Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

"Wer hat an der Uhr gedreht...


Recommended Posts

ähmmm ..... :hmm: Was muss mir das denn jetzt sagen...?

 

[

 

Wahrscheinlich eine Reminiszenz an Nietzsches "Also sprach Zarathustra"..

 

"Doch alle Lust will Ewigkeit -,

- will tiefe, tiefe Ewigkeit!"

 

:brille:

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment

Bei kurzen Buchungen im Rahmen von 3-4 Stunden habe ich leider die Erfahrung gemacht, unwillkürlich selbst viel zu sehr auf die Uhr zu schielen. Ich konnte mich nie vollends entspannen, das lag auch nicht an den Damen bzw am Treffen. Deshalb habe ich dann schnell die Entscheidung getroffen, nur noch länger (und somit leider weniger oft) zu buchen. Auch ein experimentelles einstündiges Treffen Anfang des Jahres war wiederum ernüchternd.

 

Ich gratuliere den Herren, die das können und eine Befriedigung aus solch kurzen Treffen ziehen. Mir fehlt dann etwas und ich brauche offenbar einen stimmungsvollen Prolog, bei dem ich die Dame etwas besser kennenlerne und wir uns ein wenig aufeinander einstellen können.

  • Thanks 3

Viel mehr Menschen müssen mit dem geistigen Existenzminimum auskommen als mit dem materiellen.

- Harold Pinter

Link to comment
Bei kurzen Buchungen im Rahmen von 3-4 Stunden habe ich leider die Erfahrung gemacht, unwillkürlich selbst viel zu sehr auf die Uhr zu schielen. Ich konnte mich nie vollends entspannen, das lag auch nicht an den Damen bzw am Treffen. Deshalb habe ich dann schnell die Entscheidung getroffen, nur noch länger (und somit leider weniger oft) zu buchen. Auch ein experimentelles einstündiges Treffen Anfang des Jahres war wiederum ernüchternd.

 

Ich gratuliere den Herren, die das können und eine Befriedigung aus solch kurzen Treffen ziehen. Mir fehlt dann etwas und ich brauche offenbar einen stimmungsvollen Prolog, bei dem ich die Dame etwas besser kennenlerne und wir uns ein wenig aufeinander einstellen können.

 

Die Erfahrung kann ich aus meiner Sicht bestätigen. "Stimmungsvoller Prolog" trifft es auch sehr gut, am Anfang meiner Bucherkarriere war das nicht so, aber mittlerweile ist das auch für mich wichtig.

  • Thanks 2

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment

Es gibt eine bestimmte Klientel, denen war das von Anfang an wichtig. Es ist nicht allzulange her, da wurden diese aber als "Escortversteher" und "heillose Romantiker" verunglimpft, denen die rechte Einstellung zum Dienstleistungsgedanken fehlen würde und überhaupt automatisch zum Liebeskasper mutieren.

 

Erstaunlich ist, dass man in letzter Zeit diese Stimmen nicht mehr und eher das Gegenteil zu lesen bekommt.

 

Mein Erfahrungswert ist übrigens, dass sich eine positive Stimmung mit etwas Übung und eigener gelassener Lockerheit durchaus auch bei einem 3 -4 Stundentermin aufbauen lässt, sofern man(n) nicht vom Triebe gehetzt auf jede Minute der ausgemachten Zeit mit rein sexueller Aktion besteht.

 

Das heisst nicht, dass man 4 Stunden mit Essen verbringt oder Händchen halten muss und sich nix anzufassen traut, aber zu einem lockeren netten "Icebreaker" bei zwei Gläsern Champagner oder auch mal 2 tassen Tee und dann ein fliessender Übergang so nach etwa spätestens 30 Minuten in den erotischen Part reicht es allemal.

 

Unter 3 - 4 Stunden ist ein gutes Date machbar, wenn man sich sehr gut kennt und dadurch - den logistischen part ausgeklammert und beiderseitiges Interesse daran vorausgesetzt - sich auch mal auf puren intensiven Sex einlassen kann.

