Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Polygamie und Egoismus


Recommended Posts

Ok Leute!

 

Gehen wir davon aus das wir Menschen im Grunde unseres Wesens ALLE polygam veranlagt sind ( wissenschaftliche Forschung gibt’s genug dazu, kann sich jeder bei Bedarf informieren)

 

UND machen wir mal hier ein konkretes Beispiel!

 

Nehmen wir mal ein Ehepaar, sein 20 Jahren verheiratet, 2 Kinder, Mann verdient überdurchschnittlich gut, geht sei langem fremd (mal kürzere mal längere Affären, mal mit mehr mal mit weniger Gefühl dabei). Seine Frau kümmert sich ums Haus, Kinder, geht einem Teilzeitjob nach! Die Ehe ist eben so wie Ehen nach 20 Jahren sind ( will jetzt nicht hier groß ausholen denn HIER in Forum wissen ja so EINIGE wie Ehen nach 20 Jahren aussehen). Da der Mann selten zuhause ist usw. usf. meldet sich seine Frau zu einem Tangokurs an! Diese Frau war bis dato IMMER treu, auf Mann und Familie fixiert denn sie kommt ja selber aus einer „streng katholischen“ Familie. In diesem schönen Tangokurs trifft sie auf ihren rassigen gutaussehenden routinierten Verführer von Tangolehrer der sie GENAU DORT trifft wo sie es niemals erwartet hätte! Er findet DEN Weg und hat das passende Handwerkszeug dazu, ihre Monogamie zu durchbrechen! Sie gibt ja nach weil sie ja im Grunde genommen polygam veranlagt ist! Es beginnt eine heiße leiden-schaftliche Affäre! Sie LEIDET denn ihre MORALISTENader meint NEIN so kann es nicht weiter gehen, ich mache ja was unanständiges, mein armer Mann, wie kann ich ihm sowas antun! Irgendwann beichtet sie ihm die ganze Story und siehe an, da bricht die KATASTROPE herein! Es entstehen Kriesen über Kiesen, Trennungsbestrebungen usw. OBWOHL ja BEIDE Partner fremd gehen bzw. ihrem NATURELL nachgehen!

 

Und wofür denn???????? Für die natürlichste Sache der Welt für DAS WAS IN UNS STECKT, ein Teil VON uns ist! Wären diese 2 Leute aufgeklärt gewesen, hätten sie mit so einer Situation UMGEHEN können!

 

Alles ist ok, ist easy und gechillt! Wir sind so wie wir sind , wir können in Laufe unseres Lebens gleichzeitig mehrere Menschen atraktiv finden, lieben, Gefühle entwickeln! Und Gefühle SIND steuerbar!!!!!!!! Man kann sie genauso wie den Verstand, den Willen und die Motivation GEZIELT und DOSIERT einsetzten.

 

Von dem Satz „ ich bin meinen Gefühlen komplett ausgeliefert“ halte ich nix!

Link to comment

Ich bin der Ansicht, die Anbieterinnen hier in die Pflicht nehmen zu wollen, ist vollkommen falsch. Die einzige Schnittstelle hierzu ist ihre eigene beziehung, der eigene partner, der damit klarkommen muss.

 

Ich habe festgestellt, es gibt auch komplett unterschiedliche mentale Strategien, mit denen eine dame in sich selbst das ganze thema organisiert und verabeitet.

 

das alles hat aber mit dem jeweiligen Bucher und seinen problemen nichts oder nur sehr wenig zu tun.

 

Es liegt in der tat in der verantwortung des einzelnen Buchers, weshalb er und mit welchen konsequenzen er derlei in anspruch nimmt. Das kann und darf ihm keiner abnehmen.

 

Dass das nicht jeder tut, gewisse Dinge verdrängt, ist menschlich, aber wie Clark es so schön ausdrückte....sometimes Shit hits the fan.... eine vergessene Kondomhülle im Hosenumschlag beim Einfüllen der waschmaschine durch die gattin kann das einleiten.

 

Es sollte sich jeder darüber im klaren sein, weshalb er sich hier bewegt...was er erwartet und wohin das führen soll.. hat er diese Klarheit, dann kann er auch mit den Konsequenzen leben und hinzu kommt : Er überfordert auch nicht die "Escortbeziehung", die oft genug mehr als nur sexuellen Druckabbau kompensieren muss und manchmal total überfordert damit ist. einen beziehungsersatz kann paysex nun mal nicht bieten...bestenfalls eine kurze Phase der Erholung und Entspannung.

