Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Escort Agentur verlangt Gebühren


Guest Unregistriert

Recommended Posts

Guest Unregistriert

Hallo,

 

ich war einige Monaten bei einer wo ich dachte seriöse Escort Agentur. So Monate lang kamen keine Aufträge dann sagte ich der Agentur das sie mich bitte von der Seite löschen sollen... Da ich KEINE Aufträge bekommen habe... Und heute siehe da bekomme ich eine Rechnung über 240,00€ die ich zahlen soll erst dann nehmen sie mich von der Seite! Und ach ja da steht noch das bis dahin mein Profil auf "Nicht Verfügbar" stellen! Nur zur info also ich habe angefangen mit meinen eigenen Fotos also ich habe die bezahlt...

 

Mein Frage an euch:

 

Was kann ich dagegen tun? Fällt das nicht unter "Zuhälterei" ?

Wofür soll ich 240€ zahlen?

 

Danke für eure Mithilfe

Link to comment

Ich war zwar lange nicht mehr hier,aber mein Tipp lass dir das nicht gefallen. Betont wird ja immer das man nicht für die Agenturen arbeitet.

 

Die Agentur bekommt ihren Anteil sollte es zu einer Buchung kommen,da du keine hattest und es sich sogar um deine eigenen Bilder handelt, kannst du die Agentur locker Verklagen und sogar wegen dem Versuch der Zuhälterei anzeigen.

 

Es gibt leider immer solch schwarze Schafe,aber da darfst du dich nicht einschüchtern lassen!! Die Rechnung können die sich getrost an die Wand hängen.

Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

 

A.Einstein

Link to comment
Hallo,

 

ich war einige Monaten bei einer wo ich dachte seriöse Escort Agentur. So Monate lang kamen keine Aufträge dann sagte ich der Agentur das sie mich bitte von der Seite löschen sollen... Da ich KEINE Aufträge bekommen habe... Und heute siehe da bekomme ich eine Rechnung über 240,00€ die ich zahlen soll erst dann nehmen sie mich von der Seite! Und ach ja da steht noch das bis dahin mein Profil auf "Nicht Verfügbar" stellen! Nur zur info also ich habe angefangen mit meinen eigenen Fotos also ich habe die bezahlt...

 

Mein Frage an euch:

 

Was kann ich dagegen tun? Fällt das nicht unter "Zuhälterei" ?

Wofür soll ich 240€ zahlen?

 

Danke für eure Mithilfe

 

Also unter der Annahme dass alles so war wie Du es beschreibst (KEINE Buchungen = keine Provision an die Agentur fallig und dann auch noch die Fotos selbst bezahlt) kann ich mir nur vorstellen dass es so eine Art 'Aufwandsentschädigung' sein soll für die Erstellung der Sedcard und Bürogebühren. Das ist aber weder zulässig noch üblich sofern das nicht so ausdrücklich in einem Vertrag schriftlich vereinbart wurde. Also muss Dich die Agentur ohne 'Strafgebühren' aus dem Vertrag entlassen und Deine Bilder so rasch wie möglich entfernen.

 

Um denen etwas Dampf zu machen schlage ich vor, Du registrierst Dich hier unter Deinem Escortnamen und postest sinngemäß etwa:

 

" Hiermit zeige ich an, dass ich (Escortname) nicht mehr für die Agentur (Name der Agentur / URL) tätig bin. Sollten trotz meiner wiederholten Bitte meine Fotos und die Sedcard auf der Homepage nicht entfernt worden sein, bitte ich um Verständnis, dass keine Buchungsanfragen bestätigt werden können ".

 

Probiers mal.

 

Sicher bekommst Du auch noch Ratschläge von Alfder und Jakob, aber das wäre mein Tipp.

 

Gruß Mooni

Edited by moonbather
  • Thanks 3
Link to comment
Liebe Layla,

 

würdest Du mir/uns hier bitte mal diesen Satz etwas näher erläutern? Wenn Du ihn so stehen lässt, wirkt er so, als ob man "GRUNDSÄTZLICH" nicht für "die Agenturen" arbeitet. Ich glaube, dass dies ein etwas irreführendes Bild ergibt, gerade für Damen, die eben aufgrund mangelnder Erfahrungen vielleicht doch sich gern zumindest am Anfang über eine seriöse Agentur vermitteln lassen möchten.

 

Nichtsdestotrotz ist der Sachverhalt, den die Unbekannte hier schildert, nicht in Ordnung. Wir kennen aber weder die wahren Hintergründe, noch sonst irgend was.

