Jump to content

 

Schreiberling

Steuern der Bucher

Recommended Posts

So liebe Forengemeinde, da sich mal wieder alle die Köpfchen zerbrechen, ob und wie die lieben Damen ihre Steuern bezahlen, mal so eine kleine Info zwischendurch.

 

In den letzten Monaten hatten diverse Agenturen Besuch der Steuerfahndung. Natürlich haben die auch die üblichen Kontrollmitteilungen bezüglich der Einnahmen der Damen zur Einkommens- und Mehrwertsteuer geschrieben, aber viel spannender fanden die Herren, dass mancher Kunde so in den Jahren durchaus 6-stellige Summen in bar bezahlt hatte.

 

Wenn die Agentur dann antwortete, daß war der Sepp ohne Nachnahme mit der Handynummer 0123/prepaid, dann waren die Herren darüber nicht so amüsiert. Wobei bei Buchungen in diesen Regionen, oft richtige Personalien vorlagen und sein es, dass ein Flug mal über die Kreditkarte des Buchers gebucht werden musste. Nun so oder so, für die betroffenen Herren, ein eher unlustiges Thema.

 

 

 

 

.

  • Thanks 3

The day we stop lookin, is the day we die.

 

Al Pacino in “Der Duft der Frauen”.

Share this post


Link to post

Wieso ist das unlustig, wenn die Bucher ihre Steuern bezahlt haben?...:denke:

  • Thanks 1

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Share this post


Link to post
Wieso ist das unlustig, wenn die Bucher ihre Steuern bezahlt haben?...:denke:

Für die ist es ja nicht unlustig.

  • Thanks 2

MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Share this post


Link to post
Für die ist es ja nicht unlustig.

 

Eben! Daher ist zu differenzieren.


Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Share this post


Link to post
Eben! Daher ist zu differenzieren.

 

Von so viel Transferleistung bin ich mal ausgegangen. Aber wie so oft im Leben, sollte man auch hier die Anforderungen nicht zu hoch stellen.

 

 

 

 

.


The day we stop lookin, is the day we die.

 

Al Pacino in “Der Duft der Frauen”.

Share this post


Link to post
Wieso ist das unlustig, wenn die Bucher ihre Steuern bezahlt haben?...:denke:

 

Weil es dabei höchst wahrscheinlich um den Vorwurf der Geldwäsche geht. Das "Know Your Customer" Prinzip ist zwar nur für das Banken und Versicherungswesen verpflichtend, wenn ich recht informiert bin, aber in unseren unsicheren Zeiten da Finanzermittler auch gleich noch an Terrorismusfinanzierung denken, kann es schon ungemütliche Nachfragen geben, wenn von einer Person über einen längeren Zeitraum regelmäßig hohe 4-5 stellige Barbeträge gezahlt sind...

  • Thanks 1

--------- "Forbidden fruit tastes sweeter./ The read light invites you in. /Forbidden grass is greener. /The temptation turns you on. / Forbidden love is the sweetest sin."------ Eric Woolfson

Share this post


Link to post
[...]

 

 

 

Wobei sie ja nicht einmal so falsch laegen.... du zahlst z.b. einen 4-stelligen Barbetrag aus nicht deklarierter Quelle und bekommst dafuer einen "Bombenfrau" geliefert.. faellt in Amerika definitiv unter den Patriot Act :lach: Guantanamo ist dir sicher! :zeig:

 

Und wenn man pro Umschlag einen Geldschein mit Sperma markiert? Der Secret Service hat doch sicher Schwarzlichtlampen im Arsenal! Und nicht erst seit dem Patriot Act!

Edited by mt_1000
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
dass mancher Kunde so in den Jahren durchaus 6-stellige Summen in bar bezahlt hatte.

 

 

 

.

 

Das Thema ist eh bald durch. Man braucht nur in Nachbarländer zu schauen, das langfristig angestrebte Bargeldverbot ist vielfach schon im Gange.

  • Thanks 3

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Share this post


Link to post

Die Frage ist, ob Agenturen Verpflichtete im Sinne des § 2 GWG sind. Wenn wäre es §2 Abs. 1 Nr. 13 GWG. Aber handeln die mit Gütern?

 

Ich denke aber, dass die meisten Bucher bar zahlen, um keine Spuren auf den Bankkonten zu hinterlassen und das weniger Schwarzgeld die Ursache hierfür ist.

