Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Escort im 5. Monat schwanger


Recommended Posts

Ich kann mir vorstellen, dass diese schwangere Frau diesen Job nicht ausübt, weil es ihr so gut gefällt sich schwanger von fremden Männern f... zu lassen.

 

Vielleicht denkt hier der ein oder andere auch mal dran, dass diese Dame evtl. in finanzieller Not stecken könnte! Noch beschwerlicher wird das eben, wenn man bald zwei Mäuler zu stopfen hat.

 

Wer hier kann sich denn schon ein Urteil erlauben?

 

Gefährden hier nicht die meisten durch den Kontakt mit Prostituierten auch ihre Frauen + Kinder, die durch das Nichtwissen genauso entmündigt werden?

Edited by Vanessa Eden
  • Thanks 4

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment
@mc

 

Wie anfangen? Ich melde mich hier ja selten zu Wort, ich sitze auch jetzt schon wieder zehn Minuten vor diesen ersten Satz, und weiß nicht wie anzufangen, weil ich deine letzte Äußerung, ansonsten durchaus geschätzter mc, im höchsten Maße ärgerlich finde, und diese aus deiner Ecke, der ja sonst eher deeskalierend wirkt, auch nicht erwartet habe.

Nur weil ich eine andere Meinung vertrete und hier auch äussere kann ich nicht nachvollziehen wie dies eskalierend wirken sollte?

Zur Erinnerung, das hier ist ein Diskussionsforum in dem man Meinungen austauscht wobei diese unterschiedlich sein können und auch sollten.

Im übrigen nehme ich für mich nicht in Anspruch in allem was ich sage recht zu haben und lasse mich stets gerne vom Gegenteil überzeugen, dazu ist es aber notwendig mich ausschliesslich mit Argumenten zu überzeugen und nicht mit Polemik.

Und im nachhinein wenn ich mir das nochmal durchlese kann es doch nicht sein das ich mich dafür rechtfertigen muss eine eigene Meinung zu vertreten??

Edited by MC
kleiner Nachtrag
  • Thanks 4

MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Link to comment
Was ist wenn es die Frau nicht aus finanzieller Not macht,obwohl man sicherlich auch daran denken sollte.

Was wenn es ihr gefällt es eine Vorliebe ist, wer weiss wie oft sie Dates annimmt,und was ihre Beweggründe sind?

 

Verurteilen kann man vieles, für mich selbst wäre es unvorstellbar doch wie gesagt jeder setzt seine Tabus an dem Punkt der für sich persönlich vertretbar scheint.

 

Einer empfindet es als normal,der andere erschreckend und unmenschlich.....

 

Und lolo wenn du schon einen Thred einsetzt und erwartest das darüber Disutiert wird,warum beschreibst du alle andersdenkenden alls platte, oberflächliche Fraktion?

 

das würde bedeuten das - maximal betrachtet - mit dem ausleben von sexuellen begierden, wünschen und vorstellungen keine gesellschaftflichen normen bzw grenzen mehr verbunden sein könnten.

 

sex mit tieren, mit kindern, mit behinderten etc pp . . . . . alles ist möglich - alles ist erlaubt da jeder seine grenzen selbst festlegt.

 

die sexualethik gehört der vergangenheit an - es lebe der egoismus.

Edited by Dennis

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment

ich möchte dazu nur sagen...auch wenn mir zu diesem Fetisch jegliche Motivation fehlt .... meinungen austauschen ist abslout legitim....manche kritische Anmerkung findet auch meine Zustimmung...das potenzielle Risiko wäre für mich persönlich viel zu hoch und insofern unakzeptabel...aber eine endgültige Bewertung oder ein Urteil über Anbieterin und Interessenten würde ich mir erst erlauben, wenn ich näheres zu den begleitumständen wüsste..

 

alles ander ist spekulativ und sollte auch so benannt werden...

Edited by Asfaloth
Link to comment
das würde bedeuten das - maximal betrachtet - mit dem ausleben von sexuellen begierden, wünschen und vorstellungen keine gesellschaftflichen normen bzw grenzen mehr verbunden sein könnten.

 

sex mit tieren, mit kindern, mit behinderten etc pp . . . . . alles ist möglich - alles ist erlaubt da jeder seine grenzen selbst festlegt.

 

die sexualethik gehört der vergangenheit an - es lebe der egoismus.

