Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Wie schafft ihr Distanz?


Recommended Posts

Diese Frage richte ich in erster Linie an die Damen hier im Forum.

Es ist ja nicht so, dass wir einfach nur „unsere Haut zu Markte tragen“. Wir geben Intimität, Emotionen, Verlangen, Hingabe etc. …

 

Ich meine damit, wie haltet ihr emotionale Distanz? Jede Frau hat da sicherlich ihre eigenen Ansätze und gerade deswegen interessiert es mich.

 

Klar, der Fakt, dass Geld fließt bedeutet schon ein gewisses Maß an Distanz, aber eben nur ein Gewisses.

 

Doch wenn ein Gast wieder kommt und immer wieder. Es toll ist und man freut sich drauf; es harmoniert nicht nur sexuell, sondern weit darüber hinaus; man unterhält sich, redet, lernt sich kennen , inspiriert sich …?

Was macht ihr, um tiefere Gefühle raus zu halten?

 

Natürlich dürfen auch die geliebten Herren der Schöpfung antworten ;-)

 

Ich bin wirklich gespannt …

Alexandra

  • Thanks 3

... über Grenzen, in das Leben ...

- ASP -

 

Vom 24.11. - 30.11. in München

 

 

--------------------------------------------

 

www.alexandras-escort.com

alex-nova.myblog.de/

Link to comment
Meiner Erfahrung nach machen die meisten Damen nichts um Distanz zu halten. Wenn die Chemie stimmt lassen sie zu, dass daraus mehr wird. Dann wird aus einem Kunden ein Sponsor. Mit allem was dazu gehört. Nicht selten hoffen sie ja, dabei einen wohlhabenden Mann fürs Leben zu angeln.

 

Aus Dir spricht entweder der geschröpfte und gehörnte Ex-Ehemann ... :grins:

  • Thanks 4
Link to comment

 

Natürlich dürfen auch die geliebten Herren der Schöpfung antworten ;-)

 

Ich bin wirklich gespannt …

Alexandra

 

 

So lange die Kohle stimmt und er nicht zu laestig wird, ist doch alles ok!

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment
Meiner Erfahrung nach machen die meisten Damen nichts um Distanz zu halten. Wenn die Chemie stimmt lassen sie zu, dass daraus mehr wird. Dann wird aus einem Kunden ein Sponsor. Mit allem was dazu gehört. Nicht selten hoffen sie ja, dabei einen wohlhabenden Mann fürs Leben zu angeln.

 

Wo Du recht hast, hast Du recht:grins:

  • Thanks 1

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment

Die Frage ist ja vorrangig an die Damen gerichtet. Aber da wir freundlicherweise auch dürfen, meine bescheidende Sicht der Dinge:

Wenn es mir zu "brenzlig" wird, "wechsle ich die Bäumchen". Was auf der einen Seite paradox klingen mag, weil man(n) ja gerade Sympathie, Empathie und Chemie in diesem P6-Sektor bevorzugt und wenn sie gefunden wurden, eigentlich froh sein sollte. Auf der anderen Seite ist der Wechsel ja auch irgendwie "Sinn der Sache" und man(n) sollte nicht zu "egoistisch" sein und seine monetären Ressourcen auf "mehrere Köpfe" (gerecht) verteilen...:zwinker:

:prost:

 

...my english is not the yellow from the egg...:klatsch:

https://www.youtube.com/watch?v=LnHgqTbdgns

Link to comment
Zitat von moonbather

Meiner Erfahrung nach machen die meisten Damen nichts um Distanz zu halten. Wenn die Chemie stimmt lassen sie zu, dass daraus mehr wird. Dann wird aus einem Kunden ein Sponsor. Mit allem was dazu gehört. Nicht selten hoffen sie ja, dabei einen wohlhabenden Mann fürs Leben zu angeln.

 

Hallo "Pretty Woman" ... nur, das Leben ist ja kein Film ... :hmm:

 

---------- Post added at 08:14 ---------- Previous post was at 07:57 ----------

 

Zitat von Glückspilz

Wenn es mir zu "brenzlig" wird, "wechsle ich die Bäumchen". Was auf der einen Seite paradox klingen mag, weil man(n) ja gerade Sympathie, Empathie und Chemie in diesem P6-Sektor bevorzugt und wenn sie gefunden wurden, eigentlich froh sein sollte. Auf der anderen Seite ist der Wechsel ja auch irgendwie "Sinn der Sache" und man(n) sollte nicht zu "egoistisch" sein und seine monetären Ressourcen auf "mehrere Köpfe" (gerecht) verteilen...

