Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Warum gibt's kaum *wirklich* junge Escorts, Callgirls, you name it?


Recommended Posts

vor 5 Stunden schrieb Preiselbär:

Da gibt´s aber sehr viele Frauen, die sagen wir mal so, eher betriebswirtschaftlich denken..dazu müssen sie ja nichtmal mit viel Männern ins Bett...ein Mann mit Geld, der der Frau bleibt, reicht völlig.

Wenn ich Frau wäre und wenn ich Kinder wollen würde, würde mit großer Wahrscheinlichkeit auch so denken...schon um den Kindern einen möglichst guten Start ins Leben zu ermöglichen...da ist ein wohlhabender Mann mit ein paar Millionen an der Seite, also noch nicht wirklich reich, sicher hilfreicher als ein Hartzer.

Mir graust es vor den Kindern, die mit dieser Einstellung erzogen werden.....

  • Thanks 1
  • Agreement 2
Link to comment

Ich hatte bisher nur einmal ein Treffen mit einer 20jährigen. Sie behauptete, dass man ihr eine geistige Reife von 30 nachsagt. Am Anfang des Treffens war auch alles super, die Unterhalt verlief gut, der Sex dannach auch (wie hat jemand geschrieben „wie wild vögeln“). Aber dannach wurde das miteinander schlechter. Die geistige Reife hat einfach gefehlt für das drumherum.

Klar sind Bilder von jungen Frauen sehr anziehend aber für längere Treffen werde ich mich ihnen nicht mehr entscheiden.

  • Thanks 1
  • Agreement 1
Link to comment

Eine meine alte lieblinge wurde von ihre agentur als 22 vermarktet.  Ich sagte auch bei den ersten treffen das ich es generell gut finde wenn mann erst ab 21, eher besser 23 hiermit anfängt.

2 jahre und mehrere buchung später sagte sie mir das sie beim ersten date 18 und 2 wochen alt war.

bei eine andere agentur hatte ich mich im namen von deren neuluinge (will andrea und alexandra erinnern) und statt die 24 jährige kamm eine die wirklich als 18 gelistet war.  War nicht meine absicht, sie war auch deutlich zu jung für mich - und wollte zu sehr viel machen...und bei nachfrage ist es auch leider der fall, das die unter 20 jährigen verstärkt von den über 65 jahrigen gebucht werden.

18&19 jährigen versuchen es auch oft alleine, mit Sugar seiten oder sowas.  

auch das mit Escort und agentur - lässt sich nicht so toll machen wenn mann noch schulerin ist und um 8 in der schule sein sollst, und bei deine eltern wohnst.....

  • Thanks 2
Link to comment
vor 3 Stunden schrieb PLE-Agency:

Es können auch einfach beide arbeiten gehen / erfolgreich sein, oder nur die Frau. Das alte Bild: Mann muss fürs Geld/Kinder sorgen, ist doch heutzutage keine Voraussetzung mehr.

In meinem Umfeld gibt es auch Partnerschaften, in denen beide gut verdienen oder sie mehr als er, das mit den Kindern klappt trotzdem recht gut.

Wer nur nach Geld/Absicherung geht, in Partnerschaften, wird (in meinen Augen) nicht glücklich und ist schnell austauschbar.

 

Stimmt, es kann auch die Frau alleine arbeiten gehen. Oft sind es aber die Männer, die mehr verdienen. Wenn beide hart arbeiten, bleiben, das ist die Erfahrung aus meinem Bekanntenkreis, die Kinder auf der Strecke, weil schlicht und einfach keine Zeit für dieselbigen. Wie soll das auch gehen, wenn beide in der Regel einen 12-Stunden-Tag haben.

Der Kern in Deinem letzten Satz ist das "nur". Klar sollten andere Faktoren dazu kommen, aber es gibt auch liebenswerte wohlhabende Männer, die auch bindungsbereit sind.

vor 3 Stunden schrieb Asfaloth:

Mir graust es vor den Kindern, die mit dieser Einstellung erzogen werden.....

Mit welcher Einstellung jetzt genau?

Link to comment
vor 2 Minuten schrieb PLE-Agency:

Wir werden sehr OT, darum nur kurz: ich erlebe durchaus gute Regelungen im Umfeld, wo beide arbeiten und trotzdem genug Zeit für die Kinder bleibt/das gut aufzuteilen ist. Dass das natürlich nicht immer/in jedem Berufsfeld geht, ist klar.

