Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Anfängerfragen zum Escort


Guest Unregistriert

Recommended Posts

Vielen Dank an alle, die noch geantwortet haben. Im Grunde habt ihr ja Recht, es wäre besser, ich würde die Finger davon lassen. Aber der Reiz ist da, ich habe mich irgendwie in den Gedanken verliebt. :smile:

 

Die Agentur hat sich übrigens gemeldet und hätte Interesse. Allerdings stand im Fragebogen, den sie mir zugeschickt haben, dass Französisch ohne als Standard vorausgesetzt wird, da das wohl in dieser Preiskategorie als selbstverständlich angesehen wird. Ist das wirklich normal? Es sind ja schon große gesundheitliche Risiken, die man dadurch eingehen würde.

 

Zwingen kann Dich natürlich keiner, aber Küssen und Französisch ohne gehört meist zum girlfriend Programm dazu, schließlich möchte man(n) ja den Gedanken vergessen, ein Escort gebucht zu haben. Oder bläst Du privat auch mit Gummi?

Link to comment
:

 

dass Französisch ohne als Standard vorausgesetzt wird, da das wohl in dieser Preiskategorie als selbstverständlich angesehen wird. Ist das wirklich normal? Es sind ja schon große gesundheitliche Risiken, die man dadurch eingehen würde.

 

Ja es ist normal ,aber wenn du Fo MIIT machst ist es etwas sicherer...deswegen trage ich neben meinem Hosengürtel auch Hosenträger...sischer ist sischer:zeig:

 

:cool:

  • Thanks 2
Link to comment
Zwingen kann Dich natürlich keiner, aber Küssen und Französisch ohne gehört meist zum girlfriend Programm dazu, schließlich möchte man(n) ja den Gedanken vergessen, ein Escort gebucht zu haben. Oder bläst Du privat auch mit Gummi?

 

Es gibt Damen, die durchaus einen Unterschied zwischen ihren Paktiken privat und im Pay6-Bereich machen. Das ist ja auch in Ordnung, wenn das vorher kommuniziert wird.

 

Jede Dame soll das anbieten, was sie anbieten will, nur soll sie es vorher ehrlich sagen, damit der Bucher entscheiden kann..

 

Es gibt ja Agenturen - nicht nur in Bayern - bei denen nur gummiertes Französisch angeboten wird.

 

Also findet jedes Escort seine Agentur und jeder Bucher sein Escort, man muss nur vernünftig kommunizieren..:smile:

  • Thanks 2

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
Zwingen kann Dich natürlich keiner, aber Küssen und Französisch ohne gehört meist zum girlfriend Programm dazu, schließlich möchte man(n) ja den Gedanken vergessen, ein Escort gebucht zu haben. Oder bläst Du privat auch mit Gummi?

 

 

Ich habe offen gestanden noch nie mit Gummi geblasen. Aber die Male, wo ich Sex mit Menschen hatte, mit denen ich nicht in einer Beziehung war, kann ich an einer Hand abzählen und bei ONS ist ja das Schlimme, dass man meistens nicht mehr ganz nüchtern ist.

 

Es gibt Damen, die durchaus einen Unterschied zwischen ihren Paktiken privat und im Pay6-Bereich machen.

 

Genau das war mein Gedankengang. Natürlich habe ich bisher immer ein Kondom verwendet, wenn ich mit GV oder AV hatte; so lange, bis mein Partner und ich getestet waren. Aber bei Oralverkehr habe ich mir da nie großartig Gedanken gemacht. Ich weiß, eigentlich eine Milchmädchenrechnung, denn man kann sich bei einem ONS mit gleicher Wahrscheinlichkeit etwas einfangen und auch beim Partner, den man erst ein paar Tage/Wochen kennt. :smile:

 

Wenn ich den Damen hier, die FO praktizieren mal eine intime Frage stellen darf: Habt ihr euch schon einmal etwas geholt?

