Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Eiskalt und berechnend?


Recommended Posts

Nachdem ich nun seit einiger Zeit Escorts buche, überraschen und verunsichern mich immer wieder einige Dinge.

 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man einen Escort häufiger bucht eine gewisse Professionalität verloren geht.

Damit meine ich das das gegenseitige vertrauen größer wird. Man wird z.B. unvorsichtig was das Thema Identität angeht und man spricht über sehr private Dinge.

Beide geben sich immer mehr wie sie wirklich sind, da ein verstellen einfach nicht mehr möglich ist. Natürlich wird jetzt der Einwand von einigen Escorts kommen, dass sie sich nie verstellen aber das glaube ich einfach nicht.

Es geht sogar soweit, dass man sich neckt, zankt und man versöhnt sich wieder :grins:.

Und in gewissen Momenten stellt man seinen eigenen Egoismus zurück damit man es dem Escort recht macht. Damit meine ich übrigens nicht nur den Sex.

 

Ich bezahle für eine Dienstleistung, aber das Verhältnis „Kunde – Anbieter“ verschwimmt total.

 

Jetzt frage ich mich, ob dies alles zum Spiel gehört?

 

Dieses Vertrauen was mir entgegen gebracht wird schmeichelt mir Und im Grunde mag ich es auch nicht nur harmonisch. Weil Harmonie auf Dauer auch irgendwie langweilig ist.

 

Die Frage ist also durchschaut ein guter Escort mich bereits soweit das sie anfängt mich zu manipulieren. Ist ein Escort Eiskalt und berechnet um eine gute Kundenbindung zu betreiben?

 

Persönlich will ich nicht glauben, dass ein Escort Eiskalt und berechnend ist aber eine gewisse Unsicherheit bleibt.

Wenn Menschen sich häufiger treffen und sich auch - naja sagen wir mal - mögen dann kommt es wahrscheinlich zu dieser Entwicklung wie ich sie versucht habe oben zu beschreiben.

 

Meine Gedanken sind vielleicht etwas unsortiert und wahrscheinlich auch schwer nachvollziehbar. Aber vielleicht könnt ihr mal Eure Meinung dazu äußern? Habt ihr ähnlich Erfahrungen gemacht? Und wie geht ihr damit um?

  • Thanks 2

----------------------------------------------------------------------------------------

"Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen!“

Kermit der Frosch

Link to comment
Nachdem ich nun seit einiger Zeit Escorts buche, überraschen und verunsichern mich immer wieder einige Dinge.

 

............

 

Meine Gedanken sind vielleicht etwas unsortiert und wahrscheinlich auch schwer nachvollziehbar. Aber vielleicht könnt ihr mal Eure Meinung dazu äußern? Habt ihr ähnlich Erfahrungen gemacht? Und wie geht ihr damit um?

 

Hi Frosch,

 

die Erfahrung habe ich bisher nicht gemacht. In meinem Beruf muss ich auch oft emotionale Distanz wahren, allein schon aus Selbstschutz. Ich habe auch schon Leute entlassen, mit denen ich in der Zwischenzeit befreundet war.

Deswegen ist das trotzdem noch weit von eiskalt und berechnend entfernt.

Ich kann nur spekulieren, wie ich als Escort wäre, aber garantiert würde ich zunehmende Nähe zurchaus begrüßen, aber nur bis zu einer bestimmten Mindestdistanz. Das Privatleben würde ich strikt davon trennen und damit auch Freundeskreise. Das müsste schon eine sehr, sehr extreme Situation sein.

Aber es soll ja auch vorgekommen sein, dass sich Paare so gefunden haben.

 

Gruß vom ebenfalls amphibisch unstrukturierten Frog Astaire

Link to comment

Werter Superstarr...Diese Thematik wurde auch schon mehrfach angesprochen und hat sich als äusserst tückisches Minenfeld erwiesesn, dass etliche Unbill schon verursacht hat....

 

Willst Du diese Büchse der Pandora wirklich öffnen ...??

 

Geh mal auf die Suche hier.... "paysex" "sympathie" sind gute stichworte .....

  • Thanks 2
Link to comment
Hi Frosch,

 

 

 

führst du selbstgespräche? :zwinker:

"gesegnet seien jene die nichts zu sagen haben, und den mund halten" (oscar wilde)

 

anglizismen sind out!

 

die hoffnung stirbt zuletzt.

und wenn sie gestorben ist bist du endlich frei.