 

Es gibt auch den begriff der Sexsucht.... ich denke, dass ist so selten hier auch nicht, aber wer ist so ehrlich und gibt das vor sich zu..

 

Iregenwann kann es aber auf eine Entscheidung hinauslaufen... und oft ist die unangenehme die richtige... deshalb treffen wir so oft die falschen.

  • Thanks 2
Link to comment
Ich bin der Ansicht, die Anbieterinnen hier in die Pflicht nehmen zu wollen, ist vollkommen falsch. Die einzige Schnittstelle hierzu ist ihre eigene beziehung, der eigene partner, der damit klarkommen muss.

 

Ich habe festgestellt, es gibt auch komplett unterschiedliche mentale Strategien, mit denen eine dame in sich selbst das ganze thema organisiert und verabeitet.

 

das alles hat aber mit dem jeweiligen Bucher und seinen problemen nichts oder nur sehr wenig zu tun.

 

Es liegt in der tat in der verantwortung des einzelnen Buchers, weshalb er und mit welchen konsequenzen er derlei in anspruch nimmt. Das kann und darf ihm keiner abnehmen.

 

Dass das nicht jeder tut, gewisse Dinge verdrängt, ist menschlich, aber wie Clark es so schön ausdrückte....sometimes Shit hits the fan.... eine vergessene Kondomhülle im Hosenumschlag beim Einfüllen der waschmaschine durch die gattin kann das einleiten.

 

Es sollte sich jeder darüber im klaren sein, weshalb er sich hier bewegt...was er erwartet und wohin das führen soll.. hat er diese Klarheit, dann kann er auch mit den Konsequenzen leben und hinzu kommt : Er überfordert auch nicht die "Escortbeziehung", die oft genug mehr als nur sexuellen Druckabbau kompensieren muss und manchmal total überfordert damit ist. einen beziehungsersatz kann paysex nun mal nicht bieten...bestenfalls eine kurze Phase der Erholung und Entspannung.

 

Es gibt auch den begriff der Sexsucht.... ich denke, dass ist so selten hier auch nicht, aber wer ist so ehrlich und gibt das vor sich zu..

 

Iregenwann kann es aber auf eine Entscheidung hinauslaufen... und oft ist die unangenehme die richtige... deshalb treffen wir so oft die falschen.

 

Ja genau darum gehts Asfa!

 

Um Entscheidungen! Und ja, es gibt Bereiche im Alltag v.a. im Job wo man KLARE Entscheidungen treffen muss!

 

Aber im zwischenmenschlichen gibt es soooo viele Zwischenuancen von schwarz bis weiss!

 

Das Problem mit falsch und richtig ist dass es soviele Realitäten gibt wie Menschen! Für wen ist WAS falsch und WAS richtig! Es sei denn es gibt eine wissenschaftl Untersuchung dazu!:pc::blinken:

 

Klar wenn manche Verhaltenszüge FAST krankhafe Vormen annhemen ist es absolut ok andere Meinungen dazu zu holen um einen Konsens zu treffen! Aber die absolute Wahrheit, v.a. wenn es um total subjektive Dinge geht wird es schwer zu finden sein wenn einem DAS entsprechende Handwerkszeug dazu fählt!

Link to comment

Also nun muss ich mich hier doch nach langer Schreibpause mal wieder "einklinken".

 

Ich kann nicht erkennen, dass Sarine hier missionarisch tätig werden wollte. Gerade in ihrem Thread #29 schreibt sie doch, dass es so viele Zwischennuancen und Realitäten wie Menschen auf dieser Erde gibt. Was soll also die Aussage:" Bist du nicht polygam dann bist du ein Egoist", das wollte sie nie zum Ausdruck bringen, oder habe ich da etwas überlesen ???

Ich glaube schon Sarinas Aussage, dass ein wenig Polygamie in jedem Menschen steckt. Wer kann von sich behaupten, dass er niemals in einer festen Partnerschaft auch nur den kleinsten Gedanken an einen Seitensprung oder auch nur einer sexuellen Phantasie mit einer anderen Person als dem eigenen Partner hatte. Fängt da nicht schon die Polygamie an ???

 

Noch ein dickes Dankeschön an Sarina für dieses mal wieder sehr interresante Thema, das hoffentlich nicht wieder in ein allgemeines BlaBla enden wird.

