Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Sex Etiquette bei längeren Dates (2-3 Tage)


Recommended Posts

Meine Frage ist evtl. etwas "overthinked" oder auch einfach nur ein wenig albern. Aber dennoch brennt sie mir unter den Nägeln und mich interessieren eure Perspektiven dazu. Ich hatte bereits einige Escort Dates, welche zwischen 3h und 12h dauerten. Hier traf ich mich mit den Ladies Abends zum Kennenlernen in einer Bar oder zum Dinner-Date, danach ging es ins Hotel. Also der Ablauf dieser Dates ist doch ziemlich selbsterklärend und eindeutig.

Aber in nächster Zeit mache ich einen Städtetrip und werde mich dabei auch für ein paar Tage von einer Escort-Lady begleiten lassen. Das ist für mich, zumindest mit einem Escort, ein Novum und ich bin mir hier nicht ganz sicher was die Etiquette betrifft. Natürlich freue ich mich eine attraktive Begleitung für verschiedene kulturelle Aktivitäten zu haben, aber am Ende buche ich ja schon eine Lady um mit ihr Sex zu haben. Kann man auf solchen Dates zu früh Sex initiieren ? (Also sagen wir mal nach 1h Kennenlernen merke ich, ich will gerne schonmal alleine sein mit der Dame) Oder gibt es vielleicht ein zu oft Sex haben wollen ?

Selbstverständlich hängt immer alles von der Dame, der Tagesform und der Chemie ab, dennoch interessieren mich hier euer Erfahrungen, sowohl von Gästen als auch von SDLs.
 

Link to comment
vor 56 Minuten schrieb Questionaire:


Aber in nächster Zeit mache ich einen Städtetrip und werde mich dabei auch für ein paar Tage von einer Escort-Lady begleiten lassen. Das ist für mich, zumindest mit einem Escort, ein Novum und ich bin mir hier nicht ganz sicher was die Etiquette betrifft.

denke nicht, dass es eine Frage der Etiquette ist.

Im Idealfall kennt man die Frau bereits und weiß, dass es sexuell harmoniert und kommuniziert bereits im Vorfeld was man möchte und wünschend erwartet.

Würde das ganz deutlich kommunizieren damit Frau es serviceorientiert umsetzen kann. Gibt durchaus Escorts welche klare "Ansagen" benötigen.

Nein man kann m.E. nicht zu früh Sex haben.

  • Agreement 3
Link to comment

Grundsätzlich stimme ich Garrincha da zu. Kommuniziere einfach im Vorfeld klar mit der Agentur/Dame, dass es jederzeit passieren könnte, dann kann sie sich drauf einstellen. Am Ende ist es ja auch immer noch eine Dienstleistung und solange du sie nicht überrumpelst lässt sich eigentlich alles umsetzen. Insofern gibt es auch eigentlich nur ein "zu früh" und zwar, wenn du dich direkt über sie hermachen möchtest, wenn sie an die Hoteltür klopft (außer natürlich es war so abgesprochen). Ansonsten switcht man beim laufenden Date ja nicht von einer Sekunde auf die andere von kein Sex zu Sex. Das bahnt sich ja an und dementsprechend kann sich deine Begleitung drauf einstellen.

Mach dir aber wirklich nicht so viele Gedanken. Es gibt keinen "korrekten" Ablauf, den du einhalten musst. Du kannst es so gestalten, wie du möchtest. Dafür ist das ganze ja da 🙂

  • Agreement 1
Link to comment
vor 15 Stunden schrieb BlurSink:

Grundsätzlich stimme ich Garrincha da zu. Kommuniziere einfach im Vorfeld klar mit der Agentur/Dame, dass es jederzeit passieren könnte, dann kann sie sich drauf einstellen. Am Ende ist es ja auch immer noch eine Dienstleistung und solange du sie nicht überrumpelst lässt sich eigentlich alles umsetzen. Insofern gibt es auch eigentlich nur ein "zu früh" und zwar, wenn du dich direkt über sie hermachen möchtest, wenn sie an die Hoteltür klopft (außer natürlich es war so abgesprochen). Ansonsten switcht man beim laufenden Date ja nicht von einer Sekunde auf die andere von kein Sex zu Sex. Das bahnt sich ja an und dementsprechend kann sich deine Begleitung drauf einstellen.

