Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Was macht Escort zum Luxusgut und was zur Luxusmarke?


Recommended Posts

Luxusgüter werden oftmals umschrieben mit „alles was das Minimum des Notwendigen überschreitet“. Würde man dem folgen, dann wäre in unserer Überflussgesellschaft fast alles Luxus, bis auf die Befriedigung der Grundbedürfnisse. Sexuelle Bedürfnisse zählen zu den Grundbedürfnissen, sind also zunächst einmal kein Luxus.

 

Nun gibt es auch ein Angebot zur Befriedigung von sexuellen Bedürfnissen in Form von sexuellen Dienstleistungen (SD). Dann wäre also z.B. ein Bordell mit Massenabfertigung kein Luxusgut, da im Wesentlichen nur das Notwendige (Triebabfuhr) bedient wird.

 

Die Frage ist nun, unter welchen Bedingungen die SD in Form von Escort zum Luxusgut wird? Und noch weiter gedacht, wann wird daraus eine Luxusmarke?

 

Schaut man sich das heutige Angebot einmal an, dann gibt es doch einige Escort-Angebote, die die zusätzlichen Luxusmerkmale wie hohe Qualität, Exklusivität, Sinnlichkeit und daraus resultierend einen hohen Preis wohl nicht erfüllen. Für mich sind das z.B. die Mehrzahl der kaufmich Escort-Angebote, aber auch mehrheitlich Donna Escort. Die Agenturbewertungen hier im MC bieten dazu eine gute Grundlage.

 

Was macht nun das Luxusgut Escort zu einer Luxusmarke? Dazu ist ein langfristiger Aufbau der Marke erforderlich, das passiert nicht von heute auf morgen. Bei einer Luxusmarke vertrauen die Kunden nicht mehr nur auf das einzelne Luxusgut, sondern der Luxusmarke als Träger bestimmter unverwechselbarer Eigenschaften und Assoziationen, die eine Abhebung vom Wettbewerb möglich machen.

 

Für mich zählen z.B. Felines, Venus, Amorette, aber auch Passion Luxus Escort (PLE) zu den Luxusmarken. Alina hat es sehr gut verstanden, ihr Markenimage als Independent auf die Agentur zu übertragen. Wer bei PLE bucht, vertraut im Wesentlichen auf die Marke. Auf einem guten Weg zur Luxusmarke ist meiner Meinung nach z.B. FairytaleDolls (FTD), dauert nur noch etwas und sollte nicht künstlich beschleunigt werden, denn dann geht´s schief.

 

Also was meint ihr dazu? Ist Escort für euch ein Luxusgut und was macht Escort zur Luxusmarke?

 

(Die gewählten Beispiele erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit)

  • Thanks 3

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
Definiere bitte "Luxus".

 

Meine Definition steht oben, aber die musst du nicht übernehmen, sondern darfst deine eigene haben und vertreten.

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment

Ich sehe da leide keine "eigene" Definition von Luxus, sondern nur ein Konvolut aus den berühmt berüchtigten Lehrbüchern *gähn*, die von Dir als allgemeingültig erachtet wird, und Deine Frage soll dazu animieren gegen diese Allgemingültigkeit zu sein.

Langweilig.

 

Meine Definition steht oben, aber die musst du nicht übernehmen, sondern darfst deine eigene haben und vertreten.

 

Und vielen Dank das ich meine eigene Meinung und Definition von Luxus haben und vertreten darf .

Großzügig. Sehr großzügig.

Nur binde ich diese nicht jedem auf die Nase.

Edited by Lineker
Link to comment

Für mich ist es Luxus, wenn etwas meinen durchschnittlichen Standard deutlich übersteigt.

Es ist also eher eine relative Wahrnehmung, nicht eine absolute.

So gesehen wäre auch die Erfüllung eines Grundbedürfnises Luxus, wenn ich nur an die teilweise und seltene Erfüllung gewöhnt bin.

  • Thanks 1
Link to comment

Nach meiner Meinung ist das Empfinden, was Luxus ist und was nicht, weitgehend von den persönlichen Lebensumständen des Einzelnen abhängig.

 

Der typische Mercedes-Fahrer z.B. fährt den Wagen in der Regel nicht, weil er sich einen besonderen Luxus gönnen möchte, sondern weil er die Bequemlichkeit, Sicherheit und Verlässlichkeit des Wagens schätzt - und natürlich auch, weil er ihn sich leisten kann.

