Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Prostitution 2021 – Lockdown-Fortsetzung Februar – Prognose


Recommended Posts

Lieber @Howard Chance,

ich frage mich, ob du überhaupt mitbekommst, was um dich herum so los ist.

Siehe

 

Zitat

Die morgigen Beratungen von Bund und Ländern werden den Lockdown jetzt nicht sofort beenden, da der festgeschriebene Zielwert von „7 Tage unter 50“ noch nicht erreicht wurde und bis zum 15. Februar 2021 auch nicht erreicht werden kann. Ob man den Lockdown für weitere 2 oder sogar 4 Wochen festschreibt, wird sich morgen zeigen. Der Weg führt dann vermutlich zu „Stufenplänen“

Wenn man sich den Fahrplan für morgen durchliest, dann kann man sich fragen, ob man in Deutschland vor Herbst überhaupt auch nur eine einzige sogenannte Lockerung bekommen wird. Die heilige 50 wurde schon längst für obsolet erklärt. Nachdem sie in Sichtweite kommt, wurden auch schon rechtzeitig neue Götter präsentiert, die jetzt anzubeten sind. Begründung sind seit einiger Zeit die Mutationen und nachdem das Virus aktuell um die 12.000 bekannte Mutationen hat, wird man auch hier zukünfig immer irgendeine finden, die man ranziehen kann.

 

Zitat

und man wird versuchen die Bevölkerung mit diesen für eine hoffentlich letzte Durststrecke zu motivieren!

Die Rhethorik ist altbekannt. Man muss jetzt nur mal ein paar wenige Wochen die Arschbacken zusammenkneifen und das Thema ist durch. Mich wundert es, dass da überhaupt noch jemand dran glaubt.

Unabhängig davon gehe ich davon aus, dass das Pay-Sex-Gewerbe wieder sehr lange auf Lockerungen warten können wird. Im Sommer sind die nur durch unermüdliche Klagen gekommen und das wird dieses Mal nicht anders sein.

Edited by Wanninger
  • Agreement 5
Link to comment
vor 3 Stunden schrieb Wanninger:

Unabhängig davon gehe ich davon aus, dass das Pay-Sex-Gewerbe wieder sehr lange auf Lockerungen warten können wird.

Das sehe ich allerdings auch so.

Interessantes am Rande. Am Wochenende in der Zeitung gelesen. Warum ist Merkel immer gut frisiert (ich rede jetzt nicht von modischen Erwägungen)? Sie hat eine "Assistentin", die das macht. Die darf das, weil sie keine Friseurin ist, sondern Visagistin. Außerdem sind TV Studios nicht vom Lockdown betroffen, weshalb das dort erlaubt ist, sozusagen dann doppelt zulässig.

Wenn ich eine Person ohne ordentliche Friseurausbildung ins Büro zum Schneiden und Frisieren hole und dabei erwischt werde, ob das dann plötzlich gaaaanz was anderes ist? :classic_biggrin:

Lustig auch der Berliner Behördenchef, dessen Behörde die Home-office Pflicht prüfen und ggf. Bußgelder verhängen soll im Interview. Auf die Frage, ob er denn auch im öffentlichen Dienst prüfen lasse, verneinte er mit der Begründung, dass eine Behörde aus rechtlichen Gründen nicht eine andere Behörde kontrollieren dürfe, schon gar nicht Bußgelder verhängen. Außerden sehe er ja in seiner eigenen Behörde, dass das schwierig sei, sie hätten überwiegend Papierakten und deshalb ginge Home-office nicht. :schiel::kugeln:

Manchmal ist es schon echt schwer, sich nicht verarscht zu fühlen ... :teufel: Was jetzt nichts daran ändert, dass nach wie vor europaweit sehr viele Menschen über die Normalsterblichkeit hinaus am Virus versterben.

