Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Diskriminierung Sugardaddy/Sugarbabe Beziehungen


Recommended Posts

vor 5 Stunden schrieb Achim:

Ich würde es auch nicht als bewusste Diskriminierung verstehen, sondern eher als Übersprunghandlung.

 

vor 1 Stunde schrieb Achim:

Die instinkthafte Reaktion auf den Autor unter Missachtung des Kontexts ist typisch für eine Übersprungshandlung.

Das ist von der Form her ganz sicher richtig und passiert immer dann, wenn diese User inhaltlich im Thema nicht mehr weiter kommen. Aber es geht dann um den Inhalt dieser Beiträge. Und da gehe ich davon aus, dass zumindest ein paar auch wissen, was sie schreiben und das ist bewusst diskriminierend. Die anderen User diskriminieren dann eben unbewusst....  

  • Haha 2
  • Agreement 1

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
vor 9 Stunden schrieb Asfaloth:

Wer sich ohne Anlass verteidigt, klagt sich an.

:schiel:

Werter Asfaloth...anscheinend hast du es nicht bemerkt...das ist KEINE Verteidigungsschrift, sondern eine Anklageschrift....

  • Haha 1

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
vor 13 Stunden schrieb Achim:

Ein Blick auf die Fahrer sagt oft mehr. 

Nichts anderes passiert hier ja :classic_biggrin:. Und daher ist es auch keine Diskriminierung einer Lebensart.

vor 13 Stunden schrieb Achim:

In jedem Fall geht es den Schreibern um Verächtlichmachung der Person.

Ja, in Reaktion auf seinen Andersedenkende permanent verächtlich machenden Duktus. Und nein, ich mache mir nicht die Mühe eine Zitatliste anzufertigen, schon gar kein vollständige Liste, weil dann MCs Server überlastet würde.

vor 10 Stunden schrieb Wulf:

:schiel:

Werter Asfaloth...anscheinend hast du es nicht bemerkt...das ist KEINE Verteidigungsschrift, sondern eine Anklageschrift....

Nix, es ist ein "Urteilsschrift" (wie von Dir üblich) :classic_biggrin:

vor 21 Stunden schrieb Wulf:

Das alles hat bei den gleichen Protagonisten keinerlei Bestand, wenn es um SD/SB als eine Beziehungsform geht oder SD/SB als eine Form von sexuellen Präferenzen. Da brechen bei genau diesen gleichen Protagonisten alle Dämme und gerade sie sind selbst diejenigen, die darüber abfällig schreiben,  diese SD/SB Form herabwürdigen und sich sogar lustig darüber machen. Da wurde gerade in letzter Zeit gleich kübelweise Hohn und Spott ausgekippt und das noch unter dem Beifall der anderen Protagonisten. 

Dabei handelt es sich eindeutig um eine massive Verletzung der allgemeinen Persönlichkeitsrechte und um Diskriminierung im schweren Fall.

Ich habe hier bislang nicht einen einzigen Beitrag bemerkt (ich mag mich täuschen), in dem das Modell SD/SB als solches diskriminiert, herabgewürdigt, oder gar lächerlich gemacht wurde. Die "Diskriminierung" besteht in Deinen Augen ja darin, dass die "Protagonisten" dieses Modell (zutreffenderweise) der Prostitution zuordnen. Dabei redest Du immer von "Beziehung". Auch bei Escort/Bucher ist es übrigens immer eine Beziehung. Man spricht ja auch generell von Kundenbeziehungen. Der Begriff der Beziehung ist also ein ungeeignetes Kriterium.

Eine Beziehung im Sinne von Liebesbeziehung (und zwar beidseitig) wäre etwas anderes. Allerdings habe ich diese Einordnung bei Dir noch nicht gelesen.

Dass Du die Einordnung von SD/SB in den Bereich der Prostitution als "diskriminierend" ansiehst, spricht ansonsten im Grunde für sich ... :classic_cool:.

