Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Tattoos - schön oder unschön?


Tattoos - schön oder unschön?  

44 members have voted

  1. 1. Ich möchte bei einer Escort Dame

    • Bucher: keine Tattoos
      23
    • Bucher: ein paar kleine Tattoos sind OK
      13
    • Bucher: viele und grosse Tattoos
      2
    • Agentur: keine Tattoos
      2
    • Agentur: ein paar kleine Tattoos sind OK
      3
    • Agentur: viele und grosse Tattoos
      1


Recommended Posts

Am 4.4.2019 um 10:07 schrieb huber37:

Sieht in meinen Augen Sche..... aus

Das war der Ausgangspunkt der Diskussion und das Folgende wurde daraus gemacht....

vor 23 Stunden schrieb PLE-Agency:

nie sagen: sieht in meinen Augen scheiße aus

 

vor 23 Stunden schrieb PLE-Agency:

aber dass das grundsätzlich/immer scheiße aussieht,

 

vor 23 Stunden schrieb PLE-Agency:

Aber scheiße? Nö.

 

vor 22 Stunden schrieb PLE-Agency:

wenn sie an dir etwas "scheiße aussehend" findet.

 

vor 2 Stunden schrieb PLE-Agency:

scheiße aussehend bezeichnet

 

vor 2 Stunden schrieb PLE-Agency:

das sieht scheiße aus,

 

vor einer Stunde schrieb PLE-Agency:

Situationen als scheiße bezeichnet.

 

Bis hierhin ging es darum, ob man ein bestimmtes Wort sagen kann oder nicht. Dann kam ein Beitrag, der das warum man das nicht sagen sollte beleuchtet, nämlich

 

vor 3 Stunden schrieb PLE-Agency:

Und ich bin so erzogen worden, dass schon viel passieren muss, dass man etwas (hier im Thema Tattoos, Silikon etc.)/jemanden (hier: Frau mit Tattoos etc.) scheiße aussehend bezeichnet oder hässlich. Aber das ist dann scheinbar eben eine Erziehungsfrage und da wurde ich wohl etwas strenger erzogen, finde das aber gut und würde das auch meinen Kindern so vermitteln. (wenn ich welche hätte).

Ich denke, dass ich diesen Verlauf, was aus einem Sch.... so alles folgt, als Threadersteller einmal aufzeigen darf :smile:

  • Thanks 1

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment

Es ist schon ein wenig lustig, dass das jetzt von dir kommt und nicht von huber selbst, wo du es auch nicht immer so genau nimmst, bzw. bewusst schon mal Dinge auslässt/eigeninterpretierst/anders wiedergibst - wenn es dir zu Gute kommt ;). Aber seis drum, dann habe ich wohl huber tatsächlich zu streng interpretiert/zu viel von mir mit reingelegt und das war wohl scheiße :classic_happy:.

Ich fasse mich also nun kurz: ich sage ungern zu körperlichen Dingen, wozu auch Silikon/Tattoos für mich gehören: das sieht in meinen Augen scheiße aus, weil ich da anders erzogen bin. Ich verwende lieber andere Ausdrücke. Dabei bleibe ich. Der Rest war tatsächlich übertrieben von mir.

Ich gestehe dies nun gerne ein / gebe zu, mich da zum Ende hin etwas verrannt zu haben. (das habe ich von dir übrigens noch nie gelesen, selbst wenn du mal falsch gelegen hast, dass du ehrlich zugibst, dass du falsch gelegen hast. Aber vielleicht habe ich es auch nur übersehen).

 

  • Thanks 1
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Wulf:

 

Ich denke, dass ich diesen Verlauf, was aus einem Sch.... so alles folgt, als Threadersteller einmal aufzeigen darf :smile:

Wenn man jemandem, der einem nicht immer nach dem Mund redet, vorführen bzw. eins reinwürgen will, kann man das so machen.

Man kann aber unterschiedliche Ansichten auch einfach mal so stehen lassen und sich raushalten.

vor einer Stunde schrieb PLE-Agency:

Ich gestehe dies nun gerne ein / gebe zu, mich da etwas verrannt zu haben. (das habe ich von dir übrigens noch nie gelesen, selbst wenn du mal falsch gelegen hast, dass du ehrlich zugibst, dass du falsch gelegen hast. Aber vielleicht habe ich es auch nur übersehen).