  • Thanks 2

---------------------------------------------------------------------------------------

Schreibe kurz - und sie werden es lesen. Schreibe klar - und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft - und sie werden es im Gedächtnis behalten.

 

Joseph Pulitzer

Share this post


Link to post
... das langfristig angestrebte Bargeldverbot ist vielfach schon im Gange.

 

Dazu muss man aber ehrlicherweise erwaehnen, dass das gaaaanz andere Gruende hat, als Prostiution, selbst "Schwarzgeld" ist nicht Primaergrund fuer diesen Wunsch der Politik. Aber dir brauch ich das nicht erzaehlen... :zwinker:

  • Thanks 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Share this post


Link to post
Speziell Schweden, das das erste Papiergeld in Europa einführte, ist da auf dem "besten" Weg. Sogar viele Banken nehmen schon kein Bargeld mehr an. In den Niederlanden kann man in vielen Städten sogar am Parkautomaten nur noch mit Karte zahlen.

Da haben wir eine wunderbare Zukunft vor uns und der Staat kann seine Fürsorge für seine Untertanen voll ausleben.

Da kriegst dann von der Krankenkasse ein SMS: Sie haben heute einen Hamburger, eine Currywurst und fünf Augustiner konsumiert. Sie sollten wieder mal :ficken:, das ist gesünder. Unser Ortungssystem schlägt ihnen Escort Chantal vor. Sie ist ganz ihrer Nähe und nach unseren Informationen noch Tagesjungfrau. Gerne machen wir vollautomatisiert einen Termin für sie aus. Auf Grund ihrer Kreislaufwerte würden wir maximal eine Stunde vorschlagen. Für diese Auskunft buchen wir ihnen schon mal 5€ Gebühren ab. Mit freundlichen Grüssen, ihre Gesudheitskasse.

 

Das finde ich gar nicht mal so lustig. Wenn ich mir solche unnützen Spielereien wie die "AppleWatch" ansehe, oder die Ortungssysteme der KFZ-Versicherer im Auto (noch freiwillig) wird mir angst und bange.

 

Die Frage ist, ob Agenturen Verpflichtete im Sinne des § 2 GWG sind. Wenn wäre es §2 Abs. 1 Nr. 13 GWG. Aber handeln die mit Gütern?

 

Ich denke aber, dass die meisten Bucher bar zahlen, um keine Spuren auf den Bankkonten zu hinterlassen und das weniger Schwarzgeld die Ursache hierfür ist.

 

Wie? Ihr wascht kein Geld damit? Ich dachte deshalb machen wir das doch alle und in bar. O.o :verstecken:

(So, das mit meiner Unbedenklichkeitsbescheinigung ist jetzt auch vorbei :schaem:)

Share this post


Link to post
Das finde ich gar nicht mal so lustig. Wenn ich mir solche unnützen Spielereien wie die "AppleWatch" ansehe, oder die Ortungssysteme der KFZ-Versicherer im Auto (noch freiwillig) wird mir angst und bange.

 

 

 

 

...ich finds auch nicht lustig, aber der gläserne Bürger ist doch längst Realität. Das einzige Stück Freiheit und Anonymität ist noch das Bargeld, wenn man es nicht gerade aus dem Automaten neben dem Puff zieht. :lach:

 

http://www.tagesschau.de/ausland/ecall-eu-parlament-plastiktueten-101.html

 

das ist jetzt auch ein Stück Realität. Die Technik, die dahinter steht wird natürlich nur in Notfällen verwendet ...

... noch etwas ausgereifter, könnte man damit auch Geschwindigkeitsüberschreitungen und Falschparken ohne Blitzer und Personal feststellen und gleich die Knöllchen abbuchen.


Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post
...ich finds auch nicht lustig, aber der gläserne Bürger ist doch längst Realität. Das einzige Stück Freiheit und Anonymität ist noch das Bargeld, wenn man es nicht gerade aus dem Automaten neben dem Puff zieht. :lach:

 

Jeder ist selbst dafür verantwortlich, sich nicht in die Karten schauen zu lassen.

Man sollte eben nicht überall, seine Kundendaten hinterlassen, beim surfen, wenn es erforderlich ist, VPN, Tor und Socks & Proxychains (Einer ist viel zu wenig !) nutzen.

Wer sich nicht schützt ist selber Schuld, ist wie beim Sex.