(filmzitat, wer kann mir sagen welcher film das war???)

 

"Manche Menschen wollen immer glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben."

(Heinz Erhardt)

 

Toleranz. MIT ALLER GEWALT.

Link to comment

Asfa hat sicherlich Recht, dass man hierzu einiges findet, trotzdem mal meine bescheidene Meinung dazu, da ich die Problematik genauso sehe wie Du und mich das natürlich ebenfalls beschäftigt:

 

Zunächst verstelle ich mich bei Dates sowieso nicht, natürlich zeigt man sich von seiner Schokoladenseite, aber irgendetwas vorspielen ist nicht mein Ding und hält man auf Dauer auch gar nicht durch.

 

Was private Dinge anbelangt, wird das m. E. bei mehrfachen Treffen ohnehin etwas schwierig nur über das Wetter, die aktuelle politische Lage usw. zu sprechen. Abgesehen davon, dass durch den Hotelcheck oder andere Sicherheitsmaßnahmen am Anfang ohnehin mein Name in aller Regel bekannt ist. Bei wirklich privaten Dingen kläre ich aber irgendwie, ob das überhaupt von Interesse ist und mache auch klar, falls ich mal eine Frage stelle, die zu persönlich ist, ich kein Problem habe, wenn man mir sagt „Du das ist mir jetzt zu privat“. Ich hab’s aber bisher noch nicht erlebt, dass mir das entgegnet worden wäre, ist aber auch immer eine individuelle Sache.

 

Mit der Identität des Escorts ist es dann schon etwas anderes, ich denke dieser bleibt in aller Regel verborgen - man (in dem Fall frau) weiß ja nie wie es sich entwickelt - und das ist auch für mich grundsätzlich ok. Wenngleich das bei mehrfachen Treffen schon etwas schwieriger wird, andererseits ich mir gar nicht sicher bin, ob ich den wirklichen Namen überhaupt wissen will.

 

Zum Thema Berechnung: Du hast Deine Frage ja pauschal gestellt aber nicht so gemeint, was sich ja auch aus dem Folgetext ergibt. Ich würde das in jedem Fall verneinen. Dass es allerdings auch schwarze Schafe gibt, wie überall im Leben ist auch klar. Hierzu findest Du in den einschlägigen Threads auch Beispiele positiver wie negativer Art.

 

Letztlich entwickelt sich unser Gesellschaftssystem ohnehin mehr und mehr in Richtung – ich sag mal – Ichbezogenheit oder „jeder ist sich selbst der Nächste“. Solche Menschen findet man also auch im privaten und beruflichen Umfeld. Man erkennt das nicht immer sofort, aber nach einer Weile und mit etwas Beobachtung wird das dann doch klarer. Im Escort, bei dem bei mehrfachen Treffen Sympathie usw. im Spiel sind, wird das natürlich schwieriger und die letzte Gewissheit wird man wohl so gut wie nie erlangen.

 

Also wenn Du Dich gut dabei fühlst und es auch fiskalisch darstellbar ist, vertrau einfach darauf. Wenn man – so wie Du schreibst – sich allerdings schon so gut kennt, kann man solche Fragen auch in einem Gespräch klären, ich hatte da zumindest für mich einen Weg gefunden, der mir halbwegs Sicherheit gegeben hat.

 

Wenn Du nun das schwärzeste der schwarzen Schafe erwischt hast, und das auch noch perfekt Schauspielern kann „bad luck“. Das ist aber m. E. eher die absolute Ausnahme. Wie gesagt die letztliche Gewissheit wird man hier nie erlangen können.

 

Franz K.

 

PS: Bei Deinem Posting habe ich dann auch einen Blick auf Deine Signatur geworfen, ist das spaßeshalber gemeint, oder hat das einen zusätzlichen Zusammenhang? (Sofern die Frage zu privat ist, gilt natürlich der obige 3. Absatz :zwinker:). Ansonsten hoffe ich Dein Anliegen richtig interpretiert zu haben, Du hattest ja auf die Sortierung hingewiesen.

 

PPS: Es gibt ja mehrere Kategorien an Buchern. Eine Kategorie wird sich sicherlich Fragen "wat haben die Jungs nur für Probleme? ...habt doch einfach Spaß". Ist vom Prinzip her auch richtig, aber wir sind halt - zum Glück - nicht alle gleich :zwinker:

  • Thanks 6

„People will forget what you said, people will forget what you did, but people will never forget how you made them feel“ Maya Angelou

Link to comment

Meine Meinung dazu ist, ich verhalte mich automatisch anders, wenn ich jemanden mehrmals treffe, das ist irgendwie ja auch normal und auch schön.:blume:

 

Escort sollte und kann man nicht mit anderen Geschäftsbeziehungen vergleichen - da man sich wesentlich näher ist, sei es emotional - oder eben auch sexuell.