Mach dir aber wirklich nicht so viele Gedanken. Es gibt keinen "korrekten" Ablauf, den du einhalten musst. Du kannst es so gestalten, wie du möchtest. Dafür ist das ganze ja da 🙂

Sehe ich genauso. Wenn du es vorher klar kommuniziert und die Dame dann einverstanden ist, kein Problem. Etwas gegenseitiges Einfühlungsvermögen und ihr könnt schön spontan loslegen. Habe ich schon gemacht und es hat gut funktioniert. Hinzu kommt, dass manche Damen gerade das spontane besonders spannend finden. 

🙂

Link to comment
vor 21 Stunden schrieb Garrincha:

Im Idealfall kennt man die Frau bereits und weiß, dass es sexuell harmoniert und kommuniziert bereits im Vorfeld was man möchte und wünschend erwartet.

ja, da stimme ich Dir zu. Ist definitiv besser so.
Ich hatte ein 5-Tage-Date dass als ein Tages-Date mit der Option auf eine Verlängerung auf 3 Tage begann, was dann nochmal verlängert wurde. Wir kannten uns aber nicht davor, dennoch gab es ein kurzes Videokennenlernen (inkognito über die Agentur) wo ich meine Wünsche und Pläne mit ihr besprochen habe.
Bei Dir @Questionairegeht es aber auf eine Reise, da kannst Du natürlich nicht einfach mal so verlängern (und wohl auch schwierig eine Person so dazubuchen) Deswegen würde ich Dir empfehlen - falls Du sie noch nicht kennst - dennoch erstmal ein 12 bis 24h-Date zu buchen.

Und vom Sex her, so wie die anderen es sagen, wenn Du es vorher schon etwas kommunizierst, oder nicht wie ein Tier über sie in den ersten Sekunden (falls nicht abgesprochen) herfällst, dann musst Du Dir da keine großen Gedanken machen, glaube aber dennoch dass man bei mehreren Tagen am Stück nicht alle paar Stunden - wie vielleicht in einem kürzeren Date - Sex erwarten kann.
Aber bei den ersten 24h habe ich schon mal etwas mehr "getestet" ob es denn zwischen uns auch länger passen könnte.

  • Informative 1
  • Agreement 1
Link to comment

Ein paar Tage begleiten lassen?

Ich hoffe nur, dass Du die Dame schon kennst, dann wird sich die angesprochene Frage mit hoher Wahrscheinlichkeit gar nicht stellen.

Du nimmst eine vollkommen Unbekannte (erstes Date) mit auf einen mehrtägigen Städtetrip? Mutig, mutig ...

Link to comment
Am 26.2.2024 um 19:13 schrieb Azucar:

Und vom Sex her, so wie die anderen es sagen, wenn Du es vorher schon etwas kommunizierst, oder nicht wie ein Tier über sie in den ersten Sekunden (falls nicht abgesprochen) herfällst, dann musst Du Dir da keine großen Gedanken machen, glaube aber dennoch dass man bei mehreren Tagen am Stück nicht alle paar Stunden - wie vielleicht in einem kürzeren Date - Sex erwarten kann.

 

Lass uns miteinander reden!

Sex ist schon eine vertrackte Geschichte. Zumal die moderne Gesetzgebung und Rechtsprechung diese Geschichte nicht einfacher macht.

Nur mal auf Folgendes hingewiesen. In 2016 sind die Artikel 177 und 178 des StGB dahingehend geändert worden, dass Vergewaltigung nicht mehr als eine sexuelle Handlung definiert wird, die Gewalt, Drohungen oder die Wehrlosigkeit des (vergewaltigten) Opfers impliziert. Vielmehr gilt als Vergewaltigung nunmehr eine sexuelle Handlung, die gegen den erkennbaren Willen des Opfers durchgeführt wird.

Wer auf der (rechtlich) sicheren Seite sein bzw. agieren will, muss sich also jederzeit (!!!) des zustimmenden bzw. einverstandenen Willens und Wollens seines Gegenübers vergewissern.

Das setzt enorme Aufmerksamkeit und enormes Fingerspitzengefühl voraus. Der Wille des Gegenübers kann zu Beginn eines Sexaktes ja durchaus auf "Ja" gestanden haben. Es ist aber möglich, dass der Wille während der Exekution des Aktes auf "Nein" umschlägt. Sowas muss man schnell und kompetent "erkennen" können (s.o.) - sonst steht man noch schneller und sozusagen unvermittelt als Vergewaltiger da!