 

Edited by Jakob
  • Thanks 1
  • Agreement 1
Link to comment

Es ist wie mit vielen Dingen. Unsere Politiker und auch die Behörden sind halt etwas "gleicher" als die Bevölkerung. Auch ich habe hier eine Kontrolle der Bezirksregierung bzgl. Homeoffice mitbekommen. Was da abgeht ist ein Witz. Da wird irgendein Schreibtischtäter abkommandiert und arbeitet eine Checkliste ab. Wie will der denn kontrollieren, ob Homeoffice möglich ist oder nicht? Im Zweifel kann ich das Telefon nicht umstellen und habe auch Papierakten, die aus Datenschutzgründen im Büro bleiben müssen, weil es das Compliance-Handbuch so vorsieht. Spätestens bei einer Klage gegen einen möglichen Bußgeldbescheid wäre der Gleichheitsgrundsatz des Unternehmens gegenüber einer Behörde verletzt. Und wenn es sich nicht um einen von Merkelchen "gekauften" Richter handelt, wird er den Bußgeldbescheid "kassieren". Ein wenig Rest-Demokratie ist auch im Merkel- und Söder-Deutschland noch vorhanden oder wie der Focus titelt "Trottel-Problem-Deutschland": "https://www.focus.de/politik/deutschland/focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-trottel-problem-diese-regierung-verlangt-selbst-nach-ihrer-abloesung_id_12951119.html

  • Thanks 1

---------------------------------------------------------------------------------------

Schreibe kurz - und sie werden es lesen. Schreibe klar - und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft - und sie werden es im Gedächtnis behalten.

 

Joseph Pulitzer

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Jakob:

Manchmal ist es schon echt schwer, sich nicht verarscht zu fühlen ... :teufel: Was jetzt nichts daran ändert, dass nach wie vor europaweit sehr viele Menschen über die Normalsterblichkeit hinaus am Virus versterben.

 

 

Wie hoch genau ist denn jetzt die Übersterblichkeit gegenüber2018 gestiegen ?  Gibt's es dazu konkrete Zahlen ? 

Zum Thema selbst sage ich besser nix, sonst werde ich wieder "Schwarzmaler" gescholten....

 

 

Link to comment
vor einer Stunde schrieb Asfaloth:

Wie hoch genau ist denn jetzt die Übersterblichkeit gegenüber2018 gestiegen ?  Gibt's es dazu konkrete Zahlen ? 

Zum Thema selbst sage ich besser nix, sonst werde ich wieder "Schwarzmaler" gescholten....

 

 

Die meisten sind zu jung, um sich an höhere Sterblichkeitsraten zu erinnern. Mal einfach zurück in die letzten 60er und 70er Jahre. Da gab es deutlich weniger BRD-Bürger, aber mehr Tote pro Jahr.

Die regierungsfreundlichen Statistiker nehmen meist den Durchschnitt 2016-2019 ohne die Besonderheiten herauszurechnen, wie z.B. auch geburtenstarke Jahrgänge 1939 oder 1940. Zudem wird die Bevölkerung jedes Jahr im Durchschnitt älter.

Übersterblichkeit bedeutet, dass sich die Toten einer Epidemie bemerkbar machen. Problem ist, dass die Coronatoten die Statistik nicht signifikant erhöhen. Bei Ebola oder Dengue Fieber Ausbrüchen in Afrika erhöht sich die Todesstatistik meist genau um diejenigen, die an dem Virus gestorben sind. Geht man einen Schritt weiter und hinterfragt die deutsche Statistik, hat Corona zahlreichen Menschen das Leben gerettet, weil sie im Krankenhaus nicht zu Tode behandelt wurden. Aber ich schweife in Verschwörungstheorien ab.  

---------------------------------------------------------------------------------------

Schreibe kurz - und sie werden es lesen. Schreibe klar - und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft - und sie werden es im Gedächtnis behalten.

 

Joseph Pulitzer

Link to comment

Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass ständig neue Kriterien herangezogen werden, nur um den Lockdown permanent zu verlängern.