  • Thanks 1

Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemandem mehr glauben kann.

(George Bernard Shaw)

Link to comment
Der Diskussionsstil der Themenerstellerin bestätigt die meiner Ansicht nach tendenziöse Ausrichtung der Überschrift - Nicht polygam? Also bist Du ein Egoist!

 

Hier soll nicht ergebnisoffen diskutiert, sondern missioniert werden.

 

Liebe sarina, es mag sein, dass Du das so siehst. Es mag sein, dass diese Ansicht Deine eigene Lebenserfahrungen widerspiegelt. Es mag sein, dass es unzählige Beispiele gibt, die Deine Sicht bestätigen. Aber muss es deshalb gleich für ALLE und JEDEN gelten? Warum ständig die gebetsmühlenartig wiederholte Behauptung, dass jemand, der dies nicht sieht oder erkennt, blind sein muss?

 

Was mir fehlt, ist die Akzeptanz, dass es auch Menschen geben könnte, die nach einer anderen Façon glücklich werden. "Es kann nicht sein, was nicht sein darf", ist selten ein hilfreicher Denkansatz. Meinungen sind keine Axiome.

 

Du Clark in diesem Thread geht es EBEN um Polygamie und Egoismus-Zusammenhänge, Sichtweisen, Erfahrungen, daraus resultierende Verhaltensweisen und Formen damit umzugehen!

 

Diese Thema interresiert mich zur Zeit und genau DARÜBER würde ich gerne Meinungen hören! KONKRET zum Thema!

 

Wenn jemand Erfahrungen auf dem Gebiet hat und sich gerne beteiligen will ok denn DAS interessiert mich.

 

Deine Sicht der Dinge hier würde ich nochmals überdenken!

 

Laut deiner Einstellung müssten dann auch all die Wissenschaftler die Forschung betreiben und auf bestimmte Ergebnisse gekommen sind wie unser Herr Hammer aus meinem Post 15 auch MISSIONIEREN nur weill sie ihre Forschungsergebnise auf die Allgemeinheit übertragen! Er hat auch gnauso wie viele andere eine allgemeingültige Entdeckung gemacht was auf jeden von uns zutrifft!

 

Ich würde gerne über Fakten und konkrete Erfahungen weiter diskutieren nich über Vermutungen über meine Person!

 

xoxo

Edited by sarina
  • Thanks 1
Link to comment

Allein die Gegenüberstellung von Polygamie und Egoismus zeigt eine Tendenz auf. Soweit ich weiß, ist Monogamie das Gegenstück. Diese Lebensform mit Egoismus gleichzusetzen, zeugt von einem Lebensbild, das recht arm an Toleranz ist.

 

Ich bin nicht so weltfremd, dass ich verleugne, dass eine mehr oder weniger stark ausgeprägte Lust auf fremde Haut weit verbreitet ist - unter beiden Geschlechtern. Aber es gibt auch genügend Beispiele, wo Topf und Deckel zueinander gefunden haben und glücklich sind.

 

Wenn Du Dich bei Deiner "Diskussion" besser fühlst, wenn alle begeistert von Deinem Brei löffeln, soll mir das auch recht sein. Mit einem offenen Meinungsaustausch hat das jedoch herzlich wenig zu tun.

  • Thanks 4

Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht,

sondern in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

(Khalil Gibran)

Link to comment
Allein die Gegenüberstellung von Polygamie und Egoismus zeigt eine Tendenz auf. Soweit ich weiß, ist Monogamie das Gegenstück. Diese Lebensform mit Egoismus gleichzusetzen, zeugt von einem Lebensbild, das recht arm an Toleranz ist.

 

Ich bin nicht so weltfremd, dass ich verleugne, dass eine mehr oder weniger stark ausgeprägte Lust auf fremde Haut weit verbreitet ist - unter beiden Geschlechtern. Aber es gibt auch genügend Beispiele, wo Topf und Deckel zueinander gefunden haben und glücklich sind.

 

Wenn Du Dich bei Deiner "Diskussion" besser fühlst, wenn alle begeistert von Deinem Brei löffeln, soll mir das auch recht sein. Mit einem offenen Meinungsaustausch hat das jedoch herzlich wenig zu tun.

 

Clark, KEINE AHNUNG wo du das herausgelesen hast aber den Satz finde ich in meinem Thread nicht! Steht irgendwo ein Satz in der Form: Monogamie=Egoismus????

