Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Escort Beruf Angaben in Sedcards


Recommended Posts

Mich wuerde interessieren, obwohl dafuer werde ich wohl nie eine Antwort kriegen - wieviele Escort tatsaechlich ihren wahren Beruf in der Sed Card angeben, oder ist es alles nur fuer das Aufrechterhalten einer Illusion : Aerztin, Stewardess, Musiklehrerin...Nichtumsonst blueht das Geschaeft mit all den Uniformen.

Auf dieser Note moechte ich noch allen einen guten Sommer wuenschen, (geniesst ihn!) und wir sehen uns irgendwann im October - mit aktuellen Bildern, guter Laune und hoffentlich ueberleben sogar ein paar Bikinistreifen ;-)

 

 

Edited by Selesta
kann die Bilder nicht anhaengen,
  • Thanks 3
  • Agreement 1

"While money doesn`t buy love, it puts you in a great bargaining position "    Christopher Marlowe :-))

 

josiana-sassy (1).jpg

Link to comment
vor 11 Minuten schrieb Selesta:

wieviele Escort tatsaechlich ihren wahren Beruf in der Sed Card angeben,

Also ich kenne einige Damen, die nicht nur ihren Beruf (keine besonders exotischen Professionen) sondern auch ihren richtigen 2. Vornamen benutzen. Auf meine Frage, warum sie nicht einen Decknamen und einen falschen Beruf angeben, wurde mir erwidert, dass 99.999% aller Kunden einfach glauben, dass die Angaben sowieso nicht stimmen.  :classic_happy:  Ergo ist es wurscht.  

Edited by Benno
  • Thanks 5
  • Haha 1
  • Agreement 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment
vor 3 Minuten schrieb Benno:

 dass 99.999% aller Kunden einfach glauben, dass die Angaben sowieso nicht stimmen.  :classic_happy:  Ergo ist es wurscht.  

Sehr interessante Logik die diese Damen haben:classic_tongue:

"While money doesn`t buy love, it puts you in a great bargaining position "    Christopher Marlowe :-))

 

josiana-sassy (1).jpg

Link to comment

Na das habe ich noch nie so gehört, Interessant. Also wir haben keine Angaben mehr zum Beruf in den Sedcards, da die Damen das Risiko daran erkannt zu werden nicht eingehen möchten...und beim echten Namen das gleiche...wobei es doch den meisten Herren klar ist das die Damen sich im Escort anders nennen als in Echt.

Bei Anfragen darf ich Herren von bestimmten Damen den Beruf nennen, bei anderen ist es so das sie dies im Date Entscheiden ob sie ihn Preis geben.

 

DL-Banner-468x60.jpg.417a7b558e2ce793b06b303d152023af.jpg

,,Eine schöne Uhr zeigt die Zeit an, eine schöne Frau lässt sie vergessen.

Maurice Chevalier

Link to comment
vor 36 Minuten schrieb Diary Lady Escort:

 

Also wir haben keine Angaben mehr zum Beruf in den Sedcards, da die Damen das Risiko daran erkannt zu werden nicht eingehen möchten...

 

 

Ich glaube, Internet ist jetzt derzeit mit allmoeglichen Escorts ueberfuellt, dass das Risiko erkannt zu werden sehr gering ist - jede 2. Frau ähnelt jemandem, den man (Mann) zufällig auf der Strasse, als Sekretärin deines Anwalt`s , H&M Verkäuferin oder was weiss ich sonnst "erkennt"

 

P.S. Beruf dieser Dame ? Gelangweilte Hausfrau vielleicht ;-)

boredhousweife.jpg

Edited by Selesta

"While money doesn`t buy love, it puts you in a great bargaining position "    Christopher Marlowe :-))

 

josiana-sassy (1).jpg

Link to comment

Meinem Bauchgefühl nach sind die Berufsangaben näher an der Realität dran als die Namen. Von den Damen, die ich tiefer kennenlernen durfte, stimmte der angegebene Beruf so weitestgehend. Während der Name der Fantasie entsprungen war. Wenn Damen bei mehreren Agenturen gelistet sind, dann fällt auch auf, dass der Beruf recht konsistent ist, während der Name und teilweise sogar die Herkunft munter wechseln.

