Jump to content

 

Bayernbulle

Was macht einen guten Date-Bericht aus?

Recommended Posts

Bestimmt ist die Thematik hier schon mal diskutiert worden..aber das ist für mich kein Hinderungsgrund, das Thema noch mal anzuschneiden, zumal auch neue User im Forum sind, die ihre Sichtweise darlegen können..

 

Mich würde sowohl von Bucher- als auch von Escortseite aus interessieren, was einen guten von einem schlechten Bericht unterscheidet..Aufgrund der unterschiedlichen Interessenlage dürften die Meinungen unter den beiden Geschlechtern auseinander gehen, was an sich ja nicht verwerflich ist..:blinken:

 

Die Gründe mich mal wieder mit der Problematik zu beschäftigen waren zwei Foren-Postings...

 

Zum einen ein Posting von Hans-im-Glück:

 

Mich würde bspw. interessieren, wie lange Du mit ihr zusammen warst. In welcher Stadt habt ihr Euch getroffen? Habt ihr euch in einem Hotel getroffen? Welchen Art von Spaß hattet ihr miteinander? Wie hat sie Dir gefallen? Welche heiße Dessous hat sie getragen - wenn überhaupt? Welchen Preis hat sie von Dir verlangt? Warst Du selbst mit ihr zufrieden? Sind deine Treffen schon eine Weile her oder hast Du sie kürzlich getroffen? Wie sieht sie aus? Sind ihre Bilder zu treffend?

 

Hier kann ich mich zum großen Teil wiederfinden, was mein Interesse an Berichten betrifft...

 

Der zweite Grund war ein Datebericht...ich habe gute und schlechte Bericht gelesen..aber bei dem hat es mir definitiv den Vogel rausgehauen..wenn Werbesätze aus dem Agenturprofil einer Dame mit Quellenangabe in einen Bericht übernommen werden...dann ist das aus meiner Sicht nur noch lachhaft und zeigt, wie der Bericht einzuordnen ist..nämlich als redundantes Marketinginstrument zur Agenturwebsite...

  • Thanks 6

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Share this post


Link to post

..sehe ich auch so, Lineker, das Date ist ja mehr als die aufgelistete Summe seiner Einzelteile...ich schätze das auch, wenn etwas von der Stimmung und der Atmosphäre rüberkommt..ohne dass der Bericht gleich im Schmalz erstickt..


Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Share this post


Link to post

Auch wenn ich abstinent bin: Ein aus meiner Sicht perfekter Bericht wurde mal von Lawendel (über ein Treffen mit Sadie) verfasst. Sehr atmosphärisch, sehr gelungen, blieb er mir immer als Referenz in Erinnerung.

  • Thanks 4

Viel mehr Menschen müssen mit dem geistigen Existenzminimum auskommen als mit dem materiellen.

- Harold Pinter

Share this post


Link to post

Hab auch eine Bitte an die Berichteschreiber (allgemein, nicht die über mich sind gemeint) - könnt ihr nicht bitte den Link so eingeben, das es funktioniert?

 

Da steht doch extra: Zitat: http:// nicht vergessen. und doch wird es immer wieder vergessen :zwinker:

 

Finde die Berichte schön (egal über wen), wo ich das Gefühl beim lesen bekomme, fast dabei gewesen zu sein, ohne zu viel zu wissen, aber eben schon die wichtigen Punkte (die hat Lineker gut benannt).

 

Mag es auch, wenn der Bericht wirklich über die Dame ist. Bei manchen Berichten hat man dann doch eher den Eindruck, das eher der Herr über sich selbst den Bericht schreibt und nicht über die Dame.

 

Gerade bei den Berichten über kurze Dates (da muss ich Franz Recht geben), gehen die Berichte doch oft nur darum uns allen mitzuteilen, wie potent er "angeblich" in 1h war und was man alles in dieser Zeit "angeblich" geschafft hat. Da muss ich auch oft schmunzeln.

 

Grundsätzlich sollte der Bericht wahr sein. Man hört ja, das teils positive Berichte online gesetzt werden und hinten rum hört es sich teils ganz anders an. Mir wurde auch schon gesagt: Du das war gar nicht so und so, aber habe mich nicht getraut es anders zu schreiben, die Dame hatte mich um einen Bericht gebeten.

 

Das hilft aber weder der Dame, noch dem Herrn. Denn durch das hintenrum wirds eher schlimmer, als wenn man direkt ehrlich schreibt und die Dame kann natürlich so gar nicht (je nachdem) Stellung dazu nehmen.