 

Aus deiner Position heraus, wenn auch etwas paradox, durchaus ganz vernünftig.

... über Grenzen, in das Leben ...

- ASP -

 

Vom 24.11. - 30.11. in München

 

 

--------------------------------------------

 

www.alexandras-escort.com

alex-nova.myblog.de/

Link to comment

Doch wenn ein Gast wieder kommt und immer wieder. Es toll ist und man freut sich drauf; es harmoniert nicht nur sexuell, sondern weit darüber hinaus; man unterhält sich, redet, lernt sich kennen , inspiriert sich …?

Was macht ihr, um tiefere Gefühle raus zu halten?

 

Wenn es so weit gekommen ist ist es eigentlich schon zu spät:grins:

In meinen Augen sind tiefere Gefühle im P6 fehl am Platz.

Merkt man das welche aufkommen sollte man unbedingt die Notbremse ziehen.

Diese Gelegenheit habe ich leider verpast:heul:

Sind die Grenzen einmal überschritten ist es mehr als schwer die Kurve noch zu bekommen.

Es ist und bleibt immer eine Dienstleistung die die Dame erbringt da immer wieder Geld eine Rolle spielt.

Es mag sicher sein das aus einer solchen Geschäftsbeziehung Freundschaft oder sogar Liebe wird aber das ist mit Sicherheit die Ausnahme.

 

Um als Kunde Distanz zu schaffen bleibt eigentlich nur die Dame nicht mehr zu buchen.

 

Aber ist es auf der anderen Seite nicht auch so das manche Escortdamen gar keine Distanz wollen um den Kunden z.B als sichere Einnahmequelle nicht zu verlieren??

Wird da nicht oft mit den Gefühlen des Kunden gespielt damit er weiter bucht??

 

Frohes Spiel:grins:

Das Leben ist wie eine 1/4 Meile

 

Ich habe noch nie ein wildes Tier gesehen das Selbstmitleid empfunden hat

 

Wenn Sie nah genug sind um uns zu töten, sind wir auch nah genug um Sie zu töten

( Lt Colonel Moore)

 

la vida varia de dia en dia

 

der einzige leichte Tag war gestern

 

Der Anschiss wartet überall

(Mario Kotaska)

Link to comment

Jetzt haben sich bezeichnenderweise doch wieder überwiegend die Herren der Schöpfung zu Wort gemeldet ... :zwinker:

 

Teile grds. Beraterbody's Ansicht, ist die nötige Portion Vernunft dabei und lässt ja ein Spiel noch zu, wenn - wie immer - sich die Beteiligten über die Spielregeln einig sind. Und diese können übereinstimmend ja auch geändert werden, aber das dürfte ein anderes Thema sein ...

 

Aber beantwortet das die an die Damen gerichtete Frage wirklich ? Naturgemäß wahrscheinlich nicht.

 

Folgendes Anschlussproblem: Was passiert eigentlich, wenn das Distanzhalten nicht klappt ? Zwar kann man sich intellektuell ja alles vornehmen und vernünftig sein wollen, aber wenn sich Gefühle die Bahn brechen ? Soweit ich' s mitbekommen habe, wurde schon das Verliebtsein des Kunden ausreichend diskutiert; keine Ahnung ob es einen konsequent weitergeführten thread "Wenn Escorts lieben ... ?" gibt. Hatte schon selbst überlegt, die Frage zu stellen - insofern eine gewisse Synchronizität.

 

Aber zurück: bin ja eigentlich dankbar für Alexandras Denkanstoß und gespannt. Also nur zu ... Und nebensächliche Lästigkeiten wie Honorare :cool: schaffen sicher etwas Distanz.

 

Aber andererseits bin ich offen gestanden wieder mal hin- und hergerissen, ob ich dann auch alles wissen will oder wieder Ilusionen zerstört werden, an denen ich (noch etwas) festhalten will. :denke: Schließlich weiß ja jeder Mann, wie groß- und einzigartig er ist ! :clown: und dass seine Begleitung nur auf der Welt ist, ihm voller Sehnsucht die Zeit seines Lebens zu bereiten und er ihr jeden Wunsch von den Lippen abliest - oder so :grins:

 

Daher mein Vorbehalt: werde mich, wenn ich ein klareres Bild gewonnen habe und es mir zu brenzlig wird, einfach ausklinken. :heul:

 

Wie Beraterbody schon gesagt hat: Wir sind ja schon alle groß ...

