Jump to content

 

MC

Prostituiertenschutzgesetz zeigt bisher kaum Wirkung

Recommended Posts

Laut Recherchen von Welt Online zeigt das neue Prostituiertenschutzgesetz bis jetzt kaum eine Wirkung. In vielen Bundesländern haben sich nur wenige Damen registrieren lassen. Zwangsprostitution soll weiterhin sehr verbreitet sein.

Quelle: welt.de

 

 

  • Thanks 3

MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Share this post


Link to post

Das Beispiel München zeigt doch, dass das neue ProstSchG gut gemacht wurde und seine Wirkung entfaltet. Anscheinend ist es nur eine Frage der Kontrolldichte, dass das Gesetz zur Anwendung kommt. Sexarbeiterinnen in München ticken ganz bestimmt nicht anders als ihre Kolleginnen in anderen Landesteilen....:zwinker:

Share this post


Link to post

Schönreden kann man sich natürlich alles.....

Das Gesetz hat sich so "bewährt" wie von den Fachkundigen vermutet bzw. befürchtet. Gut gemeint ist halz noch lange nicht gut gemacht. Dazu noch miserabel umgesetzt. Den eigentlichen Zweck hat es meilenweit verfehlt, nur die bürokraten haben noch mehr Beschäftigung jetzt.

 

 

Share this post


Link to post

Jedenfalls lagen die „Fachkundigen“ hier im Forum mit ihren Vermutungen und Befürchtungen völlig daneben…:zwinker:

Share this post


Link to post
Am 31.10.2018 um 12:53 schrieb Wulf:

Das Beispiel München zeigt doch, dass das neue ProstSchG gut gemacht wurde und seine Wirkung entfaltet. Anscheinend ist es nur eine Frage der Kontrolldichte, dass das Gesetz zur Anwendung kommt. Sexarbeiterinnen in München ticken ganz bestimmt nicht anders als ihre Kolleginnen in anderen Landesteilen....:zwinker:

Nur noch Dates, wenn ein Ermittlungsbeamter dabei ist?...Erzähl uns mal was zur Kontrolldichte des Kondom-Verbots...

Share this post


Link to post
vor 55 Minuten schrieb Preiselbär:

Nur noch Dates, wenn ein Ermittlungsbeamter dabei ist?...Erzähl uns mal was zur Kontrolldichte des Kondom-Verbots...

Es ging hier um die Anmeldungen und nicht um die Verwendung von Kondomen :zwinker: Im Übrigen weiß mittlerweile jeder, dass die Kondompflicht nur mittelbar und nicht unmittelbar kontrolliert werden kann……

“Kondom- Verbot“ hättest du wohl gerne…:lach:

  • Haha 1

Share this post


Link to post
vor 8 Minuten schrieb Wulf:

Es ging hier um die Anmeldungen und nicht um die Verwendung von Kondomen :zwinker: Im Übrigen weiß mittlerweile jeder, dass die Kondompflicht nur mittelbar und nicht unmittelbar kontrolliert werden kann……

“Kondom- Verbot“ hättest du wohl gerne…:lach:

Hier haben sich etliche Damen abgemeldet , weil sie sich wohl nicht angemeldet haben.

Share this post


Link to post

https://www.come-on.de/luedenscheid/mehr-prostituierte-grund-deutschlandweit-agierender-escort-service-11799061.html?cmp=defrss

Zitat:

„Gut gemeint ist nicht unbedingt auch gut gemacht.“ Rudolf Mann, im Fachdienst Gesundheit und Soziales beim Märkischen Kreis unter anderem zuständig für die „verpflichtetende Beratung nach dem Prostituiertenschutzgesetz“, sieht dessen Auswirkungen doch eher kritisch. Das seit Mitte 2017 geltende Gesetz sollte die Rechte und Positionen der „Dienstleisterinnen im sexuellen Gewerbe“ stärken, doch tatsächlich würden immer mehr Frauen in die Illegalität getrieben.....

.................

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Der Mann weiss wohl nicht so recht, was in seinem Kreis passiert und was er da so alles von sich gibt:

Zitate:

"Lüdenscheid - Ende 2018 waren im Märkischen Kreis mehr als 100 Prostituierte gemeldet. Die hohe Zahl überraschte selbst den Mann vom Fachdienst Gesundheit und Soziales."

Zeigt deutlich, dass er keinen Einblick ins Gewerbe hatte. Erst das ProstSchG mit den Anmeldungen hat ihm die Augen geöffnet.

"In dem rund einstündigen Gespräch solle zum Beispiel abgeklärt werden, ob die Dienstleistung freiwillig angeboten werde. „Keiner sagt doch in der ersten Stunde, das mache ich nicht freiwillig.“ 

Deshalb werden die Gespräche ja jährlich wiederholt! Und den Damen wird im ersten Gespräch aufgezeigt, an wen sie sich wenden können bei Problemen.