 

Man kann nichts übersehen, was nicht existiert :zwinker:

Edited by Asfaloth
  • Thanks 1
Link to comment
vor einer Stunde schrieb PLE-Agency:

Es ist schon ein wenig lustig, dass das jetzt von dir kommt und nicht von huber selbst, wo du es auch nicht immer so genau nimmst, bzw. bewusst schon mal Dinge auslässt/eigeninterpretierst/anders wiedergibst - wenn es dir zu Gute kommt ;).

Weil ich viele Dinge sehr genau nehme verwende ich oftmals ein Zitat eines Users, auf das ich mich beziehe, vor allem wenn ich werte. Also hast du mal ein zwei Beispiele an denen du deine Wertung (oben fett markiert) festmachen kannst? Vor allem ist es nicht nett, dass du mir ein "bewusst" unterstellst....würde ich niemals schreiben...."weil ich da anders erzogen bin"...

 

Edited by Wulf

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
vor 6 Stunden schrieb PLE-Agency:

 ungern zu körperlichen Dingen, wozu auch Silikon/Tattoos für mich gehören: das sieht in meinen Augen scheiße aus, weil ich da anders erzogen bin. Ich verwende lieber andere Ausdrücke. Dabei bleibe ich. Der Rest war tatsächlich übertrieben

Letztlich geht es hier um zwei Dinge. Das eine ist das stilistische Niveau und da kann man gerne darüber streiten. Das andere ist der Fakt ansich. Und da ist es nun mal so, dass ausgehend von Neutralität/Durchschnitt die Skala sowohl in den positiven als auch in den negativen Bereich geht und man darf das auch gerne ausnutzen.

Mir persönlich ist es lieber, mir sagt jemand etwas direkt ins Gesicht, auch wenn mir das nicht schmeckt, als wenn das hinter meinem Rücken geschieht. Und ob jemand etwas schön findet oder das genaue Gegenteil davon merkt man ja spätestens an seinem Verhalten. Warum sollte man eine Dame für ihre schönen Tätowierungen loben, wenn man es eigentlich komplett daneben empfindet, und das auch der Grund ist, warum man sie - in dem Falle - nicht buchen würde.

Ich erlebe tagtäglich, was die Folge aus dieser ganzen heutigen Weichspülerei ist. Da kommen Menschen bei raus, die es nicht gewohnt sind, mal kritisiert zu werden und mit keinerlei Kritik umgehen können. Nur gibt es viele Stellen im Leben, da gibt es einen Sieger und dahinter nichts und auch ein dauerhafter zweiter Platz ist eben an vielen Stellen zu wenig. Da nützt es nichts, wenn alles irgendwie "ganz gut" oder "ganz in Ordnung" ist, wenn es aber doch einen Haken gibt, der regelmäßig dazu führt, dass man den Siegerplatz verpasst, den man aber aus übertriebener Vorsicht nicht anspricht.

Auch die Damen, die du in deiner Agentur ablehnst, weil sie mit ihren Tattoos zu wenig Anfragen bekommen würden, hören von dir wahrscheinlich das erste Mal, dass Tattoos ein Problem sind. Großflächige Tatöwierungen sind zudem in vielen Unternehmen sehr ungern gesehen, wenn klar ist, dass man diese nicht bedecken kann.

 

vor 9 Stunden schrieb huber37:

habe ich festgestellt, dass immer weniger Menchen eine eigene Meinung haben und vorallem sich darum drücken Negatives zu sagen. Noch mehr wie Asiaten.

Asiaten haben eine eigene Meinung und können diese auch ausdrücken - auf ihre Art und Weise.

Es ist auch falsch, dass Asiaten kein Nein kennen. Auch Asiaten kennen ein Nein und eine Ablehnung, und drücken das auch aus, sofern es ihre soziale Position im Vergleich zur Position ihres Gesprächspartners erlaubt, eine Ablehnung auszudrücken. (Es kann sein, dass jemand nicht in der Position ist, wo er das Recht hat, etwas abzulehnen.)

