Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Agentur oder Independent?


Recommended Posts

Nun, das ist der Grund warum ich nur noch sog. Independents buche. Ich möchte, dass eine Lady das Geld auch für sich hat und nicht wie beschrieben 60% abgeben muss, nur damit jemand im Hintergrund sich ein schönes Leben machen und nichts dafür tun muss. Ich werd auch sofort misstrauisch, wenn dann der sog. Chauffeur die Termine macht oder der sog. Freund. Und leider ist es den Agenturen nicht anzusehen, wie seriös sie das Ganze betreiben, leider ist auch eine gut gemachte Homepage kein Indiz, im Gegenteil.

Ich verstehe deshalb auch nicht, warum sich die Ladies nicht selbständig machen und die eigene Kasse klingeln lassen. In der heutigen Zeit braucht es wirklich keine Telefonistin oder jemand, der Inserate für einem schaltet mehr.

Natürlich muss die Lady einen gewissen Aufwand auf sich nehmen für die Beantwortung von E-Mails, SMS und Telefonaten, aber wenn man die 60% betrachtet, die man dafür mehr hat, lohnt es sich doch.

Ob die Lady danach für sich dafür entscheidet einen Chauffeur zu engagieren und diesen pro Km zahlt oder wie auch immer, oder filegt oder Zug fährt ist ja dann ihr überlassen.

 

Klar, auch bei Independents ist man(n) nie 100%ig sicher, dass dahinter nicht einer abkassiert oder davon profitiert. Soll ja auch sog. Partner, Freunde und Ehemänner geben, die sich den Arsch breitsitzen daheim auf dem Sofa während die Liebe Partnerin, Freundin oder Ehefrau das Geld im wahrsten Sinne des Wortes anschafft.

 

In dem Sinne kann ich nur befürworten, dass die Escort-Ladies den Kunden auch zu verstehen geben, wie viel sie von den vielen Teuros, die er bezahlt, wirklich bei ihr landen. Mit Sicherheit gibt es auch genügend von denen, die sowas in keinster Weise intressiert, aber da erspahre ich mir jetzt die Worte.

 

Dieser Beitrag in einem anderen Thread hat mich auf die Idee gebracht, dazu ein eigenes Thema zu öffnen. Was spricht für und was gegen Agenturen und Independents - und zwar aus Sicht der Escorts in Bezug auf Kalkulation, Arbeitsaufwand, Buchungshäufigkeit, Kundenkontakt usw.

Link to comment

Man hat aber nicht 60% mehr, denn man muss nun selbst alle Werbekosten tragen und wenn man auf guten Seiten werben will, ist man im Monat auch seine Summe X los, man hat auch nicht unbedingt mehr Geld, man kann nur etwas besser entscheiden, wie oft und mit wem man sich trifft, als Independent, das finde ich für mich den ausschlaggebenden Punkt.

 

Natürlich zwingt einen eine ser. Agentur nicht zu so und so vielen Terminen ABER man sollte schon so und so oft Zeit haben, das wird schon vorab klar gemacht.

 

Außerdem hatte ich nie den persönlichen Kontakt zum Herrn vorab, das störte mich sehr, denn schon via Email + Telefon kann man ein wenig abschätzen, ob es passt.

 

Somit wurden teils Wünsche nicht weitergeleitet, oder vom Herrn etwas gesagt, was die Agentur zugesagt hätte, was nicht stimmte usw., als Independent weiss ich ganz genau, was abgemacht wurde.

 

Agenturen haben aber auch Vorteile, man hat nicht die Fake am Telefon, sie tragen die ganze Werbearbeit, Flugbuchungen usw.

 

Für mich haben die Vorteile allerdings mehr auf Independentseite überwogen, aber das muss ja jeder für sich entscheiden.

 

Und habe ich als Independent keine Zeit, wegen Beruf/Studium/Freund, dann mache ich eine Pause. Bei einer der Agenturen wo ich war (waren 2) wurde nicht gerade freundlich reagiert, als ich 4 Wochen Pause wegen Hauptberuf brauchte - fand ich auch sehr nachteilig.

 

Gibt aber sicher Agenturen, die sich normal und fair verhalten, wo so was nicht passiert.

  • Thanks 2
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment
Ich denke mal das muss jede Dame selbst entscheiden. Einer Frau, die Escort nur nebenberuflich betreibt und aufgrund ihres Berufslebens keine Zeit und auch keine Lust hat sich selbst um alles zu kümmern, würde ich raten zu einer guten Agentur zu gehen.

 

Vorteile Agentur:

 

- man muss sich um nichts selbst kümmern, hat nichts mit Fake-emails und Fake-Anrufen zu tun, man muss einfach nur zum Date erscheinen

- eine länger bestehende Agentur hat bereits einen größeren Stammkunden-Kreis, das heißt auch als neues Escort wird man höchstwahrscheinlich schon sehr bald einen Termin haben

- die Agentur kümmert sich normalerweise um die Flugbuchung, die Anzahlung wird vom Kunden auf das Agenturkonto überwiesen, was Diskretion für das Escort bedeutet

- die Agentur kümmert sich um alles (Werbung, Listings, Suchmaschinen), das Escort muss sich mit all diesen Dingen nicht beschäftigen

- die Agentur bietet der Dame auch Sicherheit, sie weiß immer, wo man sich aufhält, und falls es Probleme gibt, kann man sofort die Agentur kontaktieren

 

Vorteile Independent:

 

- man muss keine Agentur-Provision bezahlen :-)

- man hat bereits im Vorfeld den direkten Kontakt zum Kunden und kann ein Date auch ablehnen, wenn der Kunde zb nicht sonderlich sympathisch erscheint, man kann alles mit dem Kunden persönlich besprechen

- man kann sich mit einer eigenen Website ausführlicher und individueller vorstellen und sich somit besser von anderen abheben

- man muss nicht immer erreichbar sein und kann selbst entscheiden, ob man einen Anruf entgegennimmt oder nicht

- man kann mit dem Kunden zB auch individuelle Rates vereinbaren und muss niemandem Rechenschaft darüber ablegen

- man geht nicht in der Masse unter, besonders bei Agenturen, die extrem viele Damen vertreten (über 100), ist die Gefahr groß, dass man "übersehen" wird

 

Ist man als Independent neu auf dem Markt, bekommt man besonders in der Anfangszeit oft viele Fake-Buchungen und Anfragen von betrügerischen Organisationen, die einem das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Bei einer Agentur hat man dieses Problem nicht.