 

 

Schönen Tag einstweilen !

 

Chandler der Bedenkenträger

  • Thanks 1

:spitzenkl Keine Nacht den Drögen ! :spitzenkl

 

Moral ist immer die Zuflucht der Leute, die Schönheit nicht begreifen.

(Oscar Wilde)

 

Commit random kindness and senseless acts of beauty !

Link to comment

Es war nicht im Ernst zu erwarten, daß die Damen hier ihre Distanztechniken aufdecken; schließlich würden diese dann nicht mehr funktionieren. Vermutlich basieren die meisten auf dem Prinzip, das uns allen vom Spielplatz her vertraut ist: Das Mädchen verleitet den Jungen dazu, sich schmutzig zu machen oder sonst etwas Lächerliches zu tun, und macht sich dann über ihn lustig. Mich hat mal eine Dame aufgefordert, die Socken anzubehalten, bevor sie sich an mir zu schaffen machte. Der Anblick, den ich dann geboten habe, dürfte gereicht haben, um genügend emotionalen Abstand zu mir zu halten.

  • Thanks 1
Link to comment
Es war nicht im Ernst zu erwarten, daß die Damen hier ihre Distanztechniken aufdecken; schließlich würden diese dann nicht mehr funktionieren. Vermutlich basieren die meisten auf dem Prinzip, das uns allen vom Spielplatz her vertraut ist: Das Mädchen verleitet den Jungen dazu, sich schmutzig zu machen oder sonst etwas Lächerliches zu tun, und macht sich dann über ihn lustig. Mich hat mal eine Dame aufgefordert, die Socken anzubehalten, bevor sie sich an mir zu schaffen machte. Der Anblick, den ich dann geboten habe, dürfte gereicht haben, um genügend emotionalen Abstand zu mir zu halten.

 

Ich weiß nicht ob ich eine Technik habe.:denke:

Ich gehe als erstes ersteinmal davon aus, das der Mann der mich bucht, auch weiß wenn er bucht.Ein Escort, das Zeit für Geld verkauft.

 

Natürlich kommt es vor das Männer mich auch häufiger buchen. Natürlich, kommt man sich da auch persönlich näher.

Ich habe kein Rezept wie ich es mache, aber bis jetzt hatte ich immer vernünftige Männer, die auch wussten, das ich bezahlt werde. Alle Grenzen einhalten.

 

Eins werde und mache ich nie, Gefühle vermitteln die nicht stimmen nur um die nächste Buchung klar zu machen.

 

Ich versuche ziemlich Ehrlich zu bleiben. Natürlich flunkere ich auch mal einwenig:schaem: aber nicht um die nächste Buchung zu bekommen, sondern ,nicht die Gefühle des Mannes zu verletzen.

Und manchmal muss ich auch betonen, das ich Geld nehme und es immer nehmen werde. Das schafft wirklich einwenig Distanz.

 

 

 

Kisses

Katrina

 

Ps, aber das mit den Socken ist gut:lach:

  • Thanks 4
Link to comment

@Katrina: Alexandras Frage schien mir weniger darauf zu zielen, was die Damen anstellen, damit die Herren die Distanz zu ihnen wahren, sondern wie sie eigenen emotionalen Verstrickungen vorbeugen. Dem potentiellen Liebeskasper im Bucher eins mit der Plempe überzubraten, ist da nur bedingt ein brauchbares Mittel. Es funktioniert nur, wenn der Herr sich daraufhin so schlecht benimmt, daß aufkeimende zartere Gefühle für ihn sich von selbst erledigen.

Edited by Bloßeinbesucher
@Katrina
  • Thanks 1
Link to comment
Socken anlassen zur emotionalen Distanzwahrung - na herzlichen Glückwunsch...gggg

 

Na dann lüfte ich mal dieses "große Geheimnis", allerdings natürlich wie immer nur, was meine Person betrifft: Ich habe mir nämlich noch nie Gedanken darüber gemacht, geschweige denn, dass ich ein Konzept hätte. Für mich zählt beim Date der Augenblick, das Fallenlassen. Würde ich mir im Vorfeld Gedanken machen über ein "oh je, hoffentlich verliebst Du Dich nicht", wäre ich extrem unglaubwürdig. Ich erlebe in Dates selbst gerne Nähe und gewähre diese auch, vorausgesetzt, der Herr spricht darauf an. Natürlich halte ich mich zurück, wenn ich spüre, dass es nicht gewollt ist.