 

Wer gewohnt ist, Champagner zum Frühstück zu trinken, empfindet das sicher nicht als Luxus... es sei denn, er stellt sich eines Morgens mal eine Flasche Piper Heidsieck 1907 auf den Tisch... :smile:

 

 

Und im Escort? Was wird geboten? Gesellschaft, Nähe, Zärtlichkeit, Sex... alles eher Grundbedürtnisse, aber keine Luxusgüter.

 

In meinen Augen ist Escort kein Luxus, sondern die Befriedigung natürlicher Bedürfnisse auf einem besonderen (teilweise sicher auch hohem) Niveau. Aber die Tatsache, dass es Preisunterschiede gibt, macht eine teure Agentur nicht zur Luxus-Agentur.

 

Escort ist kein Gut, sondern eine Dienstleistung... insofern passt die Frage nach Luxus m.E. nicht. Oder würde jemand bei einem teuren Frisör (wo wir uns letzte Nacht alle so intensiv mit diesem Beruf beschäftigt haben...) von einem Luxus-Frisör sprechen?

Edited by Nightwriter
  • Thanks 2

Ich brauche eine Signatur... gibt es noch ein unverbrauchtes Zitat von Oscar Wilde? ;-)

Wie wäre es mit: Eine schlechte Frau: die Art Frauen, deren man nie müde wird.

Link to comment

Irgendwie einen ziemlichen Schmarn dieser Thread.

Was soll das bringen Escort als Luxus zu betiteln und einzelne Agenturen als Luxusmarke zu sehen?

 

Und wieso sollte sich eine Luxusmarke über das Vertrauen profilieren? Das ist doch Schwachsinn. Vertrauen ist relativ und jeder hat seine eigenen Vertrauensverhältnisse im Escort. Nur weil ich einer Agentur traue, ist das für mich noch lange kein Luxus - sondern ein Grundkriterium um überhaupt zu buchen.

 

Und wieso sollte Fairytale auf dem Weg zur "Luxusmarke" sein?

Nur weil es Chiara - absichtlich oder auch unabsichtlich - konsequent eine Zielkundschaft anspricht und diese hier im Forum aktiv bearbeitet?

Das hat eher mit zielgerechter Kommunikation zu tun als mit Luxus.

 

Im Escort wird ein einfaches Gut, respektive Dienstleistung, verkauft. Im Endeffekt sind die Möglichkeit zur Differenzierung und Profilierung beschränkt.

Eine Klassifizierung als Luxus meiner Meinung nach Nonsens.

  • Thanks 3
Link to comment

Wie man das Kind nennt, spielt keine Rolle. Fakt ist, es gibt deutliche Unterschiede im Angebot, im Preis und es gibt Marken mit deutlichen Unterschieden.

Ob man es Luxus oder Highclass nennt ist egal. Die Frage, was diese Unterschiede begründet ist die selbe. Und daraus resultiert die Frage, wie man diese Unterschiede schafft. Für mich eine gute Frage, ein gutes Thema.

  • Thanks 1
Link to comment

jeder definiert Luxus anders. Für mich ist Luxus, nicht preisdefeniert,sondern das was ich für mich als Luxus empfinde. Ich finde, die Zeit, die ich mit einem Menschen verbringen kann, als Luxus, weil es dass das wichtigste ist, was man einem menschen schenken kann.

  • Thanks 1
Link to comment

Wie man diese Unterschiede schafft?

Im Escort wohl stark über die Kommunikation und das Erscheinungsbild (CI)

 

Beispiel:

Wayfare Moderne Webseite, Vermeintliche Selfies/Handy Snapshots als Photos, direkte Sprach --> Ansprache des jüngeren Publikum, Hipster, IT Freaks der Hauptstadt

 

Daphne Moderne Webseite, vermeintlich hochwertigere Photos, einfache Sprache mit vielen Schlagworten, Geniesser Packages (ohne wirklichen Mehrwert) -> Positionierung bei kritischerem Publikum, wohl eher kürzere Dates

 

Der Vergleich Daphne & Wayfare finde ich insbesondere interessant, da einige der gleichen Damen doch sehr unterschiedlich auf den Seiten vermarktet werden.