 

Letztlich ist es aber doch egal. Es ist ein Spiel und da spielt auch ohne Frage etwas Wunschdenken rein. Die Frage ist doch, wie viele der Herren ihren richtigen Vornamen angeben oder in der Realität der weltoffene und erfolgreiche (Traum-)Mann sind, den sie vorgeben.

 

Ich denke, wenn man mit der Dame mal längere Zeit so zusammenleben würde, dann würden sich die Augen öffnen und zwar auf beiden Seiten.

  • Haha 1
Link to comment
vor einer Stunde schrieb Diary Lady Escort:

Das sehe ich anders. Es kann leider passieren das Damen erkannt werden. Und das obwohl Gesicht unkenntlich gemacht wird. Haben wir schon erlebt. 

Hoffentlich blieb es ohne böse Konsequenzen. Die Chance in einer kleinen Stadt erkannt zu werden ist natuerlich immer grösser.

"While money doesn`t buy love, it puts you in a great bargaining position "    Christopher Marlowe :-))

 

josiana-sassy (1).jpg

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Wanninger:

Letztlich ist es aber doch egal. Es ist ein Spiel und da spielt auch ohne Frage etwas Wunschdenken rein. Die Frage ist doch, wie viele der Herren ihren richtigen Vornamen angeben oder in der Realität der weltoffene und erfolgreiche (Traum-)Mann sind, den sie vorgeben.

 

Hätten Bucher Sedcards, wäre "Gentleman mit Niveau, erfolgreicher Manager......" wohl auch der Renner.

  • Haha 2
  • Agreement 2
Link to comment
vor 20 Minuten schrieb Asfaloth:

Hätten Bucher Sedcards, wäre "Gentleman mit Niveau, erfolgreicher Manager......" wohl auch der Renner.

Du hast vergessen  zu erwähnen " mit Villen auf Hawaii, Seychellen, und einem Palais des 16. Jahrhundert irgendwo in Suedfrankreich und einem Weinkeller, wo keine Flasche  :wein: juenger als 100 Jahre ist"

 

.........UND GUTE NACHT, MUSS MORGEN DEN FLIEGER FRÜH ERWISCHEN:bettzeit:

 

  • Haha 3

"While money doesn`t buy love, it puts you in a great bargaining position "    Christopher Marlowe :-))

 

josiana-sassy (1).jpg

Link to comment

Dass die Namen teils unterschiedlich sind, wenn Agenturen/Damen kooperieren liegt nicht am verschleiern wollen, sondern an einem ganz einfachen Grund: teils hat zb. die Dame bei Agentur A den Namen Lisa.......bei Agentur B gibt es aber bereits eine Lisa oder es gab zumindest vor nicht all zu langer Zeit bereits eine Lisa....also wird Lisa sich einen anderen Namen bei Agentur B aussuchen, da es sonst zu Verwechslungen kommen könnte, zb. wenn es irgendwo noch Berichte zur vorherigen Lisa gibt. Deshalb gibt es bei PLE auch Damen (von kooperierenden Agenturen) die bei mir anders heißen, als dort. Aber wenn möglich natürlich gleich. Solange aber das Honorar ähnlich oder gleich ist und die sonstigen Angaben übereinstimmen, wird der unterschiedliche Name niemanden stören ;). 

Zu den Berufen, ich frage die Damen vorab, was ich da sagen darf, wenn Herren vorab fragen, bei den meisten darf ich die berufliche Richtung ehrlich nennen, bei manchen auch den exakten Beruf. Die Richtung nennen zu dürfen ist schon ganz gut, denn nicht immer fragen das Herren aus reiner Neugierde, sondern teils wollen sie zb. vermeiden, dass die Dame womöglich im gleichen Unternehmen/Branche tätig ist und man sich womöglich vor dem Date noch beim Seminar begegnet ;) nur ein Beispiel. Oder manche wollen gerade eine Dame treffen, die ähnliche berufliche Ambitionen hat etc.