 

 

 

Nichts. Ich lasse Gefühle zu und genieße sie sogar. (Vorausgesetzt, Du meinst mit Deiner Fragestellung jetzt "nur" die Gefühle der Dame. Es ist natürlich etwas anderes, wie man mit tieferen Gefühlen eines Herrn umgeht, da sollte dann wohl Fairness ihm gegenüber das Maß aller Dinge sein.) Und wenn das Date vorbei ist, fahre ich nach Hause. Und das sehr gerne. Denn dann komme ich wieder in mein vertrautes Umfeld, das mir mehr als alles andere auf der Welt bedeutet.

 

"Verlieben" oder was auch immer könnte ich mich theoretisch auch im Fitness-Studio, auf einer Party oder sonstwo. Natürlich geht es beim Escort um weitaus intimere Situationen, die eher einmal brenzlig werden können, das ist mir selbstverständlich auch klar. Aber ich genieße mein gefestigtes, bewährtes Privatleben und erlebe Escort als Kick on top - und ich denke, die Gefahr eigener emotionaler Verwicklung tritt erst dann zum Vorschein, wenn man sich in einer Art "Bedürfnissituation" befindet. Klingt bescheuert, ich weiß. Aber ist eigentlich nachvollziehbar.

 

Wow... fällt das jetzt in die Abteilung Seelenstriptease? :oben: .. Gibts da etwa noch keinen thread zu? :jaja: Ach nee...wird ja gleich immer unter Ablage Werbung geführt...:grins:

 

Für den Klasse-Beitrag :spitzenkl sind ein paar Extra-Bussis fällig :kiss::kiss::herz:

  • Thanks 1

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment

Das ist genau die Diskussion, die mich damals in dieses Forum trieb... lang ists her...

 

Paysex ist m.E. nach genauso eine Dienstleistung wie z.B. Webdesign. Und da kann man sich doch auch in einen Kunden/eine Kundin verlieben. Oder in die Kneipenwirttin des Vertrauens... Oder-was-weiss-ich... Wo ist das Problem?

 

Künstlich Distanz halten ist unnötig. Entweder es passt (von beiden Seiten!) oder es passt nicht. Dann sollten allerdings klar die Karten aufn Tisch. Im Nicht-Escort-Bereich lasst ihr doch auch nicht benötigte Verehrer abblitzen...:zwinker:

 

---------- Post added at 14:32 ---------- Previous post was at 14:29 ----------

 

Socken anlassen zur emotionalen Distanzwahrung - na herzlichen Glückwunsch...gggg

 

Na dann lüfte ich mal dieses "große Geheimnis", allerdings natürlich wie immer nur, was meine Person betrifft: Ich habe mir nämlich noch nie Gedanken darüber gemacht, geschweige denn, dass ich ein Konzept hätte. Für mich zählt beim Date der Augenblick, das Fallenlassen. Würde ich mir im Vorfeld Gedanken machen über ein "oh je, hoffentlich verliebst Du Dich nicht", wäre ich extrem unglaubwürdig. Ich erlebe in Dates selbst gerne Nähe und gewähre diese auch, vorausgesetzt, der Herr spricht darauf an. Natürlich halte ich mich zurück, wenn ich spüre, dass es nicht gewollt ist.

 

 

 

Nichts. Ich lasse Gefühle zu und genieße sie sogar. (Vorausgesetzt, Du meinst mit Deiner Fragestellung jetzt "nur" die Gefühle der Dame. Es ist natürlich etwas anderes, wie man mit tieferen Gefühlen eines Herrn umgeht, da sollte dann wohl Fairness ihm gegenüber das Maß aller Dinge sein.) Und wenn das Date vorbei ist, fahre ich nach Hause. Und das sehr gerne. Denn dann komme ich wieder in mein vertrautes Umfeld, das mir mehr als alles andere auf der Welt bedeutet.

