Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Alle Prostiuierte sind HIV positiv?


Recommended Posts

ich war mal eine zeitlang in regensburg am werkeln und habe da den einen oder anderen kirchenvertreter kennengelernt, die auch ganz offen darüber gesprochen haben.

 

was der papst über prostituierte sagt, heute haben sie hiv und früher waren sie des teufels.. wen interessierts? mir ist das doch so ziemlich egal.

 

lieber gruss

lucy

Link to comment
ja die Priester gehen nicht mehr durch den Hintereingang oder durch den Keller :grins:

 

Nee das war erst später. :grins:

 

Sixtus hat die Sixtinische Kapelle bauen lassen. :cool:

 

Dafür waren jedoch einige "Kompromisse" nötig:

 

1. Bordelle lizensieren

2. bei Priestern für Mätressen Steuern einfordern

3. den Ablasshandel ordentlich in Schwung bringen, .....

 

Na ja und damit das alles klappt hat er diesen Lebenswandel denn dann auch vorgelebt. Vorrangig seine Freunde, Förderer und Verwandten zu Kardinälen ernannt, die spanische Inquisition gefördert und eben einen eigenen "Stil" geprägt, ....

 

Woher einige Kirchenvertreter heute den Hochmut nehmen kein Verständnis für deratige "Schwächen" zu haben wundert mich ein wenig. Wo sie doch bei jeder Wahl eines Papstes an den Herrn irgendwie erinnert werden.

Ich liebe die Frauen. Da kann Mann nix machen. :smile:

 

Statt die Ehe zu versuchen, sollst Du lieber Escorts buchen. :zwinker:

Link to comment
Erwartest du wirklich dass die Kirche die Prostitution fördert, gutiert Dennis?

 

 

 

Ansonsten, ein Fragezeichen wurde auf Wunsch des Themenerstellers dem Titel hinzugefügt und die OT Beiträge in ein neues Thema verschoben.

 

Danke MC

 

Nein natürlich nicht. Dies umsoweniger als das sich die Rot und Lilaträger ob ihres Lebenswandels der Lust im 15 Jahrhundert besonders unter Papst Alexander VI wo Rom im Volksmund auch "Rom, Schwanz der Welt” genannt wurde, noch heute mindestens 1 mal die Woche geiseln . . .

 

Da kommen die Jungs heut noch nicht drüber weg. Entweder Schudlgefühls oder Bedauernsmäßig betrachtet . . . :blinken:

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment
  • 1 month later...

Das aber auch immer so alle auf dem papst rumhacken müssen. was erwartet ihr denn? soll er auf dem christopher street day mit lilo wanders auf nem paradewagen abraven ? ^^

der mann muss ja auch seiner linie treu bleiben und für ihn gehöhrt sex eben in eine ehe und dient nur dem zweck kinder zu zeugen.

Edited by perversling1337
Link to comment

Das ist es ja. Bei Lichte betrachtet hat eben diese "LInie"auch ein Entwicklung hinter sich gebracht.

Angesichts von Scheidungsquoten von mehr als 50 % halte ich die Ehe ja sowieso für ein Auslaufmodell.

Seht Euch den italienischen Ministerüräsidenten an. Forever young dank Haartransplantation und Lifting.

Immer in Begleitung attraktiver junger Damen. Was will Mann mehr????

 

Ich meine es gibt doch nicht wenige Herren die ihre "Jugendsünden" bitter bereuen, wenn sie beruflich erfolgreich sind. Die aus der Nummer "Ehe und Familie" nicht mehr rauskommen oder nur mit erheblichen Verlusten.

Edited by Mr. Bond

Ich liebe die Frauen. Da kann Mann nix machen. :smile:

 

Statt die Ehe zu versuchen, sollst Du lieber Escorts buchen. :zwinker:

Link to comment
Das ist es ja. Bei Lichte betrachtet hat eben diese "LInie"auch ein Entwicklung hinter sich gebracht.

Angesichts von Scheidungsquoten von mehr als 50 % halte ich die Ehe ja sowieso für ein Auslaufmodell.

Seht Euch den italienischen Ministerüräsidenten an. Forever young dank Haartransplantation und Lifting.

Immer in Begleitung attraktiver junger Damen. Was will Mann mehr????

 

Ich meine es gibt doch nicht wenige Herren die ihre "Jugendsünden" bitter bereuen, wenn sie beruflich erfolgreich sind. Die aus der Nummer "Ehe und Familie" nicht mehr rauskommen oder nur mit erheblichen Verlusten.