 

 

Nein,dies bedeutet es nicht,und was erlaubt ist und was nicht ist ja gesetzlich festgelegt.Nur verstehe ich an dieser Stelle auch nicht warum du Behinderte Personen dazu zählst haben diese kein recht auf ein Sexualleben?

Auch verstehe ich nicht den Unterschied zwischen dem Sex den eine Frau mit ihrem Mann während der Schwangerschaft haben kann und dem Sex mit einem Bucher. Wer weiss wie oft diese Frau gebucht wird ?

 

Wer denkt daran wenn sie hier so öffentlich mit Namen bennant wurde wie sie sich jetzt fühlt?

 

Was soll das es ist nicht verbotenes,es bedeutet nicht gleich das der Ehemann zum beispiel sanfter mit seiner Frau umgeht und der Bucher nicht.

 

Schliesslich Landen die meisten Frauen in Frauenhäusern wegen ihrer Ehemänner...

 

Das ist in meinen Augen traurig.

  • Thanks 2

Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

 

A.Einstein

Link to comment
das könnte man glatt persönlich nehmen...:heul:

 

Mach dir nichts draus. So sind sie eben – die Moralisten und Gutmenschen.:gruen:

 

Ich finde es eher befremdlich, dass die notorischen Ehebrecher und Fremdgänger hier die Moralkeule schwingen. Ebenso die Damen, die davon gut leben - und womöglich noch in einer festen „Beziehung“ stecken. Hier wird das Leben Dritter noch viel stärker berührt. Und diese sind sogar schon geboren. Aber darüber wird hier nur ungern reflektiert.:so:

 

Und Paysex mit Schwangeren - immer wieder gern.:zeig:

 

Die Gründe, warum schwangere Damen im P6 tätig sind, dürften sich nicht grundsätzlich von denen "normaler" Damen unterscheiden: :dollar::dollar::dollar::dollar:

 

Gruß Thorn

Edited by Thorn
monetäre Ergänzung
  • Thanks 2
Link to comment
Was ist wenn es die Frau nicht aus finanzieller Not macht,obwohl man sicherlich auch daran denken sollte.

Was wenn es ihr gefällt es eine Vorliebe ist, wer weiss wie oft sie Dates annimmt,und was ihre Beweggründe sind?

 

Verurteilen kann man vieles, für mich selbst wäre es unvorstellbar doch wie gesagt jeder setzt seine Tabus an dem Punkt der für sich persönlich vertretbar scheint.

 

Einer empfindet es als normal,der andere erschreckend und unmenschlich.....

 

Und lolo wenn du schon einen Thred einsetzt und erwartest das darüber Disutiert wird,warum beschreibst du alle andersdenkenden alls platte, oberflächliche Fraktion?

 

Sorry Sydney, da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt:traurig:

Selbstverständlich respektiere und toleriere ich Andersdenkende. Das ist ja gerade der Reiz eines Forums, dass man andere Meinungen hört und diese in die eigene Meinungsbildung einbezieht.

Oberflächlich und platt kann jeder Beitrag sein - ob nun anderer oder gleicher Meinung :smile:

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
Da kann man wirklich nicht viel drüber Nachdenken.

 

Es gilt immer noch,jedem das seine.Normale Schwangere können auch bis zu einem Monat vor der Entbindung Sex haben,also wenn sie selbst und die Herren die sie Buchen das mit sich ausmachen können dann ist es halt so.

 

http://www.babyclub.de/sex-schwangerschaft

 

für Interessierte...

  • Thanks 1

"Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten der Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient." (B. Franklin)

"Documentation is like sex: when it is good, it´s very, very good! - And when it is bad, it´s better than nothing..." (Dick Brandon)

"I reject your reality and substitute my own" (Adam Savage, Mythbuster)

"Wenn ich Recht hab, hab ich Recht! Hab ich Recht?" (...)

Unser wichtigstes Kapital ist klein, grau und wiegt ca. 1,3 kg (Karl Marx)

----------

Devote Wünsche, erlauscht in der weihnachtlichen Küche des Schrecksenmeisters:

"Schlag mich", rief die Sahne.

"Reduziere mich", keuchte die Soße.

"Gib mir Saures", stöhnte der Salat.

(aus: W. Moers: Der Schrecksenmeister)

--------------

This signature is best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above.

Link to comment

@asfa: ich habe deine satire schon verstanden.