 

:spitzenkl da ist nichts weiter hinzuzufügen, nur die Bestätigung das es mit den Fake-Buchungen so stimmt, wenn ich jetzt alles aufzählen würde , was mir in den letzten Wochen für Anfragen und Vorschläge gemacht worden sind , müsste ich hier einen Roman schreiben:lach:

 

Auch muss ich zugeben, das ich jetzt die Arbeit einer Agentur noch mehr würdigen kann. Da ich mich jetzt selber mit diesen Spinnern abgeben muss und auch die Vorbereitungen an mir hängen bleibt.

 

Aber, was mir am meisten gefällt und da es auch mehr mein Ding ist. Ich trage nur für mich die Verantwortung. Und der persönliche Kontakt im Vorfeld , ich finde es schöner sich im Vorfeld gemeinsam auszutauschen.

Ich lerne den Menschen schon etwas näher kennen. Kann abwägen, ob er zu mir passt oder nicht.

Kann mir seine Wünsche und Phantasien, persönlich anhören. Bei mir fängt ein Treffen nicht erst in der Lobby an sondern, möglichst schon im Vorfeld per Tel oder mail.

Ich weiß, Fakes nutzen dies sehr gerne aus, um sich per E-mail oder Tel. zu befriedigen:lach: aber mit der Zeit erkennt man ob er es ernst meint oder nicht.

 

Mfg

 

Katrina

  • Thanks 3
Link to comment

Ich finde das ist ein wichtiges Thema und kann gar nicht oft genug diskutiert werden. Dank mc-escort habe auch ich damals meinen Weg in die Unabhängigkeit gefunden, weil die Damen mir hier Mut gemacht haben, dass es auch ohne Agentur geht.

Für mich ganz klar:

 

-Ich kann telefoniern und Termine annehmen wann ich will und wieviele ich will und jederzeit frei machen oder Termine verschieben wenn es mir nicht passt.

-ich kann mir die schönsten Dates und angenehmsten Herren aussuchen

-ich kann meine eigenen Preise machen

-ich muss mit niemandem mein Honorar teilen

meine reinen Werbekosten für Anzeigen hab ich in einem Termin pro Monat wieder raus

 

Und ich kann mich zu keinem Zeitpunkt beklagen, dass ich nicht genug Aufträge hätte. Was will frau denn mehr???

  • Thanks 3

Lg

Candy

Link to comment
in dem anderen thread gings letztenendes um ag vs. indis und das tuts hier auch:zwinker:

und klar spricht er für sich. aber ich bin mir sicher, dass er zig threads zu einem thema recht nervig findet

 

Hier geht es Claus doch darum, welche Argumente für Agentur und für Independent sprechen. In anderen Themen geht es konkret um die Rechtfertigung für Provisionssätze etc.

 

Ich finde die Unterschiede zwischen den Themen nicht nur akademischer Natur...

  • Thanks 1

F CK

all I need is U

Link to comment

unterschwellig sehe ich in diesem thread auch eine vergangenheitsbewältigung

und neufindung eines ehemaligen agentur-escorts... ähnlich ist es in dem

parallelthread zu erahnen ist...

 

das ist es was beide threads verbindet, und es ist ja auch nicht schlecht,

wenn man diese themen auch kritisch hinterfragt.

 

was jetzt für einzelne menschen passt, welche agentur, agenturform

oder gleich selbständigkeit ist doch jedermann`s frau sache...

 

ich sehe das auch im anderen thread nicht als schlagabtausch mit

spinatmensch, sondern als erfahrungsaustausch. man kann von

jeder form für sich was lernen oder mitnehmen.

 

manchmal ist etwas provokation und ein paar seitenhiebe doch

ganz nützlich um an mehr hintergründe, sei es in form von rechtfertigung

oder anderer form zu kommen.

 

seht`s trotz aller hitze der debatte auch mal ein bisschen sportlich. :zwinker:

 

wir leben zum glück in einer relativ freiheitlichen gesellschaft, wo jeder

das herauspicken kann was für ihn passt.

Link to comment

Eine bessere Übersicht als Newbie kann man nicht bekommen.Danke!

Letztendlich muß das jede Frau ganz individuell für sich entscheiden. Umentscheiden sollte man sich immer können. Das man oft nicht den ganzen Kuchen bekommt, hat uns das Leben schon gelehrt:smile:

Persönlich tendierte ich zur Agentur, doch die Vorteile auf der anderen Seite gefallen mir auch nicht weniger.Im Gegenteil...aber ich habe Zeit:smile:

 

lG

Link to comment

@ estrella

 

einer anfängerin würde ich immer raten, zu einer guten agentur zu gehen. dort wirst du erst mal ans händchen genommen und im idealfall gut beraten. als independent kannst du natürlich einfach loslegen und ganz viele fehler machen, aus denen du lernst. schmerzfreier ist es wie gesagt über die agentur.

 

lieber gruss

lucy

  • Thanks 4
Link to comment

Wenn jemand wie ich sehr spezielle Vorstellungen hat, unter welchen Voraussetzungen ein Date stattfinden kann und wann nicht, bleibt eigentlich nur der "independent-Weg."

