Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Mens's Fashion - Der Beratungsthread


Recommended Posts

Amerikanische / britische Krimiserien bieten sich hier besonders an, da die Ausstatter oft sehr viel Wert auf die Kleidung der Darsteller legen.

 

Ich empfehle Jason King :grins: Der war immer todschick gekleidet... :zwinker:

 

...natürlich nicht von H&M.

 

Ist mir noch nie passiert, das ich dort was gefunden habe, was gut sitzt und sich gut anfühlt.

 

Koennte ich so nicht behaupten. :denke: Sie konnte gut sitzen, noch besser liegen, fuehlte sich hervorragend an und war zudem noch sehr huebsch. :zwitsch::lach:

 

Ganz ehrlich: Ich mag es, wenn Leute sich anders kleiden als ich. Wo kämen wir hin, wenn alle wie in Style-Guides rum laufen? Ist es sooo schlimm, wenn nicht jeder Herr stilsicher ist? Sagen uns manche (stillosen) Marotten nicht mehr über unser Gegenüber als die geschmackvolle Frabkombination seiner Kleider?

Ist doch Schade, wenn nette oder gar brilliante Zeitgenossen gleich einen Minuspunkt haben, nur weil irgendwas nicht zusammen passt.

 

Viele der "selbsternannten" Modegurus und Zampanos sind bekennende Antimilitaristen und trotzdem empfehlen sie den Griff zur "Uniform". Mir vollkommen unverstaendlich. :hmm:

 

Ich verstehe nicht die Fixierung einiger Herren auf weiße Hemden.

 

Ich auch nicht. Meine Hemdenfarbe waehle ich nach dem, was ich vorhabe zu essen, damit man die Flecken nicht so sieht.. :lach::clown:

  • Thanks 3

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment

Ich hab mich mal gefragt was ist sein Geheimnis, wieso sind alle Mädels so verrückt nach ihm?

Ja es ist seine Attitüde, seine Styling und wie er die Sachen trägt! Modeeskapaden

 

Es ist wahrscheinlich seine Haltung, der Gang, Ausstrahlung, nicht nur die Kombi. Manche Menschen haben eben das gewisse Etwas, die anderen versuchen sich interessant zu machen. Schrecklich sind Papageienfarben, da sieht man den Gockel auf 200m Entfernung.

Manschettenknöpfe, Einstecktücher, gut sitzende Anzüge finde ich schön, wenn man den passenden Kopf und eine geile Fresse hat sorry, auch gerne Hut. Spazierstöcke mit Silberknauf finde ich sehr schön. Leider sieht man sehr wenig interessante Männer auf Europas Strassen. Überall ein homogener Einheitsbrei, gilt auch für die weibliche Öffentlichkeit. Was man aber häufig sieht, sind Menschen mit Haltungsschaden. Was nützt das tollste Designerkleid, wenn man wie ein Trampeltier läuft.

Was Bierbäuche betrifft: bin der Meinung, man sollte einer Frau beim Blasen zusehen können. Ist doch schade, wenn man sich diesen Anblick ersparen muss. :clown:

Edited by Ariane
  • Thanks 2
Link to comment
Ein geniales Parfüm und eine suuuper Sonnenbrille von Ray Ban! DAS WARS! Es sind NUR ein paar Basics, und damit macht er alle Frauen verrückt! Andere haben 1000 Hemden ind 10000 Frarben, 1000 Kravatten usw. und werden nicht mal beachtet!

 

 

OK. Immer Sonnenbrille wirkt auch komisch. Aber so viele Klamotten braucht kein Mann.

 

Ein paar Anzüge und Sakkos pro Saison reichen völlig. Was die Krawatten anbelangt habe ich ein paar mehr, das liegt aber daran, daß ich die so ungerne wegwerfe. Letztens habe ich so 20 Stück, die sich über die Jahre gesammelt haben zur Altkleidersammlung gegeben. Zukauf etwa 2-3 pro Jahr.

Ich liebe die Frauen. Da kann Mann nix machen. :smile:

 

Statt die Ehe zu versuchen, sollst Du lieber Escorts buchen. :zwinker:

Link to comment
...Was Bierbäuche betrifft: bin der Meinung, man sollte einer Frau beim Blasen zusehen können. Ist doch schade, wenn man sich diesen Anblick ersparen muss. :clown:

 

lol, das hat noch keine so nett gesagt wie Du :blinken:

 

Was ich zum Thema noch hinzufügen möchte: Als Freund des Schönen bin ich geschmackvoller Garderobe überhaupt nicht abgeneigt und schätze sie auch an anderen.

Und es macht durchaus Sinn, dem interessierten aber unsicheren Herren ein paar Basics zu erläutern.

Aber die Gefahr ist halt, dass er dann aussieht wie ein gut gekleideter 08/15 Banker in Frankfurt. Ich weiss nicht, ob man mit Büchern seinen eigenen Stil herausfinden kann. Insofern sehe ich übereifrige Styleguides sehr kritisch.

