Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Die Freiheit ist das höchste Gut


Recommended Posts

Ohne den Bericht bisher gelesen zu haben, ganz allgemein jetzt: was ist daran denn fair?

 

So kann man hinten rum ja alles mögliche in die Welt setzen und die Agentur (wie gesagt hab zwar gesehen um wen es geht, aber noch nicht Text gelesen) kann noch nicht mal Stellung dazu nehmen.

 

Fair dahingehend, dass er weitere Details im Bericht unterlassen hat.

Und hinten herum wird ohnehin alles mögliche in die Welt gesetzt.

  • Thanks 2
Link to comment

Der Kunde hat sicherlich einfach höflich und frei von Polemik auf die Diskrepanz zwischen Fotos und realer Erscheinung hinweisen wollen. Sei es nun die starke Bearbeitung der Bilder oder der fortschreitende Alterungsprozeß. Genauere Infos diesbezüglich bietet er nur per PN an, er will eher keine öffentliche Kontroverse entfachen. Ein hier schon beanstandetes Reizwort wie "verbraucht" (beispielsweise) hat er sich ebenso gespart.

Die Dame hat es dann in der Folge wohl leider auch nicht vermocht, in der Konversation zu punkten und so in seiner Wertung das vorherige Defizit wettzumachen, er hätte da vielleicht abbrechen sollen. Das hat er nicht getan, doch er hat ja schließlich bezahlt und ein negativer Bericht ist sein gutes Recht.

 

 

Ich frage mich, warum der Kunde nicht bereits hier abgebrochen hat, und ich bin sicher, dass zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht das Geld den Besitzer gewechselt hat

 

Wie soll ich diese Zeilen interpretieren? Bedeutet das; Wenn ich als Kunde vorher bezahlt habe, ich möchte aber dann doch abbrechen, muss ich leider das Honorar in seiner Gänze abschreiben oder versuchen, den entsprechenden Teil gerichtlich einzuklagen? Ich kann doch sicherlich einen Teil zurückverlangen, denn es wird ja per Stundenlohn abgerechnet?

Edited by Sonnenkönig
  • Thanks 1

Viel mehr Menschen müssen mit dem geistigen Existenzminimum auskommen als mit dem materiellen.

- Harold Pinter

Link to comment
Dachte immer, das Wort "Freier" kommt von "freier Mensch". Im Sinne, dass man ein Date abbricht, aber auch, dass der Freier einer Hure gewisse Freiheiten ermöglicht, die sie sonst nicht hätte.

 

Freier kommmt von Freien. Altdeutsch, um eine Frau werben, früher gleichbedeutend mit Heiraten.

 

"Sollt ich einst ein Mädchen freien, vom Rheine muss es sein" genauen Textlaut und

das Lied kenn ich leider nicht mehr. Die Köllner müssten das eigentlich wissen.

 

 

Und nun ist längst entschwunden

die frohe Jugendzeit;

das waren sel'ge Stunden

wo ich am Rhein gefreit.

Edited by Bernd666
Link to comment
Der Kunde hat sicherlich einfach höflich und frei von Polemik auf die Diskrepanz zwischen Fotos und realer Erscheinung hinweisen wollen. Sei es nun die starke Bearbeitung der Bilder oder der fortschreitende Alterungsprozeß. Genauere Infos diesbezüglich bietet er nur per PN an, er will eher keine öffentliche Kontroverse entfachen. Ein hier schon beanstandetes Reizwort wie "verbraucht" (beispielsweise) hat er sich ebenso gespart.

Die Dame hat es dann in der Folge wohl leider auch nicht vermocht, in der Konversation zu punkten und so in seiner Wertung das vorherige Defizit wettzumachen, er hätte da vielleicht abbrechen sollen. Das hat er nicht getan, doch er hat ja schließlich bezahlt und ein negativer Bericht ist sein gutes Recht.

 

 

 

 

Wie soll ich diese Zeilen interpretieren? Bedeutet das; Wenn ich als Kunde vorher bezahlt habe, ich möchte aber dann doch abbrechen, muss ich leider das Honorar in seiner Gänze abschreiben oder versuchen, den entsprechenden Teil gerichtlich einzuklagen? Ich kann doch sicherlich einen Teil zurückverlangen, denn es wird ja per Stundenlohn abgerechnet?