 

aber satire und realität liegen oft sehr nahe beieinander

unsere österreichischen nachbarn sind uns da schon weit

überlegen.

 

in einem aufwasch mit der haltung von gefährlichen hunden,

öffentlichen saufgelagen wird gleich noch das verbot der prostitution

schwangerer frauen in den polizeigesetzen neu geregelt.

 

und das gilt auch für vermieter, die an schwangere prostituirte zwecks

ausübung der prostitution vermieten.

 

da soll noch einer sagen wir deutschen seien die gründlichsten.

 

http://zeitung.sexworker.at/prostitution-schwanger-verboten-salzburgosterreich/

 

p.s.: zu einem der vorherigen posts: sex mit tieren ist bei uns nicht

verboten... es sind nur die tierschutzgesetze einzuhalten.

Link to comment
Mach dir nichts draus. So sind sie eben – die Moralisten und Gutmenschen.:gruen:

 

Ich finde es eher befremdlich, dass die notorischen Ehebrecher und Fremdgänger hier die Moralkeule schwingen. Ebenso die Damen, die davon gut leben - und womöglich noch in einer festen „Beziehung“ stecken. Hier wird das Leben Dritter noch viel stärker berührt. Und diese sind sogar schon geboren. Aber darüber wird hier nur ungern reflektiert.:so:

 

Und Paysex mit Schwangeren - immer wieder gern.:zeig:

 

Die Gründe, warum schwangere Damen im P6 tätig sind, dürften sich nicht grundsätzlich von denen "normaler" Damen unterscheiden: :dollar::dollar::dollar::dollar:

 

Gruß Thorn

 

sorry solche Wahrnehmungen zeugt für mich von Dummheit.

 

Leider bin ich zu müde um auszuholen.

Nur bedenke, ein Kind in diesem Stadium kann fühlen und hören.

Bedenke das nicht jeder Mann , auf dieses kleine Wesen im Bauch achtet. Ihm ist dieses Kind egal, Hauptsache er kann sein Fetisch frönen.

Gehe niemals von dir alleine aus, denn diese Frau hat auch noch andere Männer die evtl. nicht sanft mit ihr umgehen.

Ich möchte gar nicht die Psyche der Frau ansprechen, was sie bei einem Treffen spürt und dem Kind vermittelt.

 

Ich bin klar gegen Schwangerschaft beim Paysex. Ich selber habe eine eigne Verantwortung nur mir selber gegenüber denn ich bin nicht schwanger.

Manche Frauen vergessen einfach das sie auch eine neue Verantwortung haben, und das ist ihr Kind im Bauch.

 

Was hat Ehebrecher und Fremdgehen mit diesem Thema zu tun? Hier geht es um ein ungeborenes Kind. Unschuldig, aber es wird auch in der Schwangerschaft von seinem Umfeld geprägt. Von Gefahren die wir täglich im Paysex eingehen ob Gesundheitlich oder Körperlich möchte ich gar nicht sprechen. Nur, wie oben gesagt sind wir für uns alleine Verantwortlich. Eine Schwangere trägt eine noch größere Verantwortung, die Verantwortung zu ihrem Kind.

 

Aber Thorn ist aber geil mit einer Schwangeren zu f....und noch stolz Berichte darüber schreiben. Super Typ bist du.:umarm:

 

Katrina

  • Thanks 2
Link to comment
Falsch, eben das ist aus gutem Grunde nicht erlaubt.

 

Falsch - auch Gesetze unterliegen dem Wandel. Was heute per Gesetz verboten ist war vor hundert Jahren legal. Gesetze sind nicht beständig sondern unterliegen der jeweiligen gesellschaftlichen Norm - Moral - dem entsprechenden Werteverständnis.

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment

Wenn ich diese "undifferenzierte" bloss auf Moral und Ethik aufgebaute Diskussion (sofern es ueberhaupt eine ist.. :denke:) verfolge, bin ich ja heil froh, dieses Thema nicht von mir aus angeschnitten zu haben... :oben:

Edited by Benno
  • Thanks 2

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment

Auch verstehe ich nicht den Unterschied zwischen dem Sex den eine Frau mit ihrem Mann während der Schwangerschaft haben kann und dem Sex mit einem Bucher.