Gerontophilie gibt es sicherlich und es ist auch nicht irgendwie zu "bewerten", Jeder, wie er/sie mag. Allerdings dürfte es eher wenig verbreitet sein. Und wenn Geld, insbesondere auch in erheblicher Menge, ins Spiel kommt, ist die Wahrscheinlichkeit einer echten Gerontophilie doch recht gering. Das hohe Alter der anderen Person wird eher hingenommen. Der Faktor Geld wird auch wohl kaum als Objektophilie durchgehen, sondern profanen materialistischen Hintergrund haben. Und wie hoch mag die Wahrscheinlichkeit sein, junge Frauen zu finden, bei denen echte Gerontophilie und echte Objektophilie (auf Geld gerichtet) zusammen kommen ...

Was Dich persönlich angeht, für den Spott sorgst Du schon selbst :classic_biggrin:

Prahle doch einfach mal weniger mit Deinen "SD/SB-Beziehungen" sowie über Escorts, welche Dich wegen Deiner Großartigkeit gratis "bedienen", herum. Dann gäbe sich das auch zumindest etwas.

Edited by Jakob
  • Off Topic 1
  • Agreement 2
Link to comment
vor 15 Stunden schrieb Wulf:

:schiel:

Werter Asfaloth...anscheinend hast du es nicht bemerkt...das ist KEINE Verteidigungsschrift, sondern eine Anklageschrift....

Kommt mir nicht so vor.

Ich glaube vielmehr, dass Du gerade bemerkst,daß Dir etwas die Felle Davonschwimmen und Du es geschafft hast, ein paar Leute mehr als sonst gegen Dich aufzubringen und das beunruhigt Dich.

Deshalb hast Du jetzt den Versuch gestartet, in die Offensive zu gehen. Da Du das aber nicht gewohnt bist, überziehst Du das so, daß es das Gegenteil erreicht, weil es hier und in anderen Themen wie ein wild um sich schlagen wirkt.

Bei Hunden nennt man das einen Angstbeißer...

  • Sad 1
  • Agreement 1
Link to comment
vor 5 Stunden schrieb Jakob:

Die "Diskriminierung" besteht in Deinen Augen ja darin, dass die "Protagonisten" dieses Modell (zutreffenderweise) der Prostitution zuordnen.

 

vor 5 Stunden schrieb Jakob:

Dass Du die Einordnung von SD/SB in den Bereich der Prostitution als "diskriminierend" ansiehst, spricht ansonsten im Grunde für sich ... :classic_cool:.

Überlasse doch bitte mir und dann ggfs. einem Gericht, worin die Diskriminierung besteht....Ich habe gleich an mehreren  Stellen meiner letzten Beiträge darauf hingewiesen, dass SD/SB prostitutiv sein kann oder eben nicht, ich habe sogar die Merkmale schon vor Monaten in meinem Thread "Ist SD/SB Prostitution oder nicht" beschrieben. :zwinker: Aber du wirst das wohl nie verstehen (wollen)....

Am 23.8.2020 um 12:53 schrieb Wulf:

SD/SB Beziehungen (Sugardaddy/Sugarbabe), egal ob nun prostitutiv oder nicht, basieren auf bestimmten sexuellen Präferenzen und sexuellen Orientierungen.

 

vor 19 Stunden schrieb Wulf:

Es gibt sowohl bei Daddy Dom als auch bei SD/SB bestimmte Merkmale, die Prostitution begründen oder eben auch nicht.

Mit SD/SB wird weltweit eine bestimmte Beziehungsform verstanden, die abhängig von bestimmten Merkmalen prostitutiv sein kann oder eben nicht. Provozieren wollen die Beiträge, die SD/SB per se unter Prostitution subsumieren und das ist sehr häufig hier im Forum der Fall.

Es ist diskriminierend, wenn du und andere User auch, SD/SB Beziehungen per se unter Prostitution subsumierst!

Edited by Wulf

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
vor 53 Minuten schrieb Asfaloth:

Ich glaube vielmehr, dass Du gerade bemerkst,daß Dir etwas die Felle Davonschwimmen und Du es geschafft hast, ein paar Leute mehr als sonst gegen Dich aufzubringen und das beunruhigt Dich.

Vielleicht dürfen wir ja bald mal wieder eine Metamorphose beobachten, wäre eigentlich schade um den mittlerweile "etablierten" Nick @Wulf ... :lolly:

vor 10 Minuten schrieb Wulf:

Es ist diskriminierend, wenn du und andere User auch, SD/SB Beziehungen per se unter Prostitution subsumierst!