 

Ich würde sagen damit hat er sich selber keinen Gefallen getan.

Link to comment
Freier kommmt von Freien. Altdeutsch, um eine Frau werben, früher gleichbedeutend mit Heiraten.

 

"Sollt ich einst ein Mädchen freien, vom Rheine muss es sein" genauen Textlaut und

das Lied kenn ich leider nicht mehr. Die Köllner müssten das eigentlich wissen.

 

wo ich am Rhein gefreit.

 

 

Komm zwar aus Hannover :tanz:

 

 

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=PWNP6ATFPm8]YouTube - Rheinlandmädel - Willi Ostermann (1929)[/ame]

Link to comment
Komm zwar aus Hannover :tanz:

 

 

 

Besten Dank, wie konnte ich Ostermann bloss übersehen.

Hab nicht bei Karneval sondern bei Volksliedern gegoogelt.

 

 

War einstens der Herrgott in Laune bereit,

viel Schönes zu geben der Rheinischen Maid.

Legte er ihr doch vor allem goldnes Lachen in den Schoß,

Übermut und soviel Frohsinn hat ein Kind vom Rheine bloß.

 

||: Drum, sollt ich im Leben ein Mädel mal frei'n,

dann muss es am Rhein nur geboren sein! :||

 

Die Frau'n von der Donau ich grad so gern seh',

wie die von der Elbe und die von der Spree.

Doch wovon in tausend Liedern immerzu der Dichter singt,

diese eine, die vom Rheine, alles in Ekstase bringt:

 

Drum, sollt ich im Leben ein Mädel mal frei'n...

 

Mit hellblauen Augen und treudeutschem Sinn,

schaut stolz in die Zukunft die Rheinländerin.

Um ne Antwort nie verlegen, dabei zur gegeb'ner Zeit

Hält die rosenroten Lippen sie zum Küssen bereit.

 

Drum, sollt ich im Leben ein Mädel mal frei'n...

Edited by Bernd666
Link to comment
Ich würde Janas Satz so interpretieren: solange noch kein Geld geflossen ist, kostet es weniger Überwindung, abzubrechen. Dann sagt Mann halt: Ich denke, das passt nicht mit uns. Darf ich dir ein Taxi rufen? Begleitet die Dame zum Wagen, drückt ihr noch einen Hunderter als Aufwandsentschädigung in die Hand und wünscht ihr alles Gute. Das kann man also elegant und souverän lösen.

Hat die Dame aber schon ihr Honorar erhalten, muss der Kunde dies wieder einfordern. Das kostet Mut und Überwindung. Und nicht jedem ist die Fähigkeit, Forderungen zu formulieren, in die Wiege gelegt. Und dann auch noch einer Frau gegenüber, die Mann nicht will!

Ich erinnere mich an das Gedankenspiel eines Freundes. Er hätte gerne das Geld, das Menschen an einem einzigen Tag in Deutschland ausgeben, weil sie nicht in der Lage sind, Nein zu sagen.

 

Vielen Dank, Iris, ganz genau so habe ich es gemeint, dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

  • Thanks 1
Link to comment
Ich würde Janas Satz so interpretieren: solange noch kein Geld geflossen ist, kostet es weniger Überwindung, abzubrechen. Dann sagt Mann halt: Ich denke, das passt nicht mit uns. Darf ich dir ein Taxi rufen? Begleitet die Dame zum Wagen, drückt ihr noch einen Hunderter als Aufwandsentschädigung in die Hand und wünscht ihr alles Gute. Das kann man also elegant und souverän lösen.

Hat die Dame aber schon ihr Honorar erhalten, muss der Kunde dies wieder einfordern. Das kostet Mut und Überwindung. Und nicht jedem ist die Fähigkeit, Forderungen zu formulieren, in die Wiege gelegt. Und dann auch noch einer Frau gegenüber, die Mann nicht will!