Link to comment
Vielen Dank an alle, die noch geantwortet haben. Im Grunde habt ihr ja Recht, es wäre besser, ich würde die Finger davon lassen. Aber der Reiz ist da, ich habe mich irgendwie in den Gedanken verliebt. :smile:

 

Die Agentur hat sich übrigens gemeldet und hätte Interesse. Allerdings stand im Fragebogen, den sie mir zugeschickt haben, dass Französisch ohne als Standard vorausgesetzt wird, da das wohl in dieser Preiskategorie als selbstverständlich angesehen wird. Ist das wirklich normal? Es sind ja schon große gesundheitliche Risiken, die man dadurch eingehen würde.

 

Es sollte auch im Paysex KEINE Standards geben und vor allem auch nicht von Agenturen vorgeschriebene. Natürlich kann man mit FO im Angebot evtl mehr Buchungen erzielen, aber am wichtigsten ist dass man sich selbst treu bleibt.

 

Ich persönlich hab schon Französisch mit Kondom sehr genossen. Einige Frauen beherrschen es meisterlich das Kondom mit dem Mund überzuziehen. Natürlich erfordert es etwas mehr Stimulationeinsatz. Gutes F mit ist allemal besser wie lustloses ohne.

 

Und wie Babu schon sagte, es gibt für jeden jeden Topf einen Deckel und auch Kunden für die geschütztes Franz. unabdingbar ist.

  • Thanks 2
Link to comment
Die Agentur hat sich übrigens gemeldet und hätte Interesse. Allerdings stand im Fragebogen, den sie mir zugeschickt haben, dass Französisch ohne als Standard vorausgesetzt wird, da das wohl in dieser Preiskategorie als selbstverständlich angesehen wird. Ist das wirklich normal?

 

wenn die Agentur darauf besteht dass du auch in Bayern ungeschützten Oralverkehr anbiedetest, dann lass lieber die Finger davon.

Jede Art Druck auf dich aus zu üben spricht gegen eine seriöse Arbeitsweise.

Hier wird nichts als Standart vorrausgesetzt. Wo kommen wir denn dahin? Du machst dein Kreuzerl auf dem Fragebogen da was dir liegt und was nicht. Fertig.

  • Thanks 4

"Der Mensch lernt zuerst sich anzupassen, sich in Schubladen zu verstauen und so zu werden, wie es das System für sie vorgesehen hat. Sich dagegen zu wehren, ist der Sinn des Lebens." Michél Kothe

Link to comment
Vielen Dank an alle, die noch geantwortet haben. Im Grunde habt ihr ja Recht, es wäre besser, ich würde die Finger davon lassen. Aber der Reiz ist da, ich habe mich irgendwie in den Gedanken verliebt. :smile:

 

Die Agentur hat sich übrigens gemeldet und hätte Interesse. Allerdings stand im Fragebogen, den sie mir zugeschickt haben, dass Französisch ohne als Standard vorausgesetzt wird, da das wohl in dieser Preiskategorie als selbstverständlich angesehen wird. Ist das wirklich normal? Es sind ja schon große gesundheitliche Risiken, die man dadurch eingehen würde.

 

tschulligung, aber der reiz des play with fire is ja genau der das man sich an selbigem verbrennen kann.

 

weniger wegen der praktiken des blasenes ohne gummi als vielmehr wegen des jobs als solchem.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 06:10 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 06:01 Uhr ----------

 

Ich habe offen gestanden noch nie mit Gummi geblasen. Aber die Male, wo ich Sex mit Menschen hatte, mit denen ich nicht in einer Beziehung war, kann ich an einer Hand abzählen und bei ONS ist ja das Schlimme, dass man meistens nicht mehr ganz nüchtern ist.

 

na da ist die gefahr sich was zu holen wesentlich größer als wenn du als escort in ner verschwiegenen agentur arbeitest die so verschwiegen ist das die agentur vielleicht noch nicht mal selbst weiß das es sie gibt . . . . . .

abgesehen davon amüsiert es mich immer wieder wenn da menschen glauben das das leben 100 % sicher sein müßte . . . . . . das einzigste was im leben sicher ist, ist der tod. :blinken:

 

meine ONS kamen wegen des Sex - der Frau zustande aber NIE wegen/unter alkohol. . . .