 

Aus diesen Gründen

 

 

Zitat Ariana

 

. . . das ungeborene Kind wird ja quasi mit eingekauft bzw. verkauft und ist Bestandteil dieses zustande gekommenen zivilrechtlichen Vertrags, der das Verhältnis Kunde/Escort im Kern ausmacht. Wie sieht es mit der Würde des ungeborenen Lebens aus?

 

Die Frage stellt sich für mich als Ethikerin, ob es sich um eine Form von Missbrauch handelt, in die die Mutter einwilligt, die ihren Bauch zur Verfügung stellt. Missbrauch, weil das kleine Lebenwesen ja nicht seine Einwilligung und sein Einverständnis zu dieser vorgenommenen Handlung geben kann, es aber selbst den Anziehungspunkt darstellt; es kann ja nicht der attrahierende dicke Bauch und die sog. Milchbrüste sein, die die äußeren sichtbaren Erscheinungsformen der Schwangeren darstellen und untrennbar mit dem werdenden Menschlein verbunden ist.

 

Ich frage mich nur, was für eine entfremdete Körper- und damit Selbstwahrnehmung vorliegen muß, Intimität mit fremden Männern teilen zu wollen, in einer Phase also, wo der Schutz des Ungeborenen an erster Stelle stehen sollte und werdende Mütter bzgl. des Schutzes doch äußerst sensibel sein und jedes Risiko vermeiden sollten.

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment

Ich als Mann, der noch nie mit einer schwangeren Frau Sex hatte, weder bezahlt noch privat, kann mir zu dem Thema bisher überhaupt keine Meinung bilden.

 

Bisher lese ich hier allerdings nur Statements von Personen, die nicht unmittelbar davon betroffen sind. Und da hat jedes Argument etwas für sich. Nur sollte niemand die eigenen moralischen Vorstellungen für allgemeinverbindlich erklären.

 

Weiterhelfen bei dieser genauso schwierigen wie heiklen Thematik würde wohl nur die Darstellung aus der Sicht einer betroffenen schwangeren Frau selbst. Da sich die ablehnende Seite hier werder tolerant noch verständnisvoll gezeigt hat, ist von einem derartigen Outing aber wohl eher abzuraten.

 

Ich für mich werde also beide Seiten respektieren, denn eines steht wohl zweifelsfrei fest: in Deutschland ist ein derartiges Verhalten nicht verboten.

 

 

Und Paysex mit Schwangeren - immer wieder gern.:zeig:

 

 

Gruß Thorn

 

Du hast wohl eigene praktische Erfahrungen. Aber statt platte Sprüche würden wohl eher hintergründige Erläuterungen zu der Thematik weiterhelfen. Insofern bin ich eher geneigt, der Argumentation von Ariane zu folgen. Sie hat sich zumindest mehr als nur geile Gedanken gemacht

 

... bloss auf Moral und Ethik aufgebaute Diskussion

 

Sorry Benno, das Wort "bloss" in Zusammenhang mit Moral und Ethik finde ich nun auch ziemlich undifferenziert. Welche besseren Motive für eine Diskussion findest Du angemessen?

Edited by MC
  • Thanks 3
Link to comment

@Katrina

Mir Dummheit zu unterstellen, finde ich ein wenig anmaßend. Viele deiner Postings hier sind in meinen Augen ebenfalls dumm, habe das aber nicht weiter kommentiert.

 

Du kennst weder die Dame, noch wie das Treffen abgelaufen ist, kannst dir also keinerlei Urteil darüber erlauben. Und ob ich sie überhaupt „gef....“ habe, weißt du ebensowenig. Sex ist ja nicht gleichbedeutend mit Penetration. Es ist auch kein Fetisch von mir.

 

Ansonsten bin ich der Meinung, dass man als Paysex-Anbieter und –Kunde mit Urteilen über Vorlieben und Verhaltensweisen seiner Mitmenschen eher zurückhaltend sein sollte. Solche Diskussionen in einem P6-Forum sind absurd!

  • Thanks 1
Link to comment

Viele Menschen haben unterschiedliche Ansichten... Nicht umsonst zoffe ich als Sozialdemokrat mich auch mit meiner konservativen Bürgermeisterin. Und trotzdem beleidige ich sie nicht. Hier läuft was gehörig aus dem Ruder, und zwar aus folgenden Gründen:

1. Die These, dass mittelbar ein sexueller Missbrauch am ungeborenen Kind begangen würde. Diese These setzt jedoch voraus, dass das ungeborene Kind als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft erachtet wird. De facto ist das aber nicht so! Im Falle einer Gefahr für Leib und Leben der Mutter wird auch im beschriebenen Stadium der Fetus abgetrieben! Niemand käme auf die Idee die Mutter zu töten und den Feten einer Leihmutter einzupflanzen!

