Jump to content

 

Tornado

Salär für sugarbabes

Recommended Posts

Ich möchte mich mit einer Dame als SD einlassen, in welchem Rahmen bewegt sich die Unterstützung und was kann der Daddy verlangen

bitte und hinweise auch von SB

Share this post


Link to post

Lies doch erst mal selbst..... ist ja net so, dass das ein ganz neues Thema wäre.

( wegen dem Salär Bein Einkopieren gerade etwas von 5000.- / Monat gelesen. Ob das repräsentativ ist, keine Ahnung. :dunno: )

 

 

  • Thanks 1
  • Agreement 1

Share this post


Link to post

5000 ? es kommt ja auch immer auf das Arrangement an 

Share this post


Link to post

Es kommt doch auf dich an! Dein Einkommen.

Das babe muss sich in deinem gesellschaftlichen Umfeld irgendwie bewegen. 

  • Thanks 1
  • Agreement 1

Signatur? Ließt das jemand?

Share this post


Link to post
vor 11 Stunden schrieb Tornado:

Ich möchte mich mit einer Dame als SD einlassen, in welchem Rahmen bewegt sich die Unterstützung und was kann der Daddy verlangen

bitte und hinweise auch von SB

Du hattest doch geschrieben, dass Du ein Sugarbabe hast. Wieso die Frage? Sie kann es Dir doch sicherlich persönlich beantworten, wie ihre Vorstellungen sind. :blinken:

Ansonsten musst Du wissen, was es Dir wert ist. Was kostet neben der Ehefrau eine zweite Freundin? Wohnung, Auto, Taschengeld. Da kommen schnell ein paar Euronen zusammen.

  • Thanks 4
  • Agreement 1

---------------------------------------------------------------------------------------

Schreibe kurz - und sie werden es lesen. Schreibe klar - und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft - und sie werden es im Gedächtnis behalten.

 

Joseph Pulitzer

Share this post


Link to post

Ich nehme an, da gilt das gleiche wie mit allen luxusgütern. Wenn du nach dem Preis fragen musst, kannst du es dir vermutlich nicht leisten. 

  • Thanks 1
  • Agreement 4

Share this post


Link to post

Ich verstehe die Frage auch nicht so richtig. Letztlich müsst ihr, also sowohl du als auch dein Sugarbabe wissen, was ihr jeweils vom anderen erwartet. Dann muss jeder für sich entscheiden, ob es ihm oder ihr die Beziehung wert ist oder nicht.

Eine Gewerkschaft und einen Tarifvertrag für Sugarbabes gibt es meines Wissen nicht und ob der gesetzliche Mindestlohn als Grundlage geeignet ist, halte ich auch für fraglich. Du wirst beim Nachfragen feststellen, dass sich die Ansprüche von Babes als auch Daddies in einer enormen Spanne bewegen werden.

 

Von daher: Was ist es dir wert und was erwartest du dafür?

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb spicy 2.0:

Das babe muss sich in deinem gesellschaftlichen Umfeld irgendwie bewegen. 

Genau.. :zeig:

Fuer mich vor allem rhythmisch!  :lach:

vor 6 Minuten schrieb Wanninger:

Ich verstehe die Frage auch nicht so richtig. 

Wurscht! Ach komm, lass dich doch nicht verar....  :classic_cool:

Edited by Benno
  • Thanks 1
  • Haha 1
  • Agreement 2

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Share this post


Link to post
vor 6 Minuten schrieb Benno:

Genau.. :zeig:

Fuer mich vor allem rhythmisch!  

Oder rhythmisch bewegen lassen:classic_cool:

  • Like 1

Signatur? Ließt das jemand?