Allerdings ist dort die Skala des Ausdrucks im Vergleich zu unseren Gewohnheiten für uns stark in den positiven Bereich verschoben und ein Nein wird mit komplettem Ignorieren und dem Übergehen des Punktes ausgedrückt. "Man hat es anscheinend nicht gehört". Und selbst eine Zustimmung kann auch nur erfolgen, weil man an der Stelle das Gesicht wahren muss, und man den Punkt dann einfach hinterher ignoriert. Das ist das berühmte Lächeln. Nur interpretieren viele in Europa dieses Lächeln und Nichtssagen oder vielleicht sogar eine ganz leichte Zustimmung fälschlicherweise als immerwährende Freundlichkeit.

Eine ähnliche verschobene Skala findest du in Lateinamerika, wo es auch faktisch kein ausgesprochenes Nein, sondern nur ein Klappehalten und Übergehen gibt. Das Gegenstück findest du dann bei den Schwaben ("Net gschempft, isch g'lobt g'nuag").

Edited by Wanninger
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Wanninger:

Letztlich geht es hier um zwei Dinge. Das eine ist das stilistische Niveau und da kann man gerne darüber streiten. Das andere ist der Fakt ansich. Und da ist es nun mal so, dass ausgehend von Neutralität/Durchschnitt die Skala sowohl in den positiven als auch in den negativen Bereich geht und man darf das auch gerne ausnutzen.

Mir persönlich ist es lieber, mir sagt jemand etwas direkt ins Gesicht, auch wenn mir das nicht schmeckt, als wenn das hinter meinem Rücken geschieht. Und ob jemand etwas schön findet oder das genaue Gegenteil davon merkt man ja spätestens an seinem Verhalten. Warum sollte man eine Dame für ihre schönen Tätowierungen loben, wenn man es eigentlich komplett daneben empfindet, und das auch der Grund ist, warum man sie - in dem Falle - nicht buchen würde.

ich habe nichts gegen ein: man sagt etwas einem offen ins Gesicht, gesagt ;) auch nicht, dass man Damen mit Tattoos, die einem nicht gefallen, loben sollte oder trotzdem anfragen. Wer bei PLE schon angefragt hat und auf Grund der Tattoo Info abgelehnt hat, hat sicher nie erlebt, dass ich das negativ werte. Gut, würde einer sagen: Menschen mit Tattoos sehen scheiße aus oder: sind doch kriminell, würde es schon eine kleine Reaktion geben. Aber das kam erst einmal so vor. Dass Geschmäcker verschieden sind, erklärt sich ja von selbst.

Ich habe lediglich gesagt, man kann bessere Worte dafür finden, da es Menschen auch verletzten kann. Da kannste noch so taff sein, sagt dir jemand: dein Tattoo sieht in meinen Augen scheiße aus oder deine Nase sieht in meinen Augen scheiße aus, oder oder dann ist das halt nicht der feine Stil ;). Huber sagt zwar, er käme gut damit klar, wenn man ihm sowas sagt, aber mal ehrlich wer hört schon gern: das sieht an dir scheiße aus. Wahr oder nicht, man kanns netter verpacken ohne weichgespült zu sein. Ich nenne es eher respektvoller Umgang. Altmodisch evtl. aber eben meine Art.

Ich erlebe tagtäglich, was die Folge aus dieser ganzen heutigen Weichspülerei ist. Da kommen Menschen bei raus, die es nicht gewohnt sind, mal kritisiert zu werden und mit keinerlei Kritik umgehen können. Nur gibt es viele Stellen im Leben, da gibt es einen Sieger und dahinter nichts und auch ein dauerhafter zweiter Platz ist eben an vielen Stellen zu wenig. Da nützt es nichts, wenn alles irgendwie "ganz gut" oder "ganz in Ordnung" ist, wenn es aber doch einen Haken gibt, der regelmäßig dazu führt, dass man den Siegerplatz verpasst, den man aber aus übertriebener Vorsicht nicht anspricht.