 

Bzgl. Geld: Es gibt inzwischen eine wachsende Community an Cryptocurrency Usern. Kombiniert mit technischen Annonymisierungsmaßnahmen (wie eben SOCKS, etc.), lässt sich durchaus was erreichen.

Share this post


Link to post

......und weit und breit kein Matthew A. Sobol in Sicht, der uns da retten könnte

Share this post


Link to post
...ich finds auch nicht lustig, aber der gläserne Bürger ist doch längst Realität. Das einzige Stück Freiheit und Anonymität ist noch das Bargeld, wenn man es nicht gerade aus dem Automaten neben dem Puff zieht. :lach:

 

http://www.tagesschau.de/ausland/ecall-eu-parlament-plastiktueten-101.html

 

das ist jetzt auch ein Stück Realität. Die Technik, die dahinter steht wird natürlich nur in Notfällen verwendet ...

... noch etwas ausgereifter, könnte man damit auch Geschwindigkeitsüberschreitungen und Falschparken ohne Blitzer und Personal feststellen und gleich die Knöllchen abbuchen.

 

Ach DAS war der Fehler. Ich hätte immer drei Straßen weiter laufen sollen. :au:

 

Spaß beiseite, das kommt auch noch. Und dann mit den Daten aus der Mautüberwachung. Und die Überwachung der Städte (ich weiß gerade nicht mehr welche, aber im Umkreis um meinen Heimatort wurde das gerade beschlossen.)

 

Es wird noch lustig hier.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Jeder ist selbst dafür verantwortlich, sich nicht in die Karten schauen zu lassen.

Man sollte eben nicht überall, seine Kundendaten hinterlassen, beim surfen, wenn es erforderlich ist, VPN, Tor und Socks & Proxychains (Einer ist viel zu wenig !) nutzen.

Wer sich nicht schützt ist selber Schuld, ist wie beim Sex.

 

Bzgl. Geld: Es gibt inzwischen eine wachsende Community an Cryptocurrency Usern. Kombiniert mit technischen Annonymisierungsmaßnahmen (wie eben SOCKS, etc.), lässt sich durchaus was erreichen.

 

Ist für ältere Menschen wie mich, die gerade mal das Handy einschalten können ziemlich schwierig. Im Grunde genommen ist es eine Schuldumkehrung ... wie beim Einbruch: "ist man ja selber schuld, wenn man seine Wohnung nicht wie Fort Knox absichert ..."

Zu den Kryptowährungen fehlt mir das Vertrauen ... wer hat schon http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6c/AustrianBitCoinMiningRig.jpg im Keller :lach:

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 21:16 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 21:09 Uhr ----------

 

Ach DAS war der Fehler. Ich hätte immer drei Straßen weiter laufen sollen. :au:

 

Spaß beiseite, das kommt auch noch. Und dann mit den Daten aus der Mautüberwachung. Und die Überwachung der Städte (ich weiß gerade nicht mehr welche, aber im Umkreis um meinen Heimatort wurde das gerade beschlossen.)

 

Es wird noch lustig hier.

 

Die Autokennzeichen werden jetzt schon von den Mauterfassungsgeräten erfasst drum fahr ich nur noch Motorrad ... :lach:

Edited by alfder
  • Thanks 1

Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post

@1 Bargeldverbot

es gibt genug Wechslstuben, Händler usw. wo man Gold - und Silbermünzen anonym kaufen und verkaufen kann.

Falls man Angst vor einem Goldverbot oder ähnlichem hat muß

man halt auf Silber umsteigen. Ich empfehle hier Silber Maple Leaf 1 Unze aus Kanada.

Wurde mir persönlich vom Chef eines österreichischen Edelmetallhandelshauses empfohlen.

Er riet ausdrücklich vor den Philharmoniker Silbermünzen aus Österreich ab.

Mit Silbergeld bzw. Goldmünzen ist man immer anonym flüssig.

 

@2 Autofahrt - Kontrolle

Wenn Geld keine Role spielt ist man dann halt anonym mit dem Taxi unterwegs.

Share this post


Link to post

Ich würde nicht zu viel vertrauen in cryptocurrency stellen...Die elektronische sind alle sehr gut verfolgbar...und weit zuruck...Bargeld ist schon immer die beste anonyme Zahlungsmittel den es gibt.

 

Und das mit Taxi als Lösung wird auch gerade in vielen länder untergraben mit Uber wo mann gar nicht mehr bar zahlen kann...Die millenials sind in der Hinsicht wirklich eine der leichtsinnigste generationen den es je gab...

