Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

nicht zu fassen und doch passiert es immer wieder


Recommended Posts

Dem kann ich jetzt nicht ganz zustimmen.

Ich habe diesen VIP-Bereich auch auf der Seite - dieser ist damals entstanden, weil mich eine Dame völlig aufgelöst angerufen hatte mit den Worten "Du musst mich sofort rausnehmen - ich hab 24 Stunden Zeit, sonst bin ich meinen Job los" - und das weil ein "netter Kollege" sie beim Chef verpetzt hatte - womöglich noch einer, der selbst bucht, was hat er sonst auf solchen Seiten zu suchen...???

 

Die Damen, die bei mir im VIP-Bereich sind, haben entweder familiäre oder berufliche Probleme bekommen.

Zugang bei uns gibt es, wenn wir den kompletten Namen, Adresse und Telefonnummer bekommen und die IP-Prüfung ergibt, dass die eMail tatsächlich aus der angegebenen Stadt verschickt wurde, oder wenn jemand schon mal bei uns gebucht hat.

 

Herzlichst Lisa

 

 

 

Technisch gesehen ist die Realisierung eines geschlossenen Bereichs keine Hexerei, aber ich kenne nur sehr, sehr wenige Faelle, wo der Edelmut der Agentur die Damen vor Wiedererkennung zu schuetzen ausschlaggebend war und diese Sicherheit, um es mal anzumerken, auch eher vermeintlich ist...

 

VIP-Beriche werden meist mit vollkommen anderer Intention betrieben, obgleich immer wieder die Schutzbehauptung entgegen gehalten wird... "Die Dame will nicht erkannt werden... " :lach:

 

Meist handelt es viel mehr um ein Marketinginstrument:

 

 

  • man vermittelt den Eindruck nur "besondere" Kunden duerfen Einsicht in diesen Bereich nehmen... sprich Bauchpinselung!
  • immer wieder bemerke ich, dass Damen in diesen VIP-Bereichen deutlich hoehere Honorare ausrufen...
  • noch leichter ist dieser Trick zu erkennen, wenn der Zutritt mit gewissen Mindestumsaetzen od. Buchungszahlen verquickt ist... :zwinker:
  • ganz Schlaue verlangen gleich unverschaemterweise Zutrittsgebuehren

Link to comment
...Wer einen normalen Arbeitsvertrag hat ist meistens verpflicht eine Nebenbeschäftigung anzuzeigen, ein Verstoß dagegen kann zu einer fristlosen Kündigung führen.

...Der Arbeitnehmer kann nämlich durchaus nachfragen um welche Art der NB es sich handelt.

 

...

 

Das ist natürlich vollkommen richtig...

 

...Ich glaube, dass dies bei den meisten Arbeitsverträgen drin steht.

 

@täuberich, so ist es, und die meisten AG meinen das auch so!

 

Glücklicherweise ist das nicht so. Nur in bestimmten Fällen hat ein AG das Recht, nach Nebentätigkeiten zu fragen bzw. zu verlangen, daß er um Zustimmung gebeten wird. Grundsätzlich hat er dieses Recht erst mal nicht. Was bedeutet, daß man die Frage danach auch nicht wahrheitsgemäß beantworten muß (vglb. mit der illegale Frage nach einer Schwangerschaft)

Die Voraussetzung für eine Auskunftspflicht ist, allgemein gesprochen, ein "berechtigtes Interesse". D.h., wenn jemand in der gleichen Branche tätig sein will (was wohl im konkreten Fall eher unwahrscheinlich ist) oder aufgrund des zeitlichen Aufwandes der Nebentätigkeit negative Auswirkungen auf das Anstellungsverhältnis zu vermuten sind. Sinngemäß gilt dies auch im Beamtenrecht.

(Googlen nach "Auskunftspflicht Nebentätigkeit" kann ja jeder selber...)

 

Zum Thema selbst kann ich nur sagen, klar ist das schlimm, daß unsere Doppelmoral auch in diesen Fällen zum Ausdruck kommt. Leider hätte ich es mir aber auch gar nicht anders vorstellen können. :traurig:

Und die Diskrepanz zwischen Informationsbedarf und Diskretion ist halt nicht so einfach aus der Welt zu schaffen.

  • Thanks 1

Von der Natur aus gibt es weder Gutes noch Böses. Diesen Unterschied hat die menschliche Meinung gemacht.

(Sextus Empiricus, gr. Philosoph, 2. Jhd. n. Chr.)

 

"...aber es ist nicht wahr, dass die Jahre weise machen - sie machen alt."

