mit der Dame verbringen konnten.

 

Zu Ihrer oben erwähnten Privatsache:

Das ist ja genau das, was wir bemängeln an der momentanen Vorgehensweise der Behörden. Daher sind wir der Meinung, dass man nur zusammen hier etwas bewirken kann.


Herzliche Grüße

 

Katrin ;-)

"Ex-Agentur-Inhaberin"

 

:mache-urlaub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.... dürfte eher bei einer UNABHÄNGIGEN Kommission liegen die dieses Siegel vergibt .... eine Kommission aus den eigenen Reihen ist eher ein schlechter Witz.

 

Allerdings würde ich sagen das dieses Projekt eben genau daran scheitern wird .... denn keine unabhängige Kommission wird "Umsatzbeteiligungen" von über 25 % gut heißen!

Diese Ominösen 25 % liegen z.B. fast allen Verträgen in der Musikindustrie zugrunde .... mehr wird in diesem Bereich regelmässig als Sittenwidrig angesehen.

Und bevor die Diskussion losbricht ..... es wird mir keine Agentur ernsthaft weis machen wollen das es erheblich kostenintensiver ist ein Escort zu promoten als einen neuen Künstler bekannt zu machen.

 

Just my 2 cent

 

 

Hallo "GAST",

 

wir sind noch am Nachdenken, wie man so eine Sache glaubwürdig gestalten könnte. Wenn Sie so viel Erfahrung mit Künstleragenturen haben, dann lassen Sie uns doch vielleicht einmal wissen, wie dies dort geregelt ist. Wir sind für jede konstruktive Anregung dankbar. Wer kontrolliert da?

 

Ich weiß nur, dass es zum Beispiel in München "empfohlene Modelagenturen" der Bundesagentur für Arbeit gibt. Man kann sich dort eine Liste abholen, welche seriös arbeitende Modelagenturen benennt (für die Modebranche).

 

Es gibt genügend Bundesverbände, die in bestimmten Branchen bestimmte Standards aufstellen. Hier gehört natürlich auch eine gesunde Selbstkontrolle dazu und ein bestimmter Richtlinienkatalog, der von den Mitgliedern einzuhalten ist. Ich gehe nicht davon aus, dass die Mehrheit der Agenturen unseriös arbeitet.

 

Und was Provisions-Prozente betrifft:

Es gibt bestimmte Schallgrenzen, die es eben nicht zu überschreiten gilt. Da haben Sie sicher recht. Ob es sich hier aber um 25% oder 30% handelt, werden wir wohl später diskutieren müssen. Der Dame ist nicht damit gedient, wenn sie bei 5% mehr oder weniger Provision dann ein unangenehmes Arbeitsklima mit der Agentur hat (damit Sie sich nicht an 30% hochziehen, nehmen Sie meinetwegen 20% zu 25%).

 

Zunächst geht es darum, was ist der orientierungslosen Escortanfängerin wichtig. Was ist dem neuen Escortkunden wichtig? Was können Agenturen tun, um ihre seriöse Arbeitsweise glaubwürdig herauszustellen?

 

Wir suchen ein Gesamtkonzept und möchten wissen, wer an so einer Zusammenarbeit überhaupt Interesse hat.


Herzliche Grüße

 

Katrin ;-)

"Ex-Agentur-Inhaberin"

 

:mache-urlaub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Katrin!

 

Ich halte die Idee grundsätzlich für sehr gut und sinnvoll. Was den TÜV-Gedanken anbelangt denke ich hier aber eher an eine "neutrale Stelle" und nicht an einen Zusammenschluss von einigen Escort-Agenturen.

 

Wie willst Du Objektivität garantieren und dafür Sorge tragen, dass diese (allesamt wichtigen Punkte) nicht nur vorgeschützt, sondern tatsächlich auch in der Praxis gelebt werden? Ich persönlich glaube nicht an eine Art "Freiwillige Selbstkontrolle", da ich sie für wenig effektiv halte. Was würde passieren, wenn sich beispielsweise die fleischverarbeitende Industrie (!nicht doppeldeutig gemeint!) selbst kontrollieren würde? Welchen Wert, auch für den Verbraucher, hätte ein derartiges "Siegel"?

 

Bitte nicht falsch verstehen - Die Idee möchte ich in keinem Fall zerreden. Wenn der Gedanke weiter Früchte tragen sollte und auch die Umsetzung in die Praxis überzeugend ist, sind wir von Libertin gerne mit dabei.

 

In diesem Sinne...

