Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

"Hilfsmittel" beim Date?


Recommended Posts

... Bin aber auch noch in der Übungsphase :zwinker:

Ja, die scheint leider etwas länger zu sein. :heul:

Und wenn man durch Einnahme bestimmter Substanzen eine Steigerung des Lustgefühls beim Sex bewirken kann und diese gesundheitlich ungefährlich sind, was spricht dagegen? Ich habe allerdings noch keine gefunden, Hinweise nehme ich dankbar entgegen.

Also "Tantra"Massage etc. spricht bei mir an, ich muß das aber noch mehr ausprobieren. Ich hab ein Video gesehen, bei dem ein Mann seine Partnerin an bestimmten Stellen massiert (Schulterblätter, Schlüsselbein, eine Stelle am Po, usw.), das geht aber anscheinend über Stunden. Dann "schüttelt" er etwas ihren "G-Punkt" und sie bekommt einen totalen Ganzkörper-Orgasmus. Sowas hab ich noch nie gesehen und die machen das liebevoll, die Frau bekommt das Lächeln gar nicht mehr aus ihrem Gesicht, totale Ekstase und Verzückung... würde mich mal interessieren, ob das beim Mann auch geht. Sollte aber eigentlich. Wenn ich mir vorstelle, dass man diese Energie zwischen den Partnern auch noch zirkulieren lassen kann...:grins:

Link to comment
Hier und in diesem ähnlichen thread http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=9078 werden die Nutzer von Medikamenten wie Viagra, Cialis etc. überwiegend als dauerfickende Lust-Monster dargestellt, die Aussagen von Lucy und Sina gipfeln darin, mit einem solchen Mann sei es absolut kein Vergnügen Geschlechtsverkehr zu haben bzw. man müsse Frauen vor solchen Männern schützen.

Insbesondere sind mir auch auffällig die pseudo-professionellen Kommentare jener Männer, die die Unnatürlichkeit solcher Medikamente (klar, es ist ja Chemie) in den Vordergrund stellen und damit eine etwaige Nutzbarkeit weit von sich weisen. Diese Männer greifen sicherlich auch nicht zu einer Aspirin wenn ihnen der Kopf dröhnt.

 

Ich habe seit kurzer Zeit Erektionsstörungen und habe bei meinem letzten Standard-Besuch meines Urologen (einmal im Jahr) ganz sanft dieses Thema angesprochen, worauf er einige Untersuchungen mit mir machte. Ergebnis: Er empfahl mir solche Hilfsmittel vorsichtig auszuprobieren, was ich dann auch tat, ich habe die Pille also geschluckt und nicht mehr im letzten Moment wieder heldenhaft ausgespuckt. Ich war sehr skeptisch und darauf vorbereitet, dass mein Körper es nicht vertragen könnte.

Aber: Ich hatte die geringste mögliche Dosis genommen, bekam keinen roten Kopf, keine Kopfschmerzen, kein Schwindel. Der Sex war wunderbar, ich war nicht in meinem Kopf beschäftigt mit der Sorge "hoffentlich steht er in ausreichender Stärke", meine Gespielin war begeistert und ihre Augen fragten mich nicht "mach ich dich nicht an?". Und es war kein Dauerfick von mehreren Stunden.

 

Nach diesem positiven Erlebnis habe ich ab und an mal wieder zu einer solchen Cialis gegriffen, die Dosis nicht erhöht, mir dieses Medikament nicht im Internet sondern in der Apotheke per Rezept besorgt. Mit diesem Hilfsmitel entfiel mir die Sorge "nicht zu funktionieren" bzw. die Frau zu enttäuschen und ich bin auch mit diesem Hilfsmittel beim Sex der Mann geblieben der ich auch früher war - eben nur auch wieder mit mehr Leichtigkeit im Sein. Keine dieser Frauen hat sich bei mir beschwert, im Gegenteil. Und von sich aus ist keine dieser Frauen auf die Spur eines Gedankens gekommen ich hätte da nachgeholfen, wenn ich es dann mal etwas verschämt noch beichtete war das Erstaunen sehr groß.