 

In dem Fall merkte ich, das derjenige eher sauer auf die Dame war, das sie keine Folgetreffen wollte und versuchte nun hinten rum Stimmung zu machen. Habe ihm dann geraten, mit ihr das Gespräch zu suchen, anstatt hinten rum schlechte Stimmung zu machen.

 

Reine Werbeberichte (Babu erwähnte es) finde ich auch seltsam, besonders wenn es immer wieder um die gleiche Agentur geht und sonst kaum Beiträge da sind. :denke: - natürlich kann es ein Stammbucher der Agentur sein, aber ich finde es auch manchmal auffällig, wenn jemand nur auftaucht (User), wenn etwas negatives zu einer Agentur gesagt wurde, um dann wieder etwas positives zu äußern.

 

Bei zu langen Berichten, gebe ich ehrlich zu, lese ich oft nicht zu Ende, denn dann ists mir einfach too much, da sind Geschmäcker aber ja verschieden, klar.

Edited by Alina
  • Thanks 6

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Share this post


Link to post

Jeder hat natürlich seine eigenen Prioritäten in Bezug auf das, was er an Informationen aus einem Datebericht herauslesen will. Vor allem bei Escorts, über die noch nicht so viel berichtet wurde sind Angaben zu den "Fuckten" (Copyright Hans-im-Glück) schon sehr wichtig. Wenn eine Dame andererseits z.B. eine gut gemachte und informative Webseite hat, ist es m.E. nicht erforderlich im Bericht nochmal die komplette Preisliste und "Speisekarte" zu zitieren, das lässt sich ja verlinken.

Ausführliche Schilderungen der "Action" (wie oft gekommen, wieviel Stellungswechsel etc.) finde ich meist problematisch, einfach auch aus Respekt vor den Ladies. Ich bin im Rheinland aufgewachsen und im WDR2-Radio gab es damals eine Rubrik mit dem Namen "Der Fahrbericht", wo einmal pro Woche ein Auto getestet wurde. Ein schlechter Datebericht ist für mich nichts anderes ("Sie ging gut mit...") Natürlich ist mir klar, das P6 auch ein Business ist, ich finde man sollte aber dennoch die Frau nie als "Ware" betrachten. Ich frage in der Regel meine Bettgespielinnen auch um ihre Erlaubnis bzgl. eines Berichts im Forum, es gibt auch die Eine oder Andere die das nicht möchte und auch das sollte man dann respektieren.

Das Wichtigste aber kann einem kein noch so gut gemachter Bericht ersetzen : Ob die persönliche Chemie stimmt, muss man selber herausfinden, z.B. gerne bei einem netten Telefonat im Vorfeld. Der "Erfolg" eines Dates liegt für mich darin, ob ich eine außergewöhnliche Zeit mit einer besonderen Frau verbringen durfte - und das ist für jeden anders und steht nicht in Relation zur Anzahl der Ejakulationen pro Stunde.

 

An den bisherigen Postings zu diesem Thema sehe ich jedenfalls warum ich mich hier im MC Escort so gut aufgehoben fühle - offensichtlich ticken die meisten hier doch ganz ähnlich wie ich.:grouphug:

  • Thanks 6

Share this post


Link to post

Ein guter Bericht sollte wie eine gute Buch- oder Filmkritik sein:

Der Autor sollte sich ein Stück zurücknehmen und so schildern, dass Leser erfahren, ob ein Treffen mit der Dame für sie interessant sein könnte.

Da ist der "Service" für mich sekundär (weil man den per Liste erwähnen kann oder man findet ihn sogar auf der Seite der Dame).

Wichtiger ist: was zeichnet das Treffen/die Dame aus? Was war besonders/anders als sonst?

Das kann negative und positive Aspekte des Treffens betreffen.

 

b

  • Thanks 5

Share this post


Link to post

Wichtig finde ich eine gesunde Mischung von interessanten Rahmenfakten und zu der Atmosphäre des Dates, wobei das sicher das Subjektivste daran ist und für jede(n) anders sein wird.


Shiva Ragazzo

 

:blume3:

Share this post


Link to post

:grins: gaaaanz klar als Erstes : ein gutes Date ! :lach:

 

Ich habe nach superschönen Erlebnissen immer gerne und gut in Erinnerungen geschwelgt, und wenn es ein schönes Date war, fällt es vielen Herren ebenso leichter , einen guten Bericht zu schreiben ....