Diese Thematik betrifft natürlich alle möglichen sexuellen Sphären, aber eben auch den Paysex!

Um der ganzen Sache mal etwas Ironisches abzugewinnen: Doggystyle ist damit schon eine Hochrisikostellung, weil der Kontakt zum Gesicht nicht mehr gegeben ist. Will sie noch? Oder ist es ihr gerade zuwider: das muss ich kompetent "erkennen" (s.o.) können - und dazu muss ich der Dame in die Augen schauen! Im Grunde ist auf der Grundlage der neuen Rechtssprechung Sex nur noch als DAUERGESPRÄCH mit jederzeitiger expliziter Vergewisserung des zustimmenden Willens und einverstandenen Wollens des Gegenübers in safem Modus möglich! Ist sie (noch) meine willige Geliebte - oder (schon) das vergewaltigte Opfer?

Zu dieser Thematik gibt es übrigens ein kluges Buch der jungen französischen Philosophin Manon Garcia (Jg. 1985): "Das Gespräch der Geschlechter. Eine Philosophie der Zustimmung", Frankfurt (Suhrkamp) 2023 (franz. Original 2021). Sehr lesenswert. Beispielsweise auch das Kapitel zu BDSM.

M. d. Arcis

Edited by Arcis
  • Confused 2
  • Off Topic 1
  • Haha 1
  • Informative 1
  • Agreement 1
Link to comment
vor 10 Stunden schrieb Arcis:

 

Lass uns miteinander reden!

Sex ist schon eine vertrackte Geschichte. Zumal die moderne Gesetzgebung und Rechtsprechung diese Geschichte nicht einfacher macht.

Nur mal auf Folgendes hingewiesen. In 2016 sind die Artikel 177 und 178 des StGB dahingehend geändert worden, dass Vergewaltigung nicht mehr als eine sexuelle Handlung definiert wird, die Gewalt, Drohungen oder die Wehrlosigkeit des (vergewaltigten) Opfers impliziert. Vielmehr gilt als Vergewaltigung nunmehr eine sexuelle Handlung, die gegen den erkennbaren Willen des Opfers durchgeführt wird.

Wer auf der (rechtlich) sicheren Seite sein bzw. agieren will, muss sich also jederzeit (!!!) des zustimmenden bzw. einverstandenen Willens und Wollens seines Gegenübers vergewissern.

Das setzt enorme Aufmerksamkeit und enormes Fingerspitzengefühl voraus. Der Wille des Gegenübers kann zu Beginn eines Sexaktes ja durchaus auf "Ja" gestanden haben. Es ist aber möglich, dass der Wille während der Exekution des Aktes auf "Nein" umschlägt. Sowas muss man schnell und kompetent "erkennen" können (s.o.) - sonst steht man noch schneller und sozusagen unvermittelt als Vergewaltiger da!

Diese Thematik betrifft natürlich alle möglichen sexuellen Sphären, aber eben auch den Paysex!

Um der ganzen Sache mal etwas Ironisches abzugewinnen: Doggystyle ist damit schon eine Hochrisikostellung, weil der Kontakt zum Gesicht nicht mehr gegeben ist. Will sie noch? Oder ist es ihr gerade zuwider: das muss ich kompetent "erkennen" (s.o.) können - und dazu muss ich der Dame in die Augen schauen! Im Grunde ist auf der Grundlage der neuen Rechtssprechung Sex nur noch als DAUERGESPRÄCH mit jederzeitiger expliziter Vergewisserung des zustimmenden Willens und einverstandenen Wollens des Gegenübers in safem Modus möglich! Ist sie (noch) meine willige Geliebte - oder (schon) das vergewaltigte Opfer?

Zu dieser Thematik gibt es übrigens ein kluges Buch der jungen französischen Philosophin Manon Garcia (Jg. 1985): "Das Gespräch der Geschlechter. Eine Philosophie der Zustimmung", Frankfurt (Suhrkamp) 2023 (franz. Original 2021). Sehr lesenswert. Beispielsweise auch das Kapitel zu BDSM.

M. d. Arcis

 

  • Confused 1
Link to comment

Ja das stimmt schon, dass das offtopic ist! Zwar nicht ganz, weil Azucar in seinem von mir zitierten Posting das Thema "wie ein Tier herfallen" immerhin selbst angesprochen hatte.  Das war der Aufhänger für mich, das Thema mal anzusprechen. Aber einverstanden: offtopic!