 

nagut aber was ist die alternative zur ehe? so ne lala jeder macht was er will gesellschaft mit lauter patchwork familien wo keiner weiß wer wen gemacht hat und alles kraut und rüben oder einfach garkeine kinder und irgendwann in 40 jahren gibts uns nicht mehr oder wir sind ersetzt worden?

 

ne also ich bin da schon recht dankbar das ich in eine ganz normale intakte familie geboren wurde. das ist das beste was einem als kind passieren kann.

 

und so nagativ würd ich das ganze mit der ehe auch nicht sehn.das kanna uch eine art erfüllung sein. verkauft sich leider nur nicht so gut wie mit 60 noch bunga bunga mit 17 jährigen machen weil man knete ohne ende hat.

wer eine familie gründet mit kindern muss auch dazu stehn und hat verantwortung zu tragen klar.

 

wenn man natürlich nur egoistisch dem eigenen glück nachjagt und die kinder die man in die welt setzt später nur als klotz am bein sieht, dem ist auch nicht zu helfen.

Edited by perversling1337
Link to comment

 

Seht Euch den italienischen Ministerüräsidenten an. Forever young dank Haartransplantation und Lifting.

Immer in Begleitung attraktiver junger Damen. Was will Mann mehr????

 

Ich meine es gibt doch nicht wenige Herren die ihre "Jugendsünden" bitter bereuen, wenn sie beruflich erfolgreich sind. Die aus der Nummer "Ehe und Familie" nicht mehr rauskommen oder nur mit erheblichen Verlusten.

 

 

Diese Einstellung ändert sich manchmal, wenn die Notwendigkeit besteht, dass Dir jemand frische Wäsche ins Krankenhaus bringen soll.. Alles hat so seine zwei Seiten....

Link to comment
Diese Einstellung ändert sich manchmal, wenn die Notwendigkeit besteht, dass Dir jemand frische Wäsche ins Krankenhaus bringen soll.. Alles hat so seine zwei Seiten....

 

Ist doch toll, wenn mir eine attraktive junge Frau meine Wäsche ins Krankenhaus bringt:smile:

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment

Angesichts von Scheidungsquoten von mehr als 50 % halte ich die Ehe ja sowieso für ein Auslaufmodell.

 

Ich meine es gibt doch nicht wenige Herren die ihre "Jugendsünden" bitter bereuen, wenn sie beruflich erfolgreich sind. Die aus der Nummer "Ehe und Familie" nicht mehr rauskommen oder nur mit erheblichen Verlusten.

 

Das sind doch alles Ausläufer der zunehmenden Kälte in der Gesellschaft. Alles wird unpersönlicher, unfreundliches Verhalten allerorten ist an der Tagesordnung und von dem Umgang mit alten Menschen wollen wir einmal gar nicht reden. Heute morgen hatte ich einen Termin in der Innenstadt und habe auf dem Rückweg auf dem menschenleeren Parkdeck, freundlich eine mir entgegenkommende Dame gegrüßt. Die legte sofort einen Schritt zu und schaute über die Schulter mit einem Blick zurück der die Vermutung zuließ, dass ich wohl gleich zu einer Vergewaltigung ansetzen könnte. Ich war sehr wohl im Business Outfit mit Schlips und Kragen, lief also nicht wie ein Penner durch die Gegend.

 

Leider ist es richtig, ich muss mich im Freundes- und Bekanntenkreis schon sehr lange umschauen, um auf eine "gefühlt" 100% Ehe oder Familie zu treffen. Irgendwo ist bei allen der Wurm drin.

Link to comment

Nun die Ehe halte ich heute eben für ein ziemlich unkalulierbares Risiko.

Gerade was die "schlechten Zeiten" anbelangt sehe ich heute eher, daß in einem solchen Fall oft möglichst schnell die flucht ergriffen wird.

Solange beide eine gute bezalhte Arbeit haben, gesund sind und alles "heile Welt" ist bleibt man zusammen. Läuft irgendetwas nicht wie geplant ist die Trennung oft schon nah.

Von plötzlichen Selbstverwirklichungstrips auf beiden Seiten mal abgesehen.

Ich liebe die Frauen. Da kann Mann nix machen. :smile:

 

Statt die Ehe zu versuchen, sollst Du lieber Escorts buchen. :zwinker:

Link to comment
Nun die Ehe halte ich heute eben für ein ziemlich unkalulierbares Risiko.

Gerade was die "schlechten Zeiten" anbelangt sehe ich heute eher, daß in einem solchen Fall oft möglichst schnell die flucht ergriffen wird.