 

Man kann gewisse Dinge nicht mehr ganz verbergen - kennt man sich schon länger, wird man noch offener und direkter, man merkt ja, ob jemand das zulässt, oder eben nicht.

 

Manipulieren will da sicher niemand (und wenn doch, finde ich das unmöglich), ich habe schon Kunden geraten nicht mehr zu buchen, da sie gerade finanzielle Probleme hatten, oder privat einfach in einer Situation waren, wo sie unsicher waren - ich möchte natürlich Termine haben, ich würde lügen, wenn ich was anderes behaupte, aber nicht um jeden Preis. :so:

 

Zumal es schnell nach hinten losgehen kann, wenn man Dinge vorspielt, oder manipuliert, wenn man zb. einem Kunde Liebe vorspielt, um ihn zu halten, kann dieser schnell zum Stalker werden, wenn er merkt, das es nur darum ging, ihn zu halten.....

 

Ich manipuliere also nicht, im Sinne von: ich mache mal mehr auf privat, weil er mich dann öfter bucht.

 

Wenn ich zu einem Herrn offen bin und auch mal etwas privates erzähle, dann nicht, um ihn als Kunden zu binden, sondern weil einfach mehr Vertrauen da ist.:schaem:

 

Ich würde aber auch nie, wie schon gesagt wurde, zu weit gehen - sprich keine Familienfeste, keine gemeinsamen Freunde usw., eben nichts vorspielen - was zu sehr in die Privatsphäre geht.

 

Was ich nicht verstehe, warum muss das immer gleich ein wenig negativ hinterfragt werden, irgendwann denkt man sich als Escort auch...komm Spiel lieber was vor, sonst wird es Dir als Berechnung ausgelegt :cool:- nein, das meine ich jetzt natürlich nicht ganz ernst, aber mal ehrlich, wieso genießt man es nicht, das scheinbar beide ein gewisses Vertrauen zueinander haben, anstatt es immer wieder zu hinterfragen.:hmm:

 

Man muss trotzdem die Grenzen kennen - und darf nicht zu weit gehen.

 

Sprich - man darf gegenseitig keine Ansprüche stellen - was das Privatleben angeht usw. -, denn auch wenn man sich sehr mag, es bleibt Escort.

 

PS: ich dachte ja immer Frauen machen sich viel zu viele Gedanken *G :grins:

  • Thanks 6
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment
...aber mal ehrlich, wieso genießt man es nicht, das scheinbar beide ein gewisses Vertrauen zueinander haben, anstatt es immer wieder zu hinterfragen.:hmm:

 

Naja, das liegt wohl an den speziellen Rahmenbedingungen und dass zwar Frauen meist schwieriger im Handling sind, manche Männer aber - wie Du schon schreibst - sich (vielleicht) zuviele Gedanken machen :zwinker:

„People will forget what you said, people will forget what you did, but people will never forget how you made them feel“ Maya Angelou

Link to comment

Also ich weiß nur, das ich, wenn ich zb. jemanden sage: ich mag Dich, oder auch mal etwas privates erzähle, das ernst meine - ich würde aber nie sagen: ich liebe Dich, oder da ist mehr, wenn es nicht so ist - da gibt es ja auch Unterschiede.

 

Ich glaube eher, das das Problem darin liegt, das man als Mann auch manchmal nicht mehr genau weiß, ob es wirklich nur Escort ist, oder mehr....es ist alles so unkompliziert, gerade bei vielen Treffen wird man immer vertrauter.....und manchmal wünscht man sich dann doch mehr, das dürfte man dann aber der Dame nicht vorwerfen -

 

Es ist halt so, es wird einem oft (ich rede da von einem Herrn damals über Agentur) im Nachhinein negativ ausgelegt, wenn man sehr vertraut ist - "Vorspielen, falsche Hoffnungen machen" - aber solange man, wie schon oben erwähnt echt ist und keine Gefühle wie Liebe usw. vorspielt....

 

Auf der einen Seite möchten manche eine Dame, die eben nicht nur ein Programm spielt, macht sie es wirklich nicht (Programm)- kommen plötzlich Zweifel.