 

Egoismus steht bei mir hier in einem anderen Zusammenhang wie Hot Pin es auch richtig erkannt hat!

 

Vielelicht nochmal durchlesen und drüber nachdenken wenn dich das Thema WRKLCIH interessiert! ICH meine DAS THEMA und nicht ICH!

 

Und das mit Lust auf fremde Haut und Topf und Deckel glücklich miteinander haben wir hier in P6 zugenüge! Also DAS eine schliesst DAS andere nicht aus!!!!!!! Oder sollte es zumindest! Da sind wir wieder am Anfang meines Threads!

 

xoxo

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 12:54 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 12:48 Uhr ----------

 

sarina, was möchtest du? diskutieren, oder deine meinung bestätigt wissen? diskutieren heißt nämlich auch, andere meinungen zuzulassen. und das widerum hat mit toleranz zu tun.

 

lg lucy

 

Alsoo ehrlich gesagt ich hätte schon lieber eine Diskussion die mir Impulse gibt, mich mit Erfahrungen anderer bereichert und nicht IMMER und IMMER WIEDER die gleichen Meinungen die in gleichen Sätze enden und sich unendlich wiederholen! Die gabs schon in Parallelthread!

 

Die kenne ich schon alle wie z. Bsp. du kannst von dir nich auf alle schliessen, mehr Tolleranz, mehr Akzeptanz........

 

Weiss gar nicht wieso sich die Leute immer auf MICH beziehen oder besser gesagt stürzen und nicht die eigentliche Aussage/den Kernpunkt des Themas im Auge behalten!

Edited by sarina
Link to comment

@Sarina,

Evtl liegt es an deiner Schreibweise..das einige dich nicht ganz verstehen.

 

Ich nenne dir aber gerne ein Beispiel für Monogamie: Meine Mutter..

 

Mein Vater war ihr erster Liebhaber...ihr erster Mann und ihr zweiter Mann. Zwischendurch waren sie geschieden, weil mein Vater fremd ging. In der Zeit als die Scheidung lief, hatte meine Mutter nix anders im Sinn als um meinen Vater zu kämpfen. Sie gewann, aber verlor auch. Mein Vater geht bis heute noch fremd. Meine Mutter hat es inzwischen akzeptiert.

Ich kann mich noch an unsere Streitgespräche erinnern..Ich fragte immer wieder warum sie sich das gefallen ließe und nicht einfach auch einmal den Spieß umdrehe..Ihre Antwort..ich liebe deinen Vater..ich kann mit keinem anderem Mann zusammen sein und will es auch nicht.

 

Also stimmt deine Aussage nicht...und auch die Studie nicht...definitiv ist meine Mutter monogam. Also ist nicht jeder polygam.

 

Kisses

Katrina

  • Thanks 3
Link to comment
@Sarina,

Evtl liegt es an deiner Schreibweise..das einige dich nicht ganz verstehen.

 

Ich nenne dir aber gerne ein Beispiel für Monogamie: Meine Mutter..

 

Mein Vater war ihr erster Liebhaber...ihr erster Mann und ihr zweiter Mann. Zwischendurch waren sie geschieden, weil mein Vater fremd ging. In der Zeit als die Scheidung lief, hatte meine Mutter nix anders im Sinn als um meinen Vater zu kämpfen. Sie gewann, aber verlor auch. Mein Vater geht bis heute noch fremd. Meine Mutter hat es inzwischen akzeptiert.

Ich kann mich noch an unsere Streitgespräche erinnern..Ich fragte immer wieder warum sie sich das gefallen ließe und nicht einfach auch einmal den Spieß umdrehe..Ihre Antwort..ich liebe deinen Vater..ich kann mit keinem anderem Mann zusammen sein und will es auch nicht.

 

Also stimmt deine Aussage nicht...und auch die Studie nicht...definitiv ist meine Mutter monogam. Also ist nicht jeder polygam.

 

Kisses

Katrina

 

 

 

Weisst du Kartina....Menschen verstehen oft nur das was sie verstehen wollen und dies resultiert aus ihrer Lebensgeschichte und ihre Denkmuster weniger aus dem Bestreben nach Objektivität!

 

Also die Geschichte deine Mutter ähnelt der meiner Story über die verheiratete Frau mit dem Tangolehrer! Diese Frau was auch jahrelang MONOGAM, ihr Ehemann ein "Fremdgeher"! Sie hätte es sich nie vorstellen können ihn zu "betrügen" bis DER EINE TYP kam der den richtigen Draht zu ihr gefunden hatte.