"2017 erfolgten 38 Beratungen im Gesundheitsamt, ein Jahr später waren es schon 73, in diesem Jahr erfolgten bereits elf Beratungen."

Ist doch ein schöner Erfolg des ProstSchG! 

 

Share this post


Link to post

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.prostitution-in-stuttgart-kondom-verweigerer-zahlen-1000-euro-bussgeld.7265f47a-c892-4827-9c79-8d0090e2a9fc.html

Zitat:

....So hat die Polizei im vergangenen Jahr vier und in diesem Jahr zwei Verstöße gegen die Kondompflicht registriert. Die Männer hatten das Kondom während des Geschlechtsakts einfach wieder abgezogen. In der Folge hat die Stadt bisher drei Bußgelder gegen Freier verhängt. Das kostet pro Nase 1000 Euro. ....

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Für so eine unmögliche Aktion (während GV Kondom ausziehen) sollte die Strafe weitaus höher ausfallen! Unmöglich gegenüber der Dame und selten dämlich vom Kunden, der so etwas macht. Da muss im Oberstübchen echt viel schief gelaufen sein. 

  • Thanks 3
  • Agreement 1

passion-luxus-escort-486x200-model-shooting.jpg

Share this post


Link to post

Die Frage,die sich dabei stellt, ist, ob der behörde da die Aussage der Sexworkerin genügt hat, um das Bußgeld zu verhängen. Videoaufnahmen können es ja wohl gewesen nicht sein, die als Beweismittel dienten

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

das stimmt natürlich...ich bezog mich auch nur auf die Tat ansich. Die Beweisfindung ist natürlich schwierig. Bzw. könnte auch zu falschen Verdächtigungen führen. 

  • Thanks 1

passion-luxus-escort-486x200-model-shooting.jpg

Share this post


Link to post

Die Tat Ansich ist unverantwortlich. Da bekomme ich Wut. 


Banner-DL-Escort.jpg

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

Mahatma Gandhi

Share this post


Link to post

Da müsste jetzt die Thread Überschrift geändert werden:

Prostituiertenschutzgesetz zeigt erste Wirkungen

Share this post


Link to post
Posted (edited)

Ich kann den Zorn von potenziell betroffenen, sei es direkt als Escort oder indirekt als Agentur Leitung sehr gut nachvollziehen.  Es ist definitiv versuchte Körperverletzung, möglicherweise sogar Vergewaltigung.

DieFrage bleibt aber, durch welche Beweismittel das Bußgeld begründet wird und wie sichergestellt wird, dass eine durch andere Umstände verärgerte Dame hier nicht jemand unangemessen in die Bredouille reitet.

Wie wir alle wissen, läuft trotz bestem Willen nicht jedes Date optimal. Ist es ausgeschlossen, dass z.B. ein Bucher ein Date abbricht, weil da gar nix passt, die Dame das nicht gut findet und unter Verweis auf das Gesetz Rache sucht, weil jetzt die Hürden deutlich niedriger sind ? 

 

 

Edited by Asfaloth
  • Thanks 3

Share this post


Link to post

Vielleicht wurde der Notknopf betätigt und sofort war jemand als Zeuge im Raum. Wobei natürlich auch da nicht sicher wäre, ob beide ehrlich sind. Vielleicht kann ja jemand mal bei der Zeitung nachfragen, ob sie wissen, wie das belegt wurde. Evtl haben es die Männer auch zugegeben. Ja unwahrscheinlich, aber nicht ganz ausgeschlossen.

Es wäre genauso schlimm (wie diese Aktion von manchen Herren), wenn man sowas behauptet / lügt. Denn das schädigt ja Kolleginnen, denen das dann wirklich passiert und dann glaubt’s Ihnen womöglich keiner. Und es ist ein enormer Schaden für den Mann, wenn er unschuldig beschuldigt wird. 

  • Thanks 1

passion-luxus-escort-486x200-model-shooting.jpg

Share this post


Link to post
Am 30.10.2018 um 13:27 schrieb MC:

Laut Recherchen von Welt Online zeigt das neue Prostituiertenschutzgesetz bis jetzt kaum eine Wirkung. In vielen Bundesländern haben sich nur wenige Damen registrieren lassen. Zwangsprostitution soll weiterhin sehr verbreitet sein.

Vor wenigen Minuten fand ich einen interessanten Beitrag zu diesem Thema: die Mehrheit der Frauen im P6 wird fremdbestimmt und deshalb fordert man die Umsetzung nach dem "Nordischen Prinzip". Das würde dann sicherlich bedeuten, dass Escorts und Sugarbabes in Rente gehen oder hab ich hier einen gedanklichen Fehler?