 

Es gibt also so gesehen gar nicht das "richtige" Verhalten, ich höre da immer auf meinen Bauch, es gibt Männer die bevorzugen ein striktes Programm - dann biete ich das auch, es gibt aber auch Treffen, gerade eben die, wo man sich öfters begegnet, die näher sind und trotzdem Grenzen haben, wo man eben auch mal foppt, lacht, das ist doch schön.....-

 

Ich verstehe aber auch die Unsicherheit von superstarr gegenüber Escorts allgemein, so wird es ja nicht nur ihm gehen, es bleibt eben trotzdem ein Geschäft und da hat man eben immer Zweifel, ob alles so ist, wie es scheint....

Edited by Alina
  • Thanks 1
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment
Sprich - man darf gegenseitig keine Ansprüche stellen - was das Privatleben angeht usw. -, denn auch wenn man sich sehr mag, es bleibt Escort.

 

Kommt die Frage hier vielleicht auf, weil sich da jemand wünscht, es wäre eben mehr als Escort?

Und dieser fragt sich dann: Ja, wenn wir doch sooo eine tolle Zeit miteinander haben, warum würde sie mich dann nicht auch privat treffen...? Und wenn sie es nicht tut, dann ist vielleicht doch alles nur gespielt?

 

@ superstarr, wäre das möglich?

 

lg

Vanessa

  • Thanks 2

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment
Werter Superstarr...Diese Thematik wurde auch schon mehrfach angesprochen

 

und deshalb sollte wir hier nicht mehr darueber sprechen? Welch simple Logik fuer ein Diskussionsforum!

 

und hat sich als äusserst tückisches Minenfeld erwiesesn,

 

den Begriff "Minenfeld" lese sich nun schon zum wiederholten Male von dir....

Brauchen wir jetzt einen Entminungsdienst od. wuerde simple Gespraechs- bzw. Streitkultur reichen?

 

dass etliche Unbill schon verursacht hat....

 

mutierst jetzt zur Κασσάνδρα?

 

Willst Du diese Büchse der Pandora wirklich öffnen ...??

 

... aber sind wir nicht hier zum "Buechsenoeffnen"? :zwinker:

 

 

Hr. Kafka hat es schon vollkommen richtig bemerkt! Es gibt keine 100%ige Sicherheit. Ich waere mir nicht mal 100%ig sicher bei meiner eigenen Frau....

 

Wenn dich dieser Unsicherheitsfaktor, ob nun wirklich od. vielleicht doch nicht, oder besondere Geschaeftstuechtigkeit dahinter steckt. Lass die Finger davon...

 

Erfreulicherweise stellt sich fuer mich diese Frage so gut wie nie, weil ich bekennender Escorthopper bin! :zwinker:

Edited by Benno
  • Thanks 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment

Ich würde gerne von einer anderen Seite das beleuchten. Im Geschäftsleben

entstehen Geschäftsfreundschaften, die oft in private Freundschaften münden.

Zu unterstellten Mitarbeitern ist das schwieriger. (Ausnahme: Ich bin der Inhaber,

und stütze einen schwachen Mitarbeiter weil uns eine Freundschaft verbindet

und ich entscheide mich die Nachteile in Kauf zu nehmen)

 

So, jetzt geht es weiter: Bei Buchungen über einen längeren Zeitraum kann,

wenn die Chemie stimmt, ein freundschaftliches Verhältnis entstehen.

 

Jetzt kommt das Problem: Freundschaft in Verbindung + "miteinander schlafen"

sind von Liebe kaum zu trennen. Jedenfalls ist das die Definition von Liebe,

die ich immer anerkannt habe und bisher nicht ändern wollte.

  • Thanks 1
Link to comment
Jetzt kommt das Problem: Freundschaft in Verbindung + "miteinander schlafen"sind von Liebe kaum zu trennen. Jedenfalls ist das die Definition von Liebe, die ich immer anerkannt habe und bisher nicht ändern wollte.

 

Für mich persönlich bedeutet Liebe etwas anderes als ein freundschaftliches Verhältnis plus Sex. Da müsste ich ja sehr viele Menschen lieben......

  • Thanks 1
Link to comment

Ich würde nicht sagen, das nun Bucher und Escorts einskalt sein sollten, man muss einfach für sich eine Grenze ziehen - in sofern, das man die Zeit zwar genießt und sich auch freut, das die Escort Dame nicht nur steif ein Programm durchzieht, aber eben auch weiß, das es nicht die private Freundin/Partnerin ist.

