Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Sugardaddy


Recommended Posts

Ausserdem ist der Name Suggardaddy total blöd. Bei zwanzig Jahren Altersunterschied, wird man durchaus noch als Paar wahrgenommen.

 

Du hast absolut Recht, Bernd. Allerdings denke ich bei einem Sugardaddy durchaus an einen Altersunterschied von weit weit mehr als 20 Jahren!!!

 

Der sozusagen klassische Sugardaddy ist für mich der in 2010 verstorbene frankfurter Bierkönig Bruno Schubert (Henninger) mit dem rekordverdächtigen Altersunterschied von 60+ Jahren. Natürlich: Bierdaddy Schubert war mit seinem (letzten?) Toy Meharit sogar verheiratet, was nicht so ganz in das Sugardaddymuster passt.

 

Aber bei den Sugarrelations verwischen sich die Unterschiede ohnehin. Oder anders: In einem Sugarfall wie Bruno & Meharit zeigt sich die Institution der Ehe in ihrer wahren Pracht. Irgendwie geht es zwischen Mann und Frau immer ums Geld oder läuft es zumindest über kurz oder lang darauf hinaus!

 

 

Anbei ein Link und ein Foto:

 

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13610907/Der-Bierkoenig-sein-Erbe-und-die-Schoene-das-Biest.html

Edited by Suomenlinna
Link to comment

Mir fällt da der Lugner ein...

 

erst Katzi... (57 Jahre Altersunterschied)

 

ABD0163-20120720-e1369809321406-600x381.jpg

 

dann Kolibri.. (54 Jahre Altersunterschied)

 

107.466.933

 

...und um in der Tierwelt zu bleiben: zum Affen macht er sich damit selber...

  • Thanks 4

Geist ist geil!

 

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen

Casanova

Link to comment
Mir fällt da der Lugner ein...

 

erst Katzi... (57 Jahre Altersunterschied)

 

ABD0163-20120720-e1369809321406-600x381.jpg

 

dann Kolibri.. (54 Jahre Altersunterschied)

 

107.466.933

 

...und um in der Tierwelt zu bleiben: zum Affen macht er sich damit selber...

 

:forengrantler: "Blondinen bevorzugt"..

 

 

:kugeln::lach2:

 

(irgendwie fehlt hier noch der Krankenschwester bzw.Altenpflegerin-Smilie...)

 

 

 

www.miss-solitaire.de

  • Thanks 2

Your passion is MY profession

Link to comment
Ihr seht das viel zu eng. Das sind fast ganz normale Beziehungen, wo man sich entgegen kommt.

Warum sollte Mann eine pausenlose Verfügbarkeit verlangen? Wer hat schon Lust eine Frau

rumzukommandieren, das bekommt man doch alles im Negativen zurück.

 

Eine derartige Absprache macht man doch nur wenn die Chemie stimmt und ein Vertrauens-

feld aufgebaut wird.

 

Exkusivität wird auch überschätzt. Loyalität halte ich für wichtiger.

 

Ausserdem ist der Name Suggardaddy total blöd. Bei zwanzig Jahren Altersunterschied,

wird man durchaus noch als Paar wahrgenommen.

 

Ach ja die Moral und die Werte . . . painintheass

 

ich seh das viel pragmatischer . . .

 

geiler reicher alter sack steht auf festes jungen fleisch, titten und muschi sucht junges mädel die bereit ist sich einzulassen

 

junges ding die die dazu bereit sich darauf einzulassen

 

ende gelände und gut ist

 

ist nicht im entferntesten so grauenhaft als in ländern wo man für n hungerlohn malocht wie in kambodschah und umgenietet wird wenn man demonstriert weil man mehr geld haben möchte . . .

 

ganz zu schweigen in ländern wie dem sudan wo einige ärsche um sich pers zu bereichern mordet und menschen umbringt . . . .