Ich erinnere mich an das Gedankenspiel eines Freundes. Er hätte gerne das Geld, das Menschen an einem einzigen Tag in Deutschland ausgeben, weil sie nicht in der Lage sind, Nein zu sagen.

 

Danke, das ist sehr einleuchtend.

 

(Für mich sah ich allenfalls die Hemmschwelle des Abbruchs; das Honorar dann ebenfalls zu thematisieren, wäre bei mir kein Tabu, aber jeder ist anders.)

  • Thanks 1

Viel mehr Menschen müssen mit dem geistigen Existenzminimum auskommen als mit dem materiellen.

- Harold Pinter

Link to comment
...

Immer wieder liest man hier:

  • die Frau wäre die Dienstleisterin (ist sie in bestimmter Weise auch)
  • sie hat sich gefälligst am Kunden zu orientieren
  • ihre eigenen Interessen und Vorlieben sollten während eines Dates nicht zählen

 

 

Bei so manchen Aussagen hier, bleibt das Gefühl nicht fern, manche Männer würden die vermeintlich unterlegene Situation der Frau genießen. Doch warum ist das so?

...

Ich kann Druckausübung auf dieser Ebene in keinster Weise nachvollziehen - das kommt in meinen Augen einer Vergewaltigung gleich (wenn nicht physisch, dann psychisch).

...

Quelle

 

Ja sicher Dienstleistung wird generell und gern ins Feld geführt aber in den wenigsten Fällen verstanden. Wenn wir schon das Thema Escort aus der Brille der Ökonpmen betrachten wollen, bitte schön.

 

Jemand benötigt eine Leistung. Er hat einen "Katalog" an Anforderungen (Blond, 1,80, selbstsicheres Auftreten, ... ). Er wählt aus und versucht im nach herein die Leistungen einzufordern, welche vorab bereits ausgeschlossen waren. Was passiert normaler Weise am Markt.

Ich als Dienstleister ziehe mein Angebot zurück, es gibt eine Nachverhandlung, ... aber NIE werden ich nicht vereinbarte Leistungen einfach so erbringen.

Als Auftraggeber wäre ich ein Ideot, denn ich war vorab nicht in der Lage meine "Leistungsbeschreibung" zu kommunizieren, vergebe einen Auftrag, obwohl ich weiss, das der Dienstleister das nicht liefern kann und versuche dann per Druck diese Leistung einzufordern... oder noch platter, ich kaufe den Fiat Punto und versuche damit den Ferrari (auch Fiat Konzern) Performance einzuklagen.

 

Ich glaube das die meisten nicht so blöd sind.

 

Zweiter Versuch:

Auf der Arbeit gewinnt Abhänigkeit und Druck einen immer grösseren Einfluss. Man sollte funktionieren. Ist permanent Amboss und will auch mal Hammer sein. Einmal den grossen Zampano raushängen lassen können. Sehen wir nicht Tag aus und Tag ein genau diese Machtdemonstation im Strassenverkehr? Diese "dem habe ich es aber gezeigt" Mentalität. Hier bin ich mal was, ...

 

Sicher ein Escort Abenteuer zählt wohl nicht zu den preiswertesten Vergnügungen. Neben dem hier habe ich mal das Sagen geht es wohl auch stark um "das Maximale fuer mein Geld". Die Gesellschaft, respekt. unsere Moral, konditioniert uns darauf und es zählt zu den schwierigsten Veränderungen sich entgegen der gesellschaftlich akzeptierten Normen zu entwickeln. Das können hier im Form wohl die Damen recht gut nachvollziehen, spätestens wenn sie das erste mal mit den Moral der Gesellschaft konfrontiert werden. Sind wir doch mal ehrlich. Wer von uns hilt jemanden ohne Eigennutz aus einer finanziellen Lage bei ungewissem Ende ob es je ein Rückfluss geben wird? Jetzt bitte nicht die Hosenträger schnippsen lassen. Wenn jemand, dann ist es eine verschwindende Minderheit, gäbe es sonst soviel Elend und Hunger (kennt jemand die Zahl der Sekunden, nach der auf der Welt jeweils ein Kind verhungert).