 

2. Das Baby kann Gefühle empfinden, aber nicht über sie entscheiden, weil es ja ein Teil einer Mutter-Kind-Symbiose darstellt. Problematisch dabei ist aber das Recht der Mutter auf sexuelle Selbstbestimmung, welches unbestreitbar da ist. Sofern die Mutter Spaß an promiskuitivem Verhalten (auch an Paysex!) hat, ist nichts gegen ein solches Verhalten einzuwenden, denn die ausgeschütteten Endorphine dürften auch dem Kind gefallen und es glücklich stimmen.

 

3. Wenn die Frau es aus Spaß an der Sache tut, wird kein sexueller Missbrauch am Kind begangen, weder mittelbar noch unmittelbar. Bei Geldnot sieht das anders aus. Widert die Mutter ihr eigenes Verhalten an, schadet dies dem Kind.

gegen Sex in der Schwangerschaft mit dem Ehepartner oder Vater des Kindes ist doch auch nichts einzuwenden. Wo liegt der praktisch-faktische Unterschied? Sonst würden Partner, die in Erwartung ihres Nachwuchses Sex miteinander haben, diesen dabei missbrauchen. Ne krude Vorstellung. Und dieser Vorwurf des Missbrauchs ist nicht zu akzeptieren.

 

4. Bitte Ethik und Moral nicht durcheinanderwerfen! Moral wird überbewertet. Moralische Kategorien lassen sich faktisch nicht verifizieren, und sind weder richtig noch falsch. Sie hängen von Faktoren wie Religion und Tradition (die wiederrum religiös begründet ist) ab.

(Deswegen lehne ich persönlich die klassische Moral als Wertmaßstab ab!)

 

5. Ob bezahlter Sex mit Schwangeren ethisch vertretbar ist oder nicht, sollte einzig und allein davon abhängig gemacht werden, ob es der betreffenden Schwangeren Spaß macht oder nicht. Macht es ihr Spaß, kann von Nötigung keine Rede sein, macht es ihr keinen Spaß, ja, ekelt es sie sogar an, sollte sie generell an einen Ausstieg denken. Denn dann schadet es dem Kind!

 

6. Wird hier der Escort als "Nebenverdienst" oder Vollzeitjob betrachtet? Davon hängt ja auch viel in der Bewertung ab.

 

als überzeugter Agnostiker und Humanist denke ich, dass eure verschiedenen Sichtweisen aus eurem religiösen bzw. generell weltanschaulichen Maßstäben erwächst. Da stehe ich als Nichtgläubiger aussen vor. Gottseidank.

 

Für ehrliche und ergebnisoffene Diskussionen sind solche Maßstäbe eher hinderlich. Jeder versucht hier Mission für seine Ansicht zu treiben, weil ja jeder Mensch davon überzeugt ist, dass nur seine Überzeugung ethisch vertretbar sei und eine gegenteilige Überzeugung folglich MINDERWERTIG, weil widersprechend ist. Hier liegt eine gewisse Hybris drin.

 

In der Hoffnung ein wenig moderierend eingewirkt zu haben,

singend zwischen den Stühlen,

euer Buchdrucker

Edited by Gutenberg
Da fehlte noch was
  • Thanks 1

"Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten der Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient." (B. Franklin)

"Documentation is like sex: when it is good, it´s very, very good! - And when it is bad, it´s better than nothing..." (Dick Brandon)

"I reject your reality and substitute my own" (Adam Savage, Mythbuster)

"Wenn ich Recht hab, hab ich Recht! Hab ich Recht?" (...)

Unser wichtigstes Kapital ist klein, grau und wiegt ca. 1,3 kg (Karl Marx)

----------

Devote Wünsche, erlauscht in der weihnachtlichen Küche des Schrecksenmeisters:

"Schlag mich", rief die Sahne.

"Reduziere mich", keuchte die Soße.

"Gib mir Saures", stöhnte der Salat.