 

Ich denke das Problem ist nicht das Medikament selbst sondern eine gewisser Typ von Mann und wie dieses Mittel von ihm genutzt wird. Nach meiner Einschätzung ist dieser Typus auch ohne Hilfsmitel grundsätzlich nur an sich und seiner Lust interessiert, ohne Achtung auf Verluste und Schmerzen. Dates wie Alina sie hat erleben müssen sind mehr als bedauerlich und treffen genau auf den Typ Mann zu wie ich ihn hier meine.

 

Vielleicht hilft mein Outing etwas in einer evtl. weiterführenden Diskussion mal nicht so einfach Schubladen aufzumachen und zu verteilen.

 

Danke,übers Häkchen hinaus. In meinem Beitrag zum Thread "Viagra für Gäste besorgen"

habe ich um genau solche Stellungnahmen gebeten. Sachlich,effektiv !

Mc ist doch immer wieder zielführend,wenn auch die Umwege gelegentlich erstaunen ... :zwinker:

"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol,Weiber und schnelle Autos ausgegeben.Den Rest habe ich einfach verprasst!"

(George Best)

Link to comment
Hier und in diesem ähnlichen thread http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=9078 werden die Nutzer von Medikamenten wie Viagra, Cialis etc. überwiegend als dauerfickende Lust-Monster dargestellt, die Aussagen von Lucy und Sina gipfeln darin, mit einem solchen Mann sei es absolut kein Vergnügen Geschlechtsverkehr zu haben bzw. man müsse Frauen vor solchen Männern schützen.

Insbesondere sind mir auch auffällig die pseudo-professionellen Kommentare jener Männer, die die Unnatürlichkeit solcher Medikamente (klar, es ist ja Chemie) in den Vordergrund stellen und damit eine etwaige Nutzbarkeit weit von sich weisen. Diese Männer greifen sicherlich auch nicht zu einer Aspirin wenn ihnen der Kopf dröhnt.

 

Ich habe seit kurzer Zeit Erektionsstörungen und habe bei meinem letzten Standard-Besuch meines Urologen (einmal im Jahr) ganz sanft dieses Thema angesprochen, worauf er einige Untersuchungen mit mir machte. Ergebnis: Er empfahl mir solche Hilfsmittel vorsichtig auszuprobieren, was ich dann auch tat, ich habe die Pille also geschluckt und nicht mehr im letzten Moment wieder heldenhaft ausgespuckt. Ich war sehr skeptisch und darauf vorbereitet, dass mein Körper es nicht vertragen könnte.

Aber: Ich hatte die geringste mögliche Dosis genommen, bekam keinen roten Kopf, keine Kopfschmerzen, kein Schwindel. Der Sex war wunderbar, ich war nicht in meinem Kopf beschäftigt mit der Sorge "hoffentlich steht er in ausreichender Stärke", meine Gespielin war begeistert und ihre Augen fragten mich nicht "mach ich dich nicht an?". Und es war kein Dauerfick von mehreren Stunden.

 

Nach diesem positiven Erlebnis habe ich ab und an mal wieder zu einer solchen Cialis gegriffen, die Dosis nicht erhöht, mir dieses Medikament nicht im Internet sondern in der Apotheke per Rezept besorgt. Mit diesem Hilfsmitel entfiel mir die Sorge "nicht zu funktionieren" bzw. die Frau zu enttäuschen und ich bin auch mit diesem Hilfsmittel beim Sex der Mann geblieben der ich auch früher war - eben nur auch wieder mit mehr Leichtigkeit im Sein. Keine dieser Frauen hat sich bei mir beschwert, im Gegenteil. Und von sich aus ist keine dieser Frauen auf die Spur eines Gedankens gekommen ich hätte da nachgeholfen, wenn ich es dann mal etwas verschämt noch beichtete war das Erstaunen sehr groß.