 

Herzliche Grüße,

 

Carmen

Libertin Escort-Team

http://www.libertin-escort.de


LIBERTIN ESCORT

Premium | Escort | Service

 

Fon | 0700 - LIBERTIN* (0700 - 54 23 78 46*)

Mobil | 0176 - 456 77 890**

SMS | 0176 - 456 77 890**

Web | www.libertin-escort.de

Mail | info@libertin-escort.de

 

* Kosten: Montag bis Freitag, 09.00 - 18.00h: 6,2 Cent je angefangener 30 Sekunden; ansonsten 6,2 Cent je angefangener Minute.

 

** SMS-Empfang NUR unter dieser Rufnummer möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Katrin!

 

Ich halte die Idee grundsätzlich für sehr gut und sinnvoll. Was den TÜV-Gedanken anbelangt denke ich hier aber eher an eine "neutrale Stelle" und nicht an einen Zusammenschluss von einigen Escort-Agenturen.

 

Wie willst Du Objektivität garantieren und dafür Sorge tragen, dass diese (allesamt wichtigen Punkte) nicht nur vorgeschützt, sondern tatsächlich auch in der Praxis gelebt werden? Ich persönlich glaube nicht an eine Art "Freiwillige Selbstkontrolle", da ich sie für wenig effektiv halte. Was würde passieren, wenn sich beispielsweise die fleischverarbeitende Industrie (!nicht doppeldeutig gemeint!) selbst kontrollieren würde? Welchen Wert, auch für den Verbraucher, hätte ein derartiges "Siegel"?

 

Bitte nicht falsch verstehen - Die Idee möchte ich in keinem Fall zerreden. Wenn der Gedanke weiter Früchte tragen sollte und auch die Umsetzung in die Praxis überzeugend ist, sind wir von Libertin gerne mit dabei.

 

In diesem Sinne...

 

Herzliche Grüße,

 

Carmen

Libertin Escort-Team

http://www.libertin-escort.de

 

 

Was schlägst Du vor, Carmen?

 

Ich habe mich mal bei diesem BSD e.V. auf der HP umgesehen. Meine Meinung: seeehr "berlinlastig". Es ist für Agenturen in BW und BY ziemlich egal, ob es in Berlin Bordelle in Wohngebieten nun geben soll oder nicht mehr. Davon sind wir hier meilenweit entfernt und leben quasi in der "prostitutionellen Steinzeit".

 

Hast Du eine Idee?

 

Vielleicht sollte man dies auch dort mal anregen, aber es gibt ja nicht mal eine aktuelle Mitgliederliste, die anzeigt, wer schwerpunktmäßig dort überhaupt Mitglied ist und seine Interessen vertreten haben möchte.

 

Vielleicht könnten sich hier mal die Mitglieder dieses Verbandes outen und uns mal etwas über die Verbandsarbeit in Bezug auf Agenturen informieren?


Herzliche Grüße

 

Katrin ;-)

"Ex-Agentur-Inhaberin"

 

:mache-urlaub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Martin,

 

ich weiß, was damals passiert ist und ich freue mich, dass es - trotz des anfänglich "eigenartigen Buchungsablaufs" - geklappt hat und Sie ein schönes Rendezvous mit der Dame verbringen konnten.

 

Zu Ihrer oben erwähnten Privatsache:

Das ist ja genau das, was wir bemängeln an der momentanen Vorgehensweise der Behörden. Daher sind wir der Meinung, dass man nur zusammen hier etwas bewirken kann.

was heisst da eigenartig??? sehe ich absolut nicht so. Wenn man beim ersten telefonat gefragt wird, ob man von der Sitte ist, dann ist man erst mal vor den Kopf gestossen. das hatte ich einfach nicht erwartet. Vielleicht sollte ich mir einen amerikanischen Pass zulegen???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
was heisst da eigenartig??? sehe ich absolut nicht so. Wenn man beim ersten telefonat gefragt wird, ob man von der Sitte ist, dann ist man erst mal vor den Kopf gestossen. das hatte ich einfach nicht erwartet. Vielleicht sollte ich mir einen amerikanischen Pass zulegen???

 

Da siehst Du, was das hier in München für Blüten treibt!!! Und der Ami-Pass hilft Dir nur, wenn Du englisch mit dem richtigen N.Y.-Slang sprichst. :zwinker:


Herzliche Grüße

 

Katrin ;-)

"Ex-Agentur-Inhaberin"

 

:mache-urlaub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Katrin!