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 06:13 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 06:10 Uhr ----------

 

Es sollte auch im Paysex KEINE Standards geben und vor allem auch nicht von Agenturen vorgeschriebene. Natürlich kann man mit FO im Angebot evtl mehr Buchungen erzielen, aber am wichtigsten ist dass man sich selbst treu bleibt.

 

Ich persönlich hab schon Französisch mit Kondom sehr genossen. Einige Frauen beherrschen es meisterlich das Kondom mit dem Mund überzuziehen. Natürlich erfordert es etwas mehr Stimulationeinsatz. Gutes F mit ist allemal besser wie lustloses ohne.

 

Und wie Babu schon sagte, es gibt für jeden jeden Topf einen Deckel und auch Kunden für die geschütztes Franz. unabdingbar ist.

 

 

ich plädiere für ein ganz körperkondom :michaeljackson :blink

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment
Und trotzdem sagt mir mein Bauchgefühl, dass ich nicht aus dem Nähkästchen plaudere.

Für alle Steuerangelegenheiten, brauchst Du so oder so einen Steuerberater und das Erstgespräch kostet ja auch nichts. Ausserdem sollte Dir an dieser Stelle die Agentur weiterhelfen! Tut sie es nicht - ist es eh die Falsche!

 

Viel Erfolg!

 

P.S. Einen Gewerbeschein braucht man immer, wenn man freiberuflich arbeitet!

 

 

nein, einen gewerbeschein braucht man, wenn man ein gewerbe anmeldet. freiberufler sind keine gewerbetreibenden, und brauchen keinen gewerbeschein.

http://www.gewerbe-anmelden.info/freiberufler/wer-zaehlt-dazu.html

Edited by cantare
  • Thanks 1

"gesegnet seien jene die nichts zu sagen haben, und den mund halten" (oscar wilde)

 

anglizismen sind out!

 

die hoffnung stirbt zuletzt.

und wenn sie gestorben ist bist du endlich frei.

(filmzitat, wer kann mir sagen welcher film das war???)

 

"Manche Menschen wollen immer glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben."

(Heinz Erhardt)

 

Toleranz. MIT ALLER GEWALT.

Link to comment

hi kronleuchter,

 

ich würde mir an deiner stelle überlegen, ob es für deine spätere karriere zuträglich ist, jetzt als escort zu arbeiten. du wirst immer erpressbar sein und könntest jahre später erkannt werden, willst du dieses risiko eingehen?

 

zu französisch ohne ist zu sagen, daß niemand dich dazu nötigen sollte. wenn du es von selber so haben möchtest, gut, wenn nicht, lass dich nicht dazu überreden.

 

lg lucy

  • Thanks 2
Link to comment
hi kronleuchter,

 

ich würde mir an deiner stelle überlegen, ob es für deine spätere karriere zuträglich ist, jetzt als escort zu arbeiten. du wirst immer erpressbar sein und könntest jahre später erkannt werden, willst du dieses risiko eingehen?

 

zu französisch ohne ist zu sagen, daß niemand dich dazu nötigen sollte. wenn du es von selber so haben möchtest, gut, wenn nicht, lass dich nicht dazu überreden.

 

lg lucy

 

'immer erpressbar' ? Wo kommst Du denn her ? Was ist mit den tausenden von Studentinnen die auch Escort machen ? Und ich meine echte Studentinnen und nicht diejenigen, die den Beruf 'Studentin' von der Agentur verpasst bekommen haben.

 

Wer sollte denn Deiner Meinung nach nur Escort machen ? Nur 'verlorene Seelen' und 'gescheiterte Existenzen' ? Für den höherwertigen Escort Service trifft das sicher nicht zu ...