 

An dieser Stelle sollte man eher an alle Damen appellieren, die Agentur-Verträge zu lesen und ggf. eben nicht zu unterschreiben bzw. sich die Einzelheiten nochmals von der Agenturleitung erklären lassen.

 

Agenturen sind Werbeportale für Damen, die erotische Dienstleistungen anbieten.

Die Damen nutzen diese Websites, um ihre (den Damen ihre!) Kunden zu erreichen.

Das ist meist immer noch günstiger, als eine eigene (bei Google auch zu findende!) Website inkl. aufwendiger SEO zu erstellen, selbst wenn man Provision zahlt.

Zumindest am Anfang, wenn die Damen meist noch nicht "das große Geld" verdient haben.

Und die meisten Damen werden das vielleicht auch nie, weil sie "den Job" eben nur mal kurz "probieren" wollen und

sich dann wieder ins "bürgerliche" Leben zurückziehen, wenn sie merken, dass das alles gar nicht so ist wie bei RTL oder Pro7.

 

Ich finde diese ständigen Pauschalisierungen einfach nur dumm und nicht zielführend.

Es braucht sich niemand zu wundern, wenn sich hier immer mehr (auch teure Werbebanner-zahlende Agenturen) hier im Forum mit öffentlichen Meinungsäußerungen zurückhalten.

 

 

Gerne,denn Grundsätzlich ist das was zwischen Agentur und Escort passiert eine Zusammenarbeit.Das eine gute Agentur für eine Escort mehr als nur eine Werbeplattform und besonders am Anfang ein sicherer Ansprechpartner ist der auch Schutz bietet, brauche ich ja nicht zu erwähnen.Dennoch ist es keine Festanstellung sondern wie erwähnt eine Zusammenarbeit.

Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

 

A.Einstein

Link to comment
Gerne,denn Grundsätzlich ist das was zwischen Agentur und Escort passiert eine Zusammenarbeit.Das eine gute Agentur für eine Escort mehr als nur eine Werbeplattform und besonders am Anfang ein sicherer Ansprechpartner ist der auch Schutz bietet, brauche ich ja nicht zu erwähnen.Dennoch ist es keine Festanstellung sondern wie erwähnt eine Zusammenarbeit.

 

Damit hast Du aber nicht meine Frage beantwortet.

 

Und was Du schreibst, ist in jedem Wort Tatsache.

Da gebe ich Dir recht.

 

Aber das war hier gar nicht das Thema.

Es ging hier weder um "Festanstellungen" noch um die Frage, ob es eine "Zusammenarbeit" ist oder nicht.

 

Und das Wort "Zuhälterei" in unmittelbarem Zusammenhang mit "DEN Agenturen" zu bringen, zeugt von wenig Sachkenntnis und Auseinandersetzungsbereitschaft mit diesem sehr schwierigen Thema.

 

Deine Äußerungen sind - meiner Meinung nach - unverantwortlich und haben lediglich Polarisierung zum Ziel. Warum eigentlich?

Herzliche Grüße

 

Katrin ;-)

"Ex-Agentur-Inhaberin"

 

:mache-urlaub:

Link to comment
Hallo,

 

ich war einige Monaten bei einer wo ich dachte seriöse Escort Agentur. So Monate lang kamen keine Aufträge dann sagte ich der Agentur das sie mich bitte von der Seite löschen sollen... Da ich KEINE Aufträge bekommen habe... Und heute siehe da bekomme ich eine Rechnung über 240,00€ die ich zahlen soll erst dann nehmen sie mich von der Seite! Und ach ja da steht noch das bis dahin mein Profil auf "Nicht Verfügbar" stellen! Nur zur info also ich habe angefangen mit meinen eigenen Fotos also ich habe die bezahlt...

 

Mein Frage an euch:

 

Was kann ich dagegen tun? Fällt das nicht unter "Zuhälterei" ?

Wofür soll ich 240€ zahlen?

 

Danke für eure Mithilfe

 

Wenn der so geschilderte Sachverhalt stimmt, hast du ein Recht darauf, dass deine Bilder in angemessener Zeit nach deiner ordnungsgemässen Kündigung von der Seite gelöscht werden. Andererseits ist Zuhälterei ein etwas krasser Ausdruck für das Verhalten deiner Agentur.