 

Eine Bemerkung noch zu Dienstleistern. Besonders bei Künstlern trifft man das. Sie drücken sich in ihren Werken aus und produzieren nicht fuer den Auftraggeber. Dann sind sie authentisch, dann ist es der Mensch. Eine Dame die sich zu stark verstellen muss kommt auch so rueber und das ist tot langweilig. Dafuer brauch ich nicht zu buchen. Erst das feine glitzern oder funkeln in den Augen, das ist es und das bleibt länger in der Erinnerung als die Reibung auf den 60cm2 Haut (keine Ahnung, nur geschätzt).

 

.. und als letzte Bemerkung. Wenn dann der Bucher versucht etwas gegen den Willen durchzusetzen, das ist fuer mich wie Zwangsprostitution und das bekämpfe ich. Die Typen sollten wir öffentlich machen.

  • Thanks 2
Link to comment

Liebe Jana, ich glaube, Dein Posting 96 beschreibt haargenau die Einstellung mancher Ladies, auch hier. Nicht eine einzige Silbe geht davon aus, dass der/die Fehler nicht nur auf Bucherseite liegen könnten? Waren nicht zwei Menschen beteiligt?

 

Wenn nach der sorgfältigen Auswahl der Dame die 90-60-90 zwar in der Quersumme stimmend etwas andere Proportionen angenommen haben, aber z.B. der erste Eindruck der Dame positiv ist (gerade wir Männers hier stehen doch eh nicht auf Äusserlichkeiten :zwinker:), und das Geld den Besitzer deswegen gewechselt hat, ist das Gespräch beim Dinner die Chance, den Abend trotzdem in eine positive Richtung laufen zu lassen. Läuft auch dieses suboptimal, ist a) viel Kohle verbrannt (und die wenigsten wollen wohl für eine Dinnerbegleitung derartige Tarife bezahlen), zum anderen besteht auch dann noch die Chance, wenigstens in der private time (wer hat sich diese Bezeichnung eigentlich ausgedacht? was ist das Gegenteil dazu? aber egal) ein schönes Erlebnis zu haben. Offensichtlich sind an diesem Abend halt alle Hoffnungen zerstoben. Und nach Deiner Schilderung wurde dies so auch dezent, aber aus Sicht des Buchers wohl wahrheitsgemäß mitgeteilt. Interessant finde ich aus Deinem Mund, dass insbesondere der letzte Abschnitt zu wenig detailliert kritisiert wurde. Las ich nicht mal, sexuelle Details würden nicht in Berichte gehören?

 

Aber genau diese einseitige Parteinahme bereitet in vielen Diskussionen hier Probleme. Da der böse Bucher, der das Date durchzieht, dort die bemühte Frau, die gar keine Chance hat, es dem Bucher recht zu machen. Ob das Leben wirklich so einfach ist?

Edited by ScB
Musste die Nr. des Postings erst noch suchen :smile:
  • Thanks 4
Link to comment
Interessant finde ich aus Deinem Mund, dass insbesondere der letzte Abschnitt zu wenig detailliert kritisiert wurde. Las ich nicht mal, sexuelle Details würden nicht in Berichte gehören?

 

Wenn jemand für den "Service" eine "2" vergibt, dann sollte er das meiner Meinung nach schon etwas genauer begründen. Ich hatte mal geschrieben, dass ich es nicht für nötig erachte, sexuelle Dinge minutengetreu zu schildern und zu beschreiben wie oft, auf wie vielen Möbelstücken, wie lange und in welchen Stellungen man mit einer Dame Sex hatte. Ich halte es nicht für nötig ein "Pornodrehbuch" zu verfassen.

  • Thanks 2
Link to comment

Mittels Druck zu Ergebnissen kommen zu wollen ist schlicht schlechter Stil und wenn die Damen dann abbrechen ist das konsequent.

Das gilt auch für Bucher, wenn die Dame duch offensichtliches Desinteresse "glänzt" oder abgesprochene Leistungen schlicht gar nicht erbracht werden weil sich der Bucher in erster Linie eher auf die Unverbindlichkeit vom Typ "Vieles kann möglich werden" verlassen kann.