 

Ich denke das Problem ist nicht das Medikament selbst sondern eine gewisser Typ von Mann und wie dieses Mittel von ihm genutzt wird. Nach meiner Einschätzung ist dieser Typus auch ohne Hilfsmitel grundsätzlich nur an sich und seiner Lust interessiert, ohne Achtung auf Verluste und Schmerzen. Dates wie Alina sie hat erleben müssen sind mehr als bedauerlich und treffen genau auf den Typ Mann zu wie ich ihn hier meine.

 

Vielleicht hilft mein Outing etwas in einer evtl. weiterführenden Diskussion mal nicht so einfach Schubladen aufzumachen und zu verteilen.

 

Danke Lawendel für deine Offenheit :blume:

 

Ich denke dagegen habe wir Frauen rein gar nichts. Wie du es beschrieben hast, bekommen wir Frauen es ja noch nicht einmal mit. Es gab einmal einen interessanten Thread über dein Thema. http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=3324

 

Kisses

Katrina

Link to comment
Danke Lawendel für deine Offenheit :blume:

 

Ich denke dagegen habe wir Frauen rein gar nichts. Wie du es beschrieben hast, bekommen wir Frauen es ja noch nicht einmal mit.

 

Wäre es ein Problem, wenn eine Frau mitbekommt, dass der Mann vor dem Sex eine Tablette nimmt? Vielleicht täusche ich mich, aber bei manchen Frauen scheint da so etwas mitzuschwingen wie "er findet mich nicht attraktiv genug, um ohne Viagra eine Erektion zu bekommen" oder "er hat keine Lust auf mich und erzeugt die nur künstlich". Dabei wird übersehen, dass es sich um ein Medikament handelt, das eine krankhafte Störung der Erektionsfähigkeit behandelt, die unabhängig von der Attraktivität der Frau und der Lust des Mannes auf sie ist. Viagra, Cialis und Levitra sind kein Aphrodisiakum, das Lust erzeugt, und sie führen auch nicht automatisch zu einer Erektion, sondern stellen lediglich die Fähigkeit zur Erektion wieder her. Die Stimulation muss genauso da sein wie ohne Medikament.

 

Ich würde mir wünschen, dass Mann und Frau einmal genauso offen damit umgehen wie jetzt mit der Einnahme einer Aspirin.

  • Thanks 4

Oversexed and underfucked.

Link to comment

Ich würde mir wünschen, dass Mann und Frau einmal genauso offen damit umgehen wie jetzt mit der Einnahme einer Aspirin.

 

Das wäre in der Tat für beide Seiten wünschenswert. So wird einer Begegnung jeglicher vermeintliche "Leistungsdruck" genommen.

 

Leider sehen viele auch heute noch Erektionsprobleme als "Schwäche"... wobei es gerade diesbezüglich Sinn macht, das offen zu thematisieren, um dieses alberne Stigma abzubauen...

  • Thanks 2
Link to comment
Wäre es ein Problem, wenn eine Frau mitbekommt, dass der Mann vor dem Sex eine Tablette nimmt? Vielleicht täusche ich mich, aber bei manchen Frauen scheint da so etwas mitzuschwingen wie "er findet mich nicht attraktiv genug, um ohne Viagra eine Erektion zu bekommen" oder "er hat keine Lust auf mich und erzeugt die nur künstlich". Dabei wird übersehen, dass es sich um ein Medikament handelt, das eine krankhafte Störung der Erektionsfähigkeit behandelt, die unabhängig von der Attraktivität der Frau und der Lust des Mannes auf sie ist. Viagra, Cialis und Levitra sind kein Aphrodisiakum, das Lust erzeugt, und sie führen auch nicht automatisch zu einer Erektion, sondern stellen lediglich die Fähigkeit zur Erektion wieder her. Die Stimulation muss genauso da sein wie ohne Medikament.

 

Ich würde mir wünschen, dass Mann und Frau einmal genauso offen damit umgehen wie jetzt mit der Einnahme einer Aspirin.