Jack Beauregard

Link to comment

Studentin sein hat Vorteile, der buchende Herr bekommt Rabatte bei Veranstaltungen wie Musicals, Schwimmen :lach: - bisher kam das gut an :zwinker: - und spätestens da kommt dann raus, ob echt, oder nicht echt studierend...., denn man muss den Ausweis vorzeigen. (ok ok man könnte auch nur eingetragen sein, aber bei den Studiengebühren nicht mehr so häufig der Fall)

 

Also alle ab ins Museum mit den Studentinnen, so geht ihr auf Nummer sicher....

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment
Ich finde es in unserer heutigen Zeit der Aufgeschlossenheit unmöglich und besonders verwerflich finde ich die Doppelmoralapostel - Leute die selber buchen und ihren Mitarbeitern dann kündigen (ob dies geht oder nicht, lassen wir jetzt mal bitte ausser Acht), wenn sie sie auf einer Escortserviceseite sehen. Oder sie mit familären Angelegenheiten unter Druck setzen und den Damen nichts anderes überig bleibt, als zu gehen.

 

Was maßen sich diese Menschen eigentlich an???

Weisst Du sicher, dass es diese Doppelmoralisten so wirklich gibt oder ist das ein einfaches Klischee? Die P6-Kunden, die ich kennengelernt habe bringen den Damen Respekt entgegen und fallen nicht unter die Kategorie dieser Doppelmoralisten.

 

Und wenn es sie wirklich gibt, weisst Du in welcher Situation die sich befinden? Stell Dir vor, der Chef einer Abteilung bucht ab und zu. Nun entdecken seine Mitarbeiter/Kollegen, dass eine seiner Mitarbeiterinnen Escort macht, regen sich drüber auf und bedrängen ihn und er stellt fest, dass aufgrund dieser Situation keiner mehr etwas arbeitet. Soll er sagen "macht doch nix, ich buche doch selbst auch" und damit riskieren, selbst in Schwierigkeiten zu geraten? Ich sage ja nicht, dass das richtig ist, aber vorschnelle Urteile helfen auch keinem.

Link to comment
Weisst Du sicher, dass es diese Doppelmoralisten so wirklich gibt oder ist das ein einfaches Klischee? Die P6-Kunden, die ich kennengelernt habe bringen den Damen Respekt entgegen und fallen nicht unter die Kategorie dieser Doppelmoralisten.

 

Und wenn es sie wirklich gibt, weisst Du in welcher Situation die sich befinden? Stell Dir vor, der Chef einer Abteilung bucht ab und zu. Nun entdecken seine Mitarbeiter/Kollegen, dass eine seiner Mitarbeiterinnen Escort macht, regen sich drüber auf und bedrängen ihn und er stellt fest, dass aufgrund dieser Situation keiner mehr etwas arbeitet. Soll er sagen "macht doch nix, ich buche doch selbst auch" und damit riskieren, selbst in Schwierigkeiten zu geraten? Ich sage ja nicht, dass das richtig ist, aber vorschnelle Urteile helfen auch keinem.

 

Ich befriedige keine Klischees, sondern gebe das weiter, was mir die Damen anvertrauen. fast ausschließlich alle Kunden meiner Agentur bringen den Damen den Respekt entgegen, den sie selber für sich in Anspruch nehmen.

 

Die meisten reden nicht drüber, um sich selbst nicht zu outen.

 

Es gibt für alles eine andere Sichtweise.

 

Es gibt Pro und Contra.

 

Der Fakt ist nur, dass eine Dame nun ihren Job verloren hat, obwohl sie auf meiner Seite nicht eindeutig erkannbar war und auch nicht auf der Stirn stehen geschrieben hatte, dass sie eine Escort-Dame ist.

 

Es werden immer wieder Mitarbeiter aus unterschiedlichen Gründen entlassen und es geht mir auch nicht darum, ob der AG im Recht war, sondern wie das Ganze glaufen ist.

 

Jede Dame hat unterschiedliche Beweggründe, warum sie Escort machen möchte.

 

Und ich bin inzwischen mit positiven wie negativen Erfahrung reichlich bestückt und wollte hier nur meine Bestürzung zum Ausdruck bringen und muss mir für die Zukunft Gedanken in verschiedenen Richtungen machen.

 

Der Spruch in einem anderen Fall - wenn du da nicht runter gehst, dann... - ist für mich eine Form der Nötigung. Inakzeptabel, aber leider für viele Frauen die Realität, mit der sie klar kommen müssen und nach denen sie ihre weiteren Entscheidungen zwangsläufig fällen müssen.