 

Mit DEM hatte sie es dann aber getan!

 

Du kannst nicht wissen was passiert wäre wenn deine Mutter auch so jemanden begegnet wäre!

 

AUCH MEINE Mutter ist monogam! Sie hat nie meinen Vater betrogen zuersmal weil sie eine Erziehung hatte die dementsprechend "katholisch war", war ihr ganzes Leben von anderen Sachen abgelenkt, viel wichtigere als Sex und sie hatte keine Gelegenheiten!

 

Und jetzt wo sie auf ihrer Vergangenheit zurück blickt bereut sie vieles! Sie hat mir öfters von einem Typen erzählt den sie in ihren 30gern kennengelert hatte, sie hätte es machen sollen, hat sie nicht getan AUCH wei sie mein Vater liebt und sie ist heute gewiss nicht glücklich drüber und frägt sich "wars das? das soll das leben gewesen sein?"

 

Also DIESER Wunsch oder Bedürfnis (nach anderen Partnern) waren die ganze Zeit da, sie waren vorhanden nur sie hat sie nicht gehört weil die total unterdrückt waren vom Verstand, Erziehung, aussere Umstände usw. ! Erst jetzt nach soooo vielen Jahren konnte sie dieses Bedurfnis BEWUSST wahrnehmen und sich Gedanken drüber machen!

Edited by sarina
Link to comment

Du kannst nicht wissen was passiert wäre wenn deine Mütter auch so jemanden begegnet wäre!

 

Aber Du kannst es? Vielleicht nicht wissen, aber vermuten, unterstellen?

 

Ich verneige mich...

Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht,

sondern in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

(Khalil Gibran)

Link to comment

Assoziationen......

 

 

The morning sun touched lightly on the eyes of Lucy Jordan

In a white suburban bedroom in a white suburban town

As she lay there 'neath the covers dreaming of a thousand lovers

Till the world turned to orange and the room went spinning round.

 

At the age of thirty-seven she realised she'd never

Ride through Paris in a sports car with the warm wind in her hair.

So she let the phone keep ringing and she sat there softly singing

Little nursery rhymes she'd memorised in her daddy's easy chair.

 

Her husband, he's off to work and the kids are off to school,

And there are, oh, so many ways for her to spend the day.

She could clean the house for hours or rearrange the flowers

Or run naked through the shady street screaming all the way.

 

At the age of thirty-seven she realised she'd never

Ride through Paris in a sports car with the warm wind in her hair

So she let the phone keep ringing as she sat there softly singing

Pretty nursery rhymes she'd memorised in her daddy's easy chair.

 

The evening sun touched gently on the eyes of Lucy Jordan

On the roof top where she climbed when all the laughter grew too loud

And she bowed and curtsied to the man who reached and offered her his hand,

And he led her down to the long white car that waited past the crowd.

 

At the age of thirty-seven she knew she'd found forever

As she rode along through Paris with the warm wind in her hair ...

Sie saß in einem weißen Vorstadtschlafzimmer,

in einem weißen Vorstadtkaff,

und kuckte gradewegs in die Sonne.

Lucy Jordan.

Da saß sie unter ihrer Decke und träumte

von den tausenden Lovern, die sie nie haben würde,

träumte, bis sich die Welt rot einfärbte

und ihr Zimmer sich zu drehen begann.

Ihr Mann war arbeiten gegangen, die Kinder zur Schule,

und es gab wie immer die gleichen Möglichkeiten,

den Tag rumzukriegen:

Stundenlang das Haus putzen, oder die Blumen neu arrangieren,

oder nackt durch die Stadt rennen und brüllen.

Sie war 37, als ihr klar wurde,

daß sie niemals mit einem Sportwagen

durch Paris fahren würde, die Haare offen und im Wind.

Sie ließ das Telefon klingeln, saß

im Lehnstuhl, den sie von ihrem Vater geerbt hatte

und summte vor sich hin. Kinderlieder. Bis

es abend wurde.

Da saß Lucy Jordan immer noch da und

kuckte in die Sonne.

Nur daß sie jetzt auf dem Dach saß,

ganz vorne an der Kante.

Da war sie hingeflohen, weg von den Stimmen

und dem Gelächter in ihrem Kopf.

Dann ist sie aufgestanden, hat einen Knicks

gemacht und hat diesen einen Schritt nach vorne

gemacht.