 

Natürlich wäre es in dieser Form wie es Lawendel beschrieb für mich kein Problem. Wir sind alle nur Menschen und haben einen Mund um gewisse Dinge anzusprechen. Ich würde eine Erektionsschwäche nicht auf mich beziehen, dafür gibt es genug Gründe warum es so sein könnte.

 

Ich denke die Männer haben mehr Probleme zuzugeben das sie diese Schwäche besitzen und schieben und dann gerne uns die Schuld in die Schuhe, auch schon erlebt :zwinker:

 

Kisses

Katrina

  • Thanks 2
Link to comment

Ich denke die Männer haben mehr Probleme zuzugeben das sie diese Schwäche besitzen und schieben und dann gerne uns die Schuld in die Schuhe, auch schon erlebt :zwinker:

 

Kisses

Katrina

 

Da magst Du Recht haben - getreu dem Spruch des Machos mit Erektionsstörungen, der zu seiner Frau sagt: Hoffentlich passt Dir das nicht wieder.

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
...Ich würde eine Erektionsschwäche nicht auf mich beziehen...

 

Gratulation. Aber Frauen neigen nun einmal dazu, die Schuld bei sich zu suchen, wenn es nicht klappt, und deshalb zu denken, daß ihnen der Mann ebenfalls einen Vorwurf macht. Andererseits sehen sich die Männer bei einer Erektionsstörung selbst als Versager (davon lebt auch Bayernbulles Macho-Witz) und glauben, daß die Frau diese Wahrnehmung teilt. Also ein programmiertes Mißverständnis zwischen den Geschlechtern.

Link to comment
Hier und in diesem ähnlichen thread http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=9078 werden die Nutzer von Medikamenten wie Viagra, Cialis etc. überwiegend als dauerfickende Lust-Monster dargestellt, die Aussagen von Lucy und Sina gipfeln darin, mit einem solchen Mann sei es absolut kein Vergnügen Geschlechtsverkehr zu haben bzw. man müsse Frauen vor solchen Männern schützen.

Insbesondere sind mir auch auffällig die pseudo-professionellen Kommentare jener Männer, die die Unnatürlichkeit solcher Medikamente (klar, es ist ja Chemie) in den Vordergrund stellen und damit eine etwaige Nutzbarkeit weit von sich weisen. Diese Männer greifen sicherlich auch nicht zu einer Aspirin wenn ihnen der Kopf dröhnt.

 

Ich habe seit kurzer Zeit Erektionsstörungen und habe bei meinem letzten Standard-Besuch meines Urologen (einmal im Jahr) ganz sanft dieses Thema angesprochen, worauf er einige Untersuchungen mit mir machte. Ergebnis: Er empfahl mir solche Hilfsmittel vorsichtig auszuprobieren, was ich dann auch tat, ich habe die Pille also geschluckt und nicht mehr im letzten Moment wieder heldenhaft ausgespuckt. Ich war sehr skeptisch und darauf vorbereitet, dass mein Körper es nicht vertragen könnte.

Aber: Ich hatte die geringste mögliche Dosis genommen, bekam keinen roten Kopf, keine Kopfschmerzen, kein Schwindel. Der Sex war wunderbar, ich war nicht in meinem Kopf beschäftigt mit der Sorge "hoffentlich steht er in ausreichender Stärke", meine Gespielin war begeistert und ihre Augen fragten mich nicht "mach ich dich nicht an?". Und es war kein Dauerfick von mehreren Stunden.

 

Nach diesem positiven Erlebnis habe ich ab und an mal wieder zu einer solchen Cialis gegriffen, die Dosis nicht erhöht, mir dieses Medikament nicht im Internet sondern in der Apotheke per Rezept besorgt. Mit diesem Hilfsmitel entfiel mir die Sorge "nicht zu funktionieren" bzw. die Frau zu enttäuschen und ich bin auch mit diesem Hilfsmittel beim Sex der Mann geblieben der ich auch früher war - eben nur auch wieder mit mehr Leichtigkeit im Sein. Keine dieser Frauen hat sich bei mir beschwert, im Gegenteil. Und von sich aus ist keine dieser Frauen auf die Spur eines Gedankens gekommen ich hätte da nachgeholfen, wenn ich es dann mal etwas verschämt noch beichtete war das Erstaunen sehr groß.