Im geschilderten Falle verstösst sie gegen deine Bildrechte (Veröffentlichungsrechte), immer vorausgesetzt du hast keinen Modelrelease oder anderes unterschrieben.

In den meisten Fällen hilft ein vermittelndes Telefonat eines Dritten. Dazu stehe ich und auch andere gerne lösungsorientiert zur Verfügung.

<Satiremodus on:>

Die Zuhälter sind wohl auch nicht mehr das, was sie mal waren, wenn sie ihre Opfer noch nicht mal vermitteln. <Satiremodus off>

 

§ 181a

Zuhälterei

(1) Mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer

 

1. eine andere Person, die der Prostitution nachgeht, ausbeutet oder

2. seines Vermögensvorteils wegen eine andere Person bei der Ausübung der Prostitution überwacht, Ort, Zeit, Ausmaß oder andere Umstände der Prostitutionsausübung bestimmt oder Maßnahmen trifft, die sie davon abhalten sollen, die Prostitution aufzugeben,

und im Hinblick darauf Beziehungen zu ihr unterhält, die über den Einzelfall hinausgehen.

 

(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer die persönliche oder wirtschaftliche Unabhängigkeit einer anderen Person dadurch beeinträchtigt, dass er gewerbsmäßig die Prostitutionsausübung der anderen Person durch Vermittlung sexuellen Verkehrs fördert und im Hinblick darauf Beziehungen zu ihr unterhält, die über den Einzelfall hinausgehen.

 

(3) Nach den Absätzen 1 und 2 wird auch bestraft, wer die in Absatz 1 Nr. 1 und 2 genannten Handlungen oder die in Absatz 2 bezeichnete Förderung gegenüber seinem Ehegatten vornimmt.

 

@mooni

Ich werde mich sicher nicht aufdrängen, zumal gerade hier, das eine oder andere Fass aufgemacht wird und dann im Endeffekt das Ergebnis der Aktion ein ? bleibt.

http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?p=271715&highlight=Fragezeichen#post271715

  • Thanks 1
Link to comment

Nun ich sagte DIE Agentur,und es ist von DIESER Agentur auch als AUSBEUTUNG zu betrachten das diese Geld verlangt und die Bilder der Escort nicht löschen will.

 

§ 181a

Zuhälterei

(1) Mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer

 

1. eine andere Person, die der Prostitution nachgeht, ausbeutet

Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

 

A.Einstein

Link to comment

@mooni

Ich werde mich sicher nicht aufdrängen, zumal gerade hier, das eine oder andere Fass aufgemacht wird und dann im Endeffekt das Ergebnis der Aktion ein ? bleibt.

http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?p=271715&highlight=Fragezeichen#post271715

 

Der Affentanz der hier bei vielen 'Hilfebegehren' veranstaltet wird findet wie auf einer riesen Luftmatraze statt. Sobald einer der Helfer den Stöpsel zieht versinken alle Beteiligten still in den unergründlichen Tiefen des Forums.

 

Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen

Den Vorhang zu und alle Fragen offen.

 

Bertolt Brecht, Der gute Mensch von Sezuan, Epilog.

  • Thanks 1
Link to comment
Nun ich sagte DIE Agentur,und es ist von DIESER Agentur auch als AUSBEUTUNG zu betrachten das diese Geld verlangt und die Bilder der Escort nicht löschen will.

 

§ 181a

Zuhälterei

(1) Mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer

 

1. eine andere Person, die der Prostitution nachgeht, ausbeutet

 

Laut eignen Angaben ist sie noch nicht mal der Prostitution nachgegangen

 

Ich bin zwar auch gegen Aufnahmebühren, aber in Deutschland herrscht noch immer Vertragsfreiheit und wenn irgendwelche Gebühren für Werbung verlangt werden ist das kein Straftatbestand.

Ausbeutung sieht anders aus!!! Solange sich Vermittlungsgebühren im Rahmen halten kann von Ausbeutung nicht die Rede sein. Ich fühle mich mit meinem Steuersatz auch ausgebeutet, darf die Fianzbeamten aber auch nicht Zuhälter nennen :clown:

 

Im übrigen gebe ich Katrin recht, das Agenturbashing ist unerträglich...

  • Thanks 2
Link to comment

Im übrigen gebe ich Katrin recht, das Agenturbashing ist unerträglich...