Edited by Asfaloth
Link to comment
Es gibt eine bestimmte Klientel, denen war das von Anfang an wichtig. Es ist nicht allzulange her, da wurden diese aber als "Escortversteher" und "heillose Romantiker" verunglimpft, denen die rechte Einstellung zum Dienstleistungsgedanken fehlen würde und überhaupt automatisch zum Liebeskasper mutieren.

 

Erstaunlich ist, dass man in letzter Zeit diese Stimmen nicht mehr und eher das Gegenteil zu lesen bekommt.

 

Mein Erfahrungswert ist übrigens, dass sich eine positive Stimmung mit etwas Übung und eigener gelassener Lockerheit durchaus auch bei einem 3 -4 Stundentermin aufbauen lässt, sofern man(n) nicht vom Triebe gehetzt auf jede Minute der ausgemachten Zeit mit rein sexueller Aktion besteht.

 

Das heisst nicht, dass man 4 Stunden mit Essen verbringt oder Händchen halten muss und sich nix anzufassen traut, aber zu einem lockeren netten "Icebreaker" bei zwei Gläsern Champagner oder auch mal 2 tassen Tee und dann ein fliessender Übergang so nach etwa spätestens 30 Minuten in den erotischen Part reicht es allemal.

 

Unter 3 - 4 Stunden ist ein gutes Date machbar, wenn man sich sehr gut kennt und dadurch - den logistischen part ausgeklammert und beiderseitiges Interesse daran vorausgesetzt - sich auch mal auf puren intensiven Sex einlassen kann.

 

Ich glaub da hast Du (gewollt oder ungewollt) etwas falsch verstanden..Das was SK als "stimmungsvollen Prolog" bezeichnet ist doch Teil der Dienstleistung, warum sollte da denn der Dienstleistungsgedanke fehlen..:denke:

 

Bei vielen gelte ich immer noch als Forenprotagonist des Dienstleistungsgedankens, aber ich habe mit Escorts auch Ausstellungen und Opern besucht. Das wäre dann ja ein Widerspruch, bloß weil ich nicht 24 Stunden durchvögle..

 

Außerdem muss es nicht um die Lockerheit gehen sondern es kann auch um den Aufbau einer erotischen Spannung in diesem "Prolog" gehen. Das ist etwas anderes als das schnelle rein-raus...und hat mit Escortverstehern oder Romantikern nichts zu tun.

  • Thanks 4

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
Bei kurzen Buchungen im Rahmen von 3-4 Stunden habe ich leider die Erfahrung gemacht, unwillkürlich selbst viel zu sehr auf die Uhr zu schielen. Ich konnte mich nie vollends entspannen, das lag auch nicht an den Damen bzw am Treffen. Deshalb habe ich dann schnell die Entscheidung getroffen, nur noch länger (und somit leider weniger oft) zu buchen. Auch ein experimentelles einstündiges Treffen Anfang des Jahres war wiederum ernüchternd.

 

Ich gratuliere den Herren, die das können und eine Befriedigung aus solch kurzen Treffen ziehen. Mir fehlt dann etwas und ich brauche offenbar einen stimmungsvollen Prolog, bei dem ich die Dame etwas besser kennenlerne und wir uns ein wenig aufeinander einstellen können.

 

Das kann ich auch von der Gegenseite so bestätigen.

Die Erotik wird besser, je weniger bei uns Damen im Kopf arbeitet: Das ist jetzt ein reines F****Date.

Hat nichts mit Zeitschinderei zu tun, rein gar nichts. Aber um gute Erotik aufbauen zu können, gehört ein flirten, ein Kennenlernen dazu.

Und umso weniger ist man als Dame dazugeneigt, auf die Uhr zu sehen....

  • Thanks 2
Link to comment
In meinem Kopf arbeitet so gut wie nix..... :huepfen:

 

 

:grins::lach:

 

Döspaddel :lach::nana::kiss:

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 15:45 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 15:44 Uhr ----------

 

Aber um gute Erotik aufbauen zu können, gehört ein flirten, ein Kennenlernen dazu.