nochmal, ich übe hier ständig Kritik, wenn mir etwas nicht passt (mit dem Risiko, dass es Aufträge kostet), erlebe tagtäglich Kritik und komme damit klar, solange gerechtfertigt. Ich bin seit ich Anfang 20 bin selbstständig mit meinem studierten Business und kenne Jahre im Ausland, hier und natürlich auch viele Menschen, die einen kritisieren. Damit komme ich aus, sonst wäre ich ja deppert eine Escort Agentur zu gründen :classic_laugh:, was meinst du, wie direkt man da manchmal die Meinung gegeigt bekommt. Darum ging es mir also überhaupt nicht. Ich bin auch echt keine Feministin/Emanze, aber manchmal bekommt man hier so das Gefühl, das manche männl. User denken, man müsse mich belehren/ich bin zu naiv. Ich weiß aber genau, was ich sage. Ich habe nicht unbedingt weniger Erfahrungen mit eigenem Unternehmen/Business/Kritik/dem wahren Leben, wie manch männlicher User. Und joa das nervt teils. Bitte nicht auf Dich beziehen.

Aber, diesmal habe ich mich tatsächlich etwas verrannt und huber hat es abbekommen. Habe das bereits zugegeben.

Auch die Damen, die du in deiner Agentur ablehnst, weil sie mit ihren Tattoos zu wenig Anfragen bekommen würden, hören von dir wahrscheinlich das erste Mal, dass Tattoos ein Problem sind. Großflächige Tatöwierungen sind zudem in vielen Unternehmen sehr ungern gesehen, wenn klar ist, dass man diese nicht bedecken kann.

nein, viele antworten dann: das habe ich mir leider schon gedacht, dass das im eher hochpreisigen Escort weniger gewünscht ist. Scheinen also sich dessen bewusst. Ich habe zb. meine Tattoos bis auf meine Geisha (die fast alle Herren toll fanden, passte aber auch irgendwie zum Thema ;)) alle erst zum Ende/nach dem escorten gemacht. Und das auch ganz bewusst. Da mir das ebenso klar war: solange ich noch escorte + auch noch als Model arbeite, besser lassen. Erst mit Mitte 30 habe ich mich bewusst dazu entschieden und finde sie (bis auf eins) auch weiterhin genau richtig.

Ich sehe es genauso wie Du und huber, dass mich dieses um den heißen Brei reden im Businessleben nervt, da bin ich also total bei Euch. Mein Chef von der Firma, wo ich während des Studiums Praktikum gemacht/gearbeitet habe (bevor ich selbstständig wurde) schätze besonders die Mitarbeiter, die Tacheles gesprochen haben, das hat mich positiv geprägt. Meine Eltern schätzen das auch/lebten mir das so vor, nur eben mit anderem Ausdruck ;). Im privaten Umgang oder auch wenn ich Menschen sehr mag, bin ich zwar nicht weichgespült, aber doch sehr Harmonie-süchtig, gebe ich klar zu. Ich möchte einfach Menschen ungern mit Worten verletzen.

Escort ist so ein Zwischending, es ist zwar Business, aber sehr intim/ähnlich wie teils privat.

@Wulf das mit dem erzogen bezog sich nicht auf Dich. Und mal ehrlich, möchtest du mir sagen, dass Du gerne nachgibst, dich einigst oder gerne Fehler zugibst (denn fehlerfrei bist du wohl auch nicht ;)) seit du im Forum bist? Jetzt Beispiele zu fordern ist schon etwas strange, denn du weißt doch selbst, wie du hier bist und dass du manchmal auch bewusst provozierst. Dass ich damit gut klar komme, damit liegst du richtig, trotzdem hat Act One schon Recht, dass du gerne die zitierst und ermahnst, die auch mal darauf anspringen/wo du dich sehr sicher fühlst, dass man das Stöckchen aufgreift und dazu zähle ich mich natürlich auch ab und an und es fällt schon auf, dass du bei mir gerne besonders hartnäckig dran bleibst (nicht nur bei mir). 

Aber ein Problem habe ich nicht damit und ich denke, wir können vielleicht wieder zum Ursprungsthema kommen, ich war ja auch OT....

Link to comment

Ich hatte kürzlich bei einer privaten Feier Gelegenheit, meine Tattoo-Ästhetik-Grenze etwas auszuloten. 

Mehrere junge und durchaus gutaussehende Damen anwesend, darunter auch einige mehr oder weniger auffällige Tattoos an ihnen. 