Share this post


Link to post
vor 8 Minuten schrieb spicy 2.0:

Oder rhythmisch bewegen lassen:classic_cool:

 

  • Like 4

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Share this post


Link to post
vor 23 Stunden schrieb Wanninger:

Ich verstehe die Frage auch nicht so richtig. Letztlich müsst ihr, also sowohl du als auch dein Sugarbabe wissen, was ihr jeweils vom anderen erwartet. Dann muss jeder für sich entscheiden, ob es ihm oder ihr die Beziehung wert ist oder nicht.

Eine Gewerkschaft und einen Tarifvertrag für Sugarbabes gibt es meines Wissen nicht und ob der gesetzliche Mindestlohn als Grundlage geeignet ist, halte ich auch für fraglich. Du wirst beim Nachfragen feststellen, dass sich die Ansprüche von Babes als auch Daddies in einer enormen Spanne bewegen werden.

 

Von daher: Was ist es dir wert und was erwartest du dafür?

voll  daccord - es kommt auf den deal an und den will ich eigentlich nicht, Zeitverschwendung , ich muss weiter Romane schreiben

Share this post


Link to post
Am ‎16‎.‎03‎.‎2019 um 04:52 schrieb Asfaloth:

Lies doch erst mal selbst..... ist ja net so, dass das ein ganz neues Thema wäre.

( wegen dem Salär Bein Einkopieren gerade etwas von 5000.- / Monat gelesen. Ob das repräsentativ ist, keine Ahnung. :dunno: )

Wegen des Salärs....für mich ist das Thema neu.....

Share this post


Link to post

Bei Deinem Perfektionsgrad drängt sich fast die Frage auf, warum nicht Du die 2000 Euro im Monat bekommen hast.:denke:

  • Thanks 3
  • Haha 4

Share this post


Link to post

Ich finde so wie es Wulf beschreibt sollte es sein. Man einigt sich auf ein monatliches "Taschengeld" mit dem beide leben können. Wobei mir persönlich 40 Jahre ein wenig viel gewesen wären.

  • Thanks 1

---------------------------------------------------------------------------------------

Schreibe kurz - und sie werden es lesen. Schreibe klar - und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft - und sie werden es im Gedächtnis behalten.

 

Joseph Pulitzer

Share this post


Link to post
Am ‎19‎.‎03‎.‎2019 um 09:09 schrieb xx2009:

Ich finde so wie es Wulf beschreibt sollte es sein. Man einigt sich auf ein monatliches "Taschengeld" mit dem beide leben können. Wobei mir persönlich 40 Jahre ein wenig viel gewesen wären.

Der Altersunterschied von 40 Jahren hört sich in der Tat sehr gross an. Man sollte aber auch bedenken, dass es z.B. 24-jährige Studentinnen gibt, die aussehensmässig und geistig/kulturell eher auf dem Stand einer 18-jährigen sind oder eben auch auf dem Stand einer 30-jährigen. Und auch bei den Buchern gibt es solche, die zwar laut Ausweis z.B. 64 Jahre alt sind, aber auch als Anfang/Mitte 50 durchgehen und die körperlich fit und geistig jung und flexibel geblieben sind. Vor diesem Hintergrund ist dann der gefühlte Altersunterschied nicht ganz so gross.

 

Ich suche sogar ganz bewusst einen möglichst grossen Altersunterschied, damit für beide Seiten völlig klar ist, dass aus der SD/SB Beziehung nicht mehr werden kann (als Romantiker verliebe ich mich sehr schnell :schaem:). Und bedingt durch den sehr grossen Altersunterschied und dieser Klarheit kann dann von beiden Seiten, so paradox das auch klingt, sehr viel mehr emotionale Nähe zugelassen werden, da keinerlei Konsequenzen zu befürchten sind…  

 

Und noch zum Taschengeld für das SB. Da gibt es eben Studentinnen die nur studieren, damit sie etwas zu tun haben und sich dann als SB verdingen, um sich Luxus und ein schönes Leben leisten zu können; die sind natürlich mit 2.000 €/Monat nicht zufrieden, sondern denken eher so an 5.000 - 10.000 €. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Studentinnen, die sehr gezielt ihr Studium verfolgen und erfolgreich zum Abschluss bringen wollen und ggfs. mit Kellnern bisher ihr Studium finanziert haben.  Die sind dann mit z.B. 2.000 €/Monat sehr zufrieden und glücklich.