 

:schreiben: Georgia

  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Die Frage laesst sich kurz und praegnant beantworten:

 

Wer ihn schreibt! :lach:

 

Um einen Bericht sinnvoll interpretieren zu koennen, haengt es IMHO sehr davon ab, Wer Was Wie schreibt.

 

Ich gestehe, dass ich Bericht in epischer Laenge fast nicht zu Ende bekomme... :schaem: Gleichfalls halte ich extremes Geraspel von Radix Liquiritiae fuer wenig aussagekraeftig.

 

Einen Bericht ohne "hard facts" bringt nicht sehr viel.. aber die kann und sollte man nett und doch klar beschrieben verpacken! :zwinker: Auf Pornos steh ich naemlich nicht.

Des Weiteren interessiert mich eine persoenliche Einschaetzung des Freiers (deshalb ist es fuer mich auch sehr wichtig, WER die Zeilen schmiedet) ueber die Illusionsverkaeuferin.

 

Ergo, der Stil ist mir relativ egal... verstaendlich soll's halt noch sein und ein Zuviel, wie auch ein Zuwenig an Intelligenz des Verfasssers ist haeufig der Lesbarkeit und damit der Verstaendlichkeit nicht wirklich zutraeglich. :cool:

Edited by Benno
  • Thanks 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Share this post


Link to post
D Gleichfalls halte ich extremes Geraspel von Radix Liquiritiae fuer wenig aussagekraeftig.

 

Du ziehst die Genußwurzel der Süßholzwurzel vor...is klar..:lach::cool:

  • Thanks 1

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Share this post


Link to post

Die besten Berichte sind wahrscheinlich die, die nie geschrieben oder veröffentlicht wurden!

 

Schön sind noch die Kommentare zu Berichten, die eigentlich zeigen dass man es den Berichtelesern (Zahlende PU, 2 Berichteablieferern etc.) nie recht machen kann. Ist der Bericht zu kurz (nur Häkchen und Fuckten) erfüllen sie nicht die Kriterien der Literaturfans, ist der Bericht euphorisch ist´s halt Werbung, ist er vernichtend, dann ist es die Wahrheit. Ist er zu lang, dann will ihn keiner lesen...

 

Am besten wäre es ein Video reinzustellen oder gleich public viewing life!

 

Wie sich ein Bucher an dem Bericht eines Wildfremden orientieren kann, erschliesst sich mir nicht, denn ich sehe schon im engsten Freundeskreis wie unterschiedlich die Empfindungen und Vorlieben und Geschmäcker sind. Kommt noch die Tagesform des Herrn und der Dame dazu.

 

Wenn es objektive Kritereien gäbe, wie zum Beispiel Eindringtiefe (Zunge, etc.) Frequenz (UpM und Hub) und Geräuschentwicklung (in Dezibel) wäre es so einfach wie bei einer

http://www.fuckmachines.de/artikel_Fickmaschine-FM2412-COMPACT_1485.html

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 00:07 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 00:02 Uhr ----------

 

Ergo, der Stil ist mir relativ egal... verstaendlich soll's halt noch sein und ein Zuviel, wie auch ein Zuwenig an Intelligenz des Verfasssers ist haeufig der Lesbarkeit und damit der Verstaendlichkeit nicht wirklich zutraeglich. :cool:

 

Leider gibts zwar Pay Sex aber noch keine Pay Intelligenz :clown:

Manchmal frage ich mich wie mancher Intelligenzbolzen seine Dates finanziert...

  • Thanks 2

Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post

Naja..es mag Gründe geben, warum manche Berichte ablehnen..

 

zum einen, wenn jemand im Pay6-Business mitverdient und seine Schäfchen abgestraft werden, zum anderen wenn einer sie aus Geschmacksgründen ablehnt...vor der letzteren Haltung kann man noch Respekt haben..

 

für mich können Berichte eine Richtschnur sein, wenn ich mir auch ein Urteil über den Schreibenden machen kann...

 

deshalb sollte man "sine ira et studio" nicht zu hart über Berichte an sich urteilen...


Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Share this post


Link to post

Kein Wunder, dass die Meinungen zu den "Berichten" hier soweit auseinander gehen, da

der Bericht Wertungen des Autors nicht enthalten darf.

 

Haben wir nicht alle in der Schule schon gelernt, dass in einem Bericht die sog. W-Fragen alle beantwortet werden müssen? Das würde wie folgt aussehen:

 

Wer hat gefickt?

Wo wurde gefickt?

Wann wurde gefickt?

Was wurde gefickt?

Wie wurde gefickt?