Bei einer fand ich es irgendwie grenzwertig und unpassend und kam erst nach etwas Nachdenken und Vergleichen mit den anderen Tattooträgerinnen darauf, dass es weniger an der Grösse lag, sondern daran, dass es das einzige mehrfarbige mit schwarzen, blauen, roten und grünen Elementen war. Obwohl eine andere junge Dame eine etwas grösseres hatte, fand ich es ästhetischer, weil einfarbig dunkel. 

Hatte jemand ähnliche Erfahrungen ?

 

  • Agreement 2
Link to comment

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Bei der einen Dame passt es - bei der anderen nicht. Pauschalurteil ob es sch..... nein ich schreibe das Wort jetzt nicht - gefällt oder nciht liegt bei der Trägerin. Was ich mich macnhmal frage - haben sich die trägerinnen überlegt wie sie damit mit 50, 60, 70 oder mehr aussehen?

Ein Piercing kann ich rausnehmen und gut ist - ein Tattoo bleibt mir lebenslang.

  • Agreement 1
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb huber37:

haben sich die trägerinnen überlegt wie sie damit mit 50, 60, 70 oder mehr aussehen?

Genau diese Frage sollte man sich vor dem Tätowieren stellen und dabei sich im klaren sein, dass es zwar medizinische Methode zur Beseitigung der farbigen Kunstwerke gibt und diese aber auch nur eingeschränkt angewendet werden können. Beispielsweise werden Tattoos "abgeschliffen", "ausgeschnitten" oder mittels dem "Spritzen von Milchsäure" entfernt. Hierbei ist zu beachten, dass sich neben diesen nicht schmerzfreien Methoden auch Infektionen, Narben oder Entzündungen bilden können. Und deshalb wird meist auch ein Laser zur Beseitigung angewendet, wobei dies auch nur eingeschränkt je nach angewendeter Farbe möglich ist. D. h. bei vielfarbigen Tattoos werden mehrere Lasertypen kombiniert und je nach Größe und Farbenvielfalt wird für das Lasern ein Zeitraum bis zu 3 Jahren mit zeitlichen Ruhepausen zwischen den Behandlungen benötigt, um die Regenration der Haut zu garantieren. Zudem klappt das Weglasern von Tätowierungen bei hellhäutigen Menschen oft besser als bei dunkleren Hauttypen.

"Escort bedeutet, sich fallen zu lassen, dabei seine Lust und Fantasien auszuleben...."

Link to comment
Guest Sonntagsgast
vor 4 Stunden schrieb huber37:

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Bei der einen Dame passt es - bei der anderen nicht. Pauschalurteil ob es sch..... nein ich schreibe das Wort jetzt nicht - gefällt oder nciht liegt bei der Trägerin. Was ich mich macnhmal frage - haben sich die trägerinnen überlegt wie sie damit mit 50, 60, 70 oder mehr aussehen?

Ein Piercing kann ich rausnehmen und gut ist - ein Tattoo bleibt mir lebenslang.

Wenn man manch 60-70 Jährige Herren in der Sauna sieht, haben sie auch nicht darüber nachgedacht, ob ein Bierbauch zum flachen Hängepo im Alter gut aussieht. 

Link to comment

Zum Thema Hängebauch - ja das ist auch kein attraktiver Anblick. Aber wer hat es oben geschreiben, es gibt Dinge über die entscheidet man selbst - Tattoos - und welche die hat man, zumindest zu einem gewissen Teil, nicht selbst in der Hand. Und btw. auch auf gewisse Körperteile der Damen, wirkt auch das Alter und die Schwerkraft. Es sein denn man/Frau hat nachgeholfen. Aber da muss ich sagen: liber was authetisch hängendes als was küntslich aufgefrischtes. wir sollten einfach akzeptieren, dass wir alt und faltig (die einen mehr die anderen weniger) werden und das in Würde annehmen. Ewige Jugend gibt es Gott sei Dank nicht. Aber jetzt sind wir wieder bei OT.

  • Thanks 1
Link to comment
vor einer Stunde schrieb huber37:

Zum Thema Hängebauch - ja das ist auch kein attraktiver Anblick. Aber wer hat es oben geschreiben, es gibt Dinge über die entscheidet man selbst - Tattoos - und welche die hat man, zumindest zu einem gewissen Teil, nicht selbst in der Hand

Ob man einen Bierbauch bekommt, hat man sehr wohl in der Hand, nämlich durch Ernährung und Sport.

vor 1 Stunde schrieb huber37:

Aber da muss ich sagen: liber was authetisch hängendes als was küntslich aufgefrischtes.