 

 

 

PLE Schlichtes, eher neutrales Design, Vermarktung über Emotionen durch cleveres Wording und zahlreichen Informationen/Blogs/Interviews, Vorwiegend stilvolle Photos (zuletzt wurde diese Linie ein wenig aufgeweicht) -> Spricht wohl eher den bewussten Bucher an mit eher längeren Dates im Alter 35+

 

Actone Eher unverfängliches Design, Fokus auf die Kern-Dienstleistung, Verkauf über Fakten & Fotos -> Für mich keine konkrete Zielgruppe erkennbar

 

Fairytale Gradliniges schon fast biederes Webdesign (widerspricht meiner Meinung nach der Kommunikation), sehr direkte und zielgerichtete Kommunikation, Stilvolle Photos -> Hier wird meiner Meinung nach der Versuch gemacht gleichzeitig sich hochwertig und wild zu positionieren - wohl ein Zielpublikum 30-50 für Bucher die etwas erleben möchten

 

 

Dies mal eine persönliche Einschätzung einiger hier aktiven Agenturen. Dies ist so wie ich das sehe und soll ein wenig aufzeigen wie genau diese Unterschiede ja bereits geschafft werden.

Durch zielgerichtete Kommunikation...

  • Thanks 3
Link to comment

By the way..........

 

Fairytaledollsescort will gar keine Luxusmarke sein und wollte es auch nie.

 

Ausgewählte Dolls, Kompetenz, Zuverlässigkeit und eine sehr hohe Leistungsbereitschaft gegenüber den Kunden prägen zwar unsere Werte, aber keinen Luxus.

 

Ich wollte es nur mal erwähnt haben.

 

Herzliche Grüße, Chiara

.

FAIRYTALEDOLLS-ESCORT

 

Handverlesen - Experimentierfreudig - Authentisch

 

 

 

"Zeit kann man nicht kaufen, aber vielleicht schaffen wir es, sie kurz anzuhalten..."

 

Chiara Coquet

Link to comment

Ich möchte zunächst einmal ganz allgemein auf die Beiträge eingehen und bitte um Nachsicht wegen der zeitlichen Verzögerung und der damit verbundenen Länge dieses Beitrages. Direkt die ersten beiden Beiträge (@Lineker) gehen nicht auf das Thema ein und versuchen über Definitionsfragen mit „gähn“ und „langweilig“ das Thema abzuwürgen und es wird dem Threadersteller eine bestimmte Motivation unterstellt. Dann kommt von @ Benno der unvermeidliche OT Beitrag. Nach diesem Vorspiel dann Beiträge, die sich mit dem Thema konstruktiv auseinandersetzen (@ Achim, Nightwriter und Sphinx). @ Skrug spickt seinen Beitrag mit Ausdrücken wie „Schmarrn“, „Schwachsinn“ und „Nonsense“ was nicht unbedingt zuträglich ist für ein Minimum an Diskussionskultur. Da ich nicht unhöflich sein möchte, gehe ich trotzdem auf diese Beiträge ein. Dann meldet sich eine Agenturchefin zu Wort, die sich falsch verstanden fühlt. Schliesslich noch ein weiterer destruktiver Beitrag von @ Asfaloth mit irgendwelchen nicht nachvollziehbaren „Déjàvu“ gefolgt von einem weiteren OT Beitrag (@Lineker), der GsD bereits von der Forenleitung verschoben wurde – Dank dafür.

 

Für mich ist es Luxus, wenn etwas meinen durchschnittlichen Standard deutlich übersteigt.

Es ist also eher eine relative Wahrnehmung, nicht eine absolute.

So gesehen wäre auch die Erfüllung eines Grundbedürfnises Luxus, wenn ich nur an die teilweise und seltene Erfüllung gewöhnt bin.

 

Wie man das Kind nennt, spielt keine Rolle. Fakt ist, es gibt deutliche Unterschiede im Angebot, im Preis und es gibt Marken mit deutlichen Unterschieden.

Ob man es Luxus oder Highclass nennt ist egal. Die Frage, was diese Unterschiede begründet ist die selbe. Und daraus resultiert die Frage, wie man diese Unterschiede schafft. Für mich eine gute Frage, ein gutes Thema.