 

Das wäre doch mal ein Thema für die vielen "Existenzgründer", bzw. könnte dies auch eine Art "andere Marktlücke" sein. Sollte sich eine vertrauenswürdige Person / Institution ein entsprechendes / geeignetes Geschäftsmodell ausdenken und dieses auch mehr als nur einmal überdenken - dann stehen wir gerne als potentieller Ansprechpartner zur Verfügung. Für uns wichtige Kriterien wären:

 

1) Unabhängigkeit (kein Lobbyismus);

2) Transparenz;

3) Seriosität

4) Nachhaltigkeit

 

Eine Art "Stiftung Warentest" für seriöse Escort-Agenturen. Gegen einen Beitrag von XXX Euro kümmert sich diese neutrale Person / Institution regelmäßig darum, das Geschäftsgebaren der Agentur zu überprüfen und dann auch einer großen Zielgruppe zur Verfügung zu stellen. Unabhängig. Direkt. Auf freiwilliger Basis.

 

Dass eine derartige "FSK-ESCORT" nicht mal so eben aus dem Boden gestampft werden kann ist mir klar. Ein derartiger Anbieter müsste sich auf dem Markt langsam aber sicher etablieren, Kundenakzeptanz erreichen, Vertrauen gewinnen und sich gegenüber Mitbewerbern eindeutig platzieren. Das ist bei einer (neu gegründeten) Escort-Agentur nicht anders. Und das ist auch gut so!

 

In diesem Sinne...

 

Best,

 

Carmen

Libertin Escort-Team

http://www.libertin-escort.de


LIBERTIN ESCORT

Premium | Escort | Service

 

Fon | 0700 - LIBERTIN* (0700 - 54 23 78 46*)

Mobil | 0176 - 456 77 890**

SMS | 0176 - 456 77 890**

Web | www.libertin-escort.de

Mail | info@libertin-escort.de

 

* Kosten: Montag bis Freitag, 09.00 - 18.00h: 6,2 Cent je angefangener 30 Sekunden; ansonsten 6,2 Cent je angefangener Minute.

 

** SMS-Empfang NUR unter dieser Rufnummer möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da siehst Du, was das hier in München für Blüten treibt!!! Und der Ami-Pass hilft Dir nur, wenn Du englisch mit dem richtigen N.Y.-Slang sprichst. :zwinker:

ja, da habe ich viel dazugelernt. Hilflt auch californischer Slang? Da bin ich bald. Kanns ja lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gebe Eurem TÜV keine Chance. Gehen die Geschäfte so schlecht. dass Ihr für so etwas Zeit habt ?

 

Die erwähnte Dame muss sich im 'Charles' sehr ungeschickt verhalten haben. Absolut !

 

Gruß Mooni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich gebe einer freiwilligen selbstkontrolle und diesbezügliche

zusammenarbeit von seriös arbeitenden agenturen und independents

eine sehr grosse chance.

 

ausrutscher und negative erlebnisse auf anbieter wie auch konsumenten

seite wird das nie ganz verhindern können. die kontrollinstanz foren

kann sicher ergänzend sein, aber nicht alleinig, dazu sind die communities

einfach zu klein und am markt nicht representativ genug.

 

was dieser vielleicht unglücklich gewählte begriff "TÜV" aber bewirken kann:

 

> abgrenzung zu möchtegern agenturen und escorts und den rotlichtnahen

vereinigungen und glücksrittern.

 

> evtl. erarbeiten eines positiveren bildes in der öffentlichkeit (auch medien)

 

> eine gewisse sicherheit für bucher, nicht die not von ausgebeuteten frauen

auch nicht unbewusst auszunutzen

 

> grössere transparenz am markt

 

> erkämpfen einer gewissen rechtssicherheit wenn diese agenturen

evtl gemeinsam gegen behördenwillkür vorgehen. (bayern kann bald überall sein!!!)

oder wollen wir (anbieter wie konsumenten) bald schwedische oder amerikanische

verhältnisse?

 

> marktwirtschaftlich trotz konkurrenzsituation synergien zu nutzen

 

> neueinsteigerinnen einstiegs- und ausstiegshilfe zu geben und ihnen

z.t. sehr negative erfahrungen zu ersparen.

 

> evtl., wie schon in einigen fällen praktiziert das konkurrenzdenken

agenturen > independents zu vermeiden.

 

wie katrin schon gesagt hat, es gibt menschen in jedem bereich, die

zur selbständigkeit geboren sind und andere, die organisatorische aufgaben

lieber abgeben.

 

ich denke ein weg wird sein, wenn ein paar wenige agenturen, die sich

kennen einen kleinen anfang machen und später nach intensiver prüfung

anderen agenturen zug um zug die türen öffnen.