Sofern es für Damen/Agenturen die keine anderweitigen "Referenzen" wie z.B. hier im Forum gibt, lasse ich persönlich bei solch differenzierten "Angeboten" meist gleich das Telefon in der Tasche.

 

Es gibt immer einige, egal in welchem Bereich, die nach dem Motto leben "Ich zahle also bin ich."

 

Das sind meist die Menschen, die gar nicht verstehen können, daß auf ihre Zahlungen einfach verzichtet wird ......

 

Letzlich wollen alle Anbieter(innen) und Kunden im Ergebnis zufrieden sein. Auch mit Blick auf eventuelle Wiederholungen.

Edited by Mr. Bond
  • Thanks 1

Ich liebe die Frauen. Da kann Mann nix machen. :smile:

 

Statt die Ehe zu versuchen, sollst Du lieber Escorts buchen. :zwinker:

Link to comment

Wenn nach der sorgfältigen Auswahl der Dame die 90-60-90 zwar in der Quersumme stimmend etwas andere Proportionen angenommen haben, aber z.B. der erste Eindruck der Dame positiv ist (gerade wir Männers hier stehen doch eh nicht auf Äusserlichkeiten :zwinker:), und das Geld den Besitzer deswegen gewechselt hat, ist das Gespräch beim Dinner die Chance, den Abend trotzdem in eine positive Richtung laufen zu lassen. Läuft auch dieses suboptimal, ist a) viel Kohle verbrannt (und die wenigsten wollen wohl für eine Dinnerbegleitung derartige Tarife bezahlen), zum anderen besteht auch dann noch die Chance, wenigstens in der private time (wer hat sich diese Bezeichnung eigentlich ausgedacht? was ist das Gegenteil dazu? aber egal) ein schönes Erlebnis zu haben. Offensichtlich sind an diesem Abend halt alle Hoffnungen zerstoben. Und nach Deiner Schilderung wurde dies so auch dezent, aber aus Sicht des Buchers wohl wahrheitsgemäß mitgeteilt. Interessant finde ich aus Deinem Mund, dass insbesondere der letzte Abschnitt zu wenig detailliert kritisiert wurde. Las ich nicht mal, sexuelle Details würden nicht in Berichte gehören?

 

Aber genau diese einseitige Parteinahme bereitet in vielen Diskussionen hier Probleme. Da der böse Bucher, der das Date durchzieht, dort die bemühte Frau, die gar keine Chance hat, es dem Bucher recht zu machen. Ob das Leben wirklich so einfach ist?

 

Wenn es so abgelaufen wäre, wäre ich voll bei Dir. Ist es aber nicht. Schon der erste optische Eindruck war nicht der erhoffte, da sie angeblich wesentlich älter wirkte als auf den Bildern (wobei dies wohl eher ein Versäumnis der Agentur wäre, als eines der Dame).

 

Dann misslang nach Auskunft des Berichteschreibers auch die Konversation ziemlich (aus seiner Sicht, ob es die Dame so gesehen hat bleibt offen. So gesehen ist auch ein Abbruch von ihrer Seite durchaus nicht zwangsläufig, da sie es vielleicht ganz anders empfunden hat.)

 

Natürlich hat er bis dato schon "Kohle verbrannt", aber im Verhältnis zur Gesamtsumme dürfte es nicht so ins Gewicht fallen.

 

Auch ich bin kein Freund von zu detailierten Berichten. Aber dieser war so verheerend (auch und gerade in der Benotung), dass eine nicht Belegung für mich schon an übler Nachrede grenzt.

 

Und gerade bei der Erkenntnis, dass meist beide Seiten eine Mitschuld tragen, hätte es dem Schreiber gut angestanden, sich diesen Bericht zu verkneifen.

Link to comment

ScB hat meines Erachtens Recht.