 

Nun das was einige Agenturen mit jungen Mädchen machen auch und ich betone EINIGE. Aber bleiben wir in der heilen Welt und gut ist,aber sollte die Agentur mit der Escort von Anfang an durch einen Vertrag geregelt haben das eine Gebühr fällig wird nehme ich alles zurück und entschuldige mich,nur verstehe ich nicht warum hier gleich davon ausgegangen wird das alles vertraglich geregelt war.Es kann auch einfach eine miese Agentur sein und fertig.Und fakt ist es ist nich alles Happy sunshine....

  • Thanks 2

Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

 

A.Einstein

Link to comment
Nun ich sagte DIE Agentur,und es ist von DIESER Agentur auch als AUSBEUTUNG zu betrachten das diese Geld verlangt und die Bilder der Escort nicht löschen will.

 

§ 181a

Zuhälterei

(1) Mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer

 

1. eine andere Person, die der Prostitution nachgeht, ausbeutet

 

Nur im Vorfeld:

Ich will keine unlauteren Machenschaften hier in Schutz nehmen und wenn die Geschichte sich so zugetragen hat, wie die Unbekannte schreibt, dann ist das möglicherweise nicht in Ordnung.

Aber dazu müsste man dann vielleicht auch den Vertrag kennen und der andere Vertragspartner (Agentur) müsste sich dazu ggf. auch zu Wort melden können, damit man beide Seiten beurteilen kann (wie das vor jedem "Gericht" üblich ist). Ich gehe ja jetzt mal davon aus, dass die Unbekannte auch einen Vertrag mit der Agentur unterzeichnet hatte, auf den sich nun der strittige Fall gründet?

 

So! Nun nochmal:

Nein, Ausbeutung ist etwas ganz anderes.

 

Hier ist lediglich eventuell das Persönlichkeitsrecht (Recht am eigenen Bild) verletzt worden und das Nutzungsrecht an einer Fotografie.

 

Das Nutzungsrecht an dem Bild der Unbekannten wird ihr oder einem Dritten ausschließlich vom Urheber (dem Fotografen) übertragen, meist gegen Zahlung eines Honorars für das durchgeführte Shooting.

In diesem Fall (bzw. wenn es sich um einen seriösen Fotografen handelte) wird er der Unbekannten das Nutzungsrecht SCHRIFTLICH vollständig und unwiderruflich übertragen haben (sonst hätte ich an ihrer Stelle gar keine Shootingkosten an den Fotografen bezahlt).

 

Im Normalfall (wenn der Fotograf die Nutzungsrechte im Vorfeld an die Dame übertragen hat) überträgt die Dame dann das Nutzungsrecht an ihren eigenen Bildern der Agentur zum Zwecke der Kundenwerbung, Profilerstellung, was weiß ich (siehe Vertrag).

Das Nutzungsrecht kann eingeschränkt werden (nur für bestimmte Verwendungen etc.) und sollte immer widerruflich und zeitlich begrenzt an die Agentur übertragen werden.

So steht das normalerweise in allen rechtswirksamen Verträgen.

 

Wenn die Dame das Nutzungsrecht der Agentur entzieht durch Kündigung der Zusammenarbeit/Kooperation etc., hat die Agentur das Bild innerhalb einer angemessenen Frist und so schnell wie möglich zu entfernen.

Auch so was wird ganz klar in einem Vertrag geregelt und man sollte sich gerade diese Punkte gut durchlesen, bevor man was unterschreibt.

 

Wenn die Agentur die Bilder nicht entfernt, macht sie sich ggf. der unerlaubten Bildnutzung schuldig.

Dem kann mit Schadenersatzforderungen seitens der Dame begegnet werden.

Die Höhe des entstandenen Schadens muss nachgewiesen werden.

 

Wichtig ist aber hier, was die Unbekannte eigentlich unterschrieben hat. Wenn überhaupt.

 

Inwieweit die Agentur grundsätzlich Forderungen stellt für die Profilerstellung etc. steht auf einem ganz anderen Blatt und das eine hat mit dem anderen nichts zutun.

Ob das von den Damen hingenommen wird oder werden soll, ist auch eine andere Diskussion.

 

Das heißt, es kann sein, dass die Agentur diese Forderungen erhebt (da müsste man den Vertrag lesen), trotzdem müsste sie aber die Fotos schnellstens von der Seite nehmen.

 

Die Agentur könnte dann bei Nichtzahlung seitens der Dame zivilrechtlich ihre Forderungen (Euro 240) ggf. durchsetzen.

Ob das Ganze nun "seriös" ist oder nicht, muss das Gericht entscheiden.

Wie gesagt, es herrscht Vertragsfreiheit in Deutschland.