 

also kommt mal von eurem hohen roß runter

  • Thanks 1

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment

gibt es auch für Herren:

http://www.sugarmommy.de/

 

Mir liegt es irgendwie fern, über solche Verbindungen zu lästern, oder mich lustig zu machen, egal wie rum. Wenn beide so zufrieden sind, why not. Gerade diese Art von Verbindungen haben ja meist sehr klare Linien, beide wissen, worum es geht. Finde ich so deutlich ehrlicher, als 19 jährige Frauen, die so tun, als lieben sie ihren 40 Jahre älteren Partner und in Wirklichkeit oft nur das Geld wollen, oder Männer zB. Ü50, die jungen Damen alles vom Himmel versprechen, auch die Liebe/Ehe etc., obwohl sie genau wissen, dass dies nie der Fall sein wird.

 

So wissen beide offen - was der andere will. Natürlich sollte man sich auch gut verstehen.

 

Wenn beide mit der Vereinbarung so zufrieden sind, - kann dies denke ich für eine Weile gut funktionieren. Siehe ja auch Bernd.

 

Und wenn wir nun zB. von Kreisen ausgehen, wo der Sugardaddy extrem reich ist (so ja oft der Fall), gibt es die Überlegung, ob er es auch günstiger via Escort haben könnte, eher weniger.

 

Vorteile wird es für beide geben und um Liebe geht es da ja gar nicht, es ist eine oberflächliche Möglichkeit, die - wenn man sich dazu gut versteht, sicher ein unkomplizierter Weg sein kann.

 

Spätestens dann, wenn er dann aber anderweitig die Liebe findet, oder sie etwas ernstes sucht/Kinder will, trennen sich solche Verbindungen auch oft schnell wieder. Außer sie merken, da ist mehr - als dieser Vereinbarung.

 

Geld alleine und auch Jugend/Sex funktionieren ja nur solange, wo beide mit der Vereinbarung glücklich sind, für eine ernste Beziehung braucht es deutlich mehr. :prost:

 

Die ist in diesen Verbindungen aber ja meist gar nicht angestrebt....

Edited by Alina
  • Thanks 7
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

Ehrlich wenn Frauen sich für bzw. (nur) wegen dem Geld einen Mann "nehmen" der ihnen im besten Falle nicht taugt oder den sie im schlimmsten Falle grausig finden (und sich dann damit schlecht fühlen!), dann kann ich nur sagen- selber Schuld. Kein Mitleid. Ändert eure Prioritäten. Mögt euch selbst.

 

Wenn das ganze auf Augenhöhe und auf Basis von Zuneigung und Respekt ist, -wie auch immer man den jeweiligen Austausch und Interaktion dann benennen mag, oder nicht und unabhängig davon wie dann die jeweiligen, zwischen 2 Individuen übereinstimmend "festgelegten Eckpfeiler" aussehen- sehe ich kein Problem.

Edited by Karina Devi
  • Thanks 5

*****************************************************************************************************************************

Fuck inhibitions. If your body wants to make love in the rain; do it. If your spirit wants to sing Beyoncé in the grocery store; let her.

If your soul tells you to body paint a giant canvas in rainbow colors; go and make some supersized art.

 

If your heart wants to fall in love every single day; give it the freedom to run free and seduce the world.

Get juicy, get wild, get wanton and lusty. Get turned on by life.

 

Really turned on.

 

Feel everything. Deeply.

*****************************************************************************************************************************

( http://www.rebellesociety.com/2012/11/07/let-yourself-be-moved/ )

Link to comment
Ach ja die Moral und die Werte . . . painintheass

 

ich seh das viel pragmatischer . . .

 

geiler reicher alter sack steht auf festes jungen fleisch, titten und muschi sucht junges mädel die bereit ist sich einzulassen

 

junges ding die die dazu bereit sich darauf einzulassen

 

ende gelände und gut ist

 

ist nicht im entferntesten so grauenhaft als in ländern wo man für n hungerlohn malocht wie in kambodschah und umgenietet wird wenn man demonstriert weil man mehr geld haben möchte . . .