 

ein neutrale institution oder person für die praktische organisation und

mediation wäre sicher nicht von nachteil.

 

@moony

 

wieso sollten die geschäfte schlecht laufen, nur weil man sich gedanken

über verbesserungen, von denen letztendlich alle profitieren, macht?


Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@moonbather

 

Hier geht es definitiv um eines: wir wollen den Damen Sicherheit und Seriösität gewähren - ja vielleicht sehen wir das als Frauen anders, wie ihr als Mann -

 

Katrin hat es schon ausgeführt, gerade für "Anfängerinnen" ist der Markt undurchschaubar, sie haben keine Ahnung was "draußen" so passieren kann ...

 

Unsere Intention ist: größtmögliche Sicherheit bei einem guten Verdienst für die Damen, bei Agenturen die wissen, wo der "Hase läuft", egal wie sie heißen.

 

Ja gut, vielleicht haben wir hier als Frauen eine andere "Denke" - aber ihr findet eine Agentur x wo ihr Lady y absolut scharf findet, diese wird von x einfach abgezockt (sei es Provision, Fakebucher, Problem im Hotel etc.) - Lady y ist Newcomerin und hat jetzt auf gut deutsch die "Schnauze voll" , wäre y bei Agentur z gelandet, bei der sie fair behandelt wird, würde sie immer noch buchbar sein, oder?

 

 

Die Argumente von Libertin sind absolut nachvollziehbar, ja es müsste eine Art unabhängige Institution sein, oder die Damen müssten mitarbeiten, weil Agenturinhaber bei diesem Treffen viel behaupten können und doch nicht einhalten oder umsetzen (weil sie es z.B. nebenberuflich machen und mit Sicherheit nicht bis morgens um 4 warten, bis sich eine Dame zurückmeldet)

 

 

Ich sag mal, hier sind viele schlaue Köpfe unterwegs, die uns sicherlich sagen können, wie wir den Ansatz umsetzen können. Sicherlich nicht mit einem e.V. (wurde ja hier schon auch eingehend diskutiert) - aber transparent für jeden, sei es Kunde, Agentur oder Dame.

 

Sich nur auf Berichte zu verlassen, sehe ich kritisch, viele sind gefaked, manche sind einfach abhängig von der jeweiligen Tagesform, aber manche Dinge sind einfach Fakten, die man berücksichtigen könnte, wie Agenturanteil etc.

 

Um es nochmal zu betonen: es geht hier um folgendes: wir wollen vor allem Damen bewahren, sich bei Agenturen einzutragen die unseriös arbeiten und die Damen z.B. einfach ihre Homepage stellen, ohne dass ein Einverständnis der Dame erfolgt, Bewerbungsbilder der Damen an Erotikcontentanbieter verkaufen, unrealistische Honorarvorderungen stellt, der Dame auferlegen selbst für die Location zu sorgen, den Damen Forderungen auferlegen bzgl. Kündigung etc.

 

Ich hoffe es gibt hierzu noch viele Anregungen und Meinungen.

 

Gute Nacht @all

Vicky


[sIGPIC][/sIGPIC]

Vickys World of Escort

Tel. +49 (0) 177 - 5988801

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau so haben wir das angedacht und gemeint, lieber Alf. Es wäre einfach schön, wenn man wenigstens erst mal - wenn auch im kleinen Kreis interessierter Kollegen - ein Meeting veranstalten könnte und Gedanken dazu diskutieren könnte. Also solltet Ihr von unserem Vorschlag etwas halten, dann beteiligt Euch.


Herzliche Grüße

 

Katrin ;-)

"Ex-Agentur-Inhaberin"

 

:mache-urlaub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und Vicky hat das noch mal auf den Punkt gebracht mit ihren Worten. Danke, Vicky.

 

Und seht es bitte wirklich mal aus der Sicht einer Anfängerin. Jocelyn hatte das gut dargestellt. So wie viele andere, die dieses Forum finden und sich dann durch die ganzen Ratschläge kämpfen. Dieser "Job" ist einfach keine Arbeit an der Supermarktkasse...


Herzliche Grüße

 

Katrin ;-)

"Ex-Agentur-Inhaberin"

 

:mache-urlaub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich gebe Eurem TÜV keine Chance. Gehen die Geschäfte so schlecht. dass Ihr für so etwas Zeit habt ?

 

Die erwähnte Dame muss sich im 'Charles' sehr ungeschickt verhalten haben. Absolut !