 

Es geht hier nicht um Schuldzuweisung und erhobenem Zweigfinger, sondern einfach um einen bzw. zwei Fälle, auf die ich aufmerksam machen wollte.

 

Lieben Gruß

Heike

  • Thanks 4
Link to comment

 

Es geht hier nicht um Schuldzuweisung und erhobenem Zweigfinger, sondern einfach um einen bzw. zwei Fälle, auf die ich aufmerksam machen wollte.

 

Lieben Gruß

Heike

 

Nichtsdestotrotz halte ich es fuer wichtig und finde es auch sehr richtig, dass du dieses Problem hier thematisiert hast....

 

Es ist Realitaet, mit und ohne Emotionen!

 

Danke!

 

Benno :blume:

  • Thanks 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment
Ich befriedige keine Klischees, sondern gebe das weiter, was mir die Damen anvertrauen.

Doch, tust Du indem Du sofort von Doppelmoral sprichst und den Verantwortlichen unterstellst, dass sie sich so verhalten obwohl sie selbst Kunden sind. Oder ist das Fakt und ich habs nur überlesen?

 

Denn wenns kein Fakt ist kann auch nicht von Doppelmoral die Rede sein.

Link to comment

liebe heike,

 

this world is rough..

 

was für uns ein stück normalität ist, nämlich das escorten, ist für die welt da draußen etwas ganz ganz schlimmes. das dürfen wir nicht vergessen. manche anfängerinnern werden das wohl unterschätzen, denn die moralischen grenzen, die man selbst hat, kann man leider oft nicht auf die gesellschaft übertragen. ich rate jeder änfängerin, es sich ganz genau zu überlegen, denn die folgen können wirklich schlimm sein.

 

in diesem sinne

 

lieber gruss

lucy

Link to comment
Doch, tust Du indem Du sofort von Doppelmoral sprichst und den Verantwortlichen unterstellst, dass sie sich so verhalten obwohl sie selbst Kunden sind. Oder ist das Fakt und ich habs nur überlesen?

 

Denn wenns kein Fakt ist kann auch nicht von Doppelmoral die Rede sein.

 

Beispiele:

 

"Ich finde es vollkommen ok, das Du es machst, aber würde es meine Partnerin machen, könnte ich das nicht akzeptieren"

 

"Ich finde es nicht schlimm, was Du machst, würde es aber meine Tochter/Sohn machen, das ginge wirklich gar nicht"

 

Würde es nicht unbedingt 100% Doppelmoral nennen....weiß aber auch kein anderes Wort dafür :blume:

  • Thanks 1
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment
Beispiele:

 

"Ich finde es vollkommen ok, das Du es machst, aber würde es meine Partnerin machen, könnte ich das nicht akzeptieren"

 

"Ich finde es nicht schlimm, was Du machst, würde es aber meine Tochter/Sohn machen, das ginge wirklich gar nicht"

 

Würde es nicht unbedingt 100% Doppelmoral nennen....weiß aber auch kein anderes Wort dafür :blume:

 

Das ist der Unterschied zwischen Nüchternheit/Rationalität einerseits und Emotionalität/Gefühl/Betroffenheit andererseits ...

Dem Kopf ist es klar,aber dem Fühlen nicht ... :gruss:

  • Thanks 1

"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol,Weiber und schnelle Autos ausgegeben.Den Rest habe ich einfach verprasst!"

(George Best)

Link to comment

Liebe Heike,

 

ja, es ist schon erstaunlich mit welcher Anmaßung der ein oder andere Herr reagiert, wenn er seine Aktuelle, seine Ex oder gar seine Mitarbeiterin auf einer unserer Seiten erkennt und anschließend dann zu erkennen gibt, dass er sie gesehen und gefunden hat.

 

Ich rate meinen Models immer zu folgendem:

Die Frage mit einer Gegenfrage beantworten. Wie z.B. "Wie das hätte ich ja gar nicht geglaubt dass du/Sie sich auf solchen Seiten herumtreiben. Von Ihnen hätte ich das nicht erwartet!"

 

Du glaubst gar nicht wie eingeschüchtert die ertappten Herren der Schöpfung dann sind und wie kleinlaut sie sich anschließend verhalten.

 

Bisher gabe es genau einen Vorfall eines Ex-Freundes eines meiner Models, der mich zwang sie von der Seite zu nehmen. Das wir immer wieder Wechsel in unserem Modelportfolio haben werden, das gehört zum Geschäft dazu und macht es aus meiner Sicht auch erst richtig spannend.