Geschmackssache, mir ist eine gut mit Silikon gemachte Brust zehnmal lieber als eine authentische Hängebrust. 

Oversexed and underfucked.

Link to comment
vor 5 Minuten schrieb Asfaloth:

Dachte eigentlich nach all den Diskussionen hier, Hängebauch, dünne Haare, Spargelbeine usw. würden durch ein Sugarbabe ausser Kraft gesetzt, solange der Kreditrahmen das mitträgt. 

Ich denke, dass das auch für den gemeinen P6 gilt....vom Escort bis zum Strassenstrich...

Darüber hinaus gibt es auch Frauen, für die nicht nur oberflächliche Äusserlichkeiten eines Mannes wichtig sind...:zwinker: 

  • Agreement 1

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
vor 21 Stunden schrieb Wulf:

 

Darüber hinaus gibt es auch Frauen, für die nicht nur oberflächliche Äusserlichkeiten eines Mannes wichtig sind...:zwinker: 

Darüber hinaus gibt es auch Escort Kunden, für die nicht nur oberflächliche Äusserlichkeiten (wie Tattoos) einer Frau wichtig sind... = sprich, wenn sie die Frau eigentlich lieber ohne Tattoos buchen würden, aber sonst alles passt, dann sehen viele darüber hinweg/stört es nicht. Aber wenn die Frage wäre: was ist aktuell beliebter, dann Natura.... (kann aber nur für meine Agentur sprechen).

 

@huber37 Philebos hat es richtig gesagt, einen Bierbauch oder einen unförmigen Po hat man durchaus selbst in der Hand. Ebenso können Frauen auch ihren Po/Bauch durch Sport noch bis ins hohe Alter sehr in Schuss halten. Meine Oma hatte bis in die 90 rein eine super Figur dank Jahre langem Ballett und Sport. Hat im Alter auch noch gut angehalten + für ihre Gesundheit war es natürlich kein Nachteil. Natürlich hat man ab einem gewissen Alter trotz Sport nicht mehr alles straff/perfekt, das ist doch normal. Aber man kann schon in fast jedem Alter noch dafür sorgen, dass die Figur verbessert wird. Einen Bierbauch hat man sich ja selbst genüsslich zugelegt und nicht von Mutter Natur bekommen ;). Und den Po kann man gut formen durch recht einfache Übungen. Von daher ist der Vergleich so falsch nicht. Tattoos sind nicht von der Natur aus schon da und der Bierbauch auch nicht. Letztendlich muss man sich selbst wohl in seiner Haut fühlen, ob mit oder ohne Tattoos, ob mit oder ohne Bierbauch....

vor 22 Stunden schrieb Benno:

Ich hatte gerne taetowierten Haengebauch, glaubst gibt es das auch? :classic_tongue:

Ich wollte als Kind immer ein Hängebauchschwein haben :classic_laugh: .... finde die bis heute recht knuffig. Die haben doch schon einen Tattoo Look mit ihrem Muster....

  • Thanks 4
Link to comment
vor 41 Minuten schrieb PLE-Agency:

einen Bierbauch oder einen unförmigen Po hat man durchaus selbst in der Hand.

Dann brauchst aber nix mehr arbeiten, weil du keine Hand mehr frei hast!  :lach:
Mein Po ist schwer in Ordnung... Knackig!   Beim Bauch gibt es grosse "kleine" Schwaechen :schaem: und das, obwohl ich kein Bier trinke.
Wie geht das? Ich tippe auf sekundaeres Dickenwachstum. 

@Alina: Also dass ich jetzt mit Ballett anfange, kannst dir abschminken. :nono:

Edited by Benno
  • Haha 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment
vor 8 Stunden schrieb Benno:

Beim Bauch gibt es grosse "kleine" Schwaechen :schaem: und das, obwohl ich kein Bier trinke.

 

Wie geht das? Ich tippe auf sekundaeres Dickenwachstum. 

Ich glaube, dagegen hilft Matratzensport mit fitnessaffinen Damen. :betthupferl:

"Escort bedeutet, sich fallen zu lassen, dabei seine Lust und Fantasien auszuleben...."

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.