  • Thanks 1
  • Confused 1

Share this post


Link to post
vor 10 Minuten schrieb Wulf:

Auf der anderen Seite gibt es aber auch Studentinnen, die sehr gezielt ihr Studium verfolgen und erfolgreich zum Abschluss bringen wollen und ggfs. mit Kellnern bisher ihr Studium finanziert haben.  Die sind dann mit z.B. 2.000 €/Monat sehr zufrieden und glücklich.

Ich würde auch nur die nehmen. Ich kenne auch Freunde, die den Mädels halt die Wohnung, das Auto oder eben gerade notwendige Dinge bezahlen, für die das Geld fehlt. Das ist dann nicht unbedingt ein fester Betrag, sondern variiert von Monat zu Monat.

  • Thanks 2

---------------------------------------------------------------------------------------

Schreibe kurz - und sie werden es lesen. Schreibe klar - und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft - und sie werden es im Gedächtnis behalten.

 

Joseph Pulitzer

Share this post


Link to post

Einer einigermaßen intelligenten jungen Frau  ist es doch ohne weiteres möglich, das Einkommen im Kombipack zu sichern. 

Sie hat einen Daddy mit einer festen Grundsicherung je Monat und einen weiteren für den variablen Part mit entsprechend variabler Terminplanung. 

Die Herausforderung des Zeitmanagements für den erotischen oder meinetwegen auch kulturellen "Einsatz" ist durchaus beherrschbar. 

Share this post


Link to post

Auf SD/SB-Portalen wie Seeking Arrangement können beide Seiten ja ihre finanziellen Vorstellungen angeben, das geht dann von 1000 Euro monatlich bis 10.000 Euro und mehr. Am Ende ist es wohl immer eine Frage des individuellen Aushandelns. 2000 Euro für 4-6 ONs pro Monat finde ich persönlich überraschend wenig, wenn man es mit Escort-Honoraren vergleicht. Ob ein SB damit zufrieden ist, hängt dann wahrscheinlich auch davon ab, ob sie schon mal als Escort gearbeitet hat und die dort erzielten Einkünfte als Maßstab heranzieht. Eine mir gut bekannte Escort-Dame bei einer High Class-Agentur zum Beispiel hat auch ein Profil bei SA und verlangt dort eine monatliche Zuwendung, die dem entspricht, was sie bei der Agentur für 4-6 ONs bekommt. Das hat nichts damit zu tun, dass sie im Luxus leben möchte, sie studiert sehr ernsthaft und investiert diese Einkünfte in die Finanzierung ihres Studiums. Aber sie hätte wohl das Gefühl, sich unter Wert zu "verkaufen", wenn sie als SB erheblich weniger bekommt als in ihrer Escort-Tätigkeit.

 


Oversexed and underfucked.

Share this post


Link to post
vor 43 Minuten schrieb Philebos:

Auf SD/SB-Portalen wie Seeking Arrangement können beide Seiten ja ihre finanziellen Vorstellungen angeben, das geht dann von 1000 Euro monatlich bis 10.000 Euro und mehr. Am Ende ist es wohl immer eine Frage des individuellen Aushandelns. 2000 Euro für 4-6 ONs pro Monat finde ich persönlich überraschend wenig, wenn man es mit Escort-Honoraren vergleicht. Ob ein SB damit zufrieden ist, hängt dann wahrscheinlich auch davon ab, ob sie schon mal als Escort gearbeitet hat und die dort erzielten Einkünfte als Maßstab heranzieht. Eine mir gut bekannte Escort-Dame bei einer High Class-Agentur zum Beispiel hat auch ein Profil bei SA und verlangt dort eine monatliche Zuwendung, die dem entspricht, was sie bei der Agentur für 4-6 ONs bekommt. Das hat nichts damit zu tun, dass sie im Luxus leben möchte, sie studiert sehr ernsthaft und investiert diese Einkünfte in die Finanzierung ihres Studiums. Aber sie hätte wohl das Gefühl, sich unter Wert zu "verkaufen", wenn sie als SB erheblich weniger bekommt als in ihrer Escort-Tätigkeit.