Zieht das Argument Auslastung der Intensivbetten nicht mehr ist der Inzidenzwert das Maß aller Dinge. Nachdem dieser sich nun dummerweise der willkürlich gesetzten Grenze 50 nähert, wird der R-Wert herangezogen.

https://www.rnd.de/politik/corona-lockdown-merkel-will-keine-lockerungen-vor-1-marz-BSSJYS6P2FBABO2WO4TD5JMYJY.html

Mal gespannt was kommt wenn dieser dauerhaft <0,7 bleibt.....

Was soll man von einem Gremium halten, in dem mindestens ein Teilnehmer während der Beratungen nach eigener Einlassung Candy Crush spielt ?! Und diese Runde beschließt dann nicht enden wollende Grundrechtseinschränkungen für 83 Millionen Menschen und schädigt Wirtschaft und Staatsfinanzen.

Die handelnden Akteure haben jeglichen Anspruch auf Glaubwürdigkeit verloren bzw. noch ernst genommen zu werden.

Das Ende der Geduld ist erreicht !

  • Agreement 2
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Asfaloth:

Mal ganz simpel gefragt......Was genau ist eigentlich dann das Furchterrregende an Corona ?  

Eine ganz simple Antwort:

Das Innenministerium hat ein Papier herausgebracht welches ich vor einigen Monaten hier mal irgendwo eingestellt habe. In diesem wurden die Medien gebeten massive Angst zu verbreiten, hier noch mal ein Auszug dessen:

Zitat

Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen, müssen die konkreten Auswirkungen einer Durchseuchung auf die menschliche Gesellschaft verdeutlicht werden:
1)
Viele Schwerkranke werden von ihren Angehörigen ins Krankenhaus gebracht, aber abgewiesen, und sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause. Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen ist für jeden Menschen eine Urangst. Die Situation, in der man nichts tun kann, um in Lebensgefahr schwebenden Angehörigen zu helfen, ebenfalls. Die Bilder aus Italien sind verstörend.
2)
"Kinder werden kaum unter der Epidemie leiden": Falsch. Kinder werden sich leicht anstecken, selbst bei Ausgangsbeschränkungen, z.B. bei den Nachbarskindern. Wenn sie dann ihre Eltern anstecken, und einer davon qualvoll zu Hause stirbt und sie das Gefühl haben, Schuld daran zu sein, weil sie z.B. vergessen haben, sich nach dem Spielen die Hände zu waschen, ist es das Schrecklichste, was ein Kind je erleben kann.
3)
Folgeschäden: Auch wenn wir bisher nur Berichte über einzelne Fälle haben, zeichnen sie doch ein alarmierendes Bild. Selbst anscheinend Geheilte nach einem milden Verlauf können anscheinend jederzeit Rückfälle erleben, die dann ganz plötzlich tödlich enden, durch Herzinfarkt oder Lungenversagen, weil das Virus unbemerkt den Weg in die Lunge oder das Herz gefunden hat. Dies mögen Einzelfälle sein, werden aber ständig wie ein Damoklesschwert über denjenigen schweben, die einmal infiziert waren. Eine viel häufigere Folge ist monate- und wahrscheinlich jahrelang anhaltende Müdigkeit und reduzierte Lungenkapazität, wie dies schon oft von SARS-Überlebenden berichtet wurde und auch jetzt bei COVID-19 der Fall ist, obwohl die Dauer natürlich noch nicht abgeschätzt werden kann.

Die Medien haben dies erfolgreich umgesetzt, seitdem werden Tag für Tag exzessiv Ängste geschürt. Von morgens bis abends, im Radio, TV, im Internet. 

Da die Bundesregierung notleidenden Medienhäusern einen Etat von 220 Millionen € zukommen lassen möchte verwundert deren kritiklose Folgsamkeit also nicht.

presse1726_v-contentxl.jpg

Statt der Rettung der gedruckten Zeitung geht es jetzt um eine Digitaloffensive der Verlage - finanziert aus der Staatskasse. Warum diese Kehrtwende?