Sollte ein Vertrag gegen die guten Sitten verstoßen, wird dies das Gericht dann eh im Streifall feststellen.

 

Gerade dieses Beispiel zeigt wieder, dass man sämtliche Unterlagen, die man unterschreibt, vorher auch lesen und verstehen sollte.

Es wird niemand gezwungen, etwas zu unterschreiben oder in einer Agentur sich listen zu lassen, wenn die Bedingungen nicht passen.

 

Das ist keine Rechtsberatung, sondern lediglich eine Schilderung der gängigen Praxis.

Edited by JetEscortagentur
  • Thanks 3

Herzliche Grüße

 

Katrin ;-)

"Ex-Agentur-Inhaberin"

 

:mache-urlaub:

Link to comment

Die Ausbeutung entsteht in dem Moment indem die Escort die Bildrechte hatt ,keine Gebühren vertraglich festgelegt wurden,und die Agentur sich trotzdem herausnimmt eine Geldsumme zu verlangen...wofür? Ich will hier lediglich sagen das es nunmal auch schlechte Agenturen gibt die alles andere als seriös arbeiten.Daher haben meine Ausagen keine allgemeine Bedeutung,aber es ist fakt das nicht jede Agentur grosse Sorge um ihre Escort hatt.

 

So wie es nun ist wissen wohl die beiden Parteien am besten...

Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

 

A.Einstein

Link to comment
Die Ausbeutung entsteht in dem Moment indem die Escort die Bildrechte hatt ,keine Gebühren vertraglich festgelegt wurden,und die Agentur sich trotzdem herausnimmt eine Geldsumme zu verlangen...wofür? Ich will hier lediglich sagen das es nunmal auch schlechte Agenturen gibt die alles andere als seriös arbeiten.Daher haben meine Ausagen keine allgemeine Bedeutung,aber es ist fakt das nicht jede Agentur grosse Sorge um ihre Escort hatt.

 

So wie es nun ist wissen wohl die beiden Parteien am besten...

 

Es ist keine Ausbeutung. Bitte nochmal.

Es ist lediglich eine unerlaubte Bildnutzung.

 

Und die Dame MUSS (!) im Vorfeld ja die Nutzungsrechte im Rahmen gewisser Grenzen an die Agentur übertragen haben, sonst hätte die Agentur ja gar kein bebildertes Profil von der Dame auf der Website erstellen können.

Ob die Nutzungsübertragung nun mündlich oder schriftlich geschehen ist, spielt auch keine Rolle.

 

Wichtig ist, dass die Nutzungsrechte widerruflich übertragen wurden und dass die Dame diese zum Zeitpunkt der Kündigung wieder entzogen hat.

Wenn die Unbekannte der Agentur das Nutzungsrecht entzieht, muss die Agentur die Bilder von der Seite nehmen.

 

Wo ist denn hier die Ausbeutung???

 

Wenn Du die Euro 240 meinst, dann sollte die Unbekannte in ihren Vertrag schauen, ob sie irgend etwas in dieser Art unterschrieben hatte.

 

Was nicht in Ordnung wäre, ist dass man nun offensichtlich die Unbekannte mit den noch online gestellten Fotos zur Zahlung der Euro 240 bewegen will.

Das geht natürlich nicht, weil das Eine mit dem Anderen nichts zutun hat.

 

Die Agentur müsste ihre Forderungen mit gerichtlichen Mitteln durchsetzen und nicht mit Druckausübung über Bildrechte.

Und wenn die Dame etwas in dieser Weise unterschrieben hat, kann es möglicherweise sogar passieren, dass sie zahlen muss.

Ob ihr das nun gefällt oder nicht.

 

Sie hätte eventuell die Möglichkeit, ihren entstandenen Schaden wegen der unerlaubten Bildnutzung mit den Forderungen der Agentur aufzurechnen.

Aber da sind dann wohl die Juristen gefragt.

Edited by JetEscortagentur

Herzliche Grüße

 

Katrin ;-)

"Ex-Agentur-Inhaberin"

 

:mache-urlaub:

Link to comment
Es ist keine Ausbeutung. Bitte nochmal.

Es ist lediglich eine unerlaubte Bildnutzung.

 

Und die Dame MUSS (!) im Vorfeld ja die Nutzungsrechte im Rahmen gewisser Grenzen an die Agentur übertragen haben, sonst hätte die Agentur ja gar kein bebildertes Profil von der Dame auf der Website erstellen können.