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
@1 Bargeldverbot

es gibt genug Wechslstuben, Händler usw. wo man Gold - und Silbermünzen anonym kaufen und verkaufen kann.

Falls man Angst vor einem Goldverbot oder ähnlichem hat muß

man halt auf Silber umsteigen. Ich empfehle hier Silber Maple Leaf 1 Unze aus Kanada.

Wurde mir persönlich vom Chef eines österreichischen Edelmetallhandelshauses empfohlen.

Er riet ausdrücklich vor den Philharmoniker Silbermünzen aus Österreich ab.

Mit Silbergeld bzw. Goldmünzen ist man immer anonym flüssig.

 

@2 Autofahrt - Kontrolle

Wenn Geld keine Role spielt ist man dann halt anonym mit dem Taxi unterwegs.

 

OK, OK und wie transferierst du das Geld anonym zur Wechselstube, wenn du kein Bargeld mehr hast? Aber ich bin sicher, dass die totale Abschaffung des Bargelds in DE/Eurozone nicht so schnell zu befürchten ist, denn wie sollten sonst die Bestechugsgelder von der Wirtschaft zur Politik fliessen?

  • Thanks 1

Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post

Wurde mir persönlich vom Chef eines österreichischen Edelmetallhandelshauses empfohlen.Er riet ausdrücklich vor den Philharmoniker Silbermünzen aus Österreich ab.

 

Und warum riet er davon ab? :denke:

Preis? Weil Silber ist Silber 999 und eine Unze ist ne Unze... :hmm:


"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Share this post


Link to post
@1 Bargeldverbot

es gibt genug Wechslstuben, Händler usw. wo man Gold - und Silbermünzen anonym kaufen und verkaufen kann.

Falls man Angst vor einem Goldverbot oder ähnlichem hat muß

man halt auf Silber umsteigen. Ich empfehle hier Silber Maple Leaf 1 Unze aus Kanada.

Wurde mir persönlich vom Chef eines österreichischen Edelmetallhandelshauses empfohlen.

Er riet ausdrücklich vor den Philharmoniker Silbermünzen aus Österreich ab.

Mit Silbergeld bzw. Goldmünzen ist man immer anonym flüssig.

 

@2 Autofahrt - Kontrolle

Wenn Geld keine Role spielt ist man dann halt anonym mit dem Taxi unterwegs.

 

 

Da kommt wieder das Bargeldverbot ins Spiel. Wenn Du das Taxi mit Karte bezahlst, bist Du auf der Datenwelt wieder sichtbar und keineswegs anonym.

Share this post


Link to post
Ich würde nicht zu viel vertrauen in cryptocurrency stellen...Die elektronische sind alle sehr gut verfolgbar...und weit zuruck...Bargeld ist schon immer die beste anonyme Zahlungsmittel den es gibt.

 

Was Du bei Blockchain siehst, sind die Transaktionen die über eine Adresse laufen und eine IP Adresse. Letztere kannst Du immens verbergen.

Z.B.:

 

https://blockchain.info/tx/5b05fc330c2839da253b0db3394dd7b156ee834d941abb8f1c58abd8fa11f15f

 

Wenn Du auf einen Server in Panama via ssh zugreifst und von dort via Tor eine Transaktion tätigst, ist es zu 99,999% ausgeschlossen, die Person hinter der IP zu identifizieren.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 09:10 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 09:04 Uhr ----------

 

Ist für ältere Menschen wie mich, die gerade mal das Handy einschalten können ziemlich schwierig. Im Grunde genommen ist es eine Schuldumkehrung ... wie beim Einbruch: "ist man ja selber schuld, wenn man seine Wohnung nicht wie Fort Knox absichert ..."

Zu den Kryptowährungen fehlt mir das Vertrauen ... wer hat schon http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6c/AustrianBitCoinMiningRig.jpg im Keller :lach:

 

 

Die Autokennzeichen werden jetzt schon von den Mauterfassungsgeräten erfasst drum fahr ich nur noch Motorrad ... :lach:

 

Wieso nicht gleich

 

https://www.youtube.com/watch?v=nDiDHjLFmK8

 

:D

 

Spaß beiseite, bis letztes Jahr konnte man noch Recht gut die ganzen "free trials vServer" ausnutzen, automatisiert hunderte Accounts erstellen und dann die Server völlig kostenlos minen lassen :-).