Solange beide eine gute bezalhte Arbeit haben, gesund sind und alles "heile Welt" ist bleibt man zusammen. Läuft irgendetwas nicht wie geplant ist die Trennung oft schon nah.

Von plötzlichen Selbstverwirklichungstrips auf beiden Seiten mal abgesehen.

 

Was du schreibst ist vollkommen richtig ! Die Flucht aus dem Nest bei wirtschaftlicher Schieflage ergreifen fast immer die Frauen und suchen sich einen neuen "Versorger". Aber auch wenn alles "heile Welt" ist, von Liebe ist oft nichts mehr vorhanden. Es ähnelt Zweckgemeinschaften und/oder man erlegt sich Zwänge auf wegen eventuell vorhandener Kinder, mehr ist das häufig nicht.

Link to comment
Was du schreibst ist vollkommen richtig ! Die Flucht aus dem Nest bei wirtschaftlicher Schieflage ergreifen fast immer die Frauen ....

 

Richtig! Oft aber auch, weil es die Männer sind, die Angst vor dem Schritt der Trennung haben, was aber ein anderes Thema wäre.

 

Es hat zwar jetzt nicht mehr viel mit dem Thread-Thema zu tun... dennoch...

 

Ich denke, die Anspruchshaltung (auf beiden Seiten) hat sich verschoben, die Toleranz wird geringer, der andere soll sich ändern (und nicht etwa ich selber), viel zu oft wird versucht, eigene Vorstellungen aufzudrücken und den anderen in seiner Freiheit zu beschneiden. Man ist immer weniger bereit, auch von sich selber zu geben, vielleicht auch mal etwas aufzugeben, Kompromisse zu schließen, nachzugeben. Man ist nicht mehr offen für das was kommt und versucht, das Zusammenleben gemeinsam zu entdecken sondern hat seine Idealvorstellungen, die eben oft an der Realität vorbei gehen.

Dann wird man zwangsläufig ent-täuscht. Und da wir immer mehr zu einer Wegwerf- und Konsumgesellschaft mutieren, schmeißen wir den alten Partner viel zu schnell weg und konsumieren den nächsten, bis auch dort die rosa Brille fällt.

 

Es sollte sich viel mehr im Vorfeld überlegt werden, was jeder eigentlich von einer Beziehung erwartet, damit diese für ihn eine stabile Basis bilden kann, welche Werte liegen ihr zugrunde. Denn hier gehen die Vorstellungen ja schon oft auseinander...

 

Es gab dazu kürzlich einen schönen Beitrag im BR 3, Nachtlinie, mit dem Philosophen Wilhelm Schmid zum Thema Liebe (leider noch nicht auf youtube)

 

http://cdn-storage.br.de/mir-live/bw1XsLzS/bLQH/bLOliLioMXZhiKT1/MUJIuUOVBwQIb71S/uXOHb7Z1iwOD/_2rc_K1S/_-iS/_-rp5AxH/uLoXb69zbX06/110113_2300_Nachtlinie_Unterwegs-mit-Wilhelm-Schmid.mp4

 

Aus der Ankündigung

 

Die Liebe neu erfinden" - so heißt das neue Buch des Lebenskunst-Philosophen Wilhelm Schmid. Im Zeitalter der Postmoderne, die das Leben der Menschen revolutioniert hat, die sie von Bindungen, Tradition und Konvention befreit hat, muss auch der Begriff und vor allem das Verständnis von Liebe neu definiert und neu gedacht werden. Welchen Anspruch haben wir an die Liebe? Müssen wir sie tatsächlich neu "erfinden"?

Liebe im 21. Jahrhundert

 

Es bedarf also eines neuen Blickwinkels auf die Liebe im 21. Jahrhundert. Internetpartnerbörsen, Speeddating, schier unendlich scheinende Möglichkeiten Menschen kennen zu lernen - Schnelligkeit und Alternativen dominieren das Leben. Wo kann man im Zeitalter virtueller Beziehungen noch eine verlässliche Bezugsperson finden? "Wir können nur wirklich etwas realisieren, wenn wir uns voll und ganz darauf einlassen", meint Wilhelm Schmid. Seine Devise ist: Nicht immer in Bewegung sein, nicht immer Veränderung wollen, sich nicht immer woanders hinsehnen - bleiben, beharren und den Alltag genießen lernen.

 

Erfahren Sie in der ersten "Nachtlinie" im neuen Jahr, warum die Liebe so schwierig ist, wie sie dennoch gelebt werden kann und was es bedeutet, sie atmen zu lassen.

Edited by Thea
  • Thanks 4

Geist ist geil!