 

"Verlieben" oder was auch immer könnte ich mich theoretisch auch im Fitness-Studio, auf einer Party oder sonstwo. Natürlich geht es beim Escort um weitaus intimere Situationen, die eher einmal brenzlig werden können, das ist mir selbstverständlich auch klar. Aber ich genieße mein gefestigtes, bewährtes Privatleben und erlebe Escort als Kick on top - und ich denke, die Gefahr eigener emotionaler Verwicklung tritt erst dann zum Vorschein, wenn man sich in einer Art "Bedürfnissituation" befindet. Klingt bescheuert, ich weiß. Aber ist eigentlich nachvollziehbar.

 

Wow... fällt das jetzt in die Abteilung Seelenstriptease? :oben: .. Gibts da etwa noch keinen thread zu? :jaja: Ach nee...wird ja gleich immer unter Ablage Werbung geführt...:grins:

 

Ups, da hast du ja schon alles gesagt, was auch mir durchn Kopp ging. Man sollte vielleicht alle Posrts eines Threads bis zuende durchlesen...:schaem:

"Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten der Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient." (B. Franklin)

"Documentation is like sex: when it is good, it´s very, very good! - And when it is bad, it´s better than nothing..." (Dick Brandon)

"I reject your reality and substitute my own" (Adam Savage, Mythbuster)

"Wenn ich Recht hab, hab ich Recht! Hab ich Recht?" (...)

Unser wichtigstes Kapital ist klein, grau und wiegt ca. 1,3 kg (Karl Marx)

----------

Devote Wünsche, erlauscht in der weihnachtlichen Küche des Schrecksenmeisters:

"Schlag mich", rief die Sahne.

"Reduziere mich", keuchte die Soße.

"Gib mir Saures", stöhnte der Salat.

(aus: W. Moers: Der Schrecksenmeister)

--------------

This signature is best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above.

Link to comment

Ich freue mich über die rege Beteiligung, auch wenn ich gerne ein bisschen was von den Damen gehört hätte, an dieser Stelle ein Danke an Katrina :smile:

 

Zitat von Iceman

Wenn es so weit gekommen ist ist es eigentlich schon zu spät

In meinen Augen sind tiefere Gefühle im P6 fehl am Platz.

Merkt man das welche aufkommen sollte man unbedingt die Notbremse ziehen.

Diese Gelegenheit habe ich leider verpast

Sind die Grenzen einmal überschritten ist es mehr als schwer die Kurve noch zu bekommen.

Es ist und bleibt immer eine Dienstleistung die die Dame erbringt da immer wieder Geld eine Rolle spielt.

Es mag sicher sein das aus einer solchen Geschäftsbeziehung Freundschaft oder sogar Liebe wird aber das ist mit Sicherheit die Ausnahme.

 

Um als Kunde Distanz zu schaffen bleibt eigentlich nur die Dame nicht mehr zu buchen.

 

Aber ist es auf der anderen Seite nicht auch so das manche Escortdamen gar keine Distanz wollen um den Kunden z.B als sichere Einnahmequelle nicht zu verlieren??

Wird da nicht oft mit den Gefühlen des Kunden gespielt damit er weiter bucht?

Diese Gelegenheit habe ich leider verpasst …

Willkommen im Club! Ich gebe zu, mir ist es auch mal so gegangen. Die Kurve haben wir auch nicht mehr bekommen. Der Unterschied war aber, dass nicht ich gespielt habe, sondern er; mit meinen Gefühlen!

Ok, möglicherweise habe ich zu sehr durch die rosarote Brille gesehen und für die Zukunft sehe ich es als kleine Warnung, einen Wink mit dem Zaunpfahl sozusagen.

Deswegen hatte ich meine Frage ja auch eher an die Damen hier gerichtet. Hab es, so wie ich es erlebt habe, eben auch schon häufiger bei Kolleginnen mit bekommen.

 

Wenn sich ein Gast in mich verliebt , sehe ich darin überhaupt keine sichere Einnahmequelle, auf jeden Fall ist es keine auf Dauer. Wenn die Gefühle nicht erwidert werden, wird sich der Gast sowieso zurück ziehen.

 

Zitat von Chandler Bing

Folgendes Anschlussproblem: Was passiert eigentlich, wenn das Distanzhalten nicht klappt ? Zwar kann man sich intellektuell ja alles vornehmen und vernünftig sein wollen, aber wenn sich Gefühle die Bahn brechen ? Soweit ich' s mitbekommen habe, wurde schon das Verliebtsein des Kunden ausreichend diskutiert; keine Ahnung ob es einen konsequent weitergeführten thread "Wenn Escorts lieben ... ?" gibt. Hatte schon selbst überlegt, die Frage zu stellen - insofern eine gewisse Synchronizität.