Wenn eine Dame ihren Beruf nicht nennen mag und dann einen völlig anderen nennt, den ich sagen soll, sage ich immer offen, dass ich das für keine gute Idee halte. Denn häufig kann es dann im Date auf das Thema kommen und wenn die Dame dann 0 Ahnung davon hat, er aber zb. im ähnlichen Bereich wie der erfunde Beruf arbeitet, wird es unangenehm. Dann lieber nix sagen oder zumindest eine ähnliche Richtung - die nicht zu weit weg vom echten Beruf ist.

Bei kurzen Dates mag das ja nicht auffallen, aber bei langen Dates wird es auffallen, wenn es Thema im Gespräch wird. Außer die Dame ist schauspielerisch so talentiert, dass sie sich zuvor sehr gut auf die neue Berufsrolle vorbereitet hat ;).

 

  • Agreement 2
Link to comment

Ein Escort Date ist ein Spiel und Spiel ist das genaue Gegenteil von Arbeit. Da will ich doch im Date nicht über die Arbeit sprechen und mithin ist die Angabe des Berufes für mich obsolet. Da ist es sehr viel wichtiger in einem Interview mehr über die Interessen der Dame zu erfahren, zumal diese völlig unverfänglich sind....

  • Like 1

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment

Jeder Mensch ist verschieden :) so eben auch die Bedürfnisse und Gesprächsthemen der Herren. Ich fand es durchaus interessant, wenn ein Herr über seinen Beruf sprach (kam natürlich darauf an was) und insbesondere dann, wenn ich spürte, dass er liebt, was er da tut/man Herzblut bemerkte. Umgekehrt mögen es Herren evtl. auch, wenn Damen sich ein wenig dazu austauschen. Unangenehm wird es dann, wenn es zum Verhör wird und solche Herren gibt es auch. Die partout- wie ein Anwalt/Polizist, die Dame ins Kreuzverhör nehmen, um möglichst viele Infos zu erhaschen. Das erschließt sich mir dann auch nicht. Übrigens meine ich damit nicht, dass diese Herren von Beruf Anwalt/Polizist sind, denn genau die kommen eher nicht in einem Date darauf/genießen lieber...sondern eher vom Beruf Wichtigtuer oder Möchtegern Detektiv...

  • Thanks 1
  • Agreement 1
Link to comment

Vor ewig langer Zeit, beim allgemeinen Bettgeflüster, gab mir eine sehr wertgeschätzte Escortie folgenden Rat:

frage nie beim 1. Date gleich nach dem Beruf und ob irgendeine Beziehung besteht. Sondern interessiere dich erstmal für den Menschen an sich und seine Gefühle/Gedankengänge.

Und das völlig unabhängig von Escort und Privat!!

 

Mag wohl was dran sein...

  • Thanks 4
  • Agreement 1
  • Like 1

Freedom. What else?

Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut. (Perikles)

Link to comment
vor 25 Minuten schrieb Wulf:

Vielen Dank für die Aufklärung des Widerspruchs .... :zeig: :lach:

Für mich wäre das Erforschen der Gefühle/Gedankengänge einer Escort Dame sogar übergriffig

Okay, ich versuche es nochmal:

Es geht auch nicht um das Erforschen von Gedanken, es geht um das Einfühlen in das Gegenüber... ein date wird dann gut, wenn beide beginnen, sich auf der gleichen Wellenlänge zu begegnen. Gute Escortladies machen das fast unbemerkt, aber man kann das auch als Bucher-"Gegenpart"

Das kann man über Worte erreichen,  den Austausch über Gemeinsamkeiten oder interessante aspekte oder halt auch den Beruf.