(aus: W. Moers: Der Schrecksenmeister)

--------------

This signature is best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above.

Link to comment

 

Was hat Ehebrecher und Fremdgehen mit diesem Thema zu tun? Hier geht es um ein ungeborenes Kind. Unschuldig, aber es wird auch in der Schwangerschaft von seinem Umfeld geprägt. Von Gefahren die wir täglich im Paysex eingehen ob Gesundheitlich oder Körperlich möchte ich gar nicht sprechen. Nur, wie oben gesagt sind wir für uns alleine Verantwortlich. Eine Schwangere trägt eine noch größere Verantwortung, die Verantwortung zu ihrem Kind.

 

 

Es hat insofern damit zu tun, dass Ehebrecher auch ihre Frauen und Kinder mit Krankheiten anstecken können.. Wieviele bevorzugen Französisch ohne Kondom. Allein hierbei lassen sich mehr als genug Krankheiten übertragen.

 

Aber auch die Frauen hier, die bereits geborene Kinder zu Hause haben, würde sich dann verantwortungslos verhalten. Denn auch hier besteht, zwar entfernt, aber immerhin, Ansteckungsgefahr. Die wenigsten Escorts hier bedienen ihre Herren französisch mit Schutz.

 

Wo fängt man an die Moralkeule zu schwingen und wo hört man auf?

  • Thanks 3

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment

Danke für deine Ausführung, Jeanne. Als Nicht-Mutter sehr interessant zu lesen.

 

Nichts desto trotz, glaube ich nicht, dass eine schwangere Frau, wenn sie enorm Lust auf Sex in dieser Zeit hat, diesen über Paysex (über eine Agentur!) ausleben würde. Ich denke, sie würde sich ihre Männer, genau auf sich zugeschnitten, in der freien Wildbahn aussuchen. (oder als Independent vorselektieren)

 

Ich jedenfalls hätte in der Tat Angst, dass einer dann grob werden könnte, gerade weil ich schwanger verletzlicher bin. Ich denke, dass dieser Fetisch aus Buchersicht wiederrum eher ein Machtgedanke ist, als der des Kindes im Bauch.

Edited by Vanessa Eden

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment

:blume: und :umarm:

 

Kann ich gut nachvollziehen, weil hab ich damals auch nícht anders gelebt. :zwinker:

 

Aber dennoch, aus so manchen Gesprächen mit Männern eben zu diesem Thema hat sich für mich die Konzentration Richtung Macht-ausleben-wollen oder gar Schlimmeres :traurig: als falsch erwiesen.

Es dürfte wohl eher so Richtung "geballte Weiblichkeit" etc. gehen...........

 

Natürlich, ganz klar, jede von uns Escort-Ladies, die schon so einige Dates erlebt hat, hat wohl auch mal einen oder mehrere :cool: Mann/Männer getroffen, die unsensibel, grob, wild-stochernd, penetrant-penetrierend sind....die aber jetzt mal alle in diese Ecke zu schubsen...das wäre wohl auch nicht real.

 

Wenn ich als Frau im Paysex mit heiler Haut und heiler Seele aktiv sein möchte, dann geht das nur, wenn ich sage: Stopp, AUA, so nicht !!!!

Ob ich nun Nicht-Mama, oder schwanger oder bereits Kinder hab, völlig egal.

Ich hab Verantwortung für mich und für all die, die mir nahe sind und denen es wehtun würde, wenn mir wehgetan würde.

 

:blume:

  • Thanks 2

................ Ich denke gerne bunt...........schwarz und weiß sind keine Farben sondern Rassisten ................

:blume: Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away....:blume:

Link to comment

@Jeanne

 

So wie du es aus eigener Erfahrung beschreibst hört es sich für mich gesund und stimmig an weil Du stimmig bist.

 

@Snowbunny

 

Die Moralkeule schwingen sieht anders aus - jeder hat seine eigene Moral - seinen eigenen Code nach dem er/sie lebt bzw nach der /sie handelt. Da gibt es go´s und no go´s. Die sind von Person zu Person unterschiedlich. Die Keule schwingen fängt da an wo man anderen für ihr tun verurteilt weil sie etwas tun was man selbst nicht tun würde. Möglicherweise weil das Tun mit Schubladendenken zu tun hat. Und was Veranwtortungslosigkeit betrifft - das ist man lange bevor Frau schwanger ist. Gleiches gilt auch für Männer.