 

Meine Erfahrung ist, dass diejenigen die den Dresscode perfekt behersschen meinen, sie seien dadurch "besser". Obwohl in dieser Beherrschung keinerlei Originalität steckt - kann man alles in Büchern nachlesen. Man braucht nur ein bisschen mehr Geld für's Klamotten-Budget.

Und hier kommt man irgendwann an den Punkt, wo man durch die Kleiderwahl auch eine Gruppenzugehörigkeit signalisieren will. Und wer nicht zu der Gruppe gehört, wird schief angeguckt. Und dann ist die Oberflächlichkeit perfekt

Solche Leute kann ich gar nicht leiden...

 

b

  • Thanks 3
Link to comment

Und hier kommt man irgendwann an den Punkt, wo man durch die Kleiderwahl auch eine Gruppenzugehörigkeit signalisieren will. Und wer nicht zu der Gruppe gehört, wird schief angeguckt. Und dann ist die Oberflächlichkeit perfekt

Solche Leute kann ich gar nicht leiden...

 

Und das greift schon bei Studenten einer bestimmten Fachrichtung um sich. Da muss ein bestimmtes Outfit getragen werden, damit z. B. jeder den tollen BWL-er gleich erkennt.

 

Gruß Jupiter

"Wenn du fühlst, dass in deinem Herzen etwas fehlt, dann kannst du, auch wenn du im Luxus lebst, nicht glücklich sein."

 

(Tenzin Gyatso, 14. Dalai Lama)

Link to comment
Und das greift schon bei Studenten einer bestimmten Fachrichtung um sich. Da muss ein bestimmtes Outfit getragen werden, damit z. B. jeder den tollen BWL-er gleich erkennt.

 

Gruß Jupiter

 

Oja das kenne ich-ist hier in der Studentenstadt, in der ich lebe auch ganz beliebt. Ist immer wieder ganz interessant wie anders man sich vorkommt, wenn man in ne Mensa geht, die in einem ganz anderem Studienbereich ist als die des Eigendem.:grins:

Und dann wird man angekuckt als würd man vom anderen Stern kommen.

  • Thanks 1
Link to comment
Oja das kenne ich-ist hier in der Studentenstadt, in der ich lebe auch ganz beliebt. Ist immer wieder ganz interessant wie anders man sich vorkommt, wenn man in ne Mensa geht, die in einem ganz anderem Studienbereich ist als die des Eigendem.:grins:

Und dann wird man angekuckt als würd man vom anderen Stern kommen.

 

:lach:

 

ich erinnere mich - in der Tat

 

Aber das fängt viel früher an. Ich denke so mit spätestens 10 Jahren geht es los. Da werden Markenklamotten wichtig. Heute vielleicht noch früher...

 

b

Edited by bluemarine
Link to comment

Aber das fämgt viel früher an. Ich denke so mit spätestens 10 Jahren geht es los. Da werden Markenklamotten wichtig. Heute vielleicht noch früher...

 

Ja der Markenfimmel an bestimmten Schulen. Aber wie Janelle es auch beobachtet, hier wird in eine Art "Uniform" herumgelaufen und die bilden sich darauf noch etwas ein (aber es sind meist Fächer, in welchen diejenigen sich schon als etwas "Besonders" vorkommen).

 

Gruß Jupiter

"Wenn du fühlst, dass in deinem Herzen etwas fehlt, dann kannst du, auch wenn du im Luxus lebst, nicht glücklich sein."

 

(Tenzin Gyatso, 14. Dalai Lama)

Link to comment
Es ist ganz wichtig, auch richtig dosieren zu können.

 

In Deutschland ist dieses Kleidungsstück oftmals nicht so gängig.

Der Herr kann damit auffallen, ohne zu gewagte Experimente zu wagen.

Wie sieht es denn bei unseren Freunden internationaler Messen, Kongresse, und Banketts aus? Ich denke in einigen Ländern ist mann damit eigentlich eher wieder "normal" gekleidet.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 11:33 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 10:18 Uhr ----------

 

Auch diese Entwicklung ist heute wieder mehr zu sehen.

 

Wie wird das von Euch gesehen? Welche Erfahrungen haben die Damen?

Ich liebe die Frauen. Da kann Mann nix machen. :smile:

 

Statt die Ehe zu versuchen, sollst Du lieber Escorts buchen. :zwinker:

Link to comment
In Deutschland ist dieses Kleidungsstück oftmals nicht so gängig.

Der Herr kann damit auffallen, ohne zu gewagte Experimente zu wagen.

Wie sieht es denn bei unseren Freunden internationaler Messen, Kongresse, und Banketts aus? Ich denke in einigen Ländern ist mann damit eigentlich eher wieder "normal" gekleidet.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 11:33 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 10:18 Uhr ----------

 

Auch diese Entwicklung ist heute wieder mehr zu sehen.

 

Wie wird das von Euch gesehen? Welche Erfahrungen haben die Damen?