Das letzte, was Lucy Jordan gesehen hat, war dieser Mann.

Stand neben seiner weißen Limousine und hielt den Schlag auf.

Und sie ist zu ihm hingegangen, mitten durch

die Menge durch.

 

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Aber Du kannst es? Vielleicht nicht wissen, aber vermuten, unterstellen?

 

Ich verneige mich...

 

50 % zu 50%

 

Wer hat hier was von vermuten oder gar unterstellen gesagt????????

 

Und wieso wieder die Fokussierung auf MICH????????

Edited by sarina
Link to comment
Weisst du Kartina....Menschen verstehen oft nur das was sie verstehen wollen und dies resultiert aus ihrer Lebensgeschichte und ihre Denkmuster weniger aus dem Bestreben nach Objektivität!

 

Also die Geschichte deine Mutter ähnelt der meiner Story über die verheiratete Frau mit dem Tangolehrer! Diese Frau was auch jahrelang MONOGAM, ihr Ehemann ein "Fremdgeher"! Sie hätte es sich nie vorstellen können ihn zu "betrügen" bis DER EINE TYP kam der den richtigen Draht zu ihr gefunden hatte.

 

Mit DEM hatte sie es dann aber getan!

 

Du kannst nicht wissen was passiert wäre wenn deine Mutter auch so jemanden begegnet wäre!

 

AUCH MEINE Mutter ist monogam! Sie hat nie meinen Vater betrogen zuersmal weil sie eine Erziehung hatte die dementsprechend "katholisch war", war ihr ganzes Leben von anderen Sachen abgelenkt, viel wichtigere als Sex und sie hatte keine Gelegenheiten!

 

Und jetzt wo sie auf ihrer Vergangenheit zurück blickt bereut sie vieles! Sie hat mir öfters von einem Typen erzählt den sie in ihren 30gern kennengelert hatte, sie hätte es machen sollen, hat sie nicht getan AUCH wei sie mein Vater liebt und sie ist heute gewiss nicht glücklich drüber und frägt sich "wars das? das soll das leben gewesen sein?"

 

Also DIESER Wunsch oder Bedürfnis (nach anderen Partnern) waren die ganze Zeit da, sie waren vorhanden nur sie hat sie nicht gehört weil die total unterdrückt waren vom Verstand, Erziehung, aussere Umstände usw. ! Erst jetzt nach soooo vielen Jahren konnte sie dieses Bedurfnis BEWUSST wahrnehmen und sich Gedanken drüber machen!

 

Ja, sie hat den einen getroffen..das ist mein Vater..!!!! Und glaube mir sie hatte alle Gelgenheiten der Welt..nur... WILL (deine Schreibweise:grins:) sie keinen anderen.

 

Da kannst du jetzt mit tausend Beispielen kommen. Meine Mutter hat den einen gefunden und Punkt. Sie bereut nichts...

 

Deine Aussage ist falsch...den meine Mutter gehört nicht zu allen..

 

Kisses

Katrina

  • Thanks 2
Link to comment

Wer hat hier was von vermuten oder gar unterstellen gesagt????????

 

Du kannst nicht wissen was passiert wäre wenn deine Mutter auch so jemanden begegnet wäre!

 

Wenn das keine Unterstellung ist, ...

 

Und wieso wieder die Fokussierung auf MICH????????

 

Weil Du diese Aussage gemacht hast.

Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht,

sondern in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

(Khalil Gibran)

Link to comment
Ja, sie hat den einen getroffen..das ist mein Vater..!!!! Und glaube mir sie hatte alle Gelgenheiten der Welt..nur... WILL (deine Schreibweise:grins:) sie keinen anderen.

 

Da kannst du jetzt mit tausend Beispielen kommen. Meine Mutter hat den einen gefunden und Punkt. Sie bereut nichts...

 

Deine Aussage ist falsch...den meine Mutter gehört nicht zu allen..

 

Kisses

Katrina

 

Ja Katrina ich weiss es ist immer ne heikle Sache Beispiele aus der EIGENEN Famile zu bringen aber schliesslich hat DU sie gebracht! Aber wenn man sachlich bleiben will, ist dies nicht die beste Wahl!

 

xoxo

Edited by sarina
  • Thanks 1
Link to comment
Ja Katrina ich weiss es ist immer ne heikle Sache Beispiele aus der EIGENEN Famile zu birngen aber schliesslich hat DU sie gebracht! Aber wenn man sachlich bleiben will, ist dies nicht die beste Wahl!