Ich halte das von mir aufgegriffene Thema aber für wichtig. Vielleicht können die Forumsleitung oder befugte Moderatoren mein Posting bitte zu einem eigenen Thema "verschieben"?

M. d. Arcis 😀

Edited by Arcis
  • Agreement 2
Link to comment

Ich denke der Bogen von einem mehrtaegigen Date zur Vergewaltigung ist schon weit hergeholt.... :classic_cool:  Bin ein bekennender Kurzzeitdater... :classic_biggrin:

Meine Datephilosophie ist  "let it flow" und wenn nichts fliesst od. in die falsche Richtung dann vernueftig artikulieren und nicht nachher reklamieren od. jammern.. 

Und sonst beherzige meine Fusszeile! :zwinker:

Edited by Benno
  • Agreement 4

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment

Ich gehe mal davon aus, dass die hier mitdiskutierenden alle so vernünftig und mit ordentlichem Charakter ausgestattet sind, dass sie keine Frau gegen ihren Willen zu irgendwelchen sexuellen Handlungen zwingen.

Problematisch wird es erst, wenn den Beteiligten erst im Nachhinein klar wird, dass das ganze Prozedere nicht im gegenseitigen Einverständnis stattgefunden hat. Den wahren Sachverhalt aufzuklären, ist dann mmer eine hakelige Sache unabhängig davon, ob es zugunsten der Frau oder zugunsten des Mannes statt zu finden hat.

Mir fällt da diese angebliche gruppenvergewaltigung in irgendeinem Park in irgendeiner Stadt ein, bei der nur eine zufällige Videoaufnahme eines Handys klar gelegt hat dass es eben doch keine war

Edited by Asfaloth
  • Agreement 2
Link to comment
Am 25.2.2024 um 19:55 schrieb Questionaire:

Meine Frage ist evtl. etwas "overthinked" oder auch einfach nur ein wenig albern. Aber dennoch brennt sie mir unter den Nägeln und mich interessieren eure Perspektiven dazu. Ich hatte bereits einige Escort Dates, welche zwischen 3h und 12h dauerten. Hier traf ich mich mit den Ladies Abends zum Kennenlernen in einer Bar oder zum Dinner-Date, danach ging es ins Hotel. Also der Ablauf dieser Dates ist doch ziemlich selbsterklärend und eindeutig.

Aber in nächster Zeit mache ich einen Städtetrip und werde mich dabei auch für ein paar Tage von einer Escort-Lady begleiten lassen. Das ist für mich, zumindest mit einem Escort, ein Novum und ich bin mir hier nicht ganz sicher was die Etiquette betrifft. Natürlich freue ich mich eine attraktive Begleitung für verschiedene kulturelle Aktivitäten zu haben, aber am Ende buche ich ja schon eine Lady um mit ihr Sex zu haben. Kann man auf solchen Dates zu früh Sex initiieren ? (Also sagen wir mal nach 1h Kennenlernen merke ich, ich will gerne schonmal alleine sein mit der Dame) Oder gibt es vielleicht ein zu oft Sex haben wollen ?

Selbstverständlich hängt immer alles von der Dame, der Tagesform und der Chemie ab, dennoch interessieren mich hier euer Erfahrungen, sowohl von Gästen als auch von SDLs.
 

Genau wie hier schon beschrieben, am besten die Erwartungen klar der Agentur kommunizieren und dann auf die Empfehlung der Agentur hören. Wir kennen unsere Models meist am besten. 

Es gibt Damen die sehr nymphoman unterwegs sind, da muss nichts initiiert werden und es gibt Damen die eher für ruhige Dates geeignet sind. 

 

Herzliche Grüße

Emma 

https://intimate-escort.com

  • Informative 3
  • Agreement 2
Link to comment
Am 25.2.2024 um 19:55 schrieb Questionaire:

Kann man auf solchen Dates zu früh Sex initiieren ? (Also sagen wir mal nach 1h Kennenlernen merke ich, ich will gerne schonmal alleine sein mit der Dame) Oder gibt es vielleicht ein zu oft Sex haben wollen ?

Mach dir weniger Gedanken und teile der Agentur einfach mit, was du erwartest.

Ich hätte bei etwas anderem Probleme: Wenn ich mich von einer Dame einige Tage lang begleiten lassen würde, würde ich sie zumindest mal für ein längeres Abenddate, wenn nicht Overnight, buchen und schauen, ob das passt.

  • Agreement 4
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.