Arianes schöner Begriff "Nuttenrepublik" passt da wie die Faust aufs Auge. Die Medien sind mittlerweile zu Huren der Machthabenden mutiert da sie ihrem eigentlichen Auftrag, welchen bspw. die Bundeszentrale für politische Bildung wie unten zitiert aufführt, nicht mehr nachkommt. 

Die sogenannte vierte Gewalt hat also meiner Auffassung nach vollkommen versagt.

Zitat

In Demokratien erfüllen Medien grundlegende Funktionen: Sie sollen das Volk informieren, durch Kritik und Diskussion zur Meinungsbildung beitragen und damit Partizipation ermöglichen. Oftmals werden Medien auch als "vierte Gewalt" bezeichnet.  (Bundeszentrale für politische Bildung)

Jegliche Kritik an den Corona Maßnahmen wurde massiv geächtet, gelöscht und zensiert. Beispielsweise wurden und werden auf Youtube unzählige Videos gelöscht welche von der vorherrschenden Corona Doktrin abweichen.

Man darf sich also nicht wundern wenn mindestens die Hälfte der Bundesbürger panische Angst vor Corona haben und alle Maßnahmen kritiklos hinnehmen. 

  • Agreement 3

MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Link to comment
vor 9 Stunden schrieb bgm41:

Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass ständig neue Kriterien herangezogen werden, nur um den Lockdown permanent zu verlängern.

Ist leider das bequemste. Ansonsten müsste man konkret was machen und sich sogar am Ende noch für Erfolg oder Misserfolg von Maßnahmen verantworten. Klappt es nicht, so kann man sogar noch die Verantwortung darauf abschieben, dass sich die Bevölkerung nicht an die Maßnahmen halten würde.

 

vor 9 Stunden schrieb bgm41:

Was soll man von einem Gremium halten, in dem mindestens ein Teilnehmer während der Beratungen nach eigener Einlassung Candy Crush spielt ?! Und diese Runde beschließt dann nicht enden wollende Grundrechtseinschränkungen für 83 Millionen Menschen und schädigt Wirtschaft und Staatsfinanzen.

 

Der Fisch stinkt vom Kopf. Wäre Merkel die mächtigste Frau der Welt, die uns immer einige weißmachen wollen, dann wäre die Runde in einer halben Stunde beendet und der Teilnehmer käme in der Zeit noch nicht einmal dazu, sein Handy rauszuholen. Dazu würden aber Kompetenzen gehören, die man bei A.M. auch mit dem Mikroskop vergeblich sucht.

Aber gut, die zweitmächstigste Frau in solchen Listen ist dann meistens jemand wie Rihanna. Möglicherweise würde die im Bundeskanzleramt aber mehr zustande bringen.

Edited by Wanninger
  • Agreement 2
Link to comment
vor 12 Stunden schrieb Jogi123:

Übersterblichkeit im Januar gegenüber Januar der letzten 4 Jahre beträgt 18% laut Stat. Bundesamt.

Und genau diese Betrachtung ist, zumindest Personen, die sich mit dem Thema beschäftigen, nicht ganz korrekt. Man muss weitere Parameter berücksichtigen, um ein vergleichbares Ergebnis zu bekommen. Richtig ist, dass es mehr Tote aktuell gibt. Aber es kann keiner sagen, ob Corona oder etwas anderes dafür verantwortlich ist. Wenn es Corona wäre, müssten annähernd so viele Personen mehr sterben, wie Coronatote gemeldet werden. Das wären bei 1.000 gemeldeten Coronatoten unbereinigt ca. 40%. Selbst wenn man diese Zahl um diejenigen bereinigt, die an mehreren Krankheiten hätten sterben können und Corona letztendlich im Totenschein steht, müssten es deutlich mehr als die von Dir angesprochenen 18% sein.

Auch wenn Corona die schlimmste Grippewelle der 2000er Jahre ist, rechtfertigt sie m.E. aktuell nicht mehr die schweren Eingriffe in die Grundrechte. 