 

ganz zu schweigen in ländern wie dem sudan wo einige ärsche um sich pers zu bereichern mordet und menschen umbringt . . . .

 

also kommt mal von eurem hohen roß runter

 

 

Das trifft doch alles nicht zu. Meine Begleitung z.B. könnte man durchaus als wohlhabend ansehen. Eine realistische Behandlung

des Themas scheint mir hier sehr schwierig. Es werden nur die extremen Entgleisungen betrachtet.

 

Auch bezüglich Grenzüberschreitung. Klar, die Grenze ist ständig überschritten. Mal leicht, mal schwer, mal einseitig, mal beidseitig,

was solls?? Man bindet sich doch nur langfristig an eine Dame wenn man sich auch vorstellen könnte, fest mit ihr zusammen zu sein.

Edited by Bernd666
Link to comment
Du hast absolut Recht, Bernd. Allerdings denke ich bei einem Sugardaddy durchaus an einen Altersunterschied von weit weit mehr als 20 Jahren!!!

 

Der sozusagen klassische Sugardaddy ist für mich der in 2010 verstorbene frankfurter Bierkönig Bruno Schubert (Henninger) mit dem rekordverdächtigen Altersunterschied von 60+ Jahren. Natürlich: Bierdaddy Schubert war mit seinem (letzten?) Toy Meharit sogar verheiratet, was nicht so ganz in das Sugardaddymuster passt.

 

Aber bei den Sugarrelations verwischen sich die Unterschiede ohnehin. Oder anders: In einem Sugarfall wie Bruno & Meharit zeigt sich die Institution der Ehe in ihrer wahren Pracht. Irgendwie geht es zwischen Mann und Frau immer ums Geld oder läuft es zumindest über kurz oder lang darauf hinaus!

 

 

Anbei ein Link und ein Foto:

 

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13610907/Der-Bierkoenig-sein-Erbe-und-die-Schoene-das-Biest.html

 

Der Herr Schubert war auch Sugardaddy einer anderen Dame. Die Liaison endete für Sie mit einer Anklage wg. Steuerhinterziehung i.H.v. knapp einer Million Euro und 9 Monaten Knast. Also, aufgepasst bei der Bezahlung.:cool:

 

http://www.bild.de/news/inland/playmate-des-jahres/swetlana-maslowski-ex-geliebte-von-bierkoenig-schubert-vor-gericht-steuerhinterziehung-33803712.bild.html

Link to comment

 

ende gelände und gut ist

 

ist nicht im entferntesten so grauenhaft als in ländern wo man für n hungerlohn malocht wie in kambodschah und umgenietet wird wenn man demonstriert weil man mehr geld haben möchte . . .

 

ganz zu schweigen in ländern wie dem sudan wo einige ärsche um sich pers zu bereichern mordet und menschen umbringt . . . .

 

also kommt mal von eurem hohen roß runter

 

Mensch, Dennis, du bist aber radikal.:smile:

Ist doch ein schönes Thema. Jetzt vergraule nicht die wenigen Sugardaddies, die wie Bernd ein wenig preisgeben oder ältere Herren, die nur Dresche hier bekommen.

Wenn ich vermögend wäre, hatte ich kein Problem als Sugarmommy. Warum auch? Ich nenne das immer Perspektivenübernahme.

  • Thanks 6
Link to comment
Das trifft doch alles nicht zu. Meine Begleitung z.B. könnte man durchaus als wohlhabend ansehen. Eine realistische Behandlung

des Themas scheint mir hier sehr schwierig. Es werden nur die extremen Entgleisungen betrachtet.

 

Liegt wohl einerseits daran, dass die wenigsten hier aus eigener Erfahrung mitreden können. Dieses Lebens- und Beziehungsmodell liegt allein schon aus Vermögensgründen weit außerhalb meiner realen Möglichkeiten, und deshalb bin zumindest ich kein adäquater Gesprächspartner, auch wenn ich vom Thema her neugierig bin. Einige hier sind offensichtlich sehr wohlhabend und betrachten deshalb vielleicht besonders die monetären Aspekte, wenn die Phantasie spazieren geht.