Ob die Nutzungsübertragung nun mündlich oder schriftlich geschehen ist, spielt auch keine Rolle.

 

Wichtig ist, dass die Nutzungsrechte widerruflich übertragen wurden und dass die Dame diese zum Zeitpunkt der Kündigung wieder entzogen hat.

Wenn die Unbekannte der Agentur das Nutzungsrecht entzieht, muss die Agentur die Bilder von der Seite nehmen.

 

Wo ist denn hier die Ausbeutung???

 

Wenn Du die Euro 240 meinst, dann sollte die Unbekannte in ihren Vertrag schauen, ob sie irgend etwas in dieser Art unterschrieben hatte.

 

Was nicht in Ordnung wäre, ist dass man nun offensichtlich die Unbekannte mit den noch online gestellten Fotos zur Zahlung der Euro 240 bewegen will.

Das geht natürlich nicht, weil das Eine mit den Anderen nichts zutun hat.

Die Agentur müßte ihre Forderungen mit gerichtlichen Mitteln durchsetzen und nicht mit Druckausübung über Bildrechte.

 

 

Genau das meine ich,in dem Sinne wünsche ich allen eine gute Nacht:kuss4:

Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

 

A.Einstein

Link to comment
Hallo,

 

ich war einige Monaten bei einer wo ich dachte seriöse Escort Agentur. So Monate lang kamen keine Aufträge dann sagte ich der Agentur das sie mich bitte von der Seite löschen sollen... Da ich KEINE Aufträge bekommen habe... Und heute siehe da bekomme ich eine Rechnung über 240,00€ die ich zahlen soll erst dann nehmen sie mich von der Seite! Und ach ja da steht noch das bis dahin mein Profil auf "Nicht Verfügbar" stellen! Nur zur info also ich habe angefangen mit meinen eigenen Fotos also ich habe die bezahlt...

 

Mein Frage an euch:

 

Was kann ich dagegen tun? Fällt das nicht unter "Zuhälterei" ?

Wofür soll ich 240€ zahlen?

 

Danke für eure Mithilfe

 

 

hallo unbekannte,

 

was steht denn auf der rechnung, wofür sie die 240 haben wollen und was steht im vertrag? bevor wir diese informationen nicht haben, brauchen wir gar nicht zu diskutieren.

 

lg lucy

  • Thanks 3
Link to comment
Guest Unregistriert

Hallo Ihr Lieben,

 

vielen Dank für eure Antworten. Alfeder ich komme auf dein Angebot zurück...

Die Rechnung soll dafür sein: Werbekostenanteil bei vorzeitiger Kündigung laut Vertrag.

 

Die wollten das ich 1 Jahr in der Agentur bleibe. So am Anfang kamen immer wieder Anfragen/ Buchungen und wenn ich dann sagte ok ich kann es annehmen.. Ja kam bis jetzt KEINE einzige Buchung zur Stande..

 

Und meine Fotos wollen die auch nicht runter nehmen! Ich werde die Agentur heute nochmal anschreiben und wenn die mich die nächsten Tage nicht raus nehmen werde ich hier bei MC Name und die Rechnung der Agentur einstellen und dann die Anzeigen... Habe mich erkundigt beim Anwalt: So Klausel wie die musst so lange in der Agentur bleiben ist nicht ok...

Link to comment
Ich war zwar lange nicht mehr hier,aber mein Tipp lass dir das nicht gefallen. Betont wird ja immer das man nicht für die Agenturen arbeitet.

 

Die Agentur bekommt ihren Anteil sollte es zu einer Buchung kommen,da du keine hattest und es sich sogar um deine eigenen Bilder handelt, kannst du die Agentur locker Verklagen und sogar wegen dem Versuch der Zuhälterei anzeigen.

 

Es gibt leider immer solch schwarze Schafe,aber da darfst du dich nicht einschüchtern lassen!! Die Rechnung können die sich getrost an die Wand hängen.