Leider wollen die meisten Anbieter inzwischen cvv, um Automatisierung zu erschweren.

Edited by default

Share this post


Link to post
So liebe Forengemeinde, da sich mal wieder alle die Köpfchen zerbrechen, ob und wie die lieben Damen ihre Steuern bezahlen, mal so eine kleine Info zwischendurch.

 

In den letzten Monaten hatten diverse Agenturen Besuch der Steuerfahndung. Natürlich haben die auch die üblichen Kontrollmitteilungen bezüglich der Einnahmen der Damen zur Einkommens- und Mehrwertsteuer geschrieben, aber viel spannender fanden die Herren, dass mancher Kunde so in den Jahren durchaus 6-stellige Summen in bar bezahlt hatte.

 

Wenn die Agentur dann antwortete, daß war der Sepp ohne Nachnahme mit der Handynummer 0123/prepaid, dann waren die Herren darüber nicht so amüsiert. Wobei bei Buchungen in diesen Regionen, oft richtige Personalien vorlagen und sein es, dass ein Flug mal über die Kreditkarte des Buchers gebucht werden musste. Nun so oder so, für die betroffenen Herren, ein eher unlustiges Thema.

 

 

 

 

 

 

.

 

 

Und da fragt man sich doch woher ausgerechnet DU das denn alles so genau wissen willst ;-)

 

Oder hast du den Job gewechselt und arbeitest jetzt für die NSA?

Share this post


Link to post

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Suchthread, Bucher suchen Ex-Escorts

      Hier können Bucher eine liebgewonnene Ex-Escort aufrufen, sich bei ihnen zu melden (wenn die Ex-Escort dies denn tatsächlich will). Eingerichtet auf Wunsch eines Mitforisten

      in Anfragen (Bundesweit)

    • Komplimente für Bucher

      In der Regel sind es ja die Bucher die an die Damen Komplimente verteilen, denn wir sind alle auch nur Männer und wollen natürlich, auf dem klassischen Weg, der Dame zu verstehen geben wie gut es uns bei Ihr gefallen hat.   Nun hatte ich neulich ein Date und die Dame hatte ein paar sehr nette Worte für mich und, ich muss es zugeben, fühlte mich auch geschmeichelt.   Dann fiel mir ein, dass sich einmal eine Dame mit einem klassischen Gedicht auf meiner Profilseite für ein Date (ein unvergesslicher Dreier mit der damals hier tätigen Lyrica und der lieben Sophie) bedankt hat, es also ab und an vorkommen kann, dass die Damen auch mal ein paar Rosen streuen.   Nun die Frage an die Herrenrunde, aber gerne auch an die Damen: Komplimente für den Bucher? Ja, Nein, Vielleicht. Habt ihr es schon Komplimente bekommen, bzw. die Damen habt ihr schon Komplimente verteilt. Hängt es von der Anzahl der Dates ab, die beide evtl. schon miteinander hatten, oder ist es einfach so aus der Stimmung heraus erfolgt?

      in General Escort related

    • Bucher mit Aids - rechtliches

      Nehmen wir an, ein Kunde bucht bei einer Agentur, weist vor dem Treffen explizit mehrfach darauf hin wie wichtig ihm Safer Sex ist und auch Oralsex natürlich nur mit Kondom gewünscht ist, was ja nach derzeitiger Rechtsprechung auch korrekt ist. Nach dem Date hakt er nach, ob das Kondom denn auch wirklich beim Entsorgen intakt war. Eine Woche später schreibt er dass er HIV positiv getestet wurde und will die Schuld auf die Dame schieben, diese soweit man es derzeit absehen kann nichts "eingefangen" hat. Seitdem hakt er immer wieder nach ob die Dame denn wirklich gesund ist. Nun kann man natürlich als Agentur vermuten dass der Kunde wirklich Aids hat und trotz dieses Wissens Escortdamen bucht. Wahrscheinlich möchte er danach nur sichergehen, dass er keinen angesteckt hat um seinen Seelenfrieden zu wahren. Es wäre jetzt natürlich schrecklich, wenn er diese Nummer bei weiteren Agenturen bzw. Independents abzieht, selbst wenn er nur ein Spinner sein sollte und den Damen unnötige Angst einjagt.       Was sind eure Gedanken dazu? Wie sollte man eine solche Situation handhaben? Danke.

      in Law - Social - Health

    • Haben Agenturen und Bucher eine Verantwortung für Escorts?