 

Denn der Luxus, den ich mir leisten möchte und inzwischen auch leiste, sehr stark zu selektieren (Stichwort Chemie abchecken) und auch nur eine recht kleine Zielgruppe anzusprechen, wäre für eine Agentur nicht zumutbar. Mit dem Thema Werbekosten habe ich mich so direkt noch nicht befasst, da ich keine habe. Was ich investiere, ist Zeit. Und die ist, denke ich, gut investiert.

  • Thanks 1
Link to comment

Moin :)

 

Ich finde den Thread ok denn so habe ich die Gelegenheit mal die Frage zu stellen, warum ich bei/für eine Agentur arbeiten sollte. 10 gute Gründe sollten mir reichen :), vielleicht meldet sich ja hier die eine oder andere Agentur mal bezugnehmend zu Wort...

 

Kleine Anmerkung :

 

Ich habe mich erst vor kurzem und nur rein interessehalber mal bei 2 - wie ich denke guten - Agenturen in Berlin beworben, daraufhin kamen dann Anrufe wie

 

" Wenn wir Deine Webseite und Präsenz im Netz sehen könntest Du eher für uns werben"

 

Die Anrufer waren sehr nett und höflich und man konnte den Gesprächen entnehmen, das das EscortBusiness wohl doch nicht soooo gut läuft. Vielleicht ist auch so zu erklären, dass manche Ladys 18 Stunden täglich im MC "rumhängen" und zu wirklich jedem Posting was zu sagen haben. Sorry ... ist nicht böse gemeint :grins:

 

Aber genug davon, ich suche 10 gute Gründe...:)

 

LG

Sandra

 

P.S. Mal allgemein OT zu allen OT :

 

Mir geht es wirklich auf den Keks, wenn hier ständig irgendwelche angeblichen Anwälte, Schlaumeier und Threadonanierer zu jedem Thema ihre dummen Kommentare abgeben müssen, das fängt damit an Escort und Prostitution mit normalen Unternehmen zu vergleichen und hört mit der 30/70 Zuhälterei auf.

 

Weniger ist manchmal mehr... bzw. verwendet Eure Energie für Buchungen und Berichte...

  • Thanks 4

Feel the difference...

Link to comment

Hallo Sandra,

 

es gibt nur einen Grund warum jemand mit einer Agentur arbeiten sollte.

Und dies ist wenn jemand sagt:

"Ich will mich um nichts (mehr) kümmern, einfach nur meine Termine mit den Gästen. Mehr will ich nicht tun. Keine Werbung, keine Telefon den ganzen Tag, keinen Internet-Kram, keine Geldinvestition etc. pp. Ich will meine Zeit die ich dadurch habe anderweitig verbringen."

 

Ob man zu dieser Meinung kommt, weil man sich nicht auskennt mit Escort, lieber Zeit mit der Familie verbringt, einen das ganze Drum-Herum nervt oder oder spielt dabei keine Rolle.

 

Zu dem Rest Deiner Aussagen nur soviel:

Unserer Erfahrung nach und denen von Bekannten von uns ist der Markt in Berlin einfach kaputt. Die Konkurrenz durch "30Euro für alles (möglicht ohne)" an jeder Ecke ist einfach da und sehr erdrückend gerade für "Massenanbieter" wie Agenturen.

Einzelnen Damen kommen sicher immernoch durch und haben sicher ihre Gäste, aber Agenturen haben es ungleich schwerer - schon allein durch den "finanziellen Balast" den der Betrieb einer Agentur mit sich bringt.

 

Und zu dem Rest von Deinen Anmerkungen und PS:

EINFACH DAUMEN HOCH FÜR'S TRAUMGIRL!

Denn das ist keine verträumte Ansicht! :lach:

Link to comment

Ein nicht schlechter Gedanke und ich werde darauf Rede und Antwort stehen.

 

  1. Das Escort hat eine Absicherung in Form der Kommunikation während des Dates (Anruf zu Beginn, bei Verlängerung und bei Beendigung des Dates).
  2. Das Escort kann - wenn nicht gerade eine brandneue Agentur - mit einem festen Kundenstamm rechnen (aber jeder hat mal angefangen).
  3. Das Escort hat keine nächtlichen Anrufe (okay - nicht bei jeder Agentur).
  4. Das Escort hat seine Privatsphäre - muss keine persönlichen Daten dem Kunden gegenüber mitteilen.
  5. Das Escort hat keinen Aufwand mit der Absprache, wie das Date verlaufen soll (ausgenommen Fragen der Agentur an das Escort, wenn spezielle Wünsche erfragt werden).
  6. Das Escort muss nichts nachprüfen (Check ob Hotel wirklich gebucht etc.)
  7. Das Escort muss sich nicht mit Fakeanrufern (u eMails) plagen.
  8. Das Escort hat keinen Aufwand mit Kundengewinnung - Werbung - Promotion und somit auch keine Kosten.
  9. Das Escort kann jederzeit eine Anfrage nicht annehmen (ebenfalls wohl nicht bei jeder Agentur).
  10. Das Escort muss sich nicht um geleistete Anzahlungen kümmern (bei Reisen)
  11. Das Escort hat keine Preisdiskussionen (da das Escort hier ganz klar die Agentur vorschieben kann).
  12. Das Escort hat keine Diskussionen mit unbezahlten Verlängerungen (denn auch hier kann das Escort ganz klar die Agentur vorschieben).

 

...was mir so auf die Schnelle einfällt...

 

Herzlichst Lisa

  • Thanks 2
Link to comment

Hallo Lisa,

ein paar Kommentare zu deiner Liste:

 

Ein nicht schlechter Gedanke und ich werde darauf Rede und Antwort stehen.