 

Das war eigentlich auch mein Denkansatz … Auf der anderen Seite kann ich schon nachvollziehen, wenn die Damen hier zögerlich sind mit Antworten, weil es bei dem Thema ja doch irgendwie ans Eingemachte geht. Und wie du selbst sagst, Chandler Bing …ob ich dann auch alles wissen will oder wieder Ilusionen zerstört werden, an denen ich (noch etwas) festhalten will…

 

Zitat von katrina

Und manchmal muss ich auch betonen, das ich Geld nehme und es immer nehmen werde. Das schafft wirklich einwenig Distanz.

Das schreibe ich mir auf jeden Fall hinter die Ohren! ;-)

 

Zitat von Lichtblick

Nichts. Ich lasse Gefühle zu und genieße sie sogar. (Vorausgesetzt, Du meinst mit Deiner Fragestellung jetzt "nur" die Gefühle der Dame. Es ist natürlich etwas anderes, wie man mit tieferen Gefühlen eines Herrn umgeht, da sollte dann wohl Fairness ihm gegenüber das Maß aller Dinge sein.) Und wenn das Date vorbei ist, fahre ich nach Hause. Und das sehr gerne. Denn dann komme ich wieder in mein vertrautes Umfeld, das mir mehr als alles andere auf der Welt bedeutet.

 

"Verlieben" oder was auch immer könnte ich mich theoretisch auch im Fitness-Studio, auf einer Party oder sonstwo. Natürlich geht es beim Escort um weitaus intimere Situationen, die eher einmal brenzlig werden können, das ist mir selbstverständlich auch klar. Aber ich genieße mein gefestigtes, bewährtes Privatleben und erlebe Escort als Kick on top - und ich denke, die Gefahr eigener emotionaler Verwicklung tritt erst dann zum Vorschein, wenn man sich in einer Art "Bedürfnissituation" befindet. Klingt bescheuert, ich weiß. Aber ist eigentlich nachvollziehbar.

 

Schön, dass sich langsam auch meine Geschlechtsgenossinnen zu Wort melden :-)

Ich kann dir voll und ganz zustimmen, Lichtblick. Dein letzter Satz, das mit der „Bedürfnissituation“, klingt nicht bescheuert, wie ich finde. Möglicherweise ist die Gruppe der Singles unter den Frauen (ja, ich gehöre auch dazu) durchaus ein bisschen anfälliger dafür. Frau ist eben auch nur Mensch und hat dann und wann einfach ein paar Sehnsüchte und Träume, muss dann einfach künftig ein bisschen besser aufpassen ;-)

 

Alexandra

  • Thanks 2

... über Grenzen, in das Leben ...

- ASP -

 

Vom 24.11. - 30.11. in München

 

 

--------------------------------------------

 

www.alexandras-escort.com

alex-nova.myblog.de/

Link to comment

normalerweise fällt es mir nicht schwer, nähe zuzulassen - für eine begrenzte zeit. dabei stellen sich oberflächliche gefühle wie z.b. geilheit, freude usw. ein. ab und zu kommt es aber vor, daß es tiefer geht. dann hilft eigentlich nur noch, daß man sich eine weile zurückzieht, bis der emotionale abstand wieder hergestellt ist. bei mir hat sich das als ganz gute überlebensstrategie bewährt.

 

lg lucy

  • Thanks 3
Link to comment

ich gehe sehr offen an die sache ran, um eben mehr nähe zu geben und zu spüren.

wenn ich dann ganz unerwartet tiefer getroffen werde, gehe ich auf distanz. weniger sehen, keine kommunikation dazwischen.

man darf sich nicht zu oft sehen, sonst wird es gefühlsalat im alltag, egal ob bei escortlady und bucher oder zwischen studentin und liebhaber. gefühle beim date und schöne nachwehen ok, aber mehr will ich nicht hochschwingen lassen...

home fucking kills prostitution

Link to comment
Socken anlassen zur emotionalen Distanzwahrung - na herzlichen Glückwunsch...gggg

 

Na dann lüfte ich mal dieses "große Geheimnis", allerdings natürlich wie immer nur, was meine Person betrifft: Ich habe mir nämlich noch nie Gedanken darüber gemacht, geschweige denn, dass ich ein Konzept hätte. Für mich zählt beim Date der Augenblick, das Fallenlassen. Würde ich mir im Vorfeld Gedanken machen über ein "oh je, hoffentlich verliebst Du Dich nicht", wäre ich extrem unglaubwürdig. Ich erlebe in Dates selbst gerne Nähe und gewähre diese auch, vorausgesetzt, der Herr spricht darauf an. Natürlich halte ich mich zurück, wenn ich spüre, dass es nicht gewollt ist.