 

 

Vielen Dank für deinen konstruktiven Beitrag – damit kann man arbeiten. Du schreibst eine sehr gute, vielleicht sogar allgemeingültige Definition zum Thema Luxus. Auf Escort bezogen hiesse das, dass z.B. ein Standard Escort Angebot regelmässig genutzt wird oder ab und zu ein Luxus Angebot. Das Standard Escort Angebot dient demnach der Befriedigung eines Grundbedürfnisses, wobei die Regelmässigkeit der Buchung im Vordergrund steht. Dann wird es Bucher geben, die auf die regelmässige Inanspruchnahme eines Standard Angebotes gerne verzichten und für ein selteneres Luxus Angebot quasi durch den Verzicht ansparen. Solche Events werden im Gegensatz zum Standard auch oftmals eine längere Zeit geplant. Diese Klientel gönnt sich also von Zeit zu Zeit ein ganz besonderes, aussergewöhnliches Erlebnis, das hervorragende zusätzliche Merkmale hinsichtlich Qualität, Exklusivität und z.B. auch Sinnlichkeit erlebbar macht. Es ist so eine Art Erfüllung eines Traumes oder auch ein ganz besonderes Genuss- und Lebensgefühl. Und da finde ich es spannend zu erfahren, welche besonderen Merkmale diesen Luxus ausmachen und wie häufig solche Buchungen vorkommen. Schliesslich wird es noch Bucher geben, die beide Varianten verbinden und dabei gewillt sind, auf die Inanspruchnahme einiger Standard Buchungen zu verzichten und für das Luxus Angebot anzusparen. Zu vernachlässigen sind Bucher, die vor allem aus Statusgründen einmalig solch ein Luxusangebot annehmen, um dann z.B. in einem Forum an allen passenden und unpassenden Stellen darauf hinzuweisen und so ihre soziale Stellung zu verbessern hoffen.

 

 

Nach meiner Meinung ist das Empfinden, was Luxus ist und was nicht, weitgehend von den persönlichen Lebensumständen des Einzelnen abhängig.

 

Der typische Mercedes-Fahrer z.B. fährt den Wagen in der Regel nicht, weil er sich einen besonderen Luxus gönnen möchte, sondern weil er die Bequemlichkeit, Sicherheit und Verlässlichkeit des Wagens schätzt - und natürlich auch, weil er ihn sich leisten kann.

 

Wer gewohnt ist, Champagner zum Frühstück zu trinken, empfindet das sicher nicht als Luxus... es sei denn, er stellt sich eines Morgens mal eine Flasche Piper Heidsieck 1907 auf den Tisch... :smile:

 

 

Und im Escort? Was wird geboten? Gesellschaft, Nähe, Zärtlichkeit, Sex... alles eher Grundbedürtnisse, aber keine Luxusgüter.

 

In meinen Augen ist Escort kein Luxus, sondern die Befriedigung natürlicher Bedürfnisse auf einem besonderen (teilweise sicher auch hohem) Niveau. Aber die Tatsache, dass es Preisunterschiede gibt, macht eine teure Agentur nicht zur Luxus-Agentur.

 

Escort ist kein Gut, sondern eine Dienstleistung... insofern passt die Frage nach Luxus m.E. nicht. Oder würde jemand bei einem teuren Frisör (wo wir uns letzte Nacht alle so intensiv mit diesem Beruf beschäftigt haben...) von einem Luxus-Frisör sprechen?

 

 

Es herrscht Einigkeit darüber, dass Luxus von den persönlichen Lebensumständen abhängig ist, vor allem von den wirtschaftlichen. So ist z.B. für einen Hartz IV Empfänger ein Bordellbesuch bereits ein Luxus, Escort schlicht unerreichbar, während für einen Multimillionär die Buchung von 5 Escorts einer Luxus Agentur Standard und kein Luxus ist. Ich gehe davon aus, dass hier im Forum die sogenannte Mittelschicht vertreten ist, sodass Aussagen verwertbar sein sollten.

Alleine der Preis macht sicher nicht eine Escort Luxusagentur aus, hat aber auch niemand behauptet. Die Frage ist doch, was eine Luxus Agentur ausmacht.

Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass Escort als Dienstleistung ein immaterielles Gut ist. Und ich meine schon, dass es auch Luxus Dienstleistungen gibt wie z.B. Luxus Hotel, Luxus Reisen, Luxus Schneider und Schuhmacher und ja, es gibt auch Luxus Friseure, auch Promi Friseure genannt. Mithin sollte es auch Luxus Escort geben, denke ich.