 

  1. Das Escort hat eine Absicherung in Form der Kommunikation während des Dates (Anruf zu Beginn, bei Verlängerung und bei Beendigung des Dates).
    hab ich genauso. Gebe immer einer vertrauten Person die Daten und melde mich vorher und nachher
  2. Das Escort kann - wenn nicht gerade eine brandneue Agentur - mit einem festen Kundenstamm rechnen (aber jeder hat mal angefangen).
    Es gibt auch nichtneue Agenturen, die wenig Termine haben. Einen festen Kundenstamm hat ein Independent ja auch (wenn nicht gerade brandneu)
  3. Das Escort hat keine nächtlichen Anrufe (okay - nicht bei jeder Agentur).
    Handy lautlos? Anrufzeiten in Anzeigen angeben..
  4. Das Escort hat seine Privatsphäre - muss keine persönlichen Daten dem Kunden gegenüber mitteilen.
    Stimmt, Privatnummer und Email bekommen die Kunden dort nicht. Aber als Independent macht das eigentlich auch nichts, da man ja trotzdem anonym bleibt, ausser bei Anzahlungen, das ist schwieriger..
  5. Das Escort hat keinen Aufwand mit der Absprache, wie das Date verlaufen soll (ausgenommen Fragen der Agentur an das Escort, wenn spezielle Wünsche erfragt werden).
    Eigentlich der gleiche, da es ja egal ist, ob der Kunde oder die Agentur dies dem Escort mitteilt, als Independent kann man ja sogar mittentscheiden bzw. Wünsche äußern
  6. Das Escort muss nichts nachprüfen (Check ob Hotel wirklich gebucht etc.)
    Stimmt. Machen aber leider auch nicht alle Agenturen bei allen Kunden
  7. Das Escort muss sich nicht mit Fakeanrufern (u eMails) plagen.
    Stimmt. Aber Fakebuchungen gibts auch bei Agenturen. Eigentlich sogar noch mehr, da ich z.B. bevor ich losfahre immer nochmals anrufe und nachfrage ob es denn auch klappt.
  8. Das Escort hat keinen Aufwand mit Kundengewinnung - Werbung - Promotion und somit auch keine Kosten.
    Der Aufwand ist minimal. 5 Anzeigen schalten dauert eine halbe h und reicht bis auf weiteres...Kosten 0-2 Kurztermine pro Monat.
  9. Das Escort kann jederzeit eine Anfrage nicht annehmen (ebenfalls wohl nicht bei jeder Agentur).
    Wo ist der Vorteil? Kann Independen doch erstrecht. Und jederzeit absagen, ohne Druck von einem Mitverdiener zu bekommen. Klar, der Kunde ist evt. sauer, aber bei Agentur ja genauso. Aber man kann auch Trmine verschieben, bei Agenturen wird dann oft eine andere Dame als Alternative geboten und so verliert man den Kunden oder sogar einen STammkunden.
  10. Das Escort muss sich nicht um geleistete Anzahlungen kümmern (bei Reisen)
    Stimmt
  11. Das Escort hat keine Preisdiskussionen (da das Escort hier ganz klar die Agentur vorschieben kann).
    Stimmt auch, das nervt. Dafür hat man keine Diskussion, ob man die Privatnummer rausrückt
  12. Das Escort hat keine Diskussionen mit unbezahlten Verlängerungen (denn auch hier kann das Escort ganz klar die Agentur vorschieben).
    Stimmt. Aber wenn man selbstbewusst genug ist hat man die auch nicht.

 

...was mir so auf die Schnelle einfällt...

 

Herzlichst Lisa

  • Thanks 1

Lg

Candy

Link to comment
Unserer Erfahrung nach und denen von Bekannten von uns ist der Markt in Berlin einfach kaputt. Die Konkurrenz durch "30Euro für alles (möglicht ohne)" an jeder Ecke ist einfach da und sehr erdrückend gerade für "Massenanbieter" wie Agenturen.

 

Magst Du teilweise Recht haben, aber gerade Berlin boomt doch touristisch mehr denn je, es sind tausende Business-Leute in der Stadt, das Adlon, das Ritz-Carlton ist gut gebucht und und und...

____

 

Liebe Lisa

 

Danke für Deine 10 Gründe, die ich aber alle selbst bewältigen kann, auch ohne Mega-Zeitaufwand.

 

Der einzig wirkliche Grund warum ich zu einer Agentur gehen würde wäre, dass diese mir den "Zutritt" zum gehoberen Klientel verschaffen würde und ich halt wirklich nur noch für Manager, Scheichs :grins:etc. buchbar wäre. Blond und gutaussehend bin ich ja, also her mit den "großen Franzosen" öööhm Dubajanern :jaja:

 

Bussi

Sandra

Feel the difference...

Link to comment
Der einzig wirkliche Grund warum ich zu einer Agentur gehen würde wäre, dass diese mir den "Zutritt" zum gehoberen Klientel verschaffen würde und ich halt wirklich nur noch für Manager, Scheichs :grins:etc. buchbar wäre.

 

Bussi

Sandra

 

Ein wichtiges Argument für Agenturen ! Allerdings trifft das auch nur auf das gehobene Segment der Agenturen zu. Da sind dann die 500 Euro Trinkgeld zu holen ;-)

 

Gruß Mooni

  • Thanks 1
Link to comment

...irgendwie kann ich leider nicht zitieren, so dass das Zitat nochmal drin ist - aus welchen Gründen auch immer...

So - kopiert und Deine Antworten wieder fett gemacht - ich werde dann in rot drunter schreiben :)

Schätze, das ist für manche nicht uninteressant das für und wider hier.

 

1. Das Escort hat eine Absicherung in Form der Kommunikation während des Dates (Anruf zu Beginn, bei Verlängerung und bei Beendigung des Dates).

hab ich genauso. Gebe immer einer vertrauten Person die Daten und melde mich vorher und nachher

Ein Independent, welches verantwortungsbewusst arbeitet, sollte dies auch so regeln. Aber dafür muss man erst mal eine Vertrauensperson haben, die dann auch Zeit hat - oder auch um 3 Uhr Morgens dann nachschaut, ob die SMS auch da ist.