 

Ist doch klar, wenn man jemand oft trifft, dann verfließen ein paar Dinge, man denkt nicht mehr soviel über alles nach, trotzdem muss man wissen, ab dem und dem Punkt ist die schöne Zeit erstmal wieder vorbei. Man kann ja auch ab und an schreiben, telefonieren...bis zum next Treffen, aber wie ich schon sagte, ohne feste Ansprüche.

 

 

 

Man darf sich ja mögen - why not, warum sollte ich nun innerlich eine Grenze ziehen - nein, ich darf ihn nicht mögen, nein ich erzähl nix privates....

 

Das muss ja jeder für sich selbst entscheiden.

 

Sollte die Dame aber eben Liebe vorgaukeln, solltest Du sie nicht mehr buchen, sondern dann wäre es doch auch normal, das man sich ohne Buchung/Geld trifft, oder?

 

Aber wenn sie einfach nur nett ist und locker und ihr Euch klasse versteht (man foppt sich doch eher, wenn man sich eben super versteht), genieße das doch.....bewahre aber in Deinem Kopf, das es Escort bleibt.

 

Ist doch auch schön, wenn man beim Date selbst gar nicht mehr merkt, das es eins ist, danach muss aber jeder wieder in seine private Welt zurück und zwar getrennt. :blume:

  • Thanks 1
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment
Für mich persönlich bedeutet Liebe etwas anderes als ein freundschaftliches Verhältnis plus Sex. Da müsste ich ja sehr viele Menschen lieben......

 

Ich finde es hängt von der Intensität ab. Ich hatte das Wort Sex absichtlich vermieden.

Freundschaft und Sex, ok, kein Problem.

 

Starke Freundschaft, enge Bindung, intensive Empfindungen im Bett. Das

wird schwierig. Die Grenze ist unscharf.

Edited by Bernd666
  • Thanks 1
Link to comment
Sollte die Dame aber eben Liebe vorgaukeln, solltest Du sie nicht mehr buchen,

Ja, kann ich nur zustimmen. Es fällt aber sehr schwer.

 

sondern dann wäre es doch auch normal, das man sich ohne Buchung/Geld trifft, oder?

Ebenso wäre es normal, der Dame zu helfen, ohne Sex als Gegenleistung zu verlangen.

  • Thanks 1
Link to comment

Ein Escort mit diesem Namen ist mir persoenlich keines bekannt, aber sind wir nicht hier zum "Buechsenoeffnen"? :zwinker:

 

 

Hr. Kafka hat es schon vollkommen richtig bemerkt! Es gibt keine 100%ige Sicherheit. Ich waere mir nicht mal 100%ig sicher bei meiner eigenen Frau....

 

Wenn dich dieser Unsicherheitsfaktor, ob nun wirklich od. vielleicht doch nicht, oder besondere Geschaeftstuechtigkeit dahinter steckt. Lass die Finger davon...

 

Erfreulicherweise stellt sich fuer mich diese Frage so gut wie nie, weil ich bekennender Escorthopper bin! :zwinker:

 

 

zum hoppen würde ich superstarr auch raten, wenn er bei den Escorts zu schnell mit dem Herzen dabei ist und nicht "eiskalt" geschäftlich und privat trennen kann.

Frei nach dem Motto: wer zweimal mit derselben pennt, ...........

"Ein Tag ohne Arbeit, ist wie ein Tag ohne Essen."

Zen-Meister Pai-Chang.

 

Ich verteile keine Dankeshäkchen mehr, erwarte aber auch keine mehr.

Link to comment
:oben: super Motto :clown:

 

Als super Motto wuerde ich diesen doofen Spruch nicht bezeichnen, aber er zieht zumindest eine klare Trennung zwischen Pay-6 und "liebesinduziertem" Sex.

 

Jetzt mal vollkommen unabhaengig von Superstarr's emotionellen "Verwirrungen", weil ich seine Beweggruende fuer Pay-6 nicht kenne, aber ich wundere mich immer wieder, dass Maenner pass erstaunt sind, wenn sie sich verlieben, obwohl sie sich mit der Intention sich zu verlieben auf das schwierige Terrain der kaeuflichen Liebe begeben. Selbsterfuellende Prophezeiung? Vermessenheit?

Edited by Benno

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.