 

@ Skrug

 

Lies bitte meine Ausführungen oben als Antwort auf dein Posting. Es geht hier im Thread nicht um den Vergleich von verschiedenen Standard Escort Agenturen, sondern um die Merkmale, die eine Luxus Agentur bzw. Marke ausmachen. Das Erscheinungsbild im Web ist ganz sicher ein wesentliches Merkmal, aber eben nicht alleine. Da spielen doch z.B. umfangreiche Agentur Services eine Rolle, die direkte Kommunikation zwischen Bucher und Agentur, sowie Bekanntheit und Sympathiewerte, die z.B. hier im Forum gewonnen werden können.

 

@ Sphinx

 

Danke für deine philosophisch-anthropologische Betrachtung des Themas.

 

@ Chiara

 

….es sei dir unbenommen…und Dank für deine Richtigstellung

  • Thanks 4

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment

Bei High Class oder Luxus Escort denke ich automatisch eher an Agenturen wie Venus, Kay oder noch höheres Budget.

 

Als ich zu Beginn einen Namen suchte - war mir das Wort Passion sehr wichtig - mit Luxus war dann eher nicht der Begriff: High Class/teuer etc. gemeint, sondern sich "ab und an den Luxus zu gönnen - Escort zu buchen" - der größte Luxus ist für viele, die Escort buchen - Zeit für einen Ausbruch nehmen zu können.

 

Was das Design angeht, die Homepage wird aktuell neu gemacht. Ich mochte zwar das alte Design sehr, aber auf der neuen Seite wird alles etwas übersichtlicher/einfacher zu bedienen und natürlich sieht sie auch anders aus.

 

Es gibt schon Agenturen, die alles sehr persönlich aufbauen, dazu zähle ich hier im MC einige Kolleginnen, mich schließe ich da mit ein und dann gibt es Agenturen, die eher unpersönlich agieren, was ich gar nicht böse meine. Aber Herren, die bei Agenturen buchen, werden wissen, was ich mit dem Unterschied meine. Fängt schon bei der Kommunikation an. Manche mögen lieber den sehr persönlichen Kontakt, sprich zb. Emails die individuell sind, auch mal etwas länger/man geht ein/fragt nach, andere wiederum nervt das, wenn sie einfach nur schnell eine Buchung ausmachen möchten und ihnen ist eine zu persönliche Kommunikation eher fremd/lästig. Darum ist es auch gut, dass sich da der Markt aufteilt bzw. es für jedes Bedürfnis eine passende Agentur gibt.

 

Zum Thema Luxus und Luxusmarke - sicher ist Escort ein Luxus. So wie ein Besuch in einem edlen Restaurant, bestimmte Reisen usw. - zur Marke (im positiven Sinne) wird es dann, wenn man hinter seinem Produkt steht, sich treu bleibt und die Kunden, die man ansprechen möchte, buchen und zufrieden sind. Den Anspruch hat sicher jedes Unternehmen an sich....wenn nicht, würde auch etwas falsch laufen....

Edited by PLE-Agency
  • Thanks 6
Link to comment
Dann kommt von @ Benno der unvermeidliche OT Beitrag.

+++

Luxusgüter werden oftmals umschrieben mit „alles was das Minimum des Notwendigen überschreitet“.

 

Damit du nicht Luegen gestraft wirst, will ich deiner Prophezeiung zu nachtraeglicher Realitaet verhelfen...

 

Ich erlaube mir ein Zitat aus dem Buch von Friedrich Torberg: "Die Tante Jolesch oder Der Untergang des Abendlandes in Anekdoten"

 

„Was ein Mann schöner is wie ein Aff, is ein Luxus.“

 

 

PS: siehe als Beitrag, dass das Thema wieder in den Fokus rueckt und du dich als "Escortenwickler" betaetigen und ihn pflegen kannst.

Edited by Benno
  • Thanks 2

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment

Die Weisheit der Tante Jolesch hat durchaus seine wahren Wurzeln, mit LUXUS lässt sich leicht "Unnütz", "Überteuert" und "Dekadent" verknüpfen.

Schimmernder glitzernder Tand, unnötiges Speilzeug, letztendlich ohne Bedeutung und Wert.