2. Das Escort kann - wenn nicht gerade eine brandneue Agentur - mit einem festen Kundenstamm rechnen (aber jeder hat mal angefangen).

Es gibt auch nichtneue Agenturen, die wenig Termine haben. Einen festen Kundenstamm hat ein Independent ja auch (wenn nicht gerade brandneu)

einen guten Kundenstamm kann man sich - meines Erachtens - nur mit Freundlichkeit aufbauen und halten. Die Freundlichkeit liegt aber beim Erstkontakt an der Agenturleitung oder der Telefondame - beim Date dann beim Escort. Eine gute Agentur zu finden ist - wie wir alle wissen - nicht einfach. Sie muss fair arbeiten, immer freundlich sein und vor allen Dingen ansich immer Escorts haben, auf die man sich verlassen kann. Wenn ein Escort negative Kritiken erhält, fällt das auf alle zurück - die Verantwortung der Agentur ist sehr gross!

3. Das Escort hat keine nächtlichen Anrufe (okay - nicht bei jeder Agentur).

Handy lautlos? Anrufzeiten in Anzeigen angeben..

Oder eben keine nächtlichen Anrufe seitens der Agentur. Allenfalls per SMS frage ich manchmal noch vorsichtig nach, ob wer Langeweile hat - aber auch nur bis maximal 0 Uhr - dann ist auch mein Handy stumm geschaltet.

4. Das Escort hat seine Privatsphäre - muss keine persönlichen Daten dem Kunden gegenüber mitteilen.

Stimmt, Privatnummer und Email bekommen die Kunden dort nicht. Aber als Independent macht das eigentlich auch nichts, da man ja trotzdem anonym bleibt, ausser bei Anzahlungen, das ist schwieriger..

Hier habe ich nichts hinzuzufügen.

5. Das Escort hat keinen Aufwand mit der Absprache, wie das Date verlaufen soll (ausgenommen Fragen der Agentur an das Escort, wenn spezielle Wünsche erfragt werden).

Eigentlich der gleiche, da es ja egal ist, ob der Kunde oder die Agentur dies dem Escort mitteilt, als Independent kann man ja sogar mittentscheiden bzw. Wünsche äußern

Nein - sehe ich nicht ganz so. Sicher komme ich hier und da mal mit Fragen an meine Escorts, aber generell ist der Bewerberbogen ja dazu da, schon mal im Vorfeld zu wissen, ob die Dame zu den Wünschen des Herrn passen würde oder nicht - von meiner Seite aus sind das in der Regel nur vereinzelte Fragen zu Servicepunkten, die ich erfrage.

6. Das Escort muss nichts nachprüfen (Check ob Hotel wirklich gebucht etc.)

Stimmt. Machen aber leider auch nicht alle Agenturen bei allen Kunden

Ich prüfe immer nach - toi toi toi - bei uns ist noch keine Dame umsonst irgendwohin gefahren - was nicht heissen soll, dass wir keine Buchungen haben - die Buchungen überschreiten eher meine Erwartungen, die ich in die Agentur anfänglich gesetzt habe.

7. Das Escort muss sich nicht mit Fakeanrufern (u eMails) plagen.

Stimmt. Aber Fakebuchungen gibts auch bei Agenturen. Eigentlich sogar noch mehr, da ich z.B. bevor ich losfahre immer nochmals anrufe und nachfrage ob es denn auch klappt.

Ich hatte bisher immer ein Bauchgefühl, ob ein Date klappt oder nicht - es hat sich bislang immer bewahrheitet - und wenn ich unsicher war, hab ich der Dame immer gesagt "warte, bis ich ok gebe" - das ok kam dann aber nicht, sondern die Absage, weil ich dann den Herrn nicht mehr erreichen konnte oder sonstwas war.

8. Das Escort hat keinen Aufwand mit Kundengewinnung - Werbung - Promotion und somit auch keine Kosten.

Der Aufwand ist minimal. 5 Anzeigen schalten dauert eine halbe h und reicht bis auf weiteres...Kosten 0-2 Kurztermine pro Monat.

Google AdWord ist eine Werbung, an der man heutzuTage nicht mehr vorbeikommt - diese ist nicht billig, aber effektiv. Andere Portale kosten auch Geld, wenn man sich dort präsentieren möchte, ob als Independent oder als Agenturprofil. Die Internetpräsenz kann unter Umständen ein Vermögen kosten, wenn man da nicht gerade jemand zur Hand hat, der einen NicePrice anbietet oder man es nicht gerade selbst macht. Okay - die Seitenpflege wird bei Independent gewiss kleiner sein, als bei einer Agentur - allerdings weiss ich nicht, ob man für monatliche Pflege generell den gleichen Betrag bezahlt ob nun viel Aufwand oder wenig. Das unzählige Listen in Webkatalogen kann zum Zeitfresser werden - und und und - als so gering speise ich das nicht wirklich ab. Okay - würde ich eine Seite nur für mich pflegen, wäre manches gewiss weniger Aufwand - aber die Bewerbung auf anderen Portalen mit Sicherheit nicht weniger aufwenig.

9. Das Escort kann jederzeit eine Anfrage nicht annehmen (ebenfalls wohl nicht bei jeder Agentur).

Wo ist der Vorteil? Kann Independen doch erstrecht. Und jederzeit absagen, ohne Druck von einem Mitverdiener zu bekommen. Klar, der Kunde ist evt. sauer, aber bei Agentur ja genauso. Aber man kann auch Trmine verschieben, bei Agenturen wird dann oft eine andere Dame als Alternative geboten und so verliert man den Kunden oder sogar einen STammkunden.

Auch wenn mich eine Absage eventuell schmerzt - ich werde dies dem Escort nicht zeigen. Ausgenommen es kommt zum wiederholten Fall in Folge. Aber ich denke, jedes Escort hat ein eigenes Interesse daran, Buchungen zu erhalten.