 

Mal die Kirche im Dorf lassen?! Zuhälterei ist ein sehr schwammiger Begriff. Schließlich hat die Dame sich ja freiwillig bei dieser Agentur beworben und wurde nicht zum Sex mit Kunden gezwungen oder genötigt. Und was den Betrag angeht wissen nur das Model und die Agentur warum diese zu zahlen ist. Die eine Seite der Medaille wird hier beschrieben. Ich kann mir vorstellen das es ein Pauschalbetrag für die Adminangelegenheiten ist. Wenn ich uns betrachte, kann ich einen Pauschalbetrag zum entfernen der Setkarte durchaus verstehen. Der Betrag 240 Euro ist schon sehr hoch aber wenn man mal davon absieht das man eine ganze Menge arbeit hat, alle Bilder und Foreneinträge bzw Werbeeinträge auf Werbeportalen zu entfernen denke ich, ist dieses gerechtfertigt. Natürlich muss man dann aber auch sehren das dies kein Minus Geschäft füpr die Dame sein darf. Sie hat also noch nie eine Verbuchung bekommen, also sollte die Agentur kulant sein und auf diese Pauschale verzichten. Wir haben auch ab und an Models die von heute auf morgen einfach keine Lust mehr auf Escort haben. Dann lassen die sich von den Seiten nehmen und 2 Wochen später stehen die wieder da und wollen wieder verbucht werden. Wir nehmen keine Beträge für das drauf und runter nehmen der Models, selbst das Fotoshooting ( professioneller Fotograf und Studio ) zahlen wir. Aber es ist schon immer wieder ärgerlich, das manche Damen denken es wäre ein Hobby. Wir haben auch schon oft darüber nachgedacht eine Pauschale zu nehmen, da es echt in viel Zeit ausartet Damen zu bewerben und auch wieder ganz aus dem Index der Suchmaschinen zu entfernen, wenn die Damen nicht mehr arbeiten wollen.

[sIGPIC][/sIGPIC]

 

Escort und Begleitagentur Escort4vips - Ihr Partner für Highclass Escortservice in NRW

 

http://www.escort4vips.de

info(at)escort4vips.de

0177-4631329

 

weitere Escortprojekte unter

 

http://www.escort-nrw.com http://www.escort-ddorf.com http://www.escortservice-nrw.com http://www.escort-bundesweit.de

Link to comment
Guest Unregistriert

Ja genau deshalb.. Da ich keine Aufträge hatte und das Monate lang keine Aufträge hatte und deshalb wollte ich runter von der Seite.. Da ich nicht da und da und dort aufgelistet sein... Also will ich da runter das ich mich bei einer anderen Agentur bewerben kann.. Das ist doch nicht viel Verlangt!

 

 

 

 

 

 

 

 

Mal die Kirche im Dorf lassen?! Zuhälterei ist ein sehr schwammiger Begriff. Schließlich hat die Dame sich ja freiwillig bei dieser Agentur beworben und wurde nicht zum Sex mit Kunden gezwungen oder genötigt. Und was den Betrag angeht wissen nur das Model und die Agentur warum diese zu zahlen ist. Die eine Seite der Medaille wird hier beschrieben. Ich kann mir vorstellen das es ein Pauschalbetrag für die Adminangelegenheiten ist. Wenn ich uns betrachte, kann ich einen Pauschalbetrag zum entfernen der Setkarte durchaus verstehen. Der Betrag 240 Euro ist schon sehr hoch aber wenn man mal davon absieht das man eine ganze Menge arbeit hat, alle Bilder und Foreneinträge bzw Werbeeinträge auf Werbeportalen zu entfernen denke ich, ist dieses gerechtfertigt. Natürlich muss man dann aber auch sehren das dies kein Minus Geschäft füpr die Dame sein darf. Sie hat also noch nie eine Verbuchung bekommen, also sollte die Agentur kulant sein und auf diese Pauschale verzichten. Wir haben auch ab und an Models die von heute auf morgen einfach keine Lust mehr auf Escort haben. Dann lassen die sich von den Seiten nehmen und 2 Wochen später stehen die wieder da und wollen wieder verbucht werden. Wir nehmen keine Beträge für das drauf und runter nehmen der Models, selbst das Fotoshooting ( professioneller Fotograf und Studio ) zahlen wir. Aber es ist schon immer wieder ärgerlich, das manche Damen denken es wäre ein Hobby. Wir haben auch schon oft darüber nachgedacht eine Pauschale zu nehmen, da es echt in viel Zeit ausartet Damen zu bewerben und auch wieder ganz aus dem Index der Suchmaschinen zu entfernen, wenn die Damen nicht mehr arbeiten wollen.
Link to comment
Mal die Kirche im Dorf lassen?! Zuhälterei ist ein sehr schwammiger Begriff. Schließlich hat die Dame sich ja freiwillig bei dieser Agentur beworben und wurde nicht zum Sex mit Kunden gezwungen oder genötigt. Und was den Betrag angeht wissen nur das Model und die Agentur warum diese zu zahlen ist. Die eine Seite der Medaille wird hier beschrieben. Ich kann mir vorstellen das es ein Pauschalbetrag für die Adminangelegenheiten ist. Wenn ich uns betrachte, kann ich einen Pauschalbetrag zum entfernen der Setkarte durchaus verstehen. Der Betrag 240 Euro ist schon sehr hoch aber wenn man mal davon absieht das man eine ganze Menge arbeit hat, alle Bilder und Foreneinträge bzw Werbeeinträge auf Werbeportalen zu entfernen denke ich, ist dieses gerechtfertigt. Natürlich muss man dann aber auch sehren das dies kein Minus Geschäft füpr die Dame sein darf. Sie hat also noch nie eine Verbuchung bekommen, also sollte die Agentur kulant sein und auf diese Pauschale verzichten. Wir haben auch ab und an Models die von heute auf morgen einfach keine Lust mehr auf Escort haben. Dann lassen die sich von den Seiten nehmen und 2 Wochen später stehen die wieder da und wollen wieder verbucht werden. Wir nehmen keine Beträge für das drauf und runter nehmen der Models, selbst das Fotoshooting ( professioneller Fotograf und Studio ) zahlen wir. Aber es ist schon immer wieder ärgerlich, das manche Damen denken es wäre ein Hobby. Wir haben auch schon oft darüber nachgedacht eine Pauschale zu nehmen, da es echt in viel Zeit ausartet Damen zu bewerben und auch wieder ganz aus dem Index der Suchmaschinen zu entfernen, wenn die Damen nicht mehr arbeiten wollen.