 

Solide und wertbeständig, eine Anschaffung,, die noch eine weitere generation nutzen kann bei entsprechender Pflege, die vielleicht auch ihren Preis hat, aber der Wert ihn rechtfertigt...

Eine Axt von Gransfors Bruks.... eine Sturmlaterne von Feuerhand.... ein tsikasa Hinoura Santoku-Messer.... Ist das "Luxus" ?

 

Ich kann mit dem Begriff nichts anfangen und als wegweisendes Etikett auch hier im Themenkontext ist es mehr augenverwischend als hilfreich.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 07:12 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 07:01 Uhr ----------

 

 

PS: siehe als Beitrag, dass das Thema wieder in den Fokus rueckt und du dich als "Escortenwickler" betaetigen und ihn pflegen kannst.

 

 

Vielleicht kommt ja demnächst wieder ein Buch heraus.... :cool:

  • Thanks 1
Link to comment
Damit du nicht Luegen gestraft wirst, will ich deiner Prophezeiung zu nachtraeglicher Realitaet verhelfen...

 

Ich erlaube mir ein Zitat aus dem Buch von Friedrich Torberg: "Die Tante Jolesch oder Der Untergang des Abendlandes in Anekdoten"

 

„Was ein Mann schöner is wie ein Aff, is ein Luxus.“

 

 

PS: siehe als Beitrag, dass das Thema wieder in den Fokus rueckt und du dich als "Escortenwickler" betaetigen und ihn pflegen kannst.

 

Also auf dem Niveau ist wohl keine konstruktive Diskussion möglich. In einer Kritik zur „Tante Jolesch“ habe ich gelesen:

 

„Das Kaffeehaus…wird zur Welt, skurrile Friseure und Hutmacher verblüffen durch Schlagfertigkeit.“

 

Sei mir ned bös, aber von Friseuren habe ich hier genug gelesen…:zwinker::lach:

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
Die Weisheit der Tante Jolesch hat durchaus seine wahren Wurzeln, mit LUXUS lässt sich leicht "Unnütz", "Überteuert" und "Dekadent" verknüpfen.

Schimmernder glitzernder Tand, unnötiges Speilzeug, letztendlich ohne Bedeutung und Wert.

 

Solide und wertbeständig, eine Anschaffung,, die noch eine weitere generation nutzen kann bei entsprechender Pflege, die vielleicht auch ihren Preis hat, aber der Wert ihn rechtfertigt...

Eine Axt von Gransfors Bruks.... eine Sturmlaterne von Feuerhand.... ein tsikasa Hinoura Santoku-Messer.... Ist das "Luxus" ?

 

Ich kann mit dem Begriff nichts anfangen und als wegweisendes Etikett auch hier im Themenkontext ist es mehr augenverwischend als hilfreich.

 

Dass du mit Luxus insbesondere negative Werte assoziierst liegt vielleicht an deinen Lebensumständen und deiner Einstellung zum Leben. Heute ist Luxus allgemein positiv konnotiert – ich denke da z.B. an eine Luxus Uhr von Jaeger, ein Luxus Auto von Porsche oder auch einen Luxus Aufenthalt in einem Kempinski Hotel, Dinner in einem Luxus Restaurant mit drei Sternen im Michelin oder eben auch ein Date mit einer Luxus Escort. Warum ist diese Differenzierung in vielen Branchen möglich, aber nicht im Escort? Luxus steht heute z.B. für aussergewöhnlich hohe Qualität, Exklusivität, Sinnlichkeit und bei Produkten auch Wertbeständigkeit.

 

Ich betrachte Luxus auch als positiv, auch als positive Verschwendung, Unnötiges und vielleicht sogar als Dekadenz, aber dann im Sinne eines Festes. Ein Fest ist Luxus und das ist genau das Gegenteil von Nützlichkeit, Vernunft und Berechnung. Auf Escort bezogen ist da z.B. das Event, das Zigarrenpaffer kürzlich beschrieben hat, ein schönes Beispiel.

  • Thanks 5

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment

Ausnahmen bestätigen die Regel, würde ich zunächst sagen...gleichwohl ist es für uns nützlich aber kein Luxus und für ihn kein Luxus, da es eine Standardfunktion ist...:schiel::grins:

  • Thanks 1

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
Guest
This topic is now closed to further replies.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.