 

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen

Casanova

Link to comment
Was du schreibst ist vollkommen richtig ! Die Flucht aus dem Nest bei wirtschaftlicher Schieflage ergreifen fast immer die Frauen und suchen sich einen neuen "Versorger". Aber auch wenn alles "heile Welt" ist, von Liebe ist oft nichts mehr vorhanden. Es ähnelt Zweckgemeinschaften und/oder man erlegt sich Zwänge auf wegen eventuell vorhandener Kinder, mehr ist das häufig nicht.

 

oder man gründet niemals eine familie und wundert sich, das man am ende in irgendeinem pflegeheim versauert und einen niemand besucht.

 

 

@ perversling

 

Das sehe ich nicht so. Langwährende Liebe, über Jahrzehnte, hat nichts mit gesellschaftlichen Wertesystemen zu tun.

 

sry zu spät gelöscht ich wollte hier keine politische grundsatzdiskussion anfangen.

meiner meinung nach würden weniger familien an solchen egoistischen selbstverwirklichungstrips kaputt gehn, wenn gewisse schichten der gesellschaft nicht immer genau diese egoistische selbstverwirklichung glorifizieren würden.

Edited by perversling1337
Link to comment
Diese Einstellung ändert sich manchmal, wenn die Notwendigkeit besteht, dass Dir jemand frische Wäsche ins Krankenhaus bringen soll.. Alles hat so seine zwei Seiten....

 

Ist doch toll, wenn mir eine attraktive junge Frau meine Wäsche ins Krankenhaus bringt:smile:

 

oder man gründet niemals eine familie und wundert sich, das man am ende in irgendeinem pflegeheim versauert und einen niemand besucht.

 

Dieses Problem scheinen ja nicht alle zu haben.... Zur Not heuert man sich halt jemand an. Sofern man die Kohle noch hat dafür, natürlich.

Link to comment
oder man gründet niemals eine familie und wundert sich, das man am ende in irgendeinem pflegeheim versauert und einen niemand besucht.

 

Das passiert der Mehrzahl von Heimbewohnern leider auch mit sogar großen Familien im Hintergrund. Abgeschoben und vergessen, dass ist leider die traurige Wahrheit.

 

Passend dazu eine reale Todesanzeige vom letzten Wochenende:

"Ein Freund tat etwas sehr Kluges: Er entrann seinem Altenheim, seiner Betreuung, seiner Rechtspflege. Er starb."

 

Wo werden alte Menschen so schlecht behandelt das der Tod als Ausweg erscheint ? Bei uns und auch wir werden alle einmal alt.

Edited by Kenni
  • Thanks 4
Link to comment

 

Einfach mal gucken, was den Menschen neben Dir bewegt.

 

Oder wie im Mobilee... wenn man sich selber bewegt, bewegen sich die anderen mit...

 

mobilee.jpg

  • Thanks 1

Geist ist geil!

 

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen

Casanova

Link to comment
Das passiert der Mehrzahl von Heimbewohnern leider auch mit sogar großen Familien im Hintergrund. Abgeschoben und vergessen, dass ist leider die traurige Wahrheit.

 

ja aber die warscheinlichkeit ist doch deutlich höher, dass man besucht wird wenn überhaupt jemand da ist.

 

wenn man zu potentiellen altenheim besuchern auch immer nett war und ein guter familien mensch war, steigert sich die warscheinlichkeit nochmal unheimlich.

Link to comment

Und wenn das in Aussicht stehende Erbe dann auch noch entsprechend ist, steigt die Wahrscheinlichkeit wahrscheinlich noch mal unheimlich :clown::blume2:

Geist ist geil!

 

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen

Casanova

Link to comment

Liebe Thea, danke für deinen wertvollen Beitrag. -

 

Wenn es öfter die Frauen sind, die sich trennen, liegt das (meines Erachtens) auch daran, dass diese zwar Signale der Unzufriedenheit geben, die Männer diese aber nicht immer als solche realisieren und oft blind bleiben. Wenn man das als Unbeteiligter mitbekommt, ist es für mich teils überraschend, denn viele Frauen teilen sich oft guten Freunden viel offener mit als dem Partner. Wenn die Trennung dann erfolgt und der Mann die Beziehung noch retten will, heißt es oft `ich habe ihm doch schon mehrere Chancen gegeben´.

 

Es heißt ja immer, eine gute Kommunikation sei die Basis einer soliden Beziehung, aber Mann und Frau unterscheiden sich da (oftmals) sehr.

  • Thanks 2

Viel mehr Menschen müssen mit dem geistigen Existenzminimum auskommen als mit dem materiellen.

- Harold Pinter

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.