 

Zu Beginn des Jahrhunderts war der Smoking der selbstverständliche Abendanzug für den Herrn der gehobenen Gesellschaft. So konnte Thomas Mann in "Der Tod in Venedig" noch schreiben: "Der weltgültige Abendanzug, eine Uniform der Gesittung, faßte äußerlich die Spielarten des Menschlichen zu anständiger Einheit zusammen." Das dürfte lange vorbei sein. Zumindest in den Kreisen, in denen ich mich bewege, wird ein Smoking sehr selten getragen. Selbst bei Opernpremieren - traditionell das Gesellschaftsereignis - sucht man ihn zumindest in Berlin meist vergeblich. Ich selbst trage Smoking zu Anlässen wie z.B. den Bayreuther Festspielen, wo er allerdings auch immer mehr durch normale Anzüge verdrängt wird, wenn man nicht gerade mit Merkel & Co. bei der Eröffnung ist. Die meiste Zeit des Jahres hängt er im Schrank.

  • Thanks 2

Oversexed and underfucked.

Link to comment

Ich kann Smoking, Anzügenn, Hemden, Krawatten oder Jackets überhaupt nichts abgewinnen. Ich fühle mich darin, als würde ich im Gefängnis sitzen. Habe schon viele Anlässe deswegen abgesagt.

 

Meinem Chef habe ich mal gesagt, als irgendein Minister zur Audienz bat:"Wer mich nur in einer Verkleidung sehen will, die ich nicht bin, für den ist meine Zeit zu schade. Was zählt ist der Mensch in den Klamotten! Wenn aber die Klamotten wichtiger werden als der Mensch, dann läuft was falsch..."

Ich bin nicht behindert - ich werde behindert! :zwinker::zwinker:

 

Mein Sturschädel ist mir heilig!!!:heilig::heilig::heilig:

 

Mein Blog: http://www.rollimans-erfahrungen.de/

Link to comment

Meinem Chef habe ich mal gesagt, als irgendein Minister zur Audienz bat:"Wer mich nur in einer Verkleidung sehen will, die ich nicht bin, für den ist meine Zeit zu schade. Was zählt ist der Mensch in den Klamotten! Wenn aber die Klamotten wichtiger werden als der Mensch, dann läuft was falsch..."

 

Ich habe beruflich viel mit vermögenden Menschen zu tun, ebenso mit Banken usw.

Wenn ich so denken würde und im Trainingsanzug da antanze, bin ich

sicher bald raus. . .:lach:

 

Das hat auch nichts mit dem Menschen sondern mit Etikette zu tun. Man sagt mir zwar

nach das ich ein Anzug Typ bin, aber salopp und ohne Krawatte fühle auch ich mich wohler.

  • Thanks 1
Link to comment
Ich habe beruflich viel mit vermögenden Menschen zu tun, ebenso mit Banken usw.

Wenn ich so denken würde und im Trainingsanzug da antanze, bin ich

sicher bald raus. . .:lach:

 

Das hat auch nichts mit dem Menschen sondern mit Etikette zu tun. Man sagt mir zwar

nach das ich ein Anzug Typ bin, aber salopp und ohne Krawatte fühle auch ich mich wohler.

 

@Kenni

Also ist der Anzug derArbeitsdress des Verbrechers? ;-)

Banker, Mafioso,Politiker, Manager....

 

Kleidung hat für mich nichts mit Qualität des Menschen zu tun. Was nutzt mir der schönste Apfel wenn er sauer schmeckt. Dann interessiert mich dieSchale relativ wenig.

 

Schlipsträger im Amt werden als "Schnappatmer" bezeichnet, weil bei ihnen die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn und damit klares Denken abgeschnitten ist.

Ich bin nicht behindert - ich werde behindert! :zwinker::zwinker:

 

Mein Sturschädel ist mir heilig!!!:heilig::heilig::heilig:

 

Mein Blog: http://www.rollimans-erfahrungen.de/

Link to comment
@Kenni

Also ist der Anzug derArbeitsdress des Verbrechers? ;-)

Banker, Mafioso,Politiker, Manager....

 

Kleidung hat für mich nichts mit Qualität des Menschen zu tun. Was nutzt mir der schönste Apfel wenn er sauer schmeckt. Dann interessiert mich dieSchale relativ wenig.

 

Schlipsträger im Amt werden als "Schnappatmer" bezeichnet, weil bei ihnen die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn und damit klares Denken abgeschnitten ist.

 

Ich habe doch gesagt, es hat mit Etikette zu tun. Man kann nicht alle über einen Kamm scheren, aber in allen vier von dir genannten Berufsgruppen gibt und gab es auch Verbrecher. Insoweit ist deine Behauptung noch nicht einmal falsch.

 

Was meinst du denn mit Schlipsträgern im Amt, Behörden Mitarbeiter etc. ? Die haben von Haus aus Schnappatmung, verringerte Sauerstoffzufuhr zum Gehirn und klares Denken geht denen ohnehin ab. Wenn es anders wäre, würden sie nämlich solche Jobs nicht machen . . .:lach:

  • Thanks 1
Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.