 

Mein SB hatte früher auch als Escort nebenbei gearbeitet und fand sich mit den 2.000 € nicht „unter Wert ‚verkauft‘“. Wesentlich für sie war die Sicherheit, dass die 2.000 € regelmässig jeden Monat geflossen sind, damit sie ihren Lebensunterhalt bestreiten konnte. Und ja, diese 2.000 € sind direkt aus meinem privaten Einkommen geflossen und nicht etwa über die Firma. Damit stand die volle Summe bei der SB auch zur Verfügung. Als Escort bleiben bei 5 ON nach Abzug von Provision und Steuern oftmals auch nur 2.000 – 2.500 € netto übrig und das auch nicht regelmässig jeden Monat. Da gibt es sicherlich auch Monate, in denen es nur 3 oder 4  2-Stundendates sind und das mit 3 oder 4 verschiedenen Buchern – auch vielleicht nicht so ganz unwichtig… Schliesslich müssen das die jungen Frauen selbst entscheiden, ob sie lieber eine SD/SB Beziehung haben wollen oder eben Escort….

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Auf SB Salär muss man auch Steuern zahlen. Hatte ja schon mal in einem Thema meine Bekannte damals erwähnt, die heftig viel nachzahlen musste, als es bei einer Prüfung rauskam. Sie dachte, sie müsse es bis Summe X nicht versteuern, wir hatten ihr alle gesagt: frag lieber mal einen Steuerberater...tja nun, am Ende hat sie viel mehr nachzahlen müssen, da sie dazu noch geschätzt wurde....schön war das nicht. Da sagte sie: hätte ich stattdessen mal teure Handtaschen verlangt, aber auch das hätte nix geändert....

Prominenter Fall fürs Geschenke und Co versteuern war ja Verena Kerth.

https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/verena-kerth-oliver-kahn-steuern-schenkungsteuer-luxus-geschenke-freibetrag/

Finde das Zitat aus oben genannten Artikel recht amüsant:

Zu guter Letzt ein – nicht ganz ernst gemeinter - Tipp an Spieler, Spielerfrauen und solche, die es werden wollen: Der Freibetrag gilt immer nur im Verhältnis zwischen Schenker und Beschenktem. Wer also immer rechtzeitig vor Überschreiten des Freibetrags den Spieler (oder die Spielerfrau) wechselt, kann danach einen neuen Freibetrag in Anspruch nehmen.

Vielleicht ist der wahre Grund für die in Bundesligakreisen häufiger anzutreffenden Partnerwechsel also echte Großzügigkeit gepaart mit dem Reflex zum Steuernsparen. 

Oder auf Sugar Babes gemünzt: wer rechtzeitig vor Überschreitung des Freibetrags den Sugar Daddy wechselt....:tanzgirl:

 

  • Thanks 1
  • Agreement 1

passion-luxus-escort-486x200-model-shooting.jpg

Share this post


Link to post
vor 7 Minuten schrieb PLE-Agency:

Hatte ja schon mal in einem Thema meine Bekannte damals erwähnt, die heftig viel nachzahlen musste, als es bei einer Prüfung rauskam.

Ich kann mich an den Beitrag nicht mehr erinnern. Wurden die monatlichen Zuwendungen als Schenkungen betrachtet, wo es immerhin einen relativ hohen Freibetrag gibt, oder als Einkommen?


Oversexed and underfucked.