Warum wurde gefickt?

Welche Fickquelle?

Welche Fickfolgen?

 

Die Zeitform des Berichts ist das Präteritum (Imperfekt).

 

Es dürfen keine Zeitsprünge in Berichten vorgenommen werden und es muss immer sachlich geschrieben werden.

 

:blinken::blinken::blinken:

 

(s. auch Wiki)

  • Thanks 3

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Share this post


Link to post

Dass man, wenn man negativ dazu eingestellt ist, keine Berichte verfasst, ist mir ja noch einigermassen verstaendlich, aber warum man dann gleich das Berichtewesen in toto verteufeln muss, das seh ich nicht ein.

 

In mixed-Foren wird die Berichterstattung immer sehr kontroversiell betrachtet.. is leider so! :traurig:

 

Haben wir nicht alle in der Schule schon gelernt, dass in einem Bericht die sog. W-Fragen alle beantwortet werden müssen?

 

Nein, nicht alle... ich war ja als Bergbauernbub in einer einklassig gefuehrten Volksschule! :schaem:

 

Aber ganz wichtige W-Fragen sind auch:

 

Wie viel hat es gekostet?

 

od.

 

Weshalb er und warum nicht ich? :lach:

Edited by Benno
  • Thanks 3

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Share this post


Link to post
Die besten Berichte sind wahrscheinlich die, die nie geschrieben oder veröffentlicht wurden!

 

Ich stelle jetzt mal eine sehr gewagte These auf, und zwar die, dass manche Menschen im Paysex die Intimität von Sex vergessen haben.

 

Sex ist für mich PERSÖNLICH eine sehr intime Sache, die ich mit niemand anderem teile, außer mit dem Beteiligten. Im Paysex geht diese Intimität oft verloren, indem man den Sex zur Schau stellt.

  • Thanks 6

Share this post


Link to post

mhmmm..das ist eine interessante Auffassung..für mich ist Pay6 geil, aber nicht intim...wenn er intim wäre, wäre er für mich mit intimen Gefühlen verbunden, die im Pay6 nichts verloren haben..Pay6 ist eine Dienstleistung, die auch als Dienstleistung beurteilt werden kann...intimer Sex dagegen nicht, da gebe ich Dir recht..

  • Thanks 2

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Share this post


Link to post
mhmmm..das ist eine interessante Auffassung..für mich ist Pay6 geil, aber nicht intim...wenn er intim wäre, wäre er für mich mit intimen Gefühlen verbunden, die im Pay6 nichts verloren haben..Pay6 ist eine Dienstleistung, die auch als Dienstleistung beurteilt werden kann...intimer Sex dagegen nicht, da gebe ich Dir recht..

 

Vielleicht habe ich hier auch eine falsche Auffassung von Paysex. Für mich ist JEDER Sex etwas intimes, und das finde ich auch gut so.

  • Thanks 5

Share this post


Link to post
Ich stelle jetzt mal eine sehr gewagte These auf, und zwar die, dass manche Menschen im Paysex die Intimität von Sex vergessen haben.

 

Sex ist für mich PERSÖNLICH eine sehr intime Sache, die ich mit niemand anderem teile, außer mit dem Beteiligten. Im Paysex geht diese Intimität oft verloren, indem man den Sex zur Schau stellt.

 

Sex kommt im gesamten Alltag immer wieder vor.. sei es in den Medien, Zeitung, Fernsehen od. auch im persoenlichen Gespraechen und da wird doch immer wieder darueber "berichtet", auch wenn es nicht immer "Bezahlsex" ist.

 

Das typische Frauen- od. Maennergespraech gibt es allerorten und da wird ueber die intimsten Details gesprochen. Jetzt stellt sich natuerlich die Frage, ob man das anonymisiert an anonyme Personen auch so handhaben soll, aber negative Auswirkungen konnte ich bis jetzt noch keine feststellen.. zumindest nicht fuer die Kunden :zwinker:

 

Dass die Anbieterseite, das deutlich differenzierter sieht, ist mir schon klar!

Edited by Benno

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Share this post


Link to post
Sex kommt im gesamten Alltag immer wieder vor.. sei es in den Medien, Zeitung, Fernseh od. auch persoenlichen Gespraechen und da wird doch auch immer wieder darueber "berichtet" auch wenn es nicht immer "Bezahlsex" ist.