  • Thanks 2
Link to comment

wo ich herkomme? das sage ich dir lieber nicht, du würdest aus allen wolken fallen.

 

es ist eine tatsache, ob du es wahrhaben willst oder nicht, daß es später durchaus schwieirgkeiten geben kann, wenn nämlich frau doktor von einem ehemaligen kunden erkannt wird und durchaus auch erpresst werden könnte. und realitätsfremd ist das sicherlich nicht.

 

meiner meinung nach kann jede dame escort machen, sie muß sich nur über die evtl. konsequenzen im klaren sein.

 

in diesem sinne.. trink einen tee und reg dich nicht schon wieder so auf.

 

lieber gruss

lucy

  • Thanks 4
Link to comment
wo ich herkomme? das sage ich dir lieber nicht, du würdest aus allen wolken fallen.

 

es ist eine tatsache, ob du es wahrhaben willst oder nicht, daß es später durchaus schwieirgkeiten geben kann, wenn nämlich frau doktor von einem ehemaligen kunden erkannt wird und durchaus auch erpresst werden könnte. und realitätsfremd ist das sicherlich nicht.

 

meiner meinung nach kann jede dame escort machen, sie muß sich nur über die evtl. konsequenzen im klaren sein.

 

in diesem sinne.. trink einen tee und reg dich nicht schon wieder so auf.

 

lieber gruss

lucy

 

Die Tatsache, dass Frau Dr. Kronleuchter das Thema Diskretion von sich aus angesprochen hat zeigt mir, dass ihr das Risiko durch unglückliche Umstände erkannt zu werden durchaus bewusst ist. Ob dann auch noch ein Erpressungsversuch stattfindet ist wieder ein ganz schönes Stück weiter. Aber ' immer erpressbar ' ist ein Jargon der nicht automatisch so einer Tätigkeit bei einer höherwertigen Agentur zuzuordnen ist.

 

Ich vermute es gibt keine Statistiken darüber. Aber ich wage mal zu behaupten, das Risiko ist nicht grösser als auf der Autobahn mit einem Geisterfahrer zu kollidieren oder mit dem Flugzeug abzustürzen.

Würdest Du auch raten auf ein Auto zu verzischten und auf keinen Fall in den Urlaub zu fliegen ?

 

 

P.S. Was FO in Bayern (nicht nur in Bayern, aber ganz besonders dort) betrifft, gebe ich Dir Recht. In der Praxis sieht es aber so aus, dass dieses Thema von den meisten Agenturen einfach auf die Schultern der Escorts abgewälzt wird, genau so wie Dates im Sperrbezirk. Für mich ist das ein total scheinheiliges Verhalten. Ich möchte gerne sehen was die Agenturen in Bayern machen würden, wenn alle Damen FO und Dates im Sperrbezirk ablehnen würden. Vermutlich den Laden dicht.

 

P.P.S. Ich habe kalten Tee, nur leider hat meine gute Seele Zucker reingetan. Ist immer ein Risiko wenn man den Tee nicht selber macht ;-)

Edited by moonbather
P.P.S.
Link to comment

bist du denn der meinung, das die kunden "höherwertiger" agenturen anständiger sind als andere? das wage ich doch ganz arg zu bezweifeln.

 

vor einigen jahren hat ein politiker versucht, mich zu erpressen. irgendwie ist mir der doch sehr im gedächtnis geblieben.

 

und dass du die augen vor den realitäten verschließt, ist dein gutes recht. ich weiß es ein bißchen besser, denn erstens arbeite ich in diesem metier und zweitens.. da du ja bei mir vermutlich "höherwertig" ausschließt, ich habe viele gute kontakte zu anderen damen und wir reden anders miteinander.. und was ich da manchmal höre..

 

es ist immer schön, an das gute im menschen zu glauben, aber mooni, so ist die welt nicht - auch nicht in der high society.

 

vielleicht solltest du dir mal einen tee selbst machen, damit du wieder auf der erde landest *lachfrech*

 

lucy

  • Thanks 5
Link to comment
bist du denn der meinung, das die kunden "höherwertiger" agenturen anständiger sind als andere? das wage ich doch ganz arg zu bezweifeln.