Man kann das aber manchmal nur durch Stille und Blicke erreichen.

Zu finden, was gerade passt und angemessen ist, das ist Empathie...und hat mit Übergriffigkeit nichts, aber auch gar nicts zu tun.

Edited by Asfaloth
  • Thanks 3
  • Agreement 1
Link to comment
Am 16.7.2019 um 19:44 schrieb Diary Lady Escort:

Also wir haben keine Angaben mehr zum Beruf in den Sedcards, da die Damen das Risiko daran erkannt zu werden nicht eingehen möchten..

... ist ja kein Problem, wenn er nicht angefuehrt ist. Bevor man einen Schwachsinn angibt, wie Alina angemerkt hat, und das Gespraech auf eine "berufliche" Ebene kommt und sie nicht den blassesten Schimmer davon hat, ist es besser, sie schweigt darueber. Also nur so als Bsp. die eine Dame hat als Brotberuf Bibliothekarin , naja ich weiss nicht, ob das so verraeterisch ist und die andere ist sowieso im Leo, weil die IT-Mitarbeiterin (zwar in gehobenerer Position) bei einer Versicherung ist, die sie natuerlich nicht bekannt gibt! :zwinker: 

@Laxly ... deinem Rat kann ich durchaus was abgewinnen, aber da ich in 99 % aller Faelle die Frau nur einmal treffe, braeuchte ich gleich gar nix fragen, oder?  Btw. also den Famlienstand der SW habe ich glaube ich noch nie abgefragt, weil's mir ziemlich wurscht ist, ob sie ledig, verheiratet, verwitwet od. in einer Kommune lebt, wiewohl ich sicher schon gefuehlte 100te x danach gefragt wurde, ob ich verheiratet sei und ob ich Kinder haette... :cool:

Nur so als Bsp. dieser Text kommt aus einer Sedcard:

"Mein schönstes Erlebnis als Escortdame war, dass der Gentleman dessen Begleitung ich war einen so aufregenden Beruf hatte. Wir haben uns die halbe Nacht so wundervoll unterhalten und es war so spannend und aufregend ihm zuzuhören. Ich konnte gar nicht genug bekommen."

Edited by Benno
  • Thanks 4

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment
vor 10 Stunden schrieb Laxly:

frage nie beim 1. Date gleich nach dem Beruf und ob irgendeine Beziehung besteht. Sondern interessiere dich erstmal für den Menschen an sich und seine Gefühle/Gedankengänge.

Das muss man nicht fragen. Oft kommt sowieso die entsprechende Frage von der Gegenseite und schwupps ist man schon beim Thema.

  • Thanks 3
  • Like 2
Link to comment
Am 16.7.2019 um 21:20 schrieb Wanninger:

Meinem Bauchgefühl nach sind die Berufsangaben näher an der Realität dran als die Namen.

Gut moeglich.. kann ich so nicht bestaetigen. Wie gesagt, haengt vermutlich sehr davon ab, wie "exotisch" der Beruf ist. Angaben wie Verkaeuferin, kaufmaennische Angestellte od. so, die kannst ja, selbst wenn sie LKW-Fahrerin ist, fast aus dem Stehgreif bedienen. Merkwuerdig finde ich, dass sich so manche Dame fuer ihren erlernten Beruf irgendwie schaemt, weil er eben nicht dem mondaenen High-Class-Escortfeeling entspricht. Habe z.B. einmal eine wirklich tolle Baeckerin getroffen; also sie war ein tolles Escort, ihre Backwaren konnte ich nicht beurteilen. :cool:


Bei den Namen hat sie fuer mich nur ein Muster bis jetzt abgezeichnet. Haeufig nehmen Damen, wenn sie sich nicht fuer einen "berufsspezifischen" Vornamen (Schantal :zwinker:) entscheiden, einen, der ihrem echten Vornamen ziemlich aehnlich ist bzw. mit dem selben Buchstaben beginnt.  Kenne z.B. eine Anika (=Anna) od. Michaela (=Manuela) etc. 