 

@ Gutenberg

 

Ja Punkt 4 ist der Kasus Knackus. Das was man oftmals mit Tabu bezeichnet hat selten etwas mit Tabu zu tun.

Edited by Dennis

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment
Eine Schwangere hat im Durchschnitt 1,5 mal pro Woche Sex.

Also nicht viel weniger oder eventuell sogar mehr als eine "anständige" Escort-Lady. :teufel:

 

Das Baby im Bauch nimmt nicht aktiv und auch nicht passiv am erotischen Leben der Mutter teil....also konkret im Hinblick auf sexuelles Erleben.

 

Es spürt, wie es der Mutter geht, ob sie sich wohlfühlt oder nicht. !!!!

Im Alltag, im Schlaf, im Beruf, in der Freizeit, in der Partnerschaft und... und ...und...

 

Wenn die Mutter Sex hat, dann schwimmt das Baby geschützt im Fruchtwasser.

Der Penis des Mannes, sofern es zum GV kommt, hat keinerlei Kontakt zu dem kleinen Wesen.

Sollte das Baby nach dem erotischen Geschehen strampeln etc., dann nicht, weil es sich beschwert oder unwohl fühlt, sondern es reagiert nur auf den stärkeren Herzschlag und den erhöhten Blutdruck der Mutter.

 

Und falls diese einen Orgasmus genossen und sich dabei der Bauch etwas verhärtert hat, dann fühlt das ungeborene Kind ähnlich wie wenn die Mama mehrere Treppen hochgelaufen ist.

 

Also, das waren die Aussagen meiner Ärzte und der Hebammen während meiner Schwangerschaften.

Weil, ich war seinerzeit total irritiert und hab mich geschämt, weil ich statt Söckchen zu häkeln und Wickelbücher zu wälzen ganz anders drauf war und viele in meinem Umfeld mich als a-normal bezeichnet hatten.

Und wenn ich eines ganz genau weiß, dann das:

Meine Kinder damals in meinem Bauch haben sich wohlgefühlt, weil ich mich wohlgefühlt hab. Und ich hab mich u.a. auch deswegen wohlgefühlt, weil ich ausgeglichen war. Und ich war u.a. auch deswegen ausgeglichen, weil ich Sex hatte (ja, eigentlich hab ich mich nie zuvor und niemals danach so sexy gefühlt wie damals und der Sex war extrem intensiv und ja, einfach hammergeil...und ich hatte diesen nicht mit den Schwangerschaftsbeteiligten, leider oder nicht leider- aber auf alle Fälle: heile Welt ade!).

Und ich überlege jetzt gerade, ob da ein Umschlag mit Geld in eine andere Richtung beeinflusst hätte - also Richtung Wohlbefinden des Kindes :denke:

 

Also, das ungeborene Baby nimmt wahnsinnig viel war. Ich hab damals wie eine Wilde Tomaten gefuttert und ein anderes Mal Döner-Kebabs und die Kiddies sind heute allergisch darauf. Und ich hab Pink Floyd gehört, täglich, wie immer und die Kiddies lieben diese Musik, auch heute noch.

Und ich war wie eine Löwin unterwegs und hätte jeden gefressen, der Böses im Sinn gehabt hätte...aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, dies einfach so einem der Männer zu unterstellen, der schwangere Frauen sexy findet.

Also, ich hab Sex gehabt während der Schwangerschaft und es war kein Sex mit einem "liebenden" Partner und ich wäre stocksauer und empört, wenn jemand sich anmaßen würde, darüber zu urteilen.

 

Naja, ist nur meine Meinung: Und ich würde generell nie Sex mit jemandem haben wollen, der mit wehtut oder mich in Gefahr bringt.

Und wenn nun eine Frau im Paysey noch als Schwangere aktiv ist, weil sie das Geld benötigt, um ihr Nest zu bauen, wer gibt euch dann das Wissen über die Beweggründe eines entsprechendes Buchers zu urteilen und ihn in eine Ecke zu stecken?

 

:denke::blume::denke:

 

:blume: Man hätte es nicht besser ausdrücken können.:blume:

 

:schaem:Wenn ich Dich damals schon gekannt hätte, ich hätte Dich gebucht:schaem:

Wer lächelt :jaja: statt zu toben:heul:

ist immer der Stärkere.:zwinker:

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.