10. Das Escort muss sich nicht um geleistete Anzahlungen kümmern (bei Reisen)

Stimmt

Nichts hinzuzufügen.

11. Das Escort hat keine Preisdiskussionen (da das Escort hier ganz klar die Agentur vorschieben kann).

Stimmt auch, das nervt. Dafür hat man keine Diskussion, ob man die Privatnummer rausrückt

Stimmt auch wieder.

12. Das Escort hat keine Diskussionen mit unbezahlten Verlängerungen (denn auch hier kann das Escort ganz klar die Agentur vorschieben).

Stimmt. Aber wenn man selbstbewusst genug ist hat man die auch nicht.

Nicht alle haben so viel Selbstbewusstsein, sondern vielleicht ein weicheres Herz und würden dann noch 20 Minuten und dann nochmal und nochmal und schwupps ist ne Stunde umsonst um...

 

Bei den Antworten muss ich aber dazu anmerken, dass das meine persönlichen Meinungen sind - hier spreche ich nur für meine Agentur - nicht für alle, denn manche agieren sicherlich anders.

 

Herzlichst Lisa

Link to comment

Ich habe ohne Agentur wesentlich mehr Herren aus dem gehobenen Segment, kann man aber sicher nun nicht verallgemeinern. Habe als Independent zwar nicht mehrere Anfragen pro Tag, wie zu Agentur Zeit, da ich aber sowieso keine Zeit habe jeden Tag zu escorten ist dies kein Nachteil. Außerdem sind die Overnight Anfragen wesentlich häufiger, als via Agentur, obwohl meine Honorare höher sind, als sie bei der Agentur waren.

 

Und ich finde es wirklich gut, das ich nun eine Pause machen kann, ohne mich einer Agentur erklären zu müssen, warum? wie lange? usw.

 

Allerdings ist es schon schön, wenn eine Agentur Anrufe und Buchungen entgegen nimmt, denn am Tag sind da schon teils 70% Fakes, Telefonsexler, endlos Redner und zu 30% wirkliche Interessenten, aber dafür weiß ich genau, was abgesprochen wurde und merke schon vorab ein wenig, wie der Herr so drauf ist.

 

Ist aber tatsächlich ein wesentlich höherer Zeitaufwand und auch deshalb eben eine Pause, wäre ich noch bei einer Agentur, würde ich diese evtl. nicht machen und einfach weniger Termine machen, aber solange Escort nicht mein Hauptjob ist, ist es ja nicht so schlimm.

 

Und da ich persönlich keine reinen Sexdates als Escort sehe (nur persönlich auf mich bezogen, kein Vorurteil gegen Damen und Herren die dies anders sehen), sondern eben auch die Begleitung, Konversation und natürlich in Verbindung mit Erotik und auch Sex, mache ich keine 1h Dates und auch ungern 2h-3h Dates, bei den wenigsten Agenturen kann man das dann festlegen, da ist es schon meist so, das es ab 1-2h losgeht und eben nicht erst ab 4h aufwärts.

 

 

Auf jeden Fall schätze ich nun viel mehr wieviel Arbeit eine Agentur eigentlich hat und ziehe meinen Hut, denn sie haben ja nicht nur eine Dame, sondern mehrere und somit viel mehr Probleme usw.

  • Thanks 3
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

Zitate belle:

 

bezog sich zwar auf candys Antworten, bin aber ja auch Independent

 

1.

Ein Independent, welches verantwortungsbewusst arbeitet, sollte dies auch so regeln. Aber dafür muss man erst mal eine Vertrauensperson haben, die dann auch Zeit hat - oder auch um 3 Uhr Morgens dann nachschaut, ob die SMS auch da ist.

 

ALSO MEINE BEIDEN AGENTUREN HABEN AUCH NIE UMDREI MORGENS NACHGEHÖRT - ERST DANN WIEDER ZU GESCHÄFTSBEGINN

 

2. einen guten Kundenstamm kann man sich - meines Erachtens - nur mit Freundlichkeit aufbauen und halten. Die Freundlichkeit liegt aber beim Erstkontakt an der Agenturleitung oder der Telefondame - beim Date dann beim Escort. Eine gute Agentur zu finden ist - wie wir alle wissen - nicht einfach. Sie muss fair arbeiten, immer freundlich sein und vor allen Dingen ansich immer Escorts haben, auf die man sich verlassen kann. Wenn ein Escort negative Kritiken erhält, fällt das auf alle zurück - die Verantwortung der Agentur ist sehr gross!

 

BEIM INDEPENDENT ABER AUCH -

 

3. Oder eben keine nächtlichen Anrufe seitens der Agentur. Allenfalls per SMS frage ich manchmal noch vorsichtig nach, ob wer Langeweile hat - aber auch nur bis maximal 0 Uhr - dann ist auch mein Handy stumm geschaltet.

 

ALSO KEIN UNTERSCHIED :)

 

4. Hier habe ich nichts hinzuzufügen.

 

DITO

 

5. Nein - sehe ich nicht ganz so. Sicher komme ich hier und da mal mit Fragen an meine Escorts, aber generell ist der Bewerberbogen ja dazu da, schon mal im Vorfeld zu wissen, ob die Dame zu den Wünschen des Herrn passen würde oder nicht - von meiner Seite aus sind das in der Regel nur vereinzelte Fragen zu Servicepunkten, die ich erfrage.

 

GENAUSO GEHT ES ABER AUCH EINEM INDEPENDENT - WENN SIE EINE HP HAT

 

6. Ich prüfe immer nach - toi toi toi - bei uns ist noch keine Dame umsonst irgendwohin gefahren - was nicht heissen soll, dass wir keine Buchungen haben - die Buchungen überschreiten eher meine Erwartungen, die ich in die Agentur anfänglich gesetzt habe.