 

Gruß Mooni

 

Mooni, warum machst Du Dich selbst so runter?

 

Kannst Du denn, wenn Du Dich schon hier äußerst, gar nichts Konstruktives dazu beitragen? Vielleicht überlegst Du Dir mal, dass solche Reaktionen dieses Forum langsam kaputt machen?

 

Warum können einige Agenturen in Deinen Augen nur aus "Langeweile" und "mangelnden Aufträgen" an so was arbeiten?

 

Vielleicht liegt es wirklich daran, dass Frauen bestimmte Dinge anders sehen?

 

Wenn zu mir eine ganz ganz junge Bewerberin mit 21 Jahren kommt und mitarbeiten will, die so was noch nie gemacht hat, ihren Eltern oder Freundinnen davon nichts erzählen kann, noch wenig Courage gegenüber vielleicht manchmal schwierigen Männern hat, einfach noch sehr unsicher ist auf Grund ihrer wenigen Lebenserfahrung überhaupt, ... mein lieber Mooni, ... dann ist es verdammt noch mal meine Pflicht, mich mit diesem Mädchen zu befassen.

Ihr im Zweifelsfalle auch von dieser Tätigkeit abzuraten oder ihr immer ein offenes Ohr für ihre Probleme anzubieten. Geschäft hin oder her.

 

Vicky und ich haben unter anderem Erzählungen unserer Bewerberinnen zum Anlaß genommen, hier etwas zu unternehmen. Daher ist es ein wichtiger Punkt, auch die Mitarbeiterinnen direkt mit einzubeziehen.

 

Du als Mann solltest Dich eigentlich glücklich schätzen, dass es Agenturen gibt, die mit zufriedenen Damen zusammen arbeiten möchten, denn umso besser läuft das Date dann beim Kunden.

 

Es sei denn, Du hast überhaupt diesen Anspruch und Dir ist die Dame zumindest so weit wichtig, dass sie unter angenehmen Umständen dieser Nebentätigkeit nachgeht? Es gibt sicher auch Männer, die so was überhaupt nicht interessiert, wenn nur die Maße und der Service stimmt...


Herzliche Grüße

 

Katrin ;-)

"Ex-Agentur-Inhaberin"

 

:mache-urlaub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eure Intentionen habe ich sehr wohl verstanden. Aber ich gebe dem Unterfangen trotzdem keine Chance.

 

Eine unabhängige Stelle die für diese Variante des Prostitutionsgewerbes Gütesiegel erteilt während der Trend durch die Behörden zur Bekämpfung des Gewerbes geht, ja ich glaube auch an den Osterhasen ;-)

 

Oder ein 'Amigo-Club' der sich gegenseitig auf die Schulter klopft und dennoch gegeneinander um die Gunst der Kunden kämpft ?

 

Und wer bitte soll bestätigen, dass der/die Richter, die beurteilen sollen, selbst OK sind ?

Autorität wird es keine geben. Also auch keine Durchsetzungsmöglichkeiten.

 

Ihr könnt höchstens einen Club bilden und dann schreiben dass ihr Mitglied seid im Verein ' Sauberer Paysex' oder so. Ohne Wertgehalt.

 

Und alle die, die nicht dabei sind und nicht mitmachen w o l l e n , die sind Schnurken und Ausbeuter ?

 

Ich bin mal gespannt ...

 

Ich beobachte auch, dass gerade in jüngster Zeit, sich bei bisher 'namhaften' Agenturen deutliche Veränderungen zum Negativen hin zeigen. Das würde lustig werden, die Clubmitglieder dann wieder ausschliessen zu wollen usw.

 

Gruß Mooni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich beobachte auch, dass gerade in jüngster Zeit, sich bei bisher 'namhaften' Agenturen deutliche Veränderungen zum Negativen hin zeigen. Das würde lustig werden, die Clubmitglieder dann wieder ausschliessen zu wollen usw.

 

Gruß Mooni

 

ich beobachte in allen wirtschaftsbereichen und in der gesellschaft, dass

positives denken und freude an der freude und versuche etwas zu verbessern

argwöhnischer beobachtet werden als bad news.

 

im bereich paysex kann ich beobachten, dass z.b. ein positiver bericht

einer dame fast mehr schaden kann als ein verriss.

 

haben wir inzwischen schon alle masochistische veranlagungen, dass

wir uns am schlechten orientieren anstatt das positive zu geniessen?


Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...dass wir uns am schlechten orientieren anstatt das positive zu geniessen?

 

...woher diese plötzliche milde?

:lach:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.