Share this post


Link to post

Der Freibetrag ist so hoch nicht, siehe Artikel, da steht was von einem Zeitraum von in 5 Jahren 15.500 Euro macht auf 1 Jahr 3100 Euro durch 12 Monate = 258,34 Euro leicht aufgerundet. Oder lese ich das falsch im Artikel? Will ich nicht ausschließen, ich hab 0 Plan davon, da ich nie ein Sugar Babe war und mir in privaten Beziehungen auch keinen Porsche oder Handtaschen hab schenken lassen (zumindest nicht so viele, dass es Probleme gäbe :classic_laugh:)....

Im Detail hat sie uns das damals nicht erzählt, aber sie ist auf jeden Fall aus allen Wolken gefallen und musste das sehr lange abstottern. Immerhin durfte sie es in Raten abbezahlen, was auch nicht immer gestattet wird....

Ich kann zumindest sagen, dass ein Ex Sugar Daddy wohl beleidigt war, dass sie einen Neuen hatte + dann kam die Prüfung + sie hatte es nie versteuert...und dann wurde sie geschätzt = es wurden scheinbar Grenzen überschritten, ja. Und ich hatte auch mal eine Dame vor Jahren in der Agentur, die vorher einen Sugar Daddy hatte, wo sie nix versteuert hatte und 2 Jahre später hatte sie dann "Besuch" und musste auch etwas nachzahlen. Welche Summen/Geschenke die beiden bekommen haben, weiß ich natürlich nicht. Die eine hatte auch nachweisbare Überweisungen, die andere alles nur bar, aber ihr Ex Sugar Daddy hatte alles dokumentiert...natürlich ist nicht jeder so drauf, dann wirds wohl auch nicht auffliegen....wobei die bei der Prüfung auch in die Kleiderschränke schauten und je nachdem, wieviel Marken da vorhanden sind, wenn die Dame offiziell nur Studentin ist/kein reiches Elternhaus, wird man misstrauisch...

Hab noch folgendes zu Schenkungen gefunden (Geld) Zitat: Wer ein großes Vermögen geschenkt bekommt und mit dem Geber nicht verwandt ist, muss allerdings mit einer erheblichen Schenkungssteuer rechnen. Gelegenheitsgeschenke bis zu einem Wert von 20.000 € bleiben jedoch für alle Personengruppen steuerfrei.

Ich vermute, das gilt insgesamt und nicht je Jahr, falls je Jahr, wäre es aber auch nicht soooo viel auf die Sugar Salär Sache gerechnet....

Wie gesagt, bin kein Sugar Babe Fachmann ähm Frau und auch kein Steuerberater, aber die Sugar Babes, die ich aktuell kenne, versteuern das ganz normal. So wie im Escort, Club usw.


passion-luxus-escort-486x200-model-shooting.jpg

Share this post


Link to post
Posted (edited)
vor 21 Minuten schrieb PLE-Agency:

Ich vermute, das gilt insgesamt und nicht je Jahr, falls je Jahr, wäre es aber auch nicht soooo viel auf die Sugar Salär Sache gerechnet....

Ich habe gerade mal nachgeschaut: Für Nicht-Verwandte gelten bei der Schenkungssteuer 20.000 Freibetrag innerhalb von 10 Jahren, das ist in der Tat nicht viel. Bei den im Beispiel genannten 2000 Euro pro Monat tritt eine Steuerpflicht also ab dem 11. Monat ein. Der Steuersatz beträgt bei den hier zur Rede stehenden Beträgen 30%.

Edited by Philebos
  • Informative 1

Oversexed and underfucked.

Share this post


Link to post

Darum: 

vor 42 Minuten schrieb PLE-Agency:

 

Oder auf Sugar Babes gemünzt: wer rechtzeitig vor Überschreitung des Freibetrags den Sugar Daddy wechselt....:tanzgirl:

 

 


passion-luxus-escort-486x200-model-shooting.jpg

Share this post


Link to post

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.