 

Das typische Frauen od. Maennergespraech gibts es allerorts und da werden auch ueber die intimsten Details gesprochen. Jetzt stellt sich natuerlich die Frage, ob man das anonymisiert an anonyme Personen auch so handhaben soll, aber negative Auswirkungen konnte ich bis jetzt noch keine feststellen.. zumindest nicht fuer die Kunden :zwinker:

 

Dass die Anbieterseite, das deutlich differenzierter sieht, ist mir schon klar!

 

Ja, Sex kommt mittlerweile überall vor. Aber macht es ihn dadurch besser? Mir ist es auch egal, ob ich als Escort oder Privatperson Sex habe, beides ist für mich intim und ich muss es nicht an die große Glocke hängen.

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Aber macht es ihn dadurch besser?

 

Ich habe nie behaupetet, dass er dadurch besser wird. Die Gegner des offenen Worts postulieren, dass er dadurch schlechter wird, was ich so fuer mich nicht bestaetigen kann.

  • Thanks 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Share this post


Link to post

Es ist schön dass es wieder die üblichen "ich mag keine Berichte" Beiträge gibt und auch das Hervorheben der Geringschätzung für Berichte Schreiber.

Das war aber nicht das Thema, das Thema war "Was macht einen guten Date-Bericht aus?".

Wer immer gerne Toleranz erfahren möchte sollte diese ebenso der anderen Seite zugestehen.

  • Thanks 3

MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Share this post


Link to post

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Regeln der guten (Escort-) Praxis

      Mich haben die noch anhaltende Diskussion in dem Palme-Thread und die oben stehende Frage von Babu auf die Idee gebracht, dieses Thema zu eröffnen. In verschiedenen Bereichen gibt es allgemein anerkannte Regeln der guten Praxis, z.B. in der Wissenschaft (Rules of Scientific Practice) oder bei klinischen Studien (Good Clinical Practice). Schön wäre es, wenn es solche Standards auch im Escort-Bereich gäbe und Agenturen sich öffentlich zu deren Einhaltung verpflichten würden. Man kann nun fragen, was eine solche Selbstverpflichtung bringt, wenn sie niemand nachprüft - es wird sich sicher keine Agentur in die Karten schauen lassen, und es gibt im Escort-Bereich auch keine anerkannte Instanz, die solche Überprüfungen vornehmen könnte. Ich fände eine Selbstverpflichtung von Agenturen aber trotzdem sinnvoll, weil sie genau das bewirken würde, was Babu verlangt hat: Die Abgrenzung von unseriösen Agenturen in der Außendarstellung. Für mich wäre eine solche Selbstverpflichtung auch ein Grund, bei einer Agentur zu buchen, insofern sehe ich darin auch einen Werbeeffekt.   Nun ist mir bewusst, dass es schon einmal die Idee aus VoE gab, so etwas wie ein Qualitätssiegel für Agenturen zu vergeben (das berühmte "Pickerl" ). Ich habe das damals nicht wirklich mitverfolgt, meine aber, dass das Projekt im Sande verlaufen ist (man möge mich korrigieren, wenn ich mich irre). Auch ging es damals nach meiner Erinnerung primär um das Verhältnis der Agenturen zu den Escorts und nicht zu den Kunden. Ich glaube mich auch zu erinnern, dass die Einigung der beteiligten Agenturen auf bestimmte Standards damals ein Problem war und am Ende der Vorwurf des "kleinsten gemeinsamen Nenners" erhoben wurde, neben dem Problem der Nachprüfbarkeit. Daher wäre mein Vorschlag, etwas kleiner anzufangen: Warum einigen sich 2-3 Agenturen nicht auf Regeln guter Escort-Praxis, über die man hier diskutieren kann, und veröffentlichen auf ihren Seiten eine Selbstverpflichtung dazu? Vielleicht schließen sich andere an. Und wenn sich keine zwei oder mehr Agenturen auf Standards einigen können, dann bekennt sich eben jede zu den Standards, die sie vertreten kann und will.   Was sollte zu solchen Regeln guter Escort Praxis gehören? Sicherlich das gerade heiß diskutierte Thema Diskretion und Umgang mit Kundendaten. Zum Beispiel könnte ein Punkt lautet (ins Unreine geschrieben):   - Wir setzen die EU-Richtlinie xxx zur Verarbeitung personenbezogener Daten vollständig um. Insbesondere speichern wir keine personenbezogener Daten (z.B. Namen, Telefonnummern, Email-Adressen) von Kunden unserer Agentur, wenn diese nicht ausdrücklich in die Speicherung eingewilligt haben.   Was haltet Ihr von dieser Idee? Welche Themen würden noch in eine solche Liste von Regeln guter Escort-Praxis gehören?