Die Jobs mit 8 Stunden und gutem Verdienst sind seeeehr überschaubar. Kann man machen, wenn einem das Unternehmen gehört. In Großkanzleien und oder Consulting-Firmen kannste das knicken.

Link to comment

Es hat keiner gesagt, dass beide Top Verdiener sein müssen. Es gibt aber Wege und Möglichkeiten sich Dinge aufzuteilen oder Homeoffice für Zeit X oder Teilzeit für Zeit X etc. - Kinder können nicht nur gut aufwachsen, wenn nur einer das Geld nach Hause bringt und die Frau zu Hause bleibt/der Mann reich ist.

Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass ein reicher Mann nicht wundervoll sein kann. Ich sage nur, dass es heutzutage auch anders funktionieren kann und ich/mein Umfeld das anders lebt  ;). Eine Mutter, die ihren Beruf nicht aufgibt / auch arbeiten geht, ist dadurch nicht automatisch eine schlechtere Mutter/die Kinder bleiben nicht automatisch auf der Strecke...

Da ich auch den ein oder anderen reichen Mann kenne, die meisten davon denken da auch eher modern und möchten gar keine Frau, die zu Hause bleibt und ihren Beruf aufgibt.

 

  • Agreement 1
Link to comment
vor 15 Stunden schrieb MC:

Nun, letztendlich ist es legal ab 18. Alles andere sind dann die Präferenzen jedes Einzelnen, und das ist doch auch gut so.

Da gebe ich dir Recht. Die Grenze von 18 Jahren ist legal, egal muss sie einem ja nicht sein.

 

vor 1 Stunde schrieb Preiselbär:

Stimmt, es kann auch die Frau alleine arbeiten gehen. Oft sind es aber die Männer, die mehr verdienen. Wenn beide hart arbeiten, bleiben, das ist die Erfahrung aus meinem Bekanntenkreis, die Kinder auf der Strecke, weil schlicht und einfach keine Zeit für dieselbigen. Wie soll das auch gehen, wenn beide in der Regel einen 12-Stunden-Tag haben.

Der Kern in Deinem letzten Satz ist das "nur". Klar sollten andere Faktoren dazu kommen, aber es gibt auch liebenswerte wohlhabende Männer, die auch bindungsbereit sind.

Mit welcher Einstellung jetzt genau?

Ich denke dein Frauenbild ist ein wenig veraltet (der Mann hat das ökonomische Kapital und das ist entscheidend). Die Zeiten haben sich geändert. Bestes Beispiel ist der Escort. Frauen sind sich bewusst geworden, dass sie über erotisches Kapital verfügen, was dazu geführt hat, dass sie teilweise 2000€ und mehr für ein ON verlangen können; Männer stehen da ziemlich blank und der Durchschnittsverdiener arbeitet dafür ca. einen halben Monat.

Auch beim kulturellen Kapital (Ausbildung) sind Frauen auf dem Vormarsch - es gibt mehr Studentinnen und Abiturienten als ihre männlichen Kollegen. 

Schliesslich liegt auch das soziale Kapital (soziales Netzwerk) immer mehr in weiblichen Händen, bis auf ein paar Elite Zirkel der Männer.

Es ist also nur eine Frage der Zeit, dass Frauen auch beim ökonomischen Kapital dominieren...Da können sich die Männer warm anziehen.... 

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
vor 28 Minuten schrieb Asfaloth:

Eine Beziehung zu anderen Menschen unter rein betriebswirtschaftlicher Sicht zu betrachten. 

 

Das ist eine Vereinfachung, die mein Posting nicht hergibt, und eher aus Deinen Projektionen abgeleitet ist...schon der Begriff "rein betriebswirtschaftliche Sicht" schließt alles andere aus, was natürlich völliger Unsinn wäre...Da könnte man eine sinnvolle Partnerwahl ja nach Einsichtnahme in eine Bilanz oder in Kontoauszüge treffen, was selbstverständlich keiner macht, der bei Verstand ist.

Wenn ich eine Tochter hätte mit starkem Kinderwunsch würde ich ihr nahelegen, bei der Partnerwahl auch finanzielle Aspekte zu berücksichtigen, einfach um dem Kind einen möglichst guten Start in Bildungseinrichtungen, Auslandsaufenthalten etc. zu gewährleisten. Wenn man als Familie zittern muss, ob man die nächste Klassenfahrt eines Kindes finanzieren kann, ist das kein erstrebenswerter Zustand. Die Entscheidung muss jeder selber treffen, aber auch mit den Konsequenzen leben.