 

xoxo

 

:lach:

 

Argumente, die nicht in die eigene Denke passen, schiebt man einfach mal so eben ins Unsachliche. Auch eine Strategie...

 

Weißt Du, Du hättest auch entgegnen können, dass es zu jeder Regel eine Ausnahme gibt. :zwinker:

Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht,

sondern in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

(Khalil Gibran)

Link to comment
Wenn das keine Unterstellung ist, ...

 

 

 

Weil Du diese Aussage gemacht hast.

 

Ne, das ist für mich einfach eine Sache der Kausalität!

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 14:13 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 14:10 Uhr ----------

 

:lach:

 

Argumente, die nicht in die eigene Denke passen, schiebt man einfach mal so eben ins Unsachliche. Auch eine Strategie...

 

Weißt Du, Du hättest auch entgegnen können, dass es zu jeder Regel eine Ausnahme gibt. :zwinker:

 

Ne Das ist eine Tatsache! Bei der eigenen Familie kann man nicht sachlich bleiben! Geht nicht! Deshalb sind solche Beispiele heikel!

Link to comment
Die Diskussion ist komplex genug.... die offensichtliche Antipathie macht es nicht einfacher, habe ich den Eindruck.

 

Gerade Dir hätte ich zugetraut, Botschaft und Botschafter voneinander trennen zu können.

 

Dass ich sarinas Diskussionsstil als missionarisch und den Titel des Threads als tendenziös empfinde, ist unabhängig von ihrer Person. Und ich glaube behaupten zu können, dass ich mit dieser Meinung nicht alleine unterwegs bin...

  • Thanks 2

Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht,

sondern in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

(Khalil Gibran)

Link to comment
Die Diskussion ist komplex genug.... die offensichtliche Antipathie macht es nicht einfacher, habe ich den Eindruck.

 

:lipkiss: :lipkiss: :lipkiss:

 

Asfa heute habe ich Zeit! Bin ausnahmsweise mal zuhause! :pc:

 

:burnout:

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 14:24 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 14:18 Uhr ----------

 

Gerade Dir hätte ich zugetraut, Botschaft und Botschafter voneinander trennen zu können.

 

Dass ich sarinas Diskussionsstil als missionarisch und den Titel des Threads als tendenziös empfinde, ist unabhängig von ihrer Person. Und ich glaube behaupten zu können, dass ich mit dieser Meinung nicht alleine unterwegs bin...

 

Also HIER ist alles tendenziös! Sogar EXTREM tendenziös!!!!!! Schau dir mal aus Auffrischung die anderen Threads mal an!

 

Oder ist mein Thread tendenziöser als ALLE anderen????

 

Bezeichnest du dich als besonders sachlich und objektiv wenn du dies hier als tendenziös bezeichnest???? Wie aussert sich das dann, dein Anspruch KOMPLETT frei von Tendenzen zu sein IN EINEM FORUM???? Kannst mir ein Bsp. bringen????

Link to comment
Gerade Dir hätte ich zugetraut, Botschaft und Botschafter voneinander trennen zu können.

 

Dass ich sarinas Diskussionsstil als missionarisch und den Titel des Threads als tendenziös empfinde, ist unabhängig von ihrer Person. Und ich glaube behaupten zu können, dass ich mit dieser Meinung nicht alleine unterwegs bin...

 

 

Sischer datt.... aber ich bin auf Grund anderer Posts in der vergangenheit da etwas verunsichert... Da Du rethorisch sehr gut unterwegs bist, warte ich immer darauf, dass Du mit gezielten Hinterfragen den wahren kern offenlegst und Dich nicht in Anwürfen verlierst.

 

Anderseits gehts mir mit manch anderen User ähnlich, deshalb habe ich sogar Verständnis.

  • Thanks 1
Link to comment

Ich schätze mich als monogam und nicht promiskuitiv ein. Mit meinen fast 53 Jahren war ich intim mit exakt 2 Frauen. Weil ich kein weitergehendes Bedürfnis hatte. Nicht den geringsten Antrieb nach "Abwechselung", auch nicht wenn nackte Weiber, blond, jung, 90-60-90, nackt vor mir auf den Tischen getanzt hätten.

 

Und nun, Sarina?

 

P.S.: und ich habs immer ungemein genossen und tue es auch heute noch!

Edited by nolensvolens
  • Thanks 1
Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.