 

BEI AGENTUR KAMS ZWEIMAL VOR - ALS INDEPENDENT AUCH ALSO BEI MIR KEIN UNTERSCHIED

 

7. Ich hatte bisher immer ein Bauchgefühl, ob ein Date klappt oder nicht - es hat sich bislang immer bewahrheitet - und wenn ich unsicher war, hab ich der Dame immer gesagt "warte, bis ich ok gebe" - das ok kam dann aber nicht, sondern die Absage, weil ich dann den Herrn nicht mehr erreichen konnte oder sonstwas war.

 

GENAUSO MACHE ICH DIES AUCH :zwinker:

 

8.

Google AdWord ist eine Werbung, an der man heutzuTage nicht mehr vorbeikommt - diese ist nicht billig, aber effektiv. Andere Portale kosten auch Geld, wenn man sich dort präsentieren möchte, ob als Independent oder als Agenturprofil. Die Internetpräsenz kann unter Umständen ein Vermögen kosten, wenn man da nicht gerade jemand zur Hand hat, der einen NicePrice anbietet oder man es nicht gerade selbst macht. Okay - die Seitenpflege wird bei Independent gewiss kleiner sein, als bei einer Agentur - allerdings weiss ich nicht, ob man für monatliche Pflege generell den gleichen Betrag bezahlt ob nun viel Aufwand oder wenig. Das unzählige Listen in Webkatalogen kann zum Zeitfresser werden - und und und - als so gering speise ich das nicht wirklich ab. Okay - würde ich eine Seite nur für mich pflegen, wäre manches gewiss weniger Aufwand - aber die Bewerbung auf anderen Portalen mit Sicherheit nicht weniger aufwenig.

 

KOMMT DRAUF AN WIEVIELE BUCHUNGEN MAN MÖCHTE - WENN MAN VIEL ESCORTEN MÖCHTE IST GUTE WERBUNG SCHON WICHTIG DA HAST DU RECHT - WILL MAN ABER NUR AB UND AN ESCORTEN GEHT ES MIT RELATIV WENIG KOSTEN

 

9. Auch wenn mich eine Absage eventuell schmerzt - ich werde dies dem Escort nicht zeigen. Ausgenommen es kommt zum wiederholten Fall in Folge. Aber ich denke, jedes Escort hat ein eigenes Interesse daran, Buchungen zu erhalten.

 

STIMMT

 

10. Das Escort muss sich nicht um geleistete Anzahlungen kümmern (bei Reisen)

Stimmt

Nichts hinzuzufügen.

 

DITO

 

11. Das Escort hat keine Preisdiskussionen (da das Escort hier ganz klar die Agentur vorschieben kann).

Stimmt auch, das nervt. Dafür hat man keine Diskussion, ob man die Privatnummer rausrückt

Stimmt auch wieder.

 

:oh:

 

12.

Nicht alle haben so viel Selbstbewusstsein, sondern vielleicht ein weicheres Herz und würden dann noch 20 Minuten und dann nochmal und nochmal und schwupps ist ne Stunde umsonst um...

 

ICH DENKE ALS INDEPENDENT MUSS MAN GENUG SELBSTBEWUSSTSEIN HABEN SONST GEHT MAN JA TOTAL UNTER

 

Herzlichst Lisa

 

HERZLICHST ALINA

  • Thanks 1
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

Ja sicher gibt es da viele Besucher und Geschäftsleute.

Unsere Termine in Berlin bis jetzt waren ausschließlich Leute von Auswärts bzw. Gäste die uns aus anderen Städten kennen und "auf Bekanntes" zurückgreifen und keine Lust auf "Experimente" haben.

 

Aber die Leute die nach Berlin kommen und Pay-Sex suchen, wissen meist bei der Preislage bescheid. Es fehlt irgendwo die Masse an Gästen aus Berlin - eben die potentielle Stammkunden die regelmäßig & verläßlich buchen. Und die sind nun mal ein wichtiges Standbein.

Egal ob Agentur oder Independent.

 

Klar! Um die "gehobene Klasse" als Gäste zu bringen, sind Agenturen gut genug.

Und wenn Du die dann für Dich kassiert hast, sind Agenturen dann gleich wieder die bösen Zuhälter-Abzocker :lach:

 

Nö, nö... wir sind vielleicht frech, arrogant, flegelhaft, aufmüpfig und was Euch sonst noch einfällt (nein - keine Aufforderung weiter aufzuzählen), aber soooo blöd nicht...

 

Was uns aber zu einem Punkt bringt den hier keiner direkt angesprochen hat.

Aber so beiläufig immer mal durchscheint und völlig normal zu sein scheint.

Viele Independent's waren mal bei Agenturen.

Am Anfang als sie von nichts eine Ahnung hatten, keine Gäste hatten und überhaupt nicht wußten wie der Hase läuft.

Da waren Agenturen gut genug und natürlich wusste auch niemand dass man Escort auch alleine machen kann "ohne Abgaben".

Irgendwann sich sagen "Kann ich alleine! Hab ich mehr davon!" ist die eine - manchmal nachvollziehbare - Seite.

 

Man sollte dann aber im Nachhinein nicht so stur auf Agenturen hacken und so tun als wäre alles so schlecht, es gäbe keine Daseinsberechtigung für Agenturen, Damen die dort sind, sind selbst schuld wenn sie sich "abzocken" lassen usw.

 

Die andere Seite die hier mal eben totgeschwiegen wird ist, das es nicht einfach so ist, das eine Dame sagt "Bin jetzt Independent". Sondern im Regelfall (schon klar bei keiner hier vertretenen Dame) so ist, dass nicht nur die Dame geht, sondern auch gleich den ein oder anderen Gast mitnimmt, von ihrem durch Agenturarbeit erreichten Bekanntheitsgrad nicht von Null anfängt usw.

Was auch bedeutet, das kurzfristig der Agentur Einnahmen fehlen, es durch Werbung die man hätte sparen können wieder ausgleichen muß usw. Und gezahlt wird das letzlich nicht von den Agenturbetreibern privat, sondern von allen Damen der Agentur. Denen unter Umständen dadurch auch der ein oder andere Termin flöten geht.