 

Ich denke das Problem ist nicht das Medikament selbst sondern eine gewisser Typ von Mann und wie dieses Mittel von ihm genutzt wird. Nach meiner Einschätzung ist dieser Typus auch ohne Hilfsmitel grundsätzlich nur an sich und seiner Lust interessiert, ohne Achtung auf Verluste und Schmerzen. Dates wie Alina sie hat erleben müssen sind mehr als bedauerlich und treffen genau auf den Typ Mann zu wie ich ihn hier meine.

 

Vielleicht hilft mein Outing etwas in einer evtl. weiterführenden Diskussion mal nicht so einfach Schubladen aufzumachen und zu verteilen.

 

Ich benutze tatsächlich kein Aspirin, oder andere Kopfschmerztabletten, hab aber auch wenn dann nur leichte Kopfschmerzen. Finde deinen Beitrag aber trotzdem gut. In der Art hatte ich das auch vor auszuprobieren - vielleicht mach ich es auch doch noch - bin aber durch meine Erfahrung mit Pillen eben etwas abgeneigt und will mich generell gar nicht in die Richtung von Chemie abhängig machen.

Ich glaube, viele "Erektionsstörungen" sind psychisch und hängen mit dem Unterbewußtsein zusammen. Bei mir war es zB. so, dass ich verliebt war wie noch nie in meinem Leben, leider endete es eher unglücklich... Trotzdem, dass ich im Alltagsbewußtsein die Sache gemeistert hatte und drüber weg war, hab ich immer wieder gemerkt, dass da so eine Art sture Treue tief in meiner Herz vergraben ist, so dass ich bei andern Frauen erst gar nicht richtig erregieren konnte, oder sehr schnell kam. Wenn so eine Pille eingesetzt wird in Ergänzung zur Betrachtung der eigenen Psyche und dabei hilft, das eigentliche Problem zu lösen, find ich das wirklich super. Wenn man das aber nicht macht und dann nur noch mit Pille kann, ist das sicher nicht Sinn der Sache.

Meine Erfahrung mit "Schulmedizinern" geht generell eher in die Richtung, dass man halt etwas den Körper anschaut, eigentlich nichts findet und dann werden die Pillen verschrieben. Aber vielleicht hab ich ein ganz falsches Bild und die Leiden der restlichen Männerwelt haben tatsächlich "nur" körperlichen Ursache... :schaem:

 

Schönes Wochenende

Link to comment

Wenn eine ärztliche Untersuchung stattgefunden hat und es unbedenklich ist, dann ist es auch kein Problem und sollte auch für die Damen keines sein.

 

Was aber problematisch ist, wenn sich jemand solche Mittel ohne ärztlichen Rat besorgt und einfach benutzt um seine natürliche Potenz zu verlängern und damit ein Date auch zu einer Art Dauerrammelveranstaltung werden lassen kann. Dies kann auch bei den Damen zu unschönen Erscheinungen führen und bereitet keinen Spaß!

Kleine Revival Tour

Link to comment

Den Männern, welche sich Gedanken über ihr „Sexpotenzial“ machen, kann ich nur empfehlen mal das Buch von Frau Dr. Angelika Hartmann, Potenzial Mann – Balance auf vier Säulen durchzulesen.

 

Bei den vier Säulen Bewegung, Ernährung, Hormone, Psycho-mentale Stabilität wird auch auf ein „natürliches“ Viagra eingegangen. Dieses „natürliche“ Viagra ist nur leider mit etwas mehr an Arbeit verbunden als nur Chemie schlucken.

 

Gruß Jupiter

"Wenn du fühlst, dass in deinem Herzen etwas fehlt, dann kannst du, auch wenn du im Luxus lebst, nicht glücklich sein."

 

(Tenzin Gyatso, 14. Dalai Lama)

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.