Ich habe selbst in der entfernteren Verwandtschaft einen Fall einer jungen Frau, die eigentlich nur den Samen des Mannes wollte, um ein Kind zu kriegen. Der Mann war charakterlich nicht sonderlich sorgfältig ausgewählt, auf Arbeit hatte er auch keine Lust. Die Frau zieht das gemeinsame Mädchen unter großen finanziellen Anstrengungen groß, sie reduziert natürlich auch ihre Berufstätigkeit, was den Spielraum noch mehr verengt. Der Mann kann und will nicht zahlen, der Staat springt ein mit entsprechendem bürokratischen Aufwand. Dazu kommen häufig wechselnde (Sexual-)Partner, ihr Kind hatte nie eine längere männliche Bezugsperson um sich gehabt. Wer das so will, wird es so machen, aber Blödsinn ist es trotzdem.

Link to comment

Was war noch schnell das Thema?  :denke:

vor 6 Stunden schrieb PLE-Agency:

Viele der 18-19 Jährigen Damen in Casting Gesprächen haben einen reichen Sugar Daddy und kennen: "selbst Geld verdienen" noch nicht. Oder normale Gehälter/Stundenlohn sind unbekannt.

Dann kamen bisher alle (bis auf eine) viel zu spät zum Treffen (ohne Hinweis oder Entschuldigung), waren extrem von sich überzeugt und alles was etwas Aufwand bedeutet, wurde mit: das wäre mir zu nervig/anstrengend beantwortet (z.b die Frage nach weiteren Anreisen etc.).

Hinzu waren sie meist sehr pushy, was die gewünschte Dateanzahl im Monat angeht, da sie oft schon über ihren Verhältnissen leben. Das sind sicher nicht alle - aber einige. Auch waren die Interessen eher nur shoppen, Promis und Luxustrips. Natürlich sind nicht alle 18-19 Jährigen so, um Gottes Willen, aber die, die sich in dem Alter bereits als Escort bewerben, sind leider häufig so. 

In diesen Punkten gebe ich dir  uneingeschraenkt recht... das ist auch meine Erfahrung. 

Edited by Benno
  • Thanks 2

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment
vor 14 Minuten schrieb Wulf:

Da gebe ich dir Recht. Die Grenze von 18 Jahren ist legal, egal muss sie einem ja nicht sein.

 

Ich denke dein Frauenbild ist ein wenig veraltet (der Mann hat das ökonomische Kapital und das ist entscheidend). Die Zeiten haben sich geändert. Bestes Beispiel ist der Escort. Frauen sind sich bewusst geworden, dass sie über erotisches Kapital verfügen, was dazu geführt hat, dass sie teilweise 2000€ und mehr für ein ON verlangen können; Männer stehen da ziemlich blank und der Durchschnittsverdiener arbeitet dafür ca. einen halben Monat.

Auch beim kulturellen Kapital (Ausbildung) sind Frauen auf dem Vormarsch - es gibt mehr Studentinnen und Abiturienten als ihre männlichen Kollegen. 

Schliesslich liegt auch das soziale Kapital (soziales Netzwerk) immer mehr in weiblichen Händen, bis auf ein paar Elite Zirkel der Männer.

Es ist also nur eine Frage der Zeit, dass Frauen auch beim ökonomischen Kapital dominieren...Da können sich die Männer warm anziehen.... 

Das können Frauen sicher, was Du über den Escort schreibst...aber halt nur ein paar Jahre...Leg das mal auf ein Leben um, dann ist das verschwindend. Darum werden Frauen ja auch nicht durch Escort dauerhaft reich. Der Aufwand für teure Kleidung, Kosmetik etc. muss ja auch gegengerechnet werden. Erotisches Kapital ist zu flüchtig, um davon dauerhaft pekuniär zu profitieren.

Beim kulturellen Kapital ist es auch so, dass man überlegen muss, wer davon dauerhaft wohlhabend wird, beim sozialen Kapital sieht es noch bescheidener aus..Mutter Teresa ist nicht als Millionärin gestorben.