Zum anderen ist es hier aus nachvollziehbaren Gründen nicht üblich, zu sehr persönlich zu schildern. Man hält sich manchmal lieber an die Klatschpresse.

 

Dass du überhaupt etwas sagst, beeindruckt mich. Darf ich nachfragen? Ohne große Erwartung einer Antwort...

 

Führst du eine "bürgerliche" Beziehung neben deiner "Begleitung"?

Hat eure Beziehung für eure Umgebung den Charakter einer offiziellen Lebensgemeinschaft?

Ist die Beziehung örtlich und zeitlich auf bestimmte Bereiche beschränkt?

Gibt es Vereinbarungen für "Treue" und "private" Lebensbereiche?

Was heißt "langfristige Bindung"?

Gibt es Vereinbarungen über Zeitdauer und Trennungsmodi?

Was unterscheidet die Beziehung von sonstigen nichtehelichen Beziehungen?

Wie symmetrisch ist die Beziehung, wenn du dir vorstellen kannst, fest mit ihr zusammen zu sein? Kann sie sich das auch vorstellen?

"Schützt" der monetäre Faktor davor, emotionale Ansprüche an den anderen zu haben?

...

Link to comment
Ihr seht das viel zu eng. Das sind fast ganz normale Beziehungen, wo man sich entgegen kommt.

 

Ausserdem ist der Name Suggardaddy total blöd. Bei zwanzig Jahren Altersunterschied,

wird man durchaus noch als Paar wahrgenommen.

 

Meiner Erfahrung nach hat wie man in der Umwelt wahrgenommen wird- ob nun als Paar oder kritisch beäugt- nicht mit dem Altersunterschied zu tun, sondern hauptsächlich ob eine Homogenität der Attraktivität der Beiden wahrgenommen wird. Oder generell eine gewisse Homogenität.

Wenn dem so ist, wird meiner Erfahrung nach nicht gross weiter überlegt.

 

Wenn dem nicht so ist, sprich da offensichtliche Gefälle bestehen- DANN fangen die Mutmassungen an, unabhängig davon was nun wirklich dahinter steckt.

 

Intime Langzeit Liasonen welcher Art auch immer können meiner Meinung nach mit extremen Inhomogenitäten welcher Art auch immer schwer funktionieren, bzw. könnten womöglich unschön werden. Das ist jetzt eine reine Vermutung, diesbezüglich habe ich keine persönlichen Erfahrungen (Langzeit Liason mit starken Gefällen in manchen Bereichen)

 

@ Bernd, wenn ich dich lese würde ich deine "Beziehung" eher in Richtung Liebhaber und Geliebte interpretieren.

Manchmal, meiner Meinung nach oft sogar im besten Falle braucht es gar keine Etiketten für die 2 involvierten Menschen. An diese versucht man sich dann vielleicht eher in der Kommunikation nach aussen anzunähern um sich verständlich zu machen.

Ich sage- Hauptsache die Beteiligten sind glücklich, was auch immer es ist und wie lang auch immer es dauert.

 

Was ich auch noch dazu sagen möchte, manche Frauen oder Männer wollen sich nicht fix binden, wollen mehr Freiraum, können mit klassischen Konstrukten nicht so viel anfangen, aufgrund ihrer Persönlichkeit oder was auch immer, ziehen sie etwas Anderes vor. Sehr Wohl etwas Kontinuierliches, Vertrautes, das jedoch durch den Raum ermöglicht sich zu distanzieren und sich wieder anzunähern und so Spannung, Intensität und Neugierde zu behalten, da kann auch grosses Gefühl sein, grosse Anziehung, Freundschaft, Gefährtentum, ohne Abstriche zu machen hinsichtlich Vorlieben und trotzdem frei. Gibt halt dann kein Schildchen dafür :-)

 

Ich finde das Thema jedenfalls sehr spannend.

Edited by Karina Devi
  • Thanks 1

*****************************************************************************************************************************

Fuck inhibitions. If your body wants to make love in the rain; do it. If your spirit wants to sing Beyoncé in the grocery store; let her.

If your soul tells you to body paint a giant canvas in rainbow colors; go and make some supersized art.

 

If your heart wants to fall in love every single day; give it the freedom to run free and seduce the world.

Get juicy, get wild, get wanton and lusty. Get turned on by life.

 

Really turned on.

 

Feel everything. Deeply.

*****************************************************************************************************************************

( http://www.rebellesociety.com/2012/11/07/let-yourself-be-moved/ )

Link to comment

In der englischen Sprache wird der Ausdruck auch auf andere Lebensbereiche übertragen, beispielsweise werden Regierungen oder Organisationen dann als Sugar Daddy bezeichnet, wenn sie bestimmten gesellschaftlichen Strömungen oder Interessensgruppen hohe Fördergelder, Subventionen oder sonstige überdurchschnittliche Unterstützung zukommen lassen.

 

Dann ist Bundeskrampflerin Merkel eine Sugar-Mommy weil sie in der Vergangenheit besonders die Großbanken äh unterstützt hat . . . . :blinken:

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment
In der englischen Sprache wird der Ausdruck auch auf andere Lebensbereiche übertragen, beispielsweise werden Regierungen oder Organisationen dann als Sugar Daddy bezeichnet, wenn sie bestimmten gesellschaftlichen Strömungen oder Interessensgruppen hohe Fördergelder, Subventionen oder sonstige überdurchschnittliche Unterstützung zukommen lassen.

 

Dann ist Bundeskrampflerin Merkel eine Sugar-Mommy weil sie in der Vergangenheit besonders die Großbanken äh unterstützt hat . . . . :blinken:

 

Du meint Merkel war Ackermanns Sugar Mommy?

Link to comment
Meine Begleitung z.B. könnte man durchaus als wohlhabend ansehen

 

Bernd, ich würde gerne mit Blick auf Deine bemerkenswerten Postings hier im Thread auf die von Venkita eingangs aufgeworfene Frage zurückkommen und nach den "finanziellen Eckpunkten" Deiner Sugarrelation fragen, konkret (in Ergänzung der von Lust4fun spezifizierten Fragen, # 116): welche Rolle spielt das Geld in Deinem Sugarverhältnis?

Link to comment
Hallo, habe gehört das einige Agenturen auch sog sugardaddy arrangements machen dh exklusivbuchungen für eine längere Zeit (zB Venus). Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht und kennt ihr die finanziellen Eckpunkte von solchen Deals. Sind das die gleichen Damen wie auf den Webseiten oder andere? Danke für ein Feedback

 

Hätte ich das Bedürfnis nach einem Arrangement und das nötige Geld dafür, wäre mir eine Prostituierte gerade so recht wie jede andere hübsche und sympathische Frau. Ziemlich wahrscheinlich würde die Wahl sogar auf eine Prostituierte fallen, freilich aus rein praktischen Erwägungen. Sie bietet noch am ehesten die Gewähr, die Dinge nüchtern zu sehen und das Verhältnis emotional nicht zu überfordern. Außerdem kann ich sie ohne größeren Aufwand und zunächst ohne weitere Verpfichtungen kennenlernen.

 

Das Arrangement selbst ist dann jedoch kein prostitutives Verhältnis mehr, wie Suomenlinna schon angeführt hat. Genauer: Um Prostitution handelt es sich allenfalls noch in dem unspezifischen - polemischen oder apologetischen - Sinne, in dem sich jede zwischengeschlechtliche Begegung als "Prostitution" bezeichnen läßt, die von einem der beiden Partner überwiegend finanziert wird (von der Pizza für die Freundin bis zur Versorgungsehe).

 

Soweit ich tatsächlich auf ein Arrangement aus wäre (und nicht etwa z.B. auf einen Rabatt), würde ich deshalb allerdings nicht eine Agentur mit der Einfädelung beauftragen, auch und schon gar nicht, wenn sie dergleichen anbietet. Das Ergebnis kann nur schief sein - und sei es schlicht zu teuer.

Edited by Bloßeinbesucher
  • Thanks 2
Link to comment
Liegt wohl einerseits daran, dass die wenigsten hier aus eigener Erfahrung mitreden können. Dieses Lebens- und Beziehungsmodell liegt allein schon aus Vermögensgründen weit außerhalb meiner realen Möglichkeiten, und deshalb bin zumindest ich kein adäquater Gesprächspartner, auch wenn ich vom Thema her neugierig bin. Einige hier sind offensichtlich sehr wohlhabend und betrachten deshalb vielleicht besonders die monetären Aspekte, wenn die Phantasie spazieren geht.

Zum anderen ist es hier aus nachvollziehbaren Gründen nicht üblich, zu sehr persönlich zu schildern. Man hält sich manchmal lieber an die Klatschpresse.

 

Dass du überhaupt etwas sagst, beeindruckt mich. Darf ich nachfragen? Ohne große Erwartung einer Antwort...

 

Führst du eine "bürgerliche" Beziehung neben deiner "Begleitung"?

Hat eure Beziehung für eure Umgebung den Charakter einer offiziellen Lebensgemeinschaft?

Ist die Beziehung örtlich und zeitlich auf bestimmte Bereiche beschränkt?

Gibt es Vereinbarungen für "Treue" und "private" Lebensbereiche?

Was heißt "langfristige Bindung"?

Gibt es Vereinbarungen über Zeitdauer und Trennungsmodi?

Was unterscheidet die Beziehung von sonstigen nichtehelichen Beziehungen?

Wie symmetrisch ist die Beziehung, wenn du dir vorstellen kannst, fest mit ihr zusammen zu sein? Kann sie sich das auch vorstellen?

"Schützt" der monetäre Faktor davor, emotionale Ansprüche an den anderen zu haben?

...

 

Ich denke, man nennt das ein Doppelleben, parallele Haushalte.

Man muss halt aufpassen, dass die beiden Welten nicht zusammen treffen.

Ich dachte immer, sie findet nach ein paar Jahren mal einen Partner und dann

endet das auf natürliche Weise.

Die emotionale Bindung ist stark, da braucht man keine Absprachen.

Treue ist nicht wichtig, auf die gemeinsame Zeit kommt es an.

Ja, sie würde auch fest mit mir zusammen sein. Aus meiner Lebenserfahrung

stoßen Paare mit Altersunterschied auf sehr starke Ablehnung. Das schadet

dann letztlich beiden. Optisch ist schon ein Gefälle vorhanden. Ich komme mir oft vor

wie D.Buster und D.Baumgärtner.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 19:14 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 19:05 Uhr ----------

 

Bernd, ich würde gerne mit Blick auf Deine bemerkenswerten Postings hier im Thread auf die von Venkita eingangs aufgeworfene Frage zurückkommen und nach den "finanziellen Eckpunkten" Deiner Sugarrelation fragen, konkret (in Ergänzung der von Lust4fun spezifizierten Fragen, # 116): welche Rolle spielt das Geld in Deinem Sugarverhältnis?

 

Das ist vergleichbar mit einer Ehepartnerin, die kein eigenes, oder nur ein geringes Einkommen hat.

  • Thanks 6
Link to comment

Sich eine attraktive junge Geliebte zu kaufen ist für einen Mann im gehobenen Alter wahrlich höchst verlockend.Gibt es einem doch das Gefühl, alles kaufen zu können. :jaja:

 

Aus monetären Gründen werde ich wohl nie erfahren, ob so eine Beziehung mit einer ausschließlich finanziellen Basis tatsächlich die Sehnsucht nach Zuneigung und Glück nicht nur für eine kurze Zeit befriedigt. :heul:

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.