      in General Escort related

    • Anfrage Escort Dame mit guten Massage Kenntnissen

      Hallo,   ich benötige eure Hilfe.   Für ein Overnight im Raum Düsseldorf / Köln Ende Februar suche ich eine Escort Dame mit gut einsetzbaren Kenntnissen in der erotischen Massage / Tantramassage (mehr als nur „ein bisschen streicheln“).   Meine sonstige Vorstellungen wären wie folgt: Alter: 30 – 45 Jahre Größe: > 1,65 m (gerne auch groß (1,80 m)) Brust: B oder größer natürliche Erscheinung, Haarfarbe egal, Nichtraucher   Sonstige Vorlieben (neben der Massage): ZK, FO (gerne FT), GF6, Dusch-/Badespaß   Ich freue mich auf Tipps und Empfehlungen …   Danke und Gruß   Alex

      in Anfragen (NRW)

    • Guten abend mein Name ist Dschango

      Ich lese seit einiger Zeit mit und schreibe ein Wenig seit gestern.   Da sich meine Interessen in letzter Zeit verstärkt in Richtung Escort/Hotelbesuche verschoben haben, bin ich jetzt irgendwie mal bei diesem Forum gelandet.   Ich komme aus dem Rhein-Main-Gebiet, stehe kurz vor der Midlife-Crisis und hole momentan viel nach.   Dschango braucht aber kein Asül

      in Escort for beginner

    • Schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

      Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,   ein erfolgreiches Geschäftsjahr neigt sich dem Ende.   Da ich - trotz vieler schöner arrangierter Rendezvous mit unseren Damen und netter Kontakte zu unseren Kunden und Freunden - langsam urlaubsreif bin, wird   vom 20. Dezember 2009 bis 11. Januar 2010 meine Mitarbeiterin Franca   das Agenturtelefon bedienen und sämtliche Buchungen in dieser Zeit für Sie organisieren. Bitte beachten Sie, dass Emailanfragen in dieser Zeit leider nicht beantwortet werden können.   Über die Weihnachtsfeiertage vom 24. - 26. Dezember 2009 und zum Jahreswechsel vom 31. Dezember 2009 bis 1. Januar 2010 bleibt die Jet Escortagentur® München geschlossen.   Ich wünsche Ihnen eine wunderschöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr 2010!

      in Ankündigungen (Urlaub/Krankheit/Pause/Sonstiges)

    • Der Verfall der guten Sitten

      Aufgrund einiger Ereignisse und was man soe in Gesprächen mit anderen Männlichen Usern mitbekommt stellten sich mir einige Fragen.   Ist der Escortmarkt so hart umkämpft das man die guten Sitten der Kinderstube vergisst??   Zählen Werte , Ehre und Moral den gar nicht mehr??   Heiligt der Zweck alle Mittel??   Das was zurzeit hier so abgeht kann ich leider als Erwachsener Mensch nicht mehr nachvollziehen. Es ist mir unbegreiflich wie man als Escort so tief sinken kann das man um eine Buchung zu bekommen andere Damen schlecht macht oder Lügen verbreitet. Oder das Bucher kindische PN,s so nach dem Motto....he...warum hast du den Dame xy bevucht??...ich hatte doch auch Zeit..bekommen.   Ich z.B habe das Schreiben von Hotel und Restaurantberichten ganz eingestellt weil ich keine Lust habe mir in PN,s oder mails anzuhören ob ich wirklich in diesen Restaurant oder Hotels war. Das selbe werde ich nun mit Berichten machen. Den auch hier habe ich keine Lust mich für eine Buchung zu Rechtfertigen oder Sie gegenüber anderen Damen zu erklären.   Da es nicht nur mir so ergagangen ist und auch andere User sich zurückziehen und wenig oder gar nichts mehr schreiben wird sich das mit Sicherheit auf die Qualität diese Forum auswirken.   Das finde ich eigentlich sehr Schade.   Vllt sollten sich einige Damen mal die Frage stellen was Sie mit Ihrem Zickenkrieg erreichen wollen??   Ich kann nur sagen Damen die mich so anschreiben werde ich zu 100% nicht buchen!!!   Auch ich muss jeden Tag sehen wie ich über die Runden komme..aber ich bleibe gegenüber meinen Mitbewerbern fair!!!   Vllt Überdenken nun mal einige Ihre Verhalten.   Weiterhin Frohes Spiel Ice

      in General Escort related

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.