Share this post


Link to post
vor 31 Minuten schrieb Caesar:

Vor wenigen Minuten fand ich einen interessanten Beitrag zu diesem Thema: die Mehrheit der Frauen im P6 wird fremdbestimmt und deshalb fordert man die Umsetzung nach dem "Nordischen Prinzip". Das würde dann sicherlich bedeuten, dass Escorts und Sugarbabes in Rente gehen oder hab ich hier einen gedanklichen Fehler?

Was ist denn das für ein Beitrag? Wo kommen diese Informationen her?

Diese Behauptung wird gerne von Prostitutionsgegnern aufgestellt und entbehrt meistens jeder Grundlage.

  • Thanks 3

banner1

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Alice_:

Was ist denn das für ein Beitrag? Wo kommen diese Informationen her?

Diese Behauptung wird gerne von Prostitutionsgegnern aufgestellt und entbehrt meistens jeder Grundlage.

Diese Informationen hab ich auf Focus Online im folgenden Beitrag gelesen:

https://m.focus.de/kultur/kino_tv/mutige-beichte-bei-aktenzeichen-xy-ex-prostituierte-ruehrt-millionenpublikum_id_10517583.html

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Caesar:

Vor wenigen Minuten fand ich einen interessanten Beitrag zu diesem Thema: die Mehrheit der Frauen im P6 wird fremdbestimmt und deshalb fordert man die Umsetzung nach dem "Nordischen Prinzip". Das würde dann sicherlich bedeuten, dass Escorts und Sugarbabes in Rente gehen oder hab ich hier einen gedanklichen Fehler?

Prostitutionsgegner wie in dem verlinkten Artikel fordern seit Jahren ein Prostitutionsverbot. 


MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Share this post


Link to post

Dass die Prostitutionsgegner solch einen Fall für sich instrumentalisieren und das "Nordische Modell" fordern ist ja nicht neu.

Allerdings begrüsse ich es sehr, dass dieser Fall in der Sendung gezeigt wurde. Schliesslich ist die "Loverboy Methode" zur Kontaktaufnahme mit 26% eine der häufigsten Vorgehensweisen der sexuellen Ausbeutung. Und da kann nicht laut genug gewarnt werden. Übrigens ein starker Anstieg von 17,8% in 2016.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Ähnliche Themen

    • Warum gibt's kaum *wirklich* junge Escorts, Callgirls, you name it?

      Ich find's schwierig, wirklich junge Escorts, Callgirls (18, 19 Jahre) zu finden. Werden sie nicht nachgefragt? Gibt's keine interessierten jungen Frauen? Verstecken sie sich vor mir?

      in General Escort related

    • Prostitution – Stichtag 1. Juli 2018 – Ein Jahr Prostituiertenschutzgesetz

      Zum ersten "Jahresfest" des Prostituiertenschutzgesetzes (1. Juli 2018) habe ich mich in einem recht umfangreichen Artikel mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft beschäftigt. Ein Gesetzestitel, der "Etikettenschwindel" ist, da der "Schutz" überhaupt nicht im Vordergrund steht! Eine "Regulierung", die uneinheitlich und mitunter nach "Gutdünken" geschieht! Verbände, die trotz Gemeinsamkeiten nicht an einem Strang ziehen! Prostitutionsgegner(innen), die ihre Chance sehen, politisch etwas zu bewegen? Schöne Worte, wenig Taten! Eine "Verfassungsbeschwerde", die noch im Raum steht und noch im laufenden Jahr verhandelt werden soll! Damen-Mangel und Abwanderungen durch den Huren-Ausweis!

      Meinen diesjährigen "Leidartikel" findet Ihr / finden Sie unter:
      http://prostitution2017.de/schutzgesetz/2018/07/01/prostitution-stichtag-1-juli-2018-ein-jahr-prostituiertenschutzgesetz/