  • Agreement 1

---------------------------------------------------------------------------------------

Schreibe kurz - und sie werden es lesen. Schreibe klar - und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft - und sie werden es im Gedächtnis behalten.

 

Joseph Pulitzer

Link to comment

Was das Erzeugen von "Schockwirkung" angeht, die Notwendigkeit kann ich irgendwie nachvollziehen. Denn immer mehr Menschen kümmern sich einen Scheißdreck um Vorschriften und Vernunft. Nur noch wenn sie sich potentiell persönlich betroffen wähnen.

Anderes "unverfängliches" Beispiel. Wegen der Wetterverhältnisse ist auf der Avus heute morgen 60 km/h. die meisten knallen mit 100 und mehr da lang. Bei schneebedeckter Fahrbahn gestern Abend, auch Avus, stadtauswärts, Abstände von 5-10 m bei Tempo über 80, nicht nur vereinzelt, wohlgemerkt :vogel:. Bei normalen Verhältnissen ist bei Tempo 80 schon ein Abstand unter 20 m strafbewehrt (aus gutem Grund). Lkw Fahrverbot auf manchen Autobahnen. Kümmert es irgendwen? Nein. Auch das würde sich nur ändern, wenn "Angst" erzeugt wird, nämlich vor effektiven Strafen (= nicht unter 1.000,--)

Gerade eben schrieb Carmen911:

Es gibt auch kein Schnee :oben:

Das war jetzt irgendwie Gedankenübertragung :classic_biggrin:

  • Thanks 4
Link to comment
vor 40 Minuten schrieb Jakob:

Was das Erzeugen von "Schockwirkung" angeht, die Notwendigkeit kann ich irgendwie nachvollziehen. Denn immer mehr Menschen kümmern sich einen Scheißdreck um Vorschriften und Vernunft. Nur noch wenn sie sich potentiell persönlich betroffen wähnen.

Nachdem der Sinn von immer mehr Vorschriften nicht nur fraglich, sondern überhaupt nicht mehr gegeben ist, ist die Entwicklung nicht verwunderlich. Beim Thema Corona kann man hier auf ein kürzliches Interview mit Kekulé in der Welt verweisen. Leider hinter der Bezahlschranke.

  • Agreement 1
Link to comment
vor 3 Stunden schrieb Asfaloth:

Ungeachtet dessen sind 50 cm Neuschnee etwas, über das z.B die Allgäuer nur milde lächeln können. 

Während bei uns seit Montag weder Müllabfuhr noch Post funktionieren und im gesamten Dorf noch keine einzige Straße geräumt oder gestreut wurde  ... ich seh schon, die Regierung will uns endgültig einsperren .. :classic_biggrin:

  • Thanks 1

Geist ist geil!

 

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen

Casanova

Link to comment
vor 21 Minuten schrieb Jakob:

Wat??? Die Maske hilft auch gegen Schnee?? Hätte ich das mal vor ein paar Tagen gewußt, ich hätte nicht shippen müssen :classic_biggrin:

 

 

Apropo Maske, zum richtigen Anlegen der Maske gibt es auch griffige Bilder für Begriffsstutzige ... :classic_biggrin:

 

FireShot Capture 137 - 'Nase außerhalb der Maske = Brüste außerhalb des BH' Gesichtsmasken -_ - www.spreadshirt.de.png

Die Maske soll über die Augen?! Ah klar, dann muss man sich das nicht mehr mit anschauen.

  • Haha 1
Link to comment
vor 7 Stunden schrieb Asfaloth:

Bezüglich Schnee.... Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich :zwinker:

Ungeachtet dessen sind 50 cm Neuschnee etwas, über das z.B die Allgäuer nur milde lächeln können. 

Wer hat darüber gelächelt? Ich definitiv nicht, man muss allerdings auch verstehen wollen, lesen alleine reicht nicht. 

  • Informative 1
  • Agreement 3

Die Gaben der Natur und des Glücks sind nicht so selten

wie die Kunst, sie zu genießen

Marquis de Vauvenargues

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.