 

 

 

Nichts. Ich lasse Gefühle zu und genieße sie sogar. (Vorausgesetzt, Du meinst mit Deiner Fragestellung jetzt "nur" die Gefühle der Dame. Es ist natürlich etwas anderes, wie man mit tieferen Gefühlen eines Herrn umgeht, da sollte dann wohl Fairness ihm gegenüber das Maß aller Dinge sein.) Und wenn das Date vorbei ist, fahre ich nach Hause. Und das sehr gerne. Denn dann komme ich wieder in mein vertrautes Umfeld, das mir mehr als alles andere auf der Welt bedeutet.

 

"Verlieben" oder was auch immer könnte ich mich theoretisch auch im Fitness-Studio, auf einer Party oder sonstwo. Natürlich geht es beim Escort um weitaus intimere Situationen, die eher einmal brenzlig werden können, das ist mir selbstverständlich auch klar. Aber ich genieße mein gefestigtes, bewährtes Privatleben und erlebe Escort als Kick on top - und ich denke, die Gefahr eigener emotionaler Verwicklung tritt erst dann zum Vorschein, wenn man sich in einer Art "Bedürfnissituation" befindet. Klingt bescheuert, ich weiß. Aber ist eigentlich nachvollziehbar.

 

Wow... fällt das jetzt in die Abteilung Seelenstriptease? :oben: .. Gibts da etwa noch keinen thread zu? :jaja: Ach nee...wird ja gleich immer unter Ablage Werbung geführt...:grins:

 

Danke Lichti....nur das Häkchen reicht hier nicht aus. Ich stimme Dir für mich, fast komplett zu. Lediglich das mit der "Bedürfnissituation" sehe ich nicht zwingend so.

Auch für mich macht Escort diesen gewissen "Kick" aus .... und ja, ich lasse mich auch mit Gefühl ein .... und nehme wissentlich in Kauf mir gewaltig die Finger zu verbrennen. Aber das Risiko ist es halt für mich wert. Ich lebe und erlebe intensiv .... und wenn dann halt mal ein wenig leiden dabei ist, akzeptiere ich das so.

Wichtig ist für mich halt in erster Linie, dass die intensiven und schönen Gefühle überwiegen !

 

LG

Sophie :blume:

  • Thanks 4
Link to comment

Eine gewisse Distanz zu wahren halte ich für unerlässlich. Insbesondere, wenn man sich vor einem Date telephonsich oder per Mail/PN intensiv persönlich austauscht und die Kommuniktion keine großen Unterschiede zu einer Kommuniktion aus dem Privatleben zeigt.

 

Ich halte mir dabei immer wieder vor Augen, auf welcher Grundlage wir uns miteinander unterhalten und trefen (werden). Damit lasse ich Gedanken, es könnte etwas anderes als der gegenseitige Buchungswunsch die treibende Motivation sein, keinen großen Entfaltungsspielraum.

 

Das bedeutet nicht, das ich den Damen Heuchelei unterstelle, nein, ich glaube an gegenseitige Sympathie und die Möglichkeit des Herstellens einer persönlichen Ebene. Die Basis ist trotzdem eine andere als im Privatleben, und dessen sollte man sich immer bewusst sein.

 

Beim Date selber benötige ich etwas Zeit, um mich zu öffnen. Auch um dazu den notwendigen Raum zu haben, bevorzuge ich ON-Dates. Das bedeutet konkret, dass ich bei der Begrüßung und zu Beginn zurückhaltend bin, mich nicht wie ein enger Freund oder Geliebter verhalte. Dazu ist im Laufe des Dates noch genügend Zeit. Damit gebe ich der Dame auch die Möglichkeit, mich mit etwas Abstand zu beurteilen, ihren Zugang zum Date zu finden. Wobei manche dabei eine Art Standardeinstieg zu haben scheinen...