 

Das bezweiflich ich aber auch. Ich hatte großes Pech mit meiner ersten Agentur (die sich als Highclass bezeichnet) und selbst die haben mich erpresst...bzw. es versucht. Ich habe mit Veröffentlichungen hier auf MC gedroht sowie öffentliche Gerichtsverhandlungen. Dass hat dann Wirkung gezeigt. Ich denke wenn man erpresst wird, sollte man sofort Bereitschaft zeigen sich auch Outen, dass schreckt ab und man hat gleich seine Ruhe und es dürfte in der Regel nichts weiter passieren da alles eh nur heisse Luft war, wie bei der Agentur.

 

Neulich hat mich sogar ein Bekannter (Er selber ist drinn in der gehobenen Münchner Bussi Bussi Gesellschaft) einer Freundin, mich erkannt und mir eine E-Mail geschrieben. ...er wollte mich nur drauf hinweisen dass man mich zu gut erkennt auf den Bildern. Ich möge doch vorsichtig sein...Internet vergisst nichts. Klar dass er mir verprach niemanden was zu sagen...Diskretion ist auch ihm sehr sehr wichtig, so sagte er.

Tatsache ist aber dass er es umgehend meiner Freundin weitergetratscht hat...

 

Dass ist ein Berufsrisiko, damit muss ich einfach leben.

  • Thanks 3

"Der Mensch lernt zuerst sich anzupassen, sich in Schubladen zu verstauen und so zu werden, wie es das System für sie vorgesehen hat. Sich dagegen zu wehren, ist der Sinn des Lebens." Michél Kothe

Link to comment
ich frag mich manchmal echt was man von diesem weitergetratsche hat... früher oder später fällt es auf einen zurück

 

Einfaches Kommunikationsbedürfnis in Verbindung mit einer milden Profilneurose, gar nicht mal böse gemeint.

 

Die meisten Leute neigen dazu, Vertrauliches eben nicht für sich zu behalten, sondern "im Vertrauen" tatsächlichen oder vermeintlichen Vertrauten mitzuteilen. Das ist, so meine Beobachtung, natürliches Verhalten. Selten ist es dagegen, dass der Empfänger einer vertraulichen Mitteilung tatsächlich vollkommen die Schnauze hält und noch nicht einmal "geheimnisvolle" Andeutungen macht.

  • Thanks 3
Link to comment
bist du denn der meinung, das die kunden "höherwertiger" agenturen anständiger sind als andere? das wage ich doch ganz arg zu bezweifeln.

 

vor einigen jahren hat ein politiker versucht, mich zu erpressen. irgendwie ist mir der doch sehr im gedächtnis geblieben.

 

und dass du die augen vor den realitäten verschließt, ist dein gutes recht. ich weiß es ein bißchen besser, denn erstens arbeite ich in diesem metier und zweitens.. da du ja bei mir vermutlich "höherwertig" ausschließt, ich habe viele gute kontakte zu anderen damen und wir reden anders miteinander.. und was ich da manchmal höre..

 

es ist immer schön, an das gute im menschen zu glauben, aber mooni, so ist die welt nicht - auch nicht in der high society.

 

vielleicht solltest du dir mal einen tee selbst machen, damit du wieder auf der erde landest *lachfrech*

 

lucy

 

Du bist meiner Frage ausgewichen. Trotz Risiko Auto und Flugzeug oder nicht ?

Und was das 'höherwertig' betrifft ist das bei Agenturen so wie der Unterschied ob man in Zürich oder Rio de Janeiro autofährt oder mit einer angesehenen Fluggesellschaft fliegt oder mit einem 'start up carrier' aus dem Congo. Ja, meinen Erfahrungen nach und dem was mir Freundinnen die bei Agenturen arbeiten erzählen ist da ein Unterschied.