 

Du weist doch, unsere Gäste und das sind in der Regel Männer, hassen nichts mehr als jeden Tag ein Filetsteak zu essen, schon allein deshalb ist es notwendig, dass wir für Abwechslung sorgen, da sie diese zuhause nicht bekommen.

 

Also trage es bitte mit Fassung, rege dich nicht darüber auf, denn gerade in Zeiten wie diesen, in denen die ganze Welt um uns herum in Angst lebt, müssen wir weiterhin mutig und tapfer sein. Wir lassen uns von nichts und niemanden unterkriegen.

 

Als Agenturchefin haben wir auch eine soziale Schulter zu bieten, denn nicht selten kommt es vor, dass Models genau diese Schulter von uns benötigen um erfolgreich sein zu können, aber wem sage ich das!

 

So und nun krempel deine Ärmel hoch und auf zu neuen Taten. Die Gäste tragen nämlich gerade ihr Geld nicht zu den Banken, sondern geben es für die schönen Dinge im Leben aus.

 

Sei lieb gegrüßt

 

Deine Beatrice

  • Thanks 1

Beatrice

beatricede468.jpg

Inhaberin und Geschäfsführung

Link to comment

es kommt immer auf die sichtweise des betrachters an

würde ich ein escort einstellen ( vorrausgestzt sie wäre so dumm für sowenig geld zu arbeiten) ?

ja ich würde- aber nur wenn sie es mir vorher sagt !

bekomme ich es nachträglich raus - muss sie gehen, denn wer einmal nicht aufrichtig ist, da hätte ich die erwartung das derjenige es wieder ist.

muss sie gehen wenn meine kunden daraufreagieren- nein nicht wenn ich es vorher weiss,

bleiben kunden weg ok kann passieren irgendwelche kunden bleiben eh immer weg

damit kann ich leben

-- einwurf es sind wesentlich mehr kunden weg geblieben als sie mein neues auto geshen haben, als im vergleich zu der nummer das ich öffentlich dazugestaden habe das ich escorts buche-

 

aber es gibt auch firmeninhaber die es sich nicht leisten können moralisch zu sein, selber escorts zwar buchen, doch kommt herraus eine angestellte arbeitet als escort - kann es einen unternehmer auch geld kosten und dann moral hin oder her, zählt die betriebswirtschaftliche seite da man ggfls auch verantwortung anderen angestellten gegenüber hat.

 

als unternehmer kann mann - so bedauerlich es teilweise ist- leider nicht immer rücksicht auf einzelschicksale nehmen und unpopuläre entscheidungen treffen wenn sie für das unternehemn sind

Ich bereue nicht, was ich jemals gesagt oder getan habe,

ich bereue das ich manchmal geschwiegen, weggesehen,

und nichts getan habe !!!

Link to comment

Kühn gefordert....die dame soll es "gleich sagen", ansonsten ist sie als "unzuverlässig" anzusehen... aber überforderst Du da nicht die Menschen ?

 

Es spricht ja für Dich, marsu, wenn du Dich vor Deine Mitarbeiterin stellst auch gegenüber intoleranten Kunden, aber ehrlich gesagt, ich würde von einer Bewerberin keine derart explizite Details abfordern.... immer noch die Frage, ob ich damit nicht auch noch gegen das AGG verstosse, wenn ich es tue...

 

Nebenverdienst , ja... auch die Auswirkungen auf die Tätigkeit wie die tatsache, dass sie u.U. auch mal 1 tag freinehmen möchte o.ä.

Klar.... Wenn sich das mit den arbeitsanforderungen deckt, sie ihre Aufgaben erfüllt und ihren verpflichtungen im rahmen des Arbeitsvertrages nachkommt..

 

Ich würde ihr aber definitiv nicht übelnehmen, wenn sich aus der mir mitgeteilten Hostessentätigkeit oder was auch immer ein Escort herauskristallisiert. Dies ist eine moralische Bewertung und ein Eindringen in intime persönliche Details, dass ich mir auch als Brötchengeber nicht zugestehen will.