 

Pacta sund servanda. Vertrag ist Vertrag.

 

Wenn man alles vertraglich regelt, ist ja auch gar nichts dagegen auszusetzen. Aber die Bilder als Druckmittel zu benutzen, finde ich verwerflich. Wenn es vertraglich geregelt ist, hat die Agentur auch einen Anspruch darauf, ohne die Bilder online zu lassen. Eine Rechnung + 1 Mahnung = Mahnbescheid dann ggf. Klage, die bei eindeutiger vertraglicher Lage immer Erfolg hat.

 

Wenn es vertraglich nicht geregelt ist, bitte die Agentur mal nennen. Dann können wir Bucher um solche Agenturen einen Bogen machen.

  • Thanks 5

---------------------------------------------------------------------------------------

Schreibe kurz - und sie werden es lesen. Schreibe klar - und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft - und sie werden es im Gedächtnis behalten.

 

Joseph Pulitzer

Link to comment

Ich habe nie verstanden welche Berechtigung Bearbeitungsgebühren haben. Meiner Meinung nach sollten dies die Agenturprovision abdecken.

Damit meine ich jetzt Erstellung des Profil, bewerben der Dame uva.

 

Ich gebe aber Lucy recht, solange wir nicht wissen was im Vertrag steht nützt eine Disskussion nicht viel.

Obwohl ich mich auch frage, was nützt es einer Agentur Damen weiter zu listen, wenn sie gar nicht mehr verfügbar sind.

 

Kisses

Katrina

  • Thanks 5
Link to comment

Was ich mich frage, ist, warum eine Agentur das Spielchen von Listen - entfernen - Listen - entfernen - Listen entfernen.....usw. auf längere Zeit mitmacht. Irgendwann muss man sich doch mal entscheiden....

Ich glaube, ein Mann will von einer Frau das gleiche, wie eine Frau von einem Mann: Respekt.

 

Clint Eastwood

Link to comment

Ich würde das als teil der Dienstleistung sehen, wenn es nicht inflationär genutzt wird. dass eine Dame mal eine Zeitlang eine Auszeit nimmt und dann wieder aktiv wird und das bei derselben Agentur, finde ich nichts ungewöhnliches, solange alles für die Agenturleitung nachvollziehbar und leistbar bleibt.

 

Ein öffentliches Beibehalten einer Dame, die real nicht mehr zur Verfügung steht, ist hingegen der Dame und dem Bucher gegenüber unseriös.

 

ich denke aber, "Unregistriert" geht davon aus, dasss die betroffene Agentur hier mitliest und einlenkt. Quasi ein "Schuss" vor den Bug..!!

 

Der nächste Eskalationsschritt wäre dann der gezielte Schuss mit Namensnennung. Hoffen wir für alle, dass Vernunft einkehrt.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.