Der Schreiber, der sicher auch eine Mitverantwortung trägt, wird hier in eine unhaltbare Position gebracht. Wenn er nicht alles schreibt, dann wird ihm das als Mangel ausgelegt und die totale Transparenz gefordert. Wenn er dem nachkommt, wird zweifellos eben dieses kritisiert werden. Der Himmel behüte ihn vor einem schlecht gewählten Wort ("verbraucht") in Bezug auf die äußere Erscheinung, darüber hat Jana sich schon mal aufgeregt.

 

Was soll er denn noch detaillierter schreiben, es wird doch ohnehin als die Schuld des Buchers hingestellt.

  • Thanks 1

Viel mehr Menschen müssen mit dem geistigen Existenzminimum auskommen als mit dem materiellen.

- Harold Pinter

Link to comment

 

Was soll er denn noch detaillierter schreiben, es wird doch ohnehin als die Schuld des Buchers hingestellt.

 

So sehe ich das nicht. Ich frage mich aber auch, wenn schon am Anfang die Optik und auch die Komunikation nicht passt warum geht er dann noch weiter?

Warum gibt es dann noch eine private Time???? Ich verstehe das nicht. Kann mir das mal bitte einer von euch erklären?

Stellt euch vor, die Optik ist nicht das was ihr erwartet habt, Gespräche führen euch in einer negative Stimmung. Ist denn nicht schon klar , wenn es menschlich nicht passt, das gerade in der Erotik dann nichts mehr aufgeholt werden kann? Man kann doch gar nicht mehr auf einander eingehen.

 

Ich stelle mir dann immer die Frage, ob es dem Mann dann nur noch um seinen Druckabbau geht. Augen zu und durch? Wäre es nicht sinnvoll, am Anfang zu sagen, sorry aber das passt nicht?

 

Ich suche nicht die Schuld beim Bucher, ich stelle mir aber totzdem diese Fragen.

 

Kisses

Katrina

  • Thanks 6
Link to comment

Wie soll guter Sex entstehen, wenn die Kommunikation schon im Vorfeld nicht stimmt?

 

Sex ohne gemeinsames 'Miteinander' - den braucht man dann wohl kaum im teuren Escort-Business suchen.

 

Richtig schöner Sex kann doch nur dann entstehen, wenn man sich miteinander versteht und mag. Das gilt auch, oder vielleicht sogar erst recht, im Pay6, 'Kategorie Escort'.

  • Thanks 2
Link to comment
  • 2 weeks later...

Liebe Philosophen,

 

da will man sich gerade mal mit etwas anderem beschäftigen und was flattert einem auf den Bildschirm?

 

Ja genau die gestellte Frage. Nun, iwe ist es denn nun bestellt um die Freiheit?

 

http://tinyurl.com/34ftdcv

 

Thule,

den ein Gefühl von Unfreiheit beschleicht, wenn er das so liest

  • Thanks 1

Ich liebe die Frauen. Da kann Mann nix machen. :smile:

 

Statt die Ehe zu versuchen, sollst Du lieber Escorts buchen. :zwinker:

Link to comment

Hier ein 20 minütiger Beitrag des Bayrischen Rundfunks ( in der Reihe: Radio Wissen )

zu dem spannenden Thema: Die Freiheit des Willens - Tatsache oder Illusion

Thema vom 8.12.

 

http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/bayern2/mp3-download-podcast-radiowissen.shtml

 

lg

  • Thanks 2

"Ein Tag ohne Arbeit, ist wie ein Tag ohne Essen."

Zen-Meister Pai-Chang.

 

Ich verteile keine Dankeshäkchen mehr, erwarte aber auch keine mehr.

Link to comment
Wenn die Chemie nicht stimmt, sind daran sowohl der Herr als auch die Dame beteiligt. An einem allein kann es nicht liegen, wenn zwei sich nicht verstehen. Das nur der Herr etwas dafür können soll, wenn er merkt, dass die Chemie nicht stimmt, kann ich nicht nachvollziehen.

 

Wenn die Chemie nicht stimmt, kann eigentlich niemand etwas dafür. Wie wahrscheinlich ist es, dass 2 fremde Menschen aufeinander treffen und sich super verstehen und auf gleicher Wellenlänge sind? Ich würde sagen eher selten. Ansonsten hätte jeder Mensch ja einen unglaublich großen Freundeskreis.