 

Jedoch wie immer ... just my 2 Cents... :zwinker:

Edited by Asfaloth
Link to comment

jede art von nebentätigkeit sollte/muss beim arbeitgeber angeziegt werden

 

entweder sie es ecort oder sie ist es nicht, nur dann muss sie auch dazu stehen !!!!

wenn sie nebenbei als kellnerin arbeitet sagt sie ja auch direkt das sie aber samstag und sonntags kellnert

und solange wie die damen selber immer wieder diskret ,oder aber anderes wort heimlich, escorten wird sich nix ändern im bezug auf die aktzeptanz in der gesellschaft

 

siehe homosexualität , vor 50 jahren war es mal eine "krankheit" und niemand durfte zugeben schwul zu sein, und je mehr männer sich geoutet haben desto besser ging die "Masse" damit um, ok es hat 30 jahre gedauert oder länger - nur heute sind die, die ein problem mit homosexualität haben in der minderheit.

 

nicht die gesellschaft ändert die "randgruppen" sondern die "randgruppen" müssen die gesellschaft ändern so das sie keine randgruppen mehr sind.

nur das kostet : mut- nerven- durchhaltevermögen, usw- wer jedoch den weg des geringsten wiederstandes geht

wird für sich nichts ändern und sich nur in foren wie diesen über diverse mängel beklagen

Ich bereue nicht, was ich jemals gesagt oder getan habe,

ich bereue das ich manchmal geschwiegen, weggesehen,

und nichts getan habe !!!

Link to comment

in der "normalen" Arbeitswelt gibts keine Moral !!

Man nehme doch nur wieder die jetztige(n) Entlassungswelle(n), und nicht ein mal weil die Firmen rote Zahlen schreiben, sondern weil sie "Gewinneinbußen" (für mich jetzt schon das Unwort des Jahres 2009) befürchten.

(z.B. der Metro-Konzern will 15.000 Stellen abbauen, SAP 3.000, Microsoft 5.000 usw.)

 

Denke es bleibt jedem AG selbst überlassen wie er mit diesem thema "Nebenjob Escort" umgeht.

Wenn er denkt, die Nebentätigkeit würde dem Unternehmen schaden, dann ist das seine Betrachtungsweise und genau so hinzunehmen.

 

 

Und nein, bin selbst kein AG sondern auch nur ein gelegentlich buchender Arbeitnehmer.

Nella vita ci sono molti amori ma solo una grande passione

Link to comment
in der "normalen" Arbeitswelt gibts keine Moral !!

Man nehme doch nur wieder die jetztige(n) Entlassungswelle(n), und nicht ein mal weil die Firmen rote Zahlen schreiben, sondern weil sie "Gewinneinbußen" (für mich jetzt schon das Unwort des Jahres 2009) befürchten.

(z.B. der Metro-Konzern will 15.000 Stellen abbauen, SAP 3.000, Microsoft 5.000 usw.)

 

Oh, aber dafür werden in diesem Jahr Rekord-Dividenden gezahlt. Weil die sich ja auf die Vergangenheit beziehen...

 

Steigende Arbeitslosigkeit bei steigender Produktivität. Hatten wir schon mal. Nannte sich die englische Krankheit. Das Ergebnis war wenig berauschend...

Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht,

sondern in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

(Khalil Gibran)

Link to comment

ja ich würde- aber nur wenn sie es mir vorher sagt !

 

 

aber es gibt auch firmeninhaber die es sich nicht leisten können moralisch zu sein, selber escorts zwar buchen, doch kommt herraus eine angestellte arbeitet als escort - kann es einen unternehmer auch geld kosten und dann moral hin oder her, zählt die betriebswirtschaftliche seite da man ggfls auch verantwortung anderen angestellten gegenüber hat.

 

als unternehmer kann mann - so bedauerlich es teilweise ist- leider nicht immer rücksicht auf einzelschicksale nehmen und unpopuläre entscheidungen treffen wenn sie für das unternehemn sind

 

was nützt es dir als chef - als jemand der nicht täglich direkt mit ihr zusammen arbeitet so wie es ihre kolleiggen - kollegen tun. diese sind es die u.U. mit vorurteilen behaftet bestimmte menschen einer "gruppen" vorverurteilen - stigmatisieren - diskriminieren und mobben. und das passiert täglich mit menschen die nicht dem schema f entsprechen. leider werden diese wie auch andere von der gesellschaft ausgegrenzt und für ihr anders sein - micht dem schema f entsprechend - abgestraft.

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment
leicht zu sagen vom hohen Ross des überlegenen Brötchengebers, nicht wahr ?

 

(Allgemein, nicht persönlich gemeint...)

 

nieman ist als arbeitgeber geboren worden daher kennen wir beide seiten

man darf sie nur icht vergessen

Ich bereue nicht, was ich jemals gesagt oder getan habe,

ich bereue das ich manchmal geschwiegen, weggesehen,

und nichts getan habe !!!

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.