      in Law - Social - Health

    • Mein erstes und (bisher?) letztes Date als Agentur-Escort

      Meine erste und gleichzeitig bisher letzte Buchung über eine Agentur. Ich hatte kaum Erfahrung mit dem Escort-Leben, von daher war ich natürlich schon sehr aufgeregt…   Der ausdrückliche Wunsch des Buchers war: ohne Wäsche, im Minirock, durchsichtige Bluse und Jackett, High Heels… Also der absolute Klischee-Klassiker!   Treffpunkt war ein Appartment-Hotel in der Walachei. Also weit weg von jeder größeren Stadt. Und das Wetter war entsetzlich, Regen, starker Wind… Oh Gott. Allein schon die Fahrt… Ich parke ein paar hundert Meter vom Hotel entfernt in einer Seitenstraße, passe mein Outfit im Auto den Wünschen meines Kunden an und stakse („damals“ hatte ich noch nicht so viel Übung im Laufen auf High Heels :-)) zum Treffpunkt. Es ist schon längst dunkel und es nieselt immer noch. Das macht Spaß, in einem solchen Dress über hochgeklappte Bordsteine zu laufen. Ganz allein…     Dann komme ich am Hotel an. Es war von einer Lobby die Rede gewesen, in der wir uns treffen sollten, es gab aber gar keine Lobby. Sondern nur eine Tür, die halb angelehnt war und in ein (zugegebener Maßen schönes) Treppenhaus führte.     Und keiner da. Was tun? Warten… Puh. Sekunden fühlen sich an wie Stunden… Versucht die Agentur zu erreichen, erstmal vergebens, bis der Rückruf kam, als auch endlich mein Gentleman auftauchte. Alles gut. Sofort große Sympathie mit einem wirklich attraktiven Herrn, der nur ein paar Jahre älter als ich sein dürfte… Also erst einmal Entspannung….     Nun durfte ich vor ihm die steile Treppe hinaufsteigen, in das kleine Appartement mit Küchenzeile und schönem Badewannen-Bad. Zwei mal durfte ich das tun, da ich ihm beim ersten Mal keinen Anblick unter meinen Rock gegönnt hatte… OK: Nochmal runter und rauf gestakst… Mit zitternden Beinen wohlgemerkt, so aufgeregt war ich.     Dann sein zweiter Wunsch: Rollenspiele. Wie sollte es bei dem Look anders sein: Ich bin eine Sekretärin, die sich auf eine Stelle bewirbt, die sie auf JEDEN FALL haben will. Dazu setzt sie ausgiebig ihre weiblichen Waffen ein. Er bleibt recht cool. Ziemlich lange. Die Gehaltsverhandlungen bleiben erstmal unvollendet…   Dann beweist die engagierte Bewerberin, wie ernst sie es mit dem Engagement für ihren neuen Chef meint, und lässt ihm ein Bad ein. Er soll sich nach einem anstrengenden, langen Tag entspannen. Mit warmem Wasser, schön duftendem Badeöl und einem Glas Sekt. Die Sekretärin nicht zu vergessen…   … Nun decken wir das Mäntelchen des Schweigens über den weiteren Fortgang dieses Dates. Nur so viel: Meine Gehaltsforderungen, die unverschämt hoch waren, wurden dann doch recht schnell akzeptiert. Und es wurde heiß. Sehr heiß. :-)

      in Phantasien/Erotische Geschichten

    • Kein Orgasmus: Freier zeigt Hure an

      Die folgende Veröffentlichung hat "Bloßeinbesucher" aufgespürt. Ich finde den Inhalt so witzig, dass ich es bei einem bloßen Link nicht belassen wollte...     Aachen - Kurioser Fall   Es gibt Polizeiberichte, die sind einfach zu schön, um sie nicht 1:1 zu veröffentlichen. Dieser Fall gehört dazu. Folgende Polizeimeldung berichtet von einem Freier, der seine Hure anzeigte, weil er keinen Orgasmus hatte:   Weil Aussage gegen Aussage steht, werden sich die weiteren Ermittlungen in einem Betrugsachverhalt äußerst schwierig darstellen.   Auf der einen Seite ein Freier, der sich im Aachener Sträßchen hinsichtlich flotter Liebe bedienen lassen wollte. Auf der anderen die Prostituierte, die sich des Kunden annahm.   Einsatz waren 30 Euro für einen 20-minütigen Einsatz. Die Gebühr wurde vor Beginn der Maßnahmen erhoben. Jedoch vergaß man, eine Zielvereinbarung zu formulieren. Und so kam es, dass die Kundenbetreuerin mit dem Schellen der Eieruhr fortan die Arbeiten am Kunden einstellte - ohne das vom Gast erwünschte Ziel zu erreichen.   Beim Kunden stieg der Unmut, zumal er vortrug, die Uhr habe bereits nach 10 Minuten geschellt. Seine Unzufriedenheit blieb allerdings nicht von Erfolg gekrönt.   Da die Bedienstete auch die Rückzahlung der 30 Euro ablehnte, wurde die Polizei herbeigerufen. Aber auch die konnte nicht vermitteln.   So nimmt das Strafverfahren wegen Betruges jetzt seinen Lauf. Die Fronten blieben verhärtet.   Quelle: http://www.express.de vom 24.09.2008

      in Escort & Prostitution Media Reports

    • CNBC zeigt Film über Escort

      Bericht Financial Times heute:   CNBC zeigt einen Film über das Geschäft mit der Edelprostitution. Escort-Damen erzählen, wie man sie kontaktiert, wer sie bucht und was die Kunden wollen.   Link zum Bericht: http://www.ftd.de/dirtymoney   Link zu den Ausschnitten: http://www.cnbc.com/id/26869953?__source=vty\|dirtymoney\|&par=vty

      in Escort/Erotic News

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.