 

Klar die Gäste kommen zu 99% wieder, weil irgendwann ist der Drang nach Abwechslung einfach wieder größer. Aber bis dahin hat eine Ex-Agentur-Dame die Möglichkeit sich irgendwo auf Kosten anderer (Escorts) ein eigens Geschäft, eigene Gäste usw. aufzubauen.

 

Und auch der Bekanntheitsgrad und Ruf einer Agentur überträgt sich auf die Dame.

Wir sehen dies bei z.B. immer sehr deutlich, wenn zwischendurch mal eine Dame geht.

 

Selbst nach einem halben Jahr und länger ist es nicht XY, sondern XY-ehemals Skyline bzw. die Gäste kennen und nutzen nur den "alten Skyline Name" auch wenn sich die Dame seit langem anders nennt.

Auch hier in den Berichten finden wir es immer lustig wenn gelegentlich auftaucht "XY war erst bei Skyline, dann bei XY, dann bei ...". Dass sie schon vor Skyline längere Zeit tätig war, merkt keiner. Erst ab dem Punkt wo sie bei einer Agentur war, deren Namen interessant, bekannt, berüchtigt :lach: (wie auch immer) war, wird auch sie erst interessant und bekannt.

 

Und so ist es nicht nur bei Skyline, sondern auch z.B. bei Venus, Target usw. Lest hier mal im Forum unter Anfragen!

Es hängt immer der Name der Agentur mit dran.

 

Das haben wir hier von noch keiner Independent Lady gelesen! :zwinker:

 

Von daher sollten einige auch lieber mal ein oder zwei Gänge runterschalten!

Independent ist wirklich nicht für jede Dame geeignet - genausowenig wie Agenturen für jede Dame die beste Lösung sind.

Klar sind Agenturen untereinander, Independent's untereinander und Agenturen gegenüber Independent Ladies irgendwo potentielle Konkurrenz und Mitbewerber.

Aber letztlich sitzen alle in einem Boot, sind Kollegen/Kolleginnen, Leidensgenossen, Mitstreiter und keiner wirklich besser oder schlechter.

 

Leben und Leben lassen! So sehen wir das Ganze.

  • Thanks 2
Link to comment
Ein Independent, welches verantwortungsbewusst arbeitet, sollte dies auch so regeln. Aber dafür muss man erst mal eine Vertrauensperson haben, die dann auch Zeit hat - oder auch um 3 Uhr Morgens dann nachschaut, ob die SMS auch da ist.

 

ALSO MEINE BEIDEN AGENTUREN HABEN AUCH NIE UMDREI MORGENS NACHGEHÖRT - ERST DANN WIEDER ZU GESCHÄFTSBEGINN

...ups... das halte ich aber für sehr verantwortungslos!!! Ich bleibe entweder wach oder stelle mir den Wecker - auch Sonntagmorgen um 8 Uhr - auch wenn ich selbst privat unterwegs war und gerade mal 1,5 Stunden geschlafen hab - diese SMS ist mir WICHTIG!!! Danach kann ich mich doch wieder umdrehen und weiter schlafen - aber ich würde mir die allergrössten Vorwürfe machen, wenn das Escort vielleicht meine Hilfe gebraucht hätte - und die bekommt sie, wenn sie sich nicht binnen 15 Minuten nach dem Termin meldet und ich sie nicht erreichen kann!

 

Beim Rest - es gibt für und wider - sollte also jeder für sich abwägen, was der richtige Weg für ihn selbst ist - es gibt hier kein richtig und falsch generell - sondern nur individuell.

 

Herzlichst Lisa

  • Thanks 1
Link to comment

Wen meinst Du Skyline E., Sandra?

 

 

Ich kann ja nur für mich sprechen, ich weiß das ich vieles der Agentur zu verdanken habe und bin dankbar, ich habe aber keinen einzigen Agentur Kunden "mitgenommen", sprich abgeworben, sondern von ganz neu angefangen, habe meine eine Agenturchefin sehr geschätzt, ihr ab und an mal Geschenke gemacht usw. da ich es nicht selbstverständlich finde, das eine Agenturchefin auch oft mal privat zuhört usw. -

 

Wenn Escorts dann arrogant werden, weil sie Independent sind, werden sie ganz schnell tief fallen.

 

Wenn ich mal absagen muss aus Krankheitsgründen etc. empfehle ichz sowohl Independent Freundinnen, als auch eine der Agenturen, wo ich war, da habe ich gar kein Problem mit.

 

Für mich war der Hauptgrund wirklich, der persönliche Vorabkontakt und die etwas freiere Zeiteinteilung.

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment
.

Aber letztlich sitzen alle in einem Boot, sind Kollegen/Kolleginnen, Leidensgenossen, Mitstreiter und keiner wirklich besser oder schlechter.

 

Leben und Leben lassen! So sehen wir das Ganze.

 

Sorry, bei solchen Aussagen muss ich immer etwas grinsen. :zwinker:

Die höre ich auch bei jeder Verbandstagung (nein, nicht der Verband der Escort-Agenturen :smile:)

 

Den ganzen Tag werden Reden von Zusammenhalt und fairem Wettbewerb geschwungen und am Abend an der Hotelbar brennt mir dann irgendein "Schweinebär" dann doch wieder heimtückisch mit seiner Zigarre ein Loch in meinen dunklen Zwirn, während er mir dabei treuherzig in die Augen schaut.

Die (Wettbewerbs)Welt ist einfach bodenlos schlecht.

 

:grins:

 

 

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

  • Thanks 2

................

Ironie ist der Schild und das Schwert des Geistes -

Esprit, Humor und Empathie hingegen die Fingerabdrücke der Seele

 

und dennoch: "wehe dem, der wehe tut ..." עין תּחת עין ajin tachat ajin

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.