In irgendwelchen Jahrhunderten werden Frauen vielleich beim ökonomischen Kapital dominieren. Sich damit auseinanzusetzen, ist für mich nur begrenzt sinnvoll, weil ich es nicht mehr erleben werden...Ich brauch mich da nicht mehr warm anziehen, weil ich da schon unterirdisch liege.

Edited by Preiselbär
  • Thanks 2
Link to comment
vor 1 Minute schrieb Preiselbär:

Du hast recht..wenn Du hier moderieren darfst, kannst Du es gerne in eine eigene Diskussion packen...:smile:

Nie und nimma will ich hier moderieren... war ne ernst gemeinte Frage.
Ich habe ja kein Problem damit. :classic_rolleyes:

  • Like 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment
vor 20 Minuten schrieb Preiselbär:

Das können Frauen sicher, was Du über den Escort schreibst...aber halt nur ein paar Jahre...Leg das mal auf ein Leben um, dann ist das verschwindend. Darum werden Frauen ja auch nicht durch Escort dauerhaft reich. Der Aufwand für teure Kleidung, Kosmetik etc. muss ja auch gegengerechnet werden. Erotisches Kapital ist zu flüchtig, um davon dauerhaft pekuniär zu profitieren.

Diese Frauen die ich meine, machen das nicht als Hauptjob, sondern als Nebenjob und finanzieren so den Aufbau ihres kulturellen und sozialen Kapitals...:zwinker:

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
vor einer Stunde schrieb Wulf:

Diese Frauen die ich meine, machen das nicht als Hauptjob, sondern als Nebenjob und finanzieren so den Aufbau ihres kulturellen und sozialen Kapitals...:zwinker:

Genau da liegt der Fehler, wenn sie das ausschließlich machen..Wenn sie klug sind, werden sie es auch in langfristig tragfähige ökonomisch orientierte eigene Unternehmungen investieren..Oder sie investieren ihr erworbenes kulturelles und soziales Kapital, um sich einen wohlhabenden Mann zu angeln...das ginge auch...:classic_biggrin:

  • Thanks 1
Link to comment

Das Escortbusiness scheint für junge Frauen das Äquivalent für junge Fußballer im Profibereich zu sein. 

Da ist einfach zuviel Geld in den jungen Jahren im Umlauf, die eine Persönlichkeitsentwicklung nachhaltig beeinflussen. Das Leben in einer anderen Traumwelt jenseits des Mainstreams. Das böse Erwachen von den meisten jungen Profis (wenn es mal 1% zur Karriere schaffen) sich plötzlich in der Realität wiederzufinden. Das ist vermutlich genauso ein doofes Gefühl wie für die platzenden Träume der jungen Mädels, dann doch nur eine Prostituierte gewesen zu sein. 

Es sind sicherlich nicht viele Männer, die es toll finden, eine Prostituierte mal zu Heiraten. 

Blöde Imagefalle! 

Edited by marcb
T9 Falle
  • Agreement 1
Link to comment
vor 38 Minuten schrieb marcb:

Es sind sicherlich nicht viele Männer, die es toll finden, eine Prostituierte mal zu Heiraten. 

Blöde Imagefalle! 

Ja ... das ist schon eine verrückte Männer-Welt. Fürs Vögeln Geld nehmen ist natürlich ganz schlimm (Hure-Heilige-Konstrukt)....fürs Vögeln bezahlen ist gaaanz etwas Anderes....

Also ich hätte mit einer Ehefrau, die früher mal Escort gemacht hat, nicht das geringste Problem gehabt.

Edited by Wulf
  • Thanks 2

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
vor 53 Minuten schrieb Preiselbär:

Alte Männer mit Geld müssen auf nichts mehr Rücksicht nehmen, da wird das oft kein Problem sein.

Damit der Spruch nicht kommt, hatte ich ganz bewusst Konjunktiv II Plusquamperfekt gewählt.....:grins: hat aber wohl nicht gefruchtet ....:zwitsch:

Edited by Wulf

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
Am 20.2.2019 um 19:51 schrieb Dandy:

Ich wüsste ja noch nicht einmal was ich mit ihr reden sollte... 

Ich habe vor vielen Jahren mal eine damals 20jährige mehrmals getroffen. Das Alter merkte man ihr überhaupt nicht an. Kulturell sehr interessiert, nette Gespräche und der Rest passte auch noch.

Da habe ich auch schon Dates mit Ü30 Damen gehabt, die bei weitem nicht so für eine Konversation geeignet waren und auch mit dem Besteck im Restaurant nichts anfangen konnten.