 

Die Nähe und Intimität entwickelt sich dann schon, aber ich denke, dass es (zumindest für mich) besser ist, wenn man sich hierfür etwas Zeit lässt. Auch wenn man sich bereits gut kennt. Mir hilft es, sich auch im Wiederholungsfall und bei starker gefühlter gegenseitiger Sympathie zu Beginn des Dates bewusst zu machen, auf welcher Basis man sich trifft. Ich sage das den Damen auch vor dem Date, trotzdem wundert sich manche dann, dass es im Date dann auch so ist.

 

Am Ende des Dates ist es ähnlich. Ich beende es noch gemeinsam. Das heißt, es werden nicht bis zur letzten Sekunde Zärtlichkeiten ausgetauscht, ich kehre zurück in meinen Alltag und stelle die Beziehung mit der Dame auf die Ebene, die sie auch im Alltag hat. Nett, höflich, je nach Vorgeschichte auch vertraut, aber eben wieder im Bewusstsein, was uns zusammengeführt hat.

 

Denn den Umschlag hat bisher fast jede erst mal hartnäckig ignoriert. Um ihn dann inmittelbar vor Verlassen des Zimmers mit einer nonchalanten Bewegung einzustecken.

 

Ich habe beim Abschied bzw. zu Ende des Dates auch schon erlebt, dass die Dame das Gefühl vermittelt, dass sie es schade findet, dass das Date zu Ende ist. Und dabei auch durchaus einen irritierten oder verlorenen Eindruck macht. Ich kann das sogar nachvollziehen, wenn man eine sehr intensive Nacht voller Nähe und Intimität in jeder Hinsicht verbracht hat. Auch sie wird sich irgendwie über die Reling schwingen müssen, um den Mann das Gefühl zu vermitteln, dass es schön ist, oder um es für sich als nicht unangenehm zu empfinden. Der Sprung zurück ist wahrscheinlich auch nicht immer leicht, wenn das Date über einen längeren Zeitraum lief.

 

 

 

 

[...]Mich hat mal eine Dame aufgefordert, die Socken anzubehalten, bevor sie sich an mir zu schaffen machte. Der Anblick, den ich dann geboten habe, dürfte gereicht haben, um genügend emotionalen Abstand zu mir zu halten.

 

Was trägst Du auch Socken... Kniestrümpfe sind das einzig angemessene Unterbeinkleid... :clown:

  • Thanks 4

F CK

all I need is U

Link to comment
@Katrina: Alexandras Frage schien mir weniger darauf zu zielen, was die Damen anstellen, damit die Herren die Distanz zu ihnen wahren, sondern wie sie eigenen emotionalen Verstrickungen vorbeugen. Dem potentiellen Liebeskasper im Bucher eins mit der Plempe überzubraten, ist da nur bedingt ein brauchbares Mittel. Es funktioniert nur, wenn der Herr sich daraufhin so schlecht benimmt, daß aufkeimende zartere Gefühle für ihn sich von selbst erledigen.

 

:schaem: Sorry...hatte es falsch verstanden.

 

Da kann ich mich nur Lichtblick anschließen.

Ich habe ein geordnetes Privatesumfeld in dem ich immer wieder gerne zurückkehre

und ich kenne meine Arbeit und was ich tue. Auch weiß ich warum mich ein Mann bucht.

Ich gebe mir keine Illusion das aus einem gebuchten Date mehr werden könnte. So gehe ich an jedes Date ran, egal ob neu oder immer wiederkehrende Buchungen.

Ich bin ein Mensch der den Augenblick lebt ihn auch meistens geniesse. Aber ich weiß auch wann Schluss ist.

 

Dann habe ich auch meine eigenen Ziele. Die ich immer selber durchsetze. Wie soll ich es Ausdrücken??? Ich bin ein totaler Einzelgänger. Escort ist für mich da meine Ziele durchzusetzen und dabei auch noch Spaß zu haben. Aber ich bin auch immer wieder froh in mein Leben zurück zukehren.

Es klingt vielleicht etwas kalt, aber mein Kopf ist fürs verlieben nicht programmiert.

Aber ich will nicht ausschließen das es nicht passieren kann. Aber darauf kann ich keine Antwort geben, weil es noch nie passiert ist.

 

Kisses

Katrina

  • Thanks 2
Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.