Wieso? Ich jedenfalls finde an Prostitution (selbstbestimmt und einvernehmlich) absolut nichts Schlimmes, der Begriff hat für mich keine negative Konnotation. Du aber siehst das offensichtlich anders. Was man ja schon daran erkennt, dass gemäß Deinen SD/SB Geschäftsbedingungen die betreffenden Frauen den Escortjob aufgeben müssen (bzw. Dir das zumindest vorspielen müssen) :lolly:

Edited by Jakob
  • Agreement 1
Link to comment
vor 5 Minuten schrieb Jakob:

Vielleicht dürfen wir ja bald mal wieder eine Metamophose beobachten, wäre eigentlich schade um den mittlerweile "etablierten" Nick @Wulf ... :lolly:

Was ist denn das bitte... :denke:  :zwitsch:

  • Haha 1

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
vor 9 Minuten schrieb Wulf:

Überlasse doch bitte mir und dann ggfs. einem Gericht

Du kennst ja meine Realdaten für Deine ggfs. geplanten gerichtlichen Aktivitäten. Da war doch mal was ... :kugeln:

vor 3 Minuten schrieb Wulf:

Was ist denn das bitte... :denke:  :zwitsch:

Danke für den Hinweis, habe den Typo korrigiert.

Link to comment

Das du, als in Frage kommender Protagonist, auf dieses Posting und ähnliche Inhalte immer mit einem "Lustig Smiley" reagierst, lässt traurige Rückschlüsse zu.

Entweder du kannst nichts dagegen setzen.
Oder es ist ein Riss in der Schüssel.

Von Größe spricht das nicht, dass willst du damit aber vermitteln.
Du stehst aber nicht über den Dingen, dafür bist du viel zu weinerlich.

So, Mund abwischen und weiter . . .

  • Agreement 3

act-one-escortservice.jpg

Link to comment
vor 46 Minuten schrieb Act One Escort Service:

Das du, als in Frage kommender Protagonist, auf dieses Posting und ähnliche Inhalte immer mit einem "Lustig Smiley" reagierst, lässt traurige Rückschlüsse zu.

Ist das dein neuer Fetisch....? Smileys zählen....? :zwitsch: Und dann hat auch Jakob den Lustig Smiley gesetzt....!? :denke:

vor 49 Minuten schrieb Act One Escort Service:

Entweder du kannst nichts dagegen setzen.
Oder es ist ein Riss in der Schüssel.

ist bei mir wie bei Jakob.... :lach:

 

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
vor 16 Stunden schrieb Jakob:

Wieso? Ich jedenfalls finde an Prostitution (selbstbestimmt und einvernehmlich) absolut nichts Schlimmes, der Begriff hat für mich keine negative Konnotation. Du aber siehst das offensichtlich anders. Was man ja schon daran erkennt, dass gemäß Deinen SD/SB Geschäftsbedingungen die betreffenden Frauen den Escortjob aufgeben müssen (bzw. Dir das zumindest vorspielen müssen)

Bekanntlich muss es nicht das selbe sein, wenn zwei das gleiche tun.

Das wäre nicht der erste Fall, wo man aufgrund von anderen Rahmenbedingungen, die für die Hauptsache aber keine Rolle spielen, sich einredet, dass das ja ganz was anderes sei.

Eine Escort hat sich mal lang und breit darüber ausgelassen, was das für schreckliche Frauen sind, die für Geld mit Männern ins Bett gehen. Wir waren auf dem Weg ins Hotel an einem einschlägigen Gebäude vorbeigekommen. Als ich dann meinte, dass wir das gleiche machen, kam nur, dass das ja gaaaanz was anderes wäre, weil es viel niveauvoller sei. :classic_biggrin: Mag sein, aber die Kernhandlung ist hier wie da die gleiche. Nur das Beiwerk ist ein anderes.

 

 

 

  • Agreement 1
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Wanninger:

Eine Escort hat sich mal lang und breit darüber ausgelassen, was das für schreckliche Frauen sind, die für Geld mit Männern ins Bett gehen. Wir waren auf dem Weg ins Hotel an einem einschlägigen Gebäude vorbeigekommen. Als ich dann meinte, dass wir das gleiche machen, kam nur, dass das ja gaaaanz was anderes wäre, weil es viel niveauvoller sei. :classic_biggrin: Mag sein, aber die Kernhandlung ist hier wie da die gleiche. Nur das Beiwerk ist ein anderes.