      Ich möchte nicht Chiaras schönen Thread über die „Young Urban Ladies“ zerschiessen – deshalb hier ein neues Thema. Wer sich beteiligen möchte, sollte also noch einmal den Beitrag von Chiara lesen:   http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=30626   Chiaras Beschreibung der „neuen, jungen Generation der weiblichen Jugend“ trifft die Situation sehr gut. Auch ich habe in letzter Zeit mehrere Escorts kennen gelernt, die genau zu dieser Beschreibung passen. Ich kenne allerdings auch Escorts, die dann nach kurzer Zeit den Escort Job wieder beendet haben, da die psychischen Belastungen doch zu gross wurden. Nur kann man dieses sehr reflektierte Handeln nicht bei allen Escorts voraussetzen, womit die grosse Gefahr besteht, dass vor allem diese sehr jungen Damen Schaden nehmen können.   Nun kann man sich auf den Standpunkt stellen und sagen, dass die Frauen schliesslich älter als 18 Jahre sind und damit voll geschäftsfähig und wissen sollten, was sie tun. Diese Sicht kann man sowohl als Bucher als auch als Agentur einnehmen. Oder anders ausgedrückt, die Agentur wird ja von den Damen beauftragt und vermittelt nur und wird dafür bezahlt und ich als Bucher nehme ja nur das Angebot für eine Dienstleistung an und bezahle dafür.   Wenn wir uns all diese Freiheiten nehmen können, erwächst dann nicht auch eine gewisse Verantwortung daraus? Gehört da nicht Freiheit und Verantwortung zusammen? Ist es nicht eine andere Situation, ob ich eine gestandene 35-jährige Escort Dame vermittele oder buche, oder eine der beschriebenen neuen, jungen Generation der weiblichen Jugend? Wie seht ihr das als Agentur und als Bucher? Gibt es da eine besondere Verantwortung für die „Young Urban Ladies“ oder ist das nicht der Fall?

      in General Escort related

    • Anonymität der Bucher / Anfragenden

      Hallo,   bis vor gar nicht langer Zeit haben mich meist Anfragen von "Interessenten" erreicht, die oftmals in Ihrer Email einen plausibel klingenden Vornamen, manchmal auch Vor-und Zunamen angaben, manchmal sogar mehr. Das Vertrauen ehrt mich, habe ich dann immer gesagt.   In letzter Zeit wendet sich das Blatt - LEIDER. Anfragen wirken unglaubwürdig, unseriös für mich, denn wenn ein Herr schreibt er sei z.b. 50 Jahre alt und sein Name sei Joghourt, dann denke ich sofort - Scherzkeks - und hab kein gutes Gefühl dabei.   Ich verstehe, dass auch die Männer ihre Identität in gewisser Weise wahren wollen, jedoch ohne ein gewisses Vertrauen gibts auch nie eine gute "Beziehung" nicht mal für ein paar Stündchen und dann kann man es doch gleich lassen.   Ja, ich bin auch nicht mit meinen wirklichen Vornamen unterwegs, wobei vielleicht ist´s ja doch "Kimberly" :.), aber aus meiner Webseite und Blog kann man viel mehr Daten ziehen als ich aus einer kurzen Email.   Ich fände es fair, wenn ich als Independent Escort zumindest einen den richtigen Vornamen erfahre, ETWAS jedenfalls was stimmt. Denn nach wie vor kann eine solche Begegnung erstmal auch Risiko sein und ein seriöser Herr sich dessen doch bewusst ist und die Dame, sollte die Anfrage ernst gemeint sein auch so behandelt.   Wenns richtig ist, überprüfen Agenturen manchmal auch die Hotelbuchungen, aus Sicherheitsgründen - kann es dann zuviel sein -zumindest mit einen glaubwürdigen Namen / Mobilnummer bekannt gemacht zu werden?   Am Ende und das zeigt die Wirklichkeit - - kein Vertauen - kein Date!   Mädels - wie seht Ihr das? Und an die Herren hier im Haus: die Seriosität im Blick und die Unsicherheit eines Independent Escorts - einigermaßen einschätzen zu können, 0b das Date ein "gutes" wird - also kein FAKE, Kein Spinner, Kein Behördenmann, Keine Polizei - wie seht Ihr das?   Danke fürs Nachdenken. Kimi

      in General Escort related

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.