Zwei die inzwischen aufgehört haben sind in angesehene zivile Berufe zurückgekehrt, in denen sogar viel Publicity dranhängt. Einer gehört inzwischen eine sehr upscale Boutique in Bayern (die viel Werbung macht auch mit dem Foto der Dame) und die andere ist als Fotomodell für Modelabels tätig. Beide berichten mir über null Probleme und sind der Meinung, das Handling der Präsentation, Bilder und Informationen bei den Agenturen ( es waren 2 verschiedene) und die Kundenstruktur seien optimal gewesen. Soweit meine bescheidenen Erfahrungen.

Edited by moonbather
Typo
Link to comment
Du bist meiner Frage ausgewichen. Trotz Risiko Auto und Flugzeug oder nicht ?

Und was das 'höherwertig' betrifft ist das bei Agenturen so wie der Unterschied ob man in Zürich oder Rio de Janeiro autofährt oder mit einer angesehenen Fluggesellschaft fliegt oder mit einem 'start up carrier' aus dem Congo. Ja, meinen Erfahrungen nach und dem was mir Freundinnen die bei Agenturen arbeiten erzählen ist da ein Unterschied.

Zwei die inzwischen aufgehört haben sind in angesehene zivile Berufe zurückgekehrt, in denen sogar viel Publicity dranhängt. Einer gehört inzwischen eine sehr upscale Boutique in Bayern (die viel Werbung macht auch mit dem Foto der Dame) und die andere ist als Fotomodell für Modelabels tätig. Beide berichten mir über null Probleme und sind der Meinung, das Handling der Präsentation, Bilder und Informationen bei den Agenturen ( es waren 2 verschiedene) und die Kundenstruktur seien optimal gewesen. Soweit meine bescheidenen Erfahrungen.

 

Waren es nicht 3 gewesen, die Du gut findest ?

  • Thanks 1
Link to comment

Wenn ich den Damen hier, die FO praktizieren mal eine intime Frage stellen darf: Habt ihr euch schon einmal etwas geholt?

 

Also bei aller Liebe, aber das ist doch nicht Dein Ernst, oder? Was wird denn mit solch einer Frage hier erwartet????

 

 

 

nein, einen gewerbeschein braucht man, wenn man ein gewerbe anmeldet. freiberufler sind keine gewerbetreibenden, und brauchen keinen gewerbeschein.

http://www.gewerbe-anmelden.info/freiberufler/wer-zaehlt-dazu.html

 

 

Dajana, das hab ich auf der ersten Seite schon zurückgenommen, als Jakob das erklärte.:kuss3:

www.nina-exclusive.com

Link to comment
Also bei aller Liebe, aber das ist doch nicht Dein Ernst, oder? Was wird denn mit solch einer Frage hier erwartet????

 

Natürlich keine Antwort hier im öffentlichen Bereich, sondern vielleicht eine PN mit einer (Ent-)warnung. Wenn ich mit einem Neuling beim Skifahren bin, lasse ich ihn auch nicht die Schwarze Buckelpiste fahren, ohne ihn zuvor auf eventuelle Probleme hinzuweisen. Und erst recht nicht, wenn er mich zuvor fragt, was auf ihn zukommt. :smile:

Link to comment
Natürlich keine Antwort hier im öffentlichen Bereich, sondern vielleicht eine PN mit einer (Ent-)warnung. Wenn ich mit einem Neuling beim Skifahren bin, lasse ich ihn auch nicht die Schwarze Buckelpiste fahren, ohne ihn zuvor auf eventuelle Probleme hinzuweisen. Und erst recht nicht, wenn er mich zuvor fragt, was auf ihn zukommt. :smile:

 

Ich habe hier eine Aussage zu deiner Anfrage gemacht die in OT verschoben wurde. Ich formuliere es daher einmal etwas anders. Ich hätte bezüglich deiner Fragestellung größte Bedenken dir überhaupt eine Antwort zu geben, sei es hier öffentlich oder mittels PN.

  • Thanks 1
Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.