Das muss ja schon eine kritische Gegend sein, wenn ihr auf dem Weg zum Hotel (ich nehme an fußläufig) an einem einschlägigen Gebäude vorbei kommt.

Wenn sie sich so abfällig über die Kolleginnen äußert, blendet sie wohl aus was sie selber macht.

Aber die Prinzessin auf der Erbse, gibt es überall . . . :classic_rolleyes:

  • Agreement 2

act-one-escortservice.jpg

Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Act One Escort Service:

Das muss ja schon eine kritische Gegend sein, wenn ihr auf dem Weg zum Hotel (ich nehme an fußläufig) an einem einschlägigen Gebäude vorbei kommt.

Nicht notwendigerweise, in Berlin Mitte, nahe der Friedrichstrasse (Top Lagenbereich), gab es beispielsweise eine Zeitlang ein Bordell in wirklich bester Nachbarschaft. Ist aber sicherlich eher eine Ausnahme,.

Edited by Jakob
Link to comment
Am 25.8.2020 um 07:50 schrieb Wanninger:

Bekanntlich muss es nicht das selbe sein, wenn zwei das gleiche tun.

Das wäre nicht der erste Fall, wo man aufgrund von anderen Rahmenbedingungen, die für die Hauptsache aber keine Rolle spielen, sich einredet, dass das ja ganz was anderes sei.

Eine Escort hat sich mal lang und breit darüber ausgelassen, was das für schreckliche Frauen sind, die für Geld mit Männern ins Bett gehen. Wir waren auf dem Weg ins Hotel an einem einschlägigen Gebäude vorbeigekommen. Als ich dann meinte, dass wir das gleiche machen, kam nur, dass das ja gaaaanz was anderes wäre, weil es viel niveauvoller sei. :classic_biggrin: Mag sein, aber die Kernhandlung ist hier wie da die gleiche. Nur das Beiwerk ist ein anderes.

Du hast wohl die „lang und breit“ Erklärung der Escort Dame leider etwas verkürzt. Auch ich sehe einen grossen Unterschied zwischen der Tätigkeit einer Laufhaus/Bordell Dame (LD) und einer klassischen Escort Dame (ED), egal ob jetzt Independent oder Agentur.

Eine LD setzt weitgehend nur ihre sexuellen Fertigkeiten ein. Das soll nicht heissen, dass sie nicht über weitere Fertigkeiten  verfügt, so kann es ohne weiteres sein, dass diese LD  z.B. Studentin ist oder gar schon einen Masterabschluss hat, aber sie will eben nicht mehr einsetzen als nur ihre sexuellen Fertigkeiten. Weiterhin ist die tägliche Kundenfrequenz sehr hoch, sodass von „hwG“ gesprochen werden kann, also häufig wechselndem GV.

Dem gegenüber setzt die ED zusätzlich zu den sexuellen Fertigkeiten auch erotische Fertigkeiten ein. Weiterhin setzt sie auch kulturelle Fertigkeiten ein, wie z.B. mehrere Fremdsprachen, Bildung in Kultur und weitere Interessengebiete, sowie auch soziale Fertigkeiten nebst ihrer sozialen Präsentation. Die Kundenfrequenz ist gegenüber einer LD auch sehr viel geringer, sodass „hwG“ eher die Ausnahme ist.

Hier nur von „Beiwerk“ zu sprechen halte ich für zu kurz gegriffen. Meine Differenzierung nimmt auch keinerlei Wertung der Tätigkeit vor, aber es ist schon ein objektiv vorhandener, signifikanter Unterschied  zwischen der Tätigkeit einer LD und einer ED vorhanden. Beide verbindet, dass sie gemäss ProstSchG sexuelle Dienstleistungen vollbringen.  

Edited by Wulf

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
vor 6 Stunden schrieb Clerkenwell:

@Wulf sorry, dazu fällt mir nichts mehr ein. :blume2:

Ist doch nicht schlimm, Clerkenwell... :smile:

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.