 

Im Escortservice ist es die Aufgabe der Escortdame sich zu bemühen die Chemie passend zu machen und dem Kunden das Gefühl zu geben, dass man auf gleicher Wellenlänge ist. Dass dies nicht immer zu 100% funktionieren kann, ist klar. Wenn sich also die Dame viel Mühe gibt eine tolle Atmosphäre mit dem Kunden herzustellen und auf ihn eingeht, dieser aber dennoch irgendwann der Meinung ist, dass die Chemie nicht stimmt, fände ich es etwas unfair der Dame ihr Honorar nicht bezahlen zu wollen. Genauso kann ja eine Escortdame auch nicht ihr Honorar behalten, wenn der Herr nichts bewusst falsch gemacht hat und sie dennoch das Date abbricht.

  • Thanks 4
Link to comment
Wenn die Chemie nicht stimmt, kann eigentlich niemand etwas dafür. Wie wahrscheinlich ist es, dass 2 fremde Menschen aufeinander treffen und sich super verstehen und auf gleicher Wellenlänge sind? Ich würde sagen eher selten. Ansonsten hätte jeder Mensch ja einen unglaublich großen Freundeskreis.

 

Im Escortservice ist es die Aufgabe der Escortdame sich zu bemühen die Chemie passend zu machen und dem Kunden das Gefühl zu geben, dass man auf gleicher Wellenlänge ist. Dass dies nicht immer zu 100% funktionieren kann, ist klar. Wenn sich also die Dame viel Mühe gibt eine tolle Atmosphäre mit dem Kunden herzustellen und auf ihn eingeht, dieser aber dennoch irgendwann der Meinung ist, dass die Chemie nicht stimmt, fände ich es etwas unfair der Dame ihr Honorar nicht bezahlen zu wollen. Genauso kann ja eine Escortdame auch nicht ihr Honorar behalten, wenn der Herr nichts bewusst falsch gemacht hat und sie dennoch das Date abbricht.

 

Nur mal so aus akademischen Interesse gefragt..

 

Und was wäre Deiner Meinung nach, wenn die Dame sich nicht viel oder gar keine Mühe gibt ?

Link to comment
Wenn die Chemie nicht stimmt, kann eigentlich niemand etwas dafür. Wie wahrscheinlich ist es, dass 2 fremde Menschen aufeinander treffen und sich super verstehen und auf gleicher Wellenlänge sind? Ich würde sagen eher selten. Ansonsten hätte jeder Mensch ja einen unglaublich großen Freundeskreis.

 

Im Escortservice ist es die Aufgabe der Escortdame sich zu bemühen die Chemie passend zu machen und dem Kunden das Gefühl zu geben, dass man auf gleicher Wellenlänge ist. Dass dies nicht immer zu 100% funktionieren kann, ist klar. Wenn sich also die Dame viel Mühe gibt eine tolle Atmosphäre mit dem Kunden herzustellen und auf ihn eingeht, dieser aber dennoch irgendwann der Meinung ist, dass die Chemie nicht stimmt, fände ich es etwas unfair der Dame ihr Honorar nicht bezahlen zu wollen. Genauso kann ja eine Escortdame auch nicht ihr Honorar behalten, wenn der Herr nichts bewusst falsch gemacht hat und sie dennoch das Date abbricht.

 

Sicher ist das selten, aber in der Zeit, die man während eines Dates miteinander verbringt, will ja auch nicht jeder Freundschaft schließen. Die Chemie muss einen "nur" über die verabredete Zeit tragen.

 

Ich stimme Dir auch zu, dass es vermutlich immer wieder Männer gibt, die sich beim Herstellen einer angenehmen Atmosphäre für das Date nicht in der Pflicht sehen. Und Dein Verständnis, inwieweit sich die Dame dazu bemühen sollte, wird auch nicht von jeder geteilt. Daraus ergeben sich dann zwangsläufig Dates, in denen es nicht passt.

  • Thanks 5

F CK

all I need is U

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.