Edited by Benno
  • Thanks 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment

Mein Beruf kommt tatsächlich recht häufig zur Sprache, ist ja auch ein wenig exotisch oder zumindest riecht er nach Rock'n'Roll und Abenteuer (stimmt ja auch). 
Habe es komplett verschwitzt, nach meinem Studium mir einen Phantasieberuf auszudenken.

Nach den Männerberufen frage ich eigentlich nie, maximal die Richtung, in der gearbeitet wird, gibt spannendere Themen. 

  • Agreement 1

Alice macht 'ne Pause.

Link to comment

Der Anteil dürfte geringer sein, als oft suggeriert wird.

Auch wenn das Ideal der Hobby-Escortine, die ganz seriösen Hauptberufen nachgeht, natürlich hochgehalten wird, sind viele Escorts in Tat und Wahrheit ja nun hauptberuflich eben genau das, also Escorts.  Das ist eine Beobachtung, die sicher die meisten Bucher mit offenen Augen und etwas Erfahrung machen.

Auch der Anteil der (oft osteuropäischen) Frauen, die sich mittels einer Alibiprofession (Studentin oder Au pair) eine Aufenthaltsgenehmigung besorgt hatten und dann dem lukrativen Escortberuf nachgingen, war meiner Beobachtung nach immer ziemlich hoch. In Italien zb. gibt es recht zuverlässige Schätzungen, wo 90% aller Anbieterinnen als Ausländerinnen verortet werden.

Insofern Augen auf beim Illusionseinkauf;-)

Edited by Sonnenkönig
  • Thanks 4

Viel mehr Menschen müssen mit dem geistigen Existenzminimum auskommen als mit dem materiellen.

- Harold Pinter

Link to comment
vor 39 Minuten schrieb Alice_:

frage ich eigentlich nie, maximal die Richtung, in der gearbeitet wird,

Ich dachte, die waere  glasklar... :zwinker:   :atergo:Rein - Raus - Rein - Raus...   :lach2:

Edited by Benno
  • Haha 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment

In unserem Fall kann ich Deine Aussage, Sonnenkönig, nun nicht bestätigen...bei uns haben tatsächlich alle einen Hauptberuf, weswegen wir oft Anfragen zu einer bestimmten Tageszeit einfach nicht bedienen können...oder während der Woche ein zu später Date Start nicht klappt.

Aber ihr Bucher habt da natürlich einen anderen Überblick, da ihr querbeet bucht und dies halt allgemeiner beurteilen könnt.

  • Thanks 1

 

DL-Banner-468x60.jpg.417a7b558e2ce793b06b303d152023af.jpg

,,Eine schöne Uhr zeigt die Zeit an, eine schöne Frau lässt sie vergessen.

Maurice Chevalier

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Diary Lady Escort:

Aber ihr Bucher habt da natürlich einen anderen Überblick, da ihr querbeet bucht und dies halt allgemeiner beurteilen könnt.

Wir haben da auch keinen anderen Überblick, da wir ja auch nur einen Bruchteil der Damen kennen.

Ob die Damen, die ich getroffen haben, wirklich alle einen Job hatten oder studiert haben, weiß ich nicht. Einige schon. Bei anderen kann ich es nicht wirklich beurteilen. Gut möglich, ich würde aber jetzt auch nicht meine Hand ins Feuer legen.

Ich habe auf Agenturseiten aber auch schon Damen gefunden, die dort auf High-Class-Escort machen, und die man nach Anzeigen in einem anderen Portal ab 50€ in einer Wohnung besuchen konnte. Ist sicher auch immer eine Frage der Agentur, wonach sie ihre Damen auswählen. Es gibt ja auch Agenturen, die vermitteln Damen für ein 2-Stunden-Date in ein Stundenhotel.

 

  • Thanks 2
Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.