 

  • Thanks 2
  • Informative 1
  • Agreement 1
  • Like 1

---------------------------------------------------------------------------------------

Schreibe kurz - und sie werden es lesen. Schreibe klar - und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft - und sie werden es im Gedächtnis behalten.

 

Joseph Pulitzer

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb xx2009:

Ich habe vor vielen Jahren mal eine damals 20jährige mehrmals getroffen. Das Alter merkte man ihr überhaupt nicht an. Kulturell sehr interessiert, nette Gespräche und der Rest passte auch noch.

Da habe ich auch schon Dates mit Ü30 Damen gehabt, die bei weitem nicht so für eine Konversation geeignet waren und auch mit dem Besteck im Restaurant nichts anfangen konnten.

 

Da bin ich vollkommen bei dir. Auch ich habe diese Erfahrungen gemacht. Im Grunde genommen immer die gleiche Art von Diskussion..  sind die "teureren" Damen besser als die "preiswerteren" SW?
Gerne spricht man in aehnlicher Art einem Maedchen ihre "fraulichen" Faehigkeiten ab, aufgrund ihres Alters. 
Ich habe junge Anbieterinnen und auch reifere Damen erlebt, die keine Ahnung vom Tuten und Blasen  und genau so wenig Charme hatten, um kurzweilig zu wirken.
Ich gebe schon zu, dass es einer gewissen Reife bedarf a gstandenes Mannsbild wie mich zu bespassen...  andererseits sind Junge oft deutlich offener fuer steilere Erlebnisse.. etc. 
Wobei ich aber bei Thea od. auch bei Silvia bin, ist die Frage, hat der zu fruehe Einstieg in die Prostituition negative Folgen auf die Persoenlichkeitsentwicklung junger Menschen und ist das vielleicht bei Spaetberufenen nicht auch persoenlichkeitsveraendernd?

Da ich ja ein klassischer Hopper bin, treffe ich 99.9 % aller Damen nur 1 Mal im Leben in der Horizontalen und da kann ich in keinster Weise jetzt behaupten, nur weil sie jung ist, taugt das Date nix. Ob der Job ihnen dann generell nicht gut tut, kann ich nicht sagen, aber ich bin grundsaetzlich davon ueberzeugt, man sollte diesen Beruf nicht laenger als 5 Jahre betreiben, egal in welchem Alter man begonnen hat. P6 kann eine Lebensperiode sein, aber kein Lebenskonzept. 

vor 4 Stunden schrieb marcb:

Es sind sicherlich nicht viele Männer, die es toll finden, eine Prostituierte mal zu Heiraten. 

Blöde Imagefalle! 

Und ich bin mir sicher, dass es nicht viele Frauen gibt, die es toll finden, mal einen Hurenbock zu heiraten. 

Bloede Imagefalle!

PS: Bei dem von dir zitierten Bsp., was ich uebrigens verachtenswert finde, liegt es aber in meinen Augen in den seltensten Faellen an den Prostituierten, sondern an der Engstirnigkeit der Gesellschaft und DER Maenner, die sich ihr unterwerfen. 

 

Beim Fussball kenne ich mich nicht  aus, aber dass das schnell verdiente Geld die Maedls korrumpiert, kann ich auch bstaetigen, wobei ich das schon vollkommen altersunabhaengig erlebt habe. Auf junge Frauen uebt der schnelle Euro ungeheure Anziehung aus. 

Edited by Benno
  • Thanks 3
  • Agreement 2

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment
Am 21.2.2019 um 18:15 schrieb Dandy:

Hmmmm.... macht denn ü20 oder u20 soviel Unterschied.... ? die jugendlichkeit zu begehren, kann ich ja ein Stückweit nachvollziehen... aber geben 1-2 Jahre einen ausschlaggebenden Unterschied..?? 

Sie machen für mich einen Unterschied, ja. In der Tat könnte ich einen Roman darüber schreiben, aber bei der negativen Grundhaltung, welche ich zu diesem Thema herauslese, verzichte ich besser auf einen Seelenstriptease. :classic_unsure:

vor 9 Stunden schrieb Peter29:

auch das mit Escort und agentur - lässt sich nicht so toll machen wenn mann noch schulerin ist und um 8 in der schule sein sollst, und bei deine eltern wohnst.....

Danke, @Peter29, das könnte ein guter Grund bei Agenturen sein.

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.