 

Also gemeinsamer Verzehr von Currywurst oder Nudeln mit Hackfleischsosse :grins::huepfen:

  • Thanks 1
Link to comment
Ich glaub da hast Du (gewollt oder ungewollt) etwas falsch verstanden..Das was SK als "stimmungsvollen Prolog" bezeichnet ist doch Teil der Dienstleistung, warum sollte da denn der Dienstleistungsgedanke fehlen..:denke:

 

Bei vielen gelte ich immer noch als Forenprotagonist des Dienstleistungsgedankens, aber ich habe mit Escorts auch Ausstellungen und Opern besucht. Das wäre dann ja ein Widerspruch, bloß weil ich nicht 24 Stunden durchvögle..

 

Außerdem muss es nicht um die Lockerheit gehen sondern es kann auch um den Aufbau einer erotischen Spannung in diesem "Prolog" gehen. Das ist etwas anderes als das schnelle rein-raus...und hat mit Escortverstehern oder Romantikern nichts zu tun.

 

Nun, wie Du mir zugute halten solltest, habe ich zwar ein paar Punkte aufgegriffen, die auch aus Deinen Posts stammen, aber bewusst niemanden zitiert oder direkt angesprochen. Auch Dich nicht ... Deswegen solltest Du Dich auch nicht zwanghaft angesprochen fühlen, auch wenn ich nicht bestreite, dass ich Dich jetzt auch nicht ausklammern will.

 

Niemand bestreitet, dass der verbrachten Zeit der Gedanke zugrunde liegt, dass eine Dame eine erotische Dienstleistung gegen Geld anbietet. Wäre dies nicht so, würden beide nicht gegenüber sitzen und später neben- oder aufeinander liegen.

 

Mit Lockerheit ist auch nicht das gegenteil von erotischer Spannung gemeint.

Erotik ist immer etwas individuelles. Dieses Individuelle lässt sich am besten -meiner Erfahrung nach - mit dem einfangen, was man neudeutsch Open Mind nennt. Das war gemeint. Die Erotik kommt dann schnell genug auf, wenn es "passt"

 

Ich sehe da auch keinen Widerspruch zu Deinem oder Sonnenkönigs Post darin, denn es mag ja sein, dass auf Grund der Individualität jeder so seine eigenen Rituale und Begleitumstände braucht und sucht.

Wir tauschen ja nur persönliche Erfahrungen aus, nicht mehr und nicht weniger. Logischerweise können die zwar manchmal ähnlich sein, sind aber nie absolut identisch,

Mir fiel nur auf, dass ich in letzter Zeit einen anderen tenor hierzu wahrnehme... das kann durchaus bedeuten, dass es nie anders war, aber es wurde halt anders kommuniziert.

Edited by Asfaloth
Link to comment
Das ist mir egal. Wenn die Nacht der absolute Oberhammer war, dann ist es mir egal ob die Dame Um 10 Uhr oder um 10.40 Uhr oder um 9 Uhr das Hotelzimmer verlässt.

 

Was macht man(n) mit einer Frau von 9 Uhr bis 10.40 noch ? Reden ?

 

Oder zusammen noch eine schöne Runde mit dem Auto um den Block fahren.

 

statt6.jpg

"Die Männer sind doch Kavaliere. Mancher Mann begleitet seine Frau beim Rasenmähen sogar mit einem Sonnenschirm." - Doris Day

Link to comment
Es gibt eine bestimmte Klientel, denen war das von Anfang an wichtig. Es ist nicht allzulange her, da wurden diese aber als "Escortversteher" und "heillose Romantiker" verunglimpft, denen die rechte Einstellung zum Dienstleistungsgedanken fehlen würde und überhaupt automatisch zum Liebeskasper mutieren.

 

Erstaunlich ist, dass man in letzter Zeit diese Stimmen nicht mehr und eher das Gegenteil zu lesen bekommt.[...]

 

Was ist daran überraschend? Kenni ist gesperrt und wenn er unter einem anderen Nick wieder mitschreiben sollte, verstellt er sich gut.

F CK

all I need is U

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.