Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Doppel-Leben und Escort-Betrug


Recommended Posts

Denkbare Dritte Variante:

 

Bucher macht sich Illusionen und deshalb ihr Versprechungen über eine gemeinsame Zukunft, Diese Illusion platzt aber dann weil er merkt, dass Urlaub und schöne Stunden das Eine, der Alltag etwas anderes ist.

 

Gut wäre, wenn er das sich und der Beteiligten klarmachen kann. Schlecht ist, wenn dies nicht oder zu spät geschieht...

  • Thanks 6
Link to comment
Natürlich kann dies auch im normalen Leben passieren das wird Anna schon bewusst sein.

Nun geht es aber um Escort, um bezahlte Treffen.

 

Mal wirklich klar ausgedrückt.

Bucher macht der Escortdame Versprechungen in Sachen gemeinsamer Zukunft. Hat aber eine gemeinsame Zukunft mit ihr gar nicht vor.

Warum also macht Bucher diese Versprechungen..:zwinker::grins:

 

Kisses

Katrina

 

Kann ich leidgeprüft bestätigen:traurig::heul:

Your passion is MY profession

Link to comment
Denkbare Dritte Variante:

 

Bucher macht sich Illusionen und deshalb ihr Versprechungen über eine gemeinsame Zukunft, Diese Illusion platzt aber dann weil er merkt, dass Urlaub und schöne Stunden das Eine, der Alltag etwas anderes ist.

 

Gut wäre, wenn er das sich und der Beteiligten klarmachen kann. Schlecht ist, wenn dies nicht oder zu spät geschieht...

 

Ich denke jeder Mann der bucht kennt sich aus mit der Liebe und weiß von vorne herein das nach einem Verliebtsein der Alltag kommt. Und dass das Leben nicht nur aus Urlaub und schönen Stunden besteht.

Das hört sich ja fast schon so an das der Mann auf einmal merkt das ein Escort auch morgens zerknittert aussieht, das Escort auch seine Tage bekommen/haben..:grins: oder ab und zu die High Heels gerne gegen bequeme Schlappen austauscht.

Sorry aber du stellst den Mann ja sehr naiv da.

 

Männer machen manchmal einem Escort bewusst Versprechungen. Um einfach mal nicht all zu teuren Spaß zu haben.

Auch wir Escorts haben unsere schwarzen Schafe.

 

Ehrlicher wäre es von ihm gewesen zu sagen, ich mag dich ich bin auch in dich verliebt, aber ich möchte trotz allem nicht meine Familie verlassen. Dann kann Sie entscheiden.

Aber ihr zu sagen er läßt sich scheiden ..also sorry Jungs...glaubt ihr an den Weihnachtsmann:grins:

 

Kisses

Katrina

  • Thanks 2
Link to comment

Wer verschließt nicht gerne die Augen vor der harten Wahrheit, wenn die süße Verlockung winkt. Da kann sie einem noch so ins Gesicht springen, man sieht sie nicht. Und je schöner die Verlockung, desto härter der Aufprall, wenn die Traumblase zerplatzt. Der Schmerz geht zum Glück aber auch wieder vorbei. Das ist so sicher wie die harte Wahrheit, auch wenn dies zunächst kein Trost ist.

  • Thanks 1
Link to comment
Ich denke jeder Mann der bucht kennt sich aus mit der Liebe und weiß von vorne herein das nach einem Verliebtsein der Alltag kommt. Und dass das Leben nicht nur aus Urlaub und schönen Stunden besteht.

Das hört sich ja fast schon so an das der Mann auf einmal merkt das ein Escort auch morgens zerknittert aussieht, das Escort auch seine Tage bekommen/haben..:grins: oder ab und zu die High Heels gerne gegen bequeme Schlappen austauscht.

Sorry aber du stellst den Mann ja sehr naiv da.

 

Männer machen manchmal einem Escort bewusst Versprechungen. Um einfach mal nicht all zu teuren Spaß zu haben.

Auch wir Escorts haben unsere schwarzen Schafe.

 

Ehrlicher wäre es von ihm gewesen zu sagen, ich mag dich ich bin auch in dich verliebt, aber ich möchte trotz allem nicht meine Familie verlassen. Dann kann Sie entscheiden.

Aber ihr zu sagen er läßt sich scheiden ..also sorry Jungs...glaubt ihr an den Weihnachtsmann:grins:

 

Kisses

Katrina

 

Sich mit der Liebe auskennen ist die eine Sache, was einen aber nicht auf Lebenszeit vor allen Anfechtungen bewahrt

 

Wenn es denn naiv sein sollte betrifft es ja beide Geschlechter, auch die Escortdame denkt dann ja, dass die schöne Zeit, die man im Date verbingt ewig währt. Es sollen sich ja auch schon Escortdamen bei einem Date verliebt haben.

 

Denn alle Lust will Ewigkeit....eine menschliche Sehnsucht...aber alles andere als rational.

 

Teuer wird der Spaß ja meist erst jenseits von Buchungen, da sind die Höhe der Escort-Honorare quasi zu vernachlässigen, vom emotionalen Scherbenhaufen ganz zu schweigen.

 

Aber ich sehe schon, das Bild von den Männern, die Emotionen instrumentalisieren, um sich honorarfrei den Beischlaf zu erschleichen ist nicht auszumerzen

 

Es geht aber auch andersrum.

 

Ich hatte auch schon mal die Begegnung mit einer Escortdame, die mir Gefühle vorgeheuchelt hat, weil sie sich eine monatliche Apanage von mehreren Tausend Euro im Monat vorgestellt hat, damit sie sich auf ihr Unternehmen konzentrieren kann. Das ging sogar soweit, dass sie mir ein schlechtes Gewissen einreden wollte, dass sie aus finanziellen Gründen mit anderen Männern ins Bett gehen müsse, was sie als überaus eklig empfinden würde...etc...etc...

 

Also solche Figuren, die auf unzulässigen Wegen ihren Vorteil suchen, gibt es beiderlei Geschlechts.

  • Thanks 4

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
Sich mit der Liebe auskennen ist die eine Sache, was einen aber nicht auf Lebenszeit vor allen Anfechtungen bewahrt

 

Wenn es denn naiv sein sollte betrifft es ja beide Geschlechter, auch die Escortdame denkt dann ja, dass die schöne Zeit, die man im Date verbingt ewig währt. Es sollen sich ja auch schon Escortdamen bei einem Date verliebt haben.

 

Denn alle Lust will Ewigkeit....eine menschliche Sehnsucht...aber alles andere als rational.

 

Teuer wird der Spaß ja meist erst jenseits von Buchungen, da sind die Höhe der Escort-Honorare quasi zu vernachlässigen, vom emotionalen Scherbenhaufen ganz zu schweigen.

 

Aber ich sehe schon, das Bild von den Männern, die Emotionen instrumentalisieren, um sich honorarfrei den Beischlaf zu erschleichen ist nicht auszumerzen

 

Es geht aber auch andersrum.

 

Ich hatte auch schon mal die Begegnung mit einer Escortdame, die mir Gefühle vorgeheuchelt hat, weil sie sich eine monatliche Apanage von mehreren Tausend Euro im Monat vorgestellt hat, damit sie sich auf ihr Unternehmen konzentrieren kann. Das ging sogar soweit, dass sie mir ein schlechtes Gewissen einreden wollte, dass sie aus finanziellen Gründen mit anderen Männern ins Bett gehen müsse, was sie als überaus eklig empfinden würde...etc...etc...

 

Also solche Figuren, die auf unzulässigen Wegen ihren Vorteil suchen, gibt es beiderlei Geschlechts.

 

Mein lieber Babu,

 

Mir geht es nicht darum wie es andersrum aussieht, dieses Thema habe wir ja schon oft diskutiert. Natürlich gibt es auch Damen die euch Jungs ausnutzen.

 

Jetzt geht es halt mal um einen Mann der ein Escort ausnutzt.

 

Ich finde dieses Erfahrungsaustausch genauso wichtig, und denke nicht das es heruntergespielt werden sollte.

Es gibt viele junge Damen, die dies noch erleben werden. Evtl ist dieser Thread eine kleine Wahrnung für sie.

Und ich finde dies genauso bescheiden, wie ihr Männer wenn Escorts ihren Service nicht einhalten, mit kaputten Schuhen zum Date erscheinen:grins: oder euch mit Gefühlen ködern.

 

Verdammt nochmal dieses Thema ist genauso wichtig, als das von euch mit Entschuldigungen abgetan wird...

 

Kisses

Katrina

 

P.S ich kann mich noch gut an den Thread Escort und Lügen erinnern, aber was ist mit Buchern und Lügen..:denke:

Edited by Katrina
P.S
  • Thanks 2
Link to comment

Die Motive für einen verheirateten Mann einer Frau/Escort Versprechungen zu machen können vielfältig sein. Wurde hier ja schon aufgezählt, das geht von "unreif" bis "hinterhältig". Im konkret angesprochenen Fal können wir auch nur spekulieren.

 

Ganz allgemein als Warnung an die, die noch drauf reinfallen mögen:

Der verheiratete Mann, der der Dame Versprechungen und Hoffnungen macht und eventuell jahrelang rumeiert ohne dass er Taten folgen lässt ist ein Klassiker! Ist nur was für Masochischten!

 

b

  • Thanks 1
Link to comment
Ich will es mal so beschreiben: Männer sind zwar nicht die besseren, aber die größeren Lügner. Und das nicht erst seit Kachelmann.

 

:streicheln1::streicheln1::streicheln1: :streicheln1:

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 22:16 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 22:02 Uhr ----------

 

Mein lieber Babu,

 

Mir geht es nicht darum wie es andersrum aussieht, dieses Thema habe wir ja schon oft diskutiert. Natürlich gibt es auch Damen die euch Jungs ausnutzen.

 

Jetzt geht es halt mal um einen Mann der ein Escort ausnutzt.

 

Ich finde dieses Erfahrungsaustausch genauso wichtig, und denke nicht das es heruntergespielt werden sollte.

Es gibt viele junge Damen, die dies noch erleben werden. Evtl ist dieser Thread eine kleine Wahrnung für sie.

Und ich finde dies genauso bescheiden, wie ihr Männer wenn Escorts ihren Service nicht einhalten, mit kaputten Schuhen zum Date erscheinen:grins: oder euch mit Gefühlen ködern.

 

Verdammt nochmal dieses Thema ist genauso wichtig, als das von euch mit Entschuldigungen abgetan wird...

 

Kisses

Katrina

 

P.S ich kann mich noch gut an den Thread Escort und Lügen erinnern, aber was ist mit Buchern und Lügen..:denke:

 

Meine liebe Katrina,

 

ich denke keinem ist daran gelegen, die Problematik herunterzuspielen. Aus meiner Sicht hat das auch keiner der Poster getan. Es führt allerdings auch nicht weiter, das Problem zu simplifizieren und nur die Männer, weil sie angeblich nur kostenlos ficken wollen, ausschließlich für solche leidvollen Situationen verantwortlich zu machen.

 

Genau so wie unerfahrene Escortdamen vor solchen Situationen gewarnt werden sollten, sollten es auch unerfahrene Bucher.

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
Ich denke jeder Mann der bucht kennt sich aus mit der Liebe und weiß von vorne herein das nach einem Verliebtsein der Alltag kommt. Und dass das Leben nicht nur aus Urlaub und schönen Stunden besteht.

Das hört sich ja fast schon so an das der Mann auf einmal merkt das ein Escort auch morgens zerknittert aussieht, das Escort auch seine Tage bekommen/haben..:grins: oder ab und zu die High Heels gerne gegen bequeme Schlappen austauscht.

Sorry aber du stellst den Mann ja sehr naiv da.

 

Männer machen manchmal einem Escort bewusst Versprechungen. Um einfach mal nicht all zu teuren Spaß zu haben.

Auch wir Escorts haben unsere schwarzen Schafe.

 

Ehrlicher wäre es von ihm gewesen zu sagen, ich mag dich ich bin auch in dich verliebt, aber ich möchte trotz allem nicht meine Familie verlassen. Dann kann Sie entscheiden.

Aber ihr zu sagen er läßt sich scheiden ..also sorry Jungs...glaubt ihr an den Weihnachtsmann:grins:

 

Kisses

Katrina

 

Das hat in dem hypothetischen Falle nichts mit Naivität zu tun. das gibts es zwar auch, aber viel erfolgreicher als andere belügt man sich doch ab und zu mal gerne selbst, nicht wahr ?

 

Was ich meinte, geht über ein zerknitttertes Morgengesicht und "Regelprobleme" hinaus... Müssen wir aber jetzt nicht weiter ausführen, denn es war auch nur eine Variante von einigen mehr.

 

Dass ein bewusstes Ausnutzen und HintersLichtführen eines anderen moralisch scharf zu verurteilen ist, sieht jeder vernünftige Mensch auch ohne Moralkeule so.

  • Thanks 1
Link to comment

Sollten nicht sowohl Damen, als auch Herren wissen, wenn sie sich als Escort Buchen lassen oder ein Escort Buchen nicht die Liebe der Grund zum :ficken:ist, sondern dass es hier für Escorts lediglich um Kohle geht und für den Bucher um eine problemlose Nummer, wovon die Angetraute nicht erfahren soll, da sie ihm nicht alles gibt, was er braucht.

MlG

AH

Link to comment

Wenn das grundsätzlich und immer so wäre, gäbs diesen und noch so einige andere Threads hier nicht.... :zwinker:

 

Aber man sollte auch keinen falschen Eindruck entstehen lassen, die Mehrzahl der Begegnungen läuft sicher ohne emotionale Grenzüberschreitungen ab.

Edited by Asfaloth
  • Thanks 1
Link to comment
Ein sehr hartes Urteil, Jana, und aus meiner Sicht zu pauschal, weil es viele individuelle Gründe nicht berücksichtigt.

 

Ich habe kein Urteil gefällt, sondern meine persönliche Sichtweise beschrieben.

 

Jemand, der einen Menschen belügt, der ihm wichtig ist, der wird auch andere Menschen belügen, weil das Lügen irgendwann zur Gewohnheit wird und es einem kein schlechtes Gewissen mehr bereitet.

 

Ich möchte kein Urteil fällen und nicht von "gut und böse" sprechen, aber ich weiß, dass ich bei einem Menschen sehr vorsichtig wäre von dem ich weiß, dass er eben zB seine Ehefrau belügt/hintergeht, da ich es eben keinesfalls ausschließen würde, dass er bei mir auch mal diesen Weg wählt. Genauso wäre ich bei einer Freundin vorsichtig, wenn ich wüsste, dass sie schon andere Freundinnen belogen hat. Hier kommt wohl das Sprichwort "wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" zum Tragen.

 

Oftmals argumentiert man ja mit dem Grund, dass es dem Menschen nur Leid zufügen würde, wenn er davon erfährt und man deshalb lügt, um ihn zu schützen. Damit stellt man sich aber auch ÜBER diesen Menschen, indem man für ihn entscheidet. Man lässt diesem Menschen keine Wahl selbst zu entscheiden, wie er mit der Wahrheit umgehen möchte.

 

Ich urteile über keinen Escortkunden, der seine Ehefrau belügt. Ich würde mit diesem Mann aber sicherlich auch keine Beziehung eingehen, weil ich annehmen würde, dass es bei mir genauso sein würde und er mich auch irgendwann belügen würde - sei es nun zu meinem "Schutz" (über den ich allerdings gerne selbst bestimmen würde) oder weil es der bequemere Weg für ihn ist.

Edited by JANA
  • Thanks 3
Link to comment
Ich habe kein Urteil gefällt, sondern meine persönliche Sichtweise beschrieben.

 

Jemand, der einen Menschen belügt, der ihm wichtig ist, der wird auch andere Menschen belügen, weil das Lügen irgendwann zur Gewohnheit wird und es einem kein schlechtes Gewissen mehr bereitet.

 

Ich möchte kein Urteil fällen und nicht von "gut und böse" sprechen, aber ich weiß, dass ich bei einem Menschen sehr vorsichtig wäre von dem ich weiß, dass er eben zB seine Ehefrau belügt/hintergeht, da ich es eben keinesfalls ausschließen würde, dass er bei mir auch mal diesen Weg wählt. Genauso wäre ich bei einer Freundin vorsichtig, wenn ich wüsste, dass sie schon andere Freundinnen belogen hat. Hier kommt wohl das Sprichwort "wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" zum Tragen.

 

Oftmals argumentiert man ja mit dem Grund, dass es dem Menschen nur Leid zufügen würde, wenn er davon erfährt und man deshalb lügt, um ihn zu schützen. Damit stellt man sich aber auch ÜBER diesen Menschen, indem man für ihn entscheidet. Man lässt diesem Menschen keine Wahl selbst zu entscheiden, wie er mit der Wahrheit umgehen möchte.

 

Ich urteile über keinen Escortkunden, der seine Ehefrau belügt. Ich würde mit diesem Mann aber sicherlich auch keine Beziehung eingehen, weil ich annehmen würde, dass es bei mir genauso sein würde und er mich auch irgendwann belügen würde - sei es nun zu meinem "Schutz" (über den ich allerdings gerne selbst bestimmen würde) oder weil es der bequemere Weg für ihn ist.

 

Liebste Jana,

 

im Grundsatz stimme ich Dir zu, aber wenn jemand seine Partnerin betrogen hat, bedeutet es nicht, dass er das mit einer anderen Partnerin auch machen würde.

 

MlG

AH

Link to comment

Oftmals argumentiert man ja mit dem Grund, dass es dem Menschen nur Leid zufügen würde, wenn er davon erfährt und man deshalb lügt, um ihn zu schützen. Damit stellt man sich aber auch ÜBER diesen Menschen, indem man für ihn entscheidet. Man lässt diesem Menschen keine Wahl selbst zu entscheiden, wie er mit der Wahrheit umgehen möchte.

 

Gleiches passiert aber auch, wenn ich diesen Menschen mit der Wahrheit konfrontiere. Damit entscheide ich ja auch für diesen, dass er es erfährt, ob er es hören will oder nicht. Vielleicht sage ich es ja auch nur, um mein eigenes Gewissen zu erleichtern?!

Im Übrigen entscheide ich nicht, wie er damit umgeht sondern nur, ob er es erfährt.

 

Ich denke, dass in einer langjährigen Partnerschaft auch mal darüber gesprochen wurde, was für jeden "Betrug" darstellt und wie jeder für sich damit umgehen würde (auch, wenn das nur Hypothesen sind und die Reaktion im tatsächlich eintretenden Fall ganz anders aussehen kann). Die Entscheidung, eben keine Beichte abzulegen kann dann durchaus zum Schutz des anderen sein, vor allem, wenn der "Betrug" eben nur ein Seitensprung ohne tiefere Gefühle war und somit nicht dazu führt, dass eine Ehe zerbricht.

  • Thanks 7

Geist ist geil!

 

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen

Casanova

Link to comment

Vielleicht läßt sich der Sachverhalt neutral so formulieren: Es gibt Männer (für Frauen gilt Entsprechendes umgekehrt) mit einem Hang zur Zweitfrau. Solange die Zweitfrau mit ihrem Status zufrieden ist, gibt es kein Problem. Ist sie nicht damit zufrieden, hat sie die Wahl, die Beziehung zu beenden oder zu versuchen, die Erstfrau zu verdrängen. Der zweite Weg scheint der naheliegende zu sein, allerdings aufgrund einer Selbsttäuschung. Denn in dem Augenblick, in dem die Zweitfrau in die Positon der Erstfrau einrückt, wird die Position der Zweitfrau vakant, und das Spiel kann von vorne beginnen, diesmal zum Schaden der früheren Geliebten.

 

Die Täuschung setzt also von vornherein eine Selbsttäuschung des Opfers voraus. Wobei noch nicht einmal ausgemacht ist, daß der Mann mit dem Hang zur Zweitfrau absichtlich betrügt, statt ebenfalls einer Selbsttäuschung zu erliegen. Jemand mit seiner Disposition fährt nämlich in jeder Hinsicht besser, wenn er ab und zu seine Zweitfrau austauscht, nicht seine Erstfrau.

  • Thanks 3
Link to comment
Ich habe kein Urteil gefällt, sondern meine persönliche Sichtweise beschrieben.

 

 

Ich urteile über keinen Escortkunden, der seine Ehefrau belügt. Ich würde mit diesem Mann aber sicherlich auch keine Beziehung eingehen, weil ich annehmen würde, dass es bei mir genauso sein würde und er mich auch irgendwann belügen würde - sei es nun zu meinem "Schutz" (über den ich allerdings gerne selbst bestimmen würde) oder weil es der bequemere Weg für ihn ist.

 

Einen verheirateten Escort-Bucher als Lügner zu bezeichnen ist für mich schon ein Urteil.

  • Thanks 3

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
Einen verheirateten Escort-Bucher als Lügner zu bezeichnen ist für mich schon ein Urteil.

 

Welche Bezeichnung wäre denn treffender, Bayernbulle?

 

In der Regel darf man doch wohl davon ausgehen, dass die werte Gattin nichts von derartigen Ausflügen weiß. Oder willst Du uns jetzt erklären, dass solch ein Bucher nicht lügt, sondern lediglich die Unwahrheit sagt?

  • Thanks 4

Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht,

sondern in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

(Khalil Gibran)

Link to comment
Ich habe kein Urteil gefällt, sondern meine persönliche Sichtweise beschrieben.

 

Jemand, der einen Menschen belügt, der ihm wichtig ist, der wird auch andere Menschen belügen, weil das Lügen irgendwann zur Gewohnheit wird und es einem kein schlechtes Gewissen mehr bereitet.

 

Ich möchte kein Urteil fällen und nicht von "gut und böse" sprechen, aber ich weiß, dass ich bei einem Menschen sehr vorsichtig wäre von dem ich weiß, dass er eben zB seine Ehefrau belügt/hintergeht, da ich es eben keinesfalls ausschließen würde, dass er bei mir auch mal diesen Weg wählt. Genauso wäre ich bei einer Freundin vorsichtig, wenn ich wüsste, dass sie schon andere Freundinnen belogen hat. Hier kommt wohl das Sprichwort "wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" zum Tragen.

 

Oftmals argumentiert man ja mit dem Grund, dass es dem Menschen nur Leid zufügen würde, wenn er davon erfährt und man deshalb lügt, um ihn zu schützen. Damit stellt man sich aber auch ÜBER diesen Menschen, indem man für ihn entscheidet. Man lässt diesem Menschen keine Wahl selbst zu entscheiden, wie er mit der Wahrheit umgehen möchte.

 

Ich urteile über keinen Escortkunden, der seine Ehefrau belügt. Ich würde mit diesem Mann aber sicherlich auch keine Beziehung eingehen, weil ich annehmen würde, dass es bei mir genauso sein würde und er mich auch irgendwann belügen würde - sei es nun zu meinem "Schutz" (über den ich allerdings gerne selbst bestimmen würde) oder weil es der bequemere Weg für ihn ist.

 

JANA so eng kannst du die Dinge aber gerade in der heutigen Zeit nicht mehr betrachten!

 

Wer IST schon heut zu Tage treu????

 

Ich denke vieles hat sich in der Hinsicht in der heutigen Gesellschaft verändert!

 

Treue ist nicht mehr in der Form praktizierbar wie früher in den 50-60 Jahren!

 

Mit persönlich wären andre Eigenschaften bei meinem Partner viel wichtiger als ewige Treue die wie gesagt heute eh komplett überholt ist!

 

Kiss:blume3:

 

Sari

Edited by sarina
Link to comment
Welche Bezeichnung wäre denn treffender, Bayernbulle?

 

In der Regel darf man doch wohl davon ausgehen, dass die werte Gattin nichts von derartigen Ausflügen weiß. Oder willst Du uns jetzt erklären, dass solch ein Bucher nicht lügt, sondern lediglich die Unwahrheit sagt?

 

Kann denn schweigen Lüge sein? :hmm:

 

Ich bin nur immer wieder erstaunt, wie schnell hier im Forum die Moralkeule geschwungen wird. Fast ensteht bei mir der Eindruck, dass sich neben der Fraktion der Hardcore-Vögler und der Romantikbucher eine dritte Fraktion bildet, die der fundamentalistischen Moralisten.

  • Thanks 4

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
Kann denn schweigen Lüge sein? :hmm:

 

Ich bin nur immer wieder erstaunt, wie schnell hier im Forum die Moralkeule geschwungen wird. Fast ensteht bei mir der Eindruck, dass sich neben der Fraktion der Hardcore-Vögler und der Romantikbucher eine dritte Fraktion bildet, die der fundamentalistischen Moralisten.

 

Och, die Moralkeule liegt auch in Deiner Hand ganz gut - s. die Replik auf Jana. Oder willst Du etwa behaupten, Dein Statement zeuge von Toleranz? Ich meine, einen deutlich erhobenen Zeigefinger zu erkennen...

 

Ich kenne Personen, die ein Verschweigen durchaus in die Kategorie Lüge einordnen würden. Was sagt denn der Mann seiner Frau, wo er sich befindet und was er tut? Überstunden im Büro, ein Seminar, ein Kundenbesuch, was auch immer - sind das keine Lügen, wenn er in dieser Zeit tatsächlich Kopfkissen mit einer anderen Frau zerwühlt?

Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht,

sondern in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

(Khalil Gibran)

Link to comment
Och, die Moralkeule liegt auch in Deiner Hand ganz gut - s. die Replik auf Jana. Oder willst Du etwa behaupten, Dein Statement zeuge von Toleranz? Ich meine, einen deutlich erhobenen Zeigefinger zu erkennen...

 

Ich kenne Personen, die ein Verschweigen durchaus in die Kategorie Lüge einordnen würden. Was sagt denn der Mann seiner Frau, wo er sich befindet und was er tut? Überstunden im Büro, ein Seminar, ein Kundenbesuch, was auch immer - sind das keine Lügen, wenn er in dieser Zeit tatsächlich Kopfkissen mit einer anderen Frau zerwühlt?

 

Ach das ist wieder mal son Thema über das sich 1000 Posts lang debattieren liesse!

 

Das ist ja überhaupt nichts besonderes mehr in der heutigen Zeit wenn Männer auf Geschäftsreisen oder wann auch immer gerne andere Frauen bei sich in Bett haben! Und ob die werte Ehegattin soooo brav zu hause auf dich wartet ist wieder ein anderes Thema!

 

Die meisten Männer bilden sich gerne ein dass es so ist!:streicheln1: Sie vögeln in der Weltgeschichte rum und die Ehefrau wartet in voller Keuschheit brav zuhause!

 

Männer glaubt mir, ES IST NICHT SO!

 

Kiss:blume3:

 

Sari

Link to comment
Ach das ist wieder mal son Thema über das sich 1000 Posts lang debattieren liesse!

 

Das ist ja überhaupt nichts besonderes mehr in der heutigen Zeit wenn Männer auf Geschäftsreisen oder wann auch immer gerne andere Frauen bei sich in Bett haben! Und ob die werte Ehegattin soooo brav zu hause auf dich wartet ist wieder ein anderes Thema!

 

Die meisten Männer bilden sich gerne ein dass es so ist!:streicheln1: Sie vögeln in der Weltgeschichte rum und die Ehefrau wartet in voller Keuschheit brav zuhause!

 

Männer glaubt mir, ES IST NICHT SO!

 

Kiss:blume3:

 

Sari

 

Schön. Und, macht es das Ganze besser? Ich finde nicht, dass etwas richtig ist, nur weil viele es tun.

 

Man ist ja heute ach so modern und offen - bis man selbst auf dem Schlitten sitzt...

  • Thanks 2

Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht,

sondern in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

(Khalil Gibran)

Link to comment
Och, die Moralkeule liegt auch in Deiner Hand ganz gut - s. die Replik auf Jana. Oder willst Du etwa behaupten, Dein Statement zeuge von Toleranz? Ich meine, einen deutlich erhobenen Zeigefinger zu erkennen...

 

Ich kenne Personen, die ein Verschweigen durchaus in die Kategorie Lüge einordnen würden. Was sagt denn der Mann seiner Frau, wo er sich befindet und was er tut? Überstunden im Büro, ein Seminar, ein Kundenbesuch, was auch immer - sind das keine Lügen, wenn er in dieser Zeit tatsächlich Kopfkissen mit einer anderen Frau zerwühlt?

 

Was ist an meinem Statement intolerant? Ich habe nur beschrieben, wie Janas Aussage auf mich wirkt.

 

Für andere kann ich nicht reden. Ich sage meiner Frau, wann ich nicht zuhause bin. Da sie frei von investigativen Intentionen ist, genügt das.

 

Manchmal gehört auch eine gewisse Feinfühlgkeit dazu, den anderen nicht zum Lügen zu nötigen. Das funktioniert aber nur, wenn beide Seiten dafür eine gewisse Sensibilität haben.

  • Thanks 1

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
Schön. Und, macht es das Ganze besser? Ich finde nicht, dass etwas richtig ist, nur weil viele es tun.

 

Man ist ja heute ach so modern und offen - bis man selbst auf dem Schlitten sitzt...

Meine Guete. Was ist so schlimm dran, wenn man auch mal auswaerts isst? Wenn meine Frau da Lust drauf hat, bitte. Tut mir das was, nimmt mir das was weg? Ich versteh immer weniger, warum so ein Brimborium drum gemacht wird, dass man bitteschoen lebenslang nur mit einem Partner zu voegeln hat. Seit wann hat eine Beziehung ein